Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1489
neuester Beitrag: 28.09.21 18:21
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 37210
neuester Beitrag: 28.09.21 18:21 von: Querdenkere. Leser gesamt: 5344792
davon Heute: 2760
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  

21.05.14 21:51
49

15483 Postings, 4407 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  
37184 Postings ausgeblendet.

21.09.21 12:25

15 Postings, 18 Tage alpenland2wer hat diese Bonds von Evergrande ?

haben die DB viele von diesen "hochrentablen" Bonds in ihren eigenen Portfolios ?
wurden schon irgendwo Zahlen bekannt wer die Betroffenen sind ?

Wenn nein, ist ja das direkte Risiko nicht sehr hoch.

Nach etwas "Pein" wird China die Firma nicht in Konkurs schicken (ist anzunehmen)
wegen die Kollateralschäden im eigenen System.  

21.09.21 12:27

833 Postings, 3843 Tage fenfir123#37185

Die Linke ist zu allem Bereit um mit in die Regierung zu kommen.
Die FDP ist immer als Drohung da, wenn sie nicht mit stimmen wollen.
Die SPD hat nur mit der Linken die Möglichkeit,
die Fehler der Agenda zu beseitigen.
Und nach der Umsetzung, warum sollte man dann die Linke wählen?
Die Linke könnte dann 2025 aus dem Parlament fliegen.
Die Grünen können nur mit den Linken, die Erderwärmung begrenzen.
Wie waren die Aktienkurse unter Rot - Grün?
Was haben vorher alle vor den Grünen gewarnt.
Die Finanzierung ist nur durch Grün und Linke solide gegen gerechnent.
Wenn man weniger als 1 Mio im Jahr verdient, dann stört das Programm der Linken nicht.
Wenn man weniger als ein paar Mio hat, dann braucht man die auch nicht zu fürchten.

Also die meisten hier brauchen da keine Angst zu haben.
 

21.09.21 15:10
1

922 Postings, 1328 Tage ewigeroptimist@fenfir

es ist genau anders herum.
Nachdem die FDP nicht mit den Grünen kann / will, kann es durchaus sein das die Dunkelroten erste Wahl bei der SPD sind. Demzufolge haben die Linken wie früher die FDP ziemlich viel Macht, weil sie zur Beschaffung der Mehrheit benötigt werden.
Im Klartext: die Linken können die SPD erpressen, nicht anders herum.

Und wenn man sich das Parteiprogramm der Linken ansieht, kann es einem Angst und Bange werden.
OK, jemand der nichts hat, sich nie weitergebildet hat, keine Risiken eingehen will und auch nicht bereit ist mal mehr als 40 Stunden zu arbeiten fährt bei den Linken zumindest anfangs nicht schlecht.
Spätestens wenn aber zuviel umverteilt werden soll (und das betrifft bei weitem nicht nur Millionäre) werden die Leistungsträger Deutschland verlassen (müssen), dann fliegt denen das Konstrukt um die Ohren.
Hat man bei der Sowjetunion gesehen, bei der DDR, oder auch in Kuba.
Der von den Linken propagierte Kommunismus fkt. nicht.

Auf der anderen Seite - die SPD ist auch nicht besser.
Wenn man sich mal die Sprüche des Herrn Kühnert verinnerlicht der offenbar nicht nur Bürger sondern auch Konzerne enteignen will, passt der sehr gut zu den Linken.

 

21.09.21 19:56

1748 Postings, 3940 Tage RobertControllerDer Kurssturz...

... hat mich kalt erwischt... andere Banken (auch die Societe) erholen sich, aber nicht die DeuBa.
Wäre an der Zeit sich zur Stuation zwecks China zu äußern.... Herr Sewing.
Oder es ist doch was dran an den Gerüchten über Mrd.-Beteiligungen?!

Dass die Aktie wieder über die 11,50 steigen würde, war für mich eigentlich nur eine Frage von max. 6 Wochen bis nach den Q3 Zahlen.
@Welti wird sich sicher bald rühren.... natürlich mit gigantischen Gewinnen!!  

22.09.21 08:15

4 Postings, 35 Tage Hubsi_123Welti

Bitte nicht.  

22.09.21 09:48

594 Postings, 2389 Tage G.A.CFO und CEO labern

am 23.09 um 10 Uhr labert  von Moltke auf einer Veranstaltung der BofA

am 24.09 um 15 Uhr labert Sewing auf einer Veranstaltung von JP Morgan

vielleicht hilft es dem Aktienkurs vom Sauladen ja wieder auf die Beine, wenn nicht, dann wird es wieder einstellig

was die Bundestagswahl angeht bin ich der Meinung das rot,rot,grün, wegen dann stark steigenden Zinsen in Deutschland, die kurzfristig beste aller Welten wäre für die Deutsche Bank

langfristig sieht es bei rot,rot,grün nicht so toll aus  

22.09.21 11:19

4 Postings, 35 Tage Hubsi_123GA

Wie kommen Sie, auf die für mich merkwürdige Idee, das unter rrg die Zinsen steigen werden?  

22.09.21 15:03

1672 Postings, 2923 Tage BilderbergAuch nicht schlecht

22.09.21 17:55

69252 Postings, 8006 Tage Kickymehr dazu

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...421-AqjoD7Zjqp7B9Nr4KCz5-ap3

....Der Deutsche-Bank-Analyst Jan Schildbach hatte in einem Bericht zur Lage der deutschen Finanzindustrie diese Woche die Qualifikation der Aufseher angezweifelt und Deutschlands staatliches Rentensystem als gescheitert dargestellt. Weder er noch die Deutsche Bank teilten diese Ansichten, machte Sewing gegenüber den Offiziellen deutlich, berichten informierte Personen.
Die außergewöhnliche Entschuldigung illustriert, wie heikel die Beziehung der Bank zur Aufsicht und wie wichtig ein guter Draht zur nächsten Bundesregierung ist ? nicht zuletzt mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) als derzeit aussichtsreichstem Kandidaten für die Nachfolge von Angela Merkel (CDU).

Der Deutsche-Bank-Analyst Jan Schildbach hatte in einem Bericht zur Lage der deutschen Finanzindustrie diese Woche die Qualifikation der Aufseher angezweifelt und Deutschlands staatliches Rentensystem als gescheitert dargestellt. Weder er noch die Deutsche Bank teilten diese Ansichten, machte Sewing gegenüber den Offiziellen deutlich, berichten informierte Personen.

Die außergewöhnliche Entschuldigung illustriert, wie heikel die Beziehung der Bank zur Aufsicht und wie wichtig ein guter Draht zur nächsten Bundesregierung ist ? nicht zuletzt mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) als derzeit aussichtsreichstem Kandidaten für die Nachfolge von Angela Merkel (CDU).

da erspart man sich besser jeden Kommentar, da die Analyse  so offensichtlich richtig ist  

22.09.21 18:05
1

69252 Postings, 8006 Tage KickyBloomberg original

https://www.bloombergquint.com/onweb/...med-merkel-era-s-policy-flubs
"Das deutsche Finanzwesen ist in den letzten zehn Jahren tatsächlich hinter die internationale Konkurrenz zurückgefallen, da die strengere Regulierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel die Renditen drückte und das Scheitern aggressiver Wachstumspläne die Großbanken mit hohen Anwaltskosten belastete. Angesichts der in diesem Monat anstehenden Wahlen sind die Unternehmen jedoch bestrebt, ihre Beziehungen zu den Politikern aufrechtzuerhalten, und insbesondere die Deutsche Bank hat sich bemüht, ihre Beziehungen zu den Aufsichtsbehörden wiederherzustellen.
Der Bericht ist auf der Website der Deutschen Bank nicht mehr verfügbar. In der Zusammenfassung werden die folgenden reformbedürftigen Bereiche hervorgehoben:
Defizite in der Kultur und Qualifikation der Aufsichtsbehörden nach einer Reihe von Skandalen
Eine Aufteilung des Bankenmarktes in Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Geschäftsbanken, die eine Konsolidierung verhindert und Kreditgeber aus dem Ausland begünstigt
die Besteuerung von Gewinnen der Wertpapierfirmen mit 30 % in Deutschland, die über dem internationalen Durchschnitt von 22 % liegt
viele national zersplitterte Bankenregulierungen in Europa und eine zunehmende Zersplitterung der Kapitalmärkte nach dem Brexit
Die staatlich geförderte Riester-Rente ist "gescheitert" und der Staat hat die Anreize für Sparer, selbst zu investieren, verringert

 

23.09.21 15:39

594 Postings, 2389 Tage G.A.Kapitalrückführung 5 Mrd. Euro

auf der heutigen Veranstaltung der BofA hat von Moltke den Zeitrahmen für die Kapitalrückführung mit 5 Jahren als Ziel angegeben

was diese Jungs da treiben ist Aktionäre verarschen auf aller höchstem Niveau

 

23.09.21 17:07

1748 Postings, 3940 Tage RobertControllerPasst doch mit den 5 Jahren..

... genau das, was Sewing vor 3 oder/und 4 Jahren gesagt hat.
Es muss also stimmen!
 

23.09.21 19:04
1

250 Postings, 36 Tage PsicoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 19:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

23.09.21 22:24

3448 Postings, 1281 Tage neymarDeutsche Bank

Umbau der Deutschen Bank wird teurer ? Fitch hebt Rating an

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...hebt-rating-an/27640218.html  

23.09.21 23:31

250 Postings, 36 Tage PsicoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 19:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

24.09.21 17:18

1782 Postings, 4821 Tage holly1000hatte ich erwähnt

dass ich Montag gekauft hab? Allianz auch :-)

Gute Woche, das Wahlergebnis macht mir eigentlich auch keine Angst....  

25.09.21 12:35

40 Postings, 872 Tage QuerdenkereckeIch habe muffensausen gekriegt un

Und meine AB Call mit 5000 Miesen verkauft
Shit, jetzt wäre ich wieder mit 10000 im Gewinn
Die Lage ist schwer einschätzbar
Halte derzeit viel Bargeld
Die Aktien habe ich behalten.
Bin aber zur Beruhigung wieder in Pro7 eingestiegen.
EH bin ich langfristig aber sehr positiv eingestellt.
Die Bankenführung ist auf jeden Fall besser als die nächste
politische Führung. Egal wer drankommt.
Nach dem Motto Deutschland schafft sich ab.
Die Zeche zahlen die Kleinen  

27.09.21 11:04

1672 Postings, 2923 Tage BilderbergOlaf dürfte die Lage der DB verschärfen

rechne mit rückläufigen Kursen da die Rolle der Aufseher gestärkt wird und letzt endlich liegt auch hier der maximale Gewinn an der Grenze des legitimen.
Aber nur meine Meinung  

27.09.21 12:32

922 Postings, 1328 Tage ewigeroptimist@Bilderberg

wie gut die Rolle des Aufsehers fkt. hat, hat man ja z.B. bei Wirecard gesehen.
Da hat sich Herr Scholz ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Abgesehen davon - wie kommen Sie darauf das Herr Scholz Bundeskanzler wird?
Weder die Schwarzen noch die Roten können das entscheiden.
Letzten Endes verhandeln es die FDP und Grünen, ob es Jamaika oder Ampel wird.
Nachdem die FDP aber in beiden Konstellationen mit an Bord ist, sehe ich eher steigende Kurse.


 

27.09.21 13:11

1825 Postings, 1498 Tage Kursverlauf_Das ist doch genau das was die DB braucht

Olaf tut keinem wirklich weh
Warburg
Wirecard
Geldwäsche soft
läuft...  

27.09.21 14:00

922 Postings, 1328 Tage ewigeroptimistdas sehe ich komplett anders

man braucht keine Pfeife die sich um nichts kümmert.
Wünschenswert dagegen wäre z.B. der Abbau von Bürokratie.  

27.09.21 17:58
2

542 Postings, 1814 Tage MäxlJa

ich habe mir heute in aller Bescheidenheit mal eine Aktie ins Depot gelegt. Bis sich alle Investoren mit Aktien aktuell bei rd 11,50 Euro eingedeckt haben ,  dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, denke mal ab 13,50 Euro , bis Analysten DB strong buy empfehlen.
Irgendwo auch klar , Good News , Quartalstahlen am 26.10 ,die gute Stimmung erzeugen  zzgl. Divi - Ankündigung.
Alles weitere kann man in Ruhe bei der Investor Relation Seite der DB nachlesen.
Am Rande sei erwähnt , die HV der DB ist nicht unbedingt eine Anreise wert , es gibt i.d.R. Pasta.
Andere AGs verwöhnen da qualitativ gesehen ihre Aktionäre höherwertig.
 

28.09.21 11:24

1672 Postings, 2923 Tage Bilderbergwer wird Kanzler Bedeutung für die DB

letzt endlich haben wir die Möglichkeit Pest oder Cholera.
Der eine ist nicht das hellste Licht auf der Torte der andere fast kriminell.
Da der CEO wie zuvor berichtet auf Kurs gebracht wurde vermute ich ist es eigentlich egal wer es wird.
Aber wenn wir eine Wahl hätten wäre sie verboten. Da fragt man sich allen ernstes warum die Hochkultur der Maya ausgestorben sind? Die hatten sicher auch eine falsch behandelte Pandemie in Verbindung mit einem aus den Fugen geraten Geldsystem.
WEF lässt grüßen, meine Meinung  

28.09.21 12:00
2

1436 Postings, 3059 Tage conteWiderstand geknackt

die meisten Deutsche Bank -Aktonäre werden wohl- wie ich auch- genervt gewesen sein, dass es in zig Anläufen trotz guter Indexentwicklung die Aktie nicht schafffen wollte, die 11 Euro nachhaltig zu knacken, unendlich viele Anläufe und immer wieder zurückgeholt. Also wenn man charttechnische Widerstände glaubt, die 11 Euro waren es ganz gewiss.
Nun, inzwischen siehte es aber wirklich so aus, als ob es geschafft wäre und nachdem nun die allergrösste politische Befürchtung der Börse am Sonntag erst mal erledigt zu sein scheint, spricht mE sehr viel dafür, dass es jetzt vielleicht schon mit mit den Zahlen zum 3. Quartal in die Kursregion von 12,50 E gehen sollte, wo letztes mal die upside-Bewergung ein Ende fand. Wenn man die letzten infos aus dem Haus der Deutsche Bank sieht, auch die Aussagen des DB-Analysten zu Bankaktien in toto, dann sieht es eigentlich durchaus gut aus. Ich erwarte dieses mal nicht gerade die super-positiv-Überraschung- wie inzwischen nach vielen Quartaln übertreffen der Analystenerwartungen- auch zunehmend schwieriiger, aber wenn man bedenkt, wie positib die Börse zuletzt gelaufen ist und wie doch recht schwach die Deutsche Bank-Aktie, dann spricht sehr viel mehr für höhere Kurse als für niedrigere.
Kommt hinzu, dass wohl auch im Euroland die Zeit der absolut niedrigen Zinsen kaum mehr durchzuhalten ist, angesichts extrem deutlich gestiegener Inflation. und zumindestens ich glaube, die Inflation wird uns viel länger begleiten, als uns die Politik vorschwindeln will. Es will ja nun auch jeder beim Lohn einen deutlichen Inflationsausgleich und so wird sich erst mal die Spirale munter fortsetzten.
Und letztlich zeigt jedes gute Quartal eben auch die vielen Skeptiker, dass Sewing eben vermutlich doch das schaffen wird, was ihm die wenigstens zugetraut haben. Wenn Deutsche Bank auch wieder Dividende ausschüttet, die Bonität sich weiter verbessert- da gab es ja erste Anhebungen- dann wird wohl auch peu a peu in vielen Jahren enttäuschender Ergebnisse und vielen Skandalen verlorenes Vertrauen zurückgewonnen werden können. Ich traue der Aktie bis Jahresende 13 Euro zu. Muss nicht so kommen, aber ist für mich einer der wenigen Daxwerte die vergleichsweise noch günstig zu kaufen sind  

28.09.21 18:21
1

40 Postings, 872 Tage QuerdenkereckeHabe gestern und heute Mittag meine restlichen AB

Wenigstens da 1500 plus
Ich bin jetzt momentan total auf der Seitenlinie
Wenn ich richtig vermute wird im Dax auch die 14000 noch angekratzt.
Der Dax kann sich den Börsenweltklima nicht entziehen, da ca. 60% in  ausländischer Hand sitzt und der Gesetzgeber Aktienbesitz nicht als Altersfinanzabsicherung ansieht. Komischerweise sind Immobiliengewinne nach 10 Jahren steuerfrei. Hoffentlich belagern in 10 Jahren verarmte Grundsicherungsrentenempfänger den Bundestag, damit diese mal merken,
wie brandgefährlich ein hungriger und krankenunterversicherter Mob
für den Staatsfrieden ist. Noch wäre dazu Zeit den Zinsfreibetrag (Zinsen ,
Dividenden und Kursgewinne) von 801 auf 8000 zu erhöhen und Immobiliengewinne auch zu einem geringen Maße zu besteuern  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben