Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 6858
neuester Beitrag: 05.07.20 10:24
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 171450
neuester Beitrag: 05.07.20 10:24 von: Torsten1971 Leser gesamt: 26835194
davon Heute: 7321
bewertet mit 181 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6856 | 6857 | 6858 | 6858  Weiter  

21.03.14 18:17
181

6653 Postings, 7309 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6856 | 6857 | 6858 | 6858  Weiter  
171424 Postings ausgeblendet.

05.07.20 09:05

93 Postings, 4032 Tage Ralphi2608Aw nick halden

Wenn Du Schwachsinn lesen willst,  nimm Deinen Thread.  

05.07.20 09:06

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971Kornblume

Bei allem Verständnis, aber wir leben immer noch in einem Rechtsstaat bei dem Braun den Unschuldsverdacht bis zum Gegenteil genießen darf.
Ihn hier als Hauptschuldigen hinzustellen, steht uns nicht zu. Bisher hängt einzig Marsalek drin, da gibt es erste Ermittlungsansätze und seine Flucht...

Wenn man das so ließt, bekommt man eine Vorstellung wie Hexenjagd früher funktionierte...  

05.07.20 09:12
5

2708 Postings, 568 Tage xotzilEntschädigungsfond (EF)

Warum es keinen staatlichen EF geben wird:

1. Kann ein EF erst etabliert werden, wenn das Kapitel WC abgeschlossen ist. D.h. Abwicklung der AG und Delisting der Aktien. Aktuell gab es nur einen Kursrückgang.  Auf welcher Grundlage soll da entschädigt werden? Kapitelabschluß wird dauern, siehe Steinhoff oder für die Älteren IG Farben Liquis.

2. Abgrenzungsprobleme 1
Beispiel: Alice kaufte 2014 1000 WC zu 10 ?.  Aktuell 3 Euro. Verlust 7000 ?
Bob kaufte zur selben Zeit auch 1000 WC zu  10 ?. Hat bei 100 ? verkauft. Bei 90 seine 1000 zurückgekauft. Heute 3 ?. Verlust 87.000?. Den vorangegangenen Gewinn melden wir man lieber nicht dem EF.
Und bei dem Trading in der WC Aktie über die Jahre müsste alles hin- und hergerechnet werden incl. erhaltener Dividenden und Stererklärungen. Und so kommen wir zu

3. EF Verwaltunsaufwand staatlich nicht darstellbar
Einstellung bezahlter Beamte um die WC Insolvenz abzuwickeln und Aktionäre zu entschädigen? Undenkbar!

4. Abgrenzungsprobleme 2
Bei der Forderung nach einem EF wird darauf abgehoben, dass Kleinanleger (KA) entschädigt werden sollen. Das wird schon an der Definition eines KA scheitern. Beispiel: 100.000 ? in WC noch ein KA?
Über eine kleine eigene GmbH für 10.000 ? WC Aktien im Firmenvermögen, KA? Privates Aktiendepot 1 Mio. davon 50.000 in WC bei einem Kurs von 100, KA? Definiert mal KA!

5. Sonstiges. Hatte noch zwei Punkte, aber mag nicht mehr schreiben.

Fazit: Der Staat wäre gut beraten sich hier rauszuhalten. Politisch flöge insbesondere der SPD ein EF der Aktionäre auszahlt komplett um die Ohren. Ein EF wird es nicht geben und das ist auch richtig so.  

05.07.20 09:20
1

3316 Postings, 491 Tage KornblumeLieber Torsten

Das mit dem funktionierenden Rechsstaat ist eine reine Illusion, gilt nur für kleine Diebe, kleine Verkehrsvergehen und für den altehrwürdigen Mittelstand mit Tausenden Vorschriften und Steuerdrangsalierung. DA funktioniert er super.

Da spielt man sich als Rechtsstaat auf und macht auf  großen Macker.

Überall sonst wird weggeduckt und weggeschaut.


Die Hexenjagd ging im Übrigen von Burningcard aus

Man erinnere sich an die Jagd auf die Leerverkäufer und die FT usw.  

05.07.20 09:21
1

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971EF

6.) Beträfe das ja eig auch Fonds wie den DWS Deutschland. Da sind ebenso Kleinanleger drin. Nur ginge es hier um 100te Millionen Verlust die für eine Entschädigung an einen Investmentfond zu zahlen wären...

7) Beträfe das auch Leute wie den Herrn Dachs (Süddt. Artikel) der in purer gieriger Absicht am Tag des Bilanzskandals und Kursrückgangs erst einstieg und sich den großen Reibach erhoffte...jetzt soll der Steuerzahler das unüberlegte Handeln übernehmen?
 

05.07.20 09:29
1

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971Korn

Also darf ich falsch parken weil es mein Nachbar auch tut oder weil der immer damit durchkommt? Die Hexenjagd von Braun auf die FT lasse ich als Grund durchgehen. Da hat er sich große Schuld aufgeladen. Eine öffentliche Entschuldigung kam bisher keine. Aber Haupttäter oder Mafiaboss ist er für mich (noch) nicht.
 

05.07.20 09:30

3316 Postings, 491 Tage KornblumeBeispiel für Drangsalierung

der kleinen Bürger.

Da kommt noch viel mehr.

Irgendwo muss man ja die Milliarden reinbekommen, die man beim Fenster mit vollen Händen rauswirft.
Am 28. April trat die Novelle in Kraft und damit ein knallharter Bußgeldkatalog. So werden z.B. Temposünder, die 26?km/h auf der Landstraße zu schnell fahren, mit einem Monat Fahrverbot bestraft.Zwei Monate später steht fest: Wegen eines Formfehlers in der Novelle ist die gesamte Veränderungsverordnu ...
 

05.07.20 09:31

93 Postings, 4032 Tage Ralphi2608Bafin, ey

Ich werde die vorprozessualen Vorgänge über die Kanzlei meiner Schwester genau verfolgen.
Fakt ist, dass die BaFin ihre Aufsichtspflicht in nie dagewesener Weise verletzt hat. Wo der Staat letztendlich das Geld für den Schadensersatz hernimmt ist mir völlig gleichgültig. Sie werden sicherlich unter allen Umständen ein Urteil vermeiden wollen. Aber jeder der heute schon meint zu wissen wie der Prozess am Europäischen Gerichtshof  ausgeht ist ein Spinner.  

05.07.20 09:34
2

3316 Postings, 491 Tage KornblumeLieber Torsten

Ein funkionierender Rechtsstaat muss auch die große Kriminalität angehen.

Wie kann es sein, dass im Görli-Park in Berlin ungehindert Drogen verkauft werden.

Will man den Drogenbossen mögljcherweise nicht in Handwerk pfuschen.

Das ist nur ein kleines Beispiel.  

05.07.20 09:39

970 Postings, 676 Tage Freiwald.Brauni ist seit mehr als zwanzig Jahren dabei

Dass er davon nichts mitbekommen hat ist ziemlich unglaubwürdig.

Ausserdem hat er in diesem Video bei 2:20 sogar ausdrücklich ausgeschlossen, dass es reale Substanz gibt

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/...ticle20944391.html  

05.07.20 09:40

970 Postings, 676 Tage Freiwald.Und grinst dabei wie eine Honigkuchenpferd

05.07.20 09:41

970 Postings, 676 Tage Freiwald.Operativ brummt der Laden :-)

05.07.20 09:52
2

93 Postings, 4032 Tage Ralphi2608Kornblume Görli

So ungehindert sind die gar nicht. An die ihnen von der Parkverwaltung zugewiesenen Verkaufsflächen müssen sie sich strikt halten.  

05.07.20 09:54

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971Freiwald

<<Ausserdem hat er in diesem Video bei 2:20 sogar ausdrücklich ausgeschlossen, dass es reale Substanz gibt


Naja, da meint er "reale Substanz" bzgl. der Vorwürfe von FT... ;)  

05.07.20 09:55
2

922 Postings, 76 Tage Ksb2020Freiwald

Substanz ist physisch quasi analog. Wirecard sind nur Zahlen, quasi digital.  

05.07.20 10:00
1

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971Korn

Naja Berlin und Kriminalitätsbekämpfung...ist jetzt aber ein krasses Negativbeispiel :D

 

05.07.20 10:01
1

970 Postings, 676 Tage Freiwald.@Torsten

Das hört sich nach einem Freudschem Versprecher an  

05.07.20 10:03
1

14 Postings, 50 Tage themick01Markus Braun

Braun gehört verklagt und sonst niemand. Der soll sich nachher das Geld von seinen Freunden holen.  

05.07.20 10:04
3

14 Postings, 50 Tage themick01Ich hab knapp 20k verloren

Dennoch werde ich mir das mit der Klage genau überlegen. Wenn ich jetzt auch noch 5k für den Rechtsanwalt verliere, haut mich meine Frau raus.  

05.07.20 10:08
2

107 Postings, 43 Tage HobbyBowlerthemick

Ich denke es wäre viel zu einfach einem allein die Schuld zu geben... zumal im Moment keiner im der Öffentlichkeit weis, wer Schuld ist und wer, wieviel wusste. Ich denke die meisten sitzen im Ausland und werden nie gefunden  

05.07.20 10:15
1

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971wdi

Wenn man die abgeflossenen 300 Mio wiederfindet, dann bekommt jeder pro Aktie ca. 2,30 Entschädigung surprise

 

05.07.20 10:18
1

970 Postings, 676 Tage Freiwald.@themick

Frauen kosten eh nur Geld  

05.07.20 10:18

899 Postings, 2787 Tage cloudatlasdas ganze Management und der Aufsichtsrat

gehört privat enteignet, weil die betrogen haben bzw. ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen sind. so einfach ist das. Die können dann gerne Hartz IV beantragen und sich bei der Tafel ganz hinten anstellen, aber das feudale Leben muss diesen Herrschaften in Nadelstreifen genommen werden. Dieses blasierte Auftreten eines Herrn Brauns ist doch ein ganz klares Schuldbekenntnis. Er ist intern bestens informiert gewesen. Kennt alle Fakten und hat trotzdem weiter betrogen. Herzlichen Glückwunsch "Baron Münchhasuen" dafür geht es 10 Jahre in den Knast:

Ein schwerer Betrug liegt nach § 263 Abs. 3 StGB vor, wenn man

gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,

oder

einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrugstaten eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,

oder

eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,

oder

seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger missbraucht

oder

einen Versicherungsfall vortäuscht, nachdem er oder ein anderer zu diesem Zweck eine Sache von bedeutendem Wert in Brand gesetzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört oder ein Schiff zum Sinken oder Stranden gebracht hat.

Im Falle eines schweren Betruges erhöht sich das Strafmaß deutlich. Das Gesetz sieht als Strafe nur noch Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor. Eine Geldstrafe ist regelmäßig nicht mehr möglich.  

05.07.20 10:24

3271 Postings, 1665 Tage Torsten1971Cloud

10 Jahre werden es sicher nicht. Allein schon weil er sich sich gestellt hat und wahrscheinlich kooperiert...eventuell war das auch sein Plan.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6856 | 6857 | 6858 | 6858  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bigtwin, geierwalli, HUSSI, potti, raider7, S3300, zaster