SMI 11’636 1.1%  SPI 14’982 1.4%  Dow 32’197 1.5%  DAX 14’028 2.1%  Euro 1.0445 0.3%  EStoxx50 3’703 2.5%  Gold 1’812 -0.6%  Bitcoin 30’085 3.1%  Dollar 1.0017 -0.2%  Öl 111.4 3.2% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 852 von 1007
neuester Beitrag: 16.05.22 10:22
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 25157
neuester Beitrag: 16.05.22 10:22 von: Alexios112 Leser gesamt: 5402413
davon Heute: 3445
bewertet mit 69 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 850 | 851 |
| 853 | 854 | ... | 1007  Weiter  

19.01.22 10:48

4137 Postings, 3716 Tage 51MioKaktus

Bist du Drosten oder Stöhr, oder doch Fauci? Oder die dänische Virologin?
Erst seit einigen Tagen feiern einige den Ausstieg aus der Pandemie, du wusstest vorher Bescheid. Ich werde von nun an au deine wertvolle Tips hören, bin ein guter zwischen den Zeilenleser. Mit einem Topvirologen an Bord haben wir alles im Forum. Medizinisch gesehen bestes Forum.

Aktuell wird aber bei den Freizeittiteln wieder zurückgerudert, Carnival stieg und stieg und fällt wieder, leider 2$ vor meinem für mich außer Spesen nichts gewesen Kurs. Will da wieder raus, weil es bessere Alternativen gibt, aber egal man wartet doch etwas.
 

19.01.22 10:49
1

3332 Postings, 781 Tage Gearmankaktus7

"All das ist nicht meine Meinung, sondern die Meinung "des Marktes" soweit ich das erkennen kann.
Und gegen den Markt kann man als Kleinaktionär nicht an."
Soweit Du das erkennen kannst, ist die wichtigste Aussage in Deinen Hobbyanalysen. Substantielles steht da nicht drin. Lohnt sich nicht, Deine nächsten "Analysen" zu lesen oder zu kommentieren. Gibt wichtigeres im Leben.  Traurig wäre es, wenn jemand aus Deinen "Analysen" Handlungen ableitet. Nur meine Meinung.  

19.01.22 10:50

1903 Postings, 2389 Tage JohnnyWalkerBooster Rate Bevölkerung

Weil hier mancher gern mal mit Zahlen um sich wirft, das ja nur einr geringerer Prozentzahl pro Bevölkerung geboostert sei:

Boosterungen sind in den allermeisten Ländern ncoh immer erst MINDESTENS nach SECHS MONATEN nach dem zweiten Stich möglich.
Also nur, wer den zweiten Stich im Juli 2021 bekam, kann jetzt schon geboostert werden.

Erst wenige Länder haben die Booster-Abstände auf 5, 4 oder gar 3 Monate reduziert.
Die Länder versuchen, Impfstoffe in ausreichender Zahl für die Boosterungen bereitzustellen, da ja kurzfristig deutlich mehr gebraucht wird. (Meinung)

Insofern wird man die Booster-Quote erst in zwei, drei Monaten auf einem ähnlichen Niveau wie die Zweitimpfung erwarten können (Meinung).  

19.01.22 11:03
1

21942 Postings, 7487 Tage lehnaHab keine Ahnung

wann der Gewinneinbruch nach der Pandemie im Kurs eingepreist ist.
Bei 190, 150 oder 120, 100??
ariva.de
Riecht aber jetzt doch langsam nach Übertreibung nach unten, wo dann Schnäppchenjäger auftauchen.
Problem: Diese Billighanseln werden den Trend nicht drehn, da müssen finanzstarke Multis ran....



 

19.01.22 11:14
2

592 Postings, 6829 Tage MickymirandaTja Lehna

wenn es so einfach wäre. Ich denke wir werden wie so oft den Tiefpunkt intraday sehen und am Ende 15-20 Prozent im Plus. Die Schlaumeier sind dann wahrscheinlich genau im Tief eingestiegen.  

19.01.22 11:27
4

153 Postings, 144 Tage ZweiaugeGoldman Sachs 299$

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Biontech nach Gesprächen mit dem Management auf "Neutral" mit einem Kursziel von 299 US-Dollar belassen.

https://www.boerse.de/nachrichten/GOLDMAN-SACHS-BioNTech-hold/33369578

Aber warum nur "neutral"? Bei der Differenz zum aktuellen Kurs.  

19.01.22 11:30

21942 Postings, 7487 Tage lehna#78 Naja Gearman

""Lohnt sich nicht, Deine nächsten "Analysen" zu lesen oder zu kommentieren.""

Immerhin lag kaktus richtig und wir hier zuletzt alle falsch.
Insofern sollte man Kritiker am Liebling nicht arrogant vertreiben.
Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es so weit runter geht, die Herde dermaßen zum Ausgang flitzt.
Keiner weiss aktuell, wie die kursrelevanten Big Player Biontechs weitere Pipeline einschätzen werden,  falls Omi das Ende der Pandemie eingeläutet hat...

 

19.01.22 11:32

445 Postings, 5331 Tage Schmidti68Einstieg.

Bin wieder dabei. Mit engem SL.
150,00 EUR bzw. 170 USD könnte eine Gegenreaktion provozieren.

Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen.  

19.01.22 11:38
4

1903 Postings, 2389 Tage JohnnyWalkerDritte Corona Jahr wohl nicht das letzte

"Das dritte Jahr wird wohl nicht das letzte sein
EIN KOMMENTAR VON KIM BJÖRN BECKER-AKTUALISIERT AM 19.01.2022-10:15

Was uns nach Omikron erwartet, ist ungewiss. Nur eines ist wirklich sicher: Solange zu wenige Menschen geimpft sind, findet das Virus einen Wirt, der ohne Schutz ist.

Der Tag, an dem der erste Corona-Fall in Deutschland bestätigt wurde, jährt sich bald zum zweiten Mal. In der kommenden Woche geht das Land ins nunmehr dritte Jahr der Pandemie. In dieser Zeit haben Wissenschaftler viel über das Virus in Erfahrung gebracht, die pharmazeutische Industrie hat wirksame Impfstoffe entwickelt und arbeitet an Medikamenten gegen Covid-19. Doch noch immer sind viele Fragen offen, vor allem diese: Wird das dritte Corona-Jahr endlich das letzte sein?

Eine klare Antwort gibt es nicht. Gut möglich, dass die ansteckendere Omikron-Variante wie ein Brandbeschleuniger wirkt und die Dynamik der Krise beschleunigt: die nächsten Wochen kurz und heftig, danach besser. Nicht ausgeschlossen, dass Omikron sogar dabei hilft, aus der Pandemie in die Endemie zu gelangen – jener Phase also, in der sich zwar noch immer Menschen anstecken, die Grundimmunität der Bevölkerung aber so groß ist, dass die Infektionen in Schach gehalten werden können. Worauf also darf man hoffen, am Beginn des dritten Corona-Jahres?

Kein Anlass zu großem Optimismus
Die Erfahrungen mit dem Virus geben leider keinen Anlass zu überbordendem Optimismus. Immer wieder haben neu aufkommende Varianten des Erregers die bisherigen Spielregeln über den Haufen geworfen, haben vermeintliche Sicherheiten beiseite gewischt. Als vor mehr als einem Jahr die Impfkampagne zunächst in Pflegeheimen und Krankenhäusern anlief, sahen viele aus guten Gründen schon den Anfang vom Ende der Krise. Zwei Spritzen im Abstand von wenigen Wochen, und das Virus ist wieder aus der Welt – weit gefehlt, wie man heute weiß.

Erst machte die Delta-Variante eine dritte Impfung nötig, den „Booster“. Jetzt stellt sich durch Omikron die Frage, ob drei Impfungen des bisherigen Typs noch für alle genügen. Braucht es einen angepassten Impfstoff? Wann ist eine weitere Impfung nötig – und für wen? Gerade Ältere und Vorerkrankte, die früh die Auffrischimpfung bekommen haben, sorgen sich dieser Tage um ihren Immunschutz angesichts der herannahenden Omikron-Welle. Niemand weiß genau, wie lange er hält.

Früher oder später steckt sich jeder an
Die politisch Verantwortlichen tun deshalb gut daran, die möglichen Risiken von Omikron nicht zu ignorieren. Es ist richtig, sie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Robert-Koch-Institut hat die Dauer des Genesenenstatus' nach einer Infektion bereits von sechs auf drei Monate verkürzt – ein richtiger Schritt. Vieles spricht dafür, dass sich früher oder später jeder mit Corona ansteckt, wie der Berliner Virologe Christian Drosten kürzlich sagte.

In einer Bevölkerung, in der fast alle geimpft, genesen und irgendwann naturgemäß beides sind, wäre das vermutlich gut zu verkraften. Doch so weit ist das Land noch nicht. Der Anteil der Ungeimpften ist gerade bei Älteren noch immer zu hoch – trotz der bekannten Risiken. Wer ohne Schutz ist, für den bleibt Corona eine im schlimmsten Fall tödliche Gefahr.

In den bald zwei Jahren der Pandemie ist ein Satz immer wieder gesagt worden: Das Land muss lernen, mit dem Virus zu leben. Jens Spahn, bis vor Kurzem Bundesgesundheitsminister, hat ihn oft gesagt. Andreas Gassen, Chef der deutschen Kassenärzte, hat ihn im Herbst wiederholt, ebenso Hendrik Streeck, der Bonner Virologe.

Das Virus als dauerhafter Mitbewohner
Viele haben die Sentenz als Aufforderung an die Bürger verstanden, den Notstand, in dem sich das Land nunmehr seit bald zwei Jahren befindet, noch ein wenig länger zu erdulden. Den Kern der Sache traf diese Lesart nie. Es geht nicht darum, den ungebetenen Gast namens Corona zähneknirschend noch ein wenig länger zu beherbergen, sondern darum, das Virus bis auf Weiteres als dauerhaften Mitbewohner zu akzeptieren.

Denn kaum etwas spricht dafür, dass Corona mit einem Mal wieder verschwindet. Die Zeit vor dem Virus kommt so bald nicht zurück. Das weltweit verbreitete Virus namens SARS-CoV-2 hat sich in den Kanon der Alltagsgefahren eingereiht. Und solange weiterhin mehr als ein Viertel der deutschen Bevölkerung Omi­kron ohne jeden Impfschutz gegenübersteht, findet das Virus problemlos neue Wirte.

In den bald zwei Jahren der Pandemie sind nach offiziellen Angaben acht Millionen Menschen in Deutschland erkrankt und haben auf diese Weise einen zumindest vorübergehenden Immunschutz erworben. Dass die Zahlen in Wahrheit vermutlich deutlich höher liegen dürften, weil viele Infektionen unerkannt geblieben sind, liegt auf der Hand.

Der schnellste Weg, die Dynamik der Welle zu brechen, sind noch mehr Impfungen. Derzeit lassen sich etwa 50.000 Ungeimpfte jeden Tag neu gegen Corona immunisieren. Jeder von ihnen zählt. Doch es sind noch viel zu wenige, um die Lücke zu schließen. Es geht auch im dritten Jahr der Krise nicht um Tausende. Es geht um Millionen."

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...-pandemie-17737848.html  

19.01.22 11:54

2811 Postings, 7276 Tage BabytraderKurs will hoch, wird aber noch gedeckelt...

19.01.22 12:05
11

524 Postings, 369 Tage TechandRenewableZweiauge

Die neutrale Einstufung trotz 299 Dollar weil auch die Goldmänner das derzeitige Geschehen als völlige Übertreibung ansehen. Genau wie der Peak auf knapp 400,- Euro im letzten Jahr, nur andersrum. Das ging in ganz wenigen Tagen völlig übertrieben hoch. Jetzt geht es völlig übertrieben grad herunter. 300 Dollar ist da anscheinend eine ganz gute Mitte
Natürlich hat Kaktus aktuell recht, er betont es nur leider äußerst penetrant und wenig sympathisch. Könnte man besser machen.
Aber wer weiß wie es in zwei Wochen aussieht und ob man dann auch mit ausreichend hohem Volumen einen eventuellen Aufstieg wieder voll mitmacht. Wenn er denn kommen sollte. Wer weiß das schon. Aber es nützt doch auch nichts, heute vorsichtig mit 20 Aktien bei 150 wieder reinzugehen und morgen nach einem Sprung von 15% nochmal 20 Stück usw.. Spielgeld.
Oder traut sich einer der vorher super vorsichtig war, jetzt bei 150 direkt mit 200 Stück einzusteigen? Ins fallende Messer? Aber irgendwann dreht es nun mal schlagartig bei solch volatilen Werten
Nachher weiß man alles besser. Von daher kann man sich freuen wenn man rechtzeitig raus ist, es ist aber noch längst nicht gesagt dass man auch rechtzeitig wieder drin ist mit einem vernünftigen Volumen.
Ich glaube an die Firma und insbesondere die Technologie , ich bleibe long und ich werde mich in einem Jahr auch nicht ärgern dass ich hier eventuell durch gekonntes Zocken noch mehr Geld hätte verdienen können
Und die dummen  Sprüche  ertrage ich geduldig. Nur meine Meinung  

19.01.22 12:22
1

Clubmitglied, 10047 Postings, 2986 Tage Berliner_walker

diejenigen die sich mit omikron angesteckt hatten, sehr viele davon ganz symptomlos wieder negativ geworden (war auch mein fall, vorher 3 mal mrna), brauchen im april sich nicht noch mal, zwar das 4. mal, gegen omikrom impfen zu lassen!

Virologe Stöhr rechnet mit Durchseuchung in den kommenden Wochen:

"6.11 Uhr: Angesichts der aktuellen Corona-Welle mit der hoch ansteckenden Omikron-Variante erwartet der Virologe Klaus Stöhr erst eine Durchseuchung in den kommenden Wochen, dann eine natürliche Immunisierung der Bevölkerung – und schließlich ein Auslaufen der Pandemie. "In den nächsten zwei bis drei Wochen wird es eine Unsicherheit geben, wie hoch die Inzidenz steigen wird. Danach werden sich durch die sehr starke Durchseuchung, die dann leider einsetzen wird, die man nicht abwenden kann, sehr viele Menschen die natürliche Immunität holen", sagte er am Sonntagabend im TV-Sender Bild.

Diese Immunität werde "oben draufgepflanzt" auf die Immunisierung durch Impfungen, fuhr Stöhr fort. Beides zusammen werde zu einem anhaltenden Immunschutz führen, so dass man auch nicht das vierte, fünfte, sechste, oder siebte Mal boostern müsse. Im Herbst müsse man dann sehen, ob man den über 60-Jährigen noch einmal ein Impfangebot mache.

Angesichts der Millionen Ungeimpften oder zumindest nicht vollständig Geimpften ist Vorsicht nach den Worten Stöhrs zwar weiter ganz wichtig. Dennoch gibt er sich überzeugt: "Im Frühjahr, Sommer dann wird es sehr entspannt.""  

19.01.22 12:24

301 Postings, 236 Tage PhoenixKAMeinung

Jetzt mal in die Tüte gesprochen: Wäre BioNTech im DAX40 hätten wir diese verrückte Vola und Koppelung mit Moderna nicht so ausgeprägt. KGV wäre zweistellig.  

19.01.22 12:29

153 Postings, 144 Tage ZweiaugeMit engem SL

#Schmitti68
Ob das die richtige Strategie ist, bei einem Titel mit sehr hoher Volalität? Auch innerhalb eines Tages kommt es zu starken Bewegungen. Mit einem SL wirst du jedesmal Verlust machen, sofern er unter deinem Einkaufspreis war. Schwierig abzuschätzen, ob nur eine kurzfristige Schwankung oder ein längerfristiger Einbruch. Wenn du dafür ein Rezept hast das zu erkennen, lass es mich bitte wissen.  

19.01.22 12:38
1

153 Postings, 144 Tage ZweiaugeIch habs gewußt!

#TechandRene
ja man könnte es besser sagen. Sicher ist auch, wenn es wieder mal ganz anders kommt, wird wieder einer kommen und sagen "Ich habs gewußt, ich habs schon lange gesagt!"
Vielleicht könnte man durch gute Trades auch mehr Kohle machen, vielleicht aber auch nicht. Viele berücksichtigen nicht die Risiko - Nutzen Abwägung. Man kann an der Volalität viel gewinnen, aber auch genauso viel verlieren.  

19.01.22 12:42
2

316 Postings, 785 Tage doetsch84Omikron Immunität

Nun, bisher hieß es immer, Genesene sind noch x Monate geschützt, danach nicht mehr.

Warum man auf die Idee kommt, Genesene wären jetzt "dauerhaft" geschützt und Impfungen hinfällig... Versteh ich nicht. Selbst ein Geimpfter + Omikron Genesener dürfte doch im Laufe der Zeit an Schutz verlieren, oder?
Und von Varianten, bei denen eine natürliche Omikron Immunität nicht hilft, spricht auch keiner.

Schauen wir mal was der Herbst so bringt...  

19.01.22 12:45
10

841 Postings, 357 Tage Meikel 1 2 3BNTX

BioNTech hat 2021 nach meinen Berechnungen einen
Nettogewinn nach Steuern von > 10 Mrd.
daraus leite ich ein KGV von aktuell rd. 2 ab

Marktscreener rechnet mit 9 Mrd. Nettoergebnis
und einem KGV von 4 für 2022
KGV 7 für 2023

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...SE-66771992/fundamentals/

Naja...
mein Zwischenziel ist jetzt erreicht,
werde nicht mehr dazukaufen,
hätte noch vor 4 Wochen nicht damit gerechnet
nochmals so günstig an BNTX Aktien zu kommen...

Zu Erinnerung mal punktuell
08.02.   Zahlen 4. Quartal von Pfizer
16.02.  Veröffentlichung Anteilsquoten SEC Filling/Edgar 13G Mitteilung
30.03. Veröffentlichung Jahresergebnis 2021 und 4. Quartal 2021
09.05. 1. Quartal 2022 Finanzergebnis

Spätestens im Mai kommen auch die Ergebnisse zu der Studie BNT111
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/study/NCT04526899
es läuft hier aber auch ein FAST TRACK Verfahren,....
könnte also schneller gehen?...Vor allem weil die Kombination mit Libtayo
äussert erfolgversprechend scheint...

Cemiplimab (Libtayo) ist seit Juni 2021 in D zugelassen
bei fortgeschrittenen Lungenkrebs

Libtayo 350 mg 1 Stück günstig kaufen ab 4.548,86 € Einzelpreis
Libtayo 350 mg Sanofi - Aventis Deutschland GmbH

Die empfohlene Dosis beträgt 350 mg Cemiplimab alle 3 Wochen und soll als intravenöse Infusion über einen Zeitraum von 30 Minuten verabreicht werden. Die Behandlung kann bis zum Fortschreiten der Erkrankung oder bis zum Auftreten einer nicht mehr akzeptablen Toxizität fortgesetzt werden

Lungenkrebs
www.gesundheitsinformation.de/...schrittenem-lungenkrebs.html

Weißer Hautkrebs
www.gesundheitsinformation.de/...tenem-weissem-hautkrebs.html

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Cemiplimab
Nutzungsbewertungsverfahren nach § 35a SGB V
www.g-ba.de/bewertungsverfahren/nutzenbewertung/722/

Veröffentlichung der Nutzenbewertung und Beginn des schriftlichen Stellungnahmeverfahrens: 01.11.2021 ...
Pressemitteilung dazu am 18.11.2021
investors.biontech.de/de/news-releases/...r-fixvac-kandidaten

Beschlussfassung: soll Januar 2022 erfolgen
In Deutschland habe ich Frist zur Nutzungsbewertung
beim Gemeinsamen Bundesausschuss gefunden...

die Ergebnisse werden sicher auch bei der FDA beachtet und bewertet...
Biontech hat diese Studie im Februar 2021 abgeschlossen
clinicaltrials.gov/ct2/show/study/NCT03380871

und dann noch...

FDA Accepts Libtayo® (cemiplimab-rwlc) for Priority Review for Advanced Cervical Cancer
TARRYTOWN, N.Y., Sept. 28, 2021 /PRNewswire/ --
European Union regulatory submission planned by end of 2021
https://newsroom.regeneron.com/news-releases/...ority-review-advanced

Regeneron Pharmaceuticals und Sanofi haben bereits eine Phase-3-Studie
mit ihrem Krebsmedikament Libtayo wegen positiver Ergebnisse
vorzeitig beendet. Libtayo ist die erste Immuntherapie, die ein verbessertes
Gesamtüberleben bei Patienten mit fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs zeige,
heißt es in einer Mitteilung der beiden Pharmafirmen.
www.finanznachrichten.de/...en-zu-krebsmittel-libtayo-015.htm

BioNTech arbeitet ebenfalls mit Libtayo wie oben gesehen
BNT111 – In Zusammenarbeit mit Regeneron besteht die
Planung einer randomisierten Phase-2-Studie mit einer
Kombination aus BNT111 und Regenerons und Sanofis Libtayo® (Cemiplimab)
für die Behandlung von Melanom-Patienten,
deren Tumore während oder nach der Behandlung
mit einem PD-1-Inhibitor weiter fortschreiten.
investors.biontech.de/de/news-releases/...n-quartals-2021-und

"BNT111 zeigte in der Monotherapie und insbesondere in Kombination mit
dem Checkpointinhibitor Anti-PD1 vielversprechende Ergebnisse bei Patienten mit
fortgeschrittenem Melanom sowie ein gut tolerierbares Nebenwirkungsprofil. "

Quelle: aus der Rede Ugur Sahin zur Präsentation Jahresabschluss  
Hauptversammlung: investors.biontech.de/static-files/...-4a91-bb04-5bc0186ccb91


im Juni 2022
GEN1046 oder  BNT311
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/record/...amp;draw=4&rank=105

Seite 55
https://investors.biontech.de/static-files/...-4a2d-adb9-246b415d504d

im Juli 2022
INFLUENZA mit pfizer
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/record/...r&draw=2&rank=1

FAZIT:
ich denke es wird !


 

19.01.22 12:46
1

153 Postings, 144 Tage ZweiaugeDividende in 2022?

Biontech-Aktionäre können sich Hoffnungen auf künftige Dividendenzahlungen machen. Finanzchef Sierk Poetting sagte auf der heutigen Hauptversammlung des Unternehmens, im nächsten Geschäftsjahr solle geprüft werden, ob und in welcher Höhe eine Dividende möglich sei. Für das laufende Jahr dagegen steht offenbar noch keine Auszahlung in Aussicht. "Unsere strategische Priorität für das Jahr 2021 ist die Reinvestition des Kapitals, um Innovationen in verschiedenen Therapiebereichen und Technologien sowie unsere Unternehmensentwicklung weiter voranzutreiben", so Poetting.

Mal sehen was da kommt. Vielleicht gibs ja beim Jahresbericht schon einen kleinen Hinweis.

https://www.manager-magazin.de/finanzen/...21c-4047-93d4-f75269f352e7  

19.01.22 13:05

246 Postings, 4555 Tage Boersenguru90Meikel & Quartalszahlen

Vorab danke für deinen umfassenden Beitrag.

Kurze Frage zu den Terminen der Quartalsberichte, vorher nimmst du diese? Ich glaube das Datum 30.03 ist von 2021

Laut finanzen net wären Q4 Bericht am 05.04 und q1 am 17.05.

Auf der Homepage finde ich unter zukünftigen Veranstaltungen keine Einträge, allerdings die alten von letztem Jahr.

Danke im Vorraus  

19.01.22 13:08

363 Postings, 782 Tage EscalonaMeikel

Als Ergänzung zu den anstehenden Terminen könnte ich mir noch eine Wirksamkeitsstudie bezüglich des an Omikron angepassten Impfstoffs vorstellen. Ich denke, die zuletzt schlechte Entwicklung ist auch der Wirksamkeit der Boostet bezüglich Omikron geschuldet, was auch mit Studien aus Israel zusammenhängt. Ich bin überzeugt, dass bei Meldung positiver Daten dann auch etliche Staaten gerne neue Bestellungen machen werden und nicht unbedingt auf Moderna warten wollen.  

19.01.22 13:08

1903 Postings, 2389 Tage JohnnyWalkerAfrika baut Impfproduktion für 1 Mrd Dosen auf

.. allerdings erst ab 2025 und grundsätzlich für alle Impfstoffe für Afrika.

Meinung:
Wird immer schwerer für die Impfnachzügler, hier noch Fuß zu fassen. ABER es zeigt auch, wie groß der Impfmarkt allgemein in Zulunft noch eingeschätzt wird. Und da Biontech ja an sehr breiten Impfstoffen wie HIV, Malaria, Hepatitis usw. forscht, kann man davon ausgehen, dass da erhebliche Märkte zu erwarten sind, wenn Afrika schon 1 Mrd pro Jahr produzieren will. (Meine Meinung).

https://www.teletrader.com/...afrika/news/details/57108423?internal=1  

19.01.22 13:35

5239 Postings, 2006 Tage dome89Der Impfmarkt ist groß

aber das Ding ist Impfungen sind eig. Margenschwach, außer sie werden wegen einer Pandamie dringend gebraucht und zu horenden Preisen verkauft. Siehe auch vergangene Geschäftsjahre von Atstrazeneca. Denke der Markt preist ein, dass eben die Impfstoffe nicht mehr in so großer Zahl gebraucht werden und auch nicht mehr diese Preise gezahlt werden. Dennoch ist Biontech recht günstig für das, dass es noch mehr in der Pipline hat.  

19.01.22 13:35

363 Postings, 782 Tage EscalonaSchmidti

Jetzt wohl wieder raus mit SL? Wie ist die Strategie jetzt?  

19.01.22 13:39
2

21942 Postings, 7487 Tage lehnaJunge Junge

Das Biest hat uns Bullen zuletzt ganz schön verarscht und das Depot unter Wasser gedrückt.
Klaaatsch...
ariva.de
War heute morgen bei 142 leider zu bammelig.
Gehts nochmal auf ca 145 runter könnte man nmM einen Zukauf riskiern, aber den würde ich irgendwo unterm Tagestief absichern.
Denn bei so einem Abwärtsgewühl ist alles möglich-- Trendwende aber auch die 100....

 

Seite: Zurück 1 | ... | 850 | 851 |
| 853 | 854 | ... | 1007  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, albino, eintracht67, greenhorn24, Kornblume, ometepe, qmingo, van_tommes, zoro de la bourse