WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 234
neuester Beitrag: 23.09.21 16:49
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 5834
neuester Beitrag: 23.09.21 16:49 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 686085
davon Heute: 1308
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  

11.04.12 11:36
2

17 Postings, 4713 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  
5808 Postings ausgeblendet.

21.09.21 15:46

5516 Postings, 4915 Tage simplifyArtXX AG

Ich denke, dass hier mit der Notierung(voraussichtlich in 2023) enorme stille Reserven sichtbar werden. Zumal die ArtXX AG mit ihren Editionen ein Profiteur des anstehenden NFT Booms ist.  

21.09.21 17:08
2

169 Postings, 304 Tage Spinnfischerartxx // alle

hallöchen, interessiert mich auch brennend wie artxx im freien markt eingeschätzt wird, da ich hier, wenn man zurückblättert, viele male versucht hab den bestand aufzustocken, was bis heute nicht gelungen ist. hätten wir hier mehr infos ob der einschätzung, könnte/würde/dürfte ich auch mehr bieten wie zuletzt 13/14 euros die aktie.
wie schätzen denn die experten, wenn man die vorhandenen daten beurteilt,also aktienzahl, gewinne wie unlängst gemeldet + phantasie eine mk dort aktuell ein, würde mich wirklich interessieren!! Sp.    

21.09.21 20:56

49 Postings, 39 Tage Johnny23Artxx

Der innere Wert von Artxx kann nur durch eine Anbindung an den Kapitalmarkt sichtbar gemacht werden.

Momentan spielen mehrere Faktoren für die Entwicklung von WFA eine Rolle:

Artxx-IPO ( Durch die Beteiligung an Artxx Korrelation der Bewertung)

Aktiensplit (Erhöhung des Handelsvolumens und optische Verbilligung

Operative und bilanzielle Entwicklung von Artnet

Handelsstart der WFA-Anteile in den USA

Anstehende Analyse der WFA

Öffnung des Tradingfensters bei Timeless zu den Koons-Tokens und damit verbundener Deutschuss zum Einfluss der Frakmentisierung der Kunst auf die Preisentwicklung.

Kurz: Wir erleben eine dynamische, spannende und richtungsweidende Zeit. :)
 

22.09.21 12:10

5516 Postings, 4915 Tage simplifyStille Reserven

Ein wesentlicher Punkt für die weitere Kursentwicklung werden das Sichtbarmachen der hohen stillen Reserven sein.

In den Warenbeständen sehe ich immens hohe stille Reserven, da diese ja nur zum EK bilanziert sind. Die Kunst sollte nicht nur wie bisher über den Zeitablauf Wertsteigerungen zum EK erfahren, sondern auch über die erhöhte Nachfrage, die der kommende NFT Boom auslösen wird.

Auch die stillen Reserven an der Beteiligung der Artnet AG sind enorm. Hier hält sich der Kurs sehr stabil bei 10?. Im Schnitte hat man die Aktien unter 4? gekauft. Auch hier steht die Beteiligung nur mit dem Einkaufskurs in den Büchern. Erfolgt ein Durchgriff der WFA auf die Artnet AG, dann sehe ich bei dieser Beteiligung weitere Kurssteigerungen.

Auch bei der Beteilgung an der ArtXX AG sind sehr hohe stille Reserven noch vergraben. Insbesondere wenn man in 2023 eine Börsengang in den USA macht. In den USA werden immense Bewertungen gebilligt.

Auch die Beteiligung an der 360X Art AG könnte schnell an Wert steigen , wenn ein Börsengang kommt. Insbesondere die Option sich an der Plattform 360X AG zu beteiligen könnte eine Goldgrube werden. Solchen Plattformen werden überdimensionale Bewertungen zugebilligt.

In den stillen Reserven sehe ich einen starken Trigger für steigende Kurse.  

22.09.21 16:31
2

1775 Postings, 1159 Tage CEOWengFineArtsimplify

Meine Erfahrung nach sind unerwartete Events, Überraschungen generell, der wichtigste Trigger  bei der Veränderung eines Aktienkurses ;-)  

22.09.21 17:29
3

5516 Postings, 4915 Tage simplifyImmer für eine Überraschung gut

Unerwartete Events und Überraschungen ist genau das, mit dem wir bei unserem CEO immer rechnen müssen. Das lehrt uns die Vergangenheit.

Aber diese Aussage ist auch so sehr treffend. Kenn ich selbst, wenn plötzlich eine super Meldung zu einem Unternehmen kommt, die man so gar nicht auf dem Schirm hatte, dann will die ganze Meute durch ein Nadelöhr gleichzeitig in die Aktie.

Besser ist, wenn man dann schon drin ist.  

22.09.21 18:07
3

5516 Postings, 4915 Tage simplifyKommt da was?

Eine Überraschung, die zu einem starken Kursausschlag nach oben führt. Ich überlege mal laut.

Überraschend finde ich, dass der Artnet Kurs trotz schwacher Zahlen und trotz Verschiebung der Artnet HV stark steigt. Der Vorstand der Artnet AG musste ja eine große Schlappe hinnehmen, als ihm die WFA dank ihrer Sperrminorität mitteilte, dass sie so gut wie keinen Tagesordnungspunkt auf der HV durch bringen. Insbesondere keine Kapitalerhöhung. Mein letzter Stand ist, dass die Artnet AG gezwungener Maßen das Gespräch mit der WFA sucht. Schon einige Zeit her. Im Grunde geht es bei der Artnet AG nur weiter, wenn sie mit der WFA kooperieren. Gleichzeitig wäre dies ein guter Zeitpunkt für Neuendorf Lebewohl zu sagen, sprich sein Aktienpaket zu versilbern.

Da der Artnet Kurs trotz eigentlich schlechter Vorzeichen so steigt, könnte ich mir vorstellen, dass Wissende kaufen. Da dringt ja immer was nach Außen. Sind einfach ja immer auch viele Leute involviert.

Der steigende Artnetkurs trotz mauer News zwitschert es von den Dächern. Wenn da was kommt, dann könnte tatsächlich der Deckel bei 60? fliegen.

Wie ich vorher schon sagte, dann kann man sich glücklich schätzen, wenn man bereits in der Weng Fine Art Aktie drin ist.  

22.09.21 19:52
1

559 Postings, 2721 Tage straßenköterKursanstieg Artnet

Also heute hat die Börse Online über ihren Newsletter die Artnet-Aktie als Tipp des Tages im Kurs nach oben gezogen.  

22.09.21 20:26

1775 Postings, 1159 Tage CEOWengFineArtBörse Online

Habe aber selten eine Empfehlung mit einem dümmeren Text gelesen ...

Der Moderator bei Ariva würde, ausnahmsweise zu recht, "unbelegte Aussage" schreiben. Wenn man solche Zeilen schreibt wie die bei Börse Online sollte man doch mindestens schreiben, warum Artnet "unterbewertet" sein soll.  

22.09.21 20:29

17 Postings, 78 Tage MaxvolOk, dann "oute" ich mich mal. Der letzte Kauf...

50 Stck. zu 54.-? stammt von mir. Ich teile die Auffassung & Vision "Unseres Vorstandes" & sehe auch eine MK. von > 500. Mio. ? innerhalb de nächsten 1-3 Jahren kommen. ARTXX ,  Artnet , 360 - Beteiligung, etc. Ein wirklich sehr interessantes Invest !  

22.09.21 21:20

84 Postings, 1680 Tage Prof_Bsimplify

Du bist meiner Meinung nach recht ungeduldig. Bei diesem WFA  - Chart kann es auch mal wieder lange konsolidieren oder in Richtung 44 gehen! Wenn nicht, umso besser!  

22.09.21 23:04
1

5516 Postings, 4915 Tage simplifyProf

Ich bin ein Börsenjunkie. Meine Gedanken kreisen. Alles andere was ich nebenher machen muss ist eine Last. Börse eine Sucht. Geduldig bin ich eigentlich schon. Nun ein Junkie braucht seine Dosis. Verstehst du?  

23.09.21 00:10

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzZKK-Gedanken/Fragen

Ich hab mir das Video der ZKK nochmal angeschaut und dabei kamen mir folgende Fragen:

1) Wäre denn auch Derivate auf Kunsttoken möglich? Und könnte man die dann selbst emitieren oder bräuchte man dafür ebenfalls einen Partner mit Lizenz (derjenige der die Zertifikate emmittiert wird ja sicher seinen Schnitt machen...)

2) Was machen/wo sind eigentlich bei dem ganzen NFT-Thema die "Big Player" wie Christies oder Southebies - die werden doch sich nicht von jemand wie der dt. Börse ihr Geschäft wegnehmen lassen. Oder?

3) Frau Zardetto sprach in ihrem Beitrag von "dramatic increases in traffic and revenue" durch die neue ArtXX-Website. Könnten Sie evtl. erläutern, was an der neuen Website so "besonders" ist, dass Sie diesen Effekt haben wird?

vielen Dank!  

23.09.21 08:58

23 Postings, 1610 Tage SmariaBeteiligung an Artfacts

So ein Tempo!  

23.09.21 09:24

169 Postings, 304 Tage Spinnfischerneue beteiligung

hallöchen, zunächst positiv-kostet aber erstmal auch weiteres geld!! Sp.  

23.09.21 09:44

84 Postings, 1680 Tage Prof_Bsimplifiy

In gewisser Weise sind wir uns ähnlich: Ich erwarte auch das Ende der handelsfreien Weihnachts-, Osterfeiertage sehnsüchtig. Im privaten und beruflichen Bereich kann und muss man aber abschalten!  

23.09.21 09:45

84 Postings, 1680 Tage Prof_BBeteiligungen und Projekte

Das Tempo ist rasant und für mich etwas beängstigend: Vielleicht muss man so schnell sein, aber hoffentlich reichen die Ressourcen und das Geld??  

23.09.21 09:47
Ich finde den Zukauf erst einmal stimmig, denn valide Daten sind in der heutigen schnellebigen Zeit die Grundlage für gute Entscheidungen. Zudem bin ich großer Fan eines diversifizierten (Beteiligungs)-Portfolios. Dennoch hätte ich ein paar Fragen:

Welche Vision hat man für die Artfacts, dass man sich beteiligt und vielleicht nicht nur deren Leistungen gegen Bezahlung nutzt?

Inwieweit überschneiden sich die Dienstleistungen der Artfacts mit denen der Artnet?

Sollten sich die Leistungen der Artfacts mit der Artnet stärker überschneiden, stellt sich die Frage, ob man die Unternehmen zusammenführen kann.

Inwieweit hat man die Leistungen der Artfacts bereits in der Vergangenheit genutzt?

In welcher Größenordnung bewegt sich die Beteiligung an der Gesellschaft? Wenn man keine absoluten Zahlen oder eine Bewertungsbasis nennen kann/will, ist für vielleicht zumindest eine relative Größe zu nennen?

 

23.09.21 09:57

643 Postings, 421 Tage moneymakerzzzund

was hats gekostet? wäre ja auch nicht ganz unwichtig :)  

23.09.21 11:41

5516 Postings, 4915 Tage simplifyHohes Tempo

Die Beteiligung an Artfacts war tatsächlich eine Überraschung. Anteil und Anschaffungskosten an derArtfacts  und auch Bilanz und.   G u V der Artfacts und deren Ziele wären noch interessant. Ich denke das erfahren wir nach und nach. Ein Zusammenschluß von Artnet und Artfacts wäre auch eine Option später.  

23.09.21 12:06

5516 Postings, 4915 Tage simplifyDaten werden immer wichtiger

Daten sind schon das Salz in der Suppe. Man sichert sich die Daten. Auf dieser Grundlage kann das eigentliche Geschäft schnell und sicher abgewickelt werden. Wer im Besitz der Daten ist hat den entscheidenden Vorsprung für schnelles Handeln.

Ich denke in dieser frühen Phase waren die Einstiegskosten bei Artfacts noch sehr moderat. Entscheidend ist, dass man auf die richtige Gesellschaft gesetzt hat.

Hier wird ein Kunsttech Unternehmen aufgebaut Auf dieser Grundlage lassen sich die Abläufe immer mehr automatisieren.  

23.09.21 14:30

5516 Postings, 4915 Tage simplifyDaten das Gold der Branche

Hier ein Artikel über die Zusammenarbeit von Artnet und Artfacts. Insbesondere bei Kunstwerken von bis zu 100 TEU ist Artfacts von Bedeutung. In diesem Bereich wird auch die Masse der Kunst gehandelt. Insoweit von großer Bedeutung für die WFA.

Strategisch eine brillante Beteiligung.

https://www.boerse-muenchen.de/news/EQS161789/...fuer-Kunstmarktdaten  

23.09.21 15:17
4

1 Posting, 14 Tage VraccasDaten sind das neue Öl

Finde die Beteiligung auf den ersten Blick sehr interessant! Hier steckt einiges an Potential und Möglichkeiten drin.

Aktuell ist es ja so, dass man die Daten monetarisiert indem die Nutzer diverse Abos abschließen können.
Welchen Mehrwert die Daten den Abonnementen bringen ist nach erster oberflächlicher Betrachtung schwer zu sagen. Die frei zugänglichen Inhalte bringen zumindest mir, der nichts mit Kunst am Hut hat, wenig Mehrwert. Negativ finde ich außerdem, dass man so viele Besucher ausschließt die nicht gewillt sind ein Abo abzuschließen.  

Theoretisch könnte man die Daten auch einfach so verkaufen. An der Stelle kann ich nur jedem empfehlen sich mit Oceanprotocol auseinander zu setzen. Ist nur eine Frage der Zeit bis Datenmarktplätze wie Unkraut aus dem Boden sprießen werden.

Was mir beim Besuch der Website jedoch direkt in den Kopf gekommen ist, ist eine gewisse Ähnlichkeit zu Coingecko.com oder Coinmarketcap.com. Sind wie die Artfacts datenbankbasierte Websites auf denen ich die Eckdaten zu Kryptowährungen abfragen kann. Von Marktkapitaliserung, Volumen, Tokenomics bis hin zu den Chartbildern, alles leicht einsehbar.
Könnte mir vorstellen, dass Artfacts sich ähnlich ausrichten wird. Wenn sich die tokenisierte Kunst durchsetzen wird, hätte man auch für jedes Kunstwerk den tagesaktuellen Kurs.

Ist ein Investor an Token X interessiert, kann er über Coingecko rausfinden wo er den Token erwerben kann. Er wird dann direkt auf die entsprechende Website geleitet.
Wäre auch etwas das Artfacts leicht adaptieren kann. Ein Kunstinvestor studiert die Rankings der Künstler und kommt zu dem Schluss, dass er gerne ein Kunstwerk oder eine Edition von Jeff Koons erwerben möchte. Die Artfacts-Website leitet ihn dann schnell und unkompliziert auf die 360X Plattform oder direkt zu wengcontemporary.com.

Melanie Moske hatte bei der HV ja gesagt, dass sie noch Potential sieht wenn es darum geht, dass potentielle Kunstkäufer schnell auf die Weng Fine Art stoßen und dass Sie das angehen wolle.

Vielleicht daher der Zukauf... Nur so ein paar Gedanken von mir. Vielleicht verrenne ich mich da auch ein bisschen.

Außerdem Hallo in die Runde. Ist mein erstes Posting hier. Auf steigende Kurse :).






 

23.09.21 16:46

1775 Postings, 1159 Tage CEOWengFineArtPressemeldung von uns heute

Investition im Geschäftsbereich ?Data?: Weng Fine Art beteiligt sich an Technologieunternehmen Artfacts

Die Weng Fine Art AG (WFA) beteiligt sich am Berliner Technologieunternehmen Artfacts. Die Minderheitsbeteiligung erfolgt im Rahmen einer Kapitalerhöhung an der Artfacts.net Ltd. Neben der WFA haben sich vor allem ein Tech-Investor aus dem Silicon Valley sowie eine Gruppe von Kunstmarkt-Insidern aus Großbritannien, Deutschland und Dubai an Artfacts beteiligt.

Artfacts sammelt seit 2001 systematisch Ausstellungsdaten von Galerien, Messen und Museen. Basierend auf dem Datensatz wird u. a. eine Ausstellungshistorie für die jeweiligen Künstler und Ausstellungsinstitutionen aggregiert. Ein Algorithmus errechnet aus den Daten das sogenannte ?Artist Ranking?, welches die katalogisierten Künstler in Beziehung zueinander setzt sowie das sogenannte ?Artfacts Ranking?, das die Ausstellungstätigkeit eines Künstlers in eine Trendlinie übersetzt.

2021 startete Artfacts die App ?Limna?. Die Kernfunktionalität der Applikation ist die Berechnung eines Preises für ein Gemälde aus dem Primärmarkt mit dem Datenbestand von Artfacts und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Die Limna-Technologie ist bereits durch eine Schnittstelle in den Onlineshop ?MISA? der König Galerie, Berlin, implementiert. Limna kooperiert zudem mit der Artnet AG, die seit 2020 ein assoziiertes Unternehmen der WFA ist.

Artfacts wurde 2001 vom Ehepaar Marek Claaßen und Stine Albertsen in Berlin gegründet. Kurz zuvor hatte die Kunstmarkt.com AG ihr Geschäft aufgenommen, aus der die heutige Weng Fine Art AG hervorgegangen ist. Fast gleichzeitig ging die Artnet AG an die Börse.

Die WFA erweitert durch die Beteiligung ihren dritten Geschäftsbereich ?Data?, zu der auch die 26%-Beteiligung am Kunstmarktdatenprovider Artnet gehört.

Melanie Moske, Chief Digital Officer der WFA: ?Mit unserem Investment in Artfacts sichern wir uns nicht nur den Zugang zur hochwertigen Datenbank, sondern gewinnen auch neue Einblicke in den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Kunstmarkt. Mittelfristig soll die Technologie auch Teil unserer eigenen Geschäftsprozesse werden. Wir freuen uns darauf, das Team um Artfacts und Limna mit unserer Kunst- und Finanzmarktexpertise zu bereichern, um Artfacts beim Wachstum und der Identifikation weiterer Nutzungspotenziale zu unterstützen.?
 

23.09.21 16:49
4

1775 Postings, 1159 Tage CEOWengFineArtInvestitionen in Beteiligungen

Unsere Investitionen in Beteiligungen im 3. Quartal sind durch unsere Verkäufe aus dem Treasury Stock im 3. Quartal voll abgedeckt. Wir haben keine Bankfinanzierung für die Beteiligungen aufnehmen müssen und natürlich auch keine Mittel, die für das laufende Geschäft bestimmt waren.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben