BASF

Seite 1 von 212
neuester Beitrag: 02.07.20 11:54
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 5295
neuester Beitrag: 02.07.20 11:54 von: maverick77 Leser gesamt: 1742636
davon Heute: 722
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
210 | 211 | 212 | 212  Weiter  

20.11.06 13:17
44

3707 Postings, 4997 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
210 | 211 | 212 | 212  Weiter  
5269 Postings ausgeblendet.

25.06.20 23:07

3535 Postings, 4814 Tage maverick77Genau

Ab 100 ? pro Aktie bin ich dabei  

26.06.20 00:06

321 Postings, 6930 Tage Trendlinerstksat

ja, am 17.06. habe ich 80% bei 53 ? verkauft. Bis jetzt war meine Entscheidung richtig. Ab ca. 45 Euro werde ich wahrscheinlich wieder aufstocken. Mal sehen, wie sich die Märkte entwickeln. Überlege noch, ob das Geld bei einem anderen Wert vielleicht besser investiert ist, da BASF doch ein schwerfälliger Tanker ist.    

26.06.20 07:50
1

56 Postings, 1068 Tage Poolnudel@Trendliner.

Besser Dampfer als Fahrstuhl!
siehe Wirecard.
Die kleinen Anleger denken im ersten Moment noch, ja ja Rücksetzer, aber das wird schon.
Dann hastig über 60% Verlust an einem Tag.
Mist was Nu. Ich kann doch so nicht verkaufen. Komm ein Tag schauen wir noch.
Schließlich habe ich die Aktie vor 4 Jahren (geschätzt) zu ungefähr diesem Preis gekauft.
usw. usw.
Viele haben keinen Stop Löss gesetzt.
Benötigt man doch bei Wirecard nicht!
Sch... Spirale.
Wie gesagt, lieber Dampfer mit viel Hubraum.
Was ist besser als Hubraum?
Mehr Hubraum!
 

26.06.20 08:45

80 Postings, 12 Tage SukramanDie

wird die alten Männer wohl zahlen.  

26.06.20 09:51
1

139 Postings, 511 Tage QwerleserAussichten

Zu Dicamba, ich denke hier wird es mit Bayer eine einvernehmliche Lösung geben.

Winterhall Verkauf wird mMn dieses Jahr nicht erfolgen, aufgrund der Gesamtwirtschaftlichen Lage.

Ansonsten sehe ich BASF langfristig breit und gut aufgestellt.

Ein Beispiel der Einstieg in die Batterie Produktion, hier wird in Zukunft ein immer größerer Markt entstehen.

Wie oben schon mehrfach betont ist die BASF ein schwerer Dampfer. Und wie Dampfer so sind benötigen sie lange Bremswege und beschleunigen Naturgemäß auch entsprechend träge. Der Wendekreis ist dafür riesig.

Dafür sind sie in schweren Wasser, wir derzeit an den Börsen relativ stabil.

Ich bleibe dabei, gehe im Sommer / Frühherbst allgemein von neuen Turbulenzen an den Märkten aus und lege dafür Pulver trocken.

Bayer halte ich, auch nach der weitgehenden Einigung, nicht unbedingt für einen Kauf, denn die "Wissenschaftswette" sehe ich skeptisch.  

26.06.20 09:53

463 Postings, 2236 Tage stksat|228737186Trendliner

wirf einen Blick auf die Rheinmetall. jetzt gerade etwas zu teuer aber ich halte sie vielversprechender als BASF.
 

26.06.20 14:19
6

66 Postings, 58 Tage NullPlan520Aktienkultur 2020 ff

Ich verstehe nicht wie man solche Unsummen in Werte wie Tesla, Nikola Motors usw. investieren kann. Die Aktien steigen und werden immer weiter gekauft. Da stellt sich scheinbar keiner der Aktionäre die Frage: Wann sind die mal so profitabel damit eine angemessene Div. gezahlt werden kann. Hier entstehen Kursgewinne ohne entsprechende Gewinnerwirtschaftung der gewählten Unternehmen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann da mal wieder eine Blase platzt. Aber bis dahin hat man ja Buchgewinne im Depot. Bei BASF bekommt man etwas für sein Geld. Kein Fehler zur Zeiten der Coronakrise. Allerdings muss man hier evtl. auch mal Buchverluste ertragen.  

26.06.20 17:04

328 Postings, 4196 Tage ralfine_sBei BASF bekommt man etwas für sein Geld.

Was wohl Leute von diesem Spruch halten, die in der jüngeren Vergangenheit bei Kursen von > 70 Euro eingestiegen sind? (Ich gehöre nicht dazu.) Da braucht es schon die Dividenden der kommenden 5 bis 6 Jahre um auf +/- null zu kommen.
Und das der Kurs von BASF wieder auf 70 klettert ist eben auch nicht sicher.

just my 2 cents  

26.06.20 19:01
2

66 Postings, 58 Tage NullPlan520@ ralfine_s

Das ist ja genau das was ich nicht nachvollziehen kann. Der Kurs steht und fällt ja durch die Aktionäre die kaufen oder verkaufen. Hierbei verlassen sich auch viele auf die Einschätzung Dritter. UBS belässt Basf auf Neutral 47 Euro. Andere Aktien liegen trotz hoher Bewertung und keiner Chance auf eine anständige Div in den nächsten 5 Jahren im Trend: Wasserstoff usw. Am 8.6.2020 hat hat UBS Wirecard trotz aller Vorfälle in der Vergangenheit bei 129 Euro gesehen.  Warum in ein Dickschiff wie BASF investieren wenn es doch so Dyn. Unternehmen wie Wirecard gibt? Natürlich ist ein Kursverlust der BASF Aktie von 70 Euro auf unter 50 Euro bitter. Aber bei BASF ist Substanz und nicht nur ein Schneeball mit riesiger Entwicklungsmöglichkeit .  

26.06.20 19:02

80 Postings, 12 Tage SukramanBei

BASF stimmt was nicht. Der ganze Krempel ist aber mehr wert als 45. Sehr wahrscheinlich werden sie versuchen, eine fette Kröte zu schlucken. Geht selten gut, denn, wenn es leicht wäre, wäre der Käufer höher bewertet. Er versteht schon sein eigenes Geschäft nicht. Sie bpost und Radial. Dümmer gehts kaum. Hier bei BASF funktioniert zumindest das Verbilligen, im Gegensatz zu Wirecard, der deutschen Perle schlechthin. Die Deutschen werden von Schwätzern regiert ohne Sinn und Verstand.  

26.06.20 23:07

321 Postings, 6930 Tage Trendlinerstksat

Danke, schaue ich mir mal in Ruhe an.  

27.06.20 09:31
1

2 Postings, 5 Tage DiePerlentaucherinDicamba

Wie geht es jetzt für BASF in Sachen Dicamba weiter?
Bayer hat ja einen Vergleich in den USA erzielt. Glaube, haben so 400 Mio Dollar gezahlt. Sprich 340 Mio Euro.
Laut Bayer erwartet man, dass sich BASF an den Kosten beteiligt.
Bayer ist ja durch Monsanto viel stärker in dem Dicamba Geschäft aktiv.
Ich denke, wenn BASF sich an den Kosten beteiligt, dann mit 50 oder 70 Mio Euro.
Also das wären good news, wenn das Dicamba Thema für BASF für diese Summe ad acta gelegt werden könnte.
Dann ist die Unsicherheit weg und das dürfte den Kurs beflügeln.  

27.06.20 09:37
1

2 Postings, 5 Tage DiePerlentaucherinJapanische Dainippon Ink & Chemicals

Dainippon Ink & Chemicals wollten ja BASF Farben & Effekte für 1 Milliarde übernehmen, hat nun aber laut bloomberg den Antrag zurück gezogen. Laut dpa geht BASF aber dennoch davon aus, dass das Geschäft planmäßig bis Ende des Jahres abgewickelt wird. Kann mir auch nicht vorstellen, dass so ein Milliarden Konzern wie Dainippon Ink & Chemicals einfach die Anträge zurück zieht und BASF nix sagt.

Wenn BASF also weiterhin mit dem Deal rechnet, scheint der Vorgang andere Gründe zu haben. Vielleicht eine Neueinreichung des Antrages mit neuen Parametern.  

27.06.20 13:50
1

113 Postings, 760 Tage tpoint75BASF ist Teil

des Batteriezellenkonsortiums und soll zusammen mit Varta und BMW eine Gigafabrik für Europa bauen. Welchen Einfluss wird diese Zukunftstechnologie auf den zukünftigen Gewinn ausüben? Was meint ihr?  

27.06.20 18:06

2018 Postings, 236 Tage Aktiensammler12Tpoint,

interessant. Meinst nicht dass wir hier schon alles verpennt haben?
China und Konsorten dürften schon weiter sein oder? An sich wär's natürlich ein super Geschäft...  

27.06.20 20:07
1

113 Postings, 760 Tage tpoint75Na allein an Förderung

stehen insgesamt 3,2 Mrd Euro im Raum. https://app.handelsblatt.com/politik/...8647-U4ENmgWQrjQq03Nidj2g-ap2
Ich denke, wenn man die Automobilindustrie in Europa nicht den Bach runtergehen lassen will, muss man Zölle auf z.B. fertige Batterien erheben und nur das aufbereitete Lithium rein lassen..  

29.06.20 17:54
1

113 Postings, 760 Tage tpoint75Also Varta bekommt morgen schonmal

30.06.20 12:17

3535 Postings, 4814 Tage maverick77Chinesische Wirtschaft erholt sich weiter

01.07.20 12:49

1324 Postings, 3381 Tage Redbulli200@maverick: positiv für BASF?

BASF ist und bleibt ein absoluter Underperformer, und wenn der CEO auf der HV auch noch sagt das man evtl. ein Übernahmekandidat sei wegen der Bewertung, kann man nur noch herzlich lachen....
Kurse jenseits der 60 sind wohl die nächsten Jahre reines Wunschdenken......selbst die 50 ist ja eine riesige Hürde....  

01.07.20 13:36

3535 Postings, 4814 Tage maverick77Redbulli200

Deine Meinung kann ich nur zum Teil teilen.

So gut wie alle zykliker sind underperformer. Das Vorkrisenniveau haben hauptsächlich die Techwerte erreicht.

Die Weltwirtschaft wird meine Meinung nach spätestens in zwei Jahren das Vorkrisenniveau erreichen. Und davon werden vor allem zyklische Werte profitieren.

Was BASF betrifft sehe ich eine Konsolidierung bei dem aktuellen Stand.  

01.07.20 18:32
1

80 Postings, 12 Tage SukramanWieso

steht die DSM dann so hoch?
Reines Wunschdenken. Was in der Vergangenheit gut war, muss nicht unbedingt eine rosige Zukunft haben. Die Belegschaft ist noch sehr gut. Das läßt hoffen.  

01.07.20 19:32

3535 Postings, 4814 Tage maverick77DSM

Ist kein typischer zykliker. Schau mal mit was die Umsätze macht.  

01.07.20 19:35
1

3535 Postings, 4814 Tage maverick77Meine Meinung nach

Stehen die zykliker wegen dem aufflammen des Virus - in den USA- unter Druck  

01.07.20 21:40

66 Postings, 58 Tage NullPlan520Wann gehts wieder aufwärts?

Die Deutsche Bank sieht BASF bei 65 Euro. Hoffentlich sehen das die anderen auch so und kaufen.https://www.onvista.de/news/...st-basf-auf-buy-ziel-65-euro-373846553  

02.07.20 11:54

3535 Postings, 4814 Tage maverick77Metzler Bank

hat Kursziel für BASF erhöht von 49? auf 54? Euro mit weiterhin neutral  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
210 | 211 | 212 | 212  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben