SMI 11?153 0.7%  SPI 14?311 0.4%  Dow 33?899 0.2%  DAX 15?088 -0.3%  Euro 1.1028 0.1%  EStoxx50 3?954 0.4%  Gold 1?787 0.5%  Bitcoin 51?047 -1.3%  Dollar 0.9190 0.4%  Öl 65.4 -1.4% 

mbb

Seite 28 von 31
neuester Beitrag: 20.04.21 18:31
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 751
neuester Beitrag: 20.04.21 18:31 von: Campari Ora. Leser gesamt: 273242
davon Heute: 363
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 Weiter  

01.03.21 13:53

95 Postings, 677 Tage HaZwei@moneymakerz

Hier: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ionsschutz/?newsID=1425174

[...]
"KORUPP ist seit fast 70 Jahren auf die Projektierung, Installation und den Service von Systemen für den Kathodischen Korrosionsschutz spezialisiert. Dabei kommen insbesondere die von KORUPP entwickelten und zum Patent angemeldeten Feststoffelektroden zum Einsatz, welche am Sitz des Unternehmens in Twist hergestellt werden. Mit mehr als 20 Spezialisten erwirtschaftet KORUPP einen sehr profitablen Umsatz im einstelligen Millionenbereich. Durch den Zusammenschluss mit FRIEDRICH VORWERK erwartet das Unternehmen in den nächsten Jahren deutlich zu wachsen, um der steigenden Nachfrage für Korrosionsschutz zu begegnen."[...]

 

01.03.21 14:34

386 Postings, 266 Tage moneymakerzzzPatent

und wo steht, dass es nicht weltweit patentiert ist? hab mich unklar ausgedrückt :)  

01.03.21 15:23
2

3318 Postings, 5348 Tage allavistaInternationales Patent, wär dann Schritt zwei

und mit MBB dann sicher auch besser machbar. Denke Sie werden sich dass anschaun, ob das Sinn macht.

Auf jedenfall, wird man schon mal schön mit dem Eigengeschäft mit wachsen.

Interessant wär mal gewesen ob man schon Kunden ist und wenn ja ob man alles von Ihnen bezogen hat oder mehrere Liefeanten hat.

Auf jedenfall mal wieder ne schöne add on Investition. Meist die sichersten und rentabelsten.

Auch ein Fingerzeig für die Interessenten des Börsenganges, hier passt alles...  

01.03.21 18:05
1

104 Postings, 69 Tage Campari OrangeReferenzliste der langjährigen Kunden aus D

der heutigen Akquisition KORUPP GmbH (siehe Website). Die Liste kann sich sehen lassen.
 

01.03.21 18:31
1

3318 Postings, 5348 Tage allavistaRefernzliste, was mir dabei gefällt

Dabei ist keine Friedrich Vorwerk u. Bohlen &Doyen. heißt man kann mit dem Erwerb wohl die eigene Wertschöpfungstiefe erhöhen und der neuen Gesellschaft ordentlich zusätzliche Umsätze mit dem eigenen Geschät erbringen.
Gleichzeitig erhöht man mit der Kompetenz die Qualität der Projekte. Hat man in der Vergangenheit ja auch schon ähnlich durchgeführt.

Weiter so..

Börsenumfeld hat sich wohl gefangen und sieht stabil bis freundlich aus. Einem Börsengang von Vorwerk dürfte nichts im Wege stehen..  

01.03.21 18:45

95 Postings, 677 Tage HaZwei@moneymakerz

Mal die Region außen vor - wenn ein Patent angemeldet ist, ist es demnach noch nicht patentiert und nicht durch die Nutzung von Dritten geschützt. Sollte es patentiert (und somit geschützt) sein, wäre der Zukauf wertvoller. Grds. reicht es für Friedrich Vorwerk natürlich, wenn es in Europa patentiert wäre. Weltweit könnte man aber bspw. eine Lizensierung in anderen Regionen anbieten (wobei das Patentverfahren teuerer wird), was Einnahmen generiert, sofern es ein markführendes Verfahren sein sollte. Das kann ich als Fachfremder aber nicht beurteilen kann.  

01.03.21 20:50

104 Postings, 69 Tage Campari OrangeUSA: Industriestimmung steigt auf höchsten Stand

seit 3 Jahren. Das hilft auch der konjunkturellen Erholung in Europa und dem Börsenumfeld.
TEMPE (dpa-AFX) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Februar stärker als erwartet aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex ISM stieg im Vergleich zum ...
 

04.03.21 18:16
1

104 Postings, 69 Tage Campari Orangeweitere Bekanntmachung im HR der Vorwerk Group SE

Es wird berichtet von einer weiteren HV am 24. Feb 2021, Schaffung eines bedingten Kapitals (2021/I) in Höhe von 9,0 Mio. ?. Es wird wohl auch über die Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen nachgedacht.
 

04.03.21 20:19

3318 Postings, 5348 Tage allavistaDie Spannung steigt, man hat jetzt so

ziemlich alle Möglichkeiten offen und ich würde sagen, der Markt sollte jede Variante mit gehen.

Die Aktien sind Mega spannend um an der künftigen Entwicklung zu partizipieren. Anleihen in einem sichereren Wert, Wandelanleihen, beides..

Der Gesamtmarkt ist dezeit in der Findungsphase. Autowerte laufen, Nebenwerte korrigieren eher..

Bin Gespannt wann und wie das von statten geht.. Die Interessenten müssten Schlange stehen, für so ne Company  

05.03.21 10:14

104 Postings, 69 Tage Campari OrangeAktie der MBB SE: tägliche Handelsvolumina

Aus der ehemaligen MBB Industries AG ist ein reifes und etabliertes börsengelistetes Unternehmen geworden. Das belegen gerade in letzter Zeit die täglichen Handelsvolumina auf Xetra und Tradegate, wo mittlerweile meistens einige Tausend Shares am Tag die Seite wechseln. Nur noch selten treten Tage auf, wo an dem jeweiligen Handelsplatz nicht mehr als 1.000 Stück pro Tag gehandelt werden. Es gab in den letzten Wochen immer wieder größere Orders auf Xetra. Gestern z. Bsp. wurde eine einzelne Order über 2.000 Stück zu 127 ? (sprich Auftragswert über 254 T?) abgewickelt. Bemerkenswert!!

Jedoch kann ich mich auch noch gut an Zeiten vor ein paar Jahren erinnern, wo manchmal nur 20, 40 oder 50 Aktien an einzelnen Tagen auf Xetra gehandelt wurden.

Nicht ganz unbemerkt hat sich in den letzten 3 Wochen der Aktienkurs von MBB's Tochter Delegnit um fast 30 % nach oben gearbeitet.  

08.03.21 07:48

95 Postings, 677 Tage HaZweiAd-Hoc zum Börsengang von FRIEDRICH VORWERK

Wie von vielen erwartet, nun auch mit der Ad-Hoc von gerade bestätigt.

Quelle: https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...sserstoffmarkt/?newsID=1426567


MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK plant Börsengang zur Beschleunigung des Wachstums im Wasserstoffmarkt

MBB SE / Schlagwort(e): Börsengang/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK plant Börsengang zur Beschleunigung des Wachstums im Wasserstoffmarkt

08.03.2021 / 07:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR VERTEILUNG ODER FREIGABE, WEDER DIREKT NOCH INDIREKT, IN DEN ODER IN DIE VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER EINER ANDEREN JURISDIKTION, IN DER DIE VERTEILUNG ODER FREIGABE DIESER MITTEILUNG UNGESETZLICH WÄRE. ES GELTEN ANDERE EINSCHRÄNKUNGEN. BITTE BEACHTEN SIE DEN WICHTIGEN HAFTUNGSAUSSCHLUSS AM ENDE DER MITTEILUNG.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

MBB SE Tochter FRIEDRICH VORWERK plant Börsengang zur Beschleunigung des Wachstums im Wasserstoffmarkt

- FRIEDRICH VORWERK plant Zulassung seiner Aktien zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse noch im ersten Quartal 2021

- FRIEDRICH VORWERK ist ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich der Energieinfrastruktur für Gas-, Strom- und Wasserstoffanwendungen mit einem Umsatz von über 291 Mio. ? und einer EBIT-Marge von 16 % im Jahr 2020

- FRIEDRICH VORWERK strebt einen Bruttoemissionserlös von etwa 90 Mio. ? aus neu ausgegebenen Aktien an, um das Wachstum des Unternehmens weiter zu beschleunigen, insbesondere in den Wasserstoff- und Strommärkten

- FRIEDRICH VORWERK's Altaktionäre, einschließlich MBB SE, wollen durch eine signifikante Umplatzierung einen angestrebten Streubesitz von rund 45 % unterstützen

Tostedt, 8. März 2021 - Die FRIEDRICH VORWERK Group SE, eine Tochtergesellschaft der MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), strebt bereits im ersten Quartal 2021 eine Zulassung seiner Aktien zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse an. Das geplante Angebot wird aus neu ausgegebenen Aktien einer Kapitalerhöhung sowie aus bestehenden Aktien der Altaktionäre, einschließlich MBB SE, (inklusive einer möglichen Mehrzuteilung) bestehen, wodurch ein Streubesitz von rund 45 % angestrebt wird. FRIEDRICH VORWERK wird auch in Zukunft ein inhabergeführtes Unternehmen bleiben, an dem der Vorstandsvorsitzende Torben Kleinfeldt und auch MBB SE jeweils einen wesentlichen Anteil halten werden. Der Bruttoemissionserlös aus den neu ausgegebenen Aktien in Höhe von etwa 90 Mio. ? soll in erster Linie für den Ausbau des Wasserstoff- und Stromgeschäfts des Unternehmens verwendet werden, das im Kontext der fortschreitenden Energiewende vor einem erheblichen Investitionsschub steht.

FRIEDRICH VORWERK ist ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich der Energieinfrastruktur für Gas-, Strom- und Wasserstoffanwendungen. Mit fast 60 Jahren Erfahrung im Bereich komplexer Energieinfrastruktur, decken die mehr als 1.300 hochqualifizierten Mitarbeiter des Unternehmens ein breites Spektrum an systemkritischen Leistungen für die Energiewende ab. Der Umsatz von FRIEDRICH VORWERK stieg im Jahr 2020 auf über 291 Mio. ?, das EBITDA auf 59 Mio. ? und das EBIT auf 47 Mio. ?. Der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2020 erreichte einen Rekordwert von 307 Mio. ?, wovon bereits 7 % oder 21 Mio. ? auf das Clean Hydrogen Segment entfielen. Darüber hinaus verfügt FRIEDRICH VORWERK über eine Vertriebspipeline mit großen potenziellen Auftragsvolumina aus den erdverlegten Stromautobahnen Suedlink, Suedostlink und Korridor A-Nord sowie einer Reihe von geplanten Wasserstoff-Elektrolyseur-Anlagen und Wasserstoff-Pipelines.

Um die Wachstumschancen im Zuge der Energiewende auszuschöpfen, plant FRIEDRICH VORWERK, seine Kapazitäten in den nächsten Jahren deutlich auszubauen. Der stark wachsende Wasserstoffmarkt erlebt einen zunehmenden Trend hin zu hochkomplexen industriellen Lösungen für die Produktion, den Transport sowie die Speicherung von Wasserstoff. Aus diesem Grund plant FRIEDRICH VORWERK den Bau eines Forschungs- und Entwicklungslabors für Wasserstofftechnologien. Außerdem sieht das Unternehmen großes Potenzial in einer weiteren internationalen Expansion und plant, seine signifikanten Investitionen in die Digitalisierung und Automatisierung fortzusetzen.

FRIEDRICH VORWERK beabsichtigt daher durch die Ausgabe neuer Aktien in etwa 90 Mio. ? einzunehmen. Dieser Schritt soll die organischen Expansionspläne finanzieren sowie weitere Akquisitionen zur Beschleunigung des organischen Wachstums ermöglichen. Mit einer starken Erfolgsbilanz und der letzten erfolgreichen Akquisition vor weniger als zwei Wochen verfügt FRIEDRICH VORWERK sowohl über die Erfahrung als auch die Disziplin, Akquisitionen erfolgreich abzuschließen und Tochtergesellschaften zu integrieren.

Kontaktdaten

MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com

 

08.03.21 08:16
1

3318 Postings, 5348 Tage allavistaDa iss er jetzt ja

Noch im ersten Quartal.

Frisches Kapital von ca. 90 Mio. sollen es werden

Streubesitz von 45% werden angestrebt.

Könnte somit heißen, KE von 10% und Unternehmenswert Vorwerk akt. von ca. 900 Mio. zu Grunde gelegt. Macht n anteiliger Unternehmenswert MBB von 60% 540 Mio.und voraussichtlicher Cashzufluss von über 200 Mio.

Das sind absolute Top News. Man wird im Vorfeld das Interesse evaluiert haben und somit dürfte das mit hoher Wahrscheinlichkeit so kommen.

Dnach hätten wir an die 400 Mio. Cash . Da kann man in der aktuellen Situation verdammt viel mit anfangen...

Mal schaun was der Kurs so macht..

Aktuelle Marketcap ca. 770 Mio. Restbet. Vorwerk sollten dann ja so gut 300 Mio. wert sein.

Würd sagen da ist noch Luft nach oben.

So war mal n Schnellschuss, erste Einschätzung. Was denkt denn Ihr so?  

08.03.21 08:18

3318 Postings, 5348 Tage allavistaCharttechnik passt auch dazu

Mit der letzten Konso, ist der MACD im Neutralen Bereich angekommen dürfte jetzt in ein schönes Kaufsignal münden. Würd sagen, läuft..  

08.03.21 09:26

104 Postings, 69 Tage Campari OrangeGeschäftsbericht 2020 auf Website von Vorwerk

Es wurde mittlerweile auf deren Website eine Rubrik Investor Relations eingerichtet. Dort findet sich u.a. der GB 2020. Öffnen lässt er sich im Moment nicht.

@ allavista: Möchte zur Abgabe einer abschließenden Einschätzung noch die Veröffentlichung des Wertpapierprospektes und die Preisspanne abwarten, um mehr Detailinformationen zu haben.

Frage mich halt, wenn MBB als Alt-Aktionär soviel abgibt, was sie mit dem ganzen Cash vorhaben. Wenn es schon konkrete Akquisitionsprojekte gibt, würde das Sinn machen. Wenn nicht, liegt hier weiter ein größer gewordener Cashberg. Für Außenstehende, die nicht das komplette Bild haben, ist die richtige Vorgehensweise schwer zu evaluieren.

https://www.friedrich-vorwerk.de/de/investor-relations/ipo.html

 

08.03.21 10:28

3318 Postings, 5348 Tage allavistaDie Stärke von MBB, ist es halt noch

unentdeckte Perlen zu finden und zu entwickeln, was im Normalfall, dann halt eine höhere Wertsteigerung nachvollzieht. Siehe Vorwerkentwicklung letzten 2 Jahre. Das wird man im jetzigen Stadium von der Entwicklung der Marketcap, kaum hinkriegen.

Klar man wird jetzt in neue Größenordnungen wachsen..

Denke der Mix passt und ne bessere Zeit  wie das lfd. Jahr für günstige Zukäufe, wird man kaum finden..  

08.03.21 11:43

386 Postings, 266 Tage moneymakerzzzBewertung

würde mich der Daumenrechnung anschliessen, 50% der Mcap in Cash ist auch ein mehr als solider Puffer nach unten :) Hoffen wir mal, das der Markt mitspielt - zerlegt ja grade alle wasserstoffplayer ordentlich...andererseits kommt die Info ja heute und das Gemetzel in der Branche ging ja schon früher los - und den Börsengang wird man denke ich durchziehen. oder wie seht ihr hier das risiko? normalerweise kommt ja so ne adhoc nachdem man schon sondiert hat am Markt - oder? (wobei dann ja kein Börsengang abgesagt werden dürfte)  

08.03.21 11:52

3318 Postings, 5348 Tage allavistaNaja, die anderen Wasserstoffklitschen

bestehen ja in erster Linie aus Fantasie und Hoffnung und manchmal noch nicht einmal ein fertiges Produkt.

Vorwerk läuft auch Hochtouren, Margenstark, Cashflow stark, Wachstum allein schon auf Grund des starken Marktwachstums. Sehr starke Marktstellung und ohne groß Schulden. Was will man mehr. Auf lange Sicht, fast ohne Risiko mit schönem upside. Natürlich auch ideal für jeden Wasserstoffindize um da mal n bisschen Qualität rein zu kriegen. Auch ideal für die Versicherungsbranche um hier Kapital anzulegen, das sicher ist und ne schöne Rendite bringt. Dass muss dann auch nicht zweistelig sein...  

08.03.21 15:11

386 Postings, 266 Tage moneymakerzzzQualität Vorwerk

sehe ich auch so. nur die börse gibt halt je nach Stimmung andere Multiple. Wir werden ja sehen, was MBB erzielen kann. denke solide wird es werden ;)  

08.03.21 18:20
2

2740 Postings, 4311 Tage ExcessCashIch denke, so wird der Vorwerk IPO in etwa laufen

Vorwerk SE hat derzeit ein Grundkapital von 18 Mio EUR/Aktien. Dazu ausreichend (9 Mio) genehmigtes Kapital.

Annehme KE 10%, d.h. 1,8 Mio neue Aktien werden mit Preisspanne von ca. 50 - 60 EUR per IPO angeboten, ergäbe am unteren Ende die gewünschten EUR 90 Mio für die Vorwerkkasse.

Jetzt muss noch für ausreichend freefloat gesorgt werden  ;-). Dazu geben die Altaktionäre der Vorwerk SE (MBB und CEO Kleinfeld) von ihren 18 Mio shares ca 7,1 Mio zu gleichen Konditionen ab. Diese mind. EUR 355 Mio fließen MBB und Kleinfeld anteilig zu, der Großteil MBB.

Wären im Ergebnis 8,9 Mio freefloat draussen (45%), MBB und Kleinfeld halten 55%.
MK Vorwerk SE bei EUR 50 Emissionspreis: 19,8 Mio  x 50 = EUR 990 Mio
am oberen Ende der Preisspanne liegt die MK bei EUR 1.188 Mio

Unicorn, sag ich doch ...

136


 

09.03.21 13:43

3318 Postings, 5348 Tage allavista140 ist so langsam sturmreif...

3 Wochen und wir sind schlauer. Spannend

So wie die E mobility voran geht und die Autofirmen sich erholen, müssteAumann auch vor nem guten Restart stehen. Wenn man sich andere wie Airbus etc. anschaut..  

09.03.21 14:39
5

104 Postings, 69 Tage Campari OrangeMBB: neue Höchststände nach IPO von Vorwerk?

@ExcessCash: hätte ich nicht besser zusammenfassen können!

Ohne die genauen Details zu kennen / bzw. Wertpapierprospekt wurde noch nicht veröffentlicht, anbei meine erste Einschätzung.

Gehe in der Einschätzung, was die zu erwartende Pre-IPO-Marktkapitalisierung von rd. 900 Mio. ? von Vorwerk angeht, mit. Hierzu gab es gestern im Handelsblatt einen Artikel. "Lt Insidern wird das Unternehmen mit mehr als 800 Mio. ? bewertet."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...ren/26984406.html

Auch 10% Kapitalerhöhung klingt plausibel. Würde jedoch die Preispanne eher bei 47 - 55 ? ansiedeln. Somit würde die Range der Marktkapitalisierung bei Vorwerk sich zwischen 930,6 - 1.089 Mio. ? bewegen ("Unicorn-Niveau"). Da hier ein Unternehmen mit bereits ordentlich Substanz und zusätzlich jede Menge Potential an den Kapitalmarkt kommt, dürfte mit einer Überzeichnung zu rechnen sein. Die Zuteilung dürfte somit am oberen Ende der Preisspanne erfolgen.

Zu möglichen Aktienkursentwicklungen von MBB gibt es seit gestern auch eine erneuerte Einschätzung des Aktionär: "mittelfristig um 175 ? im Rahmen des Möglichen".

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...n-details-20226980.html

Auf Basis einer SOTP-Betrachtung sieht es derzeit wie folgt aus (alle Beteiligungen von MBB bzw. der aktuelle "Cashberg" in der Holding wurden bezüglich des Wertes auf eine MBB-Aktie heruntergebrochen):

Am Beispiel Vorwerk ist der Anteil MBB an Vorwerk (2/3) von 900 Mio. ? = 600 Mio. ?; geteilt durch knapp 6 Mio. Aktien von MBB; entspricht somit der Wert des Anteils an Vorwerk pro einer MBB-Aktie 100 ?.

Vorwerk                                    ca. 100 ?
Cash MBB SE                             ca. 30 ?
Aumann                                      ca. 15 ?
DTS                                          ca. 20 - 25 ?
Delignit                                         ca.  8 ?
Hanke / CT / Obo              ca. 10 - 15 ?
                                         ----------------------
Wert einer MBB-Aktie     183 - 193 ?         (Aus der Addition der Einzelteile würde sich ein fairer Wert von 183 - 193 ? ergeben)

Und sollte sich jetzt dann auch noch Aumann schneller erholen, dürften Kurse mit einer 2.. davor bald in Reichweite sein.

Diese SOTP-Betrachtungsweise wird immer wieder von verschiedenen Analysten herangezogen. Bestimmt wird in Kürze der ein oder andere hierzu etwas verfassen.

Charttechnisch hat sich das Bild in den letzten 2 Tagen deutlich aufgehellt. Einer Kursbewegung nach oben steht auch aus Chartsicht im Moment nichts im Wege.  

09.03.21 15:28
1

3318 Postings, 5348 Tage allavistaGB Vorwerk ist jetzt downloadbar

09.03.21 18:15

386 Postings, 266 Tage moneymakerzzz@camparie Aktienwert

für die IT Tochter zu hoch, 100 Mio. war das Ziel vor nem Börsengang - daher definitiv keine 20 Euro; auch OBO etc. würd ich nicht so hoch ansetzen. komme bei mit daher eher auf 150-155 Euro und das bei nem höheren Vorwerk-Wert. Bei 10% Verwässerung - 1,8 Mio aktien - wäre bei 60 euro rein mathematisch die angepeilten 80 Mio. Erlös nicht drin. also kurs hoch oder verwässerung hoch.

all in all aber noch schönes upside. markt für tech dreht ja auch wieder. gibt schlimmeres :)  

09.03.21 20:03

2740 Postings, 4311 Tage ExcessCashNicht Champions League aber solide


"Berenberg und Jefferies sind als Joint Global Coordinators mandatiert. Hauck & Aufhäuser fungiert als Joint Bookrunner. "

https://www.goingpublic.de/...rwerk-will-noch-im-maerz-an-die-boerse/

Wenn uns der Gesamtmarkt nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, sollte der ambitionierten Bewertung, wie sie Nesemeier will, nichts im Wege stehen. Für MBB-Kurs heisst das, die 2 steht vorne!

142 )


 

Seite: Zurück 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben