Heidelberger Druck will Gas geben..

Seite 1 von 893
neuester Beitrag: 26.11.22 10:05
eröffnet am: 17.06.11 22:40 von: Schmodo Anzahl Beiträge: 22312
neuester Beitrag: 26.11.22 10:05 von: stockwave Leser gesamt: 5862015
davon Heute: 1436
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893  Weiter  

17.06.11 22:40
33

642 Postings, 4188 Tage SchmodoHeidelberger Druck will Gas geben..

 

 

. so der Leitartikel in der örtlichen Wirtschaftspresse. Da fängt man doch sofort an, freudig den Artikel zu lesen.  Am Ende angekommen, musste ich mir die Lippe hochschieben. Nichts Neues zu entdecken. „Wir werden und wollen wenn…“ dieser Tenor ist durchgängig. Kann es ausreichen, dass man sich neues  Geld borgt um Sprit in die marode Karre zu schütten? Merkt man nicht dass es im Getriebe knirscht? Die EDV im Wagen vor lauter Schnittstellen nur noch sich selbst befriedigt,  und nichts brauch bares an das Getriebe schickt? Die Reifen (mittleres Management) durch gegenseitiges ausbremsen  abgefahren sind und bei keinem seriösen TÜV den Stempel kriegen würden? Die Bremsscheiben (Betriebsrat) am Limit sind, weil viel zu oft beansprucht um die Karre immer per Notbremsung nicht an die Wand zu fahren. Viel Spaß beim Gas geben.

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893  Weiter  
22286 Postings ausgeblendet.

23.11.22 09:37

39347 Postings, 8178 Tage Robinich denke

Test 20 TAge Linie bei € 1,596  

23.11.22 09:58

6969 Postings, 2997 Tage Kursrutschauf den ist Verlass

he he

Herr V
Wehrtechnik ist angesagt
 

23.11.22 10:52

9 Postings, 3792 Tage NeuBörserInflation

Ich finde die Diskussion hier wieder besser vom Niveau her und relativ gut, besonders im Vergleich mit anderen Foren. Persönlich bin ich zufrieden wenn es nicht unter 1,50 € geht und habe die Strategie, "ich verkaufe mal nichts". In der Summe steckt die Industrie die Energie und höheren Lohnkosten ganz gut weg. Die Inflation ist weiter enorm hoch, aber auch weil noch kräftig frisches Geld in den Markt gedrückt wird. Nicht mehr so viel wie noch zu Jahresanfang, aber immer noch sehr viel.
Aus meiner Logik steigen dann von allen Unternehmen mit guten Produkten der Umsatz und auch der Wert. Ruf mal irgendwo in der Branche an und sag ich würde gerne jetzt das Angebot von 2020 zu dem damaligen Preis und Lieferzeit annehmen.Diese Preise fühlen sich wie aus einer anderen Zeit an.

An was ich nicht glaube, ist das die Leerverkäufer hier groß etwas mit dem Kursverlauf zu tun haben. Das Handelsvolumen ist über den Monat viel zu hoch gesehen, die können sich gut eindecken ohne das es weh tut. Wenn nicht gerade alle gleichzeitig dieses machen müssen, sehe ich aus dem Bereich nicht viel "Potenzial".

Was ich aber auch gut finde, wer vernünftige Produkte baut soll auch einen vernünftigen Aktienkurs haben. Der darf dann auch gerne mal länger stagnieren, es handelt sich ja nicht um eine Wundertüre aus dem Start-Up Bereich.


 

23.11.22 11:38

712 Postings, 118 Tage stockwaveLeerverkäufer

Das Unternehmen gesundet und so sollte sich das Short Sellers Interesse verflachen. Grundsätzlich bergen bei der hohen Volatilität der Aktie clever getaktete short Trades kaum Risiken. Nach einem gewaltigen Kurssprung, das war zuletzt die Tage nach Veröffentlichung von Quartalsergebnissen, verkaufen und in aller Ruhe der Welt den Kurs zurückkommen lassen. Nach 4-8 Wochen um 20% oder weiter vergünstigt wieder einsammeln. Die ewigen Kurskapriolen der Aktie gehen mir noch immer auf den Geist.  

23.11.22 13:00
1

712 Postings, 118 Tage stockwaveAbwärtstrend

Der jüngste Abwärtstrend seit dem Kurs-Zwischenhoch verläuft gleichmäßig und ist intakt.

Graph: Tradegate Kursverlauf HDM, aktueller Stand.  
Angehängte Grafik:
hdm_downtrend_23nov2022.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
hdm_downtrend_23nov2022.jpg

23.11.22 14:44
2

6969 Postings, 2997 Tage Kursrutschhier läuft es schon seit 10 Jahren nur abwärts

jeder darf die Kuh melken, nur der Aktionär nicht, der wird gemolken
Zinswucherer und IG Metaller die besseren Melker  

23.11.22 15:44

6969 Postings, 2997 Tage Kursrutschtor tor tor

23.11.22 16:00

6969 Postings, 2997 Tage KursrutschBravo Bravo Bravo Japan

überall gehts bergab  

23.11.22 16:12
3

4109 Postings, 4441 Tage wonghoDie Deutsche Gender-Elf hätte sich mehr aufs

Fußballspiel konzentrieren sollen. Mit One-Love-Theater kann man kein Spiel gewinnen. Es müssen Tore geschossen werden.  

23.11.22 18:01
1

1238 Postings, 578 Tage investadvisorAufsichtsrat

Oesterle hat gestern Aktien verkauft, vielleicht braucht er eine neue Couch?  

23.11.22 18:32

2118 Postings, 968 Tage tschaikowskyThore?

Ist das nicht rechtspopulistisch?  

23.11.22 18:39

784 Postings, 594 Tage Gonzo 52Hm..

18K bei 1,70€ verkauft. Will er auch bei 1,55€ wieder rein? Da fragt man sich, was treibt den Mann?  

23.11.22 20:48

296 Postings, 4434 Tage furkelOesterle

wie kommt der an ein Aufsichtsmandat bei Heideldruck? Wohl über Seilschaften zur LBBW.

Jetzt verkauft er meldepflichtig Aktien als Aufsichtsrat. Wenn er sein Vermögen nicht verzockt hat, frage ich mich was das soll.

Solche Honorar Aufsichträte sollten wir Aktionäre ablehnen. Keiner Mandatsverlängerung zustimmen.

Für mich fängt der mit A an und hört mit h auf.



 

24.11.22 09:07
1

2170 Postings, 3540 Tage Leerverkauf@ furkel: ist sein gutes Recht

warum soll Österle keine Aktien verkaufen dütfen?    

24.11.22 18:16

6969 Postings, 2997 Tage Kursrutschder Hr Dr kauft Wertlospapiere um sie dann

mit Verlust wieder zu verkaufen
ha ha ha ha ha

sofort rauswefen den  

24.11.22 18:44

784 Postings, 594 Tage Gonzo 52Oesterle

Was setzt der Mann als Aufsichtsrat für ein Zeichen - unmöglich -. Mich würde interessieren, was der jährlich an Honorar kriegt? Aber da ihm wird keiner die Rübe waschen, als Vertreter:ln der Banken.  

24.11.22 19:08

6969 Postings, 2997 Tage Kursrutsch40 000 €

Festvergütung
+
Sitzungsgeld
unglaublich  

24.11.22 19:50

784 Postings, 594 Tage Gonzo 52bin sprachlos

24.11.22 21:23

1238 Postings, 578 Tage investadvisorhat Oesterle

deswegen verkauft?  

24.11.22 23:08

784 Postings, 594 Tage Gonzo 52wäre fatal

Wenn ein Aufsichtsrat und porfessioneller Banker aus dem Grunde verkauft, dann ist Stockwave mit seinem Abwärtskanal als Optimist einzuordnen.

Ich vermute eher, der Herr ist nicht ganz koscher.  

24.11.22 23:10

784 Postings, 594 Tage Gonzo 52professioneller nicht por

25.11.22 02:36
1

712 Postings, 118 Tage stockwaveAbwärtskanal

Ich habe die Aktie nicht verkauft, weil sie sich in einem Abwärtskanal befindet, sondern vorher.

Seit 2003 befasse mich mit der Aktie. Damals hatte ein Bekannter eine hohe Investition in HDM getätigt und diese darauf sukzessive ausgebaut. Seither stehen wir im Dialog zu HDM und der Unternehmensentwicklung. Ich war immer skeptisch. Schließlich sind Printmedien kein Wachstumsmarkt und das Unternehmen, hatte vor der Krise viel zu hohe Investitionen in Immobilien und Personal getätigt, war auch dadurch hoch verschuldet und hatte während der Verkleinerung weiter hohe Pensionslasten zu stemmen. Die Stimmung war schlecht und hat sich bei den Gebliebenen auch nicht wieder ganz erholt. Ich kenne einige Insider. Da kriegt man so einiges mit, was nicht in den Börsennachrichten steht. Das Unternehmen hat ewig keine Dividende ausgeschüttet. Auf den Turnaround beim Kurs zu setzen, war mir lange viel zu riskant.

Nun hat sich einiges zum Guten gewendet und die schlimmsten Altlasten sind abgebaut. Die scheinbar endlose Restrukturierung und Sanierung mit Schuldenabbau kam in den jüngsten Jahren in eine für mich "investierbare" Phase. Ich habe dann auch Aktien gekauft, bisher aber wenig Freude an der Entscheidung. Aus heutiger Sicht war der Einstieg zu früh und die investierten Bekannten, mit denen ich mich vorher ausgetauscht hatte, waren zu optimistisch.

Mittlerweile scheint der wirtschaftliche Ausblick gut zu sein. Wobei wir uns in einer Stagfaltion befinden und auf eine Rezession zusteuern, der sich auch HDM nicht ganz entziehen kann und es herrscht Gegenwind.

Die Aktie hat aber immer noch eine hohe Kursvolatilität und neigt zu Sprüngen und steilen Trends. Der Kursverlauf ist anstrengend, wenn man Geld drin hat. Als der Kurs dann jüngst auf über 1,83 explodiert ist (1,11 sechs Wochen davor. 65% Anstieg sind schon unseriös), habe ich verkauft. Dies, um nicht nochmal lethargisch der für mich obligatorischen Konsolidierung beiwohnen zu müssen. Nun beobachte ich ohne Druck die Aktie haben zu müssen. Mit Blick auf einen möglichen neuen Kauf der Aktie betreibe ich Chartanalyse. Der allgemeine Informationsfluss zum Unternehmen ist zu dürftig für Entscheidungen.
 

26.11.22 00:25
1

296 Postings, 4434 Tage furkelDa kennt einer Insider

setzt aber auf Chartbildchen. Wer sind denn diese "Insider"? Welchen Nährwert geben die von sich?

Stammtischparolen oder meinetwegen auch Sauna Geflüster?

Denkmal aktuell ist das Geschäft von Heidelberg solide aufgestellt. Meine Insider, die Leuts welche die Druckwerke herstellen, haben gut Arbeit.

Nach dem Schreier Desaster auf Lager zu produzieren, gehe ich davon aus, dass aktuell hinter jedem Druckwerk Kunden stehen.

Ich erwarte das die Umsatzrendite weiter steigt. Ich erwarte weiter eine Erholung auf dem amerikanischen Markt.

Sind diese Parameter immer positiver, erwarte ich einen Großinvestor. Für 1,6X € pro Aktie bekommt man einen hohen Gegenwert.



 

26.11.22 10:05

712 Postings, 118 Tage stockwave...

ich frage mich, was man hier als Anleger lernen soll. Haufenweise Polemik, Meinungen, gefühlsbasierte Entscheidungen und Empfehlungen, Stimmungsmache gegen Aufsichtsräte und im Forum. Ich weiß nicht, ob das hier der passende Ort für mich ist. Ich lese mal, was noch ein wenig, was an Beiträgen und Inhalten kommt und entscheide dann.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben