Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1188
neuester Beitrag: 18.07.24 21:19
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 29677
neuester Beitrag: 18.07.24 21:19 von: b3 Leser gesamt: 9075844
davon Heute: 2555
bewertet mit 77 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1186 | 1187 | 1188 | 1188  Weiter  

25.11.20 12:01
77

4206 Postings, 4515 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1186 | 1187 | 1188 | 1188  Weiter  
29651 Postings ausgeblendet.

27.06.24 18:58

10065 Postings, 6532 Tage Vermeerinteressant, kannst du die Quelle nachreichen?

126  von wie vielen erfassten, wäre die interessante Frage.  

27.06.24 19:48
1

102 Postings, 9087 Tage b3Quelle...

Premium-Newsletter "Handelsblatt-Geldanlage" von heute, leider hinter der Bezahlschranke.
Total witzig: Hendrik Leber war bei der ASCO-Konferenz vor Ort und zeitweise einziger Analyst im Raum. Totales Desinteresse im Markt!!  

27.06.24 19:56

1606 Postings, 5445 Tage sun66@eintracht... Verkauf der Brüder

Warum sollten die ein Interesse haben, alle Aktien auf einem Mehrjahrestief zu verkaufen ?

Und auch die Short-Quote war Mitte des Monats zumindest etwas zurückgegangen :

https://www.marketbeat.com/instant-alerts/...-data-report-2024-06-16/

Scheint wohl wieder aufgebaut worden zu sein !!

NUR MEINE MEINUNG  

27.06.24 20:04
2

1606 Postings, 5445 Tage sun66MC vs Cash Bestand

Warum kauft den Laden keiner ?

Aktuelle Market Cap : 19,169 Mrd US Dollar

Cash :
Das Eigenkapital von BioNTech beträgt laut den neuesten Berichten etwa 21,35 Milliarden USD. Diese Zahl wurde für das erste Quartal 2024 gemeldet und stellt den Buchwert des Eigenkapitals dar​ (BioNTech)​​ (Stock Analysis)​.
Das Fremdkapital von BioNTech setzt sich aus verschiedenen Verbindlichkeiten zusammen, darunter kurzfristige und langfristige Schulden. Laut den neuesten Finanzberichten für das erste Quartal 2024 beträgt die Gesamtverschuldung (Total Debt) von BioNTech etwa 459,04 Millionen USD​ (Stock Analysis)​.
Das Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital (Debt/Equity Ratio) liegt bei 0,02, was darauf hinweist, dass BioNTech im Vergleich zu seinem Eigenkapital eine sehr niedrige Verschuldung hat​ (Stock Analysis)​.


 

27.06.24 20:13
1

1606 Postings, 5445 Tage sun66Nvidia vs Bntx

kann man nicht vergleichen, aber die MK/Cash Verhältnisse :

NVIDIA Market Cap : 3,072 und ist somit 80x so viel wert wie der Cash-Bestand...

Das Eigenkapital von NVIDIA beträgt 49,14 Milliarden US-Dollar. Diese Zahl basiert auf den jüngsten Finanzberichten des Unternehmens und spiegelt das Gesamtvermögen abzüglich der Verbindlichkeiten wider​ (NVIDIA Investor Relations)​​ (NVIDIA Investor Relations)​.
Das Fremdkapital von NVIDIA beträgt etwa 10,99 Milliarden US-Dollar. Diese Zahl umfasst alle langfristigen und kurzfristigen Verbindlichkeiten des Unternehmens​ (NVIDIA Investor Relations)​​ (Stock Analysis)​.


Das nennt man wohl Momentum...

NUR MEINE MEINUNG  

27.06.24 21:20
1

16488 Postings, 1580 Tage 0815trader33Echt jetzt ? Vergleich Biontech mit Nvidia ?

Nvidia hat Produkte , die Ihnen aus der Hand gerissen wird,  Nachfrage ohne Ende .....
und bei Biontech ?   mmmmmmmhhhh ?

Das nennt man wohl    *G*   ........

NUR MEINE MEINUNG  

01.07.24 11:07
4

46 Postings, 22 Tage K.RateKidMeine Theorie

hallo an alle, ja, ich bin neu registriert, obwohl ich schon ewig mitlese, aber heute morgen fiel es mir wie schuppen von den augen, warum der kurs nur noch abschmiert ohne gegenwehr. ich lese auch bei w:o mit und ich bin überzeugt von biontech und der pipeline. und warum kommt der kurs nicht hoch, dümpelt auf cashbestand, ohne fantasie?

ich würde gerne meine gedanken vorstellen:

Biontech soll übernommen werden, wieder mehrheitlich, zu 100% und weg von der Börse. Warum und von wem - das warum ist klar, Biontech hat gezeigt, das sie in kürzester Zeit massiv Geschäft generieren können, aus dem nichts Milliardenumsätze, dazu kommt nun eine enorme Pipeline, die, selbst wenn man höchst konservativ bewertet, alles andere als nur Cashbestand wert ist, sagen wir Pipeline 20 Mrd + Cash 20 Mrd = 40 Mrd = Kursverdopplung. Doch wer soll den Laden übernehmen - wie bereits oft geschrieben, geht es nicht an Strüngmann/Sahin vorbei. Und da ist der Übernehmer auch schon bekannt - Strüngmanns werden den Laden wieder komplett übernehmen, eine bessere Investition gibt es gar nicht. Und nun macht für mich auch alles Sinn - die Strüngmanns verkaufen seit Monaten über die Börse Aktien, melden dies fein säuberlich bei der SEC an und was passiert - sie verkaufen ins Aktienrückkaufprogramm der Gesellschaft rein. Die Gesellschaft behält die Aktien auch meines Wissen, eingezogen wurden bisher , soviel ich weiß,  keine, d.h. Strüngmanns selbst würden keine Anteile verlieren, wenn sie wieder zu 100% übernehmen. Durch die Verkäufe über die Börse fällt der Kurs, das Übernahmeangebot kann dann "großzügig" ausfallen sagen wir mit 100% Aufschlag, alle stimmen zu und die Firma mit einem Multimilliardenpotenzial geht für 40 Mrd über den Tisch. In ein paar Jahren könnten das sonst durchaus für die Aktionäre 150-300 Mrd und mehr sein. Aber Strüngmanns werden das nicht mit den Kleinaktionären teilen wollen. Das größte Indiz für mich ist eigentlich der fallende Kurs, verursacht durch die permanenten Verkäufe seitens S und das diese Aktien NICHT eingezogen werden, sondern einfach bei der Gesellschaft liegen bleiben, das widerspricht jedem Sinn eines ARK.

So, das solls gewesen sein, bitte diskutiert in Ruhe und sachlich über diese Theorie und zerpflückt sie, findet den Fehler oder tragt zu weiteren Erkenntnissen bei. Danke  

01.07.24 15:56

1400 Postings, 4889 Tage KleinerInvestorKRateKid

Interessanter Gedanke! Zudem könnten sie den Deal kurzfristig fremdfinanzieren und wenn ihnen die Firma komplett gehört, das vorhandene Cash nehmen um die Finanzierung glatt stellen.

Wenn das so kommen sollte, dann wäre es ein richtig mieser "Samwer-Zug" wie damals bei Rocket!  

01.07.24 17:20

10065 Postings, 6532 Tage Vermeerinteressante Verschwörungstheorie, aber

der Pferdefuß ist glaub ich, dass in dem Moment, in dem diese Insider als Übernehmer aus dem Gebüsch kommen, und das müssten sie, der ganze Schwindel sichtbar wird.

Ich hab allerdings auch Vorbehalte gewisser Art. Beispielsweise dass mit dem ADR-Programm die "Aktionäre" (die ADR-Käufer) keine Stimmrechte auf der HV haben. Ich weiß gegenwärtig gar nicht, wie das geregelt ist, nur, dass die ADR-Besitzer nichtmal an der HV teilnehmen können.  

01.07.24 17:49
1

524 Postings, 1581 Tage EscalonaARP

ist doch schon seit November 2023 vorbei, zuletzt auch nicht mit einem großen Volumen. Deswegen glaube ich das nicht.

https://investors.biontech.de/de/encrypted-node/12006  

01.07.24 18:20

1606 Postings, 5445 Tage sun66@0815...

BNTX hatte auch mal Produkte, die ihnen aus den Händen gerissen wurden... Ist gerade mal 2 Jahre her...

Also von daher kann man das schon vergleichen, zumal der Vergleich lediglich auf den Vergleich von MK vs EK ging...

Und glaubst du im Ernst, dass das bei NVIDIA so bleibt :-)

NUR MEINE MEINUNG  

01.07.24 19:51

930 Postings, 4215 Tage milky@rateKid

finde ich durchaus interessant, wenn auch nicht wahrscheinlich..
Unserer ParallelBUde Moderna geht es mindestens so übel in diesen Tagen, haben die doch bereits über 30% verloren...
Ich denke, dass die Pipelines so sehr vielversprechend sind, dass sich in 1 bis 2 JAHREN Milliardenmärkte öffnen werden und da wollen absolut alle möglichst günstig drin sein. deshalb wird gedrückt und gedrückt und.... , was verständlich ist. In jedem Fall ist es besser drin zu sein, als an der Seitenlinie. Wenn die Rakete los geht, wird es schwer sein, einen guten Einstieg zu finden, ob das Ding nun Moderna oder Biontech heißt.  

04.07.24 20:35

801 Postings, 1337 Tage EidolonBild titelt "Revolution im Kampf gegen Krebs"

Zwar Moderna, aber geht uns ja auch an.

www.bild.de/leben-wissen/medizin/...-6686af5218c33d086d7ba439

Das Original Interview von Spiegel ist leider hinter einer Bezahlschranke
 

05.07.24 08:03
5

863 Postings, 1322 Tage klaus1234Ja da hat der bacel schon recht

So wird es kommen, bei Früherkennung immuntherapie   individuelle mrna "Impfung", nach Entfernung bzw. Zerstörung der Tumors das selbe Verfahren - den Markt teilen sich moderna und biontech mit jeweiligen Kooperationspartner zumindestens die ersten Jahre...
Biontech arbeitet zeitgleich auch an der optimierten zugehörigen immuntherapie und hätte im erfolgsfall vorübergehend ein Monopol, onc392, bnt 311 und bnt312 - Kooperationspartner für bnt311 und bnt312 genmab ist nicht so bescheiden und nennt dir Ergebnisse von der asco für bnt 311"extraordinary"  

05.07.24 09:51
3

863 Postings, 1322 Tage klaus1234Ergänzung:

Tumorbehandlung zukünftig mit adc's oder adc- immuntherapie Kombi, für einige krebsarten mit car-t oder car-t Kombi, biontech ist überall drin und recht gut aufgestellt, Moderna nicht...

Eine große unbekannte ist merck, die mit keytruda aktuell den immuntherapie Standard besitzen und gleichzeitig beim individuellen mrna Impfstoff von moderna Partner sind. Kann merck weitere biontech Studien mit keytruda als Kombi unterbinden?
Eigentlich müsste merck zeitnah moderna übernehmen...  

05.07.24 11:54
6

290 Postings, 889 Tage DBCooperKooperationen notwendig

Dass Merck Moderna übernehmen könnte sehe ich nicht, das Eigenkapital von Merck ist weit unter dem aktuellen Marktwert von Moderna und für eine feindliche Übernahme müsste man noch einiges an Aufschlag drauflegen.
Bei Biontech ist durch die ADR und die Aktionärsstruktur an sich eine feindlich Übernahme hingegen gar nicht möglich.
Von daher sehe ich beide nicht bedroht in ihrem eigenständigen Status. Selbst die Strüngmänner hätten nicht genügend freies Kapital um den Rest von Biontech aufzukaufen und selbst wenn würden sie mit Sicherheit nicht nahezu alles Kapital in ein einziges Unternehmen zusammenziehen.

Studien für Therapien in Kombination sind auch nicht zu verbieten, wenn die Medizin neben einem anerkannten Medikament ein weiteres in Kombination für sinnvoll erachtet, hat das nichts mit den ursprünglichen Produkt zu tun. Es gibt viele Therapien wo mit mehreren Medikamenten in Kombination behandelt wird.

Für alles andere was man quasi "aus einer Spritze verabreicht", wie die kommende Influenza-COVID-Impfung hat man (aktuell) zwei große Player der mRNA im Markt, die weltweit Partnerschaften mit gefühlt allen Namhaften Größen der Pharmaindustrie kooperieren und ihre Kombinationsprodukte bald quasi exklusiv und monopolartig in ihren Märkten vertreiben können. Da gilt the winner takes it all und wer da keine großen mächtigen Kollaborationen und Partner hat geht unter. Da sind aber beide Unternehmen auch nur teilweise überschneidend und werden viel Raum finden ihre Produkte (erfolgreiche Studie und Zulassung vorausgesetzt) an den Mann zu bringen.

Darüber hinaus entstehen durch diese gesamte neuartige Therapie der "persönlichen Medikamente" komplett neue Märkte die es zu erschließen gilt, das fängt bei der Analyse der (Blut)proben mit den dazugehörigen lizenzierten Verfahren an, geht über die Auswertung und Berechnung über KI-Modelle bishin zur Anpassung der Medikamente an sich, wozu wieder diverse Komponenten gehören, die da zugeliefert/zugemischt und evtl auch wieder angepasst werden müssen.

Im Gegensatz zu Moderna arbeitet Biontech hierfür an der vollständigen Wertschöpfungskette. Moderna hat hingegen etwas Vorsprung und wird wohl schon 2025 das erste Produkt liefern.

Am Ende sind aber beide durch ihre Technologien, Erfahrungen und natürlich ihren extrem breiten Kooperationen hervorragend aufgestellt und werden mMn beide ihren Weg gehen, gerade weil sie sich auch nicht verdrängen werden. Dazu sind die Pipelines zu unterschiedlich und breit genug.  

05.07.24 13:45

863 Postings, 1322 Tage klaus1234Merck

Klar müsste da noch ein ordentlicher aufschlag drauf, so schlecht steht merck aber nicht da, gesamtvermögen 107 mrd, Eigenkapital über 37 mrd..
Kredite für weitere 30-60mrd sollen doch kein Problem sein.

Keytruda läuft aktuell wahnsinnig gut, das sollte man nutzen...


https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...hmens-merck-und-co/

https://www.boerse.de/fundamental-analyse/...nd-Co-Aktie/US58933Y1055  

11.07.24 00:59

469 Postings, 1355 Tage RamtoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.07.24 12:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

11.07.24 08:02

143 Postings, 2742 Tage kalkuLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.07.24 12:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

11.07.24 09:47

801 Postings, 1337 Tage EidolonLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.07.24 13:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

11.07.24 12:14

801 Postings, 1337 Tage EidolonLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.07.24 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

18.07.24 00:54

469 Postings, 1355 Tage RamtoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.07.24 16:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

18.07.24 08:24
2

378 Postings, 4844 Tage windhopeTod ist er noch lange nicht....

...sag mir erst wohin der Kurs ausbricht.

Hey Ramto, ich finde auch dass hier derzeit nicht gerade der Bär steppt, threadtechnisch. Bei der Aktie ist aber jetzt vor den Zahlen und Infos die im August kommen, eine gewisse Spannung, noch ohne Ausbruch nach oben, zu spüren.

Wir haben einen Abwärtstrend der evtl. noch einige Monate fortgesetzt wird, bis eine erste Kalkulation von Erlösen für ein neues Krebsmedikament vorliegt......

Dann bricht der Gletscher und ein Kurszunamie schießt nach oben.
Die 1000 € werden gerissen, zumindest kurzzeitig und dann fällt der Kurs auf 500€ stabil ......bis zum nächsten Medikament.

So jetzt einen schönen Sommertag allen!

 

18.07.24 21:19
3

102 Postings, 9087 Tage b3Lesenswerte Berichte...

...zu Biontech gab es in dieser Woche am Dienstag im Handelsblatt und heute in der aktuellen Ausgabe von Börse online. Natürlich beides hinter der Bezahlschranke.
Nur so zur Info, weil hier im Forum ja Langeweile herrscht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1186 | 1187 | 1188 | 1188  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67