Nachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite 109 von 111
neuester Beitrag: 29.02.24 14:25
eröffnet am: 08.07.19 22:42 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 2770
neuester Beitrag: 29.02.24 14:25 von: Kater Mohrle Leser gesamt: 957805
davon Heute: 8
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 107 | 108 |
| 110 | 111 Weiter  

19.10.23 13:47

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckich habe nur mehr Fragezeichen im Kopf

Die Finanzierung (wie sie immer wieder zu Geld kommen) funktioniert ja recht gut.
Was das jetzt aber bedeutet, dass sich Jean-Pierre Colin und Nancy Massicotte ihr Unternehmen von Dynacert finanzieren lassen!?!? Wobei ich noch gar nicht verstanden habe wie Dynacert mit ihren Optionen (werden die jemals ausgeübt oder ist das irgendwelche Makulatur? - am 14.07. haben sie ja behauptet von BIS ZU 50% zu besitzen,  wenn sie doch die Optionen für 50% der Aktien besitzen; dass bedeutet aber, dass nicht klar ist wie viel sie ausüben werden) am  Erfolg von Chiper Neutron mitbeteiligt sind.
Das Konstrukt und die Zahlung kann mir hier sicher keiner Erklären!!!

Weniger Transparenz herrscht bei den Zahlungseingängen durch Verkäufe. Was ist hier mit der Kuber Group oder Blade Hydrogen und den Umsätzen die Chiper da machen sollte? Generieren sie hier nicht Geld, warum dann der aktuelle Geldfluß???
Das mit den Mining Sektor könnte schon was sein, da bin ich auf die Geschäftsberichte gespannt, die zeigens dann eh. Spielt hier Eric Sprott eine Rolle?
Guyana mit seinen 3000 Stück hängt noch immer wegen den 2 Stück am Zoll?
 

20.10.23 06:05

2096 Postings, 1954 Tage Markus1975DynaCERT investiert in Cipher Neutron

https://www.stockwatch.com/News/Item/Z-C!DYA-3467812/C/DYA

DynaCERT investiert in Cipher Neutron

2023-10-19 11:52 ET - Pressemitteilung


Herr Jim Payne berichtet

DYNACERT GIBT FINANZIERUNGSVEREINBARUNG MIT CIPHER NEUTRON BEKANNT

DynaCERT Inc. hat mit Cipher Neutron Inc. vereinbart, dass DynaCERT 10 Prozent des Nettoerlöses in Cipher Neutron-Aktien investieren wird, sobald das in der Pressemitteilung von DynaCERT vom 16. Oktober 2023 angekündigte geplante Einheitsangebot des Unternehmens abgeschlossen ist. Weitere Investitionen in Cipher Neutron über die Optionen von dynaCERT zum Erwerb von Anteilen an Cipher Neutron, die in der Pressemitteilung von dynaCERT vom 22. Februar 2023 beschrieben sind, bleiben bestehen.

Gurjant Randhawa, CEO von Cipher Neutron, sagte: "Cipher Neutron freut sich, dass dynaCERT sein Interesse an einer Zusammenarbeit mit Cipher Neutron bestätigt hat. Unsere AEM-Elektrolyseure für grünen Wasserstoff stoßen weiterhin auf weltweites Interesse. Unsere enge Zusammenarbeit mit dynaCERT bietet Cipher Neutron Forschungs- und Entwicklungslabore und modernste Ausrüstung, eine halbautomatische Montagelinie, um die globale Nachfrage nach unseren kommerziellen Produkten zu befriedigen, und die Marketingreichweite von dynaCERT im weltweiten Wasserstoffbereich."

Jim Payne, CEO von dynaCERT, erklärte: "Wir bei dynaCERT sind stolz darauf, mit Cipher Neutron an der Etablierung kommerzieller AEM-Elektrolyseure für grünen Wasserstoff zu arbeiten, die den globalen Multi-Megawatt- und Gigawatt-Wasserstoffprojekten für den Einsatz in den nächsten Jahrzehnten zur Verfügung gestellt werden sollen. Während sich die Weltwirtschaft in Richtung geringerer Treibhausgasemissionen bewegt, ist die AEM-Elektrolyseur-Technologie für grünen Wasserstoff von Cipher Neutron so konzipiert, dass sie den Anwendern eine kostengünstigere Produktion von sauberem grünem Wasserstoff ermöglicht, wenn Druckanwendungen wichtig sind."

Über dynaCERT Inc.

dynaCERT Inc. produziert und vertreibt die Technologie zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen zusammen mit seiner proprietären HydraLytica(TM) Telematik, einem Mittel zur Überwachung des Kraftstoffverbrauchs und zur Berechnung von Treibhausgasemissionseinsparungen, das für die Verfolgung möglicher zukünftiger Emissionsgutschriften für die Verwendung mit Verbrennungsmotoren entwickelt wurde. Als Teil der wachsenden globalen Wasserstoffwirtschaft erzeugt unsere patentierte Technologie Wasserstoff und Sauerstoff bei Bedarf durch ein einzigartiges Elektrolysesystem und liefert diese Gase über den Lufteinlass, um die Verbrennung zu verbessern, was nachweislich die Kohlenstoffemissionen senkt und die Kraftstoffeffizienz verbessert. Unsere Technologie ist für den Einsatz mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren ausgelegt, die in Straßenfahrzeugen, Kühlanhängern, im Offroad-Bau, in der Stromerzeugung, im Bergbau und in der Forstwirtschaft eingesetzt werden. Webseite: www.dynaCERT.com.

Wir streben Safe Harbor an.

© 2023 Canjex Verlag GmbH Alle Rechte vorbehalten.  

20.10.23 13:53

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckColin Chiper Neutron

Genau Colin der sich jetzt sein Unternehmen von Dynacert finanzieren lässt verkauft ständig zeitnah seine "geschenkten" in Aktien gewandelte Optionen. WTF - was ist das für eine Moral?

@greenaustria: sind die Oberdrauburger schon sicher ob sie weitere Geräte kaufen oder nicht?  
Angehängte Grafik:
colin.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
colin.jpg

24.10.23 12:37

37 Postings, 1373 Tage greenaustriaVerra Zertifizierung ist durch!!

24.10.23 21:07

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckist die Verifizierung wirkich durch

Aus dem Bericht: "Earthood arbeitet an der Fertigstellung eines Bewertungsberichts über die Methodik zur Verbesserung der Effizienz von Flottenfahrzeugen und Verbrennungsmotoren (der „Bewertungsbericht“), der die Methodik, die von dynaCERT zur Validierung seiner Emissionszertifikate im Rahmen des VCS-Programms von Verra verwendet wird, untermauern soll."

Das stand in ähnlicher weise doch schon in der Meldung vom August 22. Was jetzt halt klar scheint ist ein Termin für die Fertigstellung bei Earthood. Aber dann wäre doch Verra erst dran. Ich dachte das wäre längst abgeschlossen und die Fertigstellung liegt bei Verra. Dabei liegt die doch bei Earthodd und somit bei Dynacert.

Die Stickoxide werden gar nicht erwähnt (spielen die bei Verra keine Rolle?) und der Kraftstoffverbrauch auch nicht, der auch zur Decarbonisierung beiträgt. Da bin ich gespannt ob es dann dazu Werte gibt die von Verra bestätigt werden.

 

09.11.23 06:40

2096 Postings, 1954 Tage Markus197509.11.23

DYNACERT SETZT AUF EMISSIONSREDUZIERENDE BRÜCKENTECHNOLOGIE FÜR LKW

Eine Firma, die beides vereint, Wasserstoff und LKW-Logistik, ist dynaCERT. Das kanadische Unternehmen arbeitet seit geraumer Zeit an einer Übergangslösung für LKW auf Langstrecke. Einerseits ist der Verbrennungsmotor noch im Geschäft und zahlreiche Logistik-Unternehmen haben genau auf dieser Technologie ihre Betriebskalkulation gemacht. Andererseits wird der Druck durch Gesetze immer stärker, auf erneuerbare Energien umzurüsten, um die Null-Emissions-Ziele verschiedenster Wirtschaftsnationen zu erzielen.

Doch Elektrobatterien eignen sich nur bedingt für Langstrecke oder Schwertransporte. Das Eigengewicht der Antriebstechnik ist zu schwer und nicht ausdauernd genug, um mit einer vollen Ladung wie gewohnt Strecke zu machen. Wasserstofftechnologie ist als Komplettumrüstung sehr kostenintensiv.

dynaCERT besetzt genau die Nische mit seiner Brückentechnologie, um das Beste aus beiden Welten zu verbinden. dynaCERT hat einen patentierten, eigentumsrechtlich geschützten Elektrolyseur namens HydraGEN entwickelt und erfolgreich auf den Markt gebracht. Das System funktioniert wie folgt: Wasser wird in den Elektrolyseur eingespeist, wo mithilfe von elektrischem Strom die Wassermoleküle aufgespalten werden. Dabei entsteht Wasserstoffgas (H2) an einem Pol und Sauerstoffgas (O₂) am anderen Pol des Elektrolyseurs. Der erzeugte Wasserstoff kann dann gespeichert und später in einer Brennstoffzelle wieder mit Sauerstoff kombiniert werden, um Elektrizität zu erzeugen und den Elektromotor des LKW anzutreiben.

HydraGEN produziert genau bemessene Mengen von Wasserstoff- und Sauerstoffgasen aus destilliertem Wasser und führt diese Gase in die Luftansaugung von Verbrennungsmotoren ein. Die Ergebnisse sind mehr Leistung, besseres Drehmoment und geringerer Kraftstoffverbrauch. Infolgedessen auch weniger schädliche Emissionen.

Diese innovative Technologie verspricht eine effizientere und umweltfreundlichere Nutzung von Verbrennungsmotoren und könnte somit einen positiven Einfluss auf die Umweltbilanz und die Leistungsfähigkeit von Fahrzeugen und Maschinen haben. Sie ist besonders für die Logistik-Unternehmen in der Phase des Umbruchs wertvoll. Bis sich in Zukunft neue Technologien etabliert haben, braucht es noch etwas Zeit. dynaCERT füllt diese Lücke. Für Investoren ist diese Firma einen zweiten Blick wert. Das Unternehmen ist seit rund 4 Jahren am Markt und jetzt in der Kommerzialisierungsphase. Hier geht es zur Investorenpräsentation.

https://www.inv3st.de/kommentare/...rosste-potenzial-im-energie-poker


 

10.11.23 11:51

2542 Postings, 7766 Tage duffyduck@greenaustria

Danke. Klingt gut  

14.11.23 15:46

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckZahlen

14.11.23 22:19

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckhab mir die Zahlen angesehen

und finde sie enttäuschend. Was sagen die, die nur positives in Dyna sehen.
Dachte da kommt endlich mal mehr. Es hätte in der Periode schon Käufe geben sollen.
Die Verbindlichkeiten sind auch sehr schwach....
Cash defacto nicht vorhanden....

MD&A: es reicht mir für heute mal bis Seite 7 zu lesen und dabei über Guyana zu lesen. Lest einfach selbst nach. Ist eh egal welche Meinung ich dazu habe.
Nach Kärnten hab ich im Text gesucht. Dazu ist nichts zu finden.....

 

15.11.23 06:30

2096 Postings, 1954 Tage Markus1975Eric Sprott Änderungen seiner Beteiligungen

Newsfile
14.11.2023 | 22:50
216 Leser
Artikel bewerten:
(1)

Eric Sprott kündigt Änderungen seiner Beteiligungen an dynaCERT Inc. an

Toronto, Ontario--(Newsfile Corp. - 14. November 2023) - Eric Sprott gibt bekannt, dass heute 14.000.000 Stammaktienkaufwarrants (Warrants) von dynaCERT Inc. (gehalten von 2176423 Ontario Ltd., einem Unternehmen, das er wirtschaftlich besitzt) nicht ausgeübt wurden, was einem Rückgang der Bestände von etwa 4,9 % der ausstehenden Stammaktien (Aktien) auf teilweise verwässerter Basis seit dem Datum des letzten Frühwarnberichts entspricht. Vor dem Verfall dieser Warrants besaß Herr Sprott 29.893.500 Aktien und 14.000.000 Warrants, was etwa 7,9 % der ausstehenden Aktien auf nicht verwässerter Basis und etwa 11,1 % auf teilweise verwässerter Basis entspricht, sofern diese Warrants ausgeübt werden.

Herr Sprott kontrolliert immer noch 29.893.500 Aktien, was etwa 7,9 % der ausstehenden Aktien auf nicht verwässerter Basis entspricht Der Verfall der Warrants in Kombination mit früheren Neuemissionen von Aktien dynaCERT führte zu einem Eigentümerwechsel auf teilweise verwässerter Basis von etwa 4,9 % seit dem Datum der letzten Einreichung eines Frühwarnberichts und bringt den Gesamtbestand auf unter 10 % auf nicht verwässerter Basis. Infolgedessen hörte Herr Sprott auf, ein Insider von dynaCERT Inc. zu sein.

Die Wertpapiere werden zu Anlagezwecken gehalten. Herr Sprott hat eine langfristige Perspektive auf die Investition und kann in Abhängigkeit von den Marktbedingungen, der Neuformulierung von Plänen und/oder anderen relevanten Faktoren, zusätzliche Wertpapiere erwerben, auch auf dem freien Markt oder durch private Akquisitionen, erwerben oder die Wertpapiere verkaufen, auch auf dem freien Markt oder durch private Veräußerungen.

dynaCERT Inc. hat seinen Sitz in 101 501 Alliance Avenue, Toronto, ON, M6N 2J1. Eine Kopie des Frühwarnberichts in Bezug auf das Vorstehende wird auf dem Profil von dynaCERT auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca erscheinen und kann auch telefonisch im Büro von Herrn Sprott unter (416) 945-3294 (2176423 Ontario Ltd., 200 Bay Street, Suite 2600, Royal Bank Plaza, South Tower, Toronto Ontario M5J 2J1) angefordert werden.

Die Quellversion dieser Pressemitteilung finden Sie unter https://www.newsfilecorp.com/release/187392



https://www.finanznachrichten.de/...-holdings-in-dynacert-inc-296.htm
 

15.11.23 08:07

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckSprott: war zu erwarten

ist aber aus mehreren Gründen die nächste negative Nachricht.
Das beweist das der Kurs nicht gut dasteht und weit geringer als man es ihm wahrscheinlich vorhergesagt hat (natürlich wegen Corona).
Jetzt kann er seine Aktien veräußern ohne es uns mitteilen zu müssen. (Das Handelsvolumen ist aber eh so im Keller, dass das über dem Markt wohl schwer gehen wird).

Einzig Positiv ist aktuell, dass von den Oberdrautalern. Und dort verstehe ich nicht warum sie schreiben, dass sie bei den anstehenden Fahrzeugwechsel in die neuen Fahrzeuge das einbauen will.
Warum nicht bei den Fahrzeugen die nicht so schnell gewechselt werden. Je älter die Fahrzeuge desto mehr Diesel verbrauchen sie, also warum nicht bei den alten einbauen. Vielleicht kann das ja Greenaustria beantworten.  

17.11.23 06:18

2096 Postings, 1954 Tage Markus1975strategische Partnerschaft für Mehrfachaufträge

https://www.finanznachrichten.de/...em-elektrolysetechnologie-248.htm

https://www.stockwatch.com/News/Item/Z-C!DYA-3480718/C/DYA

16.11.2023 13:20 Uhr ET - Pressemitteilung


Herr Gurant Randhawa von Cipher Neutron berichtet

CIPHER NEUTRON, DER PARTNER VON DYNACERT, UND FUELPOSITIVE SCHMIEDEN STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT FÜR MEHRERE AUFTRÄGE ZUR AEM-ELEKTROLYSEURTECHNOLOGIE

Der Partner von DynaCERT Inc., das kanadische Unternehmen Cipher Neutron Inc. (CN), hat den ersten Auftrag von Fuelpositive Corp. für seine einzigartige Anionenaustauschmembran-Elektrolyseur-Technologie (AEM) erhalten.

Die AEM-Elektrolyseure für grünen Wasserstoff und die reversible Brennstoffzellentechnologie von Cipher Neutron können Wasserstoff ohne den Einsatz von Platingruppenmetallen (PGMs) wie Platin, Iridium und Ruthenium herstellen. Dies macht CN AEM-Elektrolyseure zu einer der kostengünstigsten und nachhaltigsten kommerziell verfügbaren Lösungen zur Herstellung von grünem Wasserstoff in großen Mengen und unter hohem Druck. Die Cipher Neutron reversible Brennstoffzellentechnologie kann bidirektional betrieben werden, um Strom aus Wasserstoff und Wasserstoff aus Wasser zu erzeugen. Cipher Neutron reversible Brennstoffzellen bieten eine überzeugende Alternative zu herkömmlichen Speicheroptionen wie Batterien, die häufiges Aufladen überflüssig machen und die langfristigen Wartungskosten senken.

Die kommerzielle Technologie von Cipher Neutron, die jetzt weltweit verfügbar ist, weckt das Interesse sowohl von strategischen Investoren als auch von Endnutzern der effizientesten Elektrolyseure in Multimegawatt- und Gigawatt-Projekten auf der ganzen Welt.

Fuelpositive stellt modulare, containerisierte Produktionssysteme für grünes Ammoniak her, wobei sein erstes kommerzielles System, das FP-300, in der Lage ist, 100 Tonnen grünes Ammoniak pro Jahr vor Ort zu produzieren.

Fuelpositive hat sich für die CN AEM-Elektrolyseurtechnologie für grünen Wasserstoff als eine der innovativsten und nachhaltigsten grünen Wasserstofflösungen der Welt entschieden. Nach erfolgreichen Tests und Benchmarking durch Fuelpositive wird die Cipher Neutron AEM-Technologie zur Herstellung von grünem Wasserstoff zur Herstellung von grünem Ammoniak in seinen kommerziellen Systemen eingesetzt.

Ein Fuelpositive FP300-System kann bis zu 300 Kilogramm grünes Ammoniak pro Tag produzieren, wofür 30 normale Kubikmeter Wasserstoff benötigt werden, der von den AEM-Elektrolyseur-Stacks produziert wird. Fuelpositive plant, in den nächsten 12 bis 18 Monaten 30 FP300-Systeme herzustellen. Die Integration der Elektrolyseure von Cipher Neutron durch Fuelpositive für 30 FP300-Systeme würde einem kommerziellen Einsatz von AEM-Elektrolyseur-Stacks von 4,5 Megawatt entsprechen.

Ian Clifford, Chief Executive Officer und Chairman von Fuelpositive, erklärte: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem kanadischen Innovator und Hersteller von grünem Wasserstoff Cipher Neutron. Fuelpositive testet und vergleicht weltweit grüne Wasserstofftechnologien für unsere Systeme. Wir waren freudig überrascht, als wir feststellten, dass eine der vielversprechendsten und beeindruckendsten Technologien für grünen Wasserstoff hier in unserer Nachbarschaft liegt! Die Zusammenarbeit mit kanadischen Technologieunternehmen und die Unterstützung der kanadischen Wirtschaft beim Aufbau unserer Lösungen für grünes Ammoniak steht im Einklang mit unserer Mission als Unternehmen. Wenn alles wie erwartet verläuft, hoffen wir, dass dies die erste von vielen Transaktionen mit Cipher Neutron ist."

Nelson Leite, Chief Operating Officer und Director von Fuelpositive, erklärte: "Die AEM-Elektrolyseurtechnologie für grünen Wasserstoff von Cipher Neutron hat das Potenzial, eine wesentliche Komponente für den Betrieb unserer FP300-Systeme und darüber hinaus zu sein. Fuelpositive hat ein erstklassiges Technologie- und Fertigungsteam aufgebaut, und diese Allianz positioniert das Unternehmen für ein beschleunigtes Wachstum. Fuelpositive hat unsere Kerntechnologie in unserer ersten Pilotanlage erfolgreich betrieben."

Gurjant Randhawa, MEng, PEng, President und CEO von Cipher Neutron, sagte abschließend: "Cipher Neutron unterstützt Fuelpositive bei der Kommerzialisierung von grünem Ammoniak. Wir freuen uns darauf, mit Fuelpositive zusammenzuarbeiten, um unsere AEM-Technologie erfolgreich in ihre Systeme zu integrieren. Cipher Neutron und Fuelpositive teilen das Verständnis für die Notwendigkeiten der globalen Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit sowie den Wunsch, bewusste Entscheidungen für eine nachhaltige Zukunft in der Landwirtschaft und anderen kritischen Sektoren zu treffen. Das grüne Ammoniaksystem und das Geschäftsmodell von Fuelpositive stehen für sich allein und stellen den Status quo einer milliardenschweren Rohstoffindustrie neu dar. Cipher Neutron freut sich, Teil dieser Reise zu sein."

Über DynaCERT Inc.

DynaCERT produziert und vertreibt Technologien zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen zusammen mit seiner proprietären HydraLytica-Telematik, einem Mittel zur Überwachung des Kraftstoffverbrauchs und zur Berechnung von Treibhausgaseinsparungen, das für die Verfolgung möglicher zukünftiger Emissionsgutschriften für die Verwendung mit Verbrennungsmotoren entwickelt wurde. Als Teil der wachsenden globalen Wasserstoffwirtschaft erzeugt die patentierte Technologie von DynaCERT Wasserstoff und Sauerstoff nach Bedarf durch ein einzigartiges Elektrolysesystem und führt diese Gase über den Lufteinlass zu, um die Verbrennung zu verbessern, was nachweislich die Kohlenstoffemissionen senkt und die Kraftstoffeffizienz verbessert. Die Technologie des Unternehmens ist für den Einsatz mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren ausgelegt, die in Straßenfahrzeugen, Kühlanhängern, im Offroad-Bau, in der Stromerzeugung sowie in Bergbau- und Forstmaschinen eingesetzt werden.

Wir streben Safe Harbor an.

© 2023 Canjex Verlag GmbH Alle Rechte vorbehalten.  

18.11.23 07:24

2542 Postings, 7766 Tage duffyducksprott

schon klar das er diese verfallen lässt bei 0,65. Damals dachte ich mir wenn er das eingeht zu den tollen Bedingungen (defacto waren die ja geschenkt).
 

18.11.23 07:27

2542 Postings, 7766 Tage duffyducksprott grafik

 
Angehängte Grafik:
sprott_warrants.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
sprott_warrants.jpg

18.11.23 07:50

2542 Postings, 7766 Tage duffyduck@cipher neutron

ich verstehe nach wie vor nicht wie dynacert hiervon profitiert wenn sie nur die Optionen an cipher hält.
Colin und Massicotte haben da was eingefädelt, was ihnen anscheinend Geld bringt. Dynacert Aktien hat Colin 0 (tatsächlich 0!!!). Massicotte dürfte als Consultant/Advisor nicht mal als Insider bei Dynacert gelten.

Da bin ich sehr gespannt was das für Dynacert mal abwirft.

https://www.cipherneutron.com/capital-structure-2/
https://dynacert.com/page/our-team
https://www.cipherneutron.com/meet-the-team/  
Angehängte Grafik:
cipher_neutron.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
cipher_neutron.jpg

23.11.23 06:49

2096 Postings, 1954 Tage Markus197523.November

https://www.inv3st.de/kommentare/...r-abverkauft-rebound-bei-dynacert

CEO Jim Payne wird am 5. Dezember 2023 im Rahmen des 9. International Investment Forum um 16:30 CET über die neuesten Fortschritte bei dynaCERT berichten und für Fragen zur Verfügung stehen. Hier geht es zur Anmeldung.


Die Aktie von dynaCERT pendelt derzeit zwischen 0,14 und 0,17 CAD. Aktuell warten Anleger noch auf die Zertifizierung durch VERRA. Das Management geht davon aus, dass die Prüfung für die Zertifikatsvergabe zum Jahreswechsel abgeschlossen sein sollte. Für die Fülle an Lösungen ist die aktuelle Kapitalisierung von 55 Mio. CAD erstaunlich niedrig. Das könnte sich blitzschnell ändern!

 

23.11.23 10:16

2542 Postings, 7766 Tage duffyduckersparnis

ja ich glaube auch das alle auf verra warten. aber so viel bringt die co2 Ersparnis monetär nicht.
Das sind nur 4,5% der gesamten Ersparnis. Siehe auch Post im ceo.ca Forum: https://ceo.ca/dya

Ich komme auf eine Ersparnis von fast 5000 Euro pro Jahr wenn ich den niedrigsten Kragtstoffverbrauch annehme. Die CO Ersparnis die die Drautaler nennen ist mir ein wenig zu gering.

Eigentlich sollte sich das Ding leicht verkaufen lassen. Warum die Drautaler die Flotte (alten Fahrzeuge) nicht gleich ausstatten wollen, verstehe ich nicht. Sie werden ja nicht gleich alle Fahrzeuge ersetzten sondern manche noch Jahre behalten. Und da würde es sich auszahlen.
Wenn einer damit beginnt, dann wollen es alle.
siehe: https://www.meinbezirk.at/osttirol/...t-nicht-nur-elektrisch_a6361385
„Die Ergebnisse haben mich überzeugt, ich werde sukzessive bei den anstehenden Fahrzeugwechseln diese Technologie in meine neuen Fahrzeuge einbauen lassen,“ so Hassler.

Wenn die Werte der Oberdrautaler stimmen werden wir bei Verra hoffentlich das gleiche Ergebnis erhalten (schon gespannt auf Ende November;  Earthood Services Pvt. Ltd.hat ja mitgeteilt, das sie die Zahlen Ende Nov. präsentieren).

Warum ist Mosolf ausgestiegen (nicht auf so ein Ergebnis bei seinen Tests gekommen?) und warum gab es keine Folgeaufträge in Woodstock, Käntner Landesregierung, aus den indischen MOU's, die 5 Firmen die aus dem Gewerkschaftsbundes CTM in Mexico schon 150 Einheiten bestellt hatten .... wenn die Drautaler auf so tolle Zahlen kommen (Dyna hat mehr versprochen aber egal)??????
Und was ist nun mit Guyana? Seit Monaten sind 2 Teile am Zoll oder es fehlen Angaben? Das kann es nicht sein.  
Angehängte Grafik:
ersparnis_oberdrautaler.jpg
ersparnis_oberdrautaler.jpg

24.11.23 08:38

2096 Postings, 1954 Tage Markus1975Die HydraGEN-Technologie von dynaCERT

Die HydraGEN-Technologie von dynaCERT unterstützt den ersten "Hybrid-Wasserstoff-Diesel-Race-Truck" bei der Rallye Dakar Classic

https://www.finanznachrichten.de/...-der-rallye-dakar-classic-248.htm
 

28.11.23 13:51

2542 Postings, 7766 Tage duffyducknächste Messe nächster Artikel

leider etwas inhaltsleer.
https://ceo.ca/@businesswire/...ench-distributor-reports-a-successful

Earthood und Verra:
Ich wäre davon ausgegangen, dass wir von Earthood auch Zahlen bekommen. Ich denke die Aktien springt nicht wirklich an (die paar Prozent bei der Marketcap sind ein Scherz) weil keiner weiß was der Bericht von Earthood wirklich in sich birgt. Mal sehen wann die Verra reagiert und das bestätigt. Die 6% müssten bestätigt werden, und die gute Verbesserung bein NOx (wie die Oberdrautaler bestätigten). Dann könnte das noch was werden. Das Management hat null Vertrauen. Gespannt wie es weitergeht.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 107 | 108 |
| 110 | 111 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben