Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 487
neuester Beitrag: 27.09.21 06:15
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 12164
neuester Beitrag: 27.09.21 06:15 von: irgendwie Leser gesamt: 1840535
davon Heute: 954
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487  Weiter  

14.03.08 10:56
14

17100 Postings, 5916 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487  Weiter  
12138 Postings ausgeblendet.

23.09.21 13:46

4185 Postings, 4282 Tage JulietteWie der Herr, so's G'scherr

23.09.21 13:52

4185 Postings, 4282 Tage JulietteWer von destruktiv auf konstruktiv

23.09.21 22:57

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12139

Wie kommst Du darauf?  

23.09.21 23:01

55869 Postings, 6117 Tage LibudaMuss man über Selbstverständlichkeiten

zwischen zwei Unternehmenseinheiten eine Meldung ablassen?

https://www.pressebox.de/inaktiv/fio-systems-ag/...haft/boxid/1077543  

24.09.21 07:20

1510 Postings, 1436 Tage irgendwiezu 12142

Jetzt haben wir aber alle ich betone alle nur gelacht.

 

24.09.21 13:51

55869 Postings, 6117 Tage LibudaNoch mehr Konkurrenz für Hypoport-Töchter

Remax Deutschland und Planethome gründen Baufinanzierer 'Maxxfinance'

Durch die Plattform sollen Interessenten auf Kredite von 500 angeschlossenen Finanzierungspartnern zurückgreifen können.

Remax übernimmt den Roll-Out, das Marketing und die Verwaltung. Die Durchführung der Online-Finanzierungsberatung und die Implementierung von Technologien liegt wiederum vollständig bei Planethome.

Remax Deutschland gehört zur 1973 gegründeten, US-amerikanischen Remax Inc., ein Immobilienmaklernetzwerk. Die Planethome-Gruppe mit Sitz in München wurde als Teil der Hypovereinsbank gegründet und 2015 in einem Carve-Out durch eine Investorengruppe unter Führung von AP Capital Investments ausgegliedert.

https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/article13289289.ece

 

24.09.21 14:17

4185 Postings, 4282 Tage JulietteSehr schön

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und sollten die zu doll nerven, werden die einfach aufgekauft.

Wer von grumpy auf happy switchen möchte, hier entlang:
https://www.ariva.de/forum/...ancen-mit-dem-finanzvertrieb-2-0-485563  

24.09.21 14:29
1

4263 Postings, 1504 Tage CoshaAhnungslosigkeit zur Schau gestellt

Wieder einmal.

Planethome ist seit 2016 Vertriebspartner von Hypoport.
Hypoport Vorstand Marcus Rex war damals noch Geschäftsführer bei Planet Home und hat das Modell auf einer EUROPACE Konferenz vorgestellt.

Das ist also wieder einmal keine Konkurrenz, sondern ein Kunde.
Wird Zeit sich mal gründlicher und unvoreingenommen mit Hypoport zu beschäftigen, statt immer einen solch oberflächlichen Unsinn zu posten.

p.s.
alleine das Lesen im echten, informativen Hypoport Thread hätte vor kurzem ausgereicht um etwas über die Planethome Beziehung zu EUROPACE zu kennen.

https://paymentandbanking.com/was-macht-eigentlich-europace/  

24.09.21 14:36

4185 Postings, 4282 Tage JulietteSauber Cosha und Respekt

für das Durchlesens des kompletten Libuda-Posts. Bei mir reicht's da nur noch für die Überschrift  

24.09.21 14:38

4263 Postings, 1504 Tage Cosha15 Sekunden

24.09.21 15:22

55869 Postings, 6117 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 09:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

24.09.21 15:29

55869 Postings, 6117 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 09:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

24.09.21 15:37

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12151

Wie wichtig beispielsweise die Umsätze von Qualitypool für das Segment Kreditplattform, zu dem auch noch Europace, Starpool und REM Capital gehören, habe ich ja in 12121 aufgezeigt, wonach im ersten Halbjahr 2021 schon 35 Millionen der insgesamt 93 Millionen Umsatzes in diesem Segment von Qualitypool stammen.  

24.09.21 15:54

55869 Postings, 6117 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 09:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

24.09.21 22:32

55869 Postings, 6117 Tage LibudaDa Peddy gesperrt ist, stellt sich für mich die

Frage, wer hier auf diesem Board Postings ausblenden darf.  

24.09.21 22:34

55869 Postings, 6117 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 10:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

24.09.21 22:36

55869 Postings, 6117 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.09.21 10:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

24.09.21 22:39

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12155/6: Und ich werde daher einmal bei der

Bafin nachfragen, wer das Ist.  

25.09.21 12:58

55869 Postings, 6117 Tage LibudaDas erinnert mich an den Neuen Markt in 2000

25.09.21 20:33

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12158

Ich halte die Asset-Preis-Inflation bei Immobilien für ausgeprägter als bei Aktien. Ich halte zwar ein KGV von 22 beim S&P 500 auch für etwas zu hoch ? aber setzt einmal den Mietertrag zu den Anschaffungskosten von Immobilien in Relation.

?Tobias Basse, Analyst bei der NORD/LB hält fest, dass "das KGV des S&P 500 auf Basis der Konsensgewinnschätzung für das Gesamtjahr 2021 im Bereich von 22 (!)" läge. Hier könne ohne Zweifel von einem ambitionierten Bewertungsniveau gesprochen werden. "In diesem Umfeld liegt die Frage nach spekulativen Preisblasen natürlich nahe", räumt Basse ein. Allerdings dürften Schwierigkeiten durch kreditfinanzierte Aktienkäufe aber wohl "nur als ein kleinerer Teilaspekt des sich inzwischen möglicherweise abzeichnenden Problems angesehen werden", so der NORD/LB-Experte.

"Es ist vor allem die sehr lockere Geldpolitik der US-Notenbank, die das Risiko einer sogenannten Asset-Preis-Inflation auslöst. Eine solche Asset-Preis-Inflation würde nicht nur den Aktienmarkt betreffen - sondern auch andere Asset-Klassen (z.B. Immobilien und High-Yield-Anleihen)! (?) Nach den Erfahrungen ab dem Jahr 2008 haben einige hochrangige Fed-Offizielle momentan ganz offenkundig regelrecht Angst vor einer Immobilienkrise 2.0", sagt Tobias Basse im Gespräch mit der wallstreet:online Zentralredaktion.?

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...linge-aktienkaeufe-pump
 

26.09.21 10:37

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12145: Warum die für Hypoport gefährlich sind

Remax, gegründet 1973 in den USA, ist das größte Immobilienmaklernetzwerk der Welt. Seine Wachstumskraft beruht zum einen auf der angebotenen Dienstleistung, zum anderen auf der Organisation als Franchisesystem. In den USA und Kanada hatte Remax erheblichen Anteil am Wandel des Immobilienmarktes vom Privatverkauf zur allgemeinen Akzeptanz des Immobilienmaklers als professioneller Dienstleister. Remax Germany sitzt in Leinfelden Echterdingen. Geschäftsführer ist Kurt Friedl, der über 45 Jahre Berufserfahrung in der Immobilienbranche mitbringt. In 206 Immobilienbüros vermitteln 860 Makler Immobilien in Deutschland. Weltweit arbeiten bei Remax derzeit etwa 137.000 Immobilienmakler in ca. 8.300 Büros in mehr als 110 Ländern.

https://wp.ooremax.com/wp-content/uploads/2021/07/...nreport-2021.pdf
 

26.09.21 14:25

17 Postings, 42 Tage The_Jackal"Zu 12157"......

.....gehe ich davon aus, dass Du auch dieses mal keine Antwort von der Bafin bekommen wirst. Ganz ehrlich, mach Dich doch nicht lächerlich.  

26.09.21 14:48

1510 Postings, 1436 Tage irgendwiezu 12157

gehe ich davon aus, dass noch nie eine Anfrage bei der BAFIN eingegangen ist.

Lächerlicher geht das Ganze ja schon lange nicht mehr.  

26.09.21 15:51

55869 Postings, 6117 Tage Libudazu 12162

Man kann sich auch irren.  

27.09.21 06:15
1

1510 Postings, 1436 Tage irgendwiezu 12163

Ja man kann sich mal irren, und das sogar 7 Jahre an einem Stück.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
485 | 486 | 487 | 487  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben