NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 981
neuester Beitrag: 28.09.20 19:41
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 24518
neuester Beitrag: 28.09.20 19:41 von: na_sowas Leser gesamt: 4807474
davon Heute: 445
bewertet mit 61 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
979 | 980 | 981 | 981  Weiter  

01.05.19 10:58
61

5576 Postings, 952 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
979 | 980 | 981 | 981  Weiter  
24492 Postings ausgeblendet.

28.09.20 09:25
3

5576 Postings, 952 Tage na_sowasBeijing Auto Show:

Von der Batterie bis zur Wasserstoff-Brennstoffzelle erkunden Autohersteller neue Wege.


Auf der diesjährigen Messe dominierten neue Energiefahrzeuge (NEVs), darunter Batterie-Elektrofahrzeuge (EVs), Plug-in-Hybrid- und Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge, einen größeren Raum in der 200.000 Quadratmeter großen Ausstellungshalle als vor zwei Jahren.

Wasserstoff-Brennstoffzelle

Wasserstoffbrennstoffzellen sind eine weitere auffällige Technologie, die auf der Messe gezeigt wurde. Toyota stellte seinen Mirai der zweiten Generation vor, der über drei Wasserstofftanks verfügt, in denen bis zu sechs Kilogramm des kondensierten Gases gespeichert werden können, was einer Reichweitensteigerung von +30 Prozent entspricht.

SAIC Motor mit Sitz in Shanghai präsentierte auch seinen MAXUS EUNIQ 7, einen Newcomer, den das Unternehmen als das weltweit erste High-End-Fahrzeug für Wasserstoff-Brennstoffzellen bezeichnete.

Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge, die durch chemische Reaktionen Strom erzeugen, gelten aufgrund ihrer umweltfreundlichen Natur seit langem als eine der saubersten neuen Energiearten.

Als wichtiger Zweig für die Roadmap der neuen Energiefahrzeuge Chinas hat der neue Typ von der chinesischen Regierung und der Autoindustrie hohe Investitionen und politische Unterstützung erhalten.

Letzte Woche hat das Finanzministerium des Landes ein neues Paket von Richtlinien zur Unterstützung von Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen eingeführt.

Im Gegensatz zu früheren Richtlinien, die NEV-Herstellern Subventionen für Verkäufe bieten, müssen Kommunalverwaltungen und Unternehmen aufgrund des neuen Pakets eine ausgereiftere Lieferkette und ein ausgereifteres Geschäftsmodell für die Branche aufbauen.

Sie müssen nachweisen, dass ihre gemeinsamen Projekte in der Lage sind, den Preis für Wasserstoffbrennstoff zu senken, die Anzahl der Wasserstofftankstellen zu erhöhen, die Fahrzeugflotten für Wasserstoffbrennstoffzellen zu vergrößern und verwandte Technologien zu verbessern, so das Dokument.

Im Vergleich zu über vier Millionen reinen Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybridfahrzeugen ist Chinas Markt für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge, eine Flotte von etwas mehr als 7.000, relativ klein.

Branchenanalysten glauben, dass die Wasserstoff-Brennstoffzelle eine Spitzentechnologie bleibt. Für die aktuelle Phase müssen Antriebssysteme noch einen Durchbruch erzielen.

https://news.cgtn.com/news/2020-09-27/...m381_mcoSku3kSQETxi7hnfDA-8M  

28.09.20 10:35

20 Postings, 175 Tage twade90@na sowas

könntest du bitte den Link zu der Meldung posten? Finde leider nichts offizielles über die ÜBerschreitung der meldepflichtigen Schwelle. Danke!  

28.09.20 10:42

9 Postings, 207 Tage otenba...und Siemens?

28.09.20 10:43
1

5576 Postings, 952 Tage na_sowas@twade90

Flaggmeldung ist über ein Börsenticker gekommen....

Aber auch jetzt bei Finansavisen zu lesen:

Über mehrere Unternehmen hat Morgan Stanley nun einen Anteil von 5,35 Prozent an Nel erreicht  . Sie liegen damit über der Flaggengrenze von 5 Prozent. Morgan Stanley besitzt jetzt 74,4 Millionen Aktien des Wasserstoffunternehmens.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/09/28/...yYn4yWFwmLYJq2ks  

28.09.20 10:50

864 Postings, 3247 Tage BullenriderMS

Ist keine kleine Klitsche bravo weiter geht's  

28.09.20 10:51

5576 Postings, 952 Tage na_sowasSiemens Energy mit Börsendebüt

28.09.20 10:54
2

5576 Postings, 952 Tage na_sowasTrading Tipp des Tages: NEL

20% Kurssprung?

Das Chaos um den E-Truckhersteller Nikola hat die gesamte Wasserstoffbranche in Aufruhr versetzt und die Kurse unter Druck gesetzt. Stark unter die Räder kam in diesem Zusammenhang auch der AKTIONÄR-Favorit Nel, der zudem an Nikola beteiligt ist. Doch nach einem Rücksetzer um beinahe 40 Prozent scheint die Aktie einen Boden gefunden zu haben. Auf Sicht der nächsten Wochen könnte Nel durchaus um 15 bis 20 Prozent steigen. Mutige Anleger spekulieren mit einem Faktor-Zertifikat.

Im Euro-Chart hat die Nel-Aktie punktgenau die Unterstützung in Form der 200-Tage-Linie getroffen ? zweimal sogar. Dies könnte bedeuten, dass die Anleger das Schlimmste überstanden haben und sich der Trend umkehrt. Eine technische Gegenbewegung allein könnte die Aktie in den Bereich von 1,80 Euro hieven, was einem Potenzial von rund 20 Prozent entspricht.

Der Abverkauf bei Nel scheint gestoppt. Risikofreudige Anleger setzen auf ein Faktor-Zertifikat ? mehr Informationen dazu im "Trading-Tipp" von DER AKTIONÄR.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...or-20-kurssprung-20207862.html
 

28.09.20 11:01
1

169 Postings, 82 Tage David1983Bank of Amerika


ARTIKEL: 28.09.20, 10:28



Bank of Amerika: Wasserstoff hat den Wendepunkt erreicht ? Branche steht vor explosionsartiger Entwicklung - ähnlich wie Smartphones 2007

Bislang war der Wasserstoff-Markt von den großen Analyse-Häusern eher belächelt worden. Die bekannten Player der Branche waren einigen Experten wohl noch zu klein, um sich ausführlich mit ihnen zu beschäftigen. Das hat sich mittlerweile geändert. Immer mehr große Adressen greifen das Thema auf. Erst Mitte September hatte die Citigroup sich zum ersten Mal mit den Aktien von Ceres Power, ITM Power und PowerCell beschäftigt und ihren Favoriten gekürt.

# onvista Mahlzeit: Dax am Hexensabbat locker unterwegs - Apple, Covestro, Shop Apotheke und Citi nimmt Nel, Ceres, ITM Power sowie PowerCell unter die Lupe

Jetzt bezieht die Bank of America Stellung zum Thema Wasserstoff und bescheinigt der Branche glänzende Aussichten. Sinkende Produktionskosten, technologische Verbesserungen und ein globaler Vorstoß zur Nachhaltigkeit sind für die amerikanische Bank ein guter Mix für eine aussichtsreiche Zukunft. Die Experten gehen davon aus, dass der Markt 2050 bereits fast 10 Milliarden Euro schwer sein wird.

?Effektive und wirtschaftliche Nutzung?

?Wasserstoff ? könnte unseren Energiebedarf decken, unsere Autos tanken, unsere Häuser heizen und zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen?, teilte die Bank of America laut CNBC ihren Kunden mit. ?Wir glauben, dass wir den Punkt erreichen, an dem wir das Element, das 90% des Universums ausmacht, effektiv und wirtschaftlich nutzen können.?

Gewagter Vergleich

Die Bank of America verglich die Wasserstoff-Branche mit Smartphones vor 2007 oder dem Internet pre-dot.com und legte ihren Kunden ans Herz sich mit der Sache zu beschäftigen. Es sei jetzt an der Zeit, sich das anzuschauen, ?bevor es zum Mainstream wird?.

Ein guter Tipp zur rechten Zeit?

Aufgrund der aktuell eher schlechten Stimmung an den Märkten und der Short-Attacke auf den Wasserstoff-Truck-Spezialisten Nikola haben einige Werte aus der Branche zuletzt stark korrigiert. Daher könnte sich bei Werten wie Plug Power oder Nel gerade jetzt eine gute Gelegenheit für mutige Anleger bieten.


https://www.onvista.de/news/...m=android%20app&utm_campaign=share  

28.09.20 12:29

5576 Postings, 952 Tage na_sowasDaimler Trucks bei Twitter

Are you going to build your own hydrogen filling stations, or are you going to collaborate with NEL?

Daimler:

Bis heute gibt es kein H2-Versorgungsnetz für LKWs.  Wir arbeiten mit führenden Infrastrukturunternehmen zusammen, um eine neue H2-Infrastruktur für Lkw und die dafür erforderlichen Normen und Standards zu entwickeln.

https://twitter.com/RealAliAlfaraj/status/1309430369289150466?s=19  

28.09.20 12:33

218 Postings, 827 Tage BamzilloKapitalerhöhung

weiss Jemand was ketzt ais der KE geworden ist? Die Weisung hängt in meinem Orderbuch, lässt sich nicht streichen und am Telefon weiss bei Flatex niemand bescheid  

28.09.20 12:36

169 Postings, 82 Tage David1983na_sowas

wäre ja echt der Hammer. Aber noch besser wäre wenn sie darauf positiv reagieren.... ;)  

28.09.20 12:36
1

169 Postings, 82 Tage David1983Bamzillo

Sobald die KE zu Ende ist sollten die aus deinem Depot verschwunden sein.  

28.09.20 12:55

169 Postings, 82 Tage David1983bamzillo

Hatte dir geschrieben aber irgendwie erscheint nicht meine Antwort. Darum nochmals. Wenn die KE vorbei ist verschwinden Sie automatisch aus deinem Depot.  

28.09.20 13:33
1

5576 Postings, 952 Tage na_sowasWasserstoff-Roadmap für Berlin

28.09.20 14:12
1

169 Postings, 82 Tage David1983Wasserstoff roadmap Berlin

Hier der Link auf Deutsch und auch unten als PDF

https://group.vattenfall.com/de/newsroom/...stoff-roadmap-fuer-berlin  

28.09.20 14:13

184 Postings, 114 Tage FS001Update 28.09.2020 die "20 größten NEL Aktionäre"

Anteilsverhältnisse für die "20 größten Anteilshalter" mit CLEARSTREAM bzw. 16 größten Aktionäre ohne Clearstream und doppelte Nennung.
(Angaben von NEL ASA, Quelle: nelhydrogen.com/investor-relations/)
Gesamt-Aktienanzahl NEL ASA: 1,407,050,000 (Stand 07.09.2020)

Ich lasse die Erwähnung der größten Aktionäre heute aus, da na_sowas (#24491) bereits berichtete, das Morgan Stanley mit >5% bereits deutlich mehr Anteile hält, als NEL selbst angibt. Somit sind die NEL Angaben auf deren Homepage nicht aktuell.

"Klein"Aktionäre  und Institutionen halten 646.461.745  Aktien (45.93%) über die CLEARSTREAM BANKING S.A. (Veränderung gegenüber Montag, 21.09.2020: ca. +26 Mio Aktien !!).

Ob JPMORGAN CHASE BANK, N.A., LONDON so stark abgebaut hat, gilt es auch weiter zu beobachten. Es ist nicht nachvollziehbar, warum NEL "JPMORGAN CHASE BANK, N.A., LONDON"  und "STATE STREET BANK AND TRUST COMP" nicht als eine Position zusammenfasst.

#24491
https://www.ariva.de/forum/...s-norwegen-562634?page=979#jumppos24491  
Angehängte Grafik:
20200928_anteileverhaltnis_nel.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
20200928_anteileverhaltnis_nel.png

28.09.20 14:16
2

342 Postings, 98 Tage slim_nesbitzur Roadmap

Dir ist schon klar, dass der Link nicht für Nel wirbt, oder? Die föderalen Wasserstoff-roadmaps basieren auf der nationalen Roadmap vom Fraunhofer aus dem letzten Jahr. Ziel ist es, die nationalen (also deutschen) Unternehmen bei der Infrastruktur zu unterstützen. Es würde mich wundern, wenn sich in einem einzigen dieser Papiere Nel finden lassen würde. Übrigens - zentrales Problem und Ursache dieser Studien ist, dass die Versorger darunter auch Windparkbetreiber bemängeln, dass für grünen Wasserstoff erst der Ökostrom und dann die Elektrolyse für die zu Disposition stehenden Stromspitzen (mit Steuergelder) gefördert werden müssen, aber selbst bei Hochskalierung und sinkenden Kosten noch nicht erkennbar ist, dass dies mal effizient wird. D. h. also Doppelförderung ist erstens brisant und zweitens wenn dann noch ausländische Unternehmen abgreifen würden, politisch nicht vertretbar.    

@all: Diese inflationäre Linksammlung macht den Thread absolut unübersichtlich und im Ergebnis auch total ungemütlich, nicht nur wenn man news zu Nel sucht.  

 

28.09.20 14:20

3 Postings, 139 Tage JulHSiemens Energy

Bereits irgendwelche Neuigkeiten bezüglich Nel Kooperation mit Siemens Energy oder geht Siemens erstmal seinen eigenen Weg ohne Partner oder mit anderen Unternehmen?  

28.09.20 14:20
1

184 Postings, 114 Tage FS001@David1983: Bank of Amerika

Vielen Dank für den Artikel. Es wird sich die kommenden Wochen zeigen, ob die Aktionärsstruktur sich bei NEL stark ändern wird.
Morgan Stanley ist bereits mit >5%  an NEL beteiligt. (siehe #24491 https://www.ariva.de/forum/...-norwegen-562634?page=979#jumppos24491)  

28.09.20 15:05

45148 Postings, 2318 Tage Lucky79#24509 hoffentlich ist das keine Road to nowhere..

in Deutschland tut man sich mit "opulenten" Vorhaben in letzter Zeit öfters sehr sehr schwer...

Überlassen wir das den Norwegern...!  

28.09.20 15:14
3

5576 Postings, 952 Tage na_sowasNeues zur explodierten Station von NEL

Über ein Jahr seit der Wasserstoffexplosion - jetzt wird die Station entfernt!

Nel Hydrogen wird in Kjørbo keine neue Station bauen, plant jedoch die Einrichtung mehrerer verschiedener Wasserstofftankstellen an anderer Stelle.

Am 10. Juni letzten Jahres explodierte es nach einem Wasserstoffleck in der Wasserstofftankstelle von Uno-X in Kjørbo in Sandvika.

Seitdem wurden sowohl die explodierende Station als auch die beiden anderen Wasserstoffstationen des Unternehmens auf Geheiß der Direktion für Katastrophenschutz und Notfallplanung (DSB) geschlossen.

Dieses Wochenende begann der Abriss der Wasserstoffstation in Kjørbo.

Keine neue Station in Kjørbo

Die Tankstelle in Kjørbo in Sandvika wurde von Nel Hydrogen gebaut und gehörte Uno-X Hydrogen AS, das aus Uno-X Energi, Nel Hydrogen und Nippon Gases besteht.

In diesem Sommer wurde jedoch klar, dass sich Uno-X von der Zusammenarbeit zurückzog.  Die Vereinbarung bedeutete, dass Nel die Anteile von Uno-X an der Tochtergesellschaft von Uno-X Hydrogen übernahm.

Bjørn Simonsen, Sprecher von Nel Hydrogen, bestätigt, dass sie daran arbeiten, die Station zu entfernen.

- Es wird aufgeräumt, aber das bedeutet nicht, dass die Investition aufhört, sagt er zu Teknisk Ukeblad.

Er schließt immer noch aus, dass in Kjørbo wieder eine neue Station gebaut wird.

- Wir arbeiten derzeit daran, relevante Standorte für die Einrichtung von Wasserstoffstationen zu ermitteln, aber es wird keine neue Station in Kjørbo geben, sagt er.

Simonsen möchte nicht kommentieren, wo sich die neuen Stationen befinden können, sagt jedoch, dass die Orte, die in Betracht gezogen werden, mehr Platz haben als in Kjørbo, und dass Stationen nur an Orten gebaut werden, an denen Sie in Zukunft sowohl Autos als auch Lastwagen füllen können.

Falsch montierter Stecker und Abweichung

Bereits im vergangenen Jahr wurde nach Untersuchungen des Beratungsunternehmens GexCon festgestellt, dass die Ursache der Explosion ein fehlerhafter Stecker in einem der Wasserstofftanks war.

Darüber hinaus wurden von der Direktion für Katastrophenschutz und Notfallplanung (DSB) Untersuchungen durchgeführt, bei denen zwei Unstimmigkeiten festgestellt wurden.

Die Anlage wurde 2016 erstmals in Betrieb genommen und 2018 um weitere Wasserstofftanks erweitert, um den Lagerbestand zu erhöhen.

Die Vorschriften schreiben vor, dass in beiden Fällen eine vollständige Inspektion durchgeführt werden muss. Dies bedeutet, dass sowohl Druck- als auch Dichtheitsprüfungen durchgeführt werden, bevor die Anlage in Betrieb genommen wird.  Die Direktion weist darauf hin, dass nach der Erweiterung im Jahr 2018 keine abgeschlossene Inspektion durchgeführt wurde.

Sie weisen auch darauf hin, dass es keinen Überblick darüber gab, wer die HSE-Verantwortung für die Station hatte.

Positiv in die Zukunft schauen

Laut Simonsen hat das Unternehmen viel aus dem Geschehen gelernt und seine Routinen nach dem Unfall geändert.

- Es war nicht gut, dass es passiert ist, aber wir haben daraus gelernt, die Routinen geändert und erfahren, dass sich der Markt sehr positiv entwickelt, sagt er.

Und verweist auf positive Signale von Erna Solberg über die Eskalation der Wasserstoffinvestitionen in Norwegen.

- Wir haben großes Vertrauen in Wasserstoff als Kraftstoff.  Der Trend, den wir sehen, ist ausschließlich positiv, sowohl wenn Sie ihn politisch als auch in der Branche betrachten.  Toyota ist jetzt bereit, das Wasserstoffauto der nächsten Generation auf den Markt zu bringen, daher besteht ein klarer Bedarf an Wasserstofftankstellen, sagt er.

https://www.tu.no/artikler/...qK4xP9vbnWRtWoH_VGY6af35LH5TcqXnL9A8jlI  

28.09.20 15:56

45148 Postings, 2318 Tage Lucky79Langsam dürfte sich Nel von Nikola

entkoppeln...

 

28.09.20 19:26
1

5576 Postings, 952 Tage na_sowasBP wohl noch in Verhandlungen mit Nikola

Bereits im März, lange bevor ein Leerverkäufer Fragen zum Elektrofahrzeughersteller Nikola Corp. stellte und den Ausstieg seines Gründers beschleunigte, äußerten frühe Investoren des Unternehmens ihre eigenen Bedenken.

Diese Investoren, angeführt vom Investmentfondsgiganten Fidelity Investments, waren besorgt, dass Trevor Milton trotz all seiner frechen visionären Gespräche und Twitter-Prahlerei nicht die Fähigkeit besaß, die Elon Musk besitzt, um diese Art von neuen Produkten auf den Markt zu bringen.  Sie haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, ihn vor dem Börsengang im Juni als CEO zu entlassen und Miltons Vater aus dem Vorstand zu entlassen, so die mit der Angelegenheit vertrauten Personen.  Als der Deal abgeschlossen war, hatte Milton nur den Titel eines Vorsitzenden inne, den er diesen Monat niederlegte.

Die Hinterzimmerverhandlungen zeigen, dass Miltons Vergangenheit für die Anleger ein Problem war, Monate bevor die Führungskräfte von General Motors Co. nach dem Börsengang eine Wette auf das Unternehmen in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen hatten.  Sie mochten Miltons Vision und seine Fähigkeit, Geld zu sammeln, und waren der Meinung, dass das Unternehmen durch seinen Vorstoß nach oben vor seinen operativen Mängeln geschützt war, sagen die mit der Angelegenheit vertrauten Personen.  Die Ereignisse seit dem Leerverkäuferbericht, bei denen die Aktien von Nikola in einem stetigen Strom negativer Schlagzeilen stürzten, haben jedoch gezeigt, wie hoch die Risiken noch waren.

Jetzt ist es an Steve Girsky, dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden von GM, dessen Blankoscheck-Unternehmen VectoIQ Nikola im Juni per Reverse Merger an die Börse brachte, und Mark Russell, CEO von Nikola, das Geschäft zu stabilisieren und das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen.  Der Plan mit GM war, Nikolas heißes Lager und Miltons Fähigkeit, Geld zu sammeln, zu nutzen, um mit der Technologie von GM ein mit Wasserstoff betriebenes LKW-Geschäft aufzubauen.

"Es gibt offensichtlich jemanden auf der Seite der Sorgfalt, der dieses Jahr keinen schönen Bonus bekommt", sagte Reilly Brennan, Gründer des Risikokapitalfonds Trucks Inc. "Das Beste, was Sie als Aktionär tun können, ist Milton  leitet das Unternehmen nicht mehr und Sie haben Girsky als Vorsitzenden und GM, der Technologie bereitstellt. ?

Der GM-Deal sollte ursprünglich am 30. September abgeschlossen werden, und der Autohersteller hat angekündigt, ihn durchzusetzen, aber dieses Timing könnte verrutschen, sagen die mit der Angelegenheit vertrauten Personen.  BP Plc ist immer noch mit Nikola in Gesprächen mit einem Partner in einem Netzwerk von Wasserstofftankstellen für Brennstoffzellen-Lkw, die das Unternehmen verkaufen möchte, zusammen, verlangsamt aber auch das Tempo für einen Deal, sagten die Leute, die darum gebeten hatten, nicht identifiziert zu werden  private Informationen.  BP und GM lehnten einen Kommentar ab.

Die Aktien von Nikola fielen am Montag um 9:45 Uhr in New York um 4,78% auf 18,55 USD und seit dem Börsengang um 45%.  GM stieg um 2,5% auf 29,72 USD.

Miltons Geschichte liest sich wie eine griechische Tragödie.  Der Bericht des Leerverkäufers Hindenburg Research beschuldigte Milton, die Technologie von Nikola überarbeitet zu haben, und hat Untersuchungen des Justizministeriums und der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde veranlasst.  Ein Cousin hat ihn eines sexuellen Übergriffs vor Jahrzehnten beschuldigt, den er bestreitet.  Der Wert des Unternehmens erreichte einen Höchststand von 30 Milliarden US-Dollar und ist jetzt rund 7 Milliarden US-Dollar wert.

Girsky und Mary Barra, Chief Executive Officer von GM, haben beide öffentlich erklärt, dass sie viel Sorgfalt walten lassen.  Mit der Angelegenheit vertraute Personen sagen, dass GM bei der Suche nach dem Deal herausgefunden hat, dass es bessere Batterien und Brennstoffzellentechnologie hat, sich aber zusammengeschlossen hat, weil Nikola einen funktionierenden Sattelschlepper und Zugang zu den Kapitalmärkten hatte.  Darüber hinaus wird GM dafür bezahlt, Nikolas Badger-Pickup auf bestehenden Montagelinien zu bauen.  Milton war so aufgeregt, das Badger-Abholprogramm in Gang zu bringen, dass er einen Vertrag unterzeichnete, der GM stark bevorzugte, sagte einer der Leute.

Die Aktien von Nikola und der 2-Milliarden-Dollar-Anteil von GM sind weniger als die Hälfte des Wertes wert, den sie am 8. September hatten, als der Deal angekündigt wurde.  Miltons eigener Anteil beläuft sich auf 1,7 Milliarden US-Dollar, verglichen mit fast 5 Milliarden US-Dollar zu einem Zeitpunkt.

Milton sagte in einem Juni-Interview mit Bloomberg News, dass er in einer bescheidenen Umgebung in Layton, Utah, aufgewachsen sei.  Seine Familie zog in jungen Jahren nach Las Vegas und er verlor seine Mutter kurz nach seiner Rückkehr nach Utah in der sechsten Klasse an Krebs.  Er schrieb auf Twitter, er habe die High School nicht abgeschlossen, stattdessen eine Äquivalenzbescheinigung erhalten und später das College abgebrochen.  Sein Twitter-Account wurde inzwischen gelöscht.

Laut Aubrey Smith, seinem ersten Cousin, wuchs er in einer eng verbundenen mormonischen Familie auf.  Sie ging kürzlich in die sozialen Medien und beschuldigte ihn, sie 1999 sexuell angegriffen zu haben, als sie 15 Jahre alt war und er 17 Jahre alt war.

In einem öffentlichen Konto auf Facebook und Twitter, das in einem Telefoninterview wiederholt wurde, sagte Smith, Milton sei bei der Beerdigung ihres Großvaters auf sie gestoßen.  Er zog ihr Hemd ohne Erlaubnis aus, schrieb Smith, und dann berührte er sie unangemessen, bevor jemand an die Tür klopfte und sie rauslief.

Milton bestritt die Vorwürfe durch einen Sprecher.

Smith sagte, Milton habe Geld von Familienmitgliedern gesammelt, um seinen Anfang zu machen.  Er gründete und leitete mehrere Unternehmen, darunter ein Haussicherungsunternehmen, das Milton nach eigenen Angaben für 1,5 Millionen US-Dollar verkauft hatte.  Als nächstes gründete er 2009 eine E-Commerce-Plattform namens Upillar.com, die laut Milton "Pionierarbeit im Online-Warenkorb" geleistet hat.

Saubere Stromversorgung

Dann stieg er in einen sauberen Antrieb ein, geriet jedoch in einen Rechtsstreit mit dHybrid Inc., den er 2009 gründete. Das Unternehmen rüstete Dieselfahrzeuge mit erdgasverbrannten Turbinen nach und behauptete, das duale System habe eine höhere Effizienz.

Ein Deal mit Swift Transportation Co. im Jahr 2010 endete jedoch vor Gericht, als Swift behauptete, dHybrid sei mit einem Darlehen in Höhe von 322.000 USD in Verzug geraten und habe nur die Hälfte der vereinbarten Fahrzeuge nachgerüstet.  Der Fall wurde 2015 abgewiesen.

Milton versuchte später im Mai 2012, dHybrid an ein Unternehmen namens sPower zu verkaufen, aber auch das geriet in Rechtsstreitigkeiten, nachdem sPower zurückgetreten war und Milton beschuldigt hatte, seine technologischen Fähigkeiten übertrieben zu haben.

Inmitten des Rechtsstreits gründete Milton mit dHybrid Systems ein weiteres Unternehmen mit einem sehr ähnlichen Namen, das es 2014 an Worthington Industries verkaufte.

Während eines Interviews mit Bloomberg im Juni sagte Milton, dass dHybrid Inc. ein Erfolg war, räumte jedoch ein, dass "wir dieses Unternehmen wegen eines Rechtsstreits geschlossen haben".

Sein nächstes Startup war Nikola, das er 2014 in Salt Lake City gründete, bevor er nach Phoenix zog.  Er emulierte Musk und übernahm den Namen des Elektrizitätspioniers Nikola Tesla. Bald wurde das Unternehmen als Tesla of Trucks in Rechnung gestellt.  Sein Plan wurde als potenziell störend für die gesamte Transportbranche angesehen, indem er Lastwagen herstellte, die mit Batterien oder Wasserstoffbrennstoffzellen betrieben wurden.  Er plante auch den Aufbau eines Netzwerks von Wasserstofftankstellen.

Freunde und Familie

Milton hatte Freunde und Familienmitglieder, die für Nikola arbeiteten, obwohl die Lebensläufe nicht zum Job passten.  Sein Bruder Travis Milton ist Direktor für Wasserstoff und Infrastruktur.  Sein LinkedIn-Profil zeigt, dass der größte Teil seiner Erfahrung darin bestand, in Maui ?selbständig? zu sein.  Der Leerverkäufer Hindenburg Research sagte, Travis Milton habe als Auftragnehmer Beton gegossen.  Miltons Vater Bill war ursprünglich im Vorstand, trat jedoch zurück, als VectoIQ das Unternehmen an die Börse brachte.

Im Aktienprospekt des Unternehmens heißt es, Nikola habe mehr als 3 Millionen Aktienoptionen vergeben, "um die überlegene Leistung und den Beitrag bestimmter Mitarbeiter anzuerkennen".  Die Liste enthielt Travis Milton und einen Onkel, Lance Milton, in dem Dokument, in dem anerkannt wurde, dass sie Verwandte sind.

Als Milton die Technologie von Nikola an die Öffentlichkeit brachte, stellten sich bald Fragen zu seinen Behauptungen über das Brennstoffzellensystem des Unternehmens.  In einem Investorenvideo im Jahr 2019 prahlte er damit, dass das Unternehmen ?das geschaffen habe, was andere Hersteller für unmöglich zu entwerfen hielten?.  Während Nikola Patente in der Brennstoffzellen- und Batterietechnologie besitzt, stammte der größte Teil der geplanten Hardware vom deutschen Zulieferer Robert Bosch Gmbh.

Nikola Demonstrationen

Es wurde klar, dass Milton sich selbst übertroffen hatte.  Eine Demonstration im Jahr 2016 zeigte einen Lastwagen ohne funktionierendes Wasserstoff-Brennstoffzellensystem, dem wichtige Teile fehlten, teilten die mit der Angelegenheit vertrauten Personen im Juni mit.  Milton sagte zu der Zeit, dass die Teile aus Sicherheitsgründen entfernt wurden.

Im Juli dieses Jahres nahm er ein Video des Sattelschleppers auf, in dem er neben dem Fahrzeug lief, als es auf einem Parkplatz mit niedriger Geschwindigkeit ausrollte.  Milton, der Musks kämpferische Social-Media-Persönlichkeit nachahmt, schoss auf seine Kritiker und sagte: "Diese verdammten Trolle, ich frage mich, ob sie sich bei allen für die Lügen entschuldigen werden, die sie über Zehntausende von Kommentaren darüber verbreitet haben, wie falsch wir sind."

?

Milton spricht während des Spatenstichs der Coolidge-Anlage.

Quelle: Nikola Motors

Girsky sagte in dem Webcast "Autoline This Week", an dem Bloomberg teilnahm, dass er in Nikolas Brennstoffzellen-LKWs war und dass sie funktionieren.

Nach Abschluss des GM-Deals wird GM die gesamte Technologie für jeden globalen Markt außer Europa liefern.  Der Pickup von Nikola, Badger genannt, wird die Ultium-Batterie von GM verwenden, und das Semis wird mit einer von GM und Honda Motor Co. entwickelten Brennstoffzelle betrieben.

Seit Miltons Abreise hat sich Nikola mehr als Integrator anderer Technologien in seine Badger Pickup- und Semi-Trucks abgerechnet.

Für GM ist der Autohersteller vor finanziellen Nachteilen geschützt.  GM erhielt 11% der Aktien ohne Bargeldinvestition und wird für seine Technologie bezahlt.  Wenn Nikola versagt, verliert GM keinen Cent.

Milton hat geschwiegen und ist aus der Firma.  Im Juni-Interview mit Bloomberg prognostizierte er unwissentlich seinen eigenen Untergang: ?Ein Teil davon, ein besserer Mensch im Leben zu werden, besteht darin, alles zu verlieren, was man hat, und nichts mehr zu haben.?

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ls-what-his-backers-feared  

28.09.20 19:41
5

5576 Postings, 952 Tage na_sowasNEL hat die KE storniert....

Ende der Abonnementlaufzeit und Stornierung des Nachangebots!

(Oslo, 28. September 2020) Es wird auf die Börsenmitteilung von Nel ASA ("Nel" oder die "Gesellschaft") am 21. September 2020 bezüglich der Verlängerung der Zeichnungsfrist beim Angebot von bis zu 10.840.109 neuen Aktien in Bezug genommen  die Gesellschaft (das "Folgeangebot") bis zum 28. September 2020 um 16:30 Uhr (MEZ).

Die Abonnementfrist endete heute um 16:30 Uhr (MEZ).  Angesichts des an der Osloer Börse notierten Kurses für die Aktien der Gesellschaft, der in der letzten Woche bei erheblichen Handelsvolumina deutlich unter dem Angebotspreis des Folgeangebots von 18,45 NOK lag, hat der Verwaltungsrat der Gesellschaft beschlossen, die Aktie zu stornieren  Nachträgliches Angebot.  Berechtigten Aktionären, die Zeichnungsrechte für Aktien des Folgeangebots ausgeübt haben, werden daher keine Angebotsaktien zum Angebotspreis von 18,45 NOK angeboten.

Carnegie AS, Arctic Securities AS und SpareBank 1 Markets AS fungieren als Manager im Folgeangebot (die "Manager").  Advokatfirmaet Schjødt AS fungiert als norwegischer Rechtsberater von Nel.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
979 | 980 | 981 | 981  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, ProBoy, tolksvar, trawek, Vestland