MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 315
neuester Beitrag: 04.08.20 22:13
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 7855
neuester Beitrag: 04.08.20 22:13 von: gdchs Leser gesamt: 1950373
davon Heute: 618
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
313 | 314 | 315 | 315  Weiter  

02.01.13 02:57
42

51340 Postings, 7350 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
313 | 314 | 315 | 315  Weiter  
7829 Postings ausgeblendet.

03.08.20 13:57

651 Postings, 4303 Tage Whitehavenziemlich

enttäuschend. Heute hatte man nicht mal die Chance zu einem guten Kurs rauszukommen. L&S Sonntagshandel vielleicht zu 130.  Wenn ich dann höre, Zulassung war erwartet worden, schön und gut, dann erwarte ich aber auch schon vorher Kurse von > 130 wenn das dann so gewesen wäre.  Immerhin ist das Teil nach unten hin gut abgesichert, Kurse unter 82 dürften der Vergangenheit angehören, aber eine dauerhafte Rückkehr in den alten Aufwärtstrend > 116 wäre doch das Mindeste.    

03.08.20 15:28
1

329 Postings, 240 Tage LNEXP@Whitehaven

Finde ich auch: ein US-Biotech-Unternehmen wäre bereots vor der Zulassung abgegangen wie eine Rakete.  

03.08.20 15:37

187 Postings, 5631 Tage thüringerist doch Quatsch

habt Ihr mal KPTI, CLVS, CHMA in den letzten Monaten gesehen, wie das nach den Zulassungen kursmäßig weiterging?  

03.08.20 16:04
1

651 Postings, 4303 Tage WhitehavenNa ja

vor 2 Jahren standen wir auch ungefähr dort, was seitdem alles passiert ist, spiegelt der Kurs nicht wieder.    

03.08.20 17:42

187 Postings, 5631 Tage thüringerdas stimmt, leider!

03.08.20 18:16

8117 Postings, 4502 Tage RichyBerlinAusführliches von endpoints zur Zulassung

https://endpts.com/...ncytes-potential-blockbuster-car-t-alternative/
FDA hands MorphoSys and Incyte a quick OK on their potential blockbuster CAR-T alternative...
 

04.08.20 05:26

329 Postings, 240 Tage LNEXP@Whitehaven

"was seitdem alles passiert ist, spiegelt der Kurs nicht wieder"

Ich denke, das kommt noch...  

04.08.20 09:14

329 Postings, 240 Tage LNEXPAuch wenns miemanden interessiert...

... ich habe nachgelegt auf LONG.  

04.08.20 09:17

54 Postings, 1161 Tage iupacMit Aktien?

Oder mit Derivaten?  

04.08.20 09:32

329 Postings, 240 Tage LNEXPNur mit Aktien

04.08.20 09:35

329 Postings, 240 Tage LNEXPiupac: was hältst Du davon?

04.08.20 09:36

329 Postings, 240 Tage LNEXPPardon, ich meine

von dem Kursverlauf nach ZUlassung.  

04.08.20 09:45

8703 Postings, 6044 Tage WalesharkDer Kursverlauf...

nach guten News ist eigentlich wie immer. Es braucht eben Zeit bis das wirkliche
Potenzial erkannt wird. Wenn man bedenkt das der Kurs OHNE Zulassung  schon
über 140 ? stand ist das natürlich enttäuschend .  

04.08.20 10:10

329 Postings, 240 Tage LNEXPWaaleshark: Ja

04.08.20 10:11
1

54 Postings, 1161 Tage iupac@LNEXP

Da schlagen immer zwei Herzen in meiner Brust. Zum Einen halte ich Morphosys angesichts der jüngsten Entwicklung für dramatisch unterbewertet. Nur hilft das leider nichts. Denn andererseits war Kurs von Morphosys in den Tagen vor der Zulassung auf dem Weg nach unten. Aus irgendwelchen Gründen zieht das der Kurs bei Morphosys regelmäßig durch, komme was da wolle an Meldungen. Er möchte dann einfach konsolidieren um dann, völlig unvermutet wieder zu steigen. Das wird auch dieses Mal so sein.
Ich denke auch, dass wir im Moment Kaufkurse haben, das ATH wird dieses Jahr noch getestet werden.
Die Frage ist nur, wann dreht der Kurs wieder nach oben, wann kommt Stimmung und Euphorie auf.
Ich habe es daher mal (wieder) gewagt, mir KO Scheine zu holen. KO bei 102. Wir werden sehen.
Ein bisschen Irrationalität ist da sicher dabei, weil ich nicht fassen kann, dass Morphosys derart niedrig bewertet ist und dafür werde ich ev bestraft.
Ich glaube einfach, dass man mit Morphosys reich werden kann. In drei bis vier Jahren stehen wir über 300. Davon bin ich überzeugt.

 

04.08.20 10:12

1087 Postings, 4519 Tage MIICGut schlafen

Der Kursverlauf ist nach den guten Neuigkeiten wirklich enttäuschend.
Trotzdem freue ich mich sehr.
Wäre die Zulassung für Tafasitamab nicht gekommen, wäre der Kurs sicher abgestürzt.
So ist nun der aktuelle Kurs weit von jeglicher Übertreibung entfernt.
Wäre Morphosys ein amerikanisches Biotechunternehmen wäre der Kurs wohl 2 bis 3 mal so hoch.
Der Kassenbestand von Morphosys ist mit ca. 1 Milliarde richtig gut und lässt es zu viel in die eigene Pipeline zu investieren.
Morphosys hat die Aussicht auf steigende Umsätze und Gewinne.
Eine große Pipeline kommt noch dazu ...
 

04.08.20 10:14

329 Postings, 240 Tage LNEXP@Waleshark

Ja, aber so eine gute News gabs noch nie.
Also noch mehr runter? Eventuell nimmt MOR den Gesamtmarkt vorweg, wie schon einmal ...  

04.08.20 10:22

329 Postings, 240 Tage LNEXPIupac:

102 ist gut, denke ich. Ich bin grad short in AMD. Ist auch gefährlich..  

04.08.20 10:26

329 Postings, 240 Tage LNEXP@Miic

das denke ich auch.  

04.08.20 10:56

651 Postings, 4303 Tage Whitehaveniupac

102 für einen KO wär mir zu spekulativ, hatte mir überlegt einen KO mit 80 zu kaufen, bin dann aber doch in CFD´s vor der Zulassung bei 112. Viel gebracht hat es mir nicht.  Mal abwarten was übermorgen die Halbjahresergebnisse bringen.  

04.08.20 11:34

329 Postings, 240 Tage LNEXP@Whitehaven

Die Zahlen werden gut aussehen - aber wie immer weiß niemand vorher, welche Werte von Incyte mit eingehen.
Wird da wieder 1/4 oder 1/3 oder 1/6 oder gar nix der 750 Mio Dollares von Incyte mit dabei sein?
Oder wann/wie werden die jemals als "Gewinn" oder als positiv verbucht? Ich bin unwissend, wenn ihr was wisst, klärt mich bitte auf.

 

04.08.20 11:44
1

329 Postings, 240 Tage LNEXPDen Kurs von Incyte

juckt die FDA-Entscheidung auch nicht die Bohne.
Offenbar war alles bereits eingepreist.  

04.08.20 21:56
3

54 Postings, 1161 Tage iupacMein Bewertungsmodell

Ich habe mal grob überschlagen, wie ich den Wert von Morphosys persönlich berechnen würde. Es sind nur ganz grobe Zahlen und Annahmen, aber ganz ungefähr stimmen sie meiner Ansicht nach. Ihr könnt sie gerne kommentieren, auseinandernehmen und widerlegen, ich lasse mich hier gerne aufklären und ändere dann vielleicht mein Anlegeverhalten, weil ich ja nicht blind sein möchte.
Aaaalso:
Morphosys hat ungefähr 0,4 Milliarden auf dem Konto. 1 Milliarde kommt etwa durch die Incyte Zahlung hinzu. Tremfya bewerte ich auch etwa mit einer Milliarde Euro Wert. Also nur den Anteil von Morphosys. Tremfya wird insgesamt ungefähr 2 Milliarden Jahresumsatz haben, bald mehr und bald in noch mehr Indikationen bei steigenden Tantiemen für Morphosys. Da ist 1 Milliarde Wert für den Morphosysanteil nicht zu hoch. Ganz grob bewerte ich Mor 106, Mor 202, Mor 103 und Mor 107 (zwar erst Phase 1, aber ein unglaubliches Potential als Angiogenesehemmer) mit je 0,5 Milliarden. Für den gesamten Rest der Pipeline nehme ich etwa 1 Milliarde an. Den Wert der Firma selber, also die Technologie und das know how beziffere ich auch mit ca 1 Milliarde. Also wenn Mor jetzt noch kein einziges Produkt in der Pipeline hätte, aber HuCal und Ylantia und die Expertise und die Forschung und Targetvalidation laufen würde.
Nun zur Bewertung von Mor208: Incyte zahlt über eine Milliarde Euro und hat zukünftig enorme Kosten durch die Vermarktung und Studienkosten für weitere Indikationen. Hinzu kam beim Deal noch das Risiko, ob eine Zulassung erfolgt. Incyte will aber Geld verdienen. Sie rechnen (bei ca 2 Milliarden Gesamtkosten) dann doch mit mindestens 4 Milliarden Einnahmen für ihren Anteil. Sonst wären sie nie das Risiko eingegangen.  Der Anteil von Morphosys ist daher auch mit mindestens 2 Milliarden, eher mit 4 Milliarden einzubeziehen.
Nehmen wir die 4 Milliarden für die Berechnung, ergibt sich ein Firmenwert von insgesamt 10,5 Milliarden Euro zum aktuellen Zeitpunkt. Da Morphosys aber nur mit etwa 3,5 Milliarden bewertet wird, ergibt sich eine aktuelle faire Bewertung bei etwa 330? pro Aktie. Damit sind splitbereinigt tatsächlich die dausend Euro erreicht :-)
Zumindest erwarte ich daher einen sehr sehr schönen Kursverlauf. Wenn die 330? im Kursverlauf tatsächlich erreicht werden, ist Morphosys wahrscheinlich schon viel mehr Wert.
Ich freu mich drauf!  

04.08.20 22:13
2

1092 Postings, 788 Tage gdchsIncyte hat Q-Zahlen abgeliefert

und dazu auch ein paar Slides veröffentlicht, wo einige Infos enthalten sind die auch für MOR - Freunde interessant sein könnten :
https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation

Slide 10 :  von einem "joint field team" von 150 Mitarbeitern wird gesprochen um Tafa zu vermarkten und von 80% "overlap" zu Jakafi  (dem momentanen Hauptumsatzbringer von Incyte der ja durchaus erfolgreich vermarktet wird)
Slide 15 sagt einiges zur weiteren klinischen Entwicklung von Tafa (in immerhin 6 Studien)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
313 | 314 | 315 | 315  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben