SMI 12?198 0.3%  SPI 15?679 0.3%  Dow 34?862 -0.7%  DAX 15?693 0.9%  Euro 1.0736 0.1%  EStoxx50 4?146 0.7%  Gold 1?811 0.0%  Bitcoin 35?415 2.7%  Dollar 0.9065 0.3%  Öl 71.3 -1.4% 

Was kommt bei Grün-Schwarz bzw. Schwarz-Grün?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.06.21 11:41
eröffnet am: 03.06.21 07:42 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 05.06.21 11:41 von: meistersj Leser gesamt: 1179
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

03.06.21 07:42
2

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtWas kommt bei Grün-Schwarz bzw. Schwarz-Grün?

Oder besser, was könnte bei diesen Koalitionen kommen, da Aussagen über die Zukunft
mit Unsicherheit behaftet sind. Zunächst einmal zu Laschet. Die Durchsetzungskraft,
die die meisten Medien ihm andichten, kann ich nicht erkennen. Gegenüber Merz hat
er sich "durchgesetzt", weil Merkel Merz nicht wollte. Und gegenüber Söder hat er sich
"durchgesetzt", weil Schäuble Söder nicht wollte. Im Gegenteil halte ich Laschet für
einen schlaffen, wenig durchsetzungsfähigen Kandidaten, der unbedingt Kanzler
werden will und der in der Bringschuld von Merkel und Schäuble steht und der auf
die Forderungen der Grünen weitgehend eingehen wird. Genau deswegen wird er
vermutlich auch von den Medien weitgehend unterstützt. Und die Grünen? Bei denen
fällt mir als erstes ein, dass sie den "Klimaflüchtlingen" Klimapass, staatsbürgerähnliche
Rechte und die Auswahl auf Zuzug in ein sicheres Land geben wollen. Da Klimapässe
meines Wissens in keinem anderen Land diskutiert werden, kann sich jeder ausmalen,
wo ein Großteil der jetzt nach Greepeace mehr als 20 Mio (bis 2040 ca. 200 Mio.) Klima-
flüchtlinge landen könnte.
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...718842.bild.html
 

03.06.21 08:57
1

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDie Masche der Grünen

Seit jeher betreiben die Grünen Politik für Minderheiten, die nach Ansicht der Grünen von
der Mehrheitsgesellschaft furchtbar unterdrückt werden. So haben sie in der Vergangenheit
Pädophile unterstützt unter dem Gesichtspunkt der Entwicklung einer freien kindlichen
Sexualität. Das 3. Geschlecht (divers) fanden sie furchtbar unterdrückt, weil diese keine
eigene Toiletten vorfinden, sondern bei Männlein und Weiblein pinkeln müssen. Und für
feministische Frauen setzen sie sich ein, weil die furchtbare sprachliche Unterdrückung
(und damit auch die Unterdrückung auf anderen Gebieten) nur durch Gender-Sternchen
beseitigt werden kann. Im Vergleich zur übrigen Mehrheitsgesellschaft sind die Grünen
so furchtbar progressiv und moralisch höher stehend, weil sie dies alles aufdecken
und beseitigen wollen, und zwar ganz massiv, vor allem sprachlich, indem sie sich
auch berechtigt fühlen, "rückständige" Andersdenkende mit abwertenden Vokabeln
zu belegen. Richtig erfolgreich geworden sind die Grünen, als sie die Flüchtlinge als furcht-
bar unterdrückte Minderheit für sich entdeckten. Das könnte dafür sprechen, dass sie
hier ein langfristiges Thema gefunden haben und dass die Masseneinwanderung von
den Grünen weiter vorangetrieben werden könnte.  

03.06.21 09:13

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtWin-Win für Grüne und für Klima-Flüchtlinge

Das größte Projekt und folgenreichste Projekt der Grünen ist der Klimapass für
Klimaflüchtlinge und dem Recht, selbstbestimmt ein sicheres Land aufsuchen zu dürfen
mit staatsbürgerähnlichen Rechten. Das könnte eine Win-Win-Situation sowohl für
die Klimaflüchtlinge als auch für die Grünen herbeiführen. Klimaflüchtlinge könnten
an einem Sozialsystem teilhaben, ohne jeweils dafür etwas bezahlt zu haben,
vermutlich werden ihnen auch bevorzugt Wohnunterkünfte zur Verfügung gestellt,
ohne dass sie zunächst dafür etwas bezahlen müssen. Aus Dankbarkeit könnten die Klima-
flüchtlinge dann vor allem die Grünen als konsequente Minderheiten-Partei wählen,
was die Macht der Grünen auf Jahrzehnte sichern könnte.
Nach Greenpeace gibt
es derzeitig mehr als 20 Mio Klimaflüchtlinge und bis 2040, also 20 Jahre, später sollen
es bereits 200 Mio sein.

 

03.06.21 09:14
6

17244 Postings, 6305 Tage cumanaTja.

 
Angehängte Grafik:
schwart_oder_rot.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
schwart_oder_rot.jpg

03.06.21 09:18
3

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDas gilt

allerdings auch für Grün.  

03.06.21 09:48
4

17244 Postings, 6305 Tage cumanaÜber Grün brauchen wir,

garnicht zu reden ist rausgeschmissne Zeit.  
Angehängte Grafik:
f__r_gr__nw__hler.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
f__r_gr__nw__hler.jpg

03.06.21 13:02
1

2336 Postings, 1842 Tage VanHolmenolmendol.Grün ist ja auch Zero.

Da ist immer alles verloren. Der Erfinder des Roulette scheint ein Visionär gewesen zu sein.  

03.06.21 16:58
1

13183 Postings, 7824 Tage Timchenbei Grün ist nichts verloren

dann kriegt alles die Bank, ausser von denen, die auf Grün gesetzt haben.
Roulette ist ein sehr realitätsnahes Spiel.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

03.06.21 22:49
1

4046 Postings, 3961 Tage wonghoGrün ist gequirlte Scheisße

04.06.21 09:59

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtGrüne vermutlich

unsozialste Partei im Bundestag,
denn Baerbocks Grüne wollen eine Benzinpreiserhöhung um 16 Cents, die vor allem
sozial Schwache treffen würde. Tatsächlich ist an der Benzinpreis-Schraube schon
seit Jahrzehnten immer weiter gedreht worden: Die Abgaben betragen ein Mehrfaches
des reinen Benzinpreises. Anscheinend ohne nennenswerten Erfolg. Denn viele sind
auf ihr Auto angewiesen und müssen deshalb anderswo sparen.

https://www.handelsblatt.com/dpa/...-9802066-GaKTNeDcsjNfYSbv6Qfp-ap5

Esken attackiert Baerbock und warnte vor 'Bärendienst' für das Klima
SPD-Chefin Saskia Esken hat Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock vorgeworfen, mit Äußerungen über höhere Spritpreise dem Klimaschutz zu schaden. "Wer jetzt wie Annalena Baerbock oder auch Andreas Jung von der CDU an der Spritpreis-Schraube drehen will, jagt gerade denen einen Schrecken ein, die auf ihr Auto angewiesen sind und die mit einem schmalen Budget haushalten müssen", sagte Esken dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag). "Solche Manöver führen womöglich dazu, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vom gemeinsamen Engagement für unser Klima abwenden", setzte sie hinzu. "Das wäre ein Bärendienst für unsere Umwelt."

 

04.06.21 20:33

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtBenzinpreiserhöhung bringt so gut wie nix,

(wohlgemerkt für das Klima, für die Regierung bringt sie Geld in die Taschen), diese Maßnahme
wird bereits seit Jahrzehnten angewandt und hat seit Jahrzehnten nix gebracht, sie trägt
nur zur Verarmung von Bevölkerungsschichten bei, die sich dann bei anderen Ausgaben
einschränken muss.  

04.06.21 20:49

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDie o. a. Maßnahme der Grünen ist

primitiv, einfallslos und unsozial und wird anscheinend abgehoben von der Realität  
von den Obergrünen ausgesprochen. Billiglohnempfänger haben jedoch nicht die Möglichkeit,
sich selbst Corona-Bonus oder Weihnachtsgeld im Tausender-Bereich zu gewähren,
wie das bei Baerbock der Fall ist. Benzinpreiserhöhungen durch Obergrüne, die vmtl. noch
nie im Leben richtig malochen mussten und Existenznöte nicht kennen gelernt haben,
werden von den Billiglöhnern als reine Schikane und Gängelei empfunden. Diese
Menschen wollen dann von einer Klimarettung nichts mehr hören und es ist mehr
Schaden angerichtet, als das etwas gewonnen wäre.

 

04.06.21 21:23

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtAuch Flugpreiserhöhungen der Grünen sind primitiv

und einfallslos und werden kaum etwas bewirken, da auf den Urlaub nicht verzichtet wird,
sondern woanders gespart wird. Im Gegenteil tragen sie zu einer weiteren Spaltung der Gesell-
schaft bei, wenn der Billiglöhner sieht, dass Malediven-Urlauber weiter machen können wie
bisher, weil sie als gutsituierte Grünen-Wähler die Flugpreiserhöhungen mühelos wegstecken
können. Das Schlimme dabei ist, dass Obergrüne den Eindruck erwecken, das Deutsch-
Grün das Weltklima rettet, was natürlich Quatsch ist. Deutsch-Grün-Maßnahmen haben
kaum positive Effekte auf das Klima, sind tatsächlich nur Pipifax. Im Gegenteil: Vermutlich
überkompensieren die negativen Spatungseffekte die kaum messbaren positiven Effekte.  

04.06.21 21:55

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtGrüne: eine Partei für Minderheiten

Was bedeutet das? Während Minderheiten von den Grünen in jeder Beziehung gepampert
werden können (z. B. finanziell, moralisch usw.), lassen die Grünen die Mehrheitsgesellschaft
ausbluten. Das ist allerdings sehr vereinfacht dargestellt. Den gut situierten Grünen-
Wähler tangiert das nämlich finanziell weniger. Denn das wird anscheinend durch
den moralischen Heiligenschein, der ihm von moralisch erleuchteten Grün-Kardinälen
verliehen wird, mehr als ausgeglichen, denn sein eigentliches Problem ist aufgrund
der jüngsten Vergangenheit ein starkes psychisches Bedürfnis nach Erhöhung und
Unterscheidung von den "Unbelehrbaren". Und dem wird durch den moralischen
Heiligenschein abgeholfen. Beispiele für die finanzielle Ausblutung: höchste Strom-
preise weltweit in Deutschland durch ein von den Grünen erdachtes Finanzierungs-
system, so ziemlich die höchste Steuer- und Abgbenlast weltweit in Deutschland,
die die Grünen noch weiter nach oben schrauben wollen.
 

05.06.21 11:23

45767 Postings, 4935 Tage RubensrembrandtDie dt. Mehrheitsgesellschaft abkassieren

Deutsch-Grün will anscheinend die Mehrheitsgesellschaft unsozial abkassieren, ohne dass
es zu nennenswerten Klimaverbesserungen nach den Erfahrungen der Vergangenheit kommt.
Deutsch-Grün-EU-Politiker lehnen eine derartige Abzocke bei anderen EU-Ländern ab.
Daran wird deutlich, dass es Deutsch-Grün vmtl. vor allem um die Ausblutung der deutschen
Mehrheitsgesellschaft geht und weniger um den Klima-Schutz.

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/...nen-ganz-andere-Plaene.html

Höhere Preise für Sprit? Für Europa haben die Grünen ganz andere Pläne
Hierzulande fordert Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock höhere Spritpreise. In Brüssel jedoch blockieren die Grünen Pläne für teureres Benzin und Heizöl.
Sie sorgen sich um die ärmeren Osteuropäer. Wissenschaftler kritisieren diesen Kurs und nennen eine solidarische Alternative. ...Was in Deutschland beim Klimaschutz als probates Mittel gilt, kommt für die deutschen Abgeordneten der Grünen im Europäischen Parlament allerdings nicht infrage.

 

05.06.21 11:41

12 Postings, 63 Tage meistersjVeränderung?

Mehr von dem gleichen CDU-Quatsch, es sei denn, die Grünen bekommen mehr Stimmen und stellen die Kanzlerin. Aber selbst dann wird es nicht unbedingt besser. Aber es ist wirklich an der Zeit, dass die CDU aus der Regierung fliegt.  

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ