Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 2024
neuester Beitrag: 22.07.24 10:33
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 50597
neuester Beitrag: 22.07.24 10:33 von: ubsb55 Leser gesamt: 15416413
davon Heute: 5658
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2022 | 2023 | 2024 | 2024  Weiter  

07.08.19 22:45
52

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2022 | 2023 | 2024 | 2024  Weiter  
50571 Postings ausgeblendet.

18.07.24 19:23
1

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiDas zum Thema underperformance von Goldaktien

 
Angehängte Grafik:
img_1924.jpeg (verkleinert auf 24%) vergrößern
img_1924.jpeg

18.07.24 22:08

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Ronnie Stoeferle

I've been writing, thinking, and investing in gold for nearly 20 years, and this is by far the quietest all-time high I've ever seen!

Da hat er zweifellos recht, aber was sagt uns das?  

18.07.24 23:00
1

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2@Boz - Hochinteressante Grafik

der derzeitige "Lagger" ist natürlich gewaltig. Was hier noch auffällt, dass ab 2013 die Minen nicht mehr zum Goldpreis aufgeschlossen haben. 2016 gab es noch eine stark überproportionale Bewegung der Minen auf ein Niveau, wo wir trotz gewaltigem Goldpreisanstieg heute liegen. Also, entweder zünden die Dinger jetzt recht zeitnah, oder diesmal ist/wird wirklich alles anders.  

19.07.24 05:57

25 Postings, 209 Tage France23GSR wieder bei 82:1

So in etwa hatte ich mir das in 50.496 vorgestellt. Absolut Wahnsinn der paper Markt.  

19.07.24 09:48

118 Postings, 811 Tage RobotikSilberpreis

F***, habe ich mich mal wieder auf die Charts verlassen und auf die Prognosen der Trommler von WORLD KING NEWS. Business as usual. Die big banks machen an der Comex den (Papier) Preis und China und Indien kaufen das Physische.  

19.07.24 11:43
1

25 Postings, 209 Tage France23Cyberkrieg - Ausfall der Systeme

Man könnte meinen, dass ein weltweiter Crash in den Cybersystemen, wie er heute stattgefunden hat, die Börsen, Banken und Fluggesellschaften der Welt beeinflussen und zumindest den sicheren Anlagen wie Gold, Silber und anderen Rohstoffen zugutekommen würde. Man würde auch erwarten, dass dies zu einer Abkehr von Bitcoin und ähnlichen digitalen Währungen führen würde. Doch dem ist nicht so; stattdessen scheinen die Preise weiter zu fallen und den Verfall noch zu beschleunigen.  

19.07.24 11:50
1

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstIch hatte am 13.7. schon mal den Anstieg von G&S

als möglicherweise eine Bullenfalle beschrieben ( #50495 )

 

19.07.24 13:23

25 Postings, 209 Tage France23@grafikkunst

Richtig erkannt. Mir kam es auch merkwürdig vor, dass Silber immer weiter fällt, während Gold nahezu entgegengesetzt reagiert. Jetzt hat Comex einen doppelten Effekt. Erst wurde Silber gedrückt, ohne den Goldmarkt zu beeinflussen, und nun wird Silber zusätzlich durch den Einfluss von Gold und das allgemeine Sentiment weiter gedrückt. Ich denke, die Unterstützung liegt irgendwo bei 28,6. Hoffentlich hält sie.  

19.07.24 14:03

25 Postings, 209 Tage France23Here we are

28.xx  

19.07.24 14:42

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstHalte ich für eine erste mögliche Auffanglinie,

aber ich bezweifle, dass die hält. Danach könnte wir auch Kurse bis uner 27$ ( 26,20 - 25,77$, dem Tief aus Mai 24 ) sehen, bevor es wieder nach Norden geht. Bei Gold wären das dann Rücksetzer bis unter 2300$....
keine schönen Aussichten.  

19.07.24 14:52
1

25 Postings, 209 Tage France23insbesondere

wenn man bedenkt, dass es von dort bis zum HoY dann wieder 25 % sind. Es ist einfach eine Farce dieser Sektor, hätten wir ihn doch nur niemals für uns entdeckt  

19.07.24 14:57
1

12311 Postings, 3237 Tage ubsb55grafikkunst

ich tippe bei Silber auf glatt $26 oder tiefer , mein Call auf Silber platzt nämlich bei $26,18.  

19.07.24 15:31

25 Postings, 209 Tage France23Habe calls und tw Minen

gestern verkauft. Habe einen USD 25c verkauft und einen neuen Call USD 32 USD zu Dezember 2025 ins Depot gelegt. Sind im Moment Recht günstig zu haben. Minen halte ich jetzt nur noch wenige, und zwar die die im roten Bereich sind.  

19.07.24 15:47

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Oder jetzt eine Bärenfalle?

A. Macleod
"After a strong start to the week, profit-taking set in, driving gold $60 below its Wednesday intraday high, and silver $2.50 below its high point on the previous Thursday. In early morning European trading gold was $2418, up $7 net from last Friday, while silver was down $1.50 on the same timescale at $29.30.

Gold, rather than silver, had become rapidly overbought, doubtless due to speculators joining the game late. This is reflected in Open Interest on Comex:

It has soared in the last fortnight. Interestingly, despite yesterday being a down day, on preliminary estimates, Open Interest rose by 17,110 contracts when it would have been expected to fall as open long positions were liquidated. One can only conclude that the bullion banks took out additional bear positions to deliberately trigger hedge fund stops.

The problem for bullion banks is that they are being cleaned out of physical by China’s continuing demand. Their principal hope is that gamblers on the Shanghai Futures Exchange can be frightened out of their positions. And overnight, there is some evidence that it might have worked because gold and silver prices continued to decline during Shanghai’s trading session ahead of the weekend.

While goldbugs complain about these shenanigans, they are a fact of life, temporarily overriding more weighty considerations. It is important not to be caught up in these games, because most likely they will be costly. Instead, it is better to put them in the context of  the underlying trend. The next two technical charts are of gold and silver respectively.

Gold has found support at the 55-day moving average, and silver is consolidating similarly. This is perfectly normal, and while there is no guarantee that prices might dip further, technically, this is a bullish setup.

What technical analysis can’t tell us are fundamental factors, and it is here that we must use our judgement. This is why it is vital to understand the relationship between precious metals and credit, which is the lifeblood of modern economies. Doubtless, after five decades of dismissing gold as the ultimate form of money, the bullion banks simply regard gold as a trading counter, hoarded by those old fashioned enough to still believe in it. It gives them a trading counter suited to market manipulation as the hopes and fears of gold bugs are exploited.

There is, however, a contradiction in all this. The LBMA is pushing the Bank for International Settlements to define gold as a high-quality liquid asset. The BIS is not buying the LBMA’s story because its argument is based on a collateral status central to forward transactions. The BIS appears to concede that gold in possession is an HQLA. The dispute centres on its abuse in paper markets.

But if the bullion banking community stopped trying to pursue its short-term pecuniary interests and considered the consequences of their lobbying, they would realise that they are lobbying for the reintroduction gold as a central pillar of the western monetary system, which heightens the distinction with credit. They better start praying that the trend for central banks to dump dollars and euros for physical gold is not reinforced by a change in the BIS’s definition!"

@UBSB: Dass das mit der 30er Marke nicht ganz so einfach wird, war doch zu erwarten. Aber zurück auf 26 wäre böse; ich hoffe nicht, dass Dein Pessimismus nicht  der Hopf´sche Einfluss ist



 

19.07.24 18:16

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstlieber goldkinder2

ein MA55 ist mir noch nicht im Gedächnis hängen geblieben. MA 20, 50 und 200 dagegen schon. Sei es drum.

Wenn Mr. Macleod den für Gold bei 2418$ festmacht, dann sind wir heute nachmittag mit ~2404$ schon ziemlich darunter, bei Silber: von 29.30$ jetzt bei 20,22$.
Bei beiden Metallen waren wir heute noch tiefer.

Sagt uns das irgendwas?  

19.07.24 18:25
1

12311 Postings, 3237 Tage ubsb55Goldkinder

Ich hatte doch deutlich gemacht, wo wir bis Ende Jahr landen. Ich werfe doch die Saurierknochen nicht zum Spass in der Gegend rum.
Nur weil der Hopf ab und zu von mir gepostet wird, muss ich ja nicht dessen Meinung vertreten. Was ich von irgendwelchen Strichmännchen halte, dürfte doch bekannt sein.  

19.07.24 18:49

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstWer sich die Charts anschaut:

Gold bildet derzeit auf Wochenbasis einen shooting Star aus. Das ist eine wöchentliche Umkehrkerze.  

19.07.24 20:55

192 Postings, 368 Tage steve3007Perseus

Fehlt noch ein Stückchen zum all time high in 2010 war das bei ŭber 2,5 €. Wenn einige Minen immer neue all time lows aufstellen dürfen die highs auch echt sein.  

19.07.24 21:58
1

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2@UBSB - Ach so,

dann bin ich ja beruhigt; ich dachte schon der Hopf wär Dir auf der Geisterbahn begegnet.  

19.07.24 23:29

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Crescat-Video

so, habe mir wieder mein wöchentliches rund-um-Wohlfühlpaket reingezogen:
https://x.com/i/broadcasts/1vOxwrbZVeLJB

Tectonic Metals halte ich zumindest für interessant.  

20.07.24 10:01

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstEdelmetall Wochencharts

Kann nur jedem empfehlen, sich die anzuschauen.
Die meisten Profis handeln nach technischen Indikatoren. Solange nichts Fundamentales eintritt, dass die über den Haufen wirft, sollte man sich überlegen, gegen den Markt zu handeln.  

20.07.24 13:46
4

208 Postings, 2403 Tage lampenstefanChart Technik ist so was wie würfeln

Ich lese bei den Charttechnikern es so : wenn es steigt, steigt es weiter, oder es fällt, dann fällt es weiter, oder es steigt um danach zu fallen, oder fallen um danach zu steigen. Das ist wie die Wettervorhersage : zu 50% regnet es heute....

Besser ist Fundamentales, da kann ich was mit anfangen. Alle Charttechniker sind Multimilliardäre ?

 

20.07.24 13:59

3153 Postings, 1471 Tage grafikkunstTjcha, sag das mal den Profis

oder wissen die vielleicht mehr?  

22.07.24 10:04

1982 Postings, 3301 Tage silfermanCharts lügen nicht

sie spiegeln das Kaufinteresse der Anleger und geben Bild über die Wertentwicklung des Unternehmens. Abverkäufe mit starken Kurseinbrüchen sind gute Einstiegsmöglichkeiten und Kursübertreibungen sollten zum Ausstieg genutzt werden. Ein Blindflug ohne Chartanalyse ist wie schwimmen ohne Wasser. Bei Anwendung von KI ist das chart überflüssig, diese hat viele Parameter welche den Kauf und Verkauf auslösen.  

22.07.24 10:33
3

12311 Postings, 3237 Tage ubsb55Silfermann

Charts lügen nicht ist das Gleiche wie " Wind und Sonne schicken keine Rechnung". Die meisten Argumente zeigen doch nur die Vergangenheit. Als Aktionär würde mich dann schon eher die Zukunft interessieren.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2022 | 2023 | 2024 | 2024  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Brennstoffzellenfan, MalakoffKohlaEufi, silverfreaky