Obacht Freunde: MUEHLHAN geht steil!

Seite 1 von 66
neuester Beitrag: 13.12.19 12:20
eröffnet am: 15.12.06 13:31 von: Stock Farme. Anzahl Beiträge: 1644
neuester Beitrag: 13.12.19 12:20 von: heanmael Leser gesamt: 267162
davon Heute: 4
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 66  Weiter  

15.12.06 13:31
15

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerObacht Freunde: MUEHLHAN geht steil!

Es gibt zwar schon einen Muehlhan-Thread, aber ich denke diese Aktie hat mehr als einen verdient.
Dieser soll umfassend über das hier noch relativ unbekannte Unternehmen informieren (sofern es Informationen gibt) und die Muehlhan-Aktie auf ihrem hoffentlich steilen Weg nach oben begleiten.

Momentaner Realtime-Kurs: 6,20 Euro
Emissionspreis: 5,80 Euro
Erstnotiz: 5,85 Euro

ANALYSTENMEINUNGEN
EPA (1 Jahr): 0,47?
Umsatz (1 Jahr): 203,70 Mio
Nettoverschuldung*(1 Jahr): 11,84 Mio
Mittelwert Kursziel: 8,20?

Quelle: http://de.finance.yahoo.com/q?s=M4N.F

Allgemeine Info zu Aktie und Unternehmen:
http://www.faz.net/s/...FE8FF2944924F391C9~ATpl~Ecommon~Scontent.html

 

15.12.06 19:59

1423 Postings, 5414 Tage Stock Farmer6,30 Realtime und in FF

Ich hoffe, dass wir von nun an nicht mehr unter die 6 vor dem Komma geraten.  

18.12.06 09:18

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerVielleicht ist da was im Busch,

ich suche schon verzweifelt News, habe aber noch keine finden können.

Realtime: 6,60 Euro  

18.12.06 09:37

1423 Postings, 5414 Tage Stock Farmerwww.muehlhan.com

Kurze Geschäftsbeschreibung

Muehlhan ist ein weltweit führender Dienstleister für maritimen Oberflächenschutz. Kerngeschäft ist das Aufbringen und Erneuern von vor Korrosion schützenden Beschichtungen auf Stahlkonstruktionen in den Bereichen Schiffneubau- und reparatur, Öl & Gas Offshore und Industrieservices.
Das Strahlverfahren ?μ-jet? basiert auf einer patentierten Technik, und gewährleistet hohe Qualität, Effizienz und Sicherheit. Das Hamburger Unternehmen, blickt auf 125 Jahre Erfahrung zurück und beschäftigt weltweit rd. 2.300 Mitarbeiter an 32 Standorten. 2005 erzielte es einen Umsatz von EUR 184 Mio. und ein EBIT von EUR 12,7 Mio.  

18.12.06 09:51
3

1677 Postings, 5399 Tage calimeraTop Story

http://www.tradecentre.de/

 

18.12. Eine neue Top-Story!  2,50 ?
von Simon Betschinger
Liebe Leser, ich habe für Sie eine sehr interessante Aktie recherchiert, die bei moderatem Risiko sehr viel Kurspotential besitzt. Die Bundesregierung will den Wachstumskurs der maritimen Wirtschaft mit Milliardeninvestitionen in die Verke...

 

18.12.06 10:00

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerDanke Calimera,

das wird der Grund für das ansteigende Interesse an Muehlhan sein. Schade, dass man den Artikel nicht kostenlos lesen kann.  

18.12.06 16:46
1

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerDie Stimmung ist gut für Muehlhan:


WestLB - Muehlhan "buy"

12:02 18.12.06

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von Muehlhan (ISIN DE000A0KD0F7/ WKN A0KD0F) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 8,2 EUR.

Man habe den Titel auf die Mid & Small Cap Focus List gesetzt. Die Aktie sei ein attraktives Anlagevehikel, um von den maritimen Investitionen, insbesondere beim Oberflächenschutz, zu profitieren.

Die geplante Ausweitung der Geschäfte auf Öl- und Gas-Aktivitäten im Offshore-Bereich würden weiteres langfristiges Wachstums- und Gewinnpotenzial ermöglichen. Muehlhan sei für Investoren angesichts der niedrigeren Bewertung eine attraktive Alternative zu Demag Cranes, um sich im Bereich maritime Investitionen zu engagieren.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der WestLB bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von Muehlhan. (18.12.2006/ac/a/nw)
 

18.12.06 20:16

1677 Postings, 5399 Tage calimera100% in 6 Monaten machen wir auch :o)

        "...Muehlhan sei für Investoren angesichts der niedrigeren Bewertung eine attraktive Alternative zu Demag Cranes, um sich im Bereich maritime Investitionen zu engagieren...."

ariva.de
      

 

18.12.06 22:30

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerMaritime Wirtschaft - Volle Unterstützung

Maritime Wirtschaft
Frachtschiffe im Hafen von Rostock.
Hafen in Rostock
© BPA, Berlin - Foto: Engelbert Reineke

Branchenskizze

Die maritime Wirtschaft in Deutschland ist ein High-Tech-orientierter Wirtschaftszweig mit großem Know-how und enormer Innovationskraft. Sie hat mit ihren wichtigsten Sektoren - Schiffbau und Zulieferindustrie, Schifffahrt und Häfen, Meerestechnik, Binnenschifffahrt und Fischerei - eine große Bedeutung für die weltweit eingebundene deutsche Wirtschaft. Mehr als 220.000 Arbeitskräfte sind in Deutschland in der maritimen Wirtschaft tätig. Die Mehrzahl der Arbeitskräfte arbeitet nicht bei den eigentlichen Finalproduzenten; für die Wertschöpfung und Beschäftigung haben Zulieferer und Dienstleistungen weit größeres Gewicht.

Wegen des zu erwartenden Anstiegs an Verkehrsaufkommen und der sich daraus ergebenden Notwendigkeit, die See- und Wasserwege stärker in den Gütertransport einzubeziehen, hat die maritime Wirtschaft gerade für eine Exportnation wie Deutschland eine vielversprechende Zukunft. Der Wasserweg gilt zudem als eine im Vergleich zur Straße und Schiene sehr umweltfreundliche Alternative.

Entwicklung im deutschen Seeschiffbau im Jahre 2004 Eckdaten aus dem Handelsschiffbau (in Milliarden Euro)
                2001      2002      2003      2004          §
    Umsatz       4,7       5,2       4,3       4,5          §
Produktion       3,0       3,4       2,8       2,3          §
    Export       2,2       2,7       2,3       1,5§
Exportquote (in %) 72,3 77,8 83,0 67,2
Auftragsbestand       7,8       5,5       5,9       7,0          §
Beschäftigte    26.464    25.660    24.52123.315
§
Quelle: Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM)

Aktuelle Entwicklungen

Die im Handelsschiffbau tätigen deutschen Seeschiffswerften profitierten in den ersten drei Quartalen 2005 von der anhaltend starken Nachfrage im Weltschiffbaumarkt.

Bis Ende September 2005 wurden 54 Schiffe mit rd. 1,0 Mio. CGT im Wert von 2,2 Mrd. ? abgeliefert. Den Schwerpunkt bildeten Containerschiffe. Im gleichen Zeitraum bestellten in- und ausländische Auftraggeber 133 Schiffe mit 2,1 Mio. CGT im Wert von 5,6 Mrd. ?. Rund 69 % des Auftragsvolumens entfielen auf Containerschiffe. Die Auftragsbestände der Werften erhöhten sich zum September 2005 auf 224 Schiffe mit 3,9 Mio. CGT im Wert von 10,5 Mrd. ?. Damit ist rein rechnerisch ein Beschäftigungsvolumen für mehr als drei Jahre gesichert. Die deutschen Werften konnten damit ihre führende Stellung in Europa und die vierte Position weltweit hinter Korea, Japan und China behaupten. Die Gesamtbelegschaftszahlen (einschl. Marineschiffbau, Reparaturen, Binnenschiffbau, Boots- und Yachtbau) konnten mit ca. 23.000 Beschäftigten stabil gehalten werden.

Die deutsche Schiffbauindustrie unternimmt derzeit alle Anstrengungen, um ihre Wettbewerbsposition mit neuen Produkten und optimierten Produktionsverfahren so zu verbessern, dass die Branche in den kommenden Jahren mit dem wachsenden internationalen Markt mit wächst.

Was macht das BMWi für die maritime Wirtschaft?

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie als Ansprechpartner...

   *

     gewährt staatliche Beihilfen für Investitionen in schiffbauliche Innovationen.

     Mit dem dafür aufgelegten Förderprogramm "Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze" können deutsche Werften bis zu 20% ihrer Aufwendungen für Investitionen, Entwurfs-, Ingenieur- und Testtätigkeiten als Beihilfe erhalten, wenn sich diese Aufwendungen unmittelbar aus der industriellen Anwendung für innovative Produkte und Verfahren ergeben.
   *

     setzt sich dafür ein, die im internationalen Wettbewerb bestehenden Schiffsfinanzierungskonditionen (Zinsausgleichssystem CIRR) bei der Refinanzierung von Krediten für den Bau von Schiffen auch für Aufträge an deutsche Werften zu gewährleisten.
   *

     setzt auf einen intensiven Dialog aller Branchenbereiche und begleitet aktiv den Vernetzungsprozess als wesentliche Basis für Strukturverbesserungen in der Maritimen Wirtschaft. Drei Schwerpunkte sind hier zu nennen: Nationale Maritime Konferenzen, Vernetzungspotenziale, Netzwerke.
   *

     unterstützt die Initiative LeaderSHIP 2015 der europäischen Schiffbauindustrie.
   *

     wird den auf den maritimen Konferenzen eingeschlagenen Weg zur Stärkung des maritimen Standortes fortsetzen.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Georg Wilhelm Adamowitsch, koordiniert die Interessen der Maritimen Wirtschaft und wirkt darauf hin, die Wettbewerbsfähigkeit in den Bereichen Schiffbau, Seeschifffahrt und Hafenwirtschaft zu verbessern.

Kontakt im BMWi

Referat IVB5/Koor MW
Koordination maritime Wirtschaft; Schiffbau, Meerestechnik
Telefon: (0 18 88) 6 15-73 53
Telefax: (0 18 88) 6 15-54 24
E-Mail: buero-ivb5@bmwi.bund.de
 

18.12.06 22:38

56828 Postings, 6147 Tage nightflyklingt interessant

bisher nicht beachtet,
mal auf watch setzen.
mfg nf  

19.12.06 16:05

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerDie Ambitionen werden Schritt für Schritt

durch Fakten untermauert:


5,3 Mio. USD Auftrag für Sanierung eines Teilstücks des California Aqueducts

Kurz vor dem Jahresende hat die erst vor wenigen Wochen in die Muehlhan-Gruppe übernommene Certified Coatings of California Inc. (CCC) einen Großauftrag an Land gezogen: Für 5,3 Mio. USD saniert CCC in den nächsten Monaten die Stahlrohrleitungen des Teerink Pumping Plant für das California Department of Water Resources. Insgesamt zehn Kilometer des 714 Kilometer langen California Aqueduct, das von Nord- nach Südkalifornien verläuft, werden gestrahlt und neu beschichtet. ?Der Auftrag ist ein toller Erfolg?, bewertet Dr. Andreas Krüger, Vorstandsvorsitzender der Muehlhan AG, die Unterzeichnung des Auftrags. ?Das zeigt, dass wir mit CCC ein erstklassiges, wachstumsstarkes Unternehmen dazu gewonnen haben.?

CCC erzielt einen Jahresumsatz von rund 20 Mio. USD. Das Unternehmen verfügt über spezielles Know-how im Oberflächenschutz und in der Zugangstechnik für Brücken, Industrieanlagen und große Stahlbauten. Eines der bekanntesten Projekte des Unternehmens ist die ?Golden Gate Bridge? in San Francisco. Auch die Ausschreibung über die mehrjährigen Arbeiten an der ?New Oakland Bay Bridge? mit einem  Gesamtvolumen von 19,3 Mio. USD hat CCC gewonnen. Dr. Andreas Krüger: ?Damit ist die Basisauslastung für CCC ab Ende 2007 schon jetzt zu einem Großteil gesichert.? Und auch die weiteren Aussichten sind glänzend für die kalifornische Tochter der Hanseaten: Der US-Senat hat ein Investitions­förderprogramm für Brückensanierung bis zum Jahr 2009 mit einem Volumen von insgesamt rund 21,9 Mrd. USD beschlossen.

Durch die Übernahme der CCC hat Muehlhan jetzt an der Westküste der USA einen zusätzlichen Standort gewonnen. ?Und einen Wettbewerbsvorteil, weil wir nun kostengünstiger anbieten können?, betont Dr. Andres Krüger. Noch eine Trumpfkarte: CCC verfügt nicht nur über notwendige Erfahrungen, sondern auch über eine Zertifizierung, die es dem Unternehmen erlaubt, im US-Bundesstaat und Marine-Stützpunkt Hawaii zu arbeiten.

Einen Auftrag der besonderen Art konnte die Muehlhan in Deutschland gewinnen: Das 1934 eröffnete Schiffshebewerk in Niederfinow in Brandenburg bekommt für 2,5 Mio. EUR eine ?Stahlkur?. Für das Schiffshebewerk (60 Meter hoch, 94 Meter lang und 27 Meter breit) wurden 14.000 Tonnen Stahl verarbeitet. Die Aufgabe für Muehlhan: Ab Jahresbeginn 2007 wird das Unternehmen den Korrosionsschutz des Kanaltroges erneuern ? insgesamt 6.000 Quadratmeter im Inneren. Außerdem werden im Außenbereich 35.000 Quadratmeter gestrahlt und beschichtet.  

20.12.06 12:43

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerDornröschen wurde wachgeküsst! o. T.

21.12.06 13:45

56 Postings, 5554 Tage lhcimQuartalsberichte

. . bin grad auf Muehlhan aufmerksam geworden, klingt als sehr sehr interessant!
Kennt jemand Zahlen der ersten drei Quartal. Konnte diese nicht auf der Website finden.
DANKE  

22.12.06 09:26

1423 Postings, 5414 Tage Stock Farmer@Ihcim

Auf die Schnelle habe ich auch keine aktuellen Zahlen gefunden, werde aber dranbleiben und schauen ob ich was finden kann.

Muehlhan ist im Entry-Standard notiert, was bedeutet, dass keine so strengen Richtlinien hinsichtlich der Berichtspflicht bestehen wie z.B. bei DAX oder TECDAX - Unternehmen.
Von daher sind in Zukunft vermutlich auch nur Halbjahreszahlen und Gesamtjahresberichte zu erwarten, wahrscheinlich keine Quartalszahlen.

Der weitere Finanzkalender von Muehlhan sieht jedenfalls so aus:

Finanzkalender

29.03.2007 Veröffentlichung der Jahresergebnisse 2006
30.03.2007 Analystenkonferenz
15.05.2007 Hauptversammlung in Hamburg
15.08.2007 Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2007



 

02.01.07 11:56

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerVielversprechender Jahresauftakt! o. T.

04.01.07 12:36
1

1423 Postings, 5414 Tage Stock Farmerhttp://www.welt.de/data/2006/12/28/1158063.html

Zulieferer profitieren von florierender Seeschifffahrt
Ob Logistikfirmen, Reparaturbetriebe oder Schiffsmakler - die Auftragsbücher sind voll und die Aussichten für 2007 prächtig. Auch Lotsen, Kapitäne und Festmacher im Hafen machen Überstunden.

Von Jürgen Hoffmann

Der Warenhandel über die Weltmeere hat in diesem Jahr alle Deiche überspült. Die Weltwirtschaft floriert, viele Länder vor allem Asiens und Osteuropas im- und exportieren mehr als jemals zuvor. Davon profitiert die Schifffahrt - und mit ihr die gesamte maritime Wirtschaft Hamburgs.

So etwa die Firma von Dirk Lehmann, der 2006 als "Superjahr" bezeichnet. Der Chef der Firma Becker Marine Systems am Neuländer Kamp, die Schiffsruder für Containerschiffe herstellt, hat in diesem Jahr seinen Umsatz um rund 25 Prozent auf 44 Millionen Euro gesteigert. Mit dem Schifffahrtsboom ist die weltweite Nachfrage nach den Hightechruderanlagen aus Hamburg, mit denen bis zu fünf Prozent Treibstoff gespart werden können, enorm gestiegen. Die Käufer sitzen in Korea und China, in Taiwan, in den USA und in ganz Europa. Lehmann, der im Sommer 2001 als Nachfolger den Betrieb mit damals 27 Mitarbeitern übernommen hatte, beschäftigt heute 100 Leute. Bei der Finanzierung des Kaufs der Firmenanteile hatte dem gelernten Ingenieur die Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg geholfen. Die Wachstumsfinanzierung wird wesentlich von der Haspa BGM und dem Mitgesellschafter Hatlapa getragen. Für 2007 peilt Lehmann 50 Millionen Euro Umsatz an.

Dazu beitragen soll auch ein neues Geschäftsfeld: Becker Marine Systems bietet Schiffen Breitbandkommunikationsanlagen an. Dazu rüstet die Firma derzeit Seehäfen wie Hamburg mit Antennen aus.

Der Ruderhersteller ist nicht der einzige Gewinner. Reedereien und Logistikfirmen, Werften und Reparaturbetriebe, Schiffsmakler und -agenten haben ebenfalls volle Auftragsbücher. Auch Lotsen, Kapitäne und Festmacher im Hafen machen Überstunden. "Es läuft fantastisch", sagt Rüdiger Kirschner, Chef der Speditionsgesellschaft SCT (17 Mitarbeiter) an der Ernst-Merck-Straße. Er hat in diesem Jahr seinen Umsatz um satte 30 Prozent auf rund sieben Millionen Euro steigern können, neue Kunden gewonnen und mit den bestehenden mehr Geschäfte gemacht. 80 bis 85 Prozent der Container, die SCT transportiert, sind Im- und Exporte über See. Der SCT-Chef geht davon aus, dass der Schifffahrtsboom 2007 anhalten und er seinen Umsatz noch einmal "deutlich" steigern wird.

"Die Strömung ist hervorragend. Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und nehmen weiter an Geschwindigkeit zu", sagt Andreas Krüger, Vorstandschef des Korrosionsschutzunternehmens Muehlhan aus Hamburg-Veddel. Der Konzern ist auf maritimen Oberflächenschutz spezialisiert, insbesondere auf vor Rost schützende Beschichtungen von Schiffen, Offshore-Plattformen, Windkraftanlagen und Brücken. Das Unternehmen hat in den vergangenen zwölf Monaten 200 neue Mitarbeiter eingestellt (insgesamt 2500 weltweit) und wächst rasant. Die Unternehmensgruppe, die weltweit unter den Top drei in ihrer Branche rangiert, profitiert davon, dass Tausende neue Schiffe, Öl- und Gasplattformen gebaut und ältere repariert werden, damit sie weitere acht oder zehn Jahre eingesetzt werden können.

Die gesamte deutsche Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie hat 2006 erstmals mehr als zehn Milliarden Euro umgesetzt. "Wir profitieren alle davon, dass weltweit mehr Schiffe gebaut werden", sagt Malte Seyen, Geschäftsführer von Hilbig Schweißtechnik (23 Mitarbeiter). Auch die Unternehmen, die Container bauen, reparieren oder umschlagen, haben derzeit Hochkonjunktur. Firmen, die direkt im Hafen arbeiten wie Festmacher und Kranführer, geht es ebenso. Insgesamt arbeiten rund 155 000 Menschen im Hamburger Hafen. Nach Angaben des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts steigt der Hafen in den nächsten 25 Jahren hinter Rotterdam auf den zweiten Rang unter den größten Häfen Europas auf. Für 2007 wird ein Plus von 6,6 Prozent prognostiziert.

Zulieferer profitieren von florierender Seeschifffahrt (2)

Doch der Schifffahrtsboom bringt auch Belastungen: gestiegene Energiekosten und gesunkene Charterraten. Der Anstieg der Treibstoffpreise sorgt nach Auskunft des Verbands Deutscher Reeder bei den Schiffsbetreibern trotz des Handelsbooms für ein weinendes Auge. Auch Schmieröl ist teurer geworden, die Reparatur- und Lohnkosten haben angezogen. Doch wenn sich Firmensprecher über gefallene Charterraten beklagen, so wissen die Experten, dass Klappern zum Geschäft gehört.

Denn die Frachtraten liegen immer noch auf sehr hohem Niveau. So gehen auch aufgrund der guten Weltwirtschaftsaussichten fast alle Betriebe Norddeutschlands, die rund um die Schifffahrt arbeiten, optimistisch ins neue Jahr. So auch Muehlhan. Vorstandschef Krüger: "Im neuen Jahr werden wir die Zahl unserer Niederlassungen entlang der Schifffahrtsrouten deutlich erhöhen. Denn wir haben ein Ziel für 2009. Dann wollen wir weltweit die Nummer eins sein."

Artikel erschienen am 28.12.2006
 

02.02.07 17:38

1677 Postings, 5399 Tage calimeraMag keiner verkaufen ?

Stück   Geld KursBrief    Stück 
          9,33Aktien im Verkauf     5.000 
          8,00Aktien im Verkauf     5.000 
          7,99Aktien im Verkauf     1.440 
          7,80Aktien im Verkauf     900 
 
Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/M4N.aspx [/URL]
 
 100      Aktien im Kauf7,70  
 185      Aktien im Kauf7,68  
 1.771      Aktien im Kauf7,63  
 1.000      Aktien im Kauf7,62  
 5.000      Aktien im Kauf7,60  
 5.000      Aktien im Kauf7,55  
 540      Aktien im Kauf7,51  
 5.000      Aktien im Kauf7,50  
 1.138      Aktien im Kauf7,40  
 290      Aktien im Kauf7,37  
 
Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
20.024                  1:0,62         12.340
 
 

05.02.07 11:43
1

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerNein Calimera,

warum sollten wir?  

06.02.07 11:23

22 Postings, 5286 Tage InduvieSchaut sehr gut aus,

hält sich auf hohem Niveau, sollte jetzt noch eine positive Nachricht kommen würde die Aktie durch die Decke gehen!

Lg Induvie  

13.02.07 21:27

364 Postings, 5342 Tage Don carlosInteressanter Wachstumswert.

Interessante Produkte, positiver Chartverlauf. Habe gestern und heute mit dem Aufbau erster Positionen begonnen.  

14.02.07 16:05

1423 Postings, 5414 Tage Stock FarmerJa Induvie,

dafür, dass es schon lange keine News mehr gab hält sich die Aktie hervorragend.

Ich will nicht wissen, wie es abgeht, wenn (positive) News kommen.  

14.02.07 17:02

22 Postings, 5286 Tage InduvieGenau,

bin schon gespannt wie sich die Aktie verhält bis zum 29.03. Ist doch noch eine recht lange Zeit. Mein Tipp sind die 9 Euro bis dorthin!
Lg Induvie!  

15.02.07 08:21

1677 Postings, 5399 Tage calimeraBacke, backe Kuchen - der Bäcker hat gerufen...

WKN
  A0KD0F
  Name
  MUEHLHAN
  BID
  8.90 EUR
  ASK
  9.60 EUR
  Zeit
  2007-02-15 08:18:33 Uhr
    
 

15.02.07 13:53

16 Postings, 4932 Tage lieblichReich werden mit Markus Frick 5 o. T.

 
Angehängte Grafik:
fs5.jpg
fs5.jpg

15.02.07 19:31
1

801 Postings, 5193 Tage hui456Was soll mir das MF Schwein sagen?

- geht das MF Schwein baden?
- muß ein MF Sektierer Schwein haben?
- bei MF tobt das Schwein, nicht der Bulle?

Fragen über Fragen, die MF auch nicht beantworten kann  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 66  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben