Amyris relaunch

Seite 1 von 47
neuester Beitrag: 18.11.22 14:37
eröffnet am: 02.07.12 15:53 von: Bursar Anzahl Beiträge: 1164
neuester Beitrag: 18.11.22 14:37 von: bobflo Leser gesamt: 408901
davon Heute: 93
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  

02.07.12 15:53
8

489 Postings, 6347 Tage BursarAmyris relaunch

Diese Aktie ist risikoreich, sehr sogar. Doch es steckt Potential, meiner Meinung nach, drin.
Bin gespannt wie lange und wie weit sie steigt.
Allerdings sind die fundamental Daten Grotten schlecht.
Ich empfehle daher nicht zum Kauf, legte es aber in mein ariva musterdepot...
http://www.ariva.de/amyris-aktie  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
1138 Postings ausgeblendet.

10.09.22 17:50
2

1129 Postings, 6970 Tage derhexersollte noch gar nicht eingefügt werden

das sind schon exzellente Kontakte:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Schmidt

 

12.09.22 10:04
3

1129 Postings, 6970 Tage derhexerWeiterer Schub für die Branche

Offenbar erkennt man zunehmend was hier geht - schließlich wird in dem Sektor die klassische Chemie gedreht. Biden wird am Wochenende mit einer Initiative zitiert - die Fertigung in den USA zu stärken. Das bringt die Player weiter in die Wahrnehmung.

 

12.09.22 23:58
1

1743 Postings, 2119 Tage Commander 82Super Aussichten von der Investorenkonferenz

Von Melo bei HC Wainwright: 250 Millionen US-Dollar Umsatz bei Konsumgütern im Jahr 2022 bei 60 % Bruttomarge; DTC 80 % Bruttomarge; Monat August - Beste Verbraucherverkäufe in der Geschichte; Fit to Win – Biossance Reduzierte Warenkosten um 50 % zusätzlich zu 30 % Reduzierung der Erfüllungskosten; Noch auf Kurs für 350 Millionen US-Dollar im Voraus in diesem Jahr aus der Lizenzierung von Two Molecules; 13-16 Moleküle in Produktion bis Jahresende; 24 Moleküle in der Pipeline, jedes soll Millionen von Einnahmen erzielen; Süßstoff wächst mit Ingredion-Partnerschaft voraussichtlich doppelt so schnell; 12 Marken im Verbraucherportfolio bis Ende 23; 150 % Wachstum im Verbraucherbereich 2022-24; Jährliche Laufrate von 2 Milliarden US-Dollar bis Ende 2025 bei 30 % Betriebsgewinn; Geschätzte Unternehmensbewertung von 10-20 Milliarden US-Dollar in 24-36 Monaten (25-50 US-Dollar/Aktie); Notwendigkeit, die Größe der BB-Produktion zu verdreifachen  

13.09.22 00:09
1

1743 Postings, 2119 Tage Commander 82weiter geht's....

und so wird man die Produktion verdreifachen!
1. Es sollen 2. der 600.000 Liter Behälter  bis Ende 2023 Online sein und die verbleibenden 2. anderen 600.000 Liter bis 2024 Online sein und die Einnahmen aus Inhaltsstoffen für das Jahr 2022 werden besser als 40 % Wachstum sein. Wir freuen uns auf den Aktienkurs, der den Wert der Vermögenswerte widerspiegelt.  

13.09.22 07:01

1129 Postings, 6970 Tage derhexerMelo morgen im Weißen Haus

... auf den social-media Kanälen wird gerade gefeiert, dass Melo morgen im Weißen Haus ist. Biden wurde ja letzten Samstag damit zitiert, dass er die Biotec-Industrie unterstützen möchte. Nun läd er offenbar zu einer GesprächsRunde ein. Ich finde tatsächlich, dass das ein wenig überbewertet wird - gut ist  natürlich, dass Melo dabei ist - klar. Aber er wird nicht der einzige sein - und es geht auch erstmal um Kontaktpflege. Und darum, dass AMRS - wenn es Förderprogramme gibt - auch dabei ist ... Der Branche im Moment wieder mehr Aufmerksamkeit zu.

Und wie Commander 82 auch schon festgehalten hat - trommeln kann Melo nach wie vor gut - heute auf einer weiteren Konferenz.

Ich fände es ja cool, wenn Amyris mal wieder ein Molekül außerhalb der Kosmetik raushauen würde.  

13.09.22 07:58

1556 Postings, 3080 Tage Fu HuHört sich alle sehr gut an die letzten Tage

Und bin mir auch relativ sicher das es weiter nach oben geht, da in meinen Augen einfach der Kursabschlag noch immer zu hoch ist. Zu der Sache mit Biden bleibe ich skeptisch, zum einen trommelt er fest für den Wahlen am 8.Nov und seine Partei zum anderen hat AMRS den Produktionsstandort im Ausland. Aber das soll meine Freude zum Wert nicht schmälern.  

13.09.22 08:07

1129 Postings, 6970 Tage derhexerbiden und brazil

ja - wunder wird es nicht geben - zumal es für amrs auch einen gewissen sinn macht, in brazil zu produzieren (rohstoffe). aber sie wollen ja auch standorte in den USA basteln - und dabei könnte ein programm helfen.

a propos - lt. aktuellen umfragen liegt bolsonaro deutlich hinten. das wäre auch hilfreich - denn der annäherungskurs an Russland könnte auch doof sein für die zukunft. abgesehen davon, dass bolsonaro eh einfach ein populistischer vollhorst ist.
 

13.09.22 08:37

1556 Postings, 3080 Tage Fu HuBei den Problemen die Brasilien seit der

Fussball WM und olympischen Spielen hat, würde mich ein Umsturz auch nicht wundern.
Zwar ist alles gedämpft durch den ''Emerging Market'' und dem Corona Bullrun...

Aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sie so auf Dauer nicht glücklich werden im Land, sie haben die gleichen Probleme wie seit jeher und Bolsonaro hat die letzten 2-3 Jahre dermaßen oft in die Sch.... gegriffen, dass sich sogar noch so manche osteuropäische Politiker drüber lustig machen und daran abputzen könnten.

Nichts desto trotz hast du recht, der Produktionsstandort ist schon sehr gut/günstig. Ich kenne auch hier in Österreich das ein oder andere Unternehmen, was ähnliche Rohstoffe von Brasilien importiert und die sind nicht schlecht.

Wenn wir die Sache aber etwas weiter stricken wollen und wir in DE/AT uns mit unserer halbgrünen Regierung auseinandersetzen, bleibt der CO2 Fußabdruck, Regionalität, Nachhaltigkeit etc. stehen. Was hier dann etwas am Thema vorbeigeht. Aber ich für meinen Teil denke nicht, dass nach den aktuellen Perioden die grünen in den Koalitionen bleiben, zu viel Mist mussten wir uns jetzt die letzte Zeit schon geben. Ich schweife ab.

Mal etwas bullisches hier zum Schluss. Mein Kursziel bis Ende des Jahres (sofern es keinen Gesamtmarktcrash durch eine Coronawelle oder Krieg gibt setze ich bei fünf-sechs Euro. Den vierer haben wir ja schon wieder geknackt :)  

13.09.22 08:52

1129 Postings, 6970 Tage derhexernur ganz kurz

zum Abschweifen: Ich glaube, dass die Technik über die Amyris verfügt, ein wichtiger Baustein für eine gesellschaftliche Transformation sein kann - was die allgemeinen Aussichten angeht, bin ich allerdings sehr pessimistisch. Der Klimawandel ist längst kein "Wandel" mehr - wir steuern volles Brett auf ein Desaster zu. Und die Grünen sind auch in DE viel zu zögerlich, als dass ernsthafter Wandel erkennbar wäre.

naja. Kurzziel ist bei mir mittelfristig deutlich zweistellig. Wenn sich die Aussichten als belastbar erweisen - Melo tönt ja schon von einem möglichen Ergebnis von 2 Dollar pro Aktienin 2024 ...  

15.09.22 15:59

1556 Postings, 3080 Tage Fu HuDa geht einem doch einfach

das Herz auf. Wenn man nach den letzten Börsentagen ins Depot kuckt und einem die AMRS anlächelt.  

13.10.22 15:12

1556 Postings, 3080 Tage Fu HuBald gibts wieder Kaufkurse

13.10.22 23:37

10 Postings, 690 Tage donherbertoMein Nervenkleid is schon ziemlich strapaziert

in Melo we Trust, am 7. Nov. kommt die Erleuchtung  

24.10.22 14:20
1

1129 Postings, 6970 Tage derhexerich dachte schon sie sagen gar nix dazu

aber nu... hoffen wir mal, dass sie aus dem terasana-vermarktungs-debakel die richtigen schlüsse gezogen haben:

https://quantisnow.com/insight/3565523
 

25.10.22 11:41

19 Postings, 386 Tage bobfloBarra Bonita

Barra Bonita produziert und vor einigen Tagen hat Melo ein Video der DSP Anlagen auf Instagram gepostet. Hoffentlich stimmen diesmal die Risultate mit den Berechnungen ueberein. Die Kosten der Ingredients sollen um 50% sinken: Dies ist mMn machbar weil:
- CMOs machen 30% EBITDA Margen (eine spanische Firma ist an der Boerse quotiert) - diese Marge fällt jetzt weg.
- DSP wurde auch geoutsourced
- Transportwege fallen weg
- Produktionsvolumina sind grösser und es wird schneller produziert was die Kosten nochmals senken wird.
Waere die Fit 2 Win strategy schon das ganze Jahr realisiert worden wuerde das EBITDA etwa -170 mio betragen. Naechstes Jahr kommen Top line growth und BB fuers ganze Jahr hinzu. EBITDA wird dann etwas positiv sein.

Was mich beunruhigt sind negative reviews von (Ex) Mitarbeiters auf Glassdoor.
schlechte finanzielle Siutation, scheiss top Mgmt, keine Organisation etc....

Stripes wird mMn ein Erfolg. Mit Ecofabolous kann ich nichts anfangen. Warum haben wir 7-8 Millionen fuer so was bezahlt?

 

25.10.22 13:18

19 Postings, 386 Tage bobflowas sagt ihr zu dem?

25.10.22 20:12

1129 Postings, 6970 Tage derhexerich habe mir mal sein zeugs durchgesehen

der wettert an mehreren stellen gegen mehrere firmen. gibt so freaks. und klar amyris hat sich nicht nur freunde gemacht. damit muss mensch als anteilseigner*in leben.  

26.10.22 14:58

19 Postings, 386 Tage bobflodddddd

bist du auf reddit @derhexer?  

31.10.22 11:00
1

1129 Postings, 6970 Tage derhexerWahl Brasilien

... ich vermeide es eigentlich politische Ereignisse durch die Börsenbrille zu betrachten - das vernebelt das Hirn. Und zwar in beide Richtungen. Was von so einigen Aktionär*innen in manchen Foren gepostet wird - da kann einem schon häufig wirklich übel werden. Mensch muss auch immer bedenken, dass wir hier - weil wir noch Geld haben, um zu zocken - mindestens privilegiert sind- insbesondere im Weltmaßstab.

... dennoch: finde ich die Situation in Brasilien gerade mindestens: spannend. Ich hoffe, dass die sich einigermaßen stabil halten - also die demokratischen Verhältnisse. Alles andere würde zusätzliche und m.e. nicht unerhebliche Risiken bedeuten.

 

07.11.22 21:07
1

10 Postings, 690 Tage donherbertoFit to win

09.11.22 09:58

19 Postings, 386 Tage bobflowieder so

wieder die selbe s....
melo und han muessen weg.
 

09.11.22 13:06

46 Postings, 1463 Tage MarmaloZiemlicher Mist...

Soweit ich den letzten Call letztes Quartal verstanden hatte, sollte Bara Bonita massiv zur Senkung der Kosten beitragen und den Weg zur Profitabilität ebnen. Wenn ich mich jetzt hier nicht täusche, sind wir meilenweit davon entfernt. Setzt man Produktionskosten und Umsatz ins Verhältnis so ergibt sich hieraus keinerlei signifikante Verbesserung. Gleichzeitig explodieren die Verwaltungskosten. Dazu dann noch die neue Kreditlinie, welche Erträge zu einem der Großaktionäre absaugt. In Summe würde ich sagen, ist das Bild äußerst enttäuschend. Ich bin hier nun seit fast 3 Jahren investiert und werde Quartal um Quartal erneut enttäuscht, immer wieder gekoppelt mit dem Versprechen, dass Amyris bald profitabel sein wird. Ich ziehe jetzt die Reisleine und werde im laufe der nächsten Tage wohl ca. 90% meines bestandes Verkaufen. Der Rest bleibt als Mahnposten im Depot, welcher mich daran erinnert, dass ein Management welches seine Versprechen nie hält dies in Zukunft wohl auch nicht tun wird.    

09.11.22 14:03
2

1743 Postings, 2119 Tage Commander 82Was ist denn Passiert...

nichts ist passiert und ich meine das nicht im negativen Sinne!Es wurde bisher so gut wie alles eingehalten,auch von Melo aus.Der Cash Burn ist zwar noch hoch,ja aber gegenüber den letzten Quartal doch gesunken,nur nicht soviel,wie einige es vielleicht erwartet hatten.....der 350 Mio.Deal der 2 Moleküle ist auf dem Weg und soll Anfang Dezember über die Bühne gehen,man wartet nur darauf das die Vorstände ihn absegnen und die Fit to Win Linie ist gestartet und hat schon zu Einsparungen beigetragen und das trotz erhöhten Personal und Verwaltungskosten ...nur halt noch nicht im vollem Umfang,sie soll erst ab den 4 Quartal mehr zu tragen kommen !Unsere Anlage in Brasilien läuft noch nicht mit allen Tanks aber senkt bereits jetzt schon die Kosten,dass harmonisiert sich aber durch die erhöhten Versandkosten per Flugfracht ins  Ausland.Unsere Produkte werden gut angenommen,haben die Preise sogar zum Teil erhöht,Q4 soll wie immer das Beste Quartal
sein und
werden, mit über 100Mio.!!Man will die agressive
Vermarktung etwas drosseln und sich mehr auf die Grossen
Bekannten und vorhandenen Marken konzentrieren, um die Nachfrage zu bewältigen!Also eigentlich steht unsere Amyris ganz gut da,ach die Einnahmen waren auch gut und sind gestiegen,nur halt aus dem Blickwinkel Anderer nicht.....es läuft alles in die richtige Richtung und nach Plan......nur nicht so exorbitant hoch,wie vielleicht jeder es sich erhofft hat!!








 

09.11.22 15:57
1

46 Postings, 1463 Tage MarmaloNicht so gelassen...

Mir fällt es leider deutlich schwerer das so gelassen zu sehen.
Soweit ich die Zahlen lese hat die Eröffnung von Bara Bonita bisher 0 bewirkt.
Setzt man "Costs of products sold" ins Verhältnis zu "Renewable products", so ergibt sich in Q3 2021 eine Quote von 0,9. Führt man die Übung für das aktuelle Quartal durch erhält man eine Quote von 0,88. Somit hat sich die Quote YoY sogar verschlechtert, obwohl im letzten Quartal Besserung versprochen wurde. Um ein Unternehmen lebensfähig zu halten muss die Quote auf jeden Fall >1 sein.
Die Mehrheit im Markt sieht das offenbar ähnlich. Hier ist ein Unternehmen, welches entgegen seiner Versprechungen im Verhältnis zum Output größere Kosten Verursacht hat als im Vorjahreszeitraum. Angesichts der Hoffnungen die auf Bara Bonita lagen darf soetwas nicht passieren. Die Begründung "Anlaufkosten" wurden ja schon in den letzten Quartalszahlen verkauft. Inflation greift hier auch nicht, denn diese hat sich im Vergleich von Q2 zu 3 auf dem amerikanischen Kontinent deutlich verlangsamt.  

09.11.22 19:42

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Amyris

18.11.22 14:37

19 Postings, 386 Tage bobflo@Marmalo

COGS in Q3 kam alles aus dem Inventory. Nichts wurde in BB produziert.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben