SMI 10’925 0.8%  SPI 14’077 0.7%  Dow 31’038 0.2%  DAX 12’802 1.7%  Euro 0.9919 0.3%  EStoxx50 3’478 1.6%  Gold 1’745 0.3%  Bitcoin 19’913 -0.2%  Dollar 0.9718 0.1%  Öl 101.6 1.8% 

Krieg in der Ukraine

Seite 1 von 344
neuester Beitrag: 07.07.22 19:27
eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHa. Anzahl Beiträge: 8583
neuester Beitrag: 07.07.22 19:27 von: Smeagul Leser gesamt: 725086
davon Heute: 7817
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
342 | 343 | 344 | 344  Weiter  

11.03.22 21:45
18

Clubmitglied, 3070 Postings, 209 Tage LachenderHansKrieg in der Ukraine

Hier geht es ausschließlich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
342 | 343 | 344 | 344  Weiter  
8557 Postings ausgeblendet.

07.07.22 14:02

55451 Postings, 4262 Tage boersalino@ Smeagul:

Man kann das so sehen, und ich respektiere deine Sicht auf die Dinge (vergessen wir nicht, dass User Maickel für ein ähnliches Pic für immer gesperrt wurde [wurde wieder aufgehoben, aber wem nützt das]).
Was verbessert das?  

07.07.22 14:19

471 Postings, 659 Tage Smeagul@Boersalino

Ich respektiere deine Reaktion, hätte ich nicht erwartet. Und hey, es ist nur Ariva. Niemand zwingt mich, hier zu lesen.  

07.07.22 14:20

55451 Postings, 4262 Tage boersalinomein Hausarzt

Hey, wir könnten auf diese Party gehen, etliche Bratwürste abgreifen, mit etlichen Junglehrerinnen flirten & mit den Honoratioren von Stadt und Landkreis plaudern.

Allein macht mir das keine Freude - ich brauch da nen Prügelknaben;-))  

07.07.22 14:29
2

4499 Postings, 1821 Tage Bullish_HopeFoto#8551

Denjenigen die solch einen Unfug ins Netz stellen-nicht du! - scheinen Langeweile zu haben.
Statt sich über den afrikanischen Jungen lustig zu machen sollten solche Leute /-User nachhaltige Aufbauhilfe vor Ort leisten (müssen) und ihm Rechnen, Schreiben und Lesen bei bringen!  

07.07.22 14:33
2

25280 Postings, 7732 Tage Tony Fordlehrbuchreifer Raschismus in Russland ...

Die Staatsduma in Russland hat am Mittwoch ein Gesetz zur Gründung einer patriotischen Jugendbewegung beschlossen. Die Abgeordneten des russischen Unterhauses in Moskau votierten in dritter und letzter Lesung für das Gesetz. Präsident Wladimir Putin soll die Leitung des Aufsichtsrats d ...
"Hitler-Jugend" auf Russisch wird gegründet.
Der Nationalismus nimmt immer extremere Züge an.  

07.07.22 14:42

Clubmitglied, 3070 Postings, 209 Tage LachenderHans@Tony

Was ist eigentlich aus der Putin-Jugend geworden. Die gibt es doch schon lange, dachte ich.  

07.07.22 14:44
1

37478 Postings, 2775 Tage EtelsenPredatorSmeagul

Ich muss erklären: das von dir beigefügte Foto ist für mich, der auf dem Smartphone hackt, nicht sichtbar.
Habe mich kurz über ein Notebook eingewählt, schon weiß ich jetzt Bescheid.

Ich sehe keinen Rassismus, nur grenzwertigen Humor. Es geht hier weniger um den abgebildeten farbigen Jugendlichen, sondern um Missstände: teure Berater, die sich die Politik leistet, sowie das Chaos im RKI zur Datenlage i der Pandemie.

Die Aussage von Boersalino "Böse cumana - aber leider korrekt" macht mir klar, da Boersalino durch die Schelte ("Böse") erkannte, wie grenzwertig und provokativ das Foto ist (es suggeriert die Vorstellung von dummen schwarzen/farbigen Jugendlichen). "Aber leider korrekt" bezieht sich auf mehr: schlechte Bildung, teure unfähige Berater und fehlerhafte/unvollständige Datenlage des RKI. Und damit hat Boersalino vermutlich recht.

Humor ist immer grenzwertig. Der eine kapiert, worum es geht. Der andere hat eine andere Sicht darüber, worüber noch gelacht werden kann.
Diese Diskrepanz wird niemand aufheben können.

Ich sehe es mehr humorig, zumal ich weiß, dass Boersalino manchmal andere auf die Schippe nimmt.  

07.07.22 14:47

2 Postings, 0 Tage Starposter234Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.07.22 14:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

07.07.22 14:48
1

25280 Postings, 7732 Tage Tony Fordbis nach Berlin ...

Ein weiterer Indiz dafür, dass es um viel mehr geht als "nur" um die Ostukraine oder Ukraine.
Die Gedanken gehen längst viel weiter, erst recht in russischen (Staats-)Medien, bei dem seit längerer Zeit schon über Eroberungsfantasien philosophiert wird.

https://www.berliner-zeitung.de/news/...chmarsch-bis-berlin-li.244226  

07.07.22 14:57
1

55451 Postings, 4262 Tage boersalinoNachlese zur "Dumm-Debatte"

Lediglich mangelnde "kognitive Fähigkeiten" bei Kindern mit Migrationshintergrund werden dort genannt, und es wird auch festgestellt, daß "in Familien ohne Migrationsgeschichte die jeweils höchsten Leistungen erzielt werden" im Leseverständnis, in der Mathematik und in den Naturwissenschaften.
https://www.welt.de/wissenschaft/article2107370/...t-der-Tuerken.html

Gestern tauchte eine Großfamilie (Kosovo) im Büo einer Herrinn auf und foderte frech, lautstark & irgendwie körpernah die Versetzung eines minderbemittelten Familiennmitglieds.

Leider war ich da schon auffm Heimweg. (Ist Wasserball und Unterwasserrugby eine Auszeichnung?)  

07.07.22 15:03
3

25280 Postings, 7732 Tage Tony FordJunarmija - weiterer Indiz russischen Faschismus

Interessanterweise gegründet 2016 um bereits Kinder in jungen Jahren militärisch-patriotisch zu erziehen und auszubilden. Das sind im Prinzip Kindersoldaten, welche Russland heranzüchtet.


Nationale militär-patriotische soziale Bewegungs-Organisation 'Junarmija'"



Allein die Bezeichnung ist selbstredend und entspricht per Definition der Nazi-Ideologie. Das gleicht erstaunlich stark den Vorgängen im 3.Reich. Wohin das am Ende führte, wissen wir.


Mir ist das bislang nie bewusst gewesen, dass in Russland seit dem ersten Einmarsch im Grunde eine Vorbereitung zum großen Krieg läuft, bei dem auch wir Dtl. Zielscheibe sind.


Es belegt einmal mehr, dass Russland zu keiner Zeit an einer Lösung in der Ukraine interessiert war, sondern der Krieg nie vorbei war und seit Ende Februar lediglich in die nächste Phase ging.  


https://de.wikipedia.org/wiki/Junarmija

Man beachte die Mitgliederentwicklung.

Ich hoffe, dass wir nicht den gleichen Fehler machen wie im 2.WK, dass man die Nazis viel zu lange hat gewähren lassen bevor man dem Einhalt geboten hatte, nachdem die Nazis sich wie eine Seuche verbreitet hatten.

 

07.07.22 15:19
2

25280 Postings, 7732 Tage Tony Ford14:57 unseriöser Beitrag ...

Das hat mit seriöser Forschung und Wissenschaft oder Berichterstattung nicht viel am Hut. Bereits die Unterschrift "Der IQ der Türken" ist schon äußert unseriös, weil es alle Türken über einen Kamm schert und zu Idioten erklärt.
Ein seriöser Wissenschaftler würde eben nicht solch einfache Zusammenhänge herstellen, sondern würde tiefgründiger nach den Ursachen fragen bzw. erforschen und den Bezug dann auch nicht zur Ethnie sondern zu anderen Faktoren herstellen.
Ferner ist die Überschrift faktisch falsch, weil es meist keine Türken, sondern Deutsche, nicht selten in zweiter oder dritter Generation sind.  

07.07.22 15:40

55451 Postings, 4262 Tage boersalinoAber das war es dann auch

Die mit Abstand höchsten Kinderzahlen verzeichnen Familien mit Migrationshintergrund, während die Intelligenz ohne diesen Hintergrund im Gebärstreik verharrt:

https://www.welt.de/wissenschaft/article2107370/...t-der-Tuerken.html

Liebe Kartoffeln: Auswandern oder Poppen!  

07.07.22 15:42
1

Clubmitglied, 3070 Postings, 209 Tage LachenderHans@boersa

Bitte beim Thema bleiben.  

07.07.22 15:48
1

55451 Postings, 4262 Tage boersalinoWieso - ich bin doch auch blöd

- komme so auf rund 60.

Ich gestehe das nicht gern ein - liebe aber Fahren mittm Rasentraktor;-)  

07.07.22 16:03
1

55451 Postings, 4262 Tage boersalinoBitte beim Thema bleiben

Herzlich gern, LachenderHans - ich bin halt nur schon ein wenig betagt - vulgo .......

Aber wenn, dann könnte ich ca. 130 beisteuern. Gäbe einen knuffigen Mittelwert - womöglich auch Spaß.  

07.07.22 16:47

6985 Postings, 933 Tage qiwwiLH, schmeiß ihn bitte raus

den Müll braucht keiner  

07.07.22 17:02

8258 Postings, 2222 Tage ReeccoIch finde ihn lustig

wie er Schwän.chen und Tastatur verwechselt  

07.07.22 17:09

5527 Postings, 618 Tage Lionell16:47

07.07.22 17:21
4

471 Postings, 659 Tage SmeagulUkrainer zerstören Munitionslager der Russen!

Die russische Invasionsarmee ist dringend auf Bahngleise und Warenlager angewiesen. Die liegen neuerdings aber in Reichweite der Ukrainer.
Im Süden und Osten der Ukraine hat die russische Armee einen Vorteil, der ihr bei der Schlacht um Kiew fehlte: Bahnstrecken nahe der Front. Kaum eine Armee verlässt sich so sehr auf die Schiene, um ihre Truppen mit Nachschub zu versorgen. Auf russischen Zügen rollen jeden Tag Tausende Tonnen Granaten und Raketen ins Kriegsgebiet und werden von Lagern hinter der Front aus weiter verteilt. Doch mit westlicher Artillerie zerstören die Ukrainer jetzt offenbar systematisch die russische Kriegslogistik in ihrem Land.
Seit dem 25. Juni hat es zwölf bestätigte Angriffe auf russische Waffenlager in der Ukraine gegeben, berichtet der Blogger Benjamin Pittet, der sich auf die Auswertung öffentlich zugänglicher Satellitenbilder stützt. Das deckt sich mit Angaben von BBC Russia: Der britische Sender spricht von elf zerstörten Depots in den vergangenen neun Tagen. Die meisten Treffer gab es demnach im hart umkämpften Donbass.
Der ukrainische Kriegsreporter Ilia Ponomarenko spricht angesichts der gehäuften Angriffe von einer gezielten Kampagne, um die Grundlagen der russischen Kriegsführung in der Ukraine zu zerstören: "Das hat es so bislang nicht gegeben".
Ukrainer haben jetzt US-Raketenwerfer vom Typ Himars
Auffallend ist, dass die meisten der Angriffe weit hinter der Front auf russisch besetztem Territorium erfolgt sind. Die ukrainische Armee macht keine Angaben dazu, welche Ziele sie mit welchen Waffen ins Visier nimmt. Doch es anzunehmen, dass bei den jüngsten Attacken westliche Artillerie zum Einsatz kam, vor allem die US-Raketenwerfer vom Typ Himars, von denen die ersten vier Exemplare im Juni die Front erreichten. Dieses von der ukrainischen Armee geteilte Video soll einen der ersten Himars-Einsätze in der Ukraine zeigen:
Mit der von den USA gelieferten Munition können die Raketenwerfer Ziele in 85 Kilometer Entfernung treffen – und das auf wenige Meter genau. "Nie zuvor hatte die ukrainische Armee Artillerie mit dieser Reichweite und Präzision", schreibt dazu der in Kiew lebende Militärexperte Thomas Theiner auf Twitter. "Und dank Zehntausender Patrioten in den besetzten Gebieten kennt die Ukraine die Koordinaten jedes einzelnen russischen Waffenlagers in der Ukraine."
"Russland hat aber schon mehr als 1.200 Lkw verloren"
Das stellt die russische Kriegslogistik nach Auffassung Theiners vor ein entscheidendes Problem: Um ihren Nachschub vor der ukrainischen Artillerie zu schützen, muss die russische Armee ihre Waffenlager jetzt mindestens 90 Kilometer hinter der Frontlinie einrichten und ihre Truppen über die Straße versorgen. "Russland hat aber schon mehr als 1.200 Lkw verloren und die notorischen Defizite bei der Wartung dürfte auch den restlichen Transportern schwer zugesetzt haben", schreibt der frühere Berufssoldat der italienischen Armee.
Schon die Eroberung Kiews im März scheiterte nach Ansicht Theiners an der russischen Logistik: "Der Vorstoß im Osten Kiews kam zum Erliegen, weil es den russischen Truppen gegen den hartnäckigen Wiederstand der Ukrainer nicht gelang, die Bahnstrecken in den Regionen Tschernihiw und Sumy zu erobern." So musste die russische Armee ihre Truppen bei Kiew über eine Strecke von 350 Kilometern nur mit Lkw versorgen. Aber schon 100 Kilometer von der nächsten Bahnstrecke entfernt könne die russische Armee ihre Stellungen nur zu Verteidigungszwecken versorgen, nicht aber für Angriffe, so Theiner.
Ihre logistischen Defizite werden der russischen Armee auch im Osten und Süden der Ukraine den Sieg kosten, glaubt Theiner: "Russland versorgt eine Armee des 20. Jahrhunderts mit Methoden aus dem 19. Jahrhundert und kämpft jetzt gegen Waffen aus dem 21. Jahrhundert. Es wird eine Weile dauern, aber die Ukrainer werden die Schlachten um Cherson und den Donbass ebenso gewinnen wie die Schlacht um Kiew."

Quelle:https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...s-munitionslager-.html
 

07.07.22 17:40
2

55451 Postings, 4262 Tage boersalinoJa, bitte

heute war Mülltag. Hab alles reingestopft -Hausmüll, Papiermüll & Gartenabfälle.  

07.07.22 18:47
1

37062 Postings, 5506 Tage börsenfurz1Keine Waffen....Bundeswehr geht auf demZahnfleisch

"Unverantwortlich"
Lambrecht will der Ukraine keine Fuchs-Panzer liefern

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...rtpanzer-schicken.html

Wie geht es mit Waffenlieferungen für die Ukraine weiter? Ministerin Lambrecht erklärt, warum ein bestimmter Panzer nicht geliefert wird.

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat einer Lieferung von Transportpanzern des Typs Fuchs an die Ukraine mit Hinweis auf eigene Sicherheitsinteressen Deutschlands eine Absage erteilt. "Wir unterstützen die Ukraine mit allem, was möglich und verantwortbar ist. Aber wir müssen die Verteidigungsfähigkeit Deutschlands gewährleisten", teilte die SPD-Ministerin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mit und reagierte auf Forderungen der Union.

Lambrecht erklärte weiter: "Deshalb ist es unverantwortlich, die Bundeswehr gerade in diesen Zeiten ausplündern zu wollen und sich dabei sogar über den militärischen Ratschlag des Generalinspekteurs ignorant hinwegsetzen zu wollen." Zuvor hatte bereits Generalinspekteur Eberhard Zorn – Deutschlands ranghöchster Soldat – erklärt, er sehe keinen Spielraum dafür, der Ukraine die Panzer zu überlassen.
Union drängt auf kurzfristige Lieferung

Die Unionsfraktion will noch am Donnerstag mit einem Beschluss des Bundestags eine kurzfristige Lieferung von 200 der Transportpanzer an die Ukraine fordern. Die Fraktion verweist darin auch auf einen gemeinsam mit der Ampel-Koalition im Bundestag Ende April gefassten Beschluss zur Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine.

07.07.22 18:48

16425 Postings, 1921 Tage SzeneAlternativMeldepuffer verbraucht

Die Mods müssen wieder die Drecksarbeit verrichten und den Müll einkehren....  

07.07.22 18:50
1

37062 Postings, 5506 Tage börsenfurz1Wenn man sich selber nicht verteidigen kann....

sollte man keine Zusagen machen die man nicht einhalten kann.....

07.07.22 19:27

471 Postings, 659 Tage SmeagulWozu sollen hier die vielen Panzer rumstehen,

wenn die Ukraine uns grad verteidigt? Die russischen Orks wären im Fall des Falles niemals in der Lage, auch nur einen Fuß auf polnischen Boden zu setzen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
342 | 343 | 344 | 344  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, der boardaufpasser, BichaelMurry, Galearis, Lucky79, Nightwashy, telev1, Petersfisch, Rubensrembrandt, Stegodont