Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 607
neuester Beitrag: 18.01.23 18:24
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 15158
neuester Beitrag: 18.01.23 18:24 von: crunch time Leser gesamt: 3875428
davon Heute: 355
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
605 | 606 | 607 | 607  Weiter  

25.03.12 23:31
55

1768 Postings, 3967 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
605 | 606 | 607 | 607  Weiter  
15132 Postings ausgeblendet.

03.11.22 15:50

468 Postings, 3704 Tage taterZahlen

sollten doch heute kommen ?  

03.11.22 18:28
2

2886 Postings, 2245 Tage Roggi60Bis

18 Uhr musst du schon Geduld haben!

Here we go! Und ein entspannendes Bild von Kontinuität! https://www.freenet.ag/binaries/_ts_1667487654790/...tteilung_web.pdf

 

04.11.22 10:04

11708 Postings, 4896 Tage Raymond_JamesGoldman Sachs ...

… "hat die Einstufung für Freenet nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Umsatz, operatives Ergebnis (Ebitda) und freier Mittelzufluss (Free Cashflow) des Mobilfunkanbieters seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Yemi Falana in einer am Freitag vorliegenden Ersteinschätzung. Dies stütze seine langfristig positive Einschätzung der Aktie. Kurzfristig könnte die Kursreaktion aber gedämpft ausfallen, da der Markt mit einer Erhöhung der Jahresziele gerechnet habe.” (dpa-AFX Analyser v. 04.11.2022)

 

04.11.22 10:50

11708 Postings, 4896 Tage Raymond_JamesAWP Finanznachrichten ...

... fasst zusammen:

"Der Mobilfunkanbieter Freenet wird nach einem guten Quartal für das Gesamtjahr etwas optimistischer. Beim operativen Gewinn und dem freie Mittelzufluss peilt das MDax-Unternehmen nun die obere Hälfte der bekannten Spannen an. Der Erlös soll hingegen wie bereits bekannt auf dem Vorjahresniveau stagnieren. Analysten sahen in der Präzisierung keine Überraschung. Und auch von Anlegern gab es kein Lob: Die Freenet-Aktie verlor am Freitagvormittag rund zwei Prozent an Wert. Seit dem Jahreswechsel summiert sich der Kursrückgang damit auf rund 16 Prozent.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte 2022 in die obere Hälfte der angestrebten Bandbreite von 470 bis 480 Millionen Euro erreichen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstagabend nach Börsenschluss in Büdelsdorf mit. Im Sommer hatte Freenet die Spanne an beiden Enden leicht angehoben. Auch der freie Mittelzufluss soll nun in der oberen Hälfte der unveränderten Spanne von 230 bis 250 Millionen Euro liegen.

Mittelfristig sieht sich der Vorstand auf dem besten Weg, die bis 2025 gefassten Ziele zu schaffen. Das operative Ergebnis soll jährlich im Schnitt um mindestens vier Prozent zulegen. Allerdings könnten die Energie- und Lohnkosten im kommenden Jahr den Gewinn belasten, betonte Analyst Polo Tang von der Schweizer Bank UBS in einer ersten Reaktion.

Freenet besitzt kein eigenes Netz und zeigte in der Vergangenheit auch keine Aufbau-Ambitionen. Stattdessen vermarktet die Firma Dienstleistungen anderer Unternehmen als eigene Tarife.

Im dritten Quartal stieg der Konzernumsatz derweil dank mehr Kunden um 1,6 Prozent auf 652,1 Millionen Euro. Mit Blick auf die ersten neun Monate stagniert der Erlös aber nahezu. Das operative Ergebnis (Ebitda) der Monate Juli bis September legte um 3,2 Prozent auf 121,4 Millionen Euro zu. Bei beiden Kennziffern entwickelte sich Freenet etwas besser als von Analysten erwartet.

Das Plus beim operativen Gewinn liegt vor allem am margenstarken Geschäft mit Internetfernsehen. Bei seinem IPTV-Produkt Waipu.tv bittet Freenet Kunden zur Kasse, damit diese unter anderem eigentlich frei empfangbare Kanäle auf Wunsch zeitversetzt einschalten und Programme aufnehmen können. Obwohl viele der Fernsehsender an sich kostenfrei empfangen werden können, greifen Interessenten weiterhin beherzt zu. Netto zählte Freenet fast 52 000 neue Waipu-Kunden."

© AWP 2022 v. 04.11.2022

share with twitter

share with LinkedIn

share with facebook


 

04.11.22 11:50

7581 Postings, 542 Tage Highländer49Freenet

04.11.22 14:00

469 Postings, 3253 Tage SmylDividende

wie hoch schätzt ihr die Dividende für 2022 ein, sollte es für 1,7 reichen?
 

04.11.22 15:27
2
1,61€ bis 1,68€  

04.11.22 17:43

11708 Postings, 4896 Tage Raymond_JamesDZ Bank ...

... hat (heute) den "fairen" Wert für Freenet nach Zahlen zum dritten Quartal von 30 auf 28 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Der Mobilfunkanbieter habe solide abgeschnitten und die Erwartung des Finanzhauses moderat übertroffen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Freitag vorliegenden Studie. Überraschend positiv sei die Kundengewinnung im Geschäft mit Internetfernsehen bei dem IPTV-Produkt Waipu.tv verlaufen.
(© dpa-AFX 2022)

 

15.11.22 18:52

2614 Postings, 7803 Tage 011178EFusion mit United Internet?

Das wäre der Hammer?  

15.11.22 19:02
1

7476 Postings, 5228 Tage hollewutz#15144 Quelle ???

21.11.22 13:59

1038 Postings, 4540 Tage josselin.beaumont@011178E:

Hast du jetzt eine Quelle dafür?

Oder ist das nur wieder eine unbelegte / nicht zutrefffende Aussage von dir? (Davon gibt es ja bereits so einige....)

 

26.11.22 20:22
1

1420 Postings, 2634 Tage Trader1728Waipu Tv

Habe endlich den ganzen teuren Rotz bei Vodafone gekündigt und habe bei dem Waipu TV Angebot zugeschlagen. Der Preis ist unschlagbar und ich muss sagen Waipu ist echt top. Das Bild ist um Längen besser, Menü, Sendervielfalt usw. sind auch top. Keine Ahnung warum ich solange bei Vodafone war. Waipu liegt pro Monat bei 6,50€ bzw. 12,99€ und Vodafone bei 29,99€.
Die Vorteile überwiegen jedenfalls. Eigentlich braucht man den teuren GigaTV und Magenta Schrott nicht. Überigens, die Deutsche Glasfaser vermarktet jetzt auch WaipuTV mit ihren Verträgen.  

28.11.22 09:40
1

960 Postings, 3368 Tage weisvonnix29,99 Euro Vodafone

Aber doch wohl mit Internet oder nur für's Privatfernsehen?  

01.12.22 14:44

2614 Postings, 7803 Tage 011178ELöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.12.22 09:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

01.12.22 15:05

1038 Postings, 4540 Tage josselin.beaumont@0111178E:

Hast du jetzt eine Quelle dafür?

Oder ist das erneut eine unbelegte / nicht zutrefffende Aussage von dir? (Davon gibt es ja bereits so einige....)

Das wird nämlich langsam nervig.....und zudem völlig aus der Luft gegriffen...

 

07.12.22 22:18

1420 Postings, 2634 Tage Trader1728@weisvonnix

9,99€ Giga TV Basic, damit man überhaupt empfangen darf und dann 19,99€ für Giga TV Premium inkl. HD usw.  

07.12.22 22:22

1420 Postings, 2634 Tage Trader1728@weisvonnix

Internet und Telefon kostet extra und zwar 27,99€ bzw 32,99€ ohne Giga Kombi. Nach der Kündigung gibts natürlich ganz tolle Angebote. Hahaha, Nein danke. Bei uns wird jetzt Glasfaser ausgebaut und zwar ohne Vodafone und Telekom.  

19.12.22 10:32

7581 Postings, 542 Tage Highländer49freenet-Aktie hebt ab

freenet-Aktie hebt ab: Deutsche Bank sieht 35% Kurspotenzial
https://www.finanznachrichten.de/...nk-sieht-35-kurspotenzial-486.htm

 

23.12.22 13:44

8 Postings, 2504 Tage AndResoN27@Trader1728

So sieht es bei mir auch aus. Bei dem Top-Angebot inkl. Netflix zugeschlagen, waipu.tv 2 Wochen ausprobiert und dann direkt den digitalen Kabelanschluss bei Vodafone gekündigt. 22€ für ÖR HD - nein danke!

Waipu.tv ist wirklich klasse und ich wäre auch bereit mehr als aktuell dafür zu bezahlen. Wofür Giga-TV und Co für viel Geld? Bin sehr zufrieden.

Und ganz nebenbei tu ich meinen Aktien noch was Gutes ;-)  

02.01.23 14:43

2614 Postings, 7803 Tage 011178ELöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.01.23 10:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

12.01.23 18:49
2

12944 Postings, 4321 Tage crunch timeFreenet & Co. mit Schwung im Schlepptau vom DAX

Der DAX rennt und die großen Telko Firmen rennen mit. FNT und Tef.D. sogar zuletzt etwas schneller als der DAX. Ob da mancher Anleger vielleicht jetzt saisonal schon wieder mehr im Blick hat, daß im 1.Hj. wieder die satten Divis hier fällig werden?  Wäre die Frage wie lange der DAX diese Dynamik noch halten kann und  abhängig davon in welcher Form Freenet jetzt weiter die laufende Erholung  fortsetzen kann. Es wurde jetzt der  horizontale Widerstand bei 21,92€ klar durchbrochen. Entsprechend hat es auch technische Käufe ausgelöst. Gleichzeitig ist man jetzt dabei an der Oberseite des blauen Kanals angekommen, der etwas flacher verläuft als der rote Kanal. Würde der blaue Kanal dominant sein, dann wäre man heute schon an der  kurzfristigen Decke angekommen. Muß man jetzt mal schauen, ob sich das bestätigen wird oder ob man sogar weitersteigt, falls der DAX weiter Schwung hat. Noch wirken die Bullen nicht so ganz erschöpft.  Wichtig wäre umgekehrt möglichst nicht mehr auf SK  klar unter 21,92 zu laufen. Problem ist vielleicht,  daß der DAX jetzt in eine recht dicke Widerstandszone reinläuft und kurzfristige Indikatoren überkauft sind. Da könnte trotz aller  wachsender Inflationsentspannungshaltung  und Zinssenkungsphantasien im Markt auch mal in Kürze etwas durchatmen kommen. Warten wir es ab. Tendenziell ist man aber erstmals auf dem richtigen Weg Richtung HV , auch wenn natürlich keiner erwarten kann, daß es so butterweich wie zuletzt weiter nach oben geht bis dahin.  
Angehängte Grafik:
chart_year_freenet.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_year_freenet.png

18.01.23 14:45

7581 Postings, 542 Tage Highländer49freenet

18.01.23 18:24

12944 Postings, 4321 Tage crunch timeHeute Gewinnmitnahmen?

Bei Freenet ging es ja gemessen am Gesamtmarkt heute deutlicher runter. Wenn ich mir die Indikatoren im Daily-Chart anschaue, dann ist man beim MACD inzwischen wieder in deutlich überkaufte Gefilde gelaufen. Entsprechend könnte eine Verschnaufpause wieder näherrücken. Viele Anleger kaufen ungern noch Aktien, wenn sie bereits so klar überkauft sind und warten lieber auf Rücksetzer bzw. abgekühltere Indikatoren. Da führen dann Gewinnmitnahmen gerne dazu, daß  bei einer nicht mehr so großer Nachfrageseite der Rutsch dann auch mal etwas schneller geht.

Parallel hat heute die in der letzten Zeit ebenfalls bereits schon sehr gut gelaufene Dt. Telekom mehr verloren als der DAX. Freenet schwimmt ja immer  gerne von der Tendenz her mit dem Big Player im Sektor. Von daher könnte u.U. auch dies heute mitbewirkt haben, daß FNT deutlicher nachgab als der Markt. Muß man mal schauen, ob sich das die kommenden Tage noch ähnlich darstellt. Noch hat der MACD zumindest noch nicht wieder den Trigger nach unten gekreuzt. Beim Gesamtmarkt gibt es ja erstmal keinen wirklichen Abgabedruck. Der DAX  lullert in einer engen Spanne seit Tagen dahin. Solange die Gesamtbörse nicht nenneswert auch wieder nachgibt, kann es ja sein, daß bei FNT das durchatmen auch nicht zu groß wird. Es gibt aus meiner Sicht auch keine frische News bzgl. Freenet, um die Aktie aus diesen neuen Gründen zu drücken.

Vielleicht gibt es auch einfach in manchen Branchen etwas Sektorrotation durch die sich ändernden makroökonomischen Bedingungen. Vielleicht gibt man etwas defensivere nicht zyklische Branchen wieder ab die zuletzt schon sehr gut gelaufen sind, um wieder etwas mehr auf zyklische Werte zu gehen, wenn man im weiteren Jahresverlauf mit weniger Zinsanstieg/  Inflation als prognostiziert rechnet und auch wieder mehr Wachstum im China nach der laufenden Durchseuchung erwartet.  Wäre vielleicht auch garnicht so schlecht, wenn man bei FNT etwas diese gegenwärtige Überkauftheit noch abbauen würde bis zu den nächsten Unternehmenszahlen, um dann mit diesen neue Fakten und den Divi-Aussagen eventuell wieder Schwung aufzunehmen Richtung HV.  
Angehängte Grafik:
chart_year_freenet.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
chart_year_freenet.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
605 | 606 | 607 | 607  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben