SMI 10'129 -0.9%  SPI 12'974 -1.0%  Dow 29'226 -1.5%  DAX 11'976 -1.7%  Euro 0.9574 0.8%  EStoxx50 3'279 -1.7%  Gold 1'660 0.0%  Bitcoin 18'975 -0.1%  Dollar 0.9766 0.0%  Öl 88.6 -0.8% 

Merck KGaA

Seite 1 von 54
neuester Beitrag: 04.08.22 10:09
eröffnet am: 08.06.07 11:40 von: sulla Anzahl Beiträge: 1332
neuester Beitrag: 04.08.22 10:09 von: Highländer49 Leser gesamt: 382331
davon Heute: 88
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  

08.06.07 11:40
12

90 Postings, 6057 Tage sullaMerck KGaA

WKN: 659990   ISIN: DE0006599905


Independent Research - Merck akkumulieren

12:42 06.06.07

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Independent Research, Björn Wolber, rät unverändert zum Akkumulieren der Merck-Aktie (ISIN DE0006599905/ WKN 659990).

Wie erwartet werde Merck in den DAX aufgenommen. Dafür steige ALTANA in den MDAX ab. Die Änderung werde am 18. Juni vollzogen. Auch wenn nach Meinung der Analysten bereits aktiv gemanagten Fonds mit entsprechenden Umschichtungen begonnen hätten, würden sie in den nächsten Tagen bei hohen Umsätzen anziehende Kurse bei Merck erwarten. Mittelfristig würden sie von einer Internationalisierung bei Merck's Aktionärsstruktur ausgehen.

Auf dem ASCO-Meeting habe Merck gestern neue klinische Daten zur Wirksamkeit von Erbitux präsentiert. Diese seien sehr gut ausgefallen und dadurch sei nach Meinung der Analysten die Zulassungswahrscheinlichkeit des Mittels gestiegen. Des Weiteren hätten die Analysten ihre Erwartung für die Spitzenumsätze von 1,00 bis 1,25 Mrd. Euro auf 1,25 bis 1,50 Mrd. Euro angehoben.

Die Analysten von Independent Research bekräftigen ihr "akkumulieren"-Rating für die Merck-Aktie und sehen das Kursziel weiterhin bei 108,00 Euro. (Analyse vom 06.06.2007) (06.06.2007/ac/a/d)

Quelle: aktiencheck.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  
1306 Postings ausgeblendet.

21.02.22 13:02

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Merck hat die Zulassung

der europäischen Kommission/Arzneimittelagentur (CHMP) für sein Krebsmedikament Tepmetko (Tepotinib) erhalten.  
Das Medikament  dient zur Behandlung von "fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom bei erwachsenen Patienten".
Laut Merck ist Lungenkrebs Schätzungen zufolge in Europa die zweithäufigste Krebsart und mit 388.000 Todesfällen im Jahr 2018 die häufigste krebsbedingte Todesursache.  

03.03.22 11:35

5697 Postings, 421 Tage Highländer49Merck

Geschäftsjahr 2021: Merck erzielt Rekordwachstum und höhere Profitabilität
https://www.merckgroup.com/de/news/financial-results-2021-03…

Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten für 2022 ein?  

04.03.22 11:45

5697 Postings, 421 Tage Highländer49Merck

Die Kursziele der Analysten nach den Zahlen
Deutsche Bank 248 Euro
Credit Suisse 208 Euro
Goldman Sachs 198 Euro

Allen ein schönes Wochenende  

07.03.22 19:39

942 Postings, 3169 Tage buzzlerPigmentgeschäft

Hoffen wir, dass die Berichte über den Verkauf des Pigmentgeschäfts falsch sind. Die Börse hat diese schwachsinnige Idee heute schon abgestraft. Das ist eine Gelddruckmaschine mit solidem wiederkehrenden Erträgen. Das verkauft man nicht.  

16.03.22 12:28

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Technik: der Kurs hat

bei 165,- Euro einen dreifach getesteten Zwischenboden gebastelt (21.02. sowie 07.-09.03.). Zudem wurde heute der Widerstandscluster aus den Zwischentiefs im September und Oktober 2021 bei 183,- Euro überwunden.
Damit dürfte eine tragfähige Basis für den Return-to-the-Top geschaffen sein. Endgültig klar sollte es sein, wenn alle GDLs zurückerobert worden sind. Der 20er und per heute auch der 50er sind bereits abgehakt (vorbehaltlich Tagesschlusskurs >185,21 Euro). Der wichtigste, der 200er verläuft aktuell bei 191,- Euro. Bis dahin sind es noch 4,35- Euro bzw. 2,3%. Sollte kein Problem sein. Nach seinem Break kaufe ich die nächste Position Turbos zu.

Danach geht es an den wichtigen Widerstand bei 200,- Euro. Da der Slow Stochastic bereits bei 90 steht, kalkuliere ich einen Rücksetzer bei spätestens 200,- Euro ein.  

06.04.22 15:01

5697 Postings, 421 Tage Highländer49Merck

Merck erweitert Bioprocessing-Angebot durch Erwerb der MAST®-Plattform, einem führenden automatisierten Probenahmesystem für Bioreaktoren, von Lonza
https://www.merckgroup.com/de/news/...orm-acquisition-05-04-2022.html  

04.05.22 15:54

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08das Kursziel

das JP Morgan ausgegeben hat lautet auf 250,- Euro. Die nach den anstehenden Zahlen zu erwartende Erholung beinhaltet ein Gesamt-Potenzial von rund 238%, abgesurft mit einem Open End-Turbo mit Hebel 5.
Die Merck-Turbos, mit denen ich aktuell unterwegs bin, haben einen Hebel von rd. 3,8. Wenn die Zahlen am 12.05. vielversprechend sind, weite ich meine Turboposition mit höherem Hebel aus.  

06.05.22 13:12

207 Postings, 832 Tage Franz EberhardtEs werden gerade höhe Mengen auf dem Mark geworfen

12.05.22 12:57

5697 Postings, 421 Tage Highländer49Merck

ERSTES QUARTAL: STARKER START INS GESCHÄFTSJAHR 2022
https://www.merckgroup.com/de/media-center/press-kits/q1-2022.html
Was sagt ihr zu den Zahlen und den weiteren Aussichten?  

12.05.22 13:24

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08die Zahlen

sehen sehr gut aus. Aber Zahlen alleine besagen nichts. Mich interessiert ausschließlich der Kurs der Aktie. Wenn der nach guten Zahlen einbricht, pfeife ich auf die Zahlen.
Falls der Kurs jetzt die Unterstützung bei 160,- Euro reißt, geht es weiter bis 150,- Euro, den Hochs vom Januar und April 2021. Das wäre dann ein weiteres Minus von 6,25%.
Falls auch diese Unterstützung nicht hält, läge die nächste Unterstützung bei rd. 125,- Euro, dem Hoch vom Februar 2020/Tief vom März 2021. Das wäre dann noch einmal ein Minus von fast 17%. Die Gesamtkorrektur läge in diesem Fall bei 46%. Für einen Standartwert wir Merck bei weitem zuviel.

Ich gehe deshalb davon aus, dass die Korrektur jetzt, bei 160,- Euro, zuende ist, oder, im äußersten Fall bei 150,- Euro. Die Gesamtkorrektur läge dann bei 31% bzw. rd. 35%.  

12.05.22 20:26
1

942 Postings, 3169 Tage buzzlerBombe

Super Zahlen, guter Ausblick. Sehr gut.

Mit dem erhöhten Gewinnaussichten und der Korrektur ist die Merck KGaA nun wieder mit einem KGV deutlich unter 20 bewertet. Das war auch in der Vergangenheit immer notwendig damit der Kurs neuen Anlauf nimmt.

Merck hat immer wieder mal Rücksetzer von 30 bis 50%, die langfristig jedes Mal gute Kaufgelegenheiten waren.

Warum sollte es diesmal anders sein?  

13.05.22 09:57

207 Postings, 832 Tage Franz Eberhardtbuzzler: Weil der Markt

offensichtlich entschieden hat, dass der Wert ist eindeutig ein Coronagewinner und demnach geht es nach unten...  

13.05.22 11:48

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Ausblick: wenn die Aktie

ausschließlich Corona-getrieben wäre (wobei ich mich dann fragen müsste, wie der "gute Ausblick" der Geschäftsleitung zu begründen wäre), müsste/sollte/könnte der Kurs wieder auf das Vor-Corona-Niveau zurückkehren, also das im Februar 2020 erreichte Hoch bei rund 125,- Euro. Dieses Hoch bildet zusammen mit dem Tief vom März 2021 eine starke Unterstützung. Bis dahin  wären es weitere 20% abwärts.
Weit darüber, bei 150,- Euro, bieten die Hochs vom Januar und April 2021 ebenfalls eine starke Unterstützung, die ich ja auch schon in meinem gestrigen Beitrag erwähnt habe.

Die Fibonacci Retracements, nach denen die Algorithmen des elektronischen Börsenhandels programmiert sind, zeigen folgendes:
Die 23,6er und die 38,2er sind passé. Käme als nächstes das 50er:
Ausgehend vom März-Tief 2020 (Corona-Einbruch) bei rund 80,- Euro, stieg der Kurs bis Dezember 2021 bis auf rund 232,- Euro. Das 50er Fibonacci-Retracement läge somit bei rund 156,- Euro. Das 50er FR stellt den Kurs-Median. D.h. beim Rückgang auf diesen Kurs gibt es für alle, die seit dem Februar 2020 eingestiegen sind, weder Gewinner, noch Verlierer. Die "Wette" hat sich "ausgependelt" und es gibt keine Mehrheit an Gewinnen, die glatt zu stellen wären. Daraus ergibt sich ein stabile Unterstützung.

Da die Unterstützung bei 150,- Euro auch charttechnisch belegt ist und da auch die Trendfolger in den überverkauften Bereich geraten, dürfte der Kurseinbruch mit einiger Wahrscheinlichkeit an dieser Marke zum Halten kommen. "Durchschläger" berücksichtigen und ebenso Trader, die bereits vor Erreichen dieser Marke einsteigen und den Kurs bereits oberhalb des FR nach oben drehen lassen.
 

14.05.22 10:22

942 Postings, 3169 Tage buzzlerCoronagewinner

Merck war auch schon vor Corona ein gut laufender Wert. Das Coronageschäft ebbt schon eine Weile ab und ist auch nicht maßgeblich für den Konzern.

Das Unternehmen hat mehrere Säulen, die alle stabile und moderat wachsende Erträge bringen, daher ist die Merck KGaA nun doch schon relativ günstig bewertet im Vergleich zu den Vormonaten. Ich bleibe auf der Lauer und wenn ich das Gefühl habe, die Korrektur ist vorbei, dann kaufe ich wieder mal eine Tranche.  

27.05.22 08:59

207 Postings, 832 Tage Franz EberhardtRe: fuzzi08

Danke für die Analyze. Was sagt TA für das Aufwärtspotenzial?  

01.06.22 16:46

207 Postings, 832 Tage Franz EberhardtAW: fuzzi08

Kannst du uns eine aktuelle technische Analyze schreiben?  

02.06.22 11:42

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Chart & Technik

Chart: am 20. Mai entstand ein Aufwärtsgap zwischen 168,55 und 166,25 Euro. Dieses Gap dürfte wieder geschlossen werden. D.h. eine Kurskorrektur bis rund 166 Euro wäre der Normfall.
Technik:  Der RSI hat wieder nach unten gedreht und befindet sich in "unverdächtigem" aussagelosen Bereich. Ebenso der Slow Stochastic und der MACD.

Insgesamt sehen wir wohl eine eher belanglose Zwischenkorrektur, ähnlich der vom 21. bis 25. März. Auch dabei wurde ein Gap geschlossen.

Bis diese Zwischenkorrektur abgearbeitet ist und der Kurs wieder das alte Zwischenhoch bei rund 180,- Euro erreicht hat, dürften 14 Handelstage vergehen. In der Zwischenzeit sinkt der GD 200, was seine anschließende Überwindung erleichtert. Zudem besteht die Möglichkeit, dass der ansteigende GD 50
den GD 200 nach oben schneidet und ein "golden Cross" entsteht.

Schaut man den Chart seit Februar an, erkennt man, dass der Kurs an einem unteren W arbeitet! Es fehlt nur noch der letzte Ast nach oben und der Break der Nackenlinie bei rd. 196,- Euro. Dann ginge die Post ab! Kursziel wäre in diesem Fall das alte Hoch bei 231,- Euro.  

08.06.22 12:31

207 Postings, 832 Tage Franz EberhardtAW: fuzzi08

10.06.22 14:25

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08erstens kommt es anders, und zweitens...

...als man denkt. Bei meinem letzten Beitrag vom 02.06. sah es so aus, als ob der Kurs mit einer Aufwärtsbewegung eine untere Doppel-W-Formation beenden und damit eine bullishe Rallye einleiten wolle. Doch leider ist diese Aufwärtsbewegungseit dem 02.06. in eine Seitwärtsbewegung mit aktuell fallenden Kursen übergegangen. Also alles im Eimer? Keineswegs. Etwas viel besseres ist eingetreten:

Wenn nicht alles täuscht, bildet der Kurs nämlich eine "Falling Wedge" (fallender Keil) aus. Und die gehört zu den absolut bullishen Patterns.
Ich zitiere aus "Thinkmarkets" (https://www.thinkmarkets.com/en/learn-to-trade/...ng-wedge-pattern/):
"The falling wedge is a bullish pattern. Together with the rising wedge formation, these two create a powerful pattern that signals a change in the trend direction."
...
One of the key features of the falling wedge pattern is the volume, which decreases as the channel converges.
...
Hence there are three key characteristics of a falling wedge pattern:
The price action temporarily trades in a downtrend (the lower highs and lower lows);
There are two trend lines (the upper and lower) that are converging;
There is a decrease in volume as the channel progresses."

Sie drei vorgenannten Kriterien sind erfüllt, wie der anhängende Chart zeigt: die Abwärtsbewegung, die  
konvergierenden Trendlinien und das abnehmende Volumen.

Wir können somit mit dem einen oder anderen Retest der unteren Trendlinie rechnen, bevor der Kurs endgültig an der oberen Trendlinie nach oben ausbricht. Vermutlich wird das im Bereich von Kursen um 170,- Euro sein. Das wäre dann eine fantastische Gelegenheit für einen gehebelten Einstieg mit einem Open end long Turbo. Das wird zu gegebener Zeit zu diskutieren sein.

 
Angehängte Grafik:
merck1y100622.gif (verkleinert auf 33%) vergrößern
merck1y100622.gif

15.06.22 10:33

207 Postings, 832 Tage Franz Eberhardtfuzzi08: sieht wie ein abwärtstrend jetzt

15.06.22 12:04

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Franz Eberhardt -

Abwärtstrend insofern, als dem ATH im Dezember 2021 zwei niedrigere Hochs im April und Mai d.J. gefolgt sind. Aber: es folgten parallel auf der Unterseite nicht ebenso niedrigere Tiefs! Die Tifes im März und Mai blieben auf gleicher Höhe. Daraus ergibt sich der Keil (Wedge), über den ich geschrieben habe. So ein Keil ist per se bullish.

Ich gehe davon aus, das die neuerliche Abwärtsbewegung bei 160,- Euro zum Halten kommt und dass sich zusammen mit den vorgenannten Tiefs eine ausgedehnte Bodenbildung ergibt, mit besten Chancen für weitere Rallies. Wenn man die elliptische Kursbewegung seit 2018 anschaut, kann das ja auch gar nicht anders sein. Kursbewegungen sind eben nie Einbahnstraßen. Wer das nicht einsieht, dem rate ich einen Blick auf DEN Champion der letzten Jahre: die Aktie von Tesla. Damit ist alles gesagt.  

16.06.22 08:29

942 Postings, 3169 Tage buzzlerBewertung

Auf Basis der Bewertung ist Merck KGaA m.M.n. demnächst wieder ein klarer Kauf. Merck korrigiert immer wieder kräftig, wenn das KGV über 20 liegt, wo wir zu Zeiten des Hochs auch waren.

In Bereichen um KGV 15 dreht der Trend häufig. Mittelfristig nach oben.

Warum sollte es jetzt ganz anders sein? Momentan stehen wir bei etwa KGV 16, die Stimmung ist mies. Es kann also wieder passieren. Es bleibt spannend. Ich verkaufe kein Stück.  

21.07.22 12:27

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08Beste Aussichten

hat Marck KGaA - wenn es nach einer Analyse von JP Morgan geht:
"Mit Blick auf den Anfang August anstehenden Quartalsbericht von Merck ist Analyst Richard Vosser besonders positiv gestimmt und setzte die Aktien daher auf "Positive Catalyst Watch". Er rechnet mit starken Ergebnissen der Darmstädter und einer Erhöhung der Jahresziele. Danach dürften die Markterwartungen entsprechend anziehen."

Der Kurs hat nach 5-monatiger Bildung einer Bodenformation Anfang Juli seinen Abwärtstrend verlassen und nach Erreichen eines Zwischenhochs bei 178,- Euro wieder nach unten gedreht, um die Abwärtstrendlinie von oben zu testen.
Diesen Versuch scheint er gestern schon vor Erreichen der Trendlinie mit einem deutlichen Kursplus konterkariert zu haben. Nun gilt es, die Widerstandslinie bei 180,-...182,- Euro zu überwinden. Danach wäre die Überwindung der 50 Tagelinie dran.

Treibsatz werden die erhofften/erwarteten guten Zahlen sein.



 
Angehängte Grafik:
merck1y210722.gif (verkleinert auf 34%) vergrößern
merck1y210722.gif

21.07.22 15:08

11724 Postings, 6833 Tage fuzzi08boing! - heute plus sechseinhalb Prozent

Das war quasi mit Ansage.  

04.08.22 10:09

5697 Postings, 421 Tage Highländer49Merck

2. QUARTAL 2022: ROBUSTES WACHSTUM TROTZ HERAUSFORDERNDEN UMFELDS
https://www.merckgroup.com/de/media-center/press-kits/q2-2022.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben