Aurelius

Seite 1 von 677
neuester Beitrag: 06.12.21 16:46
eröffnet am: 30.03.17 10:12 von: tom.tom Anzahl Beiträge: 16912
neuester Beitrag: 06.12.21 16:46 von: Bilderberg Leser gesamt: 5632036
davon Heute: 58
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
675 | 676 | 677 | 677  Weiter  

18.09.06 20:23
33

540 Postings, 7684 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
675 | 676 | 677 | 677  Weiter  
16886 Postings ausgeblendet.

21.11.21 13:14
2

61 Postings, 3123 Tage torti4711CEO Täubl im Interview

21.11.21 13:22
3

61 Postings, 3123 Tage torti4711Zitat CEO Täubl

"Wir haben derzeit mehrere Verkaufsprozesse laufen, Namen kann ich hier natürlich keine nennen, aber rechnen Sie mit mehreren Verkäufen im kommenden Jahr. Erste bereits in den kommenden Monaten."
Das hört sich doch sehr gut an, oder?  

21.11.21 17:52

1392 Postings, 1849 Tage jascheltorti4711:

Ja klingt sehr gut!  

22.11.21 23:06

250 Postings, 1388 Tage CroveNa...

Die Dividende wird wohl steigen.
 

23.11.21 10:22
2

1429 Postings, 4516 Tage mh2003Aktienrückkäufe haben auch begonnen

? und bei all den guten Aussichten wird verkauft und der Kurs geht runter.

Börse ist schon was wunderbares?  

23.11.21 11:23
2

15 Postings, 200 Tage stefanrrrrrrso ist das...

ich hab echt schon damit gerechnet, dass wir nochmal einen Rücksetzer bekommen. Daher stresst es mich nur ein ganz klein wenig. Da sich Substantiell aber nichts zum Negativen geändert hat (im Gegenteil: durch den Anlauf des ARP zum Positiven) ist die Kaufentscheidung trotz kleiner Rücksetzer für mich weiterhin vollkommen richtig. Durch den Rücksetzer werden die Aktien im APR ja auch paar % günstiger, was bei der Menge sehr viel ausmacht.  Irgendwann war es dann auch der letzte Rücksetzer... aber das dauert noch paar Wochen :-) leider so oder gut so, je nach Sicht auf die Dinge...
 

23.11.21 16:38
6

34 Postings, 666 Tage Blue_8522.11.2021 HanseYachts AG 1. Quartal 2021/2022

HanseYachts Aktiengesellschaft: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung über 1. Quartal 2021/2022
DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
22.11.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HanseYachts AG verdoppelt Konzernleistung im ersten Quartal 2021/2022 und erzielt positives EBITDA - Auftragseingang erreicht Rekordhöhe mit einem Anstieg um 52 %

- Gesamtleistung mehr als verdoppelt auf 36,1 Mio. Euro (Vorjahr: 15,1 Mio. Euro, +138 %)
- Konzernumsatz steigt um 20 % auf einen 13jährigen-Q1-Rekordwert von 34,0 Mio. Euro (Vorjahr: 28,4 Mio.
  Euro)
- EBITDA in Q1 2021/2022 bereits positiv -zweitbester Q1-Wert der letzten dreizehn Jahre
- Gestörte Lieferketten verhindern ein noch besseres Ergebnis
- Konzernweiter Auftragsbestand erhöht sich um 130 % auf 245,6 Mio. Euro (Vorjahr: 106,7 Mio. Euro)
- Sichere Liquiditätslage
- Positiver Ausblick unter Corona-Vorbehalt: Starke Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr
 2021/2022 erwartet


Umsatz und Ergebnis

Die HanseYachts AG meldet ein erfolgreiches erstes Quartal 2021/2022 (Juli bis September 2021) mit Umsatz und Auftragseingang in Rekordhöhe. Die Gesellschaft hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2021/2022 einen Konzernumsatz von 34,0 Mio. Euro (Vorjahr: 28,4 Mio. Euro) und eine Gesamtleistung von 36,1 Mio. Euro (Vorjahr: 15,1 Mio. Euro) erwirtschaftet und damit neue Q1-Bestwerte erzielt. Dies entspricht einem Umsatzplus von 20 % gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode und in der Gesamtleistung einem Zuwachs von +138 %. Die Gesamtleistung setzt sich aus dem erzielten Umsatz, der Bestandsveränderung an fertigen und unfertigen Erzeugnissen sowie aktivierten Eigenleistungen zusammen. Der stärkere Anstieg der Gesamtleistung resultiert aus dem hohen Bestandsabbau der fertigen Erzeugnisse (-13,6 Mio. Euro) in der Vergleichsperiode des Vorjahres und dem Bestandsaufbau (+1,5 Mio. Euro) in der aktuellen Berichtsperiode. Der Bestandsaufbau in Q1 2021/2022 wiederum ist eine Folge der Pandemie, weil es aufgrund verspäteter Lieferantenanlieferungen zu verzögerten Auslieferungen von Yachten kommt.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich im ersten Quartal 2021/2022 um 2,2 Mio. Euro auf +0,2 Mio. Euro (Vorjahr: -2,0 Mio. Euro). Dies ist das zweitbeste operative Ergebnis in einem ersten Quartal seit über zehn Jahren.

Die Abschreibungen beliefen sich im Q1 2021/2022 auf 1,7 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro). Der Finanzaufwand hat sich um 0,2 Mio. Euro auf -0,2 Mio. Euro verringert (Vorjahr: -0,4 Mio. Euro.). Das im ersten Quartal 2021/2022 erwirtschaftete Konzernergebnis betrug -1,8 Mio. Euro (Vorjahr: -3,8 Mio. Euro). Die Verbesserung gegenüber dem Vorjahr resultiert im Wesentlichen aus der höheren Leistung. Trotz der im Periodenvergleich erzielten Verbesserungen ist das negative Konzernergebnis neben der weltweit gestörten Lieferkettenproblematik insbesondere der Saisonalität des Geschäftes geschuldet und wird nach Erwartung des Managements im Verlauf des weiteren Geschäftsjahres, insbesondere ab Beginn der Wassersportsaison im Frühjahr 2022, überkompensiert.


Auftragsbestand und Auftragseingänge

Die HanseYachts AG hat im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2021/2022 erneut einen Auftragseingang in Rekordhöhe verzeichnet. Der kumulierte Auftragseingang im ersten Quartal lag mit 94,1 Mio. Euro rund 52 % über dem Vorjahreswert von 61,9 Mio. Euro. Mit einem konzernweiten Auftragsbestand von 245,6 Mio. Euro (Vorjahr: 106,7 Mio. Euro, +130 %) sind laut Produktionsplanung der HanseYachts AG die Fertigungsbänder der Segel- und Motoryachten und Katamarane bis auf wenige Bauplätze bis Ende des Kalenderjahres 2022 ausgelastet.

Hintergrund der hohen Auftragseingänge ist der Wunsch der Endkunden mit den Yachten der HanseYachts ein sicheres, Corona-freies Refugium in der Natur und auf dem Wasser zu haben, aber auch die erfolgreiche Umstellung auf digitale Vertriebskanäle sowie der Trend zu mehr Nachhaltigkeit mittels lokalem Urlaub.


Liquidität

Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/2022 steht vor dem Hintergrund der vorhandenen freien liquiden Finanzmittel, der guten laufenden Auftragseingänge und dem hohen Auftragsbestand für noch zu produzierende Yachten eine ausreichend hohe Liquidität zur Verfügung.


Ausblick

Traditionell werden die wesentlichen Ergebnisbeiträge erst in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres realisiert. In der ersten Geschäftsjahreshälfte stehen hingegen den hohen Marketing- und Vertriebsaufwendungen und sonstigen Fixkosten wie Abschreibungen und Finanzierungsaufwendungen keine Erträge in gleicher Höhe aus Bootsverkäufen gegenüber.

Der hohe Auftragsbestand gibt hier eine positive Indikation für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2021/2022. Dennoch ist die Prognose aufgrund der Corona-Pandemie und deren Nachwehen weiterhin mit Risiken behaftet. Insbesondere die weltweiten Probleme in den Versorgungsketten führen zu kostenintensiven Beeinträchtigungen im Produktionsablauf der HanseYachts AG, in deren Folge die Produktion laufend an die Verfügbarkeit von Zukaufteilen angepasst werden muss und gegebenenfalls die Fertigstellung einer bereits in der Produktion befindlichen Yacht hinausgezögert werden muss, bis die fehlenden Teile vom Zulieferbetrieb angeliefert und von HanseYachts eingebaut werden können.

Positive Ausblicke ermöglichen der Fortschritt in der Impfquote in den wesentlichen Märkten sowie der Wegfall der Reise- und Kontaktbeschränkungen. Beides wird es grundsätzlich wieder erlauben, im Geschäftsjahr 2021/2022 die Segelyachten, Motorbooten und Katamarane der HanseYachts AG auf Bootsmessen den Kunden unmittelbar zu präsentieren, sofern es die jeweilige, regionale Covid-Lage zulässt. Parallel werden digitale Medien zur Präsentation der Produkte und zur Unterstützung der traditionellen Vertriebskanäle, weiter ausgebaut.

Unter Berücksichtigung der überwiegend positiven Ausblicke, aber auch unter Beachtung der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Geschäft der HanseYachts rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2021/2022 mit einem Umsatz, EBITDA und Jahresergebnis stark über den Vorjahreswerten des Geschäftsjahres 2020/2021. Die Anzahl der im Geschäftsjahr 2021/2022 fakturierten und produzierten Yachten wird ebenfalls stark über Vorjahr erwartet.

KENNZAHLENTABELLE

In Mio. Euro 1. Quartal 2021/2022 1. Quartal 2020/2021 1. Quartal 2019/2020 1. Quartal 2018/2019
    Umsatz      34,0      28,4      26,3      25,0          §
Gesamtleistung      36,1      15,1      27,2      29,7          §
    EBITDA      +0,2      -2,0      -2,6      -1,3          §
Konzernergebnis      -1,8      -3,8      -4,4      -3,5          §
Auftragsbestand     245,6     106,7      71,5  71,3
§


22.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
  Sprache:   Deutsch          §
Unternehmen:§HanseYachts Aktiengesellschaft
Ladebower Chaussee 11
17493 Greifswald
Deutschland
  Telefon:§+49 (0)3834-5792-20
      Fax:§+49 (0)3834-5792-81
   E-Mail:ir@hanseyachts.com          §
 Internet:§www.hanseyachtsag.com
     ISIN:DE000A0KF6M8
      WKN: A0KF6M          §
   Börsen:§Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
EQS News ID: 1249056


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...er-quartal/?newsID=1488743

oder

https://www.hanseyachtsag.com/de/investor-relations/finanzberichte/  

24.11.21 12:06
2

250 Postings, 1388 Tage CroveAlso...

Ich habe mal Aurelius angeschrieben und gebeten das ARP zu beschleunigen um die Aktuellen günstigen Kurse zu nutzen.
Natürlich ist es mir auch klar das die Krise nicht vorbei ist und man das Geld eher für sehr günstige Firmenaufkäufe nutzen will bzw. die Finanzierung der Firmen sicher stellt.
Allerdings ist die Wandlungsdifferenz nicht unerheblich da ich davon überzeugt bin das wir Euro 50 und höher wieder sehen und man die Summe sofort hat wenn benötigt.
Die Erfolgstorie von HanseYachts beweist das einmal mehr.
 

24.11.21 13:31

15 Postings, 200 Tage stefanrrrrrr@ Blue_85:

Danke für das Reinstellen des Berichts. Richtig gute News, sehr erfreulich... Hanse ist ein ordentlicher Brocken, der nun auf Kurs zu sein scheint. Ist zwar nicht ganz einfach zu verkaufen, aber wenn ich wetten müsste, stünde Hanse bei den Tipps auf die nächsten Verkäufe ganz oben bei mir. Vielleicht ist es auch leichter zu verkaufen als man meint und Aurelius wartet nur zu, bis die Sanierung soweit fortgeschritten  ist wie man sie haben will (Reifestadium). Könnte mir vorstellen, dass es einige Investoren gibt, die richtig Lust auf einen Yacht-Produzenten hätten. Nur Spekulation...  

24.11.21 16:08

34 Postings, 666 Tage Blue_85Aktienrückkauf

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Aktienrückkauf: Bekanntmachung nach Artikel 5 Abs. 1 b) und Abs. 3 der Verordnung (EU) Nr.596/2014
22.11.2021 / 15:57
Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Aktienrückkauf: Bekanntmachung nach Artikel 5 Abs. 1 b) und Abs. 3 der Verordnung
(EU) Nr.596/2014

Erwerb eigener Aktien - 1. Zwischenmeldung
Im Zeitraum vom 18. November 2021 bis einschließlich 19. November 2021 wurden insgesamt 12.400 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs erworben. Der Beginn des Aktienrückkaufs wurde mit Bekanntmachung vom 17. November 2021 gemäß Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und gemäß Art. 2 Abs. 1 der delegierten Verordnung (EU)2016/1052 mitgeteilt.

Die Gesamtzahl der im Zeitraum vom 18. November 2021 bis einschließlich 19. November 2021 täglich zurückgekauften Aktien, die Durchschnittskurse sowie das Volumen in Euro sind wie folgt:

     Datum§Gesamtzahl zurückgekaufter
Aktien (Stück) Volumengewichteter
Durchschnittskurs (Euro) Volumen (Euro)
15. November 2021 - - -
16. November 2021 - - -
17. November 2021 - - -
18. November 2021 6.200 30,13742 186.852,00
19. November 2021 6.200 29,22823 181.215,00
Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 18. November 2021 bis einschließlich 19. November 2021 erworbenen Aktien beläuft sich auf 12.400 Stück Aktien.

Der Aktienrückkauf erfolgte durch die Baader Bank AG ausschließlich über die Börse im elektronischen XETRA-Handelssystem.

Informationen über die einzelnen Transaktionen sowie über das tägliche Handelsvolumen gemäß Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und gemäß der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 sind im Internet unter folgendem Link veröffentlicht:

https://aurelius-group.com/equity-opportunities/...kaufprogramm-2021/

Grünwald, den 22. November 2021

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co KGaA
vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin
AURELIUS Management SE
Die Geschäftsführenden Direktoren

Quelle:

https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1488941  

24.11.21 16:37

34 Postings, 666 Tage Blue_85Gesamtübersicht Handelsaktivitäten Aktienrückkauf

AR4G.DE - Gesamtübersicht Handelsaktivitäten - Stand 19.11.2021
ISIN DE000WACK012
Kalenderwoche Datum Uhrzeit Kauf (K) /
Verkauf (V)
Volumen
(Aktien) Preis Währung Handelsplatz Volumen
(EUR)
46 18.11.2021 10:13:00 K 20 30,06000 EUR XETR 601,20
46 18.11.2021 10:14:00 K 100 30,06000 EUR XETR 3.006,00
46 18.11.2021 10:21:00 K 129 30,06000 EUR XETR 3.877,74
46 18.11.2021 10:21:00 K 251 30,06000 EUR XETR 7.545,06
46 18.11.2021 10:47:00 K 29 30,06000 EUR XETR 871,74
46 18.11.2021 11:14:00 K 471 30,06000 EUR XETR 14.158,26
46 18.11.2021 11:19:00 K 160 29,98000 EUR XETR 4.796,80
46 18.11.2021 11:19:00 K 840 29,98000 EUR XETR 25.183,20
46 18.11.2021 12:44:00 K 259 30,30000 EUR XETR 7.847,70
46 18.11.2021 12:44:00 K 125 30,30000 EUR XETR 3.787,50
46 18.11.2021 12:44:00 K 249 30,30000 EUR XETR 7.544,70
46 18.11.2021 12:44:00 K 100 30,30000 EUR XETR 3.030,00
46 18.11.2021 13:03:00 K 267 30,30000 EUR XETR 8.090,10
46 18.11.2021 13:42:00 K 104 30,22000 EUR XETR 3.142,88
46 18.11.2021 13:42:00 K 202 30,22000 EUR XETR 6.104,44
46 18.11.2021 13:42:00 K 694 30,22000 EUR XETR 20.972,68
46 18.11.2021 13:43:00 K 1.200 30,16000 EUR XETR 36.192,00
46 18.11.2021 14:33:00 K 1.000 30,10000 EUR XETR 30.100,00
46 19.11.2021 09:07:00 K 125 29,70000 EUR XETR 3.712,50
46 19.11.2021 09:07:00 K 1.075 29,70000 EUR XETR 31.927,50
46 19.11.2021 09:15:00 K 1.250 29,60000 EUR XETR 37.000,00
46 19.11.2021 11:12:00 K 90 28,96000 EUR XETR 2.606,40
46 19.11.2021 11:12:00 K 256 28,96000 EUR XETR 7.413,76
46 19.11.2021 11:12:00 K 904 28,96000 EUR XETR 26.179,84
46 19.11.2021 12:13:00 K 229 28,90000 EUR XETR 6.618,10
46 19.11.2021 12:22:00 K 379 28,90000 EUR XETR 10.953,10
46 19.11.2021 12:22:00 K 642 28,90000 EUR XETR 18.553,80
46 19.11.2021 16:53:00 K 4 29,00000 EUR XETR 116,00
46 19.11.2021 16:53:00 K 1.246 29,00000 EUR XETR 36.134,00
12.400 29,68 368.067

Quelle:

https://aurelius-group.com/site/assets/files/5664/...2_11_2021-de.pdf

P.S. Also 368.067 Euro bis jetzt für 12.400 Aktien

Noch mal zur Info:

Grünwald, 11. November 2021 - Die geschäftsführenden Direktoren der AURELIUS Management SE als persönlich haftender Gesellschafterin der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) ("Gesellschaft") haben heute beschlossen, unter Ausnutzung der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 18. Juni 2020 erteilten Ermächtigung ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2021"). Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2021 sollen im Zeitraum vom 18. November 2021 bis zum 17. November 2022 insgesamt bis zu 1.000.000 eigene Aktien der Gesellschaft zurückgekauft werden.

Quelle:

https://aurelius-group.com/equity-opportunities/...kaufprogramm-2021/  

24.11.21 17:44

34 Postings, 666 Tage Blue_85Und noch eine Kleine Nachricht

LISTING PROSPECTUS FOR AURELIUS EQUITY OPPORTUNITIES AB EUR 45 MILLION BOND TAP ISSUE APPROVED AND PUBLISHED
DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Key word(s): Bond
24.11.2021 / 16:15
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.
NOT FOR PUBLICATION OR DISTRIBUTION INTO OR WITHIN THE UNITED STATES OF AMERICA, AUSTRALIA, CANADA, JAPAN OR ANY OTHER COUNTRY IN WHICH SUCH PUBLICATION OR DISTRIBUTION WOULD BE UNLAWFUL.

Munich, 24 November 2021 - On 01 October 2021 AURELIUS Equity Opportunities AB (publ) (the "Company"), a 100% subsidiary of AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8), announced that it had successfully placed a EUR 45 million tap issue (the "Subsequent Bonds") under its existing up to EUR 200 million Senior Unsecured 5-year floating rate bonds due 2024 (ISIN NO0010861487) (the "Bonds"). The Subsequent Bonds were issued on 8 October 2021, following which the aggregate total nominal amount of Bonds outstanding amounts to EUR 120 million. The Bonds are guaranteed by AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA.

The Finnish Financial Supervisory Authority approved the listing prospectus in respect of the Subsequent Bonds on 24 November 2021. The listing prospectus is available on the Company's website www.aureliusinvest.com > Equity Opportunities > Investor Relations > Bond.

On 24 November 2021, the Company submitted an application to NASDAQ OMX Helsinki Ltd to apply for the listing of the Subsequent Bonds on the regulated market. The Subsequent Bonds are expected to be admitted to trading on or about 26 November 2021.

Quelle:

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-published/?newsID=1489496

Übersetzung mit Deepl:

BÖRSENPROSPEKT FÜR AURELIUS EQUITY OPPORTUNITIES AB EUR 45 MILLIONEN ANLEIHE GENEHMIGT UND VERÖFFENTLICHT
DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Anleihe
24.11.2021 / 16:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER EINEM ANDEREN LAND, IN DEM EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG RECHTSWIDRIG WÄRE.

München, 24. November 2021 - Am 01. Oktober 2021 hat AURELIUS Equity Opportunities AB (publ) (die "Gesellschaft"), eine 100%ige Tochtergesellschaft der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8), bekannt, dass sie eine Folgeemission in Höhe von 45 Mio. EUR (die "Folgeanleihe") im Rahmen ihrer bestehenden, bis zu 200 Mio. EUR schweren, unbesicherten, variabel verzinslichen 5-Jahres-Anleihe mit Fälligkeit 2024 (ISIN NO0010861487) (die "Anleihe") erfolgreich platziert hat. Die Nachtragsanleihe wurde am 8. Oktober 2021 begeben, woraufhin sich der Gesamtnennbetrag der ausstehenden Anleihen auf 120 Millionen Euro beläuft. Die Anleihe wird von der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA.

Der Börsenzulassungsprospekt für die Folgeanleihe wurde am 24. November 2021 genehmigt. Der Börsenzulassungsprospekt ist auf der Website der Gesellschaft www.aureliusinvest.com > Equity Opportunities > Investor Relations > Anleihe verfügbar.

Am 24. November 2021 beantragte die Gesellschaft bei der NASDAQ OMX Helsinki Ltd. die Notierung der Nachfolgeanleihe am regulierten Markt. Es wird erwartet, dass die Anleihe am oder um den 26. November 2021 zum Handel zugelassen wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

24.11.21 18:12

34 Postings, 666 Tage Blue_85Nachtrag zur Gesamtübersicht Aktienrückkauf

Da hat sich wohl ein Fehler auf der Seite von Aurelius eingeschlichen!!!!

In der Übersicht steht AR4G.DE - Gesamtübersicht Handelsaktivitäten - Stand 19.11.2021
ISIN DE000WACK012!

ISIN DE000WACK012 = Wacker Neuson  

25.11.21 16:48

34 Postings, 666 Tage Blue_85Fehler wurde korregiert

Habe gerade eine Rückmeldung vom IR Team bekommen, dass der Fehler behoben wurde.  

28.11.21 21:09
1

2931 Postings, 2086 Tage zwetschgenquetsche.?Corporate Clarity?

Dieser Artikel beschreibt knapp die Gründe, derentwegen es reichlich Kandidaten für Neuerwerbe für das Portfolio gibt/weiterhin geben wird.
Siehe: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...PagedArticle=true#pageIndex_2

Und er zeigt auch die berechtigte Meinung/Hoffnung auf, dass es ebenfalls genügend Kandidaten für den Aufkauf von Portfoliofirmen gibt/weiterhin geben wird.

Der Anlagedruck im Privat-Equity wirkt sich immer auf beide Seiten aus.  

28.11.21 21:10

2931 Postings, 2086 Tage zwetschgenquetsche.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.11.21 14:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

29.11.21 09:08
3

10031 Postings, 4479 Tage Raymond_JamesBerechnung des NAV

https://www.nebenwerte-magazin.com/...er-einer-halben-milliarde-euro/

CEO Matthias Täubl: Bei der Berechnung unseres NAVs sind wir grundsätzlich konservativ. Alle innerhalb der letzten sechs Monate erworbenen Konzernunternehmen sind im NAV noch mit ihrem Kaufpreis enthalten. Nach sechs Monaten im Konzern werden sie einer DCF-Bewertung unterzogen und der NAV sollte dabei entsprechend steigen, denn wir sind ja eher bekannt, günstig einzukaufen. Deutliche Reserven liegen auch in den Co-Investmentanteilen. Diese sind nach unseren Grundsätzen im NAV at-equity bewertet. Ein zukünftiger Verkauf sollte deutlich darüber liegen. Und nicht zuletzt haben wir die zugrundeliegenden Diskontierungssätze (WACC) sehr konservativ angesetzt. Zuletzt betrugen diese im Durchschnitt 9,9 %. Vor der COVID-19-Krise lagen wir unter 8 %. Vereinfacht ausgedrückt könnte man sagen, dass die Reduktion des WACC um ein oder zwei Prozentpunkt, den ausgewiesenen NAV um 10 bzw. 20 Prozent erhöhen würde.

 

29.11.21 13:54

10031 Postings, 4479 Tage Raymond_Jameserwerb eigener aktien

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA nützt die gunst der stunde, https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1490133

 

03.12.21 12:13

250 Postings, 1388 Tage CroveAlso...

Ich habe, die Gunst der Stunde genutzt und weitere 250 Aurelius gekauft.
 

04.12.21 08:05
2

2931 Postings, 2086 Tage zwetschgenquetsche.Zu Chemiepark-Betreibern

05.12.21 14:34
3

250 Postings, 1388 Tage CroveAurelius...

Aktienkurs wird sich wieder erholen und wenn man sich die letzte Woche angesehen hat dann sie nicht mehr, wie an Beginn der Krise, so schwer in die Krise gegangen.

Meine Gründe dafür sind:
1. Das Management von Aurelius kann Krise! Wie man an dem steigenden NAV sieht und den vergangenen 24 Monaten. Die Firma ist Gewachsen.
2. Das neue Standbein: Der Beteiligungsfond ist eine Super Idee! Eine Prima Idee!
3. Das Ebita wächst.
4. Es stehen Unternehmensverkäufe im Wert von Euro 500 bis 700 Mio, ohne druck, in den nächsten 24 Monate an. Das wird die Dividende auf über 10% bringen (bezogen auf den Heutigen Kurs) und das für Wahrscheinlich für 3 Jahre. Danach sind weitere Unternehmen Verkaufsbereit und der neue Fond wird Geld bringen und sich sogar weiter steigern.
5. Die Finanzierung ist gesichert.
6. Die Berichterstattung der Presse ist gut.
7. 3 Analysten sehen den Fairen Wert von Aurelius weit höher! Die niedrigste kommt von der Baader Bank und beträgt Euro 38,60 und die höchste von Hauck u. Aufhäuser mit Euro 60.
8. Aurelius leistet sich, trotz Krise, ein ARP Programm und Kauft Aktien zurück.
9. Weitere Zukäufe sind geplant.
10. Im Portfolio sind bereits mehrere Unternehmen enthalten die den Trend zur Energiewende unterstützen. Beispiele: Converter, Vag und Unilux. Das verspricht bei Weiterführung erhöhten Profit oder beim Verkauf.

Das sind für mich 10 gute Gründe weiter zuzukaufen. Da die Kurse gefallen sind habe ich am Freitag 2 mal zugeschlagen und insgesamt weitere 450 Stücke dazu gekauft und werde wahrscheinlich weitere Aktien zukaufen. Voraussetzung dafür ist das es nicht zu einem schnellen Rücklauf kommt bzw. sie weiter fallen. Der Posten Aurelius ist ein großer Posten in unserem Portfolio.

Am 21.Juni.22 ist HV und ich hoffe das bis dahin eine Firma verkauft wurde und weitere Zugekauft wurden und die Dividende dann angehoben wird.

Dies ist keine Kaufempfehlung aber verstehen tue ich nicht warum einige Verkaufen und ich würde mich freuen wenn es mir jemand mal erklären könnte. Ich kann ein hin und her verstehen. Ich kaufe auch mal einen Teil, in der Hoffnung auf fallende Kurse, und habe so Verluste Reduziert und mehr Aktien im Portfolio aber die Aktie ist günstig das ich mir das momentan nicht zutraue dieses Spiel zu machen und eher Zukaufe da der Kurs sehr schnell drehen kann.  





 

05.12.21 16:12

250 Postings, 1388 Tage CroveUps...

Dicker Finger! Im letzten Absatz sollte es lauten: "Ich Verkaufe" nicht Ich Kaufe"! Sorry!

 

05.12.21 16:16

10 Postings, 2 Tage jennymaier619Aurelius

Hab 200 Aurelius gekauft danke!  

06.12.21 15:26

61 Postings, 3123 Tage torti4711Insider kaufen

06.12.21 16:46

1839 Postings, 2993 Tage Bilderbergscheint nix zu nützen

die Aktie fällt gegen den Trend  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
675 | 676 | 677 | 677  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben