SMI 10'073 -0.6%  SPI 12'943 -0.6%  Dow 29'259 -1.1%  DAX 12'228 -0.5%  Euro 0.9566 0.6%  EStoxx50 3'343 -0.2%  Gold 1'625 -1.2%  Bitcoin 19'004 2.9%  Dollar 0.9961 1.4%  Öl 84.2 -2.9% 

Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 400 von 417
neuester Beitrag: 26.09.22 22:11
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 10417
neuester Beitrag: 26.09.22 22:11 von: Stockpicker2. Leser gesamt: 2292046
davon Heute: 654
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 398 | 399 |
| 401 | 402 | ... | 417  Weiter  

09.08.22 15:55
3

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123wer liesst,kann besser investieren ;-)

51 Prozent seit 2007: Deutliche Zunahme von Borreliose-Behandlungen in den USA

Stand: 02. August 2022, 14:18 Uhr

Die Zahl der Borreliose-Behandlungen hat sich laut US-Krankenversicherern in den vergangenen 15 Jahren mehr als verdreifacht. Auch in Deutschland nehmen Lyme-Borreliosen zu, oftmals unbemerkt.
Informationstafel mit Verhaltensempfehlungen nach dem Aufenthalt in einem Zeckengebiet.
Bildrechte: IMAGO / CHROMORANGE

 

Wahrscheinlich begünstigt durch den Klimawandel haben sich Zecken in den vergangenen Jahren immer größere Verbreitungsgebiete erschlossen. Und da die Spinnentiere ein Zwischenwirt für Borrelien sind, die sie auf den Menschen übertragen können, hat auch die Zahl der von diesen Bakterien ausgelösten Borreliosen zugenommen. Eine neue Untersuchung bestätigt diese Entwicklung nun auch für die USA.

Das Informationsportal FairHealth hat dort etwa 36 Millionen Anträge auf Leistungen privater Krankenversicherungen ausgewertet, die zwischen den Jahren 2007 und 2021 gestellt worden. In diesem Zeitraum nahm die Zahl von Behandlungen gegen die Lyme-Borreliose und die Folgen der Infektion in ländlichen Regionen der USA um mehr als das Dreieinhalbfache zu.
Längere Sommer, mehr Infektionen: Zunahme der Antikörper gegen Borrelien weltweit

Demnach war die der Zahl der Borreliose-Behandlungen in ländlichen Räumen der USA im Jahr 2021 um insgesamt 357 Prozent gegenüber 2007 gewachsen. Allein in den vergangenen fünf Jahren habe die Zunahme der Behandlungen in diesen Regionen 60 Prozent betragen. In urbanen Regionen sei des Problem laut FairHealth etwas geringer ausgeprägt, aber dennoch deutlich. In den vergangenen 15 Jahren nahmen Borreliose-Behandlungen in den Großstädten und ihren Ballungsräumen um 65 Prozent zu, davon 19 Prozent in den vergangenen fünf Jahren.



     

09.08.22 16:04

1778 Postings, 160 Tage Stockpicker2022Gizmo123

Na dann kauf mal schön.  

09.08.22 18:01

2200 Postings, 1633 Tage crossoveroneDer Schubladen-Grish

ist wieder da. Volle Deckung vor seinem Geschwafel...
ABTROPFEN lassen!!! Das klebt sogar noch Igitt.  

09.08.22 18:29
1

651 Postings, 1740 Tage Grish.

Jaja, manche sind hier ja bekanntlich jahrelange Experten ,wenn es darum geht Realität abtropfen zu lassen. Du kommst über den Patientenstatus auch nicht mehr hinaus, crossi ;-)  

09.08.22 19:53
2

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123Hab das Gefühl

Hier wird bald die Post abgehen.
 

09.08.22 22:08
3

189 Postings, 315 Tage fehlinvestition@Gizmo

Zu viel unbegründete Euphorie ist genauso wenig angebracht wie gehässiges Bashing. Aber derzeit haben wir tatsächlich wenig bis nichts. Weniger als einen Euro pro Aktie aus der Reisemedizin, ein paar Cent von VLA2001 und ein paar Cent aus den Milestones. Bis die Pipeline Geld abwirft, dauert es noch Jahre. Auch wenn die Börse die Zukunft handelt, wird der zukünftige Profit auf die Zeitspanne und mit den verbundenen Risken diskontiert. Somit sehe ich kurzfristig keinen nennenswerten Kurstrigger. Ausser der Corona-Booster kommt stark wider Erwarten rechtzeitig und es bricht ein globaler Hype um VLA2001 aus ...  

09.08.22 22:52

4781 Postings, 1903 Tage Bullish_HopeValneva....

https://www.gesundheitsinformation.de/...ur-impfung-gegen-corona.html

Diese Info hier datiert vom 7.7.22
Daraus geht hervor, das nach der Impfung incl. Auffrischung nach 4 Wochen nicht mit Sicherheit gesagt werden kann wie lange der Impfschutz vorhält.
Hat jemand von euch hierzu genauere Infos?
Sorry falls es hier bereits diskutiert wurde; finde allerdings nur selten Zeit hier mitzulesen.

Denn sollte sich herausstellen das nach der Erstimpfung erst zu einem deutlich späteren Zeitpunkt eine Auffrischung erforderlich ist wäre das ein großer Vorteil ggü. den mRNA Impfstoffen , wo die Regierung zZt. über eine Auffrischung alle 3 Monate diskutiert; mal abgesehen ob das abgesegnet wird da die FDP bereits dagegen steuert.  

09.08.22 23:57

2200 Postings, 1633 Tage crossoverone@Grishi

Jaja, der Patient (wird) warten, da ja Wartender! You Now
Für mich, ist das relativ ready und solltest Du (noch) wissen!
Sch... Schubladen wieder? Du armer Mensch...
Such Dir eine an... Spielwiese, its now for Y..  

10.08.22 00:14
2

2200 Postings, 1633 Tage crossoverone@Bullish_Hope

Unser größter Prof.  Lobbyist, (gestern Abend im Zweiten) hat sich
ja wieder überschlagen mit mRNA-Werbung.
Die tun alles, damit valneva keinen Fuß zwischen die Türe
bekommt - es regiert das große Geld!

Valneva, hat die Vorteile ggü. dem mRNA, das wissen die sehr wohl,
umso mehr rudern die an allen Ecken, um ja kein Quäntchen breit
Raum zu lassen.  

10.08.22 09:46
1

4781 Postings, 1903 Tage Bullish_Hopecrossoverone#

Das dumme Gefühl werde ich allerdings auch nicht los mit unserem Prof.
Ich möchte zwar nicht so weit gehen aber sollte er "die Hand aufhalten" bzgl. BionTech wäre er seinen  Ministerposten los.
Kann ich mir nicht vorstellen aber wer weiß....  

10.08.22 10:32

2200 Postings, 1633 Tage crossoveroneDamit meine ich nicht:

Das einer die Hand aufhält, der Variablen gibt es einiges-
die Großen wissen, wie sie ihren Nutzen umsetzen...
 

10.08.22 10:33

1965 Postings, 377 Tage MDinvestVLA 2001 ist tot

zumindest in Europa und UK. Danke liebe Entscheidungsträger für diese vorzügliche Leistung!!
Es hilft mMn nichts zu jammern, es lässt sich daran leider nichts ändern, darum muss man als geprellter Kleinanleger, der ( unter anderem) auf VLA 2001 gesetzt hat die bittere Pille schlucken und auf die weitere Pipeline von Valneva setzen ( sofern man an Bord bleiben möchte).  

10.08.22 10:57

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123Ich glaube laaaaasange nicht

Das tot ist.

Die WHO hat ne Erklärung gegeben das die Gefahr noch nicht vorbei ist

Insbesondere in den Arme Ländern die impfqoute ist sehr niedrig. Wieso sollte VLA 2001 nicht dort im Einsatz kommen.

Weil unter anderem das die wirkdauer deutlich lange ist als  die mRNA Mist....  

Ach die NW....wer gestern ARD mit Astra Mist gesehen hat weiß er ganz genau was ich ja meine

Übrigens impfgegner Wer gestern ARD gesehen hat wird sich nicht so schnell im allgemeinen impfen lassen.

Aber wir haben doch jaaaaaa ne alternative die methode seit Jahrzehnten sicher erprobt wurde.

Ach die haben doch keine Lobbyisten:.Übrigens die können nicht die Gelder unter den Tisch schieben die sind kleinnnnn.die sind kein Monopol

Ach ja es gibt es die volksgesundheit ??

Wa ist das?

Die Wahrheit kann mann nicht lange leugnen.
 

10.08.22 11:00
3

6207 Postings, 4996 Tage Buntspecht53Trauerspiel Sondersgleichen

Hier geht es nicht um uns und unsere möglichen Gewinne mit der Aktie. Es geht um den Impfstoff, die erfolgreiche Zulassung und die Anwendung selbigen in einer Pandemie die nicht enden wird. Täglich sterben weiter Menschen, scheinbar haben wir uns alle daran gewöhnt?? Ein Wirkstoff ist am Markt und die Verantwortlichen die den Schutz seiner Bevölkerung an erste Stelle gesetzt haben wollen ihn nicht. Was für eine Welt? Es gibt unzählige die genau diesen Impfstoff haben möchten, diese ärmlichen Bestellungen für ganz Europa von max. 2,5 Millionen Dosen sind ein Armutszeugnis. Wichtiger ist die Bestellung von Unmengen des MrNa Impfstoffes der anschließend nach Ablauf der Haltbarkeit wieder vernichtet wird. Wir haben ja, gell Herr Lauterbach?  

10.08.22 11:18
1

651 Postings, 1740 Tage Grish@MDinvest

Geprellter Kleinanleger…ihr glaubt den Quatsch wirklich oder?! Wie wäre es mal damit für seine eigenen Handlungen Verantwortung zu übernehmen und nicht nach irgendeinem anderen Schuldigen zu suchen?! Die Staaten setzen die Rahmenbedingungen und als Anleger gilt es die abzuschätzen und nicht “Recht” zu haben. Wenn ihr mit eurem Investment bis über die Hosenträger unter Wasser steht, dann liegt das an eurer Fehleinschätzung und immer noch nicht an Bill Gates, den Illuminaten oder dem Osterhasen!  

10.08.22 12:07
3

17 Postings, 76 Tage Januar2021apeValneva

Valneva wird langfristig seinen Weg gehen, auch wenn der Corona Zug möglicherweise abgefahren ist. Warum der ein oder andere Basher so verbissen, hasserfüllt tag täglich hier im Forum seinen Senf abgibt erklärt sich mir nicht. Da die anderen Bios zurzeit alles andere als performen und der besagte Grish dort investiert ist, lässt er seinen Frust eben hier raus. Der Name kommt wohl nicht von irgendwo: Derived from the word 'Niggerish' the term Grish is commonly used in todays western society to describe a person or an action that is of a stereo typical gangsta style african american (which could be BAD or good).

Climate change puts Lyme disease in focus for France's Valneva after COVID blow

LONDON, Aug 8 (Reuters) - With climate change spurring more cases of tick-borne Lyme disease, drugmaker Valneva (VLS.PA) is betting big on a vaccine as it looks beyond disappointing sales of its COVID shot.

Although Valneva secured European Union and British regulatory approval, both walked away from contracts worth more than a billion dollars combined, wiping nearly 40% off the value of Valneva's share price in the past six months. read more

The French firm had touted its COVID-19 vaccine as a traditional alternative for people who had refused shots based on newer messeneger RNA (mRNA) technology, which teach cells how to make a protein that will trigger an immune response.

But unlike the fierce competition with major international drugmakers such as Pfizer, Moderna and AstraZeneca to roll out vaccines to tackle the coronavirus pandemic, there are no established rivals for either Lyme disease or Chikungunya.

As climate change leads to longer summers and milder winters in many parts of the world, including Europe and North America, infections which spread through so-called vectors, such as ticks and mosquitoes, are escalating, according to the European Centre for Disease Prevention and Control.

Valneva Chief Executive Thomas Lingelbach said there has been a significant increase in the prevalence of disease-causing vectors. "Global warming is certainly a key - if not the driving force," he told Reuters in an interview.


LONDON, Aug 8 (Reuters) - With climate change spurring more cases of tick-borne Lyme disease, drugmaker Valneva (VLS.PA) is betting big on a vaccine as it looks beyond disappointing sales of its COVID shot.

Although Valneva secured European Union and British regulatory approval, both walked away from contracts worth more than a billion dollars combined, wiping nearly 40% off the value of Valneva's share price in the past six months. read more

Advertisement · Scroll to continue

Report an ad
The French firm had touted its COVID-19 vaccine as a traditional alternative for people who had refused shots based on newer messeneger RNA (mRNA) technology, which teach cells how to make a protein that will trigger an immune response.

But unlike the fierce competition with major international drugmakers such as Pfizer, Moderna and AstraZeneca to roll out vaccines to tackle the coronavirus pandemic, there are no established rivals for either Lyme disease or Chikungunya.

Advertisement · Scroll to continue
As climate change leads to longer summers and milder winters in many parts of the world, including Europe and North America, infections which spread through so-called vectors, such as ticks and mosquitoes, are escalating, according to the European Centre for Disease Prevention and Control.

Valneva Chief Executive Thomas Lingelbach said there has been a significant increase in the prevalence of disease-causing vectors. "Global warming is certainly a key - if not the driving force," he told Reuters in an interview.

Advertisement · Scroll to continue

WERBUNG

Report an ad

The company, based in Saint-Herblain on the outskirts of Nantes in south-west France, is preparing to start a late-stage human trial for its experimental vaccine against Lyme disease and will soon submit its vaccine against Chikungunya for U.S. approval after a successful late-stage study.

The Lyme disease vaccine trial will start in the coming weeks, involving at least 5,000 people over the age of five.

Lyme disease is usually caused by poppyseed-sized ticks which carry the bacteria. While most bites do not lead to an infection and not every person infected has a characteristic rash, some find out later they have the disease.

But by this point, standard antibiotic treatment can become ineffective and if untreated, some patients can go on to develop serious complications, including brain inflammation.

Chikungunya is spread through the bite of an infected mosquito, largely in the developing world including Africa, Asia and the Indian subcontinent.

While rarely fatal, the viral disease is characterised by intense muscle and joint pain that can last months or years.

If approved, Valneva aims to sell its Chikungunya shot as a travel vaccine in the developed world, and to populations in low- and middle-income countries. Rx Securities analyst Samir Devani expects it to generate peak sales of $250 million.

Valenva expects that, if successful, the Lyme disease vaccine, known as VLA15, will generate annual global sales of $1 billion, given burgeoning tick populations, rising infection rates and the incidence of long-term complications.

That could prove transformative for Valneva, which generated 350 million euros in revenue last year.

'HUGE OPPORTUNITY'
The COVID-19 pandemic and recent outbreaks of monkeypox outside Africa, where it is endemic, have shored up interest in vaccines for infectious diseases among drugmakers and investors.

Endemic diseases which are either chronic or prone to acute periodic outbreaks are a major public health challenge for the developing world and a "huge opportunity" for vaccine makers, David Pinniger, healthcare fund manager at Polar Capital, said.

This is reflected in the fund's portfolio, which includes shares in Valneva, AstraZeneca (AZN.L) and Bavarian Nordic (BAVA.CO), which makes the main approved monkeypox vaccine.

In June, Valneva was given a major boost when Pfizer bought an 8.1% stake for 90.5 million euros ($92 million), to co-develop the Lyme disease vaccine.

Valneva's VLA15 is not the first Lyme disease vaccine to be developed. SmithKline Beecham, which later became GSK (GSK.L), secured U.S. approval for its LYMErix shot in 1998.

But challenges including a lukewarm recommendation from a key U.S. advisory committee, unfounded safety concerns and growing anti-vaccine sentiment, led to paltry sales.

The vaccine generated just $5 million in 2001 and it was withdrawn from the market a year later.

Valneva and Pfizer are banking on how much things have since changed, with infection rates now at half a million cases in Europe and the United States each year.

The hope is that VLA15 could help people who live in rural areas and other places where ticks are endemic, Lingelbach said.

VLA15 is designed to attack multiple strains of bacteria, rather than just one as was the case with LYMErix.

There is also a greater scientific understanding of Lyme disease, while celebrities including Justin Bieber and Amy Schumer have made their struggles with it public.

"Their word carries some weight," Sam Telford, a professor at Tufts University who helped run the LYMErix clinical trial, said.

https://www.reuters.com/business/future-of-health/...blow-2022-08-08/
 

10.08.22 12:07

17 Postings, 76 Tage Januar2021apeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.08.22 12:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

10.08.22 13:01
1

1232 Postings, 839 Tage FashTheRoad@Gizmo VLA15

"Denn im Fall eines Studienerfolgs könnte der Wirkstoffentwickler allein mit VLA 15 weltweit einen Jahresumsatz
von 1 Milliarde US$ erzielen."

Wie soll denn Valneva alleine 1 Mrd USD mit VLA15 machen können ? VLA15 ist in Kooperation mit Pfizer und bei
Studienerfolg + Kommerzialisierung zahlt Pfizer Lizenzgebühren (ab 19%) an Valneva !! Pfizer trägt 70% der
Entwicklungskosten und wird daher auch später den größeren Taler einfahren.


"Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung wird Valneva 30 % aller Entwicklungskosten durch Abschluss des
Entwicklungsprogramms finanzieren, und im Gegenzug zahlt Pfizer Valneva gestaffelte Lizenzgebühren ab 19 %.
Pfizer wird die Spätphasenentwicklung leiten und die alleinige Kontrolle über die Kommerzialisierung haben."

https://valneva.com/press-release/...e-disease-vaccine-vla15/?lang=de  

10.08.22 13:36
4

1965 Postings, 377 Tage MDinvest@Grish

Wo hat denn ein Anleger einen Fehler gemacht, wenn er ( berechtigt) an einen Erfolg von VLA 2001 geglaubt und deswegen investiert hat?
Die Schuld liegt auch nicht bei irgendwelchen Geheimorganisationen oder gar Bill Gates, hatte ich das jemals so argumentiert? Um den Misserfolg von VLA 2001 zu erklären bedarf es viel bodenständigeren  Erklärungen! Was aber klar ist, ist dass VLA 2001 politisch nicht gewollt wurde und deswegen in die Tonne getreten wurde. Warum noch nicht zugelassene Omikron-Vakzine ordern, wenn es auch Alternativen ( wie VLA 2001) gibt?
250 Millionen Impfdosen von Hipra sollen ja von der EU gekauft werden, und das obwohl die Zulassung noch vermutlich Monate dauert??? Da hätte man genauso gut das gesamte Inventar von VLA 2001 ordern können, oder etwa nicht?!
Ich wollte eigentlich nichts schreiben, aber deine unnötig gehässigen Kommentare wollte ich so nicht stehen lassen…  

10.08.22 15:36

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123Börsennews.



Die Anleger der Valneva-Aktie sind aktuell hoffnungsvoll und auch der Kursverlauf trägt zur guten Stimmung bei. Ebenso wie die neuesten Meldungen über den Borreliose-Impfstoff.
Borreliose-Impfstoffkandidat

Wie das Biotechnologieunternehmen Valneva und Pfizer in einer Pressemitteilung verkündet haben, hat die klinische Phase-3-Studie begonnen, um die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffkandidaten gegen Borreliose zu überprüfen. Entsprechend der Kooperationsvereinbarung zwischen Valneva und dem Pharmakonzern Pfizer werde Pfizer mit Beginn der Phase-3-Studie eine Zahlung in Höhe von 25 Millionen USD an Valneva leisten.
Ein weiterer Meilenstein

Dr. Juan Carlos Jaramillo, Chief Medical Officer von Valneva, sagte dazu in der Pressemitteilung: „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von VLA15 erreicht haben. Die Borreliose breitet sich weiter aus und stellt einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf dar, der das Leben vieler Menschen in der nördlichen Hemisphäre beeinträchtigt.

Wir freuen uns darauf, den VLA15-Kandidaten in Phase 3 weiter zu untersuchen, was uns möglicherweise einen Schritt näher zu unserem Ziel führt, diesen Impfstoff Erwachsenen und Kindern, die davon profitieren würden, zur Verfügung zu stellen.“
Die Valneva-Aktie

Nachdem die Valneva-Aktie am heutigen Dienstag bei weniger als 10 Euro startete, stieg sie im Laufe des Tages zwischenzeitlich auf 10,62 Euro an. Aktuell ist der Anteilsschein 10,35 Euro wert. Erst im Juni sank die Valneva-Aktie auf zeitweise 7,40 Euro und stieg wenige Tage später auf mehr als 14,00 Euro an. Der im Vergleich dazu aktuell ruhige Kursverlauf gefällt den Anlegern im BörsenNews-Forum.

Valneva-Aktie
Die Community-Stimmung

Auch wenn die Anleger im BörsenNews-Forum langfristig auf noch höhere Kurse hoffen, sind sie mit der aktuellen Entwicklung zufrieden. Nutzer MaBa1 schreibt: “Ein guter gesunder kontinuierlicher Anstieg wäre mir lieb, also diese Woche die 10€ halten und Nächste Woche 11… Und von woche zu Woche so immer weiter.”.

Auch andere Nutzer sehen die aktuellen Entwicklungen positiv: “Ich habe das Gefühl, dass hier bald ordentlich die Post abgeht. Das ganze angestaute negative Sentiment plus die zuletzt vermehrt positiven News, nicht zu vergessen der gigantische buy in von Pfizer. Es ist zudem höchst interessant, dass andere Biotech Werte stark fallen wohingegen Valneva äußerst stabil steht.”, schreibt Nutzer Parkettgeflüster. Und Nutzer Ili88 stellt fest: “Endlich gute Stimmung hier im Forum”. Die gesamte Unterhaltung finden Sie hier.

/mb
Werte zum Artikel
Name Aktuell  

10.08.22 16:15

1778 Postings, 160 Tage Stockpicker2022Ich habe mich mit Shorts versorgt

Morgen werden wir sehen, wie hoch die Abschreibungen sein werden und ob man die Jahresziele kippen muss. Das wird alles andere als gut ausfallen.  Gestern die Meldung war schon mehr als suspekt, so kurz vor den Zahlen.



 

10.08.22 16:16

1778 Postings, 160 Tage Stockpicker2022Hört ruhig auf Sharedeals lach

Das wird zu 90% sehr teuer ...  

10.08.22 16:55
2

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123Stockpicker2

Bin mir fast sicher das dein Short in die Hose gehen wird ,warum??
Die reise impfungen sind wieder sehr gefragt
Im Rahmen der Vereinbarung BN zahlt an Valneva die Lizenzgebühren
Die Meilensteinzahlungen fliesen weiterhin
Und zuletzt Valneva hat angedeutet das keine anpassund zu der JAhresziele geben wird,sonst müssten sie mit Ad hoc mitteilen.
Mit 40 Milliarden MK muss BT einiges nachweisen,darum sinkt der Kurs
bei VLA sieht anders aus,ein bisschen MAthe kansst du ja hoffe ich doch oder ;-)
 

10.08.22 17:00
1

1965 Postings, 377 Tage MDinvest@Stockpicker

Wir werden ja sehen was morgen passiert. Ich jedenfalls denke, dass Valneva nach all den Bad News  zu VLA 2001 ( schon eingepreist) mit dem Quartalsergebnis höchstens positiv überraschen kann.
BTW, wie läuft es eigentlich mit deinem DAX-short? Die von dir lancierten 8500 Punkte sind ja noch etwas entfernt…
Sorry, aber das musste sein :-)!  

10.08.22 17:02

1507 Postings, 1210 Tage Gizmo123Übrigens


über Kursphantasien;

Die Booster Zulassung
Zulassungen u18 und ü 50
Chinkungunya Zulassung
Borreliose Entwicklung

 

Seite: Zurück 1 | ... | 398 | 399 |
| 401 | 402 | ... | 417  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben