Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1521
neuester Beitrag: 07.08.20 09:26
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 38009
neuester Beitrag: 07.08.20 09:26 von: 228797799L Leser gesamt: 8955704
davon Heute: 769
bewertet mit 93 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1519 | 1520 | 1521 | 1521  Weiter  

20.06.13 10:12
93

15763 Postings, 4337 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1519 | 1520 | 1521 | 1521  Weiter  
37983 Postings ausgeblendet.

03.08.20 17:56

6240 Postings, 5289 Tage beegees062much4u

Erkläre doch mal deine Aussage mit dem Tafelsilber. Warum soll Nordex sein Tafelsilber verkauft haben und warum soll es dem Unternehmen noch schlechter gehen, als Du gedacht hast.  

03.08.20 18:24

1404 Postings, 3255 Tage Flaterik1988Chats auf 6 Jahre

 
Angehängte Grafik:
langfristchart_6_jahre.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
langfristchart_6_jahre.png

03.08.20 18:24

1404 Postings, 3255 Tage Flaterik1988Chart auf 1 Jahr

 
Angehängte Grafik:
langfristchart_1_jahre.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
langfristchart_1_jahre.png

03.08.20 18:28

1404 Postings, 3255 Tage Flaterik1988Chart auf 6 Monate

Wenn es in etwa so läuft wie beim letzten mal, dann würde ich nochmal meine chance bekommen. Die alternative wöre das das W direkt nach oben verlassen wird.

Bei dem gezeigeten szenario würde auch das GAP geschlossen werden von Freitag. Falls das so kommt z.b. bei schlechten Zahlen und der aufwärtstrend hält könnte es danach weiter nach oben gehen bis zur nächsten Unterstützung.

Wie oben geschrieben besteht auch die chance das es bis zu den zahlen bis 11,80 durchläuft. Schwierge Entscheidung.

Weis jemand wie die Anlysten schätzungen sind? Bei den aktuellen Zaheln von vielen Unternhemen wurden die Schätzungen ja übertroffen weil diese viel zu niedrig angesetzt wurden. Die Absolut zahlen waren oft ne Kathastrophe.

Keine Empfehlung  
Angehängte Grafik:
langfristchart_6_monate.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
langfristchart_6_monate.png

03.08.20 18:48
5

15763 Postings, 4337 Tage ulm000sein Tafelsilber verkauft

Lese ich jetzt zum 2mal, dass Nordex sein Tafelsilber verkauft hat !!!

Wie kommt jemand darauf so etwas zu behaupten ohne dass man Zahlen/Umsätze nimmt ????

Das europäische Projektgeschäft von Nordex ist nun wirklich kein Tafelsilber, da es schlicht weg viel zu klein ist. Da sieht man an dieser Zahl: 230 MW der 2,7 GW Pipeline des Projektgeschäftes sind genehmigt und mit Differenzverträgen (CfDs) oder Einspeisevergütungen abgesichert.

Bei Errichtungen von 4.000 bis 5.000 MW im Jahr spielen das doch überhaupt keine Rolle mehr. War vor ein paar Jahren noch anders, als zwischen 1.200 bis 1.500 MW an Nordex Turbinen im Jahr errichtet wurden.

Nordex hat kein Problem mit Schulden, denn die Nettofinanzverschuldung liegt gerade mal bei 156 Mio. ?. Also dann doch recht überschaubar. Das größte Problem von Nordex ist meiner Ansicht nach die niedrige Eigenkapitalquote von 17%. An der Eigenkapitalquote hängen halt die Kreditbedingungen (Covenants) des Avalkreditrahmens und der Anleihe. Das ist das Kernproblem von Nordex und mit dem Verkauf des Projektgeschäftes wird es eine Bilanzverkürzung geben, die dann zwangsläufig zu einer Eigenkapitalquote auf einem erträglichen Niveau führen wird. Die Bilanzverkürzung passiert ja nicht "nur" durch die 400 Mio. ? an Cash die Nordex von RWE bekommen wird, sondern auf dem Projektgeschäft hängen auch mit Sicherheit Kredite, Bürgschaften und Rückstellungen, die RWE beim Kauf auch übernehmen wird.

Nordex hätte ohne den Verkauf des Projektgeschäftes niemals in diesem Jahr die Eigenkapitalquote erhöhen können. Ganz im Gegenteil, denn Corona wird ins Geld gehen. Gamesa z.B. hat im abgelaufenen Quartal bi einem Quartalsumsatz von 2,4 Mrd. ? einen Verlust von satten 466 Mio. ? gemeldet. 93 Mio. ? an Zusatzkosten kamen laut Gamesa direkt wegen Corona zustande (Verzögerungen bei der Durchführung von Onshore-Projekten, Störungen der Lieferkette,  vorübergehenden Werkschließungen, höhere Versandkosten). Wird wohl bei Nordex in Q2 nicht anders sein.

Zudem werden die Nordex-Projekte immer größer und das heißt man braucht zwangsläufig höhere  Zwischenfinanzierungen. Das kann Nordex nur über höhere Auftragseingangsanzahlungen, höhere Kredite oder höhere Burgschaften erreichen um bei richtigen Großprojekten mitmischen zu können mit den Großen. Hier mal die aktuell größten Windprojekten mit Nordex-Turbinen:

- 1.026  "MacIntyre" - Australien - Acciona
- 709 MW "Lagoa dos Ventos" - Brasilien - Enel
- 475 MW " "Nysäter" - Schweden - EON
- 400 MW "Øyfjellet" - Norwegen - Aquila Capital
- 350-MW "Frontier Windpower II" - USA - Duke Energy
- 312 MW "Gecama" - Spanien - Enlight Renewable Energy

Solch riesige Aufträge hatte Nordex vor 2 Jahren noch nicht. Aus Kolumbien wie auch Brasilien scheinen meiner Einschätzung nach Aufträge größer 200 MW in den kommenden Monaten noch dazu zu kommen.  

03.08.20 20:18
1

124 Postings, 976 Tage Newcomer_2017Danke ULM

Danke ULM für deinen Beitrag, als ich im Hernst 2017 hier in der Börse und vorwiegend mit Nordex eingestiegen bin, war das Unternehmen gerade sehr angeschlagen. Dank dir ULM habe ich nicht nur durchgehalten sonder auch ein paar (kleine) Gewinne mitnehmen können. Danke! Heute steht Nordex mit den besten Auftragsbüchern aller Zeiten da. Ich habe schon damals behauptet, dass Nordex als Kriesengewinner aus der damaligen Situation herausgehen wird und ich glaube zu recht sagen zu können meine Prognosse hat sich bewahrheitet. Die vielen neuen und grossen Aufträge wollen jetzt termingerecht abgearbeitet werden. Das ist eine gigantische Herausforderung, die wie es jetzt scheint, sehr gut angegangen wird. Mit dem heutigen anstieg der Kauflust scheine ich da nicht alleine dazustehen. Leider hat sich das Niveau dieses Chat´s so negativ entwickelt das ich es leid geworden bin noch irgentwelche Komentare zu schreiben. Aber gut so ist es hald, es ist eben nur ein Chat.  

03.08.20 21:54

6240 Postings, 5289 Tage beegees06Newcomer

das Wichtigste für einen höheren Kurs ist die Marge - wenn die erhöht werden kann und dadurch Gewinne erwirtschaftet werden, dann startet Nordex so richtig durch - Aufträge alleine sind nicht wegweisend für ein Unternehmen - es muss auch ein Gewinn erwirtschaftet werden  

04.08.20 00:00
1

199 Postings, 1467 Tage hattingenKontraindikator

Kontraindikator beegees06 hat gesprochen. Ergo: die Marge ist überhaupt nicht wichtig für den Kurs.
@beegees06 und  @Flaterik1988: könnt Ihr Eure lächerlichen und inhaltslosen Gespräche (sofern man sie bei @Flaterik1988 verstehen kann, weil kein deutsch) evtl. privat führen? Dann steigt auch der Kurs, alle GAPs werden geschlossen und alle sind glücklich - versprochen :)  

04.08.20 09:04

33779 Postings, 7336 Tage Robinwäre

charttechnisch Luft bis ? 11,14 - 11,22  

04.08.20 09:09

33779 Postings, 7336 Tage RobinMomentum

sieht gut aus  , müßte die ? 11 eigentlich knacken  

04.08.20 09:26
1

6240 Postings, 5289 Tage beegees06Hattingen

du stänkerst nur  - ich habe geschrieben, Nordex braucht eine gute Marge um Gewinne zu schreiben - vermutlich hast mal wieder keine Nordex Aktien  

04.08.20 09:42

33779 Postings, 7336 Tage Robinnach unten

bei ? 10,2 supergroße Unterstützung ( 2 Tageschart )  

04.08.20 09:55

33779 Postings, 7336 Tage Robinich bin

raus mit ? 10,91 . Wird mir zu heiss. Geht alles runter auch US Futures  

04.08.20 10:05

5503 Postings, 5652 Tage gindantsI stay long until EUR 12 or more

Das hier ist nur der Beginn des Anstieges der schon seit Jahren überfälig ist.  

04.08.20 10:39

5503 Postings, 5652 Tage gindantsDie MA200 bei 10.10 EUR wurde mehr

als überwunden und somit kaufen seit gestern einfach alle mal schön Nordex Aktien, weshalb soll der Kurs dann bitte sinken?  

04.08.20 12:40
1

1404 Postings, 3255 Tage Flaterik1988Hatting wieder mal als Deutschlehrer unterwegs

haste nichts anderes zu tun, als diese sinnlose Kommentare zu schreiben... Es geht hier um Nordex, geh doch besser in ein Germanistenforum, da hast du bestimmt deine Freunde.

Ja es sind Tippfehler drin, passiert schnell mit dem Handy und ich sollte besser nochmal drüber lesen... Aber da immer drauf rumzureiten... welchen Mehrwert hat das für Nordex???

 

04.08.20 13:00

146 Postings, 1691 Tage BausparerIndependent Research erhöht Kursziel um 44%

Jetzt müssen die Analysten sich aber beeilen, dass sie mit ihren Anpassungen noch hinterherkommen.  

04.08.20 13:44

124 Postings, 976 Tage Newcomer_2017Analysten...

Die sind eigentlich recht flott, denn gestern hat ja Jefferies das Kursziel für Nordex  von 12,00 auf 14,50 Euro angehoben und das Goldman Sachs bei 9,50 Euronen geblieben ist, na ja da konnte ich die letzten Jahre verlässlich immer 2 Euro dazurechnen. Bin ja schon sehr gespannt was nach den Q2 Quartalszahlen so abgeht. Vieleicht gibs ja noch ne Jahres Porgnosse für 2020? Die fehlt meines Wissens noch.  

05.08.20 09:07

1404 Postings, 3255 Tage Flaterik1988weiß jemand aus dem kopf

wie Nordex an und vor den Quartalszahlen in der Vergangenheit performt hat?  

05.08.20 11:14
9

15763 Postings, 4337 Tage ulm000N149 der am häufigsten genehmigte Anlagentyp

Der deutsche Markt ist ja für Nordex bei weitem nicht mehr so wichtig wie noch vor 3 Jahren bis auf den Service/Wartungebereich, aber ich will trotzdem mal einen größeren Blick auf den Nordex Heimatmarkt machen.

Der deutsche Onshore-Markt hat sich etwas berappelt in diesem Jahr nach dem desaströsen Jahr 2019. Es gab zwar im 1. Halbjahr 2020 in Deutschland beim Ausbau der Onshore-Windenergie eine deutliche Zunahme von 319 MW auf 590 MW gg. dem Vorjahreszeitraum, aber dieser Zubau ist nach wie vor richtig schwach.

Zubau an Onshore-Windmühlen im 1. Hj. in Deutschland nach Turbinenbauer:

1. Enercon 261,6 MW (1. Hj. 2019: 61,2 MW)
2. Vestas 186,9 MW (1. Hj. 2019: 90,9 MW)
3. Nordex 93,3 MW (1. Hj. 2019: 29,4 MW)
4. General Electric 66,1 MW (1. Hj. 2019: 35,5 MW)
5. Vensys 38,5 MW (1. Hj. 2019: 31,0 MW)

Nordex konnte im 1. Hj. 2020 ihren Marktanteil im Heimatmarkt auf 15,9% steigern. Meine Daten liegen etwas niedriger wie die 93,3 MW, da ich den Windpark "Adorf" mit 2 N131/3600 noch ins Jahr 2019 mit einbezogen habe. Ich komme daher für Nordex im 1. Hj. auf 85,5 MW.

Mit Blick auf genehmigte Windanlagen bis jetzt in diesem Jahr sieht das zwar auch wieder besser aus mit insgesamt 292 neue Anlagen bzw. 1.179 MW an Onshore-Windleistung (Zubau 1. Hj.: 186 Turbinen bzw. 588 MW), aber nach wie vor gibt es zahlreiche Klagen gegen erteilte Genehmigungen, infolge derer der Bau der Windturbinen mindestens verzögert, wenn nicht gar unmöglich wird.

Im 1. Halbjahr war die Nordex-Turbine N149 der am häufigsten genehmigte Anlagentyp in Deutschland:

1. Nordex N149 - 46 Turbinen
2. Vestas V150 - 32 Turbinen
3. Enercon E-138 - 28 Turbinen
4. Vestas V136 - 26 Turbinen
4. Enercon E-115 - 26 Turbinen
6. Vestas V126 - 25 Turbinen

Desweiteren wurden im 1. Hj. jeweils 7 Nordex-Turbinen N117 und N131 genehmigt und 2 Nordex Starkwindturbinen N133.

Hier die Top 5 Turbinenbauer nach genehmigten Anlagen im 1. Hj.:

1. Vestas 362 MW bzw. 88 Turbinen
2. Enercon 330 MW bzw. 92 Turbinen
3. Nordex 269 MW bzw. 62 Turbinen
4. General Electric 100 MW bzw. 21 Turbinen
5. Gamesa 65 MW bzw. 16 Turbinen
Der Link zu den ganzen Zahlen:

https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/...XP4OvXYH2jF6qyrww

Nordex wird zwar bei weitem in Deutschland nicht an die Errichtungszahlen von vor 3 Jahren hin kommen mit jährlich über 500 MW, aber die Lage für Nordex in Deutschland ist mittlerweile bei weitem nicht mehr so schlecht wie im letzten Jahr mit gerade mal 108 MW an Errichtungen. In diesem Jahr sollten über 200 MW Windleistung mit Nordex-Turbinen in Deutschland errichtet werden. Fürs kommende Jahr habe ich jetzt schon über 150 MW in meiner Deutschlandliste für Nordex stehen. Hier ist der 49,5 MW große Repowerwindpark "Güstow" von Denker & Wulf mit 11 N149/4500 der größte davon. Gefolgt vom 27 MW großen Innogy Windpark "Jüchen" mit 6 N149/4500.

Das sind die Windparks mit Nordex-Mühlen, die im 1. Hj. in Betrieb gegangen sind (9x N117 - 8x N149 - 3x N131 - 2x N133):

- "Hoort 1" - LOSCON - 32,4 MW - 9 N117/3600
>>> seit Mitte Juni alle Mühlen am Netz >>>
- "Kirberger Wald" - Bürgerwindpark - 13,5 MW - 3 N149/4500
>>> seit Anfang Juni alle Mühlen am Netz >>>
- "Braunsrath/Waldfeucht" - NRW - Energiekontor - 13,5 MW - 3 N149/4500
>>> seit Ende Januar komplett fertig >>>
- "Gauaschach" - Green Energy 3000 - 12,3 MW - 2 N149/4500 + 1 N133/3300
>>> seit Anfang März in Betrieb >>>
"Bruchwald" - BayWa r.e. - 9 MW - 3 N131/3000
>>> Inbetriebnahme war Mitte Mai >>>
- "Schellerten" - innovent - 4,8 MW -1 N133/4800
>>> seit Anfang März in Betrieb >>>

Diese Nordex-Mühlen werden nach meinem Kenntnisstand noch im 2. Hj. ans deutsche Stromnetz gehen (127,7 MW/21x N149 - 10x N131):

- "Meerhof" -  Bürgerwindwindpark - 34,5 MW - 7 N149/4500 + 1 N131/3300
>>> mit den Errichtungen der Turbinen wurde schon begonnen >>>
- "Jacobsdorf" - Energiekontor - 18 MW - 4 N149/4500
>>> Baubeginn war im Februar 2020 >>>
- "Drackenstein" - Alb-Elektrizitätswerk Geislingen-Steige - 16,5 MW - 5 N131/3300
>>> im August sollen alle 5 Mühlen ans Stromnetz gehen >>>
- "Leeskow II & IV? - UKA - 13,5 MW - 3 N149/4500
>>> alle 3 Mühlen werden wohl spätestens im September ans Netz gehen >>>
- "Haltern II" - RAG - 13,5 MW - 3 N149/4500
>>> Fundamentbau startete   im April 2020 >>>
- "Wenzelstein" - ABO Wind - 9,9 MW - 3 N131/3300
>>> im Juni wurde mit dem Fundamentbau begonnen >>>
- "Schale"- Bürgerenergiegesellschaft Windpark Schale - 8,2 MW - 2 N149/4200
- "Reher" - Bürger-Windpark Reher - 4,5 MW 1 N149/4500
- "Waldfeucht"- NRW- BMR Windenergie - 4,5 MW - 1 N149/4500
- "Rütgers-Gelände"- NRW - Stadtwerke Castrop-Rauxel - 3,6 MW - 1 N131/3600

Sind jetzt aber alles nur Projekte die ich kenne. Heißt, dass die Wahrscheinlichkeit schon groß ist, dass es das eine oder andere Windprojekt mit Nordex Turbinen gibt, das ich nicht kenne und somit nicht in meiner der Liste aufgeführt ist.

Nordex wird in 2020 und 2021 zusammen in etwa so viele Turbinen installieren wie in Chile. Das zeigt dann schon, dass der deutsche Markt nicht so wichtig ist für Nordex manch einer denkt. Folgende Windparks sind derzeit in Chile im Bau mit Nordex Turbinen. Bis auf den Windpark "Tolpan" werden diese Windparks alle mit N149-Turbinen gebaut werden:

151 MW - "Calama" - Engie - Inbetriebnahme: August 2021
110 MW - "Los Olmos" - AES Gener - Inbetriebnahme: August 2021
86 MW - "Alena" - Mainstream - Inbetriebnahme: März 2021
84 MW - "Tolpan" - Acciona - Inbetriebnahme: Oktober 2020
67 MW - "Mesamávida" - AES Gener- Inbetriebnahme: Januar 2021

Der lateinamerikanische Markt ist grundsätzlich für Nordex ein sehr wichtiger Markt. In 2019 wurden in Lateinamerika 3.761 MW (1.278 Windkraftanlagen) an Windkapazitäten installiert, die meisten davon in Mexiko, Brasilien und Argentinien. Nordex hatte dabei einen Marktanteil von 23,6% und war hinter Vestas der zweitgrößte Windhersteller in der Region. So sieht das aktuelle Nordex-Auftragsbuch (Stand Ende Q2) für Lateinamerika aus nach meiner Liste:
Brasilien rd. 850 MW (ca. 320 MW in 2020 schon verbaut)
Chile 420 MW (78 MW in 2020 schon verbaut)
Mexiko 214 MW (122 MW in 2020 schon verbaut)
Kolumbien 185 MW
Argentinien ca. 70 MW (ca. 180 MW in 2020 schon verbaut)

https://www.energiaestrategica.com/...cvp3V3B5JZtNBwWV88_O1EyQSekVkZc

Der wichtigste Markt überhaupt für Nordex ist aber natürlich Europa. Nach meinen Listen stehen Stand Ende Juni, die Installationen vom 1. Hj. sind da also schon abgezogen, 4.570 MW an Aufträgen aus Europa in den Nordex Büchern. Das sind gut die Hälfte des gesamten Nordex Turbinenauftragsbestandes Stand Ende Juni, der bei rd. 8.800 MW liegt.

Hier mal die Top 8 Europa-Märkte vom Nordex Auftragsbuch nach meiner Liste Stand Ende Juni:
1. Schweden 897 MW
2. Türkei ca. 630 MW
3. Spanien ca. 570 MW
4. Norwegen 451 MW
5. Holland 370 MW
6. Finnland 320 MW
7. Schottland 311 MW
8. Deutschland rd. 290 MW  

05.08.20 12:03

6240 Postings, 5289 Tage beegees06Die 11 ? sind eine harte Nuss

wenn wir diese Marke signifikant genommen haben, sehe ich den Kurs bei 12/12,50 ?  

06.08.20 13:29
2

15763 Postings, 4337 Tage ulm000Bald neuer Brasilien Großauftrag

Die brasilianische Tochter Enerfin der spanischen Elecnor-Gruppe hat heute angekündigt, dass man in Brasilien den São Fernando Wind Complex deutlich erweitern wird mit 75 Nordex/Acciona-Mühlen AW132/3465 (= 260 MW):

https://www.evwind.es/2020/08/06/...d-energy-projects-in-brazil/76304

Dieser Auftrag dürfte wohl für 2022 schon sein.

Mit diesem Auftrag, den Nordex wohl bald offiziell melden dürfte, wird der brasilianische Markt seine Wichtigkeit für Nordex zementieren. In diesem Jahr wird Brasilien mit um die 750 MW an Errichtungen die Nr. 2 bei Nordex werden hinter den USA (um die 1.500 MW) und vor der Türkei (ca. 550 MW).

Ich warte bei Brasilien aber eigentlich auf einen anderen größeren Auftrag und zwar für die neue Nordex-Turbine N163. Nordex wird ja rd. 10 Mio. ? in ihre brasilianische Produktion investieren für Fertigungslinie für die Produktion der neuen Nordex Mühle N163/5.X. Die brasilianische Fertigungskapazität für die N163 soll nach Nordex-Angaben zwischen 600 bis 700 MW im Jahr betragen. Also so 110 bis 120 Mühlen. Nordex geht davon aus, dass man bis Mitte 2021 mit dem Aufbau der neuen Fertigungskapazität fertig sein wird:

https://clickpetroleoegas.com.br/...AQZK-alWibjSI0fOwI9EVHviKu_Lp4O7M
 

06.08.20 19:46

190 Postings, 416 Tage LuxusasketDanke für die Information

Trotzdem scheint das Pulver fürs erste Mal wieder verschossen zu sein. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 2021 sehen wir dann endlich Kurse über 25 Euro, ganz bestimmt...  

06.08.20 20:51
1

6240 Postings, 5289 Tage beegees06Luxusasket

warum soll das Pulver schon verschossen sein?  

07.08.20 09:26

9 Postings, 2032 Tage 228797799LNordex erhält revolvierenden Konsortialkredit

DGAP-News: Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR (deutsch)
Fr, 07.08.20 07:30· Quelle: dpa-AFX


Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR

^
DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Finanzierung
Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR

07.08.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR

Hamburg, 7. August 2020. Die Nordex Group hat einen revolvierenden
Konsortialkredit in Höhe von EUR 350 Mio. im Rahmen des Bürgschaftsprogramms
der Bundesregierung und unter Beteiligung der Länder Mecklenburg-Vorpommern
und Hamburg erhalten.

"Mit der Kreditlinie sichern wir uns gegen die Auswirkungen auf unser
operatives Geschäft und verbleibende Unsicherheiten durch die
Covid-19-Pandemie gut ab", sagt Christoph Burkhard, Finanzvorstand der
Nordex Group. "Entscheidend für den Erfolg ist dabei das von den staatlichen
Bürgen und dem Bankenkonsortium entgegengebrachte Vertrauen in die Nordex
Group als zukunftsfähig aufgestelltes Technologieunternehmen im Bereich der
erneuerbaren Energien, einer Schlüsselbranche im 21. Jahrhundert."

Bereits im Mai hatte das Unternehmen seine Absicht mitgeteilt, als
Vorsichtsmaßnahme staatliche Unterstützung im Rahmen des
Corona-Bürgschaftsprogramms zu beantragen, um die Mittel des Unternehmens
angesichts der Krise zu stärken. Dieser Prozess ist nun erfolgreich
abgeschlossen.

Der revolvierende Konsortialkredit läuft bis zum 30. April 2022. 90 Prozent
der Kreditlinie werden von der Bundesrepublik Deutschland, der Stadt Hamburg
und dem Land Mecklenburg-Vorpommern garantiert. Das Bankenkonsortium besteht
aus den Banken Banca Bilbao Vizcaya Argentaria S.A., BNP Paribas S.A.,
Commerzbank Aktiengesellschaft, Crédit Agricole Corporate und Investment
Bank, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Intesa Sanpaolo S.p.A., UniCredit Bank
AG, Norddeutsche Landesbank und der Coöperatieve Rabobank U.A.

Auch dieses Finanzierungsinstrument enthält eine ESG-Komponente und fügt
sich damit nahtlos in die nachhaltige Finanzierungsstruktur der Nordex Group
ein.

Das Unternehmen wird im Rahmen der Finanzberichterstattung weitere
Einzelheiten zu der Transaktion bekannt geben.


Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert
und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen
beschäftigt derzeit über 7.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören
Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und
Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4-
bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten
Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Ansprechpartner für Rückfragen:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1519 | 1520 | 1521 | 1521  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Jenaer, Leonardo da Vinci, Max P, Jico, Qasar, TheLeo1987, tschaikowsky, warumist, waschlappen