JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 355 von 364
neuester Beitrag: 23.11.22 09:40
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 9080
neuester Beitrag: 23.11.22 09:40 von: HectorPasca. Leser gesamt: 3124680
davon Heute: 1097
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 353 | 354 |
| 356 | 357 | ... | 364  Weiter  

20.06.22 15:02

6369 Postings, 5958 Tage brokersteveAlles über ölpreis vom 70 USD

ist für Shell ein Riesengeschäaft.

Ölpreise jenseits von 100 ist die Lizenz zum Geldddrucken.

Shell ist noch weit von seinen alten Kursen entfernt, ein fairer Wert ohne jegliche Übertreibung liegt bei rund 32 Euro.  

20.06.22 15:42

271 Postings, 2477 Tage kursmalerbusiness as usual

Freitag wurden die Call-Optionen schön abgeräumt, schon ein Husarenstück wie die ganzen Energiewerte runtergedrückt wurden mit einem einwöchigen Kursverfall und auf den Punkt am Freitag den Tiefststand erreicht haben und das auch nur weil man am Freitag noch mal auf den Ölpreis gedrückt hat.

Heute gleich die Gegenreaktion, was ein Zufall ;)  

20.06.22 16:07
3

2451 Postings, 292 Tage Anonym123naja, bei fairen Wert 32€

muss ich auch eher lachen.

Eine Chevron ist 2/3 höher bewertet und hat etwa 1/3 schlechtere Kennzahlen (und ist nicht teuer).

Wenn ich sehe das Shell earnings von 9 Mrd. hat, oder ein ebitda von 19 Mrd. bei einem Umsatz von 84 Mrd.
und lediglich einer Marktkapitalisierung von etwa 180 Mrd Dollar. Da weiß ich auch nicht mehr wie man günstig definieren will.

Nochmal zum Verständnis: Das sind die Zahlen der ersten 3 Monate 2022! Das alles kannst du bei aktuellen Öl- und Gaspreisen Mal vier nehmen. Und selbst dann reden wir rechnerisch immer noch von nem KGV von 9 und nem KUV von 1.

Bei aktuellen Preisen könnte der Kurs bei 50€ liegen und da reden wir immer noch von günstig.
Im Moment wird irrsinnig viel Geld mit Öl und Gas verdient, und aufgrund der tiefen Kurse macht Shell das einzig richtige: Aktien zurückkaufen, Aktien zurückkaufen und nochmals Aktien zurückkaufen.
Alle Kennzahlen pro Share werden damit immer besser, selbst wenn der Ölpreis irgendwann etwas sinkt.  

20.06.22 16:17
2

2451 Postings, 292 Tage Anonym123Ergänzung:

bedeutet bei derzeitigen Kurs läuft Shell auf ein KGV von etwa 4 zu und ein KUV von 0,5.

Da die Verschuldung allein in den letzten Quartalen wirklich deutlich reduziert wurde, weiß ich gar nicht genau was die mit den ganzen Milliarden überhaupt veranstalten wollen.
Allein der free Cashflow liegt bei über 10 Milliarden pro Quartal. Geld das einfach für irgendeinen Quatsch übrig ist. Die könnten rechnerisch allein aus dem Geld des free Cashflows das ganze Unternehmen in 4 Jahren bezahlen und dabei ganz normal weiter in ihre Investitionen usw. tätigen.

Normalerweise gibt's solche Bewertungen nicht an der Börse, weil es absurd ist.
Kredit aufnehmen, Shell komplett kaufen, aus dem free Cashflow den Kredit bezahlen und in 4 Jahren gehört dir der ganze Laden, ohne das du auch nur 1Cent noch offen hast.  

20.06.22 18:31
1

497 Postings, 5086 Tage ralfine_s@anonym

Danke Dir für die klare Zusammenfassung.
Eine Frage hätt ich noch:

"... Kredit aufnehmen ..."

Machste mit?
Wenn wir noch 2 oder 3 Kollegens überreden können, dann sollte es passen.
Oder?
Schöne Woche noch.
:-)  

20.06.22 18:49

558 Postings, 682 Tage Waldemar Cierpinsk.Die Quartalszahlen

sind erst im August und bis dahin werden wir noch viele Turbulenzen erleben!

Waldemar und Söhne bleiben optimistisch!

Long!

Kursziel 29€

Bringt mir den Gewinn nach Shiraz!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

21.06.22 11:31
1

558 Postings, 682 Tage Waldemar Cierpinsk.3000 Pence

RBC belässt Shell auf „ Outperform „ Ziel 3000Pence = 35€

Waldemar belässt Shell auf „ Läuft „ Ziel 29€ +Dividende

Bringt mir den Gewinn nach Shiraz!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

21.06.22 11:57

153 Postings, 585 Tage iztoShell macht derzeit das einzig richtige

und nutzt die niedrigeren Kurse für (noch) stärkere Rückkäufe.
Anstelle von 3,8-4 Millionen Aktien die in den letzten Wochen täglich zurückgekauft und gestrichen wurden sind, haben sie gestern mehr als 4,5 Millionen Aktien zurückgekauft.  

21.06.22 12:07

53 Postings, 253 Tage CedicoKalte Füße bei Shell ?

Letzte Woche haben viele kalte Füße bei Shell bekommen, und die mit einen Verkauf geliebäugelt haben und noch drauf sitzen warten jetzt erstmal. Wenn wir 28 Plus X Euro wieder erreicht haben  sollten werden das viele dann tun. Ich werde dann auch teilgewinne mitnehmen wenn sich die Marktlage nicht ändert . (Wirtschaft  runter geht Öl auch runter ) Mein Kursziel 35 € wenns gut läuft und 18 € wenn alles bergab geht.   Allen noch gute Kurse  

21.06.22 13:51

3031 Postings, 1138 Tage Michael_1980gedanken

Solide Dividende & Kurs Potenzial  

21.06.22 20:18

842 Postings, 4651 Tage bobby21Leider

Liefert Shell gute Dividende, alle drei Monate. Also warum verkaufen?  

22.06.22 09:58
1

1659 Postings, 5390 Tage S2RS2#8861

Es gibt eben mehrere Anlagestrategien:
a) Buy and hold um ein regelmäßiges Einkommen in Form von Dividenden zu erzielen.
b) Buy low and sell high, um Kursgewinne zu realisieren.

Ich verfolge erstere Strategie: Sollte Shell wieder die Dividende auf >1,40 EUR erhöhen, dann ergibt sich durchaus wieder eine äußerst attraktive Dividendenrendite, bei einem Kurs von 28 EUR wären das 5% oder sogar mehr.
Einen Grundstein, um sich dies künftig leisten zu können, hat Shell bereits mit dem ARP gelegt.
https://www.onvista.de/news/...lant-erhoehung-der-dividende-514852171
Derzeit drücken insbesondere die Sorgen vor einer Rezession auf den Ölpreis als auch auf die Kurse der Energieunternehmen. Ein fallender Ölpreis (in eine Region von 100 USD wie wir sie nun bereits erreicht haben) dürfte jedoch gesund sein - für die Konjunktur (also alle Unternehmen, die Energie benötigen) UND Unternehmen wie Shell, BP etc.

Man darf auch nicht vergessen, dass alternative Anlageklassen wie Staatsanleihen durch höhere Renditen in dem aktuellen Umfeld wieder deutlich interessanter geworden sind.  

22.06.22 10:54
1

1293 Postings, 1011 Tage Bennyjung17S2RS2

Alternative b ist die bessere. Ölpreis heute wieder minus 4%, Rezession steht wohl bevor, da kommen auch die Ölkonzerne nicht spurlos dran vorbei.
Habe verkauft, werde versuchen mich jetzt billiger einzudecken, nach und nach.  

22.06.22 12:27

537 Postings, 5488 Tage HectorPascalMissverständnis

Benny Du hast da was missverstanden: Alternative b bedeutet: Teuer verkaufen- billig einkaufen - nicht umgekehrt!

 

22.06.22 16:18

1599 Postings, 4445 Tage jameslabrieauch hier

blutbad  

22.06.22 17:12

Clubmitglied, 10266 Postings, 3193 Tage Berliner_#8865

und das ist nur der Anfang...  

22.06.22 17:43

1659 Postings, 5390 Tage S2RS2Preisfrage

In 2016 bewegte sich der Ölpreis in einer Range zwischen 30 und 60 USD und die Shell Aktie in einer Bandbreite von 19 bis 26 EUR.
In 2018 bewegte sich der Ölpreis zwischen 50 und 80 USD und die Shell Aktie zwischen 26 und 31 EUR.
Aktuell steht der Ölpreis noch deutlich über 100 USD und die Shell Aktie gibt nach dem Rücksetzer von 28 auf 24 EUR ab.
Kann jemand erklären, wieso nun wieder ganz düstere Wolken aufziehen?

Solange alle von einer bevorstehenden Rezession sprechen, die natürlich unausweichlich zu sein scheint, glaube ich exakt an dieses Szenario NICHT.
Ist vergleichsweise so wie wenn man sich wissentlich der Nussallergie im Café einen Nusskuchen bestellt.  

23.06.22 00:18
2

558 Postings, 682 Tage Waldemar Cierpinsk.@rs2+13a4 und viele Nüsse!

1Stern von Waldemar & Söhne!

Jetzt ist alles aber auch alles klar!

Bringt mir den Gewinn nach Shiraz!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

23.06.22 08:00
1

10 Postings, 252 Tage ReinigungskraftNoch gut im Plus

Ich werde allerdings keine einzige Aktie verkaufen.
Sollte Shell wirklich wieder total günstig werden im Bereich von ca. 15 bis 18 €, was ich mir aber momentan nicht vorstellen kann, werde ich gerne aufstocken.  

23.06.22 09:29
1

1293 Postings, 1011 Tage Bennyjung17Preisfrage

Wir haben 10 Jahre Hausse hinter uns, einen Krieg in Europa, Inflation, Zinswende und eine nicht enden wollende Rezession.
Der fallende Kurs nimmt die bevorstehende Rezession vorweg, zumal der Ölpreis heute ja auch kräftig nachgibt.
 

23.06.22 09:34

1293 Postings, 1011 Tage Bennyjung17HectorPascal

Das habe ich so schon verstanden. Das Problem ist nur das richtige Timing. Bin ein paar Tage zu spät raus. Macht nichts. Heute bahnen sich schon wieder neue Gelegenheiten an.
Langfristig ist eh wurscht ..,  

23.06.22 13:42
2

1379 Postings, 5413 Tage oranje2008@ S2RS2:

Ganz einfach: Geht es in eine Rezession, dann sinkt die Nachfrage nach Öl und der Ölpreis gibt nach. Institutionelle Investoren an der Börse denken meist an die nächsten 12 Monate, nicht darüber hinaus.

Shell und einige BigOil gehören aber zu denjenigen, die 1) Cash haben für Exploration und 2) von der geringeren Exploration der vergangenen 48 Monaten profitieren. Mit anderen Worten: Die Verknappung des Marktes wird den Ölpreis höchstens kurzfristig mal unter 50 USD bringen, aber eher ist über die nächsten Jahre mit >75 USD zu rechnen.  

23.06.22 17:16
1

2627 Postings, 8404 Tage NetfoxWie die Institutionellen denken hat man

ja 2020 gesehen, als Shell für unter 10€ verkloppt wurde - und zwar nicht einmal im Coronarpanikmodus 3/20, sondern im Herbst 2020. Im Moment denkt anscheinend niemand auch nur 12 Stunden weiter- das gilt nicht nur bei Shell.  

23.06.22 17:58
2

55 Postings, 668 Tage TommyOh85Erinnerung 100mio pro Tag

Wollte nur mal kurz erwähnen das Shell zur Zeit 100mio Gewinn macht, pro Tag versteht sich ! Also Panik Modus Off.  

23.06.22 18:02

153 Postings, 585 Tage iztoUnd alleine heute 114 Millionen Euro

für Aktienrückkaufe eingegeben.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 353 | 354 |
| 356 | 357 | ... | 364  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben