ZTE Corp. erwartet Milliarden-Einnahmen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.02.14 08:11
eröffnet am: 05.12.13 12:48 von: Aktiencrash4. Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 27.02.14 08:11 von: Aktiencrash4. Leser gesamt: 9262
davon Heute: 1
bewertet mit -1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

05.12.13 12:48
1

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE Corp. erwartet Milliarden-Einnahmen

Es gibt erfreuliche Nachrichten,

am heutigen Tag wurden die 4G-Lizenzen in China vergeben. Vor allem China Mobile bekam einige Lizenzen zugesprochen. Dies wirkt sich positiv auf den Umsatz und den Gewinn von ZTE Corp (WKN: A0M4ZP). aus. Die großen Telekommunikation-Riesen werden 2014 und 2015 laut der Schätzung eines Analysten ca. 80 Millarden Yuan (ca. 9,6 Mrd. Euro) in den Ausbau der 4G Technologie investieren. Allein dieses Jahr investiert China Mobile 840 Mio. Euro in die Ausweitung seines 4G-Netzes. Etwa 60%des Auftragsvolumens hält ZTE inne, dabei stellt ZTE die elementaren Technologien zur Verfügung, die zum Aufbau eine solches Netzes benötigt werden. Zudem ist ZTE ein erfolgreicher Smartphone-Hersteller der "low-cost" und "Highend" Produkte zur Verfügung stellt.

Hier die Links zu den News:

+ http://www.finanznachrichten.de/suche/uebersicht.htm?suche=zte

+ http://blogs.wsj.com/chinarealtime/2013/12/05/...s-4g-boost-in-china/

+ http://www.aastocks.com/EN/News/HK6/61/NOW.578781.html

+ http://www.ztedevices.com/

+ http://wwwen.zte.com.cn/en/

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
20 Postings ausgeblendet.

09.01.14 18:12

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE und Analogix planen das erste 4K Smartphone

für Ultra-HD Big-Screen Viewing mit SlimPort-Schnittstelle
+ http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...g-slimport-schnittstelle  

09.01.14 22:22

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42China Mobile vertreibt das ZTE Grand Memo LTE!

09.01.14 22:37

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE feiert großen Erfolg!

ZTE gab heute bekannt, dass sie einen weiteren glorreichen Erfolg im Bereich der Optischen Netzwerke verzeichnen konnten. Damit wird ZTE zum einem "Global Player" im Industriebereich Optische Netzwerke, und wird kurz- und langfristig davon profitieren.

+ http://www.4-traders.com/ZTE-CORPORATION-6495034/...through-17773304/  

15.01.14 12:00

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE (00763.HK) target raised to $16, rated Neutral

16.01.14 15:34

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE erwartet 50% erhöhter Smartphone Absatz!

17.01.14 12:01

58 Postings, 4590 Tage rrmboerse@Aktiencrash4

Wer möchte denn da das Papier puschen??  

17.01.14 17:30

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE aims to boost US market share to 10% by 2017

17.01.14 17:44

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42@rrmboerse

ZTE ist ein gutes Unternehmen mit starken Zukunftsaussichten, vor allem wird sich ZTE im Bereich LTE als Marktführer herauskristallisieren, da ZTE wichtige Patente inne hält und sehr viel Liquide Mittel in die Forschung gesteckt hat, was sich nun 2014 und 2015 auszahlt. ZTE profitiert auch noch von dem geplanten Ausbau des LTE-Netzes von China Mobile und andere Mobilfunkanbieter der Welt. ZTE hat auch dieses Jahr angekündigt mehr Gewinn und Umsatz zu erwirtschaften als in den Jahren zuvor, deswegen blicke ich optimistisch in die Zukunft!  

20.01.14 15:32

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE erwartet für 2013 einen höheren Gewinn!

20.01.14 16:00

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42Abwärtstrend wurde durchbrochen!

Der Abwärtstrend der ZTE Aktie wurde durchbrochen, dass erkennt man an der Erholung. Vor allem sprechen die GD eine deutliche Sprache, denn der GD 3 durchscheidet die GD (5,10,15) von unten, dies ist ein deutliches Signal für einen Trendumkehr, auch fundamental sieht es wieder besser aus für ZTE, durch die Anhebung der Gewinn Prognose wird sich dies kurz- und längerfristig positiv auswirken, die Indikatoren stimmen auch mit dem Kurs überein, sie senden eindeutige Signale für eine Trendumkehr, diese Analyse basiert nur auf meine Kriterien, und ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung!  
Angehängte Grafik:
d898dad0528e67552ec7cf66450d286d3057845f.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
d898dad0528e67552ec7cf66450d286d3057845f.png

16.02.14 09:19

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE rated Buy with target lifted to $20 - UBS

UBS believed 4G network operations in China will officially commence in 2014, and the bank had raised the industrial CAPEX forecast based on higher 4G CAPEX estimates. Apart from CHINA MOBILE (00941.HK)  +0.800 (1.095%)    Short selling $97.31M; Ratio 9.043%     which had actively developed the 4G network, CHINA TELECOM (00728.HK)  -0.040 (1.105%)    Short selling $15.55M; Ratio 6.899%     had also substantially reduced CAPEX of its fixed line business, so as to spend over 50% CAPEX on 4G development, and ZTE (00763.HK)  +0.020 (0.129%)    Short selling $470.56K; Ratio 1.080%     will be the major beneficiary.

The bank projected the financial results of ZTE in 2013 will be disappointing, due to delayed establishment of 4G network. As a result, the industrial CAPEX was expected to surge by 3.54 times to RMB129 billion this year.

Rating of ZTE was retained at Buy, and target price was raised from $19 to $20.

Quelle:
+ http://www.aastocks.com/EN/News/HK6/65/NOW.589136.html  

19.02.14 11:29

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE Expand Partnerships With Govt & MNOS in Kenya

China's telecoms equipment and network solutions provider ZTE has announced plans to expand its footprint in the local market by deepening relationships with existing clients while also striving to attract new customers both from public and private sector.

During a recent media briefing, ZTE Kenya CEO Mr Liu Sen said that the firm would this year focus on three key areas - mobile network operators; government and enterprises as well as devices and terminals, a segment where the firm is currently ranked fourth globally).

"In 2014, we aim to strengthen our partnerships with mobile network operators by helping them improve their overall network quality. We will also be looking at the area of LTE and Cloud Computing and how this can be utilized by government for better public service delivery," said Sen.

This, added Sen, would involve the deployment of ZTE's latest solutions; collaboration with the government to accelerate the country's overall IT penetration as well as technical skills transfer.

"Kenya already has one ZTE Training Centre. We therefore plan to partner with the government to provide advanced solutions for better public service delivery mainly in the areas of health, transportation and energy," he said.

The firm - which set up its Kenya office in 1998 - has already conducted 75 LTE deployments globally with 3 of these being in Africa through MNOs in Namibia, Angola and South Africa. A deployment in Kenya would see it expand its LTE footprint in the continent though it's concerned about the lack of clarity on the technology from the government.

ZTE currently has partnerships with Orange and YuKenya. The firm's GSM solutions got a boost when Orange - which uses its solutions - attained the highest score of 62.5 per cent in terms of quality of service during the 2012/2013 period according to the Communications Commission of Kenya (now CAK).

In terms of government partnerships, ZTE has already deployed 1,200km of the National Optic Fibre Backbone Infrastructure (NOFBI). All these partnerships and resulting revenues are crucial for the firm as it seeks to increase its overall revenues from Africa from the current 9 per cent, with the Chinese market contributing the bulk at 47 per cent followed by EU, Oceania and Americas at 25 per cent with the rest of Asia contributing 19 per cent.

In terms of generators, ZTE derives 49 per cent of revenues from carrier networks with devices (or terminals) bringing in 31 per cent while tele-software adds another 20 per cent to the overall kitty.

Quelle:

+ http://allafrica.com/stories/201402190010.html  

19.02.14 11:34

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42Löschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 19.02.14 11:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.02.14 11:45

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE CORP. verbessert Gesamteindruck ...

ZTE CORP. (HK), ein Unternehmen im Sektor Telekommunikationsausrüstung, hat eine doppelte Neubewertung durch das unabhängige Finanzanalyseunternehmen theScreener erhalten. Seine Basisbewertung beträgt 3 von 4 Sternen, und sein Kursverhalten wird als schwach riskant eingestuft. Aufgrund des zusätzlichen Sterns hebt theScreener den Gesamteindruck auf Positiv an. Am Datum der Analyse, dem 18. Februar 2014, betrug der Schlusskurs HKD 16,46 und sein Potenzial wurde auf HKD 19,08 geschätzt.

Quelle:

+ http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...hen-stern-positiv-steigt  

19.02.14 18:32

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42Brandheiße Nachrichten!

Voraussichtlich werden die Modelle Nubia 5S, Nubia 5S Mini und Grand Memo II europaweit zur Verfügung stehen, diese Produkte erwiesen sich schon als Verkaufsschlager (China)!

ZTE's Produkte können sich nun mit den Flaggschiffen der jeweiligen Hersteller messen, allem voran Apple und Samsung, die Qualität der High End Produkte ist mittlerweile so gut wie die von Samsung und Apple und vieler anderer Hersteller, wer nun die Schlacht für sich entscheidet, bleibt abzuwarten, auf jeden Fall besteht nun eine Reelle Chance für ZTE sich im Smartphone Markt einen Namen zu machen und noch unter den TOP 3 Smartphone Hersteller aufzusteigen, aber im Endeffekt entscheidet der Konsument, deshalb sperrt die Lauscher auf und wartet ab!

Artikel:

Der chinesische Hersteller ZTE zeigt eine breite Auswahl an neuen Produkten, darunter die Smartphones Grand Memo II und Open C. Auch eine erste Smartwatch wird in Barcelona debütieren.

Bei ZTE wird es eine ganze Reihe an neuen Produkten geben, die nächste Woche erstmals auf dem Mobile World Congress gezeigt werden. Im Vorfeld gibt es bereits einige Ankündigungen, aber kaum Details. Interessant dürfte auf jeden Fall die Grand Watch Smartwatch werden, mit der sich die Chinesen erstmals in dieses Trendsegment wagen.

Außerdem wird es eine Reihe neuer Smartphones geben. Darunter sind das Flaggschiff Grand Memo II mit 6-Zoll-Display und das Open C mit Firefox-Betriebssystem, das in Zusammenarbeit mit Telefónica entstanden ist. Die bereits in China erhältlichen Modelle Nubia 5S und Nubia 5S Mini werden wohl ebenfalls nach Europa kommen.

Unter dem Namen MiFavor 2.3 zeigt ZTE zudem eine neue Benutzeroberfläche für Smartphones, die auf Android aufsetzt. Mehr Details zu den Neuheiten wird es am 24. Februar geben, wenn der Hersteller vormittags seine Pressekonferenz in Barcelona abhalten wird.

Quelle:

+ http://www.telecom-handel.de/News/Mobilfunk/...seine-erste-Smartwatch  
Angehängte Grafik:
zte_nubia_z5-285fe0624d462adf.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
zte_nubia_z5-285fe0624d462adf.jpg

20.02.14 15:42

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE is the Fastest Growing Co. in 2013 LTE Market

SHENZHEN, China--(BUSINESS WIRE)--ZTE Corporation (?ZTE?) (H share stock code: 0763.HK / A share stock code: 000063.SZ), a publicly-listed global provider of telecommunications equipment, network solutions and mobile devices, was the fastest-growing vendor in the global LTE market in 2013.

?In 2014, China will play an important global role in 4G network construction.?

4G Networks

According to the IHS research paper Global LTE Market Analysis, ZTE was one of the top three LTE infrastructure vendors with 17.9 percent market share. In 2013, China witnessed the construction of more 4G networks than the rest of the world combined, with ZTE becoming China's largest LTE solution provider. ZTE gained the largest share of the tender for China Mobile's 4G-LTE Phase I Project, with 26 percent. In the tender for the main equipment for China Telecom's 4G-LTE Network Project, ZTE gained around 40 percent share, and placed its LTE products in 90 percent of the target provinces. In addition, ZTE won the tenders for core network construction in 15 provinces, autonomous regions, and municipalities.

In the global market, ZTE helped many large telecom operators such as VimpelCom, KPN and Telenor to launch their commercial LTE networks in countries including Russia, Belgium and Hungary.

Time-Division Long-Term Evolution Networks

ZTE is a global leader in the commercial construction of TD-LTE networks. According to the IHS report, ZTE took the leading place in the shipment of Evolved Node B (eNodeB) equipment with more than 70,000 units shipped. By the end of 2013, ZTE had constructed pilot and commercial TD-LTE networks for 66 leading operators in 40 countries, with 35 TD-LTE commercial contracts in Europe, India, CIS, Asia-Pacific, Southeast Asia and America. Some of these contracts have been commercially launched including Airtel India, and Hi3G of Sweden.

Cloud Radio

In February 2013 ZTE launched Cloud Radio, an innovative solution that helps improve LTE network performance through cloud collaboration and cloud scheduling to offer users a seamless mobile experience and operators 4G+ network performance through self-adaptive collaboration.

Cloud Radio has been adopted by operators including China Mobile and Hong Kong?s CSL. In July 2013, ZTE cooperated with China Mobile to launch a TD-LTE network with Cloud Radio in Guangzhou. In this project, ZTE achieved network-level cross-station cloud collaboration without network upgrades via a third-party packet transport network (PTN), an industry first. In December 2013, ZTE's Cloud Radio solution won the LTE Innovation of the Year Award in Telecom Asia?s 2013 Readers' Choice Innovation & Awards.

Voice over LTE

In June 2013, ZTE conducted the first VoLTE call on China Mobile?s TD-LTE network in Guangzhou. This implementation marked an industry breakthrough in the provision of TD-LTE voice solutions. In December 2013, ZTE partnered with CSL to launch an eSRVCC VoLTE network, which helped improve the usage of network spectrums to increase network capacity and optimise user experience.

As a major developer of the 3GPP system architecture evolution (SAE) and LTE specifications, ZTE has issued 815 SAE and LTE patent statements (13 percent of the global statements in this field) in the IPR database of the European Telecommunications Standards Institute (ETSI).

"ZTE helps operators to build high-quality LTE networks through its ability to provide the best services and products. We have achieved excellent performances in the third-party network quality assessment carried out in many regions including Hong Kong, Austria and Belgium. The ZTE Cloud Radio solution has won many industry awards and we are pleased with the recognition it has received," said Zhao Xianming, executive vice president of ZTE. ?In 2014, China will play an important global role in 4G network construction."

By the end of December 2013, ZTE had won 140 LTE\EPC commercial contracts from around the world. With its leading end-to-end LTE solutions and cooperation in the global market, ZTE has successfully deployed its products in 70 percent of countries with LTE networks, with operators including Bharti, China Mobile, China Telecom, Hutchison, Telenor, TeliaSonera, Vodafone, and VimpelCom.

Quelle:

+ http://www.businesswire.com/news/home/...2013-Global-LTE#.UwYTN3Uh_CI  

20.02.14 15:44

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE bringt Smartphones mit Android und Firefox OS

Im Vorfeld des Mobile World Congress hat der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE mehrere neue Geräte angekündigt. Unter anderem werden auf dem MWC ein 6-Zoll-Phablet mit Android und das erste Smartphone mit Firefox OS 1.3 zu sehen sein.

Auf ZTEs neuem Android-Phablet Grand Memo II LTE wird erstmals die hauseigene Bedienoberfläche MiFavor in der Version 2.3 installiert sein.
Auf ZTEs neuem Android-Phablet Grand Memo II LTE wird erstmals die hauseigene Bedienoberfläche MiFavor in der Version 2.3 installiert sein.  Vergrößern "Ultraflach" lautet ZTEs Motto für das neue Highend-Phablet Grand Memo II LTE. Der Nachfolger des nicht einmal ein Jahr alten Grand Memo ist mit einem 6-Zoll-Display ausgestattet. Weitere Angaben zur Hardware macht ZTE nicht, auch ist noch unbekannt, was ultraflach nun genau bedeutet. Als Betriebssystem kommt Android in einer noch unbekannten Version zum Einsatz. Bei der Bedienoberfläche setzt ZTE auf die hauseigene MiFavor-Oberfläche, die auf dem MWC in der Version 2.3 debütieren soll.

Ein weiteres Highlight der Chinesen ist das Open C. Zur Hardware ist noch nichts bekannt; als Betriebssystem kommt erstmals das neue Firefox OS in der Version 1.3 zum Einsatz. Ob sich das neue OS neben Android und IOS etablieren kann bleibt abzuwarten. Auf dem MWC buhlen noch weitere Unternehmen mit Betriebssystemen abseits des Mainstream um Aufmerksamkeit, etwa mit Ubuntu, Tizen und Sailfish OS.

Weiterhin hat ZTE sein Top-Smartphone Nubia Z5S und dessen kleinen Bruder Nubia Z5S mini im Gepäck. Beide Smartphones sind in China schon verfügbar und sollen nach dem MWC ebenfalls auf dem europäischen Markt erhältlich sein.

Das Z5S ist mit einem Snapdragon 800 (2,3 GHz), 2 GByte Arbeitsspeicher und einem 5 Zoll großen Display ausgestattet. Als Betriebssystem nutzt ZTE das leicht angestaubte Android 4.2. Beim Z5S mini ist nicht nur das Display mit 4,7 Zoll etwas kleiner, auch die Hardware ist abgespeckt: Ausgestattet ist es mit dem günstigeren Snapdragon 600 (1,7 GHz) und einem 2 GByte großen Arbeitsspeicher. Auch hier kommt die nicht mehr aktuelle Android-Version 4.2 zum Einsatz. In China liegen die beiden Modelle preislich nur 50 Euro auseinander; Preise für den europäischen Markt wird ZTE wohl auf dem MWC bekannt geben. (Lars Brannys) / (ll)

Quelle:

+ http://www.heise.de/newsticker/meldung/...l?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom  

21.02.14 15:30

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE Sees Phy. & Dig. Worlds Conjoined in 5G Future

ZTE Corporation (?ZTE?) (H share stock code: 0763.HK / A share stock code: 000063.SZ), a publicly-listed global provider of telecommunications equipment, network solutions and mobile devices, today unveiled the company?s vision of the future 5G landscape, in which super-broadband wireless connectivity give consumers and organizations instantaneous on-demand access to real-time applications and information covering large swaths of everyday life and work, bringing together the physical and digital worlds.
According to ZTE?s White Paper, ?5G ? Driving the Convergence of the Physical and Digital Worlds,? 5G will enable seamless interactions between people, as well as human-machine connectivity, creating a new digital ecosystem in which any connected person or machine could be the originator, and consumer of information, driving accelerated growth in network traffic. To cope with the demands of 5G users, networks will acquire greater intelligence, user-friendliness and versatility, combining the best characteristics of cellular and wireless local networks.
?5G will be a key catalyst in driving the convergence of networks, services and devices, opening up new possibilities for users and organizations,? said Dr. Zhao Xianming, ZTE EVP, CTO. ?To deliver the best user experience for future 5G services, the telecommunications industry needs to collaborate with other industry verticals in order to develop an in-depth understanding of how 5G can serve the needs of different sectors of the economy.?
In the age of 5G, the physical world will be closely approximated by the corresponding digital sphere, engaging and interlocking with each other through rapid transfers of information. The digital mapping of the physical world will be achieved as the characteristics and functionality of different industry verticals such as retail, medicine, education, entertainment, transportation and finance are more deeply integrated into 5G networks.
?As a leading global provider of telecommunications and enterprise solutions, ZTE will continue to play an active role to shape the development of 5G technology,? Dr. Zhao said.
Research on 5G will be focused on user experience, rather than simply increasing network capacity. A far broader range of interconnected information services and applications will be supported by 5G, as networks develop new capabilities to serve greater societal and business needs, in addition to those of individual consumers. To deliver optimum user experience, 5G researchers need to develop new user-centric service provisioning models that are informed by usage and service patterns.

Quelle:

+ http://www.sys-con.com/node/2979634  

24.02.14 15:49

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42LTE Advanced in Hongkong!

In einem kleinen Areal mit 16 Millionen potenziellen Kunden wird ZTE zusammen mit dem Netzbetreiber CSL ein LTE-Netzwerk mit hoher Geschwindigkeit anbieten. Eine Besonderheit ist die Aufteilung der Datenrate auf zwei entfernte Frequenzen.
CSL nimmt zusammen mit ZTE sein LTE-Advanced-Netzwerk (Cat 6) in Betrieb. Das Netzwerk wurde bereits im September 2013 angekündigt und wird seitdem getestet. Nun ist der Netzbetreiber CSL, der ZTE-Technik verwendet, für den Einsatz am Markt bereit.

Laut CSL gibt es in Hongkong eine besondere Schwierigkeit: Immerhin 40 Prozent der Kunden wohnen oberhalb des 14. Stockwerks. Die hohe Konzentration von Einwohnern ist aber auch ein Vorteil, schließlich muss dadurch nur ein kleines Areal versorgt werden. Insbesondere das Backhaul-Problem dürfte in Hongkong leichter zu lösen sein. Die hohe Bandbreite muss noch in das eigentliche Netzwerk gebracht werden. Wie uns CSL auf Nachfrage erklärte, sind die LTE-Advanced-Tower mit Gigabit-Ethernet über Glasfaser angebunden. Es sind so viele Reserven vorhanden, dass im Backhaul-Bereich keine Änderungen für die Bandbreitenverdoppelung der LTE-Türme notwendig sind. Außerdem gibt es mit insgesamt 16 Millionen Mobilfunkverträgen mehr als doppelt so viele Abonnenten wie Einwohner.

Ein Softwareupdate für die LTE-Türme genügt

Die ersten vier LTE-Türme wurden bereits auf die neue Software aktualisiert. Für alle anderen ist nur ein Softwareupdate notwendig, denn die Hardware steht bereits. Laut CSL erreicht das Netzwerk in der Praxis bei Bewegung in einem Auto immer noch maximal 180 MBit/s. In vielen Szenarien entspricht dies einer Verdoppelung. Verglichen wird LTE-Advanced dabei mit dem existierenden LTE-Cat4-Netzwerk mit 150 MBit/s. Die 300 MBit/s sind derzeit jedoch nur in Laborumgebungen möglich. Im Upload sind theoretisch 50 MBit/s möglich.

Für das schnelle Netzwerk bedarf es neuer LTE-Endkundenhardware, und die gibt es noch nicht. CSL arbeitet vor allem mit Qualcomm und ZTE zusammen und erwartet die ersten Dongles für Notebooks im Juni 2014, Smartphones und Tablets sollte es im darauffolgenden Halbjahr geben. Das Modem muss Carrier Aggregation Combos beherrschen. CSL kombiniert jeweils 20 MHz aus dem LTE-1800-Band mit dem LTE-2600-Band. Wer das alte AWS-Band in den USA kennt, das die Deutsche Telekom (T-Mobile USA) dort verwendet, weiß, dass viele Gerätehersteller mit so einer Frequenzaufteilung Probleme haben. AWS-UMTS-Geräte benutzen zwei unterschiedliche Bänder für den Upload und den Download der Daten.

Chiphersteller müssen also nicht nur zahlreiche LTE-Bänder unterstützen, sondern auch die Kombinationen beherrschen. Intel hat auf dem MWC 2014 das XMM7260 bereits als globale Lösung angekündigt. CSL konnte aber nicht angeben, ob diese kompatibel ist. Der Intel-Chip beherrscht mehr als 30 LTE-Bänder, LTE Advanced und kann 23 Carrier Aggregation Combos umsetzen. Der Chip wird im zweiten Quartal 2014 Smartphone- und Tablet-Herstellern zur Verfügung stehen, die ihn dann in ihren Designs umsetzen können.

Quelle:

+ http://www.golem.de/news/...uskunden-geht-in-betrieb-1402-104745.html  

24.02.14 15:52

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE führt Cloud UniCore-Lösung ein!

NFV und SDN ermöglichen flexibles Konfigurieren und Betreiben von Kernnetzen
ZTE Corporation (?ZTE?) (H-Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktienschlüssel: 000063.SZ), ein börsennotierter globaler Telekommunikationsausrüster und Anbieter von Netzwerklösungen und mobilen Endgeräten, meldet die Einführung seiner Cloud UniCore-Lösung, die den virtualisierten Betrieb von EPC/IMS-Kernnetz-Systemen ermöglicht. Die Cloud UniCore-Lösung, die Veränderungen der Netzauslastung nachkommt, basiert auf der Technologie virtueller Plattformen. So kann sie die Flexibilität hinsichtlich der Konfiguration und des Betriebs von Netzwerkausrüstung bieten, die erforderlich ist, um den hohen Anforderungen an den Netzbetrieb im Zeitalter von 4G, Big Data und konvergenten Netzwerken zu entsprechen.
Die Cloud UniCore-Lösung von ZTE verwendet die neuesten NFV (Network Function Virtualization)- und SDN (Software Defined Network)-Technologien. Durch die Abkopplung der Software von der Hardware macht sie die flexible Skalierung der Netzwerkkapazität und den flexiblen Einsatz von Netzwerkdiensten möglich. Die Virtualisierungstechnologien helfen Netzbetreibern, den komplizierten und Veränderungen unterworfenen Netzwerkbetrieb einfach zu bewältigen, weshalb bei künftigen Netzwerkentwicklungen zwangsläufig die Entscheidung zu deren Gunsten fallen werden.
Die Cloud UniCore-Lösung von ZTE hat bereits ihren ersten Test des virtuellen Kernnetzes abgeschlossen, der bei China Mobile durchgeführt wurde. Dabei wurden dynamische Netzwerk-Elemente, flexibles Kapazitäts-Scaling und die cloudbasierte Verwaltung von virtuellen Kernnetzeinrichtungen erfolgreich eingesetzt. Die Integration mit anderen marktüblichen Hardware-Plattformen und Cloud-basierten Verwaltungssystemen zeigt auch die Offenheit der Cloud UniCore-Lösung von ZTE, ein Aspekt, der für den künftigen kommerziellen Netzbetrieb von großer Bedeutung sein wird.
Nachdem die Cloud UniCore-Lösung von ZTE ihre Leistungsstärke unter Beweis gestellt hatte, entschied sich China Mobile für ZTE als seinen Partner im Bereich der virtualisierten Kernnetzlösungen.
Auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona führt ZTE mit seinen virtuellen EPC- und IMS-Systemen das Konzept des Cloud-/virtuellen Netzwerks sowie seine VoLTE 4G-Sprach- und Video-Dienste den Besuchern aus aller Welt vor.
?Wir sind überzeugt, dass diese Demonstration des Netzwerkkonzepts der Zukunft zu den Highlights im Bereich der Kommunikationsnetze auf der Messe in Barcelona zählen wird?, so Liu Jianhua, CEO, Core Network Product Line von ZTE. ?Die Cloud UniCore-Lösung von ZTE wird jetzt weltweit vertrieben und hilft Netzbetreibern, ihre umfassende Wettbewerbsfähigkeit beim Betrieb von 4G-Netzen zu optimieren.?

Quelle:

+ http://www.onvista.de/news/zte-fuehrt-cloud-unicore-loesung-ein-898325  

26.02.14 17:28

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42Apple, Samsung won 3G; will ZTE dominate 4G?

Chinese handset manufacturer ZTE has launched an all-out attack on the Apple and Samsung-dominated smartphone market, arguing that while those two brands have dominated the 3G world, ZTE will win 4G and remain a key player.


Nelson Ching | Bloomberg via Getty Images
4G service allows faster high-speed mobile internet connection, which is crucial for a generation of smartphone users increasingly using their handsets to watch videos. It has now become a key area of competition as handset manufacturers fight to attract new customers and consumers shift from 3G to4G.
One of the top five global smartphone manufacturers, ZTE unveiled its Grand Memo II LTE ultra-slim phone at the Mobile World Congress in Barcelona in an attempt to enter the higher end of the market. It also launched two new Firefox phones - the Open C and Open II - to stabilize its strong presence at the cheaper end.

While a price for the Memo II has not been announced, Lv Qian Hao, head of device strategy at ZTE, told CNBC that the company wants to focus on the $200-$400 mainstream range.

(Read more: Watch out, Apple! Here come Chinese smartphones)

"In 1G technology, Motorola was number one," Lv said. "For 2G mobile device, Nokia was number one. For 3G, Apple and Samsung are number one. For 4G mobile and wearable device, ZTE has the strong confidence to be the success. It is a precious chance. It will make ZTE more successful than ever."

Lv said that ZTE had the patents to lead the smartphone charge. The World Intellectual Property Organization (WIPO) ranked ZTE first in international patent applications in 2012, for the second year running. According to WIPO's data, ZTE filed applications for 3,906 patents under the Patent Cooperation Treaty (PCT) in 2012, 37 percent more than 2011, making it the first company from China to top the tables for two consecutive years.

(Read more: 'Phablet' sales soar amid smartphone screen wars)
This rich patent source, Lv argued, allowed the Chinese handset maker to produce phones such as the Memo II, which will have a batter life four hours longer than its rivals, as well as a high quality photography and unique split screen technology.

"This means you can split your screen and put on app on the left side and one app on the right," he explained. "You can watch football or the NBA on one side and one the other you can share your feelings on the game on Facebook or Twitter."

The Memo II also memorizes user habits, offering an interface customized to needs of each consumer. Lv said he wanted to "beat" Samsung, and that ZTE's key advantage was that because it was a total communications corporation, "it will have a deeper and better understanding of the future revolution of communication architecture, and it will let ZTE handsets come out quicker and more powerful than other handsets."

(Read more: Can these smartphone firms take on the big guys?)

Last year, Apple had 32.9 percent of the U.S. smartphone market share in the third quarter and Samsung had 32.6 percent, according to market-research firm Strategy Analytics. ZTE was in the number four spot at 5.8 percent. Worldwide, ZTE is at number eight.
ZTE has attempted to keep up with Samsung, having already released a smartwatch ahead of Apple doing so and Lv said the company was planning to also introduce smartglasses and smartphone-connected shoes by the end of the year hopefully.

Commenting on ZTE's announcements, CCS Insight wrote in a note: "ZTE continues to improve on the design, materials and finish of its products to compete with an abundance of sharply priced Android contenders.

"Nonetheless, differentiation is getting increasingly difficult in a hopelessly crowded market, meaning ZTE is likely to resort to price to find clear air for its LTE phablet."

With the Firefox models, the ZTE Open C will be launched with Telefonica in Venezuela and Uruguay during the second quarter of 2014, while the Open II will build on the original Open model, which was introduced in 2013 in six countries as well being sold through eBay in the U.S. and U.K.

Lv concluded that with 4G, ZTE will be ahead of the competition, and when it comes to 5G, they have been researching the technology for three years. "We will take advantage over our competitors."

Quelle:

+ http://www.cnbc.com/id/101446488  

26.02.14 17:30

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42ZTE übernimmt den Netzbetrieb f. d. E-Plus Gruppe!

BARCELONA, Spanien--(BUSINESS WIRE)--Die ZTE Services Deutschland GmbH, ein Unternehmen der ZTE Gruppe, hat im Rahmen eines im vergangenen Jahr unterzeichneten Managed Services-Vertrages die Verantwortung für den Roll-out und den Netzbetrieb des E-Plus Mobilfunknetzes übernommen. Der Übergang des Netzbetriebes wurde Anfang Januar 2014 völlig reibungslos und störungsfrei vollzogen. Der Managed Services-Vertrag zwischen ZTE und der E-Plus Gruppe ist der umfangreichste seiner Art in Europa und bildet die Grundlage für weiteres Wachstum von ZTE in Deutschland und Europa.

Nach Monaten sorgfältiger Vorbereitungen und koordiniert durch ein professionelles Übergangs-Management, übernahm ZTE innerhalb einer einzigen Nacht Anfang Januar 2014 den Netzbetrieb. In dieser Nacht wurde die gesamte IT-Infrastruktur des bisherigen Netzdienstleisters mit dessen Unterstützung auf ein ZTE-Rechenzentrum migriert. Im Rahmen des Managed Services-Vertrages wurde von ZTE auch ein komplett neues Ersatzteil-Management-System implementiert. Darüber hinaus hat ZTE auch bereits erste neue Software-Tools bereitgestellt, wie z.B. die innovative IT-Plattform ZSmart. ZSmart wurde von einem ZTE-Tochterunternehmen - der ZTE Soft-Technology Co. Ltd ? entwickelt und wird von Mitarbeitern im Außendienst eingesetzt. Die Mobilfunkkunden im E-Plus Netz erlebten während der gesamten Übergangsphase weder Unterbrechungen noch Störungen im Service.

?Seit 2009 unterstützt ZTE als strategischer Partner den Ausbau unseres leistungsstarken Highspeed-Netzes, mit dem wir allen Kunden einen einfachen, zuverlässigen und schnellen Zugang zum mobilen Internet bieten", sagt Andreas Pfisterer, CTO von E-Plus. "E-Plus und seine Kunden profitieren von den Synergien, die sich aus der Lieferung von Netztechnik bis hin zum Bau und Betrieb des E-Plus Netzes durch einen Partner ergeben. ZTE hat in gewohnt professioneller Art und Weise für eine problemlose Übernahme des Netzbetriebs gesorgt.?

Um seinen Service-Sektor auszubauen und das Portfolio an Service-Dienstleistungen zu erweitern, hat die ZTE Services Deutschland GmbH mit Wirkung zum 8. Januar 2014 die Firma Alcatel-Lucent Network Services GmbH (ALNS) übernommen. Alle rund 750 Angestellten des ehemaligen Netzdienstleisters der E-Plus Gruppe wurden in die ZTE Organisation aufgenommen und erfolgreich integriert. Im Zuge des Unternehmenskaufs wurden auch hunderte von Lieferantenverträgen übernommen sowie auch die Nutzung der bisherigen zentralen und regionalen Standorte sichergestellt. Durch den Kauf von ALNS hat ZTE die Anzahl seiner Mitarbeiter in Deutschland auf über 900 gesteigert, verfügt über 15 Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet und ist damit die größte Repräsentanz von ZTE in Europa.

?Wir sind sehr froh, so viele erfahrene Leute an Bord zu nehmen. Das Wissen und die Kompetenz unserer Mitarbeiter ist das wertvollste Kapital für unser Unternehmen, " sagt Betty Cui, Vice President der ZTE Corporation. "Wir glauben an den Wirtschaftsstandort Deutschland und möchten mit dieser Investition unsere langfristige Bindung an diesen Standort unterstreichen. Im Jahr 2006 haben wir die erste Niederlassung in Deutschland eröffnet und konnten seitdem ein kontinuierliches Wachstum erzielen. Die nun getätigte Investition markiert einen großen Schritt nach vorne und ein Meilenstein für die Entwicklung von ZTE in Europa. Sie gewährleistet nicht nur eine nahtlose Kontinuität in der Pflege des E-Plus-Netzes, sondern ist der Ausgangspunkt für die Übernahme von Managed Services-Projekte für weitere deutsche und europäische Netzbetreiber.?

ZTE ist der am schnellsten wachsende Telekommunikationsdienstleister der Welt und trägt die Verantwortung für über 100 Managed Services-Projekte weltweit. ZTE hat in Europa seine Leistungsstärke in diesem Bereich bereits unter Beweis gestellt: Das in Österreich für H3 gebaute Netz wurde mehrfach als ?Bestes Netz? in Österreich ausgezeichnet.

Quelle:

+ http://www.businesswire.com/news/home/20140226005072/de#.Uw4WS3Uh_CI  

27.02.14 08:11

326 Postings, 2408 Tage Aktiencrash42Huawei a. ZTE Look to Sell M. Smartphones Abroad

Huawei and ZTE have a lot in common. They both primarily sell networking equipment, and they both want to be a more powerful force in consumer products like smartphones.

And this week at the Mobile World Congress trade show in Barcelona, the two companies made a big push in that new direction, showing off new mobile products. Huawei introduced smartphones, tablets and even a smartwatch that could turn into a Bluetooth headset. ZTE showed some new big-screen smartphones.

The companies are already selling lots of phones. But most of those sales are coming in China, and both companies admit they have work cut out for them elsewhere, including in the United States.

Eric Xu, Huawei?s acting chief executive, said in a group interview this week that the company achieved brand awareness among 52 percent of people globally last year, and he said he hoped the number would increase to 70 percent in the near future. But in the United States, Huawei phone sales did not increase much last year, in large part because the company did not release new handsets in the country.

?We?re not reining back our products from the U.S. market,? Mr. Xu said. ?We just didn?t launch new products.? He said the company had chosen to focus on Europe and China and that it had done especially well in China.

In the United States, ZTE mostly sells prepaid smartphones, a model that allows consumers to buy the phone for full price in exchange for a lower monthly bill. The chief executive of the company?s American division, Lixin Cheng, said the company?s strategy was to get people to choose a ZTE phone as their first phone so they would remain loyal to the brand.

ZTE's Open C smartphone, seen here at the Mobile World Congress, runs on the Firefox mobile operating system.
Albert Gea/Reuters
ZTE?s Open C smartphone, seen here at the Mobile World Congress, runs on the Firefox mobile operating system.
But ZTE does not plan to be aggressive with traditional marketing in the United States. Instead, it will rely on a grass-roots campaign using social media to promote its brand.

?We are not going to take the consumers? money and build the brand and ask you to pay more,? Mr. Cheng said in an interview.

To improve their sales in the United States, the companies will need to do far more than build recognition. They will most likely have to build trust among consumers, too, as some American politicians have called Huawei and ZTE a national security threat. In 2012, the House Intelligence Committee accused the companies of stealing intellectual property from American companies and said they could spy on Americans if their network equipment were allowed in the country.

That is a particular tough spot to be in, especially after the revelations about surveillance by the United States government from leaks by a former contractor for the National Security Agency, Edward J. Snowden, further raised concerns about spying in general.

Mr. Cheng pointed out that ZTE is a publicly traded company, with 18 percent of its shares owned by American investors, while Huawei is a private company. He said that ZTE handsets used chips and software made by American companies.

?The manufacturing is in China, but iPhone is manufactured in China,? he said. ?A lot of Samsung phones are also manufactured in China. So there is no difference.?

Huawei?s Mr. Xu said the company was not paying much attention to the revelations from Mr. Snowden?s leaks. But the company has said it plans to pull its telecommunications equipment from the American market.

ZTE?s Mr. Cheng said his company could play an important role in improving the relationship between the United States and China as a whole. The first steps, he said, were to behave responsibly and help people understand the company better to build trust.

Quelle:

+ http://bits.blogs.nytimes.com/2014/02/26/...gs&src=busln&_r=0  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben