PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 2070
neuester Beitrag: 21.11.23 11:09
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 51747
neuester Beitrag: 21.11.23 11:09 von: Paiongescha. Leser gesamt: 10849259
davon Heute: 1529
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2068 | 2069 | 2070 | 2070  Weiter  

30.07.08 06:10
90

1813 Postings, 7181 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen



PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen € bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen € in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen € oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2068 | 2069 | 2070 | 2070  Weiter  
51721 Postings ausgeblendet.

09.11.23 16:56

2281 Postings, 5434 Tage butschiPaion Fledermaus ist abgeschmiert

> bin ich ja Anteilhaber an dem Unternehmen. In wieweit habe
> ich denn Anspruch über die aktuellen Vorgänge in Kenntnis gesetzt zu werden?  

Vermutlich bei der nächsten Hauptversammlung ;)

Also vermutlich gar nicht mehr.

Erstmal gibts die Gläubiger-Anmeldung, dann die Gläubigerversammlung, vermutlich in 6-12 Monaten.

Vorher gibts vermutlich eine PM für den Sale. Vermutlich an Humanwell (filetiert). Open-House ist vermutlich um den Schein zu wahren.  

09.11.23 17:09

305 Postings, 2158 Tage trashlightNa erst einmal danke für die Info

Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit dass das Unternehmen weiterbestehen kann?  

09.11.23 18:30

23 Postings, 37 Tage Paiongeschaedigt@butschi.

Danke auch für die Infos. Also voll ins Klo gegriffen. Hätte man besser BTC holen sollen. Bleibt nur noch ein Ssg zu holen.  

09.11.23 21:12

2281 Postings, 5434 Tage butschiPaion - Filetierung

> Erstmal gibts die Gläubiger-Anmeldung, dann die
> Gläubigerversammlung, vermutlich in 6-12 Monaten.

Eventuell gibts vorher noch einen Gläubiger-Ausschuß, der dem Sale zustimmen kann/muss.

Vermutlich ist hier die Zeit aber knapp, wegen den 3 Monaten Insolvenz-Geld.
Das müsste dann alles sehr schnell gehen. Ich glaube schon da der Inso das möglichst schnell vom Hof bekommen möchte.  

09.11.23 21:15

2281 Postings, 5434 Tage butschiPaion AG eher wertlos

> Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit dass das Unternehmen weiterbestehen kann?

Möglich ist alles, aber unwahrscheinlich, dass es als AG für die Aktionäre WERTHALTIG weiterbesteht.

Der Insolvenz-Mantel wird sicher noch ein paar Jahre an der Börse rumspuken, bevor dieser dann delisted, kernbereinigt weiterverkauft etc. wird. Vermutlich aber nicht mehr für die Aktionäre.

Unmöglich ist aber nix. Wer hätte an eine Insolvenz in der laufenden KE auch nur gedacht ?

 

10.11.23 11:16
1

7 Postings, 36 Tage Paddy63Investion durch Kleinaktionäre ?

Ich könnte mir Vorstellen das sich einige Kleinaktionäre zusammen schließen um dem Konkursverwalter ein Angebot als Investoren zu machen.

Hierzu müsste man in einer Umfrage herausbekommen ob man ggf. genug zusammen bekommen kann um dem Konkursverwalter ein Seriöses Angebot zu unterbreiten können.

Evtl. nimmt sich einer der Sache im Forum an und  erstellt dazu eine Umfrage wer wieviel Geld bereitstellen könnte?

Dazu gehört für mich aber vorab dazu:
Komplette Einsicht in  die Buchhaltung um damit ein Konzept ausarbeiten zu können.

Ich wäre Bereit eine größere Menge Geld nachzuschießen.

Vorrausetzung dazu wäre jedoch:
Geschäftsführerwechsel
deutliche Reduzierung der Verwaltungs und Vertriebskosten
Und ein überzeugendes Konzept zur Weiterführung

Ich bin mal gespannt auf eure Meinungen.


 

10.11.23 13:43

2281 Postings, 5434 Tage butschiInvestoren

Mal schön Investoren gesucht, mal schauen ob es trotzdem Humanwell wird ;)

https://www.der-indat.de/investoren-fuer-paion-gesucht/

"
Mit dem Einstieg eines Investors soll eine Zukunftsperspektive für das Pharmaunternehmen geschaffen werden. „Die Marktakzeptanz von PAION-Produkten ist hoch und wir konnten Fortschritte in der Vermarktung erzielen. Darüber hinaus haben wir von den Arzneimittelbehörden positive Stellungnahmen in den jeweiligen Zulassungsverfahren wie beispielsweise für die Allgemeinanästhesie in Europa erhalten“, erklärt PAION-CEO Tilmann Bur."

Hatten sich auch die Aktionäre gedacht, das alles positiv ist. War leider anders gekommen.  

10.11.23 14:04

352 Postings, 413 Tage fbo_228@Paddy

nur durch die Aktionäre kann das nicht gehen. Da müßten dann nämlich schon 30 mio zusammen kommen, um wirklich bis zum BE finanziert zu sein. Das war ja eines der Probleme. Da sind pro Aktie etwa 4 - 5 € nötig. Die kann man jetzt nicht mehr erlösen.
Hätte sich der Kurs in der Vergangenheit besser entwickelt dann wäre es eine Kleinigkeit gewesen, doch leider ist die Unsicherheit nie verschwunden. Du wirst nicht genug Kleinaktionäre finden, die in ein am Boden liegendes Unternehmen so viel Geld stecken. Hätte hätte Fahrradkette... Jetzt heißt es Geld woanders hoffentlich besser zu investieren.
Ein Traum wäre es natürlich, wenn ein Investor uns Altaktionäre unter Bedingungen wie zur KE geplant teilhaben ließe. Da wäre ich auch sofort dabei. Doch ich denke, das ist rechtlich gar nicht so einfach durchzuziehen. Da wäre eine ausserordentliche HV nötig und es würde eventuell zu viel Zeit vergehen.
 

10.11.23 16:22

7 Postings, 36 Tage Paddy63Vielen Dank

Ich werde kurzfristig versuchen mich mit dem Konkursverwalter in Verbindung zu setzen und anfragen ob und ab welcher Summe man als Investor teilnehmen kann.  

10.11.23 16:22

7 Postings, 36 Tage Paddy63Vielen Dank

Ich werde kurzfristig versuchen mich mit dem Konkursverwalter in Verbindung zu setzen und anfragen ob und ab welcher Summe man als Investor teilnehmen kann.  

10.11.23 16:31

6072 Postings, 3517 Tage Guru51soll man

da nur noch lachen oder ganz, ganz bitterlich weinen.  

10.11.23 19:38

23 Postings, 37 Tage Paiongeschaedigt@paddy63

Wäre nett wenn du Paion AG mit 50 Millionen €aushelfen könntest. Lass es bitte mit dem Anruf bei dem Insolvenzverwalter. Das wirft ein schlechtes Bild auf uns alle.  

17.11.23 09:53

7 Postings, 36 Tage Paddy63Meine Info sind andere

Nach meinen Informationen läuft sowas meist wie folgt ab:

1. Der Konkursverwalter bevorzugt das das unternehmen weitergeführt wird.

2. Ein Investor macht ein Angebot für die Firma zB. 3500 000 €

3.  Wenn der Insolvenzverwalter das Angebot annimmt würd nach meinen Informationen die
    Firma Schuldenfrei jedoch inkl. aller Mitarbeiter und Lizenzen / Vermögensgegenstände  an den Investor übergeben.

4. Der Investor muss dann das Kapital bereitstellen um die Firma fortzuführen.
   z.B. 10.000.000 €  

5. Die Aktionäre bekommen dann üblicherweise nix.

Ich hoffe nur wenn es so kommt das die Investoren nicht aus Managern und Investoren besteht dessen
Name ich kenne.

Das ist nur das was ich ich  bei ähnlichen Fällen mitbekommen habe,  und  mein Ansatz ist rein hypothetisch.  

 

17.11.23 09:53

7 Postings, 36 Tage Paddy63Meine Info sind andere

Nach meinen Informationen läuft sowas meist wie folgt ab:

1. Der Konkursverwalter bevorzugt das das unternehmen weitergeführt wird.

2. Ein Investor macht ein Angebot für die Firma zB. 3500 000 €

3.  Wenn der Insolvenzverwalter das Angebot annimmt würd nach meinen Informationen die
    Firma Schuldenfrei jedoch inkl. aller Mitarbeiter und Lizenzen / Vermögensgegenstände  an den Investor übergeben.

4. Der Investor muss dann das Kapital bereitstellen um die Firma fortzuführen.
   z.B. 10.000.000 €  

5. Die Aktionäre bekommen dann üblicherweise nix.

Ich hoffe nur wenn es so kommt das die Investoren nicht aus Managern und Investoren besteht dessen
Name ich kenne.

Das ist nur das was ich ich  bei ähnlichen Fällen mitbekommen habe,  und  mein Ansatz ist rein hypothetisch.  

 

17.11.23 10:29

1228 Postings, 1288 Tage Leo58Kurz und knapp

Kein Investor ist bereit die Schulden von Paion zu übernehmen.
1. Der Insolvenzverwalter entscheidet
sich für die Liquidation der Paion AG mangels Masse.
2. Der Insolvenzverwalter findet einen Investor. Dieser wird die Vermögenswerte erhalten wollen mit samt den Mitarbeitern. Jedoch wird es unter der Weiterführung als Paion AG zu Schadensersatzansprüchen seitens der Aktionäre gegenüber der Paion AG kommen.
3. Der Insolvenzverwalter findet einen Investor. Die Paion AG bleibt eine wertlose Hülle und die Vermögenswerte gehen in eine GmbH über mit Fortführung des operativen Geschäfts und der Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Die 3. Alternative wird m.M.nach eintreffen...und warum?
Die GmbH ist dann schuldenfrei, die Medikamente können weiter vermarktet werden und die GmbH ist ggü. den Aktionären der leeren Hülle AG zu nichts verpflichtet. Sozusagen ein Neustart bei 0.

 

17.11.23 10:43

7 Postings, 36 Tage Paddy63Danke

Deine Antwort hört sich plausibel an.

In einigen Wochen werden wir das vermutlich genau wissen.

Danke
 

17.11.23 10:43

7 Postings, 36 Tage Paddy63Danke

Deine Antwort hört sich plausibel an.

In einigen Wochen werden wir das vermutlich genau wissen.

Danke
 

17.11.23 11:27

23 Postings, 37 Tage PaiongeschaedigtPaion GmbH

Was ist denn wenn Paion als GmbH weitergeführt wird. Es würden mal widererwarten Nebenwirkungen auftreten. Dann haftet die Bude mit 25k und fertig oder wie.? Kann man eigentlich die EU Zulassung anfechten? Ein neues Medikament wird doch nur zugelassen, wenn dadurch ein Mehrwert gewährt wird. Das wird doch von der EMA geprüft, oder nicht?  Das das fast weltweit zugelassene Medikament mehr als 100 Mio. € wert ist, dürfte wohl klar sein. Der Fehler war doch, dass das Management über gedeiht und Verderb sich dazu entschlossen hat, den Vertrieb in eigenregie voranzutreiben.Das ist doch grob fahrlässig. Das hätten die doch viel eher merken müssen, dass es nicht hinhaut. Also Insolvenz Verschleppung in tateinheit mit vortäuschung falscher Tatsachen.  

17.11.23 12:11
1

2281 Postings, 5434 Tage butschiDas läuft so

2022 und davor
- Mal dies mal das, dann muss es Remi machen
- Hoffnung, Rakete, Fledermaus, Körbchen
- KE
- CEO kassiert
- Japan steigt aus
- Hoffnung auf Partner -> dauert und kleine, schlechte Verträge
- Hoffnung auf schnelle Studien -> wir drehen eine Runde
- KE
- EU muss man selbst machen
- Hoffnung auf Zulassung -> dauert
- Hoffnung auf Sales -> dauert
- US lässt fast 2 Jahre liegen
- Kaum Sales
- KEs
- Man lizenziert weitere Hoffnungsträger ein, für die man kein Geld und kein Geld für den Vertrieb hat
- CEO kassiert noch immer gut
- Alter CEO weg, NOT-CEO

2023:

- Notverkäufe China-Lizenzen
- Hoffnung auf Sales
- D schlechtes Label/Erstattung -> weitere Studien zum Mehrwert notwendig
- NOT-CEO tritt ab

1.9.2023
- Der Hoffungsträger kommt !!
- leider als Abwicklungs-CEO
- Ewig verzögerte Not-KE wird angekündigt, Kurs zerschossen
- KE geplant mit Backstop-Instor (BI)
- Dumme Aktionäre (DA) wollen nochmals investieren, handeln auch die Bezugsrechte
- Pöser CFO ! ganze Pöse !
- Insolvenzanmeldung durch CEO (C) in der KE
- Aktien-Kurs noch schmieriger als die KE-Politik von Paion
- Hoffnung kommt auf Kurs stabilisiert sich
- Inso (I) macht "Findungskommunission" mit (bekanntem ?) Berater (BR)
- Aktie wird abverkauft,Hoffnung schwindet, Verlustvorträge lieber mitgenommen.

Anfang 2024
- Gläubigeranmeldung wird gemacht, Gläubigerausschuß (GA) kommt zusammen (Banken, EIB, Lieferanten)
- (BR) im Umfeld des Inso berät und findet vermutlich (B)
- Am Ende kauft (BI) aber ist halt juristisch nicht anfechtbar als werthaltigst "gefunden".
- BR bekommt satte Kommission (GELD-RAUS)
- Investor (BI) möchte Investieren aber keine Schulden und Akionärsklagen halt auch nicht
- (I) lagert die gewünschten Assets und Lizenzen in Paion GmbH (PG) aus, ggfs. minus Vorstand und einige Mitarbeiter
- (PG) zahlt Geld (GELD-ASSETS) an (I). Da muss ggfs. der Gläubigerausschuß (GA) zustimmen.
- Lieferantenvorbehalt an Vorräten ? -> ggfs. (GELD-RAUS)
- (PG) findet einen Übergangs-Geschäftsführer (ÜG) mit fetter antrittsprämise, evenutell (C) ?

2024
- Masseverbindlichkeiten werden beglichen, Insolvenzverwalter bekommt Abschlag.
- bekannte Anwaltskanzleien (AK) werden engagiert um allen und jeden zu Verklagen und Klagen abzuwehren.
- Klagen gegen Anmeldung zur Insolvenztabelle
- Lange, Lange nix und viele Klagen und Anwaltskosten und Inso-Kosten GELD-ASSETS wird schön verteilt unter den Bedürftigen
- Aktionärsklagen, AK freut sich
- Inso insot so vor sich hin, gibt mal Zwischenstand
- INSO möchte Geld von D&O -> Klagen, AK freut sich noch mehr

2025-2028
- Ende der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, Gerichtsverfahren noch mehr Kosten
- Zivil-Klageversuch gegen Ex-Vorstand -> AK kommt aus dem Geldverdienen gar nicht mehr raus
- Wieder lange nix und viele Klagen und Anwaltskosten und Inso-Kosten GELD-ASSETS wird schön weiter verteilt unter den Bedürftigen
- Eventuell Masseunzulänglichkeit, aber GELD-ASSETS sollten für einige schöne Jahre als INSO ausreichen
- Mal wieder gibts wieder einen Gläbigerausschuß (GA) und sogar die Gläubiger-Versammlung

2028 oder später
- INSO-Quote (5-15%) aber, wieso Quote, man man schön insoen kann ?
- Aktionäre bekommen NIX, GAR NIX. Nicht mal einen feuchten Händerdruck vom Ex-Vorstand

Irgendwann wird auch die Aktie delisted, alle Hoffnung stirbt !

Nein nicht alle Hoffnung ist entschwunden. Es gibt einem kleinen leuchtenden Fixpunkt am Internet-Himmel, hier finden sich unentwegte und unerschrockene die das Unrecht bekämpfen und die verlorenen Lizenzen und Zahlungen und das böse herausfordern bis zum jüngsten Tage !

Schuldige werden gefunden und verflucht. Die Paion-Kirche entsteht. Das Pöse bekämpft !

Paion AG vergeht nicht sondern lebt als Lichtgestalt im Glauben weiter ;)
 

17.11.23 14:32

2281 Postings, 5434 Tage butschiHoffnung und Aktie stirbt

Irgendwann wird auch die Aktie delisted, alle Hoffnung stirbt !

Nein nicht alle Hoffnung ist entschwunden. Es gibt einem kleinen leuchtenden Fixpunkt am Internet-Himmel, hier finden sich unentwegte und unerschrockene die das Unrecht bekämpfen und die verlorenen Lizenzen und Zahlungen und das böse herausfordern bis zum jüngsten Tage !

Schuldige werden gefunden und verflucht. Die Paion-Kirche entsteht. Das Pöse bekämpft !

Paion AG vergeht nicht sondern lebt als Lichtgestalt im Glauben weiter ;)  

17.11.23 14:40

23 Postings, 37 Tage PaiongeschaedigtUS lässt 2 Jahre liegen

Eben deswegen wird auch ein Ami die Früchte ernten. Wäre nicht das erste Mal.  

20.11.23 16:11

3679 Postings, 4083 Tage schattenquelleDieser Laden hat wie prognostiziert fertig

…und manch einem wurde drüben endlich das Maul gestopft, während der Letzte (wer das wohl ist) fleißig weiter heuchelt.
Diese Bande in Aachen durfte mit der Billigung eines Foristen-Stuhlkreis über einem Jahrzehnt die kleinen Anleger schröpfen und hinter die Fichte führen. Mit Spannung erwarte ich, wer genau was und wann wusste. Der Finanzheini soll bisher für die Öffentlichkeit das erste Bauernopfer spielen. Vielleicht ist dann als nächstes die Reinemachefrau an der Reihe, währen der Rest sich gelangweilt in der Nase bohrt.

Der Aufprall dürfte für viele Unentwegten ziemlich heftig ausgefallen sein. Dem einen oder anderen gönne ich den tiefen Abdruck im Erdboden. Leid tun mir jedoch diejenigen, die viel zu zulange gutgläubig diese Machenschaften hingenommen haben. Neben unseriösen und unfähigen Agieren gesellt sich möglicherweise (!) noch kriminelle Energie hinzu.

Ich erspare dem Forum die lange Liste der Foristen, die hier über die vielen Jahre mit teils ekelerregenden Beleidigungen die Zügel in die Hand zu nehmen versuchten. Freut mich für Euch, ganz ehrlich, den ich lasse mich nicht verbiegen. LOL

Die unsägliche Paion AG mit dieser über Jahre unfähigen Geschäftsleitung ist nun endlich reif für den Müllhaufen der Geschichte

Für Alt-Anleger: Etwas mehr als 1 Cent Aktienkurs vor dem Re-Split
 

21.11.23 10:02
2

1228 Postings, 1288 Tage Leo58...

Habe mir heute das AZ für die Strafanzeige gegen Unbekannt vom Polizeipräsidium in Aachen geben lassen. Jetzt warten wir einfach ab, wann und wie sich nach Abschluss der Ermittlungen durch die Polizei dann später die Staatsanwaltschaft in Aachen dazu schriftlich äußert.
Ich bleibe dran....  

21.11.23 10:52
1

6313 Postings, 5432 Tage Buntspecht53News

https://www.ariva.de/news/...rzeichnet-vereinbarung-ber-eine-11061046

China rettet Paion, die Fledermaus fliegt wieder. Gut das ich noch nicht verkauft habe.  

21.11.23 11:09

23 Postings, 37 Tage Paiongeschaedigt@Buntspecht53

Ja gerade gelesen. Wieso gut das du nicht verkauft hast. Habe ek von 1,36€ vor dem RS, also 13,6€. Ist es jetzt wieder Handelbar? Das war es jetzt oder wie? Ohne Nachspiel für die Verantwortlichen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2068 | 2069 | 2070 | 2070  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben