SMI 10’794 3.3%  SPI 13’946 3.4%  Dow 31’501 2.7%  DAX 13’118 1.6%  Euro 1.0116 0.0%  EStoxx50 3’533 2.8%  Gold 1’827 0.2%  Bitcoin 20’448 0.9%  Dollar 0.9593 -0.2%  Öl 113.2 3.1% 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 331
neuester Beitrag: 26.06.22 17:50
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 8258
neuester Beitrag: 26.06.22 17:50 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 1205388
davon Heute: 2286
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
329 | 330 | 331 | 331  Weiter  

11.04.12 11:36
2

17 Postings, 4989 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
329 | 330 | 331 | 331  Weiter  
8232 Postings ausgeblendet.

24.06.22 23:51
3

871 Postings, 697 Tage moneymakerzzzRichtig stark die ArtXX

nur so spät nach Börsenschluss verpufft das wohl (leider). Ich weißt, warum ich mir den IPO oder irgendeine andere Möglichkeit hier mehr ArtXX zu bekommen gewünscht habe...wer da angedient hat wird sich noch SEHR ärgern...

wenn jetzt noch der Rest des Konzern so Gas gibt...ich freu mich auf jeden Fall auf die HV. Würde auch Fragen stellen falls jemand welche hat und nicht hinfahren kann (einfach per Boardmail). Ich hab natürlich auch meine eigene Liste - aber da die HV ja für Herrn Weng ein Heimspiel ist habe ich so ein Gefühl, dass er sich auf die Live-Generaldebatte wohl am meisten freuen wird ;)  

25.06.22 00:03
4

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtmoneymakerz

Wir müssen die sofort veröffentlichen wenn wir von einer solchen Insidersituation Kenntnis haben. Ich kann eine ad hoc nicht wie eine PM "strategisch" einsetzen.

Wir sind der Meinung, dass der Markt unsere Entwicklung in den letzten Monaten falsch eingeschätzt hat - daher haben wir diese Zahlen schon jetzt veröffentlicht und nicht gewartet bis das Zahlenwerk komplett ist. Wir wollten verhindern, dass wie im März 2020 Investoren Gefahr laufen, ihre Aktien aufgrund falscher Annahmen "verschleudern".

Und jetzt hat jeder über das Wochenende die Chance, in Ruhe zu überlegen, ob und ggf. was er am Montag machen möchte.  

25.06.22 07:33

60 Postings, 268 Tage Mathi80Einordnung der Zahlen

Finde die Zahlen auf dem ersten Blick auch sehr gut, auf dem zweiten Blick hab ich jedoch bedenken. Im Vergleich zum 2. Hj 2022 (ca 4,6 Mio Umsatz) ist der Umsatz deutlich geringer. Ist denn das zweite Halbjahr traditionel wesentlich (ca 30 %) umsatzstärker?  

25.06.22 07:34

60 Postings, 268 Tage Mathi80Berichtigung

Es muss natürlich 2. Hj 2021 heißen  

25.06.22 09:53

96 Postings, 166 Tage SchachmeisterFutureinvest // Herr Weng

Fu.: Einen freundlicher und netter Beitrag eines auch geistig Erwachsenen;  mit überlegenswerten Anregungen!

Nr.1: Nach der gestrigen Zahlenreihe ist klar, dass die Marktsippenhaft für die WFA-Aktie mit einem Kursrückgang bis unter 13 Euro deutlichst übertrieben wirkt!

S

   

25.06.22 10:09
7

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtMathi80 -

Das zweite HJ war bei der ArtXX in allen Jahren besser als das 1. HJ und Q4 ist immer das mit Abstand beste Quartal (Weihnachtsgeschäft, Jahresendgeschäft, neue Projekte). Ob das dieses Jahr auch so sein wird muss man sehen.

Natürlich operieren auch wir in einem deutlich schwierigeren Umfeld als in 2021 und ohne den Einmarsch der Russen, hohe Inflation, hohe Zinsen und schwache Kapitalmärkte hätte der Umsatz vielleicht eher bei 4  bis 5 Mio. EUR gelegen.  

Unsere Message ist, dass die Schwäche, die wir in allen Bereichen des E-Commerce sehen, im Kunstmarkt bisher nicht so ausgeprägt war und die ArtXX eben nicht wie viele E-Commerce-Unternehmen (Zalando, Fashionette, etc. etc.) droht, in die roten Zahlen zu rutschen. Ganz wesentlich ist auch, dass die ArtXX bisher nur einen Zipfel ihres Potentialmarktes bedient hat und nicht in einem saturierten Markt tätig ist. Dahmit haben wir grundästzlich die Möglichkeit, verlorene Umsätze durch Geschäfte mit neuen Kunden zu kompensieren.

 

25.06.22 11:52
2

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtBörsengang ArtXX

Dazu werde ich am Dienstag etwas sagen.  

25.06.22 12:22
3

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtFutureInvest

Erst einmal möchte ich mich für Ihren freundlichen und vor allem auch substanziellen Post herzlich bedanken. Nachdem ich mich hier seit einigen Wochen vor allem mit Trash-Talk beschäftigen musste, ist dies eine Wohltat.

Ich freue mich, dass Ihnen unsere IR und damit auch die Transparenz zusagt, die wir selbst in  einem schwierigeren Umfeld versuchen, aufrecht zu erhalten. Dazu gehört auch meine Kommunikation in diesem Forum.

Wir haben im vergangenen Jahr die gesamte HV übertragen. Es wurden allerdings im Nachgang portentielle juristische Probleme geäußert und der eine oder andere Aktionäre hat uns mitgeteilt, dass er sich nicht äußern würde, wenn die HV öffentlich übertragen wird und jahrelang auf YouTube zu verfolgen ist. Und schließlich: Wir wollen demjenigen, der die Mühe auf sich nimmt, persönlich bei der HV zu erscheinen, einen Mehrwert bieten. Von daher gehe ich davon aus, dass wir auch in Zukunft nur den Teil der HV bis zur Generaldebatte übertragen werden. Was in welcher Form öffentlich gemacht wird, ist letztlich eine Entscheidung des AR.

Und ja - ich freue mich auf jede kritische Frage, jeden Verbesserungsvorschlag - egal ob in der HV oder hier. Ich habe aus den Foren bisher einiges an Anregungen übernommen, was die Darstellung und die Kommunikation angeht und ich erinnere mich daran, dass ich selbst die Einwände eines mir wenig freundlich gesonnenen Users bzgl. einiger Bilanzkennzahlen aufgenommen und daraufhin in Teilbereichen umgedacht habe. Ich blocke daher nicht einmal die Trash-Talker aus, obwohl die wirklich anstrengend sind. Manchmal können einem nämlich selbst "Idioten" ungewollt einen wertvollen Hinweis geben.

Kritik, auch wenn man sie in dem Einzelfall für nicht berechtigt hält oder ihr zumindest entgegentritt hilft weiter, aber sie sollte doch möglichst sachlich sein. Die gesamte Kommunikation mit unseren Banken habe ich anhand von (kritischen) Nachfragen und Hinweisen der uns finanzierenden Kreditinstitute aufgebaut. Nur deshalb engagiert sich heute die gesamte deutsche Bankenlandschaft bei der WFA. Und schließlich: Die Art und Weise, wie die WFA mit ihren Miteigentümern (Aktionären) umgeht, ist aus jahrzentelanger Beobachtung anderer Small Caps entstanden. Deshalb machen wir so ziemlich alles etwas anders als man es bei anderen Unternehmen auf unserem Level gewohnt ist. Vielleicht haben wir auch deshalb mehr Zuspruch - selbst wenn die Aktie zwischendurch einen größeren Abschwung verzeichnet.



 

25.06.22 13:32
1
wie funktionieren bei der ArtXX in ZUG Geldwäsche Prüfungen / AML ?

was sagen Sie zu den Putin nahen Oligarchen Vorwürfen, die in der artnet Stellungnahme erscheinen ?

danke

 

25.06.22 13:40
1

2246 Postings, 4605 Tage GegenAnlegerBetru.Wette: die Frage wird gelöscht

@ CEO

wie funktionieren bei der ArtXX in ZUG Geldwäsche Prüfungen / AML ?

was sagen Sie zu den Putin nahen Oligarchen Vorwürfen, die in der artnet Stellungnahme erscheinen ?

danke  

25.06.22 18:51

36 Postings, 51 Tage Melnyk#8243: Geld Waschmaschine

Ich bin mir sicher, dass Putins nahen Oligarchen, bzw. der Verbrecher selbst sind in Deutschland sowie Schweiz von Geldwäsche Prüfungen nach AML nicht betroffen.  Dafür sorgt ein Teil der Industrie sowie viele Banken, siehe WFA Kreditgeber Liste.

Man sollte sich aber schon fragen, woher das Geld die WFA als Gewinn ausweist stammt auch, wenn die BaFin bis jetzt noch kein Interesse dafür zeigt. Vermutlich, irgendwann wird die BaFin ohne weitreichende Konsequenzen den Fehler mit "Sorry" zugeben und zum Tagesgeschäft übergehen.

Es soll ja Leute geben, die die Demokratie für ein paar Euro aushöhlen wollen.
Zitat (URL / Beitrag: #8208): "Hr. Weng, was Sie von Ethik & Moral, sowie den Grenzen demokratischer Legitimation halten, verdeutlicht Ihr Beitrag aus dem Artnet Forum, welchen Sie als Artinvestor gepostet haben".
 

25.06.22 20:46
so sieht es aus !

wette 2: die Begründung für die Löschung des Geldwäschethemas bzgl ArtXX/ Zug wird lauten: off topic

gab  

25.06.22 22:43
1

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtGegenAnleger

Die Geldwäschegesetze in der Schweiz sind Bundesgesetze, die in Zug genauso wie in Zürich, Genf, in Appenzell, Graubünden oder im Tessin angewandt werden. Sie entsprechen weitgehend den Gesetzen, die für die EU gelten. Die ArtXX ist von den Bestimmungen relativ wenig berührt, da wir z.B. keine Bartransaktionen tätigen und auch wenig bzw. gar keine Geschäfte im sechs- bzw. siebenstelligen Bereich tätigen. Ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 8 - 10 Mio. EUR Umsatz ist im Übrigen nicht wirklich die typische Anlaufstelle für Geldwäscher. Wenn Sie einmal nachdenken würden, dann würden Sie vielleicht selbst zu diesem Schluss kommen.

"Oligarchen-Vorwürfe" hat es von Artnet gegenüber uns nie gegeben. Dies sind private Aussagen des Hans Neuendorf, der schon seit 10 Jahren nicht mehr für die Artnet tätig ist. Neuendorf ist inzwischen 85 Jahre alt und leidet unserer Einschätzung nach leider in hohem Maße unter Realitätsverlust. Weil sein Denken und Verhalten für Artnet und vor allem auch für die Aktionäre schädlich ist, wollen wir ihn auf der nächsten Hauptversammlung als Aufsichtsrat abwählen lassen sofern er nicht bereits selbst zurücktritt.
 

25.06.22 23:15

2246 Postings, 4605 Tage GegenAnlegerBetru.Geldwäsche

gerade Transaktionen unter der Meldegröße eignen sich doch exzellent für ihr Geschäft. Damit wird AML legal unterlaufen.

Der Bericht der Artnet HV 2020 sagt etwas anderes.  Der Bericht wurde vom AR bestätigt  
Im August 2020
Prof. Dr. Michaela Diener Dr. Pascal Decker

2012 beteiligte sich Herr Weng an einem Übernahmeversuch von Sergey Skaterschikow, der
mit Geld eines russischen Oligarchen und Putin-Vertrauten versuchte, im westlichen
Kunstmarkt Fuß zu fassen. In krimineller Manier wurden professionelle Störer angeheuert,
denen es gelang, die Hauptversammlung bis fast Mitternacht hinzuziehen. Es war Herr
Weng, der dem unwürdigen Spektakel noch die Krone aufsetzte, in dem er kurz vor
Mitternacht ans Podium trat und dem Versammlungsleiter und Aufsichtsratsvorsitzenden
Herrn Prof. Dr. Rust das Papier mit den Abstimmungsergebnissen entriss, damit er sie nicht
vor 12 Uhr verlesen konnte. Die Folge wäre gewesen, dass die Hauptversammlung zu hohen
Kosten hätte wiederholt werden müssen. Herr Weng rannte in Richtung Ausgang, wurde von
unserem Anwalt Herrn Dr. Becker überholt, der ihm das inzwischen zerknüllte Papier entriss
und es Herrn Prof. Dr. Rust aushändigte, damit dieser noch vor Mitternacht die Ergebnisse
verlesen konnte. Eine immer noch atemberaubende Geschichte!


http://www.artnet.de/investor-relations/...0Sache_August%25202020.pdf



 

25.06.22 23:16
https://news.artnet.com/market/...-crypto-markets-have-cooled-2135288

Einige der Gründe, warum wir uns bisher nicht in NFTs engagiert haben!  

25.06.22 23:21
1

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtGegenAnleger

Wenn man falsche Behauptungen wiederholt werden sie auch nicht richtiger. Wir waren zu dem Zeitpunkt, zu dem Redline die Artnet übernehmen wollte gar nicht mehr an Artnet beteiligt. Das hatte ich auch schon mehrfach in diesem Forum erklärt.

Wenn ich Ihre Beiträge lese komme ich zu der Vermutung, dass Sie ein versierter Steuerhinterzieher und Geldwäscher sein könnten !?  

26.06.22 00:09
ja in Zug sitzen  viele Steuerhinterzieher und Geldwäscher, dass kann ich bestätigen

Warum gehen Sei dann nicht gegen die Artnet vor ?

Der Bericht der Artnet HV 2020 sagt etwas anderes.  Der Bericht wurde vom AR bestätigt  
Im August 2020
Prof. Dr. Michaela Diener Dr. Pascal Decker  

26.06.22 00:14

36 Postings, 51 Tage MelnykSchlimmer als NFts!

Ich behaupte, "Kunstpreis" liegt im Auge des Betrachters. Dadurch stehen dem Betrug Türen und Tore offen, nicht nur als NFTs aber auch in Verbindung mit Geldwäsche.

Hier nochmals meine Fragen zum Thema ArtXX Umsatz:
Besitzt die ArtXX (Standort: Zug) ein Depot?
Ist das Geld aus dem letzten NAGA Verkauf (Juni 2022) in die ArtXX geflossen?
 

26.06.22 00:17

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtGegenAnleger

Wie können Sie bestätigen, dass es in Zug "viele Steuerhinterzieher und Geldwäscher" gibt? Das würde mich mal interessieren, weil ich Ihnen eine Recherche gar nicht zutraue. Ansonsten ist das natürlich für uns nicht relevant, weil wir uns an die Gesetze halen.

Schauen Sie sich am besten die Artnet-HV am 19. August an - dann erfahren Sie, was wir unternehmen bzw. unternommen haben!
 

26.06.22 00:21

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtMelnyk-Nagartier

Die ArtXX ist an keiner Aktiengesellschaft beteiligt, was man der Bilanz erkennen kann. Sie benötigt daher auch kein Depot.

Wie kommen Sie auf die Idee, dass die ArtXX NAGA Aktien besessen (und verkauft) haben soll???    

26.06.22 10:39

193 Postings, 150 Tage HODELCEO

Ich vermute mal, dass ihr  IQ einige Punkte höher liegt,  dann hören sie doch auf die Trolle weiter zu füttern.


„Do not feed the troll“ Den Troll nicht füttern, als Akronym DNFTT). Damit entzieht man den Trollen die Aufmerksamkeit, die sie erheischen wollen. In der Regel geben die Trolle dann auf und ziehen weiter. Gelegentlich nutzen sie auch eine Sockenpuppe, um sich selbst zu füttern.

Als Sockenpuppe bezeichnet man im Netzjargon ein zusätzliches Benutzerkonto, das aus verschiedenen Gründen angelegt wurde.  

26.06.22 11:11

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtHodel

Grundsätzlich kann ich Ihrer Argumentation folgen. Allerdings möchte ich grundsätzlich jede Frage beantworten, deren Antwort für die Allgemeinheit von Interesse sein könnte. Ich hatte ja schon ausgeführt, dass (unbeabsichtigt) auch Trash-Talker ab und an Fragen stellen können, die Sinn machen.  Dann will ich sie zumindest einmal abarbeiten. Ich glaube aber nicht, dass von Melnyk-Nagartier und Gegenanleger noch neue Aspekte mit nennenswertem Interesse eingebracht werden und man eher die Platitüden der Vergangenheit wiederholen wird. Also wird voraussichtlich meine Reaktion auf die Posts aus dieser Ecke sukzessive auslaufen.

Im Übrigen ist es wahrscheinlich für jeden jetzt interessanter, sich mit den Inhalten unserer HV am Dienstag zu beschäftigen.  

26.06.22 15:50

96 Postings, 166 Tage SchachmeisterArtXX

Weitaus interessanter als die aktuellen Threadscharmützel dürfte die Frage nach dem Wert von ArtXX sein. Für ernsthafte Investoren übrigens nicht erst seit diesem Freitag!

S  

26.06.22 17:50

2487 Postings, 1435 Tage CEOWengFineArtWert der ArtXX

Nun ja - das ist eine Diskussion die viel zu früh kommt, denn im Moment gibt es keine Aktien der ArtXX zu kaufen. Es wird auch sicher auf absehbare Zeit keine KE geben. 6 - 9 Monate vor dem Börsengang sollte man sich damit beschäftigen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
329 | 330 | 331 | 331  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben