Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 2742
neuester Beitrag: 04.02.23 17:10
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 68542
neuester Beitrag: 04.02.23 17:10 von: also so Leser gesamt: 34214137
davon Heute: 133977
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2740 | 2741 | 2742 | 2742  Weiter  

18.11.21 14:14
123

255 Postings, 1899 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 €.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart – 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 – 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221€, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 – 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 € Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 € hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 € sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2740 | 2741 | 2742 | 2742  Weiter  
68516 Postings ausgeblendet.

04.02.23 15:21
1

248 Postings, 612 Tage Andreas 108aktienflüsterin

ihr solltet euch die meinung von aktienflüsterin durchlesen,ganz klar und deutlich beschreibt sie die fakten aus erfahrung.
sie ist ein profi.

sie ist auch nicht zur zeit in steinhoff investiert das zeigt schon den gesunden menschenverstand

schaut euch ihre seite an dann kapiert ihr was ich meine

die unbelehrbaren dürfen natürlich weiter in tagträume verfallen


 
Angehängte Grafik:
202906722_4475534499126400_38188850590....jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
202906722_4475534499126400_38188850590....jpg

04.02.23 15:24
1

712 Postings, 69 Tage Ms100Prozentuebersicht der finanzaufsichtsbehoerden

04.02.23 15:29
1

406 Postings, 515 Tage bängOperatorDie SdK

hat doch schön darauf hingewiesen, dass man z.B. nie auf die Aktionäre zugegangen ist und das Thema Kapitalerhöhung angesprochen hat.

Die Option die Eigentümer der Firma zur Unterstützung heranzuziehen wurde offensichtlich nie in Betracht gezogen - und zwar ganz einfach deswegen, da man sie immer schon als enteignet verbucht hat.

Man bewegt sich hinsichtlich Lösungsfindung zur "Rettung" des Unternehmens wohl seit geraumer Zeit absichtlich auf ganz engem Raum. Ich weiß nicht, wie das juristisch zu bewerten ist. persönlich bewerte ich das bestenfalls als grob fahrlässig.  

04.02.23 15:35
3

8051 Postings, 1543 Tage Dirty JackPepco Kurs

"(b) All or a portion of this security was out on loan at October 31, 2022."

Anmerkung an 2 Positionen von Pepcoaktien im Shareholder Report des

Invesco Exchange-Traded Fund Trust II:

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1378872/...6/d331602dncsr.htm

Alles klar.


Man muss keine Pepcoaktien am 30.09.2022 direkt verkauft haben, es geht auch anders durch Entleihe und gibt sie anschließend zurück.

Wegen des geringen FF, braucht man auch nicht viel.

Wer möchte kann sich noch weitere Fonds reinziehen.

Fußnote an der Position der Pepco beachten und in der Legende dann den obigen Text finden.

Am Besten mit Dokumentensuche. Dauert bei EDGAR manchmal etwas lange wegen der Datenbankgröße. A

lso Geduld und wer was findet, kann ruhig hier die Öffentlichkeit informieren.

Lesen ja alle mit ;-)


https://www.sec.gov/edgar/search/#/...amp;enddt=2023-02-04&page=3

 

04.02.23 15:38
2

1094 Postings, 7221 Tage guniAndreas - Mit dem heutigen Wissen,

wäre wahrscheinlich niemand hier investiert.
Jetzt ist es aber bei vielen eben so und man muss das Beste daraus machen.
Jetzt zu (0,0275 Cent) verkaufen, macht überhaupt kein Sinn..obwohl man kann ja jederzeit wieder einsteigen, in diesen Bummelzug.

Nochmal, sollte ein vernünftiger Weg für alle Beteiligten gefunden werden, stehen wir sehr schnell wieder bei 10/15 Cent. Da mache ich mir keine Sorgen.
Oder Insolvenz...aber das wollen die Gläubiger ja scheinbar auch nicht.
Hoffe ich zumindest!


-----------
when nothing goes right... go left!

04.02.23 15:41
1

273 Postings, 1090 Tage also so@Dirty Jack

DCC-Anmeldung zur Abstimmung
Jeder Anteilsinhaber ist berechtigt, über die Gesamtzahl der Anteile abzustimmen, die er bei Handelsschluss am Stichtag hält, vorausgesetzt er hat seine Anteile rechtzeitig registriert.
Der Gesellschaft ist eine Bestätigung der Depotbank vorzulegen, dass diese Aktien zum Nachweisstchtag auf seinen Namen registriert waren. Die Bestätigung muss die vollständigen Adressdaten des jeweiligen Aktionärs enthalten, damit die Gesellschaft den Anteilsbesitz am Nachweisstichtag effizient überprüfen kann.
Also die wahren Aktienbesitzer dürfen abstimmen.
Der CEO sagte einmal, er würde gerne wissen, wer die Aktien besitzt. Wie kann die Gesellschaft den Aktienbesitz überprüfen?
 

04.02.23 15:46

8051 Postings, 1543 Tage Dirty Jack@also so

Wird dies nicht über Computershare abgeprüft?
 

04.02.23 15:56

273 Postings, 1090 Tage also so@Dirty Jack

Trotz der Tatsache, dass es eine Namensakie ist, ändert sich die AktionärsStruktur also ständig?  

04.02.23 15:57
4

712 Postings, 69 Tage Ms100Prozent#68522

"Jetzt zu (0,0275 Cent) verkaufen, macht überhaupt kein Sinn"

genau, das gegenteil ist viel sinnvoller, denn...

"...stehen wir sehr schnell wieder bei 10/15 Cent."

ich setze deutlich hoeher an. 50c!

"Oder Insolvenz...aber das wollen die Gläubiger ja scheinbar auch nicht."

ganz sicher nicht, denn den glaeubigern wuerde locker > €20mrd gewinn entgehen! imho  

04.02.23 16:10
1

8051 Postings, 1543 Tage Dirty Jack@also so

An der JSE dürften sie bekannt sein. Da gab es mal vor Jahren hier aus ZA eine Shareholderliste mit über tausend Shareholdern, mit echtem Namen. War lustig, aber wurde auch wieder ganz schnell gelöscht.
Bei den CS Aktien liegen die Aktien der einzelnen Bankdepots, also deine oder meine, in einem Bankdepot bei Clearstream. Nur Banken, Broker o.ä. dürfen dort ein Geschäftsdepot halten.
Als rechtliche Legitimierung zur HV erhalten wir dann einen Hinterlegungsschein (Depositary Receipt) von der Bank, mit der Bestätigung der Stimmrechtszahl.
Aus diesen Unterlagen wissen sie dann bei Computershare deine Daten.
 

04.02.23 16:14

273 Postings, 1090 Tage also so@ ms 100 Prozent

Vielleicht haben Gläubiger und andere Gruppen (Konkurrenz, Leerverkaufer usw.)entgegengesetzte
Interessen. So weit ich weiß, dürfen Gläubiger keine Aktien kaufen.  

04.02.23 16:16
2

5462 Postings, 1422 Tage ShoppinguinDer Plan war so gut...

Wir (Gläubiger) kaufen bis zu 3 Mrd. Aktien und lagern sie bei Clearstream.
Dann verleihen wir sie an Leerverkäufer und drücken den Kurs um Steinhoff unattraktiv zu machen. So können wir Steinhoff übernehmen.
Überlebt Steinhoff gibt es Zinsen, bei einer Hängepartie Verleihgebühren und bei Insolvenz die Gewinne aus den Leerverkäufen.
Warum gibt es keine Meldung bzgl. Meldeschwellen und keine Teilnahme der 3 Mrd Clearstream Aktien auf der HV  ?
100% verliehene Aktien bedeuten einen Bestand von 0 (NULL). Also keine Meldung und kein Stimmrecht.

Blöderweise erweist sich das Verleihen ( plus eventuelle naked shorts ?) als Schuß ins Knie.
Die Kleinanleger haben zuerst wie gewollt gekauft - rücken jetzt die Schein aber auch bei 2 Cent nicht mehr raus.
Durch Kurskontrolle einfach später die Aktie günstig wieder einsammeln hat nicht funktioniert.
Die "stupid german retail" Investoren waren von GME + AMC einfach gewarnt und sitzen nun auf einer noch größeren Position von Aktien.
Vor der nächsten Hauptversammlung müssten die Aktien den Weg zurück finden.
Kleinanleger -> Shortseller -> Verleiher

Wir sollten daher ein Delisting verhindern.





 

04.02.23 16:17
2

8051 Postings, 1543 Tage Dirty Jack@also so

GS war und ist Gläubiger und hat uns mit seinen AFM Schwellenberührungen bei der Aktie 2021 eine zeitlang erfreut ;-)

CVA Abstimmungen am 14.12.2018 in London:
https://www.steinhoffinternational.com/restructuring-documents.php
Ganz unten
Steinhoff Europe AG: SEAG - Creditors Report
Steinhoff Finance Holding GmbH: SFHG - Creditors Report

Aktionärsmitteilungen auf AFM:
12.01.2021
https://www.afm.nl/nl-nl/sector/registers/...mingen/details?id=104950

13.01.2021:
https://www.afm.nl/nl-nl/sector/registers/...mingen/details?id=104987

08.03.2021:
https://www.afm.nl/nl-nl/sector/registers/...mingen/details?id=108133

09.03.2021:
https://www.afm.nl/nl-nl/sector/registers/...mingen/details?id=108206

https://www.news24.com/fin24/companies/...einhoff-investment-20211029

20.04.2018 HV
Gegen TdK und Sonn, aber für LdP gestimmt:
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1557156/...50/d542872dnpx.txt

IPO Mattress Firm Group Ltd:
Joint Book-Running Managers
Goldman Sachs & Co. LLC
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1883331/...2127589-16_s1a.htm

Pepco Group NV IPO:
Goldman Sachs Bank Europe SE and J.P. Morgan A.G. are acting as joint global coordinators and joint bookrunners for the Offering

https://www.pepcogroup.eu/protected_file/201/

Es soll wohl Ausnahmen geben.
 

04.02.23 16:26
1

712 Postings, 69 Tage Ms100Prozent#68529 - dafuer gibt es strohmaenner

"So weit ich weiß, dürfen Gläubiger keine Aktien kaufen.  "  

04.02.23 16:29

273 Postings, 1090 Tage also so@Dirty Jack

Jetzt können Sie nicht kaufen, weil sie Inseider sind?  

04.02.23 16:35

8051 Postings, 1543 Tage Dirty Jack@also so

Als sie Anfang 2021 die 3 % marke rissen, waren sie auch Gläubiger. Ob man dieses Verhältnis Insider nennen darf oder Banken und ihre Abteilungen Sonderregeln haben, weiß ich nicht.  

04.02.23 16:50
2

9738 Postings, 4037 Tage rübiBörse und Aktionäre

Bei jedem Börsengang einer Firma
gehören doch immer Aktionäre dazu,wie das Amen in der Kirche.
Die Aktionäre sind dann Miteigentümer und bringen einer
Firma zusätzliche Gewinne.
Da Stelle ich mir die Frage ,welche Ganoven sind da am Werk, um die Aktionäre zu beseitigen?
 

04.02.23 16:53

273 Postings, 1090 Tage also so@Dirty Jack

Wem hast du im Sinn?
Goldmann Sachs? Später prahlen sie damit, daß sie mit Steinhoff 200mln€ werdinnt hätten. Sie sind nicht die aktuellen Gläubiger.  

04.02.23 16:56
4

4 Postings, 3 Tage thedoors1971Rayo: Debt-free

So wird ein Schuh draus!
Die Gläubiger tauschen ihre kumulierten Zinsforderungen bis 30.06.2026 (ca. 3 Mrd. €) gegen 80% der SNH-Beteilungen (PEPCO, PEPKOR). Diese zwei Beteiligungen entsprechen einem aktuellem (04.02.2023) Marktwert von ca. 4,7 Mrd. €. Das Delta von ca. +1,7 Mrd. € kannst du als Risikoprämie etc. für die Gläubiger betrachten. Jetzt rechnest Du bis 30.06.2026 noch eine „angemessene“ Wertsteigerung von 30% für die Beteiligungen obendrauf, dann haste für die Gläubiger einen Marktwert von ca. 6,0 Mrd. €. Demzufolge stehen den Gläubigern per. 30.06.26 Zinsforderungen von ca. 3 Mrd. €, Beteiligungswerte von ca. 6,0 Mrd. € (oder +100%) gegenüber. Nicht schlecht Herr Specht!
Die 20%-Beteiligung für die Aktionäre entspricht einem derzeitigen Marktwert von ca. 1,1 Mrd. €. (ca. 0,27 €/Aktie). Am 30.06.2026 wären es -bei 30% Wertsteigerung- dann ca. 1,5 Mrd. € (ca.  0,35 €/Aktie). Auch nicht so schlecht!
Hinzu kommt, dass das Nachfolgeunternehmen (NewCo) ohne die Mrd.-Zinslast quasi vom Start weg profitabel arbeitet (Unternehmensziel u. -zweck). Die Alt-Schulden könnten planmäßig -bis 30.06.2026- um ca. 2,5 – 3,0 Mrd. abgebaut werden (Verkauf oder IPO von Mattress, Greenlit) und der üppig gefüllte Verlusttopf (2017-22= ca. 11 Mrd.; 2018-22= ca. 7 Mrd.) kann steuerlich angezapft werden.
Hört sich für das Nachfolgeunternehmen doch auch nicht schlecht an. So hätte das neue Unternehmen sogar eine schlüssige Existenz-Begründung!
PS: Vergiss einfach das bisher zum Nachfolgeunternehmen publizierte. Denn es macht „betriebswirtschaftlich“ absolut keinen Sinn (und das kann sich jeder an den fünf Fingern abzählen).

Siehe hierzu auch meinen Beitrag vom 01.02.2023 (Step2-Step3).

 

04.02.23 16:56

4 Postings, 3 Tage thedoors1971Rayo: Debt-free

So wird ein Schuh draus!
Die Gläubiger tauschen ihre kumulierten Zinsforderungen bis 30.06.2026 (ca. 3 Mrd. €) gegen 80% der SNH-Beteilungen (PEPCO, PEPKOR). Diese zwei Beteiligungen entsprechen einem aktuellem (04.02.2023) Marktwert von ca. 4,7 Mrd. €. Das Delta von ca. +1,7 Mrd. € kannst du als Risikoprämie etc. für die Gläubiger betrachten. Jetzt rechnest Du bis 30.06.2026 noch eine „angemessene“ Wertsteigerung von 30% für die Beteiligungen obendrauf, dann haste für die Gläubiger einen Marktwert von ca. 6,0 Mrd. €. Demzufolge stehen den Gläubigern per. 30.06.26 Zinsforderungen von ca. 3 Mrd. €, Beteiligungswerte von ca. 6,0 Mrd. € (oder +100%) gegenüber. Nicht schlecht Herr Specht!
Die 20%-Beteiligung für die Aktionäre entspricht einem derzeitigen Marktwert von ca. 1,1 Mrd. €. (ca. 0,27 €/Aktie). Am 30.06.2026 wären es -bei 30% Wertsteigerung- dann ca. 1,5 Mrd. € (ca.  0,35 €/Aktie). Auch nicht so schlecht!
Hinzu kommt, dass das Nachfolgeunternehmen (NewCo) ohne die Mrd.-Zinslast quasi vom Start weg profitabel arbeitet (Unternehmensziel u. -zweck). Die Alt-Schulden könnten planmäßig -bis 30.06.2026- um ca. 2,5 – 3,0 Mrd. abgebaut werden (Verkauf oder IPO von Mattress, Greenlit) und der üppig gefüllte Verlusttopf (2017-22= ca. 11 Mrd.; 2018-22= ca. 7 Mrd.) kann steuerlich angezapft werden.
Hört sich für das Nachfolgeunternehmen doch auch nicht schlecht an. So hätte das neue Unternehmen sogar eine schlüssige Existenz-Begründung!
PS: Vergiss einfach das bisher zum Nachfolgeunternehmen publizierte. Denn es macht „betriebswirtschaftlich“ absolut keinen Sinn (und das kann sich jeder an den fünf Fingern abzählen).

Siehe hierzu auch meinen Beitrag vom 01.02.2023 (Step2-Step3).

 

04.02.23 16:58

8051 Postings, 1543 Tage Dirty Jack@also so

Doch sie sind aktuelle Gläubiger.
Kannst du dich och an die Slingersgeschichte Ende 2021 erinnern?
Da waren sie auch im nichtöffentlichen Gerichtsdokument unter den 74 FC.
War ja kurzzeitig hier eingestellt.
Als FC profitieren sie vom GS, welches am 15.05. 2022 endgültig wurde.  

04.02.23 16:59

712 Postings, 69 Tage Ms100Prozent#68538 - wenn man's richtig macht

ist steinhoff in 2023 schuldenfrei...wie ich heute schon einmal schrieb!  

04.02.23 17:10

273 Postings, 1090 Tage also so@Dirty Jack

Nun ja,ich dachte sie und J. P Verster haben den Aktienkurs nach unten gedruckt ab Anfang 2022.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2740 | 2741 | 2742 | 2742  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben