SMI 10'309 -0.8%  SPI 13'191 -1.0%  Dow 29'297 -2.1%  DAX 12'273 -1.6%  Euro 0.9690 0.0%  EStoxx50 3'375 -1.7%  Gold 1'695 -1.0%  Bitcoin 19'367 -2.0%  Dollar 0.9948 0.5%  Öl 98.0 3.3% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12783 von 12888
neuester Beitrag: 07.10.22 22:26
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 322193
neuester Beitrag: 07.10.22 22:26 von: Galearis Leser gesamt: 35042077
davon Heute: 21132
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12781 | 12782 |
| 12784 | 12785 | ... | 12888  Weiter  

28.06.22 12:35
5

1201 Postings, 3738 Tage Rondo90Dienstverweigerung absolut richtig

https://www.rnd.de/politik/...-dienst-DL4OO2GQ3K5G7M6ZT6MBZ6TUXE.html

Alle in der BRD sollten für diese unmenschlichen Entscheidungen, impfzwang , Kriegstreiberei, kinderquälerei in der schule , (danach 9 euro Ticket unglaublich)und Inflation den Dienst verweigern

Dann wäre der drops gleich gelutscht.  

28.06.22 15:30
3

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Im Sozialismus der DDR wusste das ZK was

die Menschen fahren sollen/wollen: Trabbi

Im Sozialismus der EUdSSR wissen sie, was die Menschen fahren wollen/sollen: eAuto

Und weil wir überall Mangel haben, ein rohstoffarmes Land sind, werden die neuen Autos auch so aussehen wie Trabbis.

Und vielleicht noch ein paar H-Kennzeichen Autos auf den Straßen, wie in Havanna ..

https://www.focus.de/auto/news/...um-verbrenner-aus_id_108004616.html

 

28.06.22 16:58
3

1434 Postings, 2937 Tage LichtefichteDie

Hochfinanz aus Übersee scheint kein Interesse an steigenden Gold zu haben, zu offensichtlich alles.  

28.06.22 17:31
3

1201 Postings, 3738 Tage Rondo90Gold ist den Zentralbanken ihr untergang

Deswegen ist echt nicht gewollt ,dennoch haben sie keine Chance mehr ,Brics Staaten gehen alle in goldgedeckte Währungen,
Siehe Rubel

Ich geben dem Dollar, Euro und Yen noch maximal 2 Monate

Und nicht dass ich hier jemand Angst machen möchte , daß ist nicht der Untergang des Westens,sondern das Ende der Illusion und der Anfang des Guten.
 

28.06.22 17:50
2

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Drei Monate

https://www.welt.de/politik/deutschland/...t-mehr-zahlen-koennen.html

dann muss wieder ein neues weißes Kaninchen aus dem Hut gezaubert werden.

Der Staat wird immer weiter und mehr in die Wirtschaft und das Leben der Menschen (und deren Konten) eingreifen. Er kann garnicht anders! Es gibt keinen Ausweg, der Kollaps ist nah.

Mit Gold gut schlafen.
 

28.06.22 20:05
2

18396 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelEs ist schon interessant,

dass eine Partei mit dem Sozialen im Namen die Rentner und andere wie Arbeitslose und Studenten hängen lässt.
Für diese Gruppe gibt es nicht den versprochenen 300 Euro Zuschuss für die erhöhten Energiepreise.

Nun schlägt der Kanzler vor, dass Arbeitgeber einen steuerfreien Zuschuss zahlen sollen, um Lohnsteigerungen in höheren Prozentzahlen als Ausgleich für die galoppierende Inflation zu verhindern.
Auch hier fallen die Renter durch, die im Durchschnitt das geringste Einkommen haben.
Was soll man von einer deratigen Partei halten?
Zumindest, dass sie ihren Namen ändert!  

28.06.22 20:14
3

5557 Postings, 1156 Tage KK2019pfeifenlümmel

wenn alle sich die 300 Euro selbst "schenken" wäre es ja auch langweilig.

So hat der Nichts wertschöpfende Bürokratenapparat was zu tun und einer muss dann halt blechen.

Und nach dem Energiegeld ist vor der nächsten Transferleistung.

Das ganze Gedrucke und Rumgeschiebe von Geld ist ja eh nur ein Intermezzo auf dem Weg ins Euro-Aus.

Meine Meinung.  

28.06.22 20:29
3

18396 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelOptimismus pur

"Die Europäische Zentralbank hat den Ernst der Lage erkannt. Den Reden müssen aber auch Taten folgen."
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...er-lage-erkannt-18134925.html
-----------
Ein sehr optimistischer Kommentar.

Bislang haben wir nur Minitaten gesehen, die den Sinn hatten, uns etwas zu beruhigen in dem Sinne, dass die EZB gegen die galoppierende Inflation wirklich vorgehen würde.
Den Ernst der Lage hätte die EZB aber schon vor Monaten erkennen können,  verschieben der unangenehmen Maßnahmen ist allerdings einfacher. Auch jetzt wird wohl außer großen Reden nichts geschehen, der Aktienmarkt muss oben bleiben, die Eliten sollen kein Geld verlieren. Man möchte eine weiche Landung, niemandem der Aktienhalter weh tun außer dem Sparer, der rücksichtslos durch die Infaltion ausgebeutet wird. Zudem werden die Menschen hier verarmen, weil sie die hohen Preise nicht mehr zahlen können, gleichgültig für die Nahrung und die Energie. Aber die Armen in der Gesellschaft braucht man ja zum Flaschen sammeln. Inflationspolitik ist grausam gegenüber den Ärmeren, aber das interessiert ja wenig ( siehe #556 ).
 

28.06.22 20:39
4

18396 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelzu #557


Die Transferleistungen sind ein Ausdruck für die "Ruhigstellung" der Bevölkerung.
Sie gleichen bei weitem nicht die hohen Belastungen durch die galoppierende Inflation aus.  

28.06.22 20:45
1

18396 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelGeheimnis aller Triumphe


"„Die Ausdauer ist das Geheimnis aller Triumphe“, sagte Lagarde auf dem EZB-Forum im portugiesischen Sintra, den französischen Schriftsteller Victor Hugo zitierend. "
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...dpolitik-bereit-18135110.html
--------
Die Ausdauer, kaum etwas zu tun, ist das Geheimnis des Triumphes einer galoppiernden Inflation.
 

28.06.22 20:57
1

18396 Postings, 6520 Tage pfeifenlümmelIm Februar

stand EUR/USD bei 1,14, nun bei unter 1,06.
Der stärkere US Dollar, verursacht durch die höheren Renditen der US Anleihen, treibt bei uns die Inflation noch kräftiger an. Durch entsprechend Renditeerhöhungen hier bei uns hätte man diese Entwicklung verhindern können.
Aber nein, die Renditen bleiben hier unten. Es gibt keine wirkliche Inflationsbekämpfung!  

28.06.22 21:10
3

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Scholz unterwegs

 
Angehängte Grafik:
photo_2022-06-28_21-07-50.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
photo_2022-06-28_21-07-50.jpg

28.06.22 23:41
3

10272 Postings, 925 Tage 0815trader33Nächster Inflationsschock! Ein Euro kostet jetzt

Nächster Inflationsschock! Ein Euro kostet jetzt 117 Cent
"Berlin (dpo) - Es wird einfach nicht besser: Die Inflation im Euroraum nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an. Am Montagmittag kostete ein Euro erstmals 117 Cent. Das ist ein Preissprung von 17 Prozent seit Jahresbeginn. Experten reagieren besorgt.

"Dass die Teuerung auch vor dem Euro nicht halt macht, ist eine bedenkliche Entwicklung", so Johannes Nebelsiek vom Institut für Weltwirtschaft. "Bislang galt es als unumstößlich, dass ein Euro stets um die 100 Cent kostet."

Die Folgen für Verbraucher und Unternehmer sind schmerzlich spürbar. Dass insgesamt alles teurer wird, erklärt sich dabei von selbst. Neu hinzu kommt der Umstand, dass bei unrunden Beträgen oder der Herausgabe von Rückgeld künftig anders umgerechnet werden muss. Viele Einzelhändler wollen das ihren Kunden sowie dem Kassenpersonal nicht zumuten und haben deshalb alle Warenpreise auf ganze Eurobeträge aufgerundet, was die Teuerung nochmals verstärkt.

Besonders betroffen vom Anstieg des Euros auf 117 Cent sind außerdem Arbeitnehmer, die ihr Gehalt bislang in Cent ausgezahlt bekamen. Ihnen wird geraten, schnellstmöglich auf Bezahlung in Euro umzustellen.

Angesichts dieser Entwicklungen ist es laut Nebelsiek nun wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch der Cent stärker von der Inflation betroffen ist. "Wir müssen nun auf alles gefasst sein", erklärt der Experte. "Es würde mich nicht wundern, wenn wir noch vor dem Herbst für einen Cent bis zu zwei Cent bezahlen müssen.""
https://www.der-postillon.com/2022/06/inflation-euro.html  

29.06.22 06:26
1

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Die Euro Zone kann nicht pleite gehen

Die ausgegebenen Staatsanleihen laufen auf Euro. Nicht auf Rubel. Der Russe hätte seine Staatsanleihen damals in Rubel (und nicht in USD) ausgeben sollen, nur damals wertete der Rubel zum "West-Fiatgeld" ständig ab. Keiner wollte Rubelanleihen kaufen, was damals verständlich war.

Die EZB wird die Euro-Zone nicht pleite gehen lasssen, die EZB kann alles aufkaufen mit neu geschaffenem Geld. Japan praktiziert das ja seit 30 Jahren mit bescheidenem Erfolg.

Wir werden wohl in der Hyperinflation und Sozialismus untergehen. Also unsere Währung und unser Nominalvermögen verglüht in einer Supernova.

Nur meine Meinung.

 

29.06.22 06:39
3

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Ungarn erhöht Leitzins

https://www.cash.ch/news/top-news/...ng-seit-finanzkrise-2008-1981194

Die haben noch Kontrolle über ihre Währung und können das machen. Die EUdSSR-Eurozone hat die Kontrolle bereits verloren.

Ich bin gespannt auf den CPI, Erzeugerpreise, usw.  

29.06.22 06:50
4

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Wer arbeitet ist der Dumme

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...chts-funktioniert/

Corona hat uns so viel Staat wie noch nie in der Bundesrepublik gebracht. Mit zwei Folgen: Es lohnt sich nicht mehr zu arbeiten und nichts funktioniert mehr. Das beste Beispiel dafür ist die Situation an den Flughäfen.

---

Wir sind da immer noch am Anfang. Der Staat kann noch viel mehr.  

29.06.22 09:19
1

10272 Postings, 925 Tage 0815trader33Gold Chartanalyse heute

Thomas May
(heute 08:36)
"GOLD - Kleiner Umweg oder direkter Ausbruch?
Der Goldpreis tendiert weiter lustlos um die 1.820-USD-Marke und könnte von dort dennoch wieder bis 1.848 und 1.858 USD steigen. Doch erst über diesen Hürden wäre die Gefahr eines weiteren Einbruchs bis 1.780 USD gebannt und eine Trendwende nach oben möglich.
Wahrscheinlicher ist aufgrund der aktuellen Schwäche aber, dass die 1.780-USD-Unterstützung zunächst angelaufen wird und dort eine steile Erholung einsetzt, in deren Rahmen der Ausbruch über 1.848 USD gelingt."

Quelle:   https://go.guidants.com  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_zu_2022-06-29_09-18-00.png (verkleinert auf 74%) vergrößern
bildschirmfoto_zu_2022-06-29_09-18-00.png

29.06.22 09:51
3

795 Postings, 237 Tage hhuberseppKK nicht Corona

sondern die staatlichen Coronamaßnahmen bringen uns an den Abgrund und ermöglichten eine nie dagewesene Schuldenaufnahme.  

29.06.22 09:57
1

5557 Postings, 1156 Tage KK2019Wer sich fragt, warum das alles so passiert wie es

passiert, findet hier die Antwort:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaskadeneffekt

Kaskaden als Katastrophenauslöser
Sind technische Systeme oder Bauteile in Reihe geschaltet (in der Elektronik spricht man von Kaskadierung) oder in schwer überschaubarer Weise miteinander verknüpft, entstehen Kaskadenrisiken. Es kann dann zu unerwünschten oder sogar katastrophalen Kaskadeneffekten kommen, die hinsichtlich ihrer Auswirkungen in einem Missverhältnis zum oft banalen Auslöser („Trigger“) stehen. Der Bruch des Banqiao-Staudamms im August 1975 in China gilt als das bei weitem größte Unglück dieser Art in der Geschichte; es handelt sich dabei um den Sonderfall des Dominoeffekts.
...

Im ungünstigen Fall aber tritt der Kaskadeneffekt ein: Die Betroffenen und ihre Umgebung verhalten sich so, dass die Reaktionen auf einen Schicksalsschlag jeweils weitere Schicksalsschläge auslösen, statt die vorhergehenden zu kompensieren, so dass die Betroffenen sich stufenweise in einer immer schlechteren Situation wiederfinden.  

29.06.22 10:09

5557 Postings, 1156 Tage KK2019hhubersepp

Ich werde hier nicht mehr auf ihre sozialistischen und russophilen Kommentare eingehen und diese ihre Kommentare ab sofort einfach ignorieren. Zu ihrer Info.  

29.06.22 10:14

5557 Postings, 1156 Tage KK2019ich bin übrigens im Moment mit einem

fetten Put-OS auf den Dax im Rennen. Hebel noch weit > 100 (nicht heute gekauft)

 

29.06.22 10:20
4

795 Postings, 237 Tage hhuberseppSuper KK

ich nehm dich beim Wort. Dann kann ich hier ja wieder schreiben, was mir gerade einfällt. Falls du also erneut mit deinen Beleidigungen antworten solltest...

zB. dass es nach Lehmanpleite und Fiananzcrash trotz der immensen Schuldenaufnahme und Anleihekäufe keine Inflation beim Bürger gab, ebenso nicht nach Eurorettung. Die aktuelle Inflation hat mit Mangelwiretschaft aufgrund Sanktionen (Russland) und den Auswirkungen der Coronamaßnahmen (global, vor allem aber China) zu tun.
Aber das darf man ja nicht so sehen, denn die Regierungen machen alles richtig.
 

29.06.22 11:18
4

7197 Postings, 3096 Tage Robbi11Die westlichen Länder

befinden sich offensichtlich in einem Lockdown mit einem selbstbewußten Ralitätsverlust.
Oder ,wenn das gewollt ist,
Es ist ein Fehler, Mauern zu bauen.  Die moralische Ausgrenzung  andersdenkender ist ein Zeichen von großer Dummheit.  

29.06.22 11:32
4

1201 Postings, 3738 Tage Rondo90Die westlichen Länder , Bürger

BEFINDEN SICH IN EINER MASSENHYPNOSE

Lassen sich Menschenverachtende Sachen gefallen , man sagt ihnen es wäre zu ihrem Schutz und der Großteil glaubt den Blödsinn,  

Die Kinder wurden in den Schulen mit dem masken und Tests gequält und die meisten Eltern haben es zugelassen obwohl Kinder in keinster weiß gefährdet waren von der harmlosen Grippe.

Jetzt nimmt man ihnen noch ihr hab und gut über Inflation und lastenausgleich und sagt der Russe ist schuld, einfach nur lächerlich

Dann haben wir eine übersterblichkeit je nach impfquote und eine Absenkung der lebendgeburten !

Es muss Hypnose sein, weil so dumm kann eigentlich keiner sein.
Herrgott hilf  

29.06.22 11:39
5

10388 Postings, 4286 Tage farfarawayHHUBERSEPP - stimmt

die Menschen BEFINDEN SICH IN EINER MASSENHYPNOSE

"Lassen sich Menschenverachtende Sachen gefallen , man sagt ihnen es wäre zu ihrem Schutz und der Großteil glaubt den Blödsinn,  
Die Kinder wurden in den Schulen mit dem masken und Tests gequält und die meisten Eltern haben es zugelassen obwohl Kinder in keinster weiß gefährdet waren von der harmlosen Grippe.

Jetzt nimmt man ihnen noch ihr hab und gut über Inflation und lastenausgleich und sagt der Russe ist schuld, einfach nur lächerlich
Dann haben wir eine übersterblichkeit je nach impfquote und eine Absenkung der lebendgeburten !

Es muss Hypnose sein, weil so dumm kann eigentlich keiner sein.
Herrgott hilf  "

Mein Verdacht: man will die Leidensfähigkeit der Kinder und Erwachsenen testen. Wie weit kann man gehen, ohne dass die Menschen aufstehen?

Jetzt wird die Nato erst mal aufgerüstet auf ein Vielfaches - wegen der Russen? Nein, man befürchtet Aufstände und Anarchie im eigenen Land. Die muss man vermeiden können, die Politiker vor allem Schützen. Wasserburg in Berlin etc...  

Seite: Zurück 1 | ... | 12781 | 12782 |
| 12784 | 12785 | ... | 12888  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben