Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 1012
neuester Beitrag: 22.09.20 23:39
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 25283
neuester Beitrag: 22.09.20 23:39 von: matze91 Leser gesamt: 4814232
davon Heute: 373
bewertet mit 113 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1010 | 1011 | 1012 | 1012  Weiter  

26.07.13 11:40
113

13649 Postings, 5509 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1010 | 1011 | 1012 | 1012  Weiter  
25257 Postings ausgeblendet.

21.09.20 10:24

92 Postings, 2069 Tage Giveme5Commerzbank stuft Hypoport hoch

21.09.20 11:06

436 Postings, 4034 Tage urlauber26Wen es interessiert

Die 1000 reichsten Deutschen, RS ist dort auf Platz 193 gelistet, es sei ihm gegönnt:
https://www.welt.de/bin/...reichsten%20Deutschen2020_bn-216087098.pdf

Heute hat er sicherlich Plätze verloren.
Aber bin mir sicher, das da in den nächsten 5 Jahren noch Luft nach oben ist...
 

21.09.20 16:15
5

3834 Postings, 4132 Tage AngelaF.Scheint so

als ob heute Vormittag eine neue Kita eröffnet hat.  :)

 

21.09.20 16:18
2

3834 Postings, 4132 Tage AngelaF.Obwohl

Müsste eigentlich Reta (Rentnertagesstätte) lauten. ;-)

 

21.09.20 16:20
2

3233 Postings, 1135 Tage CoshaBroken Window Effekt

Wenn man das Forum  verlottern lässt und der Verwahrlosung nur zusieht, statt vernünftig zu moderieren, dann zieht das unweigerlich immer mehr zweifelhaftes Gesindel an.  

22.09.20 18:47
4

536 Postings, 864 Tage Der_SchakalAlso wenn ich die Texte des "neuen Nachbarn"

im Thread nebenan so lese, muss ich doch an eine alte Weisheit denken:
"Geld verdirbt nicht den Charakter - er offenbart ihn."

 

22.09.20 19:44
1

1976 Postings, 1187 Tage Man of HonorLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 22.09.20 21:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

22.09.20 20:02
8

3834 Postings, 4132 Tage AngelaF.Man of Honor

Sobald der Kurs an einem Freitag auf Xetra über 500 schließt, startet wieder eine Spendenaktion. Dann kannst du was TUN (spenden). Statt dich in deiner verbalen Endlosschleife zu drehen.

Geh mal in dich und denk mal drüber nach. Ob es da möglicherweise was Besseres gibt, als deine Zeit damit zu verschwenden, Börsianern die schon Jahrzehnte an der Börse zugange sind, Ratschläge geben zu wollen.

Danke!










 

22.09.20 20:31
6

3233 Postings, 1135 Tage CoshaBitte

darum das Fenster reparieren und schließen zu lassen.
Sonst verirrt sich hier vielleicht noch so eine kümmerliche Krähe hin, die dem Adler das Fliegen lehren will.  

22.09.20 20:37

52805 Postings, 5748 Tage LibudaHaben Analysen von Berenberg nach einer derart

eklatanten Fehldiagnose irgendeinen Aussagewert?

BERENBERG: Wirecard "buy"

Freitag, 27.03.20 09:21
20200327 ? HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Wirecard von 210 auf 185 Euro gesenkt, die Einstufung nach den jüngsten Kursverlusten aber auf "Buy" belassen. Wegen der Corona-Krise dürften die nicht online getätigten Transaktionen zurückgehen, schrieb Analystin Tammy Qiu in einer am Freitag vorliegenden Studie.

www.boerse.de/nachrichten/BERENBERG-Wirecard-buy-/24827180

 

22.09.20 20:39

52805 Postings, 5748 Tage Libudazu 25268

Berenberg hebt Ziel für Grenke auf 99 Euro - 'Buy'
09.02.2018, 08:52 Uhr | dpa-AFX

HAMBURG (dpa-AFX Broker) - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Grenke nach "starken Zahlen für 2017" von 85 auf 99 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Besonders positiv sei aber der gute Ausblick des Leasinganbieters für 2018 hervorzuheben, schrieb Analyst Martin Comtesse in einer am Freitag vorliegenden Studie./ag/zb

https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/...auf-99-euro-buy-.html
 

22.09.20 20:40

52805 Postings, 5748 Tage Libudazu 25268/9

Ich klopfe daher alle Analysen von Berenberg, die sich ja auch permanent über Hypoport auslassen, sofort in die Tonne.  

22.09.20 20:43

52805 Postings, 5748 Tage Libudazu 25270:

Und auch die Analysen von Warburg und Commerzbank, die neben Berenberg zuletzt Analysen zu Hypoport veröffentlicht haben, kloppe ich sofort in die Tonne.

Warum? Letzt einmal nach, was die so alles zu Wirecard und Grenke abgelassen haben.  

22.09.20 20:46

52805 Postings, 5748 Tage Libudazu 2571

Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, dass die Vorstände von Warburg und Commerzbank ihre Analysten nicht aus dem Verkehr ziehen und mit ihren Analysen einmal längere Zeit pausieren bzw. dieses Handwerk ganz einstellen.  

22.09.20 20:51
1

2063 Postings, 1798 Tage unratgeberNa Libuda

Willst Du uns hier auch mal - wie heute im Grenke-Forum - einen Link auf eine lokal auf Deinem Rechner liegende Datei mit Deinem echten Namen im Dateipfad posten?  

22.09.20 20:53

52805 Postings, 5748 Tage LibudaIch halte es sowieso für einen Skandal, dass

Analysten von Banken, die Geschäftsbeziehung zu Unternehmen haben - wie auch bei Hypoport - Analysen zu diesen Unternehmen verfassen dürfen.

Hier hat die Bafin verpennt, dieses absurde Situation zu untersagen und sitzt nun immer mehr vor den Scheiterhaufen vorher hochgejubelter Unternehmen.  

22.09.20 21:11
6

2249 Postings, 7597 Tage Netfox@Scansoft

Spammer bitte sperren!  Psychopathen gehören in Behandlung und nicht in diesen Thread.  

22.09.20 21:48

52805 Postings, 5748 Tage LibudaDeutschland: Baugenehmigungen Juli 2020


Veröffentlicht am 21. September 2020 by Querschuesse

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die Anzahl der Baugenehmigungen von Wohnungen für den Monat Juli 2020. Die Baugenehmigungen für Wohnimmobilien sind um -1,8% zum Vorjahresmonat gesunken, auf 31?231 Einheiten.

https://www.querschuesse.de/deutschland-baugenehmigungen-juli-2020/
 

22.09.20 21:54

52805 Postings, 5748 Tage LibudaRückgang der Auftragsbestände im Hochbau

Wenig neue Impulse wurden allerdings bei der Nachfrage nach Bauleistungen regis¬triert. Diese beschränkt sich derzeit auf den Wohnungsbau. Rückläufige Meldungen überwiegen laut ZDB hingegen im Gewerbebau und im öffentlichen Bau.

Dies korrespondiert mit einem Rückgang der Auftragsbestände im Hochbau: Nach 3,7 Monaten im Juli wird nur noch eine Auftragsreichweite von 3,5 Monate gemeldet. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei über 4 Monaten.

http://www.bauletter.de/archiv/2020/2020-09-17.php
 

22.09.20 22:03

52805 Postings, 5748 Tage LibudaÜber unterspülte Felsen in der Brandung

Hochrechnungen des ifo-Instituts in München zufolge wird sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2020 deutlich  verringern und das BIP um 1,5 Prozent schrumpfen. In ganz Europa rechnet das Institut mit einem starken Wachstumseinbruch der Wirtschaftsleistung und mit Ausfällen im Wert von Hunderten von Milliarden Euro. Die Baubranche gibt sich in der derzeit anhaltenden Corona-Krise bisher vergleichsweise beständig. Doch auch der Fels in der Brandung spürt die Auswirkungen der Krise, wie Sie in unserem wöchentlichen Webcast über die neuesten Zahlen und Entwicklungen der Bauwirtschaft verfolgen können.

https://buildingradar.com/de/construction-blog/...e-entwicklung-2020/
 

22.09.20 22:08

52805 Postings, 5748 Tage LibudaFolgen der Corona-Krise kommen zeitversetzt


In der Regel dauert die Bauzeit eines Projekts sechs bis zwölf Monate. Das heißt, die Folgen von Corona wirken sich verzögert aus. Momentan werden also noch die Aufträge von 2019 abgearbeitet, die Umsätze sind im ersten Halbjahr 2020 sogar auf hohem Niveau gestiegen. "Wir gehen aber davon aus, dass Anfang 2021 die dunkle Wolke kommen wird und sich dann die jetzigen Auftragsrückgänge bemerkbar machen", so Ibelings.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/...ubranche100.html
 

22.09.20 22:10

1976 Postings, 1187 Tage Man of Honor#25266 - und alle ...

Hmm, seltsames Posting von jemandem, der vorgibt, schon Jahrzehnte Börsianer zu sein und den Menschen Gutes tun will.

Erstens: Du sprichst mit jemandem, der definitiv länger an der Börse ist als du ... sei dir gewiss ;-)

Zweitens: Was meine Spendenbereitschaft angeht, musst du dir keine Sorgen machen.
Aber ich mache da keinen "Aufriss" von, denn das habe ich nicht nötig.
Wenn man eine Spendenaktion ins Leben ruft und diese von dem Erreichen von "Hundertermarken" einer Aktie abhängig macht, dann wird mir ehrlich gesagt etwas anders ........ und meine Zweifel zur Aktie mehren sich ...

Drittens: Was Hypoport angeht, bleibe ich bei meiner Meinung, dass die Aktie mittlerweile ein DEUTLICH ÜBERBEWERTETES Niveau erreicht hat. Das muss nicht heißen - und gerade vor dem Hintergrund, dass hier wohl wenige Aktionäre am Werk sind ... -, dass die Aktie nicht noch weiter hochgeschoben wird, aber wenn ich mir die letzten fünf Jahre anschaue und die Kursentwicklung mit der realen Welt (Zahlen/Aussichten) vergleiche, dann wird mir gaaaanz leicht mulmig ... und irgendwann wird das auch einigen Anlegern so gehen, denn: Wenn ich z.B. nur 5000 Aktien zu 20 Euro gekauft habe, dann wären das jetzt aktuell ca. 2,4 Millionen Euro, die ich AUF DEM PAPIER habe ... was aber, wenn nur zehn Anlger mit der Aktienanzahl das Geld REAL auf dem Konto sehen wollen ... ;-)
Schauen wir mal, was dann passiert bei Umsätzen von 2, 5 und 10 Aktien derzeit, mit dem der Kurs z.T. 5-10% in eine Richtung geschoben wird ...
Nurr mal so zum Nachdenken ... ;-)

Alles nur meine Meinung, mehr nicht!!  

22.09.20 22:15

1976 Postings, 1187 Tage Man of HonorOha, was wird denn hier alles gelöscht?!

Darf man keine negative Meinung äußern?
Wo liegt denn hier das Problem?

"Noch einmal: Ich rede die Aktie nicht schlecht, aber ich WARNE EINDRINGLICH!!!

Hyport (WKN 549336) - Berenberg heute mit Einstufung "Buy" - bei Kursziel 440? !!!
Wer soll das bitte noch ernst nehmen, wenn der Kurs bei 482? steht ???!!!

Des Weiteren: Frankfurt heute der einzige nennenswerte Umsatz zu 467? mit 195St. - Sell
Danach mit je 20 Stücken über 475 auf 486 hochgezogen ... !!!
Nun denn, wie man das eigentlich nennen sollte, dürfte jedem klar sein ...

Ich rate zur äußersten Vorsicht, hier kann es durchaus wieder über 500? laufen, wenn man sieht, wie wenig Umsatz in der Aktie ist, ABER: Sollte es hier auch nur den geringsten Zweifel an den Zahlen und Aussichten geben bzw. diese enttäuschen, umso höher liegt das ABSCHLAGSpotenzial ...

UND: wenn hier einmal Verkaufsdruck kommen sollte, dann findet man keinen Ausstieg mehr, das kann ich versprechen, denn die Umsätze zeigen es ... dann sind auch 25% an einem Tag nach unten durchaus möglich.

Ja, ja, lacht mich nur aus und beleidigt mich, aber wir sprechen uns noch ... hier 500? pro Aktie als FAIR anzusehen, ist einer der Treppenwitze des Jahrhunderts, sorry, aber das ist wie alles hier meine EHRLICHE Meinung und die sage ich auch !!!"

Keine Beleidigung, keine anderweitiger Regelverstoss!!! Deshalb wurde auch nichts vom Moderator genannt, was soll die Löschung also?

Sehr, sehr seltsam, aber interessant zugleich ...

Alles nur meine Meinung!  

22.09.20 22:18

1976 Postings, 1187 Tage Man of HonorAn alle Hypoport-Aktionäre !!

Ich habe meine Meinung nun dargestellt, was offensichtlich hier nicht erlaubt zu sein scheint.

Nun denn, meine WARNUNG steht. Der Kurs ist derzeit MASSIV über einem ansatzweise fairen Niveau.
Das sollten sich einige, "erfahrene" Anleger anhand der Zahlen, Aussichten und der Marktkap (!!!) ruhig einmal vergegenwärtigen. Denn mit "Erfahrung" sollte das m.E. eigentlich jeder sehen ;-)

Warten wir mal ab, auch wenn man sich nicht wundern braucht, wenn es zunächst noch weiterlaufen sollte ... mal schauen ;-)

Bin weg hier.

Alles nur meine Meinung.  

22.09.20 23:39
2

998 Postings, 1868 Tage matze91Bewertung MASSIV über einem fairen Niveau?

@ Man of Honor
Zu deinem Usernamen möchte ich nur sagen, dass du alles Mögliche sein kannst aber kein Ehrenmann.

Zur Aktie Hypoport will ich dir nur so viel anmerken: Jeder -ich betone jeder- der hier investiert ist bzw. hier im Forum dabei ist weiß, dass diese Aktien tageweise nicht  sehr liquide ist und weiß auch, dass das Unternehmen sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und auch noch eine sehr gute Zukunft hat. Wenn du meinst Anleger hier in diesem Forum mit zwei Kennzahlen (KGV und Marktkap.) und ansonsten mit oberflächlichen Beurteilungen vor der Aktie eines sehr erfolgreiches Wachstumsunternehmen mit weiterhin guten Perspektiven warnen zu müssen, dann bist du hier fehl am Platz. Dann stell doch bei der FAZ oder sonst wo eine Anzeige ein, in der du vor Hypoport warnst.

Mit deinem hier vorgetragenen „Wissen“ braucht dich zur Erleuchtung in diesem Forum wirklich keiner. Hier gibt es zahlreiche Langfristinvestoren. Mit welchem Unternehmen vergleichst du eigentlich Hypoport? Welche Wachstumsfelder und welche Marktstellung hat eigentlich Hypoport? Gibt es vielleicht einen Burggraben?
Was fair und angemessen ist kannst wohl nur du beurteilen. Ich glaube nicht, dass du das wirklich kannst, jedenfalls sind deine Argumente nicht stichhaltig genug für deine Bewertungen.

Wenn du wirklich hier diskutieren willst, dann tu das, aber mit Substanz und nicht mit oberflächlichen Parolen und unangebrachten Ausrufezeichen. Informiere dich über den Werdegang und die Produkte der Gruppe und deren Weiterentwicklungen und Perspektiven und melde dich dann wieder mit sachdienlichen Beiträgen. Oder mach einen neuen Thread auf.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1010 | 1011 | 1012 | 1012  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben