JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 253
neuester Beitrag: 31.10.20 00:31
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 6307
neuester Beitrag: 31.10.20 00:31 von: 228889477g. Leser gesamt: 1343961
davon Heute: 919
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  

31.01.08 12:15
21

17100 Postings, 5585 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  
6281 Postings ausgeblendet.

30.10.20 08:33

324 Postings, 1929 Tage wwstarhatte grad von

0,66 zwischendividende gelesen...?! sorry  

30.10.20 08:34

35 Postings, 10 Tage bullish2021@Adhoc

wwstar spricht von total! Bitte erst lesen, dann urteilen.  

30.10.20 08:43

424 Postings, 78 Tage Adhoc2020Das ist aber nicht der Total Thread hier

30.10.20 09:01

35 Postings, 10 Tage bullish2021@Adhoc

Ja, das stimmt, aber er hat ja nur bestätigt, dass nun auch die nächsten Ölgiganten gute Zahlen gebracht haben. Besser zumindest als angenommen. Exxon hat gestern auch geliefert.
Mag sein, dass es nochmal düster wird, aber langfristig wird keiner von den grossen Giganten untergehen.
Eine Frage der Zeit WANN letzte Höchststände wieder erreicht werden. Weiter sage ich nicht OB, sondern WANN es so weit sein wird.
Meine Vermutung liegt da bereits in 2021 und das ist nur m.e.M.  

30.10.20 09:04
1

35 Postings, 10 Tage bullish2021Konkurrent

Total erzielt im dritten Quartal ein bereinigtes Nettoergebnis von $848 Mio (Prognose: $478 Mio). Der Konzern senkt das 2020er-Investitionsziel auf weniger als $13 Mrd und zahlt weiter eine Zwischendividende von ?0,66 je Aktie. Laut dem Management läuft das Sparprogramm besser als gedacht, womit das aufgestellte Ziel wohl übertroffen wird.

Quelle: Guidants News news.guidants.com  

30.10.20 09:05

424 Postings, 78 Tage Adhoc2020Langfristig macht man glaube ich

mit allen größeren Ölkonzernen nichts falsch zu den Kursen. Liegen ja alle unterm 20 Jahresdurchschnitt.
Ich glaube in 1-2 Jahren wird man sich wahrscheinlich ärgern zu aktuellen Kursne nicht zugegriffen zu haben. Die Menschheit vergisst schnell und Corona wird bald zum Alltag gehören wie jede andere Grippe auch. Übrigens war die Grippe schon immer sehr gefährlich!  

30.10.20 09:13

324 Postings, 1929 Tage wwstardanke

30.10.20 09:14

424 Postings, 78 Tage Adhoc2020War nicht böse gemeint wwstar ;)

30.10.20 09:32

Clubmitglied, 12780 Postings, 7605 Tage LalapoAdhoch2020

richtig !!!

Geht doch ....  

30.10.20 10:15

35 Postings, 10 Tage bullish2021Geil!

Überall hübsch im +++ ;-) Selbst TUI läuft Richtung Norden. Liegenlassen und alles unter 3 aufstocken und in 1-2 Jahren Verdoppler. Hui...  

30.10.20 13:22
1

6 Postings, 835 Tage DonKanalieChance

Ich denke was wir hier erleben bietet für die Zukunft einmalige Möglichkeiten.
Corona und die allgemeine Unsicherheit der Märkte in Bezug auf die US-Wahl und weitere Unsicherheitsfaktoren tragen gerade ihr Übriges zu den Kursen bei.
Nur eines sollten wir nicht vergessen. Europas "Klimapolitik" lässt die Chinesen kalt genaus wenig wie andere Teile der Erde. Zweitens wird sich spätestens nach Abschaltung der AKWs und Abschaltung der Kohlemeiler zeigen wie wenig Grundlastfähig die Erneuerbaren sind. Technologien wie Power to X können hier auf sehr lange SIcht vielleicht einen Ausgleich schaffen. Aber auch hier ist Shell mit dabei.
Wenn man 1 und 1 zusammenzählt und ein bisschen von der Materie versteht, wird man einsehen das es nicht ohne fossile Energien gehen wird. Nicht morgen und auch noch nicht in 10 oder 15 Jahren. Alles andere ist Träumerei.  

30.10.20 14:20

1139 Postings, 194 Tage Ksb2020@Don

Eine Schlankheitskur -wie bereits verordnet- wird den Beamten gei Shell & Co auch gut tun. Öl ist endlich und ?unststoffe werden wohl noch sehr lange gebraucht werden...  bis die Infastruktur für Wasserstoff, E-Autos und diesen anderen unausgegorenen Kram stünde wirds noch eine Weile dauern. Und selbst dann ist das preislich noch lange nicht Konkurrenzfähig. Nur weil die Spinner in Deutschland sich ruinieren macht das die ganze Welt sicherlich nicht nach.  

30.10.20 14:45

324 Postings, 1929 Tage wwstarjetzt aber bitte mal den

wiederstand brechen... spannender chartmoment... biontech hat gesagt noch 1-2 wochen dann sind die ergebnisse der impfstoffstudie soweit...  

30.10.20 15:32
1

181 Postings, 888 Tage Post35Ich hoffe

nächste Woche sehen wir die 15.xxx :=) träumen ist ja nicht verboten... würde alle meine Anteile sofort ohne zu überlegen verkaufen...  

Freut mich, seit 2 Tagen top im Plus...  ob sich das über die nächste Woche hält?  

30.10.20 15:38

227 Postings, 590 Tage Apocalypse_1Akkumulation

obwohl ich weiterhin pessimistisch gestimmt bin, denke ich, dass es nicht verkehrt wäre ab jetzt anzufangen zu akkumulieren, allerdings vorsichtig - nicht zu große Scheiben, den anstatt mit einer V-Erholung zu rechnen, müsste man realistischerweise erstmal davon ausgehen, dass sich die Kurse auf niedrigem Niveau stabilisieren müssten u. danach für eine gewisse Zeit in eine Seitwärtsphase übergehen. Diese Seitwärtsphase könnte auch durchaus länger dauern als man es glaubt.

Eine nachhaltige Erholung wird aber dennoch enorm schwierig u. stark fremdbestimmt sein:
- Dauer lokaler/regionaler/nationaler Lockdowns
- Impfstoffwirksamkeit
- Diszipilin der OPEC
- Flugverkehr, Reisen
- Glaubwürdigkeit der grünen Initiativen der Ölis, polit./wirtsch. Förderungen
- Öl-Überangebot vs. Nachfrageerholung
und, und, und ...
ABER ganz wichtig: die psychologische Einstellung der Marktteilnehmer, dass das - Schlimmste - hinter uns ist. Das wird ENTSCHEIDEND sein.  

30.10.20 16:24

1139 Postings, 194 Tage Ksb2020@Apokalypse

Ja, Seitwärtsbewegung wäre sicherlich drin und sogar eine zeitlang sehr realistisch. Aber ich denke doch das der Kurs etwas weiter nördlich verläuft, quasi die Korrektur korrigiert.. Bei diesen Kursen/Dividendenaussichten wird es genug geben die auf eine Bodenbildung warten...
Zumindest ist das meine Prognose.  

30.10.20 18:11

74 Postings, 237 Tage UltimaIXwer Übersetzung braucht

Untertitel an unter Einstellungen, und dann Sprache auswählen  

30.10.20 18:24

35 Postings, 10 Tage bullish2021@ UltimaIX

Bin gespannt, wann sich hier einige Schlauberger bzgl. Untergang und Kurse bis 6,14 EUR (und das garantiert!!!) in den Hintern beissen, weil sie ja verkauft haben, bzw. nie wieder Ölgiganten kaufen werden. Prost! ;-)  

30.10.20 19:17

2548 Postings, 357 Tage Aktiensammler12Apokalypse,

in sofern gebe ich Dir recht. Es ist jedoch keinesfalls auszuschließen, dass ein kompletter Lockdown incl. Industrie kommen könnte.
Durch sind wir wohl erst im Frühjahr, wenn die Pandemie hoffentlich Geschichte ist...

An sich sind wir aber immer bei 10 Euro abgeprallt, was ein sehr gutes Zeichen sein sollte.  

30.10.20 20:12

118 Postings, 1874 Tage 228889477grünerm.Trendumkehr

Die Wochenkerze, inverted hammer, kann eine Trendumkehr einleiten.
Im Branchenvergleich erkennt man bei shell relative Stärke.

Die Befürchtung das shell bei fallenden Märkten weiter an wert verliert ist nicht eingetroffen bzw. die quartalszahlen haben dagegen gehalten.

Ich will nicht zu euphorisch sein aber irgendwann muss ja mal Schluss mit dem Kursverlusten sein.

Auf eine gute Kursentwicklung und schönes Wochenende!  

30.10.20 21:20

324 Postings, 1929 Tage wwstarja man

muss die kirche jetzt mal zurück ins dorf stellen... von 26 bis 10 und zwar in 7 monaten ist doch krank... der kurs gehört auf 16-19 euro... minimum... mal sehen ob es jetzt genauso stück für stück steigt... big money ist im wandel... (merkt man die letzten tage...)

die zahlen, die art des vortragens, die analysten, das klar werden wie stark die assets sind - top!!!

jetzt müssen noch gute nachrichten kommen und es geht weiter:
-stimulus
-impfstoff
-brexit deal
-guter wahlausgang

alles realistisch  

30.10.20 22:54

393 Postings, 71 Tage morefamilybullisch

wenn Du mich meinen solltest ,mir ist das egal , ich hab meine Geld die letzen 10 Tage mit dem DAX Put verdient, da müsste eine Shell im Verhältniss bis rund 86 Euro gehen um dasselbe Ergebniss zu haben , ich setzt rechtzeig denn eh den Call auf Dow und DAX wenn ich denke es ist soweit , nur keine Sorge , Ölwerte brauch ich dazu sicher nicht , hier werden schon wider riesen Sprüche gemacht ,lass mal den Biden die Wahl gewinnen und Du wirst erleben was es heißt Ölwerte zu haben ,dann machts rumms


Mit 11 hatte ich eigentlich schon bei dem Zahlentag gerechnet gehabt ( steht auch drin ) , ist doch toll so ein Tag mit Kurs 11 !!! Dann lmen ja schon wieder die Chartleute mit ihrne tollen hammern und sonstigen Linien,


Wegen mir und von Herzen soll der Wert hier am Montag schon auf 30 Euro gehen oder auch  auf 86, hab ich keinerlei Problem  damit .

Aber wenn Dir solche Provokationen Spass machen , auch o.k ,stell mich dafür gern zur Verfügung, falls ich Dich loben soll ,einfach sagen ,mach ich auch gern  

31.10.20 00:31
2

118 Postings, 1874 Tage 228889477grünerm.Morefamily

Du bist ein großer Schwätzer.
Du erzählst hier von put zertifikaten auf den dax, den du nur auf gut Glück zur richtigen Zeit wohl gekauft hast. Denn auf charttechnik gibst du ja nix.

Du musst nach deinen Statements so viel asche haben, aber eine positive Charaktereigenschaften dafür deutlich weniger.

Wenn du keine lust auf diese kack ölwerte hast, dann verschone uns doch mit deinem gejammer oder mitteilungsbedurfniss deiner "gewinne".

Schönes Wochenende!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben