Verhinderter Atomkrieg

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.04.10 11:21
eröffnet am: 22.04.10 09:49 von: initialsprengs. Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 22.04.10 11:21 von: Maxgreeen Leser gesamt: 1430
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

22.04.10 09:49
8

295 Postings, 5095 Tage initialsprengstoffVerhinderter Atomkrieg

Zur selben Zeit ein schrecklicher und schöner Artikel: die Begriffe "kalter Krieg" und "Atomschlag" sind uns meist so abstrakt, dass wir uns alle nicht vorstellen können, dass dies hätte Realität sein können. Ich hatte Gänsehaut:
*
http://einestages.spiegel.de/static/...ten_weltkrieg_verhinderte.html  

22.04.10 10:44
2

33545 Postings, 7256 Tage DarkKnightNa endlich mal was in der Presse darüber.

Ich habe einige Wochen einen Bericht über Oberst Petrow im Fernsehen gesehen. Verdammt gut gemacht.

Vor allem die leidenschaftslose Art, mit der die Fakten präsentiert wurden, haben auch mir nen Schauer über den Rücken gejagt: da stand plötzlich die Erkenntnis im Raum, dass man sich im Jahr 83 zwar "politsch interessiert" zeigte, ne "eigene fundierte Meinung" hatte und mir dann schlagartig klar wurde, wie weit weg man als Durchschnittsarsch doch von den HARD FACTS ist.

Und da dürfte sich bis heute nix geändert haben. Deshalb sind mir die Diskussionen um unsere aktuellen sog. "Politclowns" eingetlich zuwider: die da oben wissen tausendmal mehr als wir und halten uns (zu Recht) für Idioten und bedienen uns eben nur mit Schwachsinn.  

22.04.10 10:59

7774 Postings, 4004 Tage FischbroetchenInteressant

Noch ein Russe der einen Kreig abgewendet hat, wie bei der Kubakrise.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99

22.04.10 11:05

22764 Postings, 4515 Tage Maxgreeenhätte, dann wären wir heute nicht hier

ich hatte keine Gänsehaut  

22.04.10 11:13
1

1482 Postings, 4204 Tage nothin_Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow

Für mich ein großer Mann (wenn seine Geschichte nur annähernd stimmt und nicht durch die Propaganda im Krieg zu stark in die eine oder andere Richtung verzerrt wurde).

"Indem er sich weigerte, die automatischen Warnungen weiterzugeben, handelte Petrow den Vorschriften zuwider. Dementsprechend wurde er von seinen Vorgesetzten mehrfach verhört und galt fortan als unzuverlässiger Offizier.

Er wurde für sein Verhalten weder belobigt noch belohnt ? aber auch nicht bestraft. Es deckte die Unzulänglichkeit des sowjetischen Militärsystems auf und rückte seine Vorgesetzten in ein schlechtes Licht. So bekam er von offizieller Seite einen Verweis für falsche Archivierung von Schriftangelegenheiten, und seine einst vielversprechende Karriere fand ein jähes Ende. Er wurde auf einen weniger heiklen Posten versetzt und verließ die Armee aus eigenem Entschluss wegen seiner kranken Frau. Petrow lebt seitdem in ärmlichen Verhältnissen als Rentner in Frjasino."

http://de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow
-----------
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.
Angehängte Grafik:
stanislav_petrov.jpg
stanislav_petrov.jpg

22.04.10 11:16

7405 Postings, 3847 Tage Lars vom MarsÄhm Darki

Ich weiß jetzt nicht, wie du von obiger Anekdote zu deinen Schlussfolgerungen kommst. Die "Politclowns" und die Mehrwisser im Westen wussten von dieser Geschichte garantiert auch nicht mehr, als der plitisch Interessierte.  

22.04.10 11:21

22764 Postings, 4515 Tage Maxgreeenich habe letztens jemand darauf hingewiesen das

sein hinteres Blinklicht am Auto nicht funktioniert. Vielleicht habe ich einen Unfall verhindert.  

   Antwort einfügen - nach oben