SMI 11?849 0.3%  SPI 15?203 0.3%  Dow 34?480 0.0%  DAX 15?693 0.8%  Euro 1.0874 -0.2%  EStoxx50 4?127 0.8%  Gold 1?878 -1.1%  Bitcoin 33?145 0.9%  Dollar 0.8977 0.3%  Öl 72.6 0.3% 

Update Software Cloudsoftwarewert vor Turnaround?

Seite 2 von 3
neuester Beitrag: 30.07.14 10:40
eröffnet am: 29.03.14 15:08 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 30.07.14 10:40 von: tschoess Leser gesamt: 19938
davon Heute: 4
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  

22.04.14 08:07
2

40122 Postings, 5562 Tage biergottQ1

DGAP-News: update software AG: Positives Ergebnis im ersten Quartal (deutsch)
heute, 07:59 dpa-AFX

update software AG: Positives Ergebnis im ersten Quartal

DGAP-News: update software AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis update software AG: Positives Ergebnis im ersten Quartal

22.04.2014 / 07:59
--------------------------------------------------

Wien, Frankfurt, 22. April 2014 +++ Der Anbieter von CRM-Software mit Sitz in Wien startet erfolgreich in das neue Geschäftsjahr. Mit einer Steigerung der Umsätze um 11 % und rückläufigen Kosten erzielt die update software AG im ersten Quartal ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR 0,2 Mio. Der Vorstand rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2014 mit einem weiteren Wachstum bei den SaaS-Umsätzen und einem positivem EBIT.

Anteil an SaaS-Umsätzen nimmt weiter zuIm ersten Quartal 2014 konnte die update software AG einen Umsatz von EUR 8,7 Mio. erzielen. Damit lag der Gesamtumsatz 11 % über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (Q1 2013: EUR 7,8 Mio.).

Vor allem den Anteil der wiederkehrenden Umsätze (Wartung und Software-as-a-Service) konnte update in den ersten drei Monaten erneut steigern. Das 2010 eingeführte Software-as-a-Service (SaaS) Angebot konnte am Markt gut etabliert werden. Die SaaS-Umsätze für die ersten 3 Monate lagen bei rund EUR 1,0 Mio., was ein Plus von 27 % gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet(Q1 2013: EUR 0,8 Mio.). Die Wartungsumsätze wiesen mit EUR 3,4 Mio. ebenfalls einen Anstieg von 11 % gegenüber dem Vorjahr auf (2013: EUR 3,0 Mio.). Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze lag für das erste Quartal 2014 mit EUR 4,4 Mio. bei rund 50 % (Q1 2013: EUR 3,8 Mio.).

Auch die nicht wiederkehrenden Umsätze, worunter die Serviceumsätze und das klassische Lizenzgeschäft fallen, konnten im ersten Quartal gesteigert werden. Mit einem bei EUR 1,4 Mio. nahezu gleichgebliebenen Lizenzgeschäft (Q1 2013: EUR 1,4 Mio.) geht eine positive Entwicklung bei den Serviceumsätzen einher. Diese wiesen einen Anstieg von 14 % auf EUR 2,9 Mio. aus (Q1 2013: EUR 2,6 Mio.). Mit Services und Lizenzen wurden in den ersten drei Monaten des Jahres EUR 4,3 Mio. Umsatz erzielt, rund 8 % mehr als im Vorjahresvergleich (Q1 2013: EUR 4,0 Mio.).

Positives Ergebnis im ersten QuartalDurch eine Steigerung beim Umsatz und einen Rückgang der Kosten hat die update software AG das zweite Quartal in Folge ein positives Ergebnis erzielt. Das EBIT lag mit EUR 0,2 Mio. über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (Q1 2013: EUR -1,0 Mio.).

Der Cashbestand erhöhte sich im Vergleich zum Stichtag 31. Dezember 2013 signifikant um EUR 5,6 Mio. auf EUR 14,1 Mio. Dieser Anstieg ist hauptsächlich auf die Fakturierung der jährlichen Wartungsgebühren an bestehende Lizenzkunden zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr wies der Cashbestand des Unternehmens einen Rückgang von 12 % aus (Q1 2013: EUR 16,0 Mio.).

^Mio. EUR Q1 2013 Q1 2014 Veränderung in % SaaS 0,8 1,0 + 27 % Wartung 3,0 3,4 + 11 % Wiederkehrende Umsätze 3,8 4,4 + 14 % Lizenzen 1,4 1,4 - 3 % Service 2,6 2,9 + 14 % Nicht wiederkehrende Umsätze 4,0 4,3 + 8 % Gesamtumsatz 7,8 8,7 + 11 %

°

^

EBIT -1,0 0,2 n.a. Liquide Mittel 16,0 14,1 -12 %

°

Fokus 2014: Anstieg der wiederkehrenden Umsätze und ProfitabilitätDas erste Quartal verlief im Rahmen der Erwartungen, das Management zeigt sich zufrieden. Für das laufende Geschäftsjahr wird sich das Unternehmen weiter auf die Steigerung der wiederkehrenden Umsätze fokussieren. Das Management geht für 2014 von einem Anstieg im SaaS-Bereich von 20 % bis 30 % aus. Das Wachstum über alle Umsatzarten ist mit 3 - 5 % geplant. Der Anstieg bei den wiederkehrenden Erlösen soll die update software AG zurück in die Profitabilität bei einer EBIT-Marge von 1 - 3 % bringen.

Der vollständige Quartalsbericht wird am 13. Mai veröffentlicht.Investor Relations Kontakt: Christina Buchegger update software AG Operngasse 17-21 A-1040 Wien Tel: +43 1 878 55 157 Fax: +43 1 878 55 206 Investor.relations@update.com www.update.com

 

22.04.14 10:20

579 Postings, 6702 Tage Mistsackna wer hätte das gedacht....

das ist ja der erste Lichtblick seit Jahren. Hoffentlich war es kein Strohfeuer und man kann den Trend halten.  

22.04.14 10:27

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftInteressant ist, dass

die Cloudumsätze mit 1 Mill. im Q 1 bald an die Lizenzumsätze von 1,4 Mill. herankommen. Eine schöne Entwicklung, zumal die Ertragsqualität dadurch nachhaltig steigt. Der Ergebnishub von 1,2 Mill. im Jahresvergelich ist auch beachtlich. 8 - 10 % Ebitmarge sollte daher im kommenden Jahr erreichbar sein.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

22.04.14 11:16

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftDer Vergleich zu Atoss

ist übrigens auch hilfreich. Beide Unternehmen sind ungefähr gleich groß. Allerdings übersteigt bei Update die kombinierten Lizenz und Clouderlöse mit 2,4 Mill. die Lizenzeinahmen von Atoss, die bei 2,1 Mill. liegen. Wartungsumsätze liegen mit 3,4 Mill. (Update) und 3,8 Mill. (Atoss) ungefähr gleich.  Auch die Serviceumsätze liegen mit 2,9 Mill. (Update) und 2,6 Mill. (Atoss) auf einem Niveau. Zieht man die 1 Mill. Hardewareumsatz von Atoss ab, die eh niedrigmargig sind, haben beide Unternehmen die gleichen Umsätze in Q1.

Atoss ist trotzdem mehr als 3 X so viel wert wie Update, obwohl die Ertragsqualität bei Update durch die Cloudumstellung mittelfristig höher sein wird. Diese Bewertungsdiskrepanz sollte sich in den nächsten 2 Jahren wieder angleichen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

22.04.14 12:08

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftIst eigentlich ein Witz

das Atoss und Update bei quasi gleichen Umsätzen ein derart unterschiedliches Ergebnisniveau haben (26% Ebitmarge zu 1%) Dies bestärkt meine These, dass Update letztlich nur ein Kostenproblem hat und relativ schnell die branchenüblichen 20% Ebitmarge erreichen kann. Ein erster Schritt in diese Richtung wurde ja nunmehr im Q1 vollzogen.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

22.04.14 21:20
1

132 Postings, 3181 Tage budda1000...die Zahlen sind heute

noch kurz in der aktuellen Ausgabe der Platow Börse bewertet worden, Fazit: attraktive Bewertung und gute technische Verfassung ( besonders im Vergleich zu Titeln wie Salesforce etc)  

22.04.14 22:16
2

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftDanke für die

Info. Aktuell hat Update noch ein Kostenproblem. So liegen - bei gleicher Größe - und Umsatzstruktur die Personalkosten 6 Mill. über denen von Atoss, was dann auch den erheblichen Profitabilitätsunterschied erklärt, da beide Unternehmen auch keine Kosten aktivieren. Aus meiner Sicht sollten sich die Kostenstrukturen dieser beiden Gesellschaften annähern, da die Investitionsoffensive und die Geschäftsmodellumstellung bei Update jetzt abgeschlossen sind. Es gibt letztlich keinen Grund, warum Update die branchenüblichen Ebitmargen von über 20% nicht erreichen sollte. Falls nicht über Wachstum, dann über weitere Kostenreduzierungen.

Grundsätzlich sollten beide Unternehmen ähnlich bewertet werden, wobei ich aber Atoss Bewertung schon als sehr sportlich ansehe.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

23.04.14 20:15
2

338 Postings, 3140 Tage FrankeninvestorResearch-Update zu Update Software

Das Kursziel wurde von 3,90 Euro auf Euro 4,10 angehoben, unverändert BUY.

Auf den IR-Seiten ist eine Research-Update von Warburg Research eingestellt (Datum 22.04.2014).
Hintergrund sind die Zahlen zum Q1, welches erstmals seit 2008 wieder positiv ausfiel.
Weiters wird hervorgehoben, dass die wiederkehrenden Erlöse stetig ansteigen und die Kosten gesenkt werden konnten.

 

23.04.14 20:44

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftDanke, wird wohl nicht

die letzte Kurszielerhöhung bleiben. Der FCF wird sich in den nächsten Jahren positiv entwickeln. Entsprechend könnte Update eine Sonderausschüttung von 50 Cent vornehmen, dann hätte Update immer noch Ende des Jahres 5 Mill. Nettocashbestand. Favorisieren würde ich aber eine Intensivierung des laufenden ARP Programms.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

28.04.14 17:21

338 Postings, 3140 Tage FrankeninvestorUpdate überrascht mit Dividende

Völlig überraschend hat Update Software heute bekannt gegeben für das Jahr 2013 eine Dividende ausschütten zu wollen.
Diese soll sieben Cent je Aktie betragen, bei aktuellem Kurs vom Euro 3,20 ergibt sich eine DIV-Rendite von ca. 2,19 Prozent.

Auch in den Folgejahren soll eine Dividende ausgeschüttet werden, Original-Zitat "Angesichts des hohen erwirtschafteten Cash-Bestandes und der sich abzeichnenden guten Geschäftsentwicklung 2014 möchte die Gesellschaft die 2013 begonnene Dividendenpolitik kontinuierlich fortsetzen".


 

28.04.14 17:22

338 Postings, 3140 Tage FrankeninvestorLink zum Jahresfinanzbericht

Auf den IR-Seiten der AG findet man auch den kompletten Finanzbericht:

http://www.update.com/ir-downloads/berichte2014/...anzbericht2013.pdf  

28.04.14 22:21

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftPositive Nachricht

Mit der Dividende, obwohl ich insgeheim auf eine Sonderausschüttung gehofft habe. Laut dem Jahresbericht, wird jetzt die Kostenbasis im Jahr 2014 dauerhaft unter der des Jahres 2013 liegen, bei gleichzeitig steigenden Erlösen. Hieraus sollten insbesondere für 2015 signifikante Skaleneffekte entstehen, so dass ein Margensprung auf 10% möglich sein sollte. Von der Umsatzgröße und Struktur ist Update exakt so groß wie Atoss, nur das Atoss (bislang) mit deutlich niedrigeren Kosten operierte. Der Bewertungsunterschied zwischen beiden Unternehmen wird sich mittelfristig angleichen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

20.05.14 10:17

168 Postings, 7229 Tage tschoessSo hoch

wie jetzt war der Kurs zuletzt vor 6 Jahren!

Hohen Cashbestand hat update ja seit eh und je - weil der Neue Markt zusammengebrochen ist bevor update alles aus der Emission verpulvern konnte und seither davon gezehrt hat.

Bleibt nur zu hoffen, dass die wirtschaftliche Entwicklung so weitergeht und nicht wieder nur ein Strohfeuer war, denn positive Aussichten hab ich schon öfter gehört - hab die Aktie ja schon seit dem Jahr 2000. 2007 und 2008 waren auch sehr gute Jahre und dann ging's wieder bergab (auch wenn man weiß warum)
 

27.05.14 19:33

2481 Postings, 7860 Tage NetfoxSchade,war gerade dran, tiefer bei Update

zu recherchieren - und jetzt das Übenahmeangebot am aktuellen Börsenkurs, das auch noch von den Altaktionären angenommen wurde! Tja- beim Turnaround zugeschlagen und schon wieder geht ein Unternehmen in die Wüste.
Ein Kauf lohnt wohl aktuell nur bei Spekulation auf eine höhere Abfindung.

Bye Netfox  

27.05.14 19:42
1

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftDas Übernahmeangebot

ist ein schlechter Scherz, aber offenbar sehen die Großaktionäre hier kein großartiges Wertsteigerungspotential mehr, sonst hätten sie ja nicht verkauft. Finde ich schon ärgerlich, wie hier Update verramscht wird. Die letztendliche Abfindung wird aber mit Sicherheit höher sein. Schön ist, dass der Kurs jetzt erstmal abgesichert ist.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

27.05.14 20:20
1

2481 Postings, 7860 Tage NetfoxSo wie es aussieht wollen die Araber die Firma

gar nicht komplett übernehmen, sondern nur die Aktienmehrheit besitzen. Und das haben sie mit den 51% von den Altaktionären schon erreicht. Daher auch das Angebot am Börsenkurs. Aus diesem Grunde rechne ich nicht mit einem höheren Angebot.

Bye Netfox  

27.05.14 20:43

102488 Postings, 7761 Tage Katjuschana ja, bei KHD wars ein schlechter Scherz

Hier finde ich es aus meiner Sicht noch halbwegs fair.

Man muss ja schon eine sehr starke Verbesserung der Fundamentaldaten in den nächsten Jahren erwarten, um Kurse über 4 ? zu verlangen.

Insofern war's clever, jetzt das Angebot zu machen. Im nachhinein betrachtet, ist der Kursverlauf der letzten Wochen verständlicher.  

28.05.14 11:25

2481 Postings, 7860 Tage NetfoxTolle Show heute! Nach dem Motto-"Hallo Ihr dummen

Aktionäre, nehmt unser Angebot zu 3,51? an. Mehr bekommt Ihr auf keinen Fall!"
Zunächst wurde als vermeintliche sichere Basis  60000 Stück zu 3,50? ins Geld gestellt, die wurden dann nicht nur schnell bedient, nein, es werden dann noch weitere 50000 zu 3,50? in den Brief gestellt. Dazu im Geld  80000 Stück zu 3,465?! So nimmt man die  Aktionäre in die Zange.


Wer verbirgt sich eigentlich hinter Aurea???

Jedenfalls keine Araber in Dubai:



Corporate Headquarters
Aurea Software
401 Congress Ave Suite 2650
Austin, TX 78701

512-201-8287

Seltsame Geschichte jedenfalls- bei der ich jetzt dabei binsmile

Bye Netfox

 

28.05.14 11:30

102488 Postings, 7761 Tage Katjuschaich würd sagen, das ist eher das normale Orderbuch

an tagen nach so einem Übernahmeangebot.

Man stellt sich meist 1-2 cents drunter ins Ask und guckt, ob der Übernehmer zuschlägt. Umgekehrt kauft der Übernehmer halt dieses Ask auf und stellt sich nochmal 3-4 cents tiefer ins Bid.

Ist doch alles nachvollziehbar.  

28.05.14 11:40

14571 Postings, 5772 Tage ScansoftIch habe

meine Anteile zu 3,50 zum Verkauf gestellt. Wenn sich die Zahlen noch erheblich verbessern kann man ja immer noch einsteigen. Gewinnitnahmen schaden fürs erst ja nicht. Aktie bleibt aber auf der Watch.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

28.05.14 11:48

168 Postings, 7229 Tage tschoessWas passiert wenn

die ihre 51% haben? Das würde mich interessieren.

Die werden wohl das Unternehmen nicht übernehmen wollen und dann unerfolgreich weiterarbeiten oder kann es sein, dass sie das Ding von der Börse nehmen und eine weit niedrigere Abfindung anbieten?



 

28.05.14 11:59

2481 Postings, 7860 Tage NetfoxDu meinst, der/ die Ungeduldigen mit 110000

Stücken verzichten lieber auf den einen Cent Differenz zum Übernahmeangebot und verkaufen ihre Stücke wegen der Zeitdifferenz bis zur Auszahlung?
Hm, kann sein. Dass Du, Scansoft, einer der Ungeduldigen bist, hätte ich bei deiner Erwartungshaltung von 8 bis 10? bei einer Übernahme durch die Amis nicht erwartet. Aber die "Araber" haben ja Fakten geschaffen. "Mein" letztes Übernahmeangebot war damals bei P&I für 7,50? als die Eigentümer Ihr Paket komplett verkauft haben. Damals stand Carlyle aus den USA dahinter. Wie der Kursverlauf und das Orderbuch zum Zeitpunkt der Übernahme aussah....keine Ahnung mehr. Ich hätte jedenfalls nicht verkaufen sollen...wink

Anscheinend wollen über Update die Amis in Deutschland/Östereich bzw. Europa Fuß fassen.

http://www.aurea.com/about-us/leadership/

Ihnen reicht wohl die Mehrheit, die sie sich schon gesichert haben. Über Update kommen sie tatsächlich billig an die Kunden und Connections. Der Updatevorstand wurde 2013 in den Vorstand des Lobbyverbandes VDMA gewählt  (Stand hier noch nicht im Thread)

http://www.update.com/de/News-Events/Presse/...tware-im-VDMA-gewaehlt


Bye Netfox



 

28.05.14 12:05

102488 Postings, 7761 Tage KatjuschaNetfox, ich glaub der zeitpunkt ist entscheidend

Update hat ja langfristig sicherlich noch gutes Potenzial, aber aktuell wirken 3,5 ? schon angemessen, da sie ja wie gesagt schon eine Verbesserung der nächsten 1-2 Jahre einpreisen. Und jetzt drauf zu bauen, dass es in 2-3 Jahren nach verbessertem Geschäftsverlauf eine Aufbesserung oder einfach nur höhere Kurse an der Börse gibt, ist halt spekulativ. Zumindest aber spielt der eine Cent unter 3,51 keine Rolle, wenn man in der Zwischenzeit anderswo bessere Performence erzielen kann.  

28.05.14 12:05

14571 Postings, 5772 Tage Scansoft@netfox

wie gesagt. Ich beobachte die Aktie weiter, Der Vorstand wird bestimmt auch dazu raten das Angebot nicht anzunehmen. Andererseits hat man extrem illiquiden Werten wie Update selten die Chance Gewinne zu realisieren ohne den Kurs kaputt zu machen. Ich bleibe dabei, dass Update noch über erhebliche Bewertungsreserven verfügt, wenn sie die Kosten weiterhin im Griff haben. Vielleicht gehe ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal rein, da es auch ein nunmehr abgesichertes Investment ist.

Aktuell möchte ich gerne in etwas liquidere Werte gehen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Seite: Zurück 1 |
| 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben