SMI 10’882 1.0%  SPI 13’994 0.8%  Dow 31’097 1.1%  DAX 12’773 -0.3%  Euro 1.0026 0.1%  EStoxx50 3’452 0.1%  Gold 1’811 0.2%  Bitcoin 19’483 0.2%  Dollar 0.9603 -0.1%  Öl 113.8 0.0% 

Läßt Du dich impfen ?

Seite 1 von 456
neuester Beitrag: 05.07.22 09:52
eröffnet am: 24.04.21 02:32 von: Christinfhyqa Anzahl Beiträge: 11382
neuester Beitrag: 05.07.22 09:52 von: Pankgraf Leser gesamt: 1497247
davon Heute: 1799
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  

08.03.21 22:53
59

10854 Postings, 2955 Tage PankgrafLäßt Du dich impfen ?

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  
11356 Postings ausgeblendet.

01.07.22 14:18
8

55351 Postings, 4260 Tage boersalinoIch bleibe ungeimpft, unverseucht & unbeugsam

Was kümmern mich devote Hirnamputierte ...  

01.07.22 14:25
3

184 Postings, 6 Tage Volksverletzter14:15

Die Diskussion darum ist gut und schön. Aber auch selbst 'achgut' behandelt diese Thematik um Corona und das Virus memmenhaft "achschlecht". Man muss erst mal eine Basis haben, und zwar das Ursprungsvirus. Solange es das Ursprungsvirus als Isolat nicht gibt und das nicht bewiesen ist, kann überhaupt kein Virus vorliegen, das ansteckt. Alle anderen Diskussionen sind doch dann hinfällig. Seltsamerweise sind die Grippezahlen nach Ausbruch plötzlich wie ein Stein gefallen.  

01.07.22 16:15
6

4412 Postings, 3109 Tage centsucherRKI-Chef Wieler: Kubicki fordert Entlassung

Seit Beginn der Pandemie habe die FDP „darauf gedrängt, dass die Maßnahmen ausreichend begründet und mit entsprechenden Daten unterlegt werden. Dies wurde von unterschiedlichen Verantwortungsträgern ignoriert, möglicherweise sogar hintertrieben“, schreibt Kubicki in einer Mitteilung. Mittlerweile sei klar, „warum die Landesgesundheitsminister sowie die Kollegen von SPD und Grünen nicht auf die Vorlage des Evaluationsberichtes warten wollten.“ Der Grund: „Die von ihnen propagierten Maßnahmen sind größtenteils wirkungslos oder sogar kontraproduktiv, riefen oft zu große Folgeschäden hervor, häufig waren sie undemokratisch zustande gekommen und zum Teil verfassungswidrig.“

Kubicki lobt das Expertengremium unter Professor Huster ausdrücklich, es habe „wirklich gute Arbeit geleistet und sich nicht von lauten Stimmen beeindrucken lassen.“ Aus seiner Sicht sei eine parlamentarische Aufarbeitung „unausweichlich“.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...4c86acb922251ab80e9d

Unser Gesundheitsschwurbler sollte sein Amt dann auch niederlegen. Die Affenimpfdosen bekommt er als Abfindung.
https://www.ffh.de/video/mediathek/...-bestellt-240000-impfdosen.html  

01.07.22 16:24
7

10854 Postings, 2955 Tage PankgrafDatenchaos, Pflegenotstand, "Lauterbach-Mutante"

Klare Worte von Sahra Wagenknechr
Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.

 

01.07.22 17:39
8

4412 Postings, 3109 Tage centsucherArmes Deutschland

Corona: Wie Impfschäden immer noch heruntergespielt werden

Der Brandbrief ist unterschrieben von Hunderten Patienten, Betreff: „Unterlassene Hilfeleistung bei Impfnebenwirkungen“. Er ist adressiert an die Bundestagsabgeordneten und Mitglieder im Gesundheitsausschuss, an Frank Ulrich Montgomery als Ratsvorsitzenden des Weltärztebundes und weitere Ärztevertreter sowie an Wissenschaftler und Forscher der Unikliniken.
https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/...facbbd13e3ac28b5c  

02.07.22 10:55
2

4412 Postings, 3109 Tage centsucherDeutsche Datenlage

Knapp die Hälfte der Menschen in Deutschland spricht sich einer Umfrage zufolge deshalb für sofortige, schärfere Regeln aus.

In einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag) bejahten 49 Prozent die Frage, ob die aktuellen Corona-Maßnahmen umgehend verschärft werden sollten. 43 Prozent waren dagegen, 8 Prozent unentschieden.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...41d384a814ed537cd745

Ich frage mich, wen sie befragt haben.
Die Bewertung zum Artikel sprechen doch Bände
Gefällt mir 3
Verärgert 105  

02.07.22 11:11
3

4412 Postings, 3109 Tage centsucherUnd weiter

Diese Corona-Regeln plant Lauterbach für Herbst und Winter
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/...5b41d384a814ed537cd745

Gefällt mir   11
Verärgert   365





 

02.07.22 18:22
2

4412 Postings, 3109 Tage centsucherWer hat Bock auf 160 Seiten

EVALUATION DER RECHTSGRUNDLAGEN UND
MAßNAHMEN DER PANDEMIEPOLITIK

BERICHT DES SACHVERSTÄNDIGENAUSSCHUSSES NACH § 5 ABS. 9 IFSG

https://berliner-zeitung.de/blz-public/files/2022/...08fd5ecf380b.pdf
 

02.07.22 20:12
2

4412 Postings, 3109 Tage centsucherJustitsminister Buschmann

„Fühlen uns durch den Evaluierungsbericht stark bestätigt“

Die Sachverständigenkommission hat ihren Evaluationsbericht der bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen vorgestellt. Im Anschluss äußerte sich Bundesjustizminister Marco Buschmann zu den Ergebnissen des Berichts und zu den kommenden Maßnahmen.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...icht-stark-bestaetigt.html

 

02.07.22 20:23
3

4412 Postings, 3109 Tage centsucherMehr als 50 Milliarden Euro

Nach Angaben des Bundesamtes für soziale Sicherung, die dem RND vorliegen, wurden für die Vergütung von Impfungen, Impfzentren, Bürger- und PCR-Tests, Schutzmasken, Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser sowie Corona-Arzneimittel bis Ende Juni 46,4 Milliarden Euro ausgegeben. Zusammen mit den Impfstoffen ergibt sich so eine Gesamtsumme von 53,2 Milliarden Euro.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...402faaad69048d6bd8c3  

03.07.22 13:10
3

1157009 Postings, 4529 Tage unionDer Evaluierungsbericht von oben hat es in sich!

Wichtig: Die Expertenkommission hatte keine "Maßnahmenkritiker" in ihren Reihen. Nur Leute, die immer noch in offiziellen Ämtern sind.
Und zu Kosten-Nutzen-Analysen der Maßnahmen und zu Impfungen als Maßnahme zur Bekämpfung des
SARS-CoV-2 hat die Kommission keine Aussagen getroffen (Seite 72 des Berichts [ https://berliner-zeitung.de/blz-public/files/2022/...08fd5ecf380b.pdf ])

Deutlich wird zumindest, dass den Maßnahmen der Regierung oft die Datengrundlagen fehlten...
UND die Kommunikation der Regierung wurde kritisiert.

Aber beide "Untersuchungsgegenstände" (also Maßnahmen und Kommunikation) machten ja die gesamte "Coronapolitik" aus.
Und wenn ich mir alles Revue passieren lassen, wurde die Impfkampagne genau so geführt. Offiziell alles mit Evidenz, aber wie wir heute wissen, mit fehlenden Datengrundlagen und fehlerhafter Kommunikation.

Und bedenkt dabei, der Bericht ist von von der Regierung bestimmten Leuten erstellt worden.

Mein Fazit: Ganz, ganz langsam tut sich etwas in Sachen Aufklärung
 

03.07.22 16:23
5

10854 Postings, 2955 Tage PankgrafRadikale interne Corona-Politik

Schleswig-Holstein: Klinik mit 97% Impfquote in der Belegschaft schlägt Alarm wegen Corona-bedingter Personalausfälle

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein galt als Vorbild: Vorstandsvorsitzender Jens Scholz drückte eine harte Politik gegen umgeimpfte Mitarbeiter durch - und feierte die hohe interne Impfquote. Das alles war - wie sich jetzt zeigt - ohne Erfolg.

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein war einst Deutschlands Corona-Vorzeige-Klinik. Der Vorstandsvorsitzende Jens Scholz (Bruder von Bundeskanzler Olaf) brüstete sich gern mit einer besonders strikten internen Corona-Politik.

Über 97 Prozent der Belegschaft sind geimpft, die Politik gegen umgeimpfte Mitarbeiter war hier besonders radikal. Wie TE aus Krankenhauskreisen erfuhr, dürfen umgeimpfte Mitarbeiter hier lediglich mit aktuellem negativen Test auf ihre Stationen – währenddessen arbeiten geimpfte Mitarbeiter ganz ohne Testung.

Die sehr stringente Politik der Klinik führte nicht zum gewünschten Erfolg. Das Klinikum schlägt jetzt Alarm: mehr als 200 Pflegekräfte und 70 Ärztinnen und Ärzte sind wegen Corona-Infektionen nicht einsetzbar. Auch Stationen wurden geschlossen.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...personalausfaelle/  

03.07.22 16:42
3

184 Postings, 6 Tage Volksverletztercentsucher: Mehr als 50 Milliarden Euro

und haben die Milliarden geholfen? Ja, Big Pharma und der von und aus der Goldgrube                      


12  

03.07.22 21:42

6975 Postings, 931 Tage qiwwi@ 01.07.22 14:05... Hätte gerne eine Antwort...

03.07.22 22:06
1

22157 Postings, 3815 Tage HMKaczmarekVon Ihnen kommen bereits 2 der letzten 20 (oder we

niger) negativen Bewertungen für ...  

04.07.22 10:40
3

10854 Postings, 2955 Tage PankgrafCorona-Maßnahmen

Die Realität und Pfleger Ricardo Lange kapern Talkshow von Anne Will

Anne Will hat ihre Sendung klar strukturiert: Sie soll die Corona-Maßnahmen rechtfertigen und für ihre Fortführung werben. Doch mit ihrer Gästeliste hat sie einen schweren Fehler begangen - aus ihrer Sicht, für den Zuschauer war es indes ein Gewinn.
https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/...how-von-anne-will/  

04.07.22 18:25
3

4412 Postings, 3109 Tage centsucherGut Ruth!

Schwere Impfnebenwirkungen zu verharmlosen schadet der Impfkampagne

---Es ist ein Schlag ins Gesicht für die Betroffenen: Schwere Impfnebenwirkungen seien „nicht vergleichbar mit der Schwere der Erkrankung von Post-Covid“, hat der Gesundheitsminister zuletzt öffentlich verkündet. Es war überhaupt sein erstes bekanntes Statement zu schweren Impfnebenwirkungen, in dem Karl Lauterbach weder ihr Vorhandensein negierte noch die Betroffenen oder die Verkünder der schlechten Nachrichten als Impfgegner diffamierte.

---Als ein Krankenkassen-Chef aus Bayern dies anregte, an die Öffentlichkeit trat und seine Zahlen mit denen des PEI abgleichen wollte, wurde er noch am selben Tag, an dem das Treffen stattfinden sollte, entlassen. Inzwischen hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die Zahlen zu codierten Impfnebenwirkungen auf Anfrage veröffentlicht, es sind mit rund 2,5 Millionen Fällen zehnmal mehr als die vom PEI veröffentlichten Impfnebenwirkungen

---Doch der Gesundheitsminister stellt sich vor die Kamera und behauptet einfach mal so, ohne jegliche Evidenz, die schweren Impfnebenwirkungen seien auf jeden Fall viel, viel weniger schlimm als Post-Covid. Das ist fahrlässig. Es ist eine Unverschämtheit gegenüber den Betroffenen. Und es ist im Bestfall noch der Versuch, eine Impfkampagne für den Herbst zu retten.

---Aber wenn ein Gesundheitsminister nun die Unwahrheit sagt? Wie soll man dann darüber denken? Karl Lauterbach hat Kontakt zu den Forschern aus Marburg, die an der eigentlichen Long-Covid-Ambulanz sich längst vermehrt um das Post-Vac-Syndrom kümmern müssen, weil ihr Institut von vor allem jungen Menschen mit schweren Impfnebenwirkungen überrannt wird.
https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/...4b8aa8d65c57f7ef2
--------------------------------------------------

Impfnebenwirkungen nach COVID-19-Impfung bei den Einwohnern der VAE

Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) hatte den Impfversuch erfolgreich abgeschlossen

---In unserer Umfrage erforderten nur 5 % der Nebenwirkungen eine Konsultation eines Arztes oder eine Behandlung im Krankenhaus, und mehr als 80 % der Teilnehmer gaben einen Schweregrad von < 5 an, was die Tatsache unterstützt, dass die meisten Nebenwirkungen nach der Impfung milder Natur waren und selbstlimitierend.

Daher sind die meisten gemeldeten Nebenwirkungen mild, und dieses öffentliche Wissen über die Art der Nebenwirkungen und die Faktoren, die mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verbunden sind, würde Vertrauen schaffen und die Impfzögerlichkeit der Menschen überwinden und die Impfabdeckung verbessern, was das Gebot der Stunde ist.

Interessenkonflikt
SG, FC, KW, FA und WZ waren bei G42 Healthcare beschäftigt. SG und WZ waren bei Insights Research Organization and Solutions beschäftigt. MM, NM, MS, AS, HE, RM, NS, KS und AF waren bei Ambulatory Healthcare Services, SEHA, beschäftigt.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9120526/


G42 Healthcare : https://www.g42healthcare.ai/about-us/
An vorderster Front im Kampf gegen COVID-19 haben wir Biogenix Labs gegründet, das erste von COVID-19 akkreditierte Großdurchsatzlabor der VAE, und die weltweit ersten Phase-III-Studien für einen inaktivierten Impfstoff gegen COVID-19 ermöglicht. An den 4Humanity-Studien nahmen über 43.000 Freiwillige aus über 125 Nationalitäten aus der gesamten panarabischen Region teil. Anschließend unterstützten wir die Gesundheitsbehörden der VAE bei der Umsetzung einer nationalen Impfkampagne.
--------------------------------------------------
NUR 5% mussten wegen den Impfnebenwirkungen zum Arzt! ......... Fast nichts!........... Und nur eine halbseitige Gesichtslähmung von 850 Pfizer-BioNTech gespritzten ist ebenso zu vernachlässigen!


 

04.07.22 19:25
3

4412 Postings, 3109 Tage centsucherSoweit zur Impfpflicht

Berliner Charité darf Ungeimpften von Betriebsfeier ausschließen

Ungeimpfte dürfen angesichts der Corona-Pandemie von der Betriebsfeier einer Klinik ausgeschlossen werden. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg im Streit um die Teilnahme am Sommerfest der Charité entschieden. Damit blieb die Beschwerde eines Mitarbeiters aus dem IT-Bereich erfolglos, wie das Gericht am Montag mitteilte.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...4c77a56e7981a815b8c1  

04.07.22 19:52
3

124927 Postings, 8288 Tage seltsam#11376 - wäre bestimmt weiterhin mein

Traumarbeitsplatz.
z.B.:  kollektiver Zusammenhalt, freundliches Team, nette Arbeitsatmosphäre...  

04.07.22 21:17
2

4412 Postings, 3109 Tage centsucherClaudi, da habe ich noch Fragen

In einer Kiste lagere ich viele bunte FFP2-Masken. Einzeln verpackt – mit gelben Sonnen, lila Röschen oder roten Mohnblumen. Gekauft bei einer vietnamesischen Händlerin auf dem Wochenmarkt. Ich finde, sie geben dem Schutz vor einer Corona-Infektion ein wenig heitere Unbeschwertheit.

Die einen husten und schnupfen nur drei Tage, andere kämpfen eine ganze Woche mit hohem Fieber, Gliederschmerzen und andauernd fehlendem Geschmack.  Das will ich – wenn möglich – nicht erleben. Auch um meiner betagten Mutter willen. Ich treffe sie fast täglich und könnte mir wohl nicht verzeihen, wenn ich sie anstecken würde. Das könnte ja passieren, obwohl sie mit ihren Impfungen auf der Höhe der Angebote ist.
https://www.msn.com/de-de/reisen/nachrichten/...c4c77a56e7981a815b8c1

--Sind die Masken von der vietnamesischen Händlerin auf dem Wochenmarkt auch zertifiziert?
-- Wozu eigentlich die Lebensgeschichte? Politisch Ungeimpfte-Geimpfte haben beim nächsten 2G größere Probleme.
-- Ihr seid doch top Immunisiert. Lauterbach kann bestimmt bestätigen, dass die Impfung vor einem schweren Verlauf schützt. Es gibt auch Studien die eine Superimmunität durch Impfe und Infektion ausweisen. Immer daran denken, mit jedem Jahr steigt das Risiko für die Mutti!


 

04.07.22 21:47
1

4412 Postings, 3109 Tage centsucherEgal, bald haben wir die Delta angepasste Impfe

„Mutationen gefallen mir gar nicht“: Experten wegen neuer Variante BA.2.75 in Sorge

„Die insgesamt elf Mutationen von BA.2.75 könnten also eine neue Infektionswelle auslösen, weil eine Infektion mit BA.5 kaum dagegen schützen dürfte.“


Untersuchungsergebnisse zu BA.2.75: Zwei Mutationen könnten gefährlich sein
Laut der US-Forschungseinrichtung „Bloom Lab“, die ihre Untersuchungsergebnisse zum Virus ebenfalls auf Twitter teilte, könnten vor allem die BA.2.75-Mutationen G446S und R493Q gefährlich werden. So dürfte G446S die Immunflucht der Variante deutlich erhöhen, während es R493Q dem Virus noch einfacher mache, an menschliche Zellen zu binden.

Belegbare Daten gibt es derweil aus Indien, wo sich BA.2.75 schnell verbreitete. Laut Datenexperten sei die Omikronvariante schnell auf einen Anteil von 18 Prozent aller sequenzierten Proben gestiegen.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/...c77a56e7981a815b8c1

   

04.07.22 22:26
2

4412 Postings, 3109 Tage centsucherRuth, du bist der Knaller!

Pflegenotstand: Karl Lauterbach gerät bei Anne Will an wütenden Berliner Pfleger

Gegen das eifrige Duo Will/Berndt wirkte der an diesem Abend eher gemäßigte Karl Lauterbach da fast schon wie ein Maßnahmengegner. Das muss man auch erst mal schaffen.

Und dann sitzt Lauterbach da und lobt sich selbst. Unwidersprochen. Weil er persönlich dafür gesorgt habe, das betont er dreifach, dass die Pflege aus den Fallpauschalen in den Kliniken herausgenommen wurde.

„Wenn ich höre, man will vulnerable Gruppen schützen und das System nicht überlasten, dann sitze ich vorm TV mit geballter Faust“, hebt der Intensivpfleger an zu einem kleinen Wutausbruch: „Würden Sie sagen, das System ist überlastet, wenn Menschen wegen Personalmangel sterben?“
Lange macht deutlich: „Das ist schon seit Jahren und war auch schon vor Corona ein Problem. Jetzt gehen wir jedes Mal wieder unvorbereitet in eine Herbstwelle und alle sind erschrocken: Oh Gott, wir haben gar kein Pflegepersonal. Wir reden immer wieder über Masken und Tests, das ist alles schön. Aber Sie haben die Verantwortung für die Personalüberlastung!“
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/...4c4c77a56e7981a815b8c1  

04.07.22 23:58
3

4412 Postings, 3109 Tage centsucherHabe ich einen anderen Anne Will talk gesehen?

So schreibt die teleschau

Christine Aschenberg-Dugnus argumentierte gemäß der FDP-Parteilinie: "Es ist Verfassungsrecht, dass der Staat nur Maßnahmen ergreifen darf, von denen er auch weiß, sie sind geeignet und sie sind notwendig." Christina Berndt von der "Süddeutschen Zeitung" war diese Schlussfolgerung zu einfach. Wegen der Ungewissheit, die eine Pandemie mit sich bringe, müsse "man manchmal auch Maßnahmen ergreifen, für die die beste wissenschaftliche Evidenz nicht gegeben ist". Dazu sei es aber unerlässlich, sich auf Daten zur Krankheit und zu den Patienten verlassen zu können.

Intensivpfleger Ricardo Lange kritisiert Corona-Management scharf
"Wir haben die Daten nicht gehabt, um Feinheiten zu bestimmen", räumte Karl Lauterbach ein, betonte gleichzeitig aber: "Vieles wussten wir, und vieles kann man auch machen, ohne dass man die Daten hat und auch die Studien hat." Die Strategie, eine vorsichtige Corona-Politik zu verfolgen, habe sich ausgezahlt, in Form von relativ wenigen Toten. Gleichzeitig machte Lauterbach deutlich, wie wichtig eine gute Vorbereitung der Maßnahmen im Herbst sei: "Wenn wir noch mal nicht gut vorbereitet in den Herbst gehen, würden uns das die Bürger nicht verzeihen."

Intensivpfleger Ricardo Lange, ebenfalls zu Gast im ARD-Talk, redete sich im Anschluss einigen Frust von der Seele - und kritisierte nicht nur das bisherige Corona-Management scharf, sondern attackierte auch Karl Lauterbach direkt. Lange berichtete von überlasteten Intensivstationen, "wo Menschen wegen Personalmangel sterben" und "Personal weinend auf den Fluren zusammenbricht". Lauterbach gab kleinlaut zurück, dass dies natürlich eine Überlastung sei. "Gerade bei Corona hätte man merken müssen: Wir gehen jedes Mal unvorbereitet in diese Herbstwelle", ließ der Intensivpfleger nicht locker.

"Wir sind im dritten Jahr der Pandemie, Herr Lauterbach, im dritten Jahr!"

Momentan werde viel über Masken und Tests gesprochen, dabei habe Lauterbach "die Verantwortung, den Personalmangel zu beseitigen". Und Lange hatte sich gerade erst in Rage geredet: "Sie greifen in die Grundrechte der Bürger ein und betonen, dass alles zum Wohle der Menschen geschieht und haben nicht mal Daten zur Hand, an denen Sie feststellen, ob die Maßnahmen überhaupt zielführend sind! Da fasse ich mir an den Kopf. Wir sind im dritten Jahr der Pandemie, Herr Lauterbach, im dritten Jahr!"

In diesem Kreuzfeuer der Kritik holte Lauterbach zur Verteidigung aus: "Jetzt wird mir vorgeworfen, dass es nicht einen Monat früher gekommen ist. Davor ist zehn Jahre gar nichts passiert." Dennoch zeigte er Verständnis für den Groll Langes und nannte dessen Anregungen "richtig": "Wir müssen die Pflege entlasten, dafür wird es ein Gesetz geben." Das werde auch bessere Arbeitsbedingungen und einen Zulauf in den Pflegeberufen bringen, prophezeite Lauterbach und warnte: "Wenn wir die Pflege schlechter reden, als sie ist, machen wir den Beruf nicht attraktiver."

"Vollkommen unrealistisch": Karl Lauterbach schließt Corona-Lockdown im Herbst aus (msn.com)

Ein paar relevante Aussagen weglassen, noch ein wenig negativ/positiv konnotiert und schon passt alles wieder!


 

05.07.22 09:52
2

10854 Postings, 2955 Tage PankgrafProteste weltweit gegen die Willkür d. Regierenden

Im Westen alles beim Alten: Franzosen, Italiener, Spanier und Holländer protestieren gegen die Willkür der Regierenden und den künstlich erzeugten Mangel. In Kanada lebt der Freiheitsprotest auf – in China ein neuer Lockdown. Unübersichtlich ist die Lage in Australien.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...uenstlich-erzeugten-mangel/

Mit anderen Worten: Die australische (und neuseeländische) Covid-Politik ist vielleicht noch verwirrter als irgendwo sonst auf der Welt. Auf den Zero-Covid-Lockdown folgten Impfkampagnen, die ihrerseits den Pflegenotstand ankurbelten. Zugleich erwiesen sich die Lockdowns langfristig als unpraktikabel, so dass heute niemand unterscheiden kann, ob die Menschen durch Covid oder die gentherapeutischen Impfungen krank werden.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Chris1985