TTT-Team, Mittwoch 01.06.2005

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 03.06.05 18:09
eröffnet am: 01.06.05 07:45 von: Happy End Anzahl Beiträge: 161
neuester Beitrag: 03.06.05 18:09 von: hotte39 Leser gesamt: 8808
davon Heute: 4
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

01.06.05 07:45
4

95440 Postings, 7150 Tage Happy EndTTT-Team, Mittwoch 01.06.2005

...be happy and smile

 ---> Zertifikate-Spiel

moin moin

 

 

 

 

Hatte der Dax am Montag nette Kursgewinne verbuchen können, so atmete er am Dienstag zunächst einmal durch. Auf Grund der wenig inspirierenden Vorgaben dürfte der Markt zunächst nach neuen Impulsen suchen.

Rentenmarkt weiterhin mit Rückenwind

An den Rentenmärkten zeigen die Trends weiterhin nach oben. Sie verbuchten am Dienstag sowohl in Europa als auch in Amerika deutliche Kursgewinne. Das mag sich einerseits mit Sonderbewegungen zum Monatsende begründen lassen. Allerdings dürften die Märkte auch von den durchwachsenen bis schwächlichen Konjunkturdaten getrieben werden. Denn sie machen Zinserhöhungen in Europa unwahrscheinlich und lassen in Amerika so manchen darauf spekulieren, daß die Zentralbank den Zinserhöhungszyklus bremsen könnte

Euro im asiatischen Handel kaum verändert zu New York

Der Euro hat sich am Mittwoch im asiatischen Handel als Folge der Ablehnung der EU-Verfassung in Frankreich weiter schwach gezeigt, im Vergleich zum amerikanischen Handel aber kaum noch nachgegeben. Ein Euro wurde mit 1,2305 Dollar bewertet, nach 1,2309 im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 108,28 Yen gehandelt nach 108,50 Yen in den USA. "Es gibt wenig, auf das man Handeln könnte, außer dem Fakt, daß die Dinge in Europa nicht sehr gut aussehen. Deshalb werden die Verkäufe weitergehen", sagte Toshiaki Kimura, Devisenhändler bei Mitsubishi Trust and Banking. Allerdings werde das erwartete ?Nein? der Niederländer zur EU-Verfassung am Mittwoch nicht mehr so drastische Auswirkungen haben wie das ?Nein? aus Frankreich. In Amerika war der Euro am Dienstag bis auf 1,2296 Dollar gefallen, den tiefsten Stand seit sieben Monaten. In weniger als einem Monat hat die Gemeinschaftswährung damit rund fünf Prozent verloren.

Aktien Tokio im Verlauf gut behauptet

Gut behauptet präsentiert sich die Börse in Tokio im Handelsverlauf am Mittwoch. Gegen 6.05 Uhr MESZ zeigt sich der Nikkei-225-Index 0,1 Prozent oder 16 Punkte höher bei 11.292. Der Topix legt um 0,2 Prozent oder 2 Punkte auf 1.146 zu. Aus technischer Sicht sehe der Nikkei nach dem Bruch der 200-Tage-Durchschnittslinie in den vergangenen Tagen bei 11.235 Punkten solide aus, sagen Marktteilnehmer. Fundamentale Gründe wie die erhöhte Nachfrage nach den Blue Chips von Matsushita Electric Industrial und Honda lassen den Angaben von Händler zufolge vermuten, daß der Index die Session im Plus beendet. Sie machen am Berichtstag bislang 754 Kursgewinner und 748 -verlierer aus. Umgesetzt wurden bisher fast 700 Millionen Stück nach 569 Millionen Aktien zum gleichen Zeitpunkt am Vortag.

Aktien Hongkong mittags knapp behauptet - HSBC unverändert

Knapp behauptet und dennoch mit relativer Stärke präsentiert sich der Aktienmarkt in Hongkong am Mittwochmittag. Der HSI steht zum Ende der ersten Handelshälfte 0,1 Prozent oder 5 Punkte tiefer bei 13.862 Stellen. Der Markt halte sich angesichts der Schwäche an der Wall Street am Vortag aber noch recht gut, heißt es von Händlern. ?Mit dem Fall des Euro kommt Kapital in die asiatischen Märkte?, erklärt Herbert Lau von Celestial. Er sieht den HSI in der zweiten Hälfte der Session über der Marke von 14.000 Punkten. Unter den Einzelwerten zeigen sich Hutchison mit einem Aufschlag von 1,1 Prozent auf 68,50 Hongkong-Dollar. Mit 801 Millionen umgesetzten Stücken gehören die Titel zu den am häufigsten gehandelten. China Mobile verteuern sich um 1 Prozent auf 28,75 Hongkong-Dollar. Händler verweisen zur Begründung zum einen auf die Spekulationen, das der Yuan aufgewertet wird und zum anderen auf das kürzlich ausgewiesene starke Kundenwachstum. HSBC zeigen sich unverändert bei 124 Hongkong-Dollar, nachdem die Erstquartalsergebnisse ?in line? mit den Analystenschätzungen waren.

Neuigkeiten und Kursbewegungen nach Börsenschluß

Nach den Kursverlusten im reluglären Handel zeigten sich die amerikanischen Aktien am Dienstag im nachbörslichen Handel gut gehalten. Der Nasdaq-100 After Hours Indicator verbuchte ein hauchdünnes Plus von 0,03 Prozent auf 1.543,07 Punkte.

Deutliche Aufschläge haben am Dienstag die Titel von Insmed im nachbörslichen Handel erzielt, nachdem für das Präparat ?SomatoKine? positive Versuchsergebnisse in der Phase III erzielt wurden. Der Kurs verteuerte sich um 12 Prozent auf 1,44 Dollar. Vertex Pharmaceuticals zeigten sich unverändert bei 13,92 Dollar. Das Unternehmen will 9,5 Millionen neue Aktien ausgeben. Kohl's legten um 2,9 Prozent auf 50,10 Dollar zu, nachdem das Unternehmen beim flächenbereinigten Umsatz im Mai einen Zuwachs von 0,2 Prozent erzielt hatte. Das Unternehmen zeigte sich zudem zuversichtlich, beim Gewinn im zweiten Quartal die Zielvorgabe von 0,49 bis 0,52 Dollar je Aktie zu erreichen.

Wall Street schließt leichter - Alcoa und AIG belasten

Widersprüchliche Signale von Konjunkturseite haben am Dienstag an Wall Street zu einer Achterbahnfahrt und schließlich zu Abgaben geführt. Es war der erste Handelstag der Woche nach dem ?Memorial Day? am Montag. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte verlor 0,7 Prozent oder 75 auf 10.467 Punkte. Der S&P-500 verringerte sich um 0,6 Prozent oder 7 auf 1.192 Stellen. Der Nasdaq-Composite ging um 0,4 Prozent oder 8 Punkte niedriger bei 2.068 Zählern aus dem Handel.

Die Konjunkturdaten des Tages neutralisierten sich weitgehend in ihrer Wirkung. Während die Daten zum Chicago-Einkaufsmanagerindex schwächer hereinkamen als erwartet, sorgte der Index des Verbrauchervertrauens für eine positive Überraschung. Dieser zeigte einen Anstieg, obwohl ein Rückgang erwartet worden war. Teilnehmer sagten aber, sie rechneten in nächster Zeit mit eher schwachen Konjunkturdaten. Wenig Entlastung kam auch vom Ölmarkt, wo der Preis zwar zunächst wegen des gestiegenen Dollars unter Druck kam, sich im Verlauf aber stetig erholte. Im Gefolge des EU-Referendums in Frankreich und vor dem auch in den Niederlanden erwarteten Nein wurde der Euro bis knapp unter die Marke von 1,23 Dollar gedrückt.

Rohstoffe und Rohstoffwerte schwächelten im Gefolge der festen amerikanischen Währung. Im Dow verloren Alcoa 1,3 Prozent auf 27,10 Dollar. Hier belastete auch eine Vorladung der ?Grand Jury?. Das Kartellamt des Justizministeriums will bei Alcoa nach Dokumenten wegen angeblicher unerlaubter Absprachen in der Aluminium-Fluorid-Industrie fahnden.

Ungeachtet des sich verschärfenden Streits um staatliche Mittel für Boeing und Airbus zeigten sich die Titel des amerikanischen Flugzeugherstellers mit Aufschlägen. Die Vereinigten Staaten und die EU beschuldigen sich gegenseitig der Subventionierung ihrer Flugzeugindustrie. Boeing steigerten sich um 1,4 Prozent auf 63,90 Dollar. AIG reduzierten sich um 1,5 Prozent auf 55,55 Dollar, nachdem der Versicherungskonzern am Dienstag seinen neuen Jahresabschluß bei der SEC eingereicht hat, der nun ein Nettoergebnis von 9,73 Milliarden Dollar statt der zuvor berichteten 11,05 Milliarden Dollar ausweist. Unterdessen hat Moody's für AIG sein Rating ?Aa2? und den Ausblick ?Stable? bestätigt.

Keine einheitliche Tendenz war im Technologiebereich auszumachen. Bei den Chipwerten lagen Intel mit 1,6 Prozent im Minus, AMD profitieren dagegen von einem Bericht des ?Wall Street Journal?, wonach der Chiphersteller einen Dualprozessor für PCs fertig gestellt hat. Die Aktie gewann 1,2 Prozent auf 16,40 Dollar. Nach einer Prognoseanhebung durch das Unternehmen legten Novellus Systems zu. Die operativen Kosten seien gesenkt worden, hieß es von dem Chip-Produzenten, der Titel verteuerte sich um 3 Prozent auf 26,69 Dollar. Google setzten ihren Höhenflug fort und kletterten um 4,2 Prozent auf 277,27 Dollar. Piper Jaffray hatte das Kursziel für die Aktie auf 300 Dollar erhöht.

Amerikanische Anleihen tendieren im späten Verlauf fest

Deutliche Aufschläge haben die amerikanischen Anleihen am Dienstag im späten New Yorker Handel verbucht. Zehnjährige Anleihen mit einem Kupon von 4,125 Prozent gewannen 23/32 auf 101-5/32. Ihre Rendite fiel im Vergleich zum Freitag von 4,071 auf 3,983 Prozent. Die mit 5,375 Prozent verzinste 30-jährige Treasury steigerte sich um satte 1-27/32 auf 116 8/32. die Rendite fiel von 4,43 auf 4,321 Prozent. Es war der erste Handelstag nach dem um den ?Memorial Day? verlängerten Wochenende.

Teilnehmer nannten eine Reihe von Gründen für die festen Notierungen. Unter anderem wurde der gestiegene Dollar genannt, der im Gefolge des EU-Referendums in Frankreich am Sonntag stetig an Stärke gewonnen hat. Der feste Dollar helfe dabei, die Inflation im Zaum zu halten, was der Federal Reserve die Arbeit erleichtere, so ein Händler. Dies wirke sich besonders am langen Ende der Zinskurve aus. Händler beobachteten darüber hinaus auch Portfolioanpassungen institutioneller Investoren zum Monatsende. Auch habe die Erwartung weiterer schwacher Konjunkturdaten in dieser Woche gestützt. Am Berichtstag war zwar das Verbrauchervertrauen unerwartet gut ausgefallen. Dagegen war aber der Einkaufsmanagerindex Chicago unter den Erwartungen geblieben.


Quellen: FAZ.NET, vwd, dpa, AP, AFP, Bloomberg, Reuters.

Der Dax

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

5 Tageschart

 

3 Monatschart, Candlestick

 

Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

ttt-einzelwerte thread feat. marx http://www.ariva.de/board/201099/

n-tv-TEXT

 -Videotext

 

RT-Futs gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

news & termine http://www.futures-trader.de/htm/tua.shtml

earnings http://www.fulldisclosure.com/highlight.asp?client=cb

p/c http://www.pcratio.de/cgi-bin/pcratio/ratio.pl

dowanalyse http://www.signalwatch.com/markets/markets-dow.asp?Date=05/10/05

fed http://www.ny.frb.org/markets/omo/dmm/temp.cfm?SHOWMORE=TRUE

Viel Erfolg @all

Let's wave !

Greetz  Happy

ariva.de  http://www.anmeldung.boerse-total.de

 

 

 
Angehängte Grafik:
010605.gif (verkleinert auf 92%) vergrößern
010605.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
135 Postings ausgeblendet.

01.06.05 21:29

3427 Postings, 6089 Tage AntoineAu revoir NRNF

aber nur wenn man ein Handelssystem/Signalsystem/Strategie hat! ;-)
Und wenn man so ein einfaches System von MaMoe verwendet... Es sagt einem Short oder Long!

Hier mal weitere Signale auf die schnelle...

Wünsch Euch noch einen schönen Abend!

@hotte39: Das Posting #134 von mir ist hoffentlich nicht angreiflich erfasst worden. So ist es auf keinen Fall gemeint gewesen! ;-)


   Au revoir!

Börsenliteratur

 
Angehängte Grafik:
Dow_vom_01.png (verkleinert auf 99%) vergrößern
Dow_vom_01.png

01.06.05 21:35

6422 Postings, 7693 Tage MaMoe@Alberto: So meine Shorts sind wieder raus ...

hat sich gelohnt ...

;-))

MaMoe ...  

01.06.05 21:37

10092 Postings, 5995 Tage NoRiskNoFun...hätte ich jetzt auch :-) o. T.

01.06.05 21:38

10092 Postings, 5995 Tage NoRiskNoFunaber nicht im up bei der 551... o. T.

01.06.05 21:43

10212 Postings, 6260 Tage r4lleJungs

für die "Formel" von Mamoe braucht ihr ein anständiges Programm. Entweder Metastock, Tradestation oder TaiPan. Mit diesen Programmen kann man "eigene" Handelssysteme programmieren die einem dann die "Arbeit" abnehmen und aufgrund der Formel ein Signal geben. Viele Trader tüffteln lange für ihr eigenes Handelssystem. Mit Hilfe von Backtesting kann man die jeweiligen Systeme auf die Vergangenheit testen lassen. Also es gibt in diesem Bereich eine Menge zu machen, jedoch muss man sich damit ersteinmal ne Weile beschäftigen...

ariva.de

 

 

greetz  

 

01.06.05 21:53

7982 Postings, 6182 Tage hotte39Hallo Antoine!

Auch ich möchte niemand angreifen, dich selbstverständlich auch nicht.

#134: Nein, dort war es nicht, was ich mit "Standpauke" meinte, sondern deine Erwiderung auf das Posting von Anjaf, als er den Verkauf seiner (leider) zu früh gekauften Shorts meldete. Wo das genau war, weiß ich nicht, ist ja auch egal. Ich hatte es zunächst als eine kleine Kritik aufgefasst. Wie ich jetzt aber sehe, habe ich deine Stellungnahme dazu missverstanden.

Ich bin derjenige gewesen, der dich falsch verstanden hat. Somit möchte ich alles zurücknehmen und es so sehen, wie du es gemeint hast.

Was du unter der angegebenen Adresse geschrieben hast, klingt alles sehr vernünftig. Da habe ich absolut nichts auszusetzen. Im Gegenteil, davon kann ich noch was lernen.

Gruß Hotte  

02.06.05 02:23

3427 Postings, 6089 Tage Antoine@hotte39 ;-)

Ich glaube Du meinst diesen Thread:
http://www.ariva.de/board/220974/thread.m?page=4&a=&jump=1955818
mit Postings #121, 122, 123, 142 (!), 148, 149, 154, 157, Posting #159 (!), 162, 164. Ich glaube, anjaf hatte das schon richtig verstanden, wie ich das versucht habe, zu äußern. Das bestätigte sich auch beim Treffen am Wochenende. ;-)
Ich wollte auf die psychologische Ebene gehen (Verdrängung: Das kann doch eigentlich nicht sein, etc.; Der Markt hat aber immer recht).
Ich hatte auch versucht, es mit Fragen zu verdeutlichen, anstatt mit Feststellungen... ;-)

Oder hast Du Posting 159 im Kopf? ;-)

Falls Du das lesen solltest und antworten möchtest, bitte nicht mehr in diesem Thread. Antwort wenn per BM oder im nächsten Thread, wenn ich online bin. ;-)

Ist aber auch nicht soo wichtig, oder? ;-)



   Salut!

Börsenliteratur

 

02.06.05 07:32

1818 Postings, 5544 Tage data2005Guten morgen und als stiller Mitleser

finde ich es bedauerlich wie sehr der Threat nachgelassen hat.
Daher sind nun wohl alle gefragt, sich zu beteiligen.

Schöne Grüße aus dem Nachbarland  

02.06.05 09:40

1943 Postings, 7442 Tage dutchyKauf TB8U1T 0,68 o. T.

02.06.05 10:59

528 Postings, 6014 Tage MIGI@alberto, ...

Nachdem es uns der große Meister nicht so einfach machen will, habe ich meine Demoversion von Metastock installiert und in der Hilfe nachgelesen, was er mit seinem Hammersystem ausgekocht hat.

Im Prinzip wird mit dem ZigZag-Indikator nach dem letzen High oder Low gesucht. Die Änderung wird dabei auf 3% eingestellt. Long geht man dann einen Bar nach dem Low und Short natürlich einen Bar nach dem High.

Hier die Info aus der MetaStock Hilfe:

SYNTAX   troughbars( Nth, DATA ARRAY, % MINIMUM CHANGE)

FUNCTION Plots the number of bars that have passed from the Nth trough.  This uses the Zig Zag function (see Zig Zag) to determine the troughs.  If Nth is 1, then this will return the number of bars that have passed since the most recent trough.  If Nth is 2, this will return the number of bars that have passed since the 2nd most recent trough.  Etc.

EXAMPLE  troughbars(1,close,5)

SYNTAX   peakbars( Nth, DATA ARRAY, % MINIMUM CHANGE)

FUNCTION Plots the number of bars that have passed from the Nth peak.  This uses the Zig Zag function (see Zig Zag) to determine the peaks.  N=1 would return the number of bars that have passed since the most recent peak.  N=2 would return the number of bars that have passed since the 2nd most recent peak.  Etc.

EXAMPLE   peakbars(1,close,5)

SYNTAX    zig( DATA ARRAY, MINIMUM CHANGE, DIFF_METHOD )

FUNCTION Calculates the MINIMUM CHANGE predefined Zig Zag indicator of DATA ARRAY using the DIFF_METHOD method of calculation.

Valid DIFF_METHODs are PERCENT and POINTS (these can be abbreviated as % and $).

   EXAMPLE§zig( CLOSE, 5, PERCENT )

In TradeSignal sieht es dann ungefähr so aus:
 
Angehängte Grafik:
DAX.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
DAX.png

02.06.05 13:38

3427 Postings, 6089 Tage AntoineSalut @all

Wünsche allen ALWAYS GOOD TRADES!

@MIGI: Thx für die Erklärung! Da ich selber nicht Metastock habe (kostet auch einiges), konnte ich erstmal mit der Angabe von MaMoe nichts anfangen... ;-)


   Salut!

Börsenliteratur

 

02.06.05 16:48

10092 Postings, 5995 Tage NoRiskNoFunJetzt erst gesehen..Salut Toni und Migi;-) o. T.

02.06.05 16:53

6164 Postings, 6280 Tage alberto@NRNF BM o. T.

02.06.05 16:54

6164 Postings, 6280 Tage alberto@MIGI danke, hatte ich ganz vergessen! o. T.

02.06.05 16:58

10092 Postings, 5995 Tage NoRiskNoFunBM back alberto und Reini *grins* o. T.

02.06.05 17:00

6164 Postings, 6280 Tage albertoNRNF jetzt bin ich wieder glücklich ;-))) o. T.

02.06.05 17:00

10092 Postings, 5995 Tage NoRiskNoFunSchönen tag noch..und schaut mal in den

Hilfethread mit xml...vielleicht kann ja doch jemand helfen ;-(((  

03.06.05 08:53

528 Postings, 6014 Tage MIGI@alberto, antoine, cityel, hotte

Hier noch die Info warum MaMoes System in der Praxis nicht so gut funktionieren kann:

Zig Zag

Zig Zag is trend following indicator that helps define what the trend has been, and can be used as a significance test to help determine when changes in the current price might indicate when the trend of price might be changing.  The zig zag indicators filters out changes in a data item that are less than a specific amount that you define.  Below is a chart of National Semiconductor.  If you bought every time the zig zag moved up and sold every time the zig zag moved down, every trade would be a winner.

Unfortunately, you can't, because the zig zag indicator does not set the last leg until future prices are already known.  The zig zag indicator is useful for getting a sense of overall trend in prices or on a security.  A zig zag indicator only plots the next leg when a certain percentage or point change has occurred.

Oder zum selbernachlesen: http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wsn/artikel.asp&id=2040
 

03.06.05 14:08

6422 Postings, 7693 Tage MaMoe@MIGI: das ist nur bedingt richtig ...

wie ich bereits angegeben habe, ist dieses System für Daytrader wertlos; dafür ist es auch nicht konzipiert worden ...

es ist für Menschen, die sich dem "hin-und-her-macht-Taschen-leer" Daytraderzirkus, der hier am Board praktiziert wird (mit irgendwelchen subjektiven Marken, Signalen und Pivots (ich kenne alleine 6 mögliche Berechnungsarten für Pivot-Pkt und unendliche viele für Fibonacci)... ;-)) ...) nicht aussetzen wollten, Menschen die einer normalen Arbeit nachgehen, die nach close einen Blick auf ihren PC werfen und sich dann entscheiden, mache ich was oder nicht ...

Und hierfür ist dieses System recht zuverlässig und relativ treffsicher und Volaunabhängig ...

Die letzten Ergebnisse lassen sich beliebig nachvollziehen: mit 3 Turnarounds mal kurz 1150 Dax-Pkt. ist nicht ganz schlecht, denke ich ;-))

Nochmals: ich verwende dieses obige System schon lange nicht mehr, da ich genügend Zeit zum Traden finde und greife daher auf ein etwas anderes System zurück, das mich mehr als 4 Jahre meines Lebens gekostet hat... sofern ich mal Lust habe zu Traden, was sich auf 4-5 Tage im Monat beschränkt, wenn überhaupt ...

Die mehr als einfachen Formeln hatte ich schon vor Monaten angegeben, als die Diskussion um Systeme aufkam und habe es auch hier erneut getan; der Rest ist jedem selbst überlassen, was er machen will oder nicht...

Nochmals: für Daytrader ungeeignet... und nur zum Verständnis: hier werden 2 Zigis zur Bestimmung verwendet; jeweils einer für Buy bzw. Long und einer für Sell bzw. Short ...

;-))

Aber jedes System ist besser als keines ;-))

MaMoe ....
 
Angehängte Grafik:
dax_03_06_05.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
dax_03_06_05.jpg

03.06.05 15:05

528 Postings, 6014 Tage MIGI@MaMoe

Was mich ja anfangs so begeistert hat waren die blauen und roten Pfeile, die für mich wirklich die optimalen Einstiege darstellen. Das Problem ist nur, das bei 3% Änderung der ZigZag erst nach 3% die Umkehrung findet. Das letzte Low war bei ca. 4160 und nach dem blauen Pfeil wäre man danach (am liebsten) long gegangen. Der ZigZag benötigt aber noch 3% bis er sich sicher ist und dann erfolgt der Einstieg frühestens bei ca. 4280. Wenn man jetzt beim Ausstieg wieder 120 Punkte verliert, wäre das eigentlich eine kleine Katastrophe. Stochastic und MACD werden anscheinend gar nicht benutzt? Für Day-Trading muß man nur die prozentuale Änderung anders einstellen, dann liefert der ZigZag auch brauchbare Ergebnisse. Habe ich jetzt noch etwas falsch verstanden? Ich würde nämlich sofort alles andere hinwerfen, wenn das System wirklich gut funktioniert.

Wo wäre denn dein Einstieg gewesen nach deinem anderen System (Candles 10 min; 10 und 20 GD (exponentiell); MACD 12,26,8; Stochastic 16,5,4) welches du hier auch schon vorgestellt hast? Ist MACD 12,26,8 beabsichtigt oder nur ein Tippfehler und sollte MACD 12,26,9 heißen?

Danke schon mal für die Antwort

Migi
 

03.06.05 15:23

528 Postings, 6014 Tage MIGI@MaMoe

Am ehesten könntest du mich natürlich überzeugen, wenn du das nächste Signal etwas zeitnäher reinstellst. Dafür könnte ich mich jetzt auch schon im Namen aller anderen bedanken.

Migi  

03.06.05 15:25

10203 Postings, 6372 Tage Reinerzufalllange rede kurzer schein *gg* o. T.

03.06.05 15:33

528 Postings, 6014 Tage MIGIDu sprichst in Rätseln, Reiner - ist daß Zufall? o. T.

03.06.05 15:36

112127 Postings, 6183 Tage denkideeLang & Schwarz

taxt eigenartig
Shorts viel zu billig
Longs viel zu teuer

http://www.quotecenter.de/  

03.06.05 18:09

7982 Postings, 6182 Tage hotte39Hallo MiGi und MaMoe!

MiGi!
Erstens finde ich es gut, dass dieses sehr interessante Thema genau hier an dieser Stelle seine Fortsetzung findet. MiGi, auf die Antworten deiner Fragen werden andere und ich auch gespannt sein. Guter Vorschlag von dir, denn den Gedanken hatte ich auch schon lange, nämlich MaMoe zu bitten, einen blauen oder roten Pfeil, mit seinem entsprechenden Wendepunkt zeitgerecht reinzustellen. VIELLEICHT ZEIGTE HEUTE MORGEN EIN ROTER PFEIL NACH SÜDEN!

Aber in der Theorie, das gebe ich zu, bin ich noch lange nicht so weit, um alles zu verstehen, was du z. B. in # 156 geschrieben hast. Da habe ich wohl noch einiges nachzuholen. Aber ich habe ja Zeit.

@MaMoe,
was du oben in # 155 schreibst, findet durchaus meine bzw., so denke ich, die allgemeine Zustimmung. Nicht jeder hat ausreichend Zeit vor dem PC zu verbringen bzw. ist ein Daytrader. Wäre ja schön, wenn das Experiment mal zumindest versucht werden könnte. Das Gelingen stände auf einem anderen Blatt.

Aber auch ansonsten, vielen Dank für die Mühe!

Gruß Hotte
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben