Nanorepro startet durch

Seite 274 von 277
neuester Beitrag: 27.12.23 09:40
eröffnet am: 16.01.12 11:47 von: anmelden76 Anzahl Beiträge: 6921
neuester Beitrag: 27.12.23 09:40 von: do_not_trust Leser gesamt: 2002070
davon Heute: 889
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 272 | 273 |
| 275 | 276 | ... | 277  Weiter  

16.10.22 13:17

51 Postings, 1402 Tage do_not_trustNeue Varianten rollen auf uns zu

... das dürfte die Teststrategie wieder anziehen lassen.
https://news.yahoo.com/...covid-variant-beats-immunity-025733218.html

Wer xbb gut dedektieren kann wird einen Vorteil haben.  Sind wir gespannt.
Die kleine Firma hat ziemlich viel auf der hohen Kante um sich weiterhin gut positionieren zu können.

 

19.10.22 11:36

841 Postings, 1931 Tage SteinigoViromed bekommt die Tests als Eigenmarke

von Nanorepro geliefert, dürfte Nano auch treu bleiben! Zudem wirkt Nano deutlich vertrauenswürdiger als irgend ein Billigtest einer Chinamarkte, zumal auch Studien mit deutschen Unis dahinterstehen, Erstattung funktioniert für die Testzentren durch die Validierung auch bestens und der Preis ist deutlich unter jedem Premiumtest aus der Apotheke und deshalb für den Profieinsatz sehr interessant  

24.10.22 20:40

5908 Postings, 4903 Tage sonnenschein2010schon mal geschaut

was im Testzentrum verwendet wird?
Alles klar, Nanorepro ist da Mangelware bis nie in Verwendung...
und bitte mal "Studien mit dt. Unis" verlinken.

Nanorepro hat keinen Vorteil, es gibt sogar deutlich sensitivere Tests,
aber ok ganz schlecht sind sie auch nicht, kommen ja auch aus China wie fast alle Tests.  

01.11.22 15:07

841 Postings, 1931 Tage SteinigoStudie

https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/...ektiert-omikron/1513503


Die Testzentren nehmen logischerweise die billigsten Tests, auf der HP bspw. von DM sieht man aber an der Anzahl der Bewertungen das Nano recht gut läuft!  

08.11.22 15:24
1

6217 Postings, 6131 Tage xoxosvergessene Aktie

Was gab es hier für einen Hype for einem Jahr. Und jetzt ist es hier ziemlich tot. Die letzten Zahlen waren für viele enttäuschend, aber die Gesellschaft macht immer noch deutlich mehr Umsatz als vor Corona.
Im letzten Halbjahresberich schreibt NanoRepro, dass sie 33 Mio. Umsatz im September ausweisen. Bedeutet also , dass sie in Q3 mindestens 8 Mio. Umsatz machen. Gehe ich von einer ähnlichen Zahl im letzten Quartal aus, dann landen wir bei 40 Mio. im Gesamtjahr.
Cash nebst Forderungen lag bei rd. 33 Mio. Euro, d.h. wir notieren jetzt in etwa auf dem Cashlevel. Da kommt wahrscheinlich noch ein wenig dazu; die Aktie wird also langsam wieder spannend.
Interessant wäre für mich zu wissen wie das Altportfolio läuft, wo man ja mitlerweile auch bei dm wieder im Geschäft ist.
Es gibt immer noch nichts Neues zu möglichen Akquisitionen. Das ist eine gute News. In den heute unsicheren Zeiten werden mögliche Taargets immer billiger. Gut, dass sie das Geld beisammengehalten haben.
Man muss natürlich hoffen, dass es keine weiteren Abschreibungen auf Forderungen gibt. Ob der Warenbestand teilweise abgeschrieben werden muss ist auch eine interessante Frage. Wäre aber nicht cashrelevant.
Aussagen zur Dividende gab es zum Halbjahr nicht; ich gehe davon aus, dass sie zusammengestrichen wird und maximal in Höhe des Ergebnisses in 2022 gezahlt wird. Vielleicht 10 Cent.
Die Aktie kann man sich also langsam wieder anschauen. Das Risiko erscheint überschaubar und vielleicht gibt es ja doch irgendwann positive News zur Zukunft.


 

24.11.22 10:02

6217 Postings, 6131 Tage xoxosVolumen steigt

Zuletzt wurden hier auch 10.000-Blöcke gehandelt. Heute Morgen auf dem Tageshöchstkurs um dann mit geringen Stückzahlen wieder zurückzufallen. Grfühlsmäßig habe ich den Eindruck, dass hier jemand eine Position aufbaut. Bei der Cash-Position der Gesellschaft vielleicht auch nicht so verkehrt.  

24.11.22 11:44
1

5908 Postings, 4903 Tage sonnenschein2010cash ist nicht alles

es braucht kluge Ideen es zu mehren
da sehe ich bei Nano außer den mäßig laufenden Test
erstmal viel Entwicklungsarbeit mit dem Diabtes-test und das wied dauern...
Weitere Ideen ?? Fehlanzeige.

Der Pusher von Viromed (hat NNR die hohen Aufträge beschafft)
hat sich mittlerweile seine eigene Spielwiese und AG geschaffen,
von dort wird es auf jeden Fall keinen support mehr geben.

Mehr als (aktuelles) Cash-Niveau sehe ich hier nicht.
Eigentlich war auch ein ARP angedacht, hmm  

05.01.23 20:54
2

6217 Postings, 6131 Tage xoxosWeiter abwärts

Die Marketcap dürfte nunmehr unter den liquiden Mitteln liegen. Zum Halbjahr 2022 lag der Kassenbestand bei 26,5 Mio Euro. Dazu kamen Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände von 12 Mio Euro. In gleicher Höhe gab es geleistete Anzahlungen und fertige Erzeugnisse. Wenn man davon ausgeht, dass diese Positionen wegen des schwächeren Geschäftes reduziert werden, sollte im 2 HJ eigentlich ein ganz guter Cash Flow möglich sein.  Bei Veröffentlichung des Halbjahresberichts waren ja auch schon weitere Umsätze für das 3. Quartal sicher und damit m.E. ein positiver Cash Flow gesichert. Damit sollte der Cashbestand am Jahresende zwischen 35 und 40 Mio, liegen wenn man davon ausgeht, dass beide Positionen in etwa halbiert werden. Damit könnten also auch 50 % der Forderungen und 50% des Warenbestandes abgeschrieben werden. Damit würde die Marktkapitalisierung heute also rd. 10 Mio. unter der Cashposition liegen. Und da Restgeschäft bekäme man umsonst. Vor Corona wurde das Restgeschäft aber i.d.R. zwischen 5 und 10 Mio. bewertet. Eine faire Bewertung würde damit heut wohl eher bei 45 Mio. liegen. Das wären 50% Upside.
Die IR-Tätigkeit ist hier scheinbar zuim Erliegen gekommen. Kein Wunder, dass man ruhiger wird wenn man 2 Jahre hintereinander die Guidance verfehlt hat. Wobei man sich da fragen kann warum man überhaupt eine Guidance abgegeben hat bei einem erwartbar volatilen Geschäftsverlauf.  Würde mir da wieder mehr Realismus wünschen; im Zweifelsfall verzichtet man auf eine Guidance oder setzt sie extrem tief an. Es gilt Vertrauen zurückzugewinnen. Dazu gehört auch, dass man zumindest eine kleine Dividende zahlt. 12-15 Cent sichern jetzt eine Dividendenrendite von 5%. Ein ARP erwarte ich in diesem unsicheren Umfeld nicht, aber eine gewisse Konstanz bei der Dividende wäre hilfreich und sollte auch machbar sein. Zudem sollte dringendst die Größe des Aufsichtsrats verkleinert werden.  

17.01.23 12:12

1484 Postings, 5283 Tage HandbuchAntigen-Kombi-Test

Antigen-Kombi-Test erkennt zuverlässig RSV, Influenza und SARS-CoV-2

https://www.finanznachrichten.de/...-influenza-und-sars-cov-2-022.htm

 

17.01.23 13:19
2

6217 Postings, 6131 Tage xoxoscharttechnischer Ausbruch

Der kurzfristige Abwärtstrend wurde jetzt gebrochen; bei ca. 2,20 hat sich ein schöner Boden gebildet. Widerstand sollte es bei 3 Euro geben; der entscheidende Langfristtrend liegt bei ca. 3,50.
Die Meldun g ist sicher positiv, aber der Test kommt für die laufende Erkältungssaison vielleicht schon zu spät. In unserem Kindergarten sind die 3 Viruserkrankungen im Prinzip schon durch; vor 2 Monaten wäre ein solcher Test sehr hilfreich gewesen. Wir hatten einige sehr schwere Verläufe bei Kindern. aber es gibt sicherlich Regionen wo wir noch nicht durch sind.
Die Aktie notiert momentan unter Cash-Level; insofern ist die Reaktion mehr als verständlich und es gibt Hoffnung, dass die Umsätze im nächsten Jahr nicht auf Null zurückfallen.  

19.01.23 16:33
1

1484 Postings, 5283 Tage HandbuchStrohfeuer

schon wieder vorbei...  

26.01.23 13:34

6217 Postings, 6131 Tage xoxosUmverteilung

Hier gehen größere Stückzahlen durch. Zuletzt ein Trade über 25.000 Stück auf Quotrix. Hier gibt´s also einen großen Abgeber, aber auch einen Käufer.  

01.02.23 09:53

13 Postings, 462 Tage doedFiberSense-System

Hat jemand Informationen, wie es mit der Zulassung des FiberSense-Systems steht?
Ist da alles durch? Klinische Studien usw.?  

01.02.23 09:53

13 Postings, 462 Tage doedFiberSense-System

Hat jemand Informationen, wie es mit der Zulassung des FiberSense-Systems steht?
Ist da alles durch? Klinische Studien usw.?  

02.02.23 16:20

109827 Postings, 8750 Tage Katjuschaxoxos, ich geh davon aus, dass man eher

20 Cents pro Akte ausschütten wird.

Das sollte man sich eigentlich die nächsten Jahre dauerhaft leisten können, selbst wenn der Umsatz auf 10 Mio und das Ebit auf 1-2 Mio jährlich einbricht.

Das was man für 2022 weniger zahlt als man aus dem Jahresgewinn her könnte, zahlt man dann halt die nächsten 3-4 Jahre drauf. Oder anders formuliert. Man zahlt die nächsten 4 Jahre den kumulierten Gewinn der Jahre 2022-2025 als Dividende aus, nur halt gleichmäßig verteilt. Das wären 10 Mio € (4 mal 2,5 Mio). Und trotzdem hat man noch genauso viel Cash von etwa 2,3 € pro Aktie.

Für meinen Geschmack ist die Aktie bei 2,1-2,2 € sehr gut nach unten abgesichert. Die Frage ist halt, wie viel Potenzial man nach oben hat. Aber es wird wohl bei der Seitwärtsbewgeung zwischen 2,2-2,3 und 2,8-2,9 € bleiben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.03.23 09:21
2

6217 Postings, 6131 Tage xoxosViromed

Mit Interesse verfolge ich Viromed, die inzwischen an der Börse notiert sind. Hier wurde auch zunächst mal der Kurs nach oben geschossen mit einem Intraday-Hoch im letzten Monat von ca. 30 Euro. Und danach ging´s bergab. Inzwischen wurde eine Warnung veröffentlicht.U.a. wurde auf eine Eventualverbindlichkeit von 6 Mio. hingewiesen, die in Verbindung mit dem Alt-Gesellschafter (wohl Perbrandt) steht.  Hier könnte es sich um eine Verbindlichkeit ggü. NanoRepro handeln; bekanntlich wurden ja nicht alle Tests aus dem Rahmenvertrag mit NanoRepro bezogen. Viromed bot ja dann andere Tests an und kam auch der Lieferung der Laborgeräte nicht nach.
Wird spannend ob wir bei NanoRepro die Gegenposition sehen werden.  

06.03.23 09:48

248 Postings, 2495 Tage SchniposaVM/NR

Das ist schon sehr auffällig. Was da genau lief werden wir wohl nie erfahren.
 

06.03.23 19:05
1

50 Postings, 979 Tage term1975abwärts

Titanic geht unter
 

07.03.23 08:12

248 Postings, 2495 Tage SchniposaKursbewegung

bei dem Handelsvolumen für mich nicht aussagekräftig.
Kommt was Positives sind wir schnell wieder + 20%  

08.03.23 20:46

823 Postings, 1781 Tage AnderbrueggeDer Buchwert ist angeblich mehr als doppelt so

hoch wie der Kurs (4,46 Euro). Wie kommt denn so etwas zustande und was hat der Buchwert dann für eine Aussagekraft. Das ist doch hanebüchen.  

09.03.23 16:12

823 Postings, 1781 Tage AnderbrueggeVitamin D Test von zu Hause

Das ist definitiv eine Marktlücke, die NanoRepro hier füllt.

Die Leute rennen den Praxen doch die Türen ein, um angebliche Mangelerscheinungen überprüfen zu lassen. Diese Tests in der Arztpraxis kosten im übrigen zwischen 600 und 700 Euro. Da liegt es doch nahe, mit einem einfachen Selbsttest das von zu Hause aus zu kontrollieren. Spart den Krankenkassen jede Menge Geld.  

09.03.23 16:21

248 Postings, 2495 Tage SchniposaVit. D -Test

600 - 700 Euro ist doch etwas übertrieben  

09.03.23 17:43
1

109827 Postings, 8750 Tage KatjuschaIch frag mich bei Nanorepro nur immer, wie sie

all die guten Ideen bei den Testmöglichkeiten dann auch vertreiben wollen.

Sie haben ja häufig schon mal interessante Produkte vorgestellt, aber wie bringen sie die Tests mit so wenig Mitarbeitern an den Kunden?

Die geringe Mitarbeiterzahl hat natürlich auch Vorteile. Man wird wahrscheinlich selbst dann keine Verluste machen, wenn der Umsatz in 2023/24 auf 10-12 Mio jährlich einbricht. Im Grunde hat man ja nur jährlich 1,2-1,5 Mio Personalkosten, plus 2-3 Mio Sonstige Aufwendungen, also von den Sonderfaktoren der letzten 1-2 Jahre abgesehen. Der Rest sind die 60-70% Materialkostenquote.
Sprich, bei 10-12 Mio Umsatz wird man etwa ein Nullergebnis erzielen. Aber wenn man wieder wachsen will, wird man wohl Personal (vor allem für den Vertrieb) einstellen müssen. Oder seh ich da was falsch?
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.03.23 21:59
sie bestehende Großhandelsnetzwerke geschickt nutzen,
brauchen sie keinen eigenen großen Vertrieb.

Das war das einzig positive am deal mit viromed, die hatten einfach die richtigen und großen Adressen am Start für den Corona-Schnelltest.

Bei dm liegen die Nanorepro Tests ja zum Verkauf, wenn die Apotheken über das bestehende Großhandelsnetz einkaufen umso besser... und Zuhause Test ist ja eingelaufen, eigene Merketingleitung und QBA gibt es auch...:

https://www.nanorepro.com/presse-news/...eitert-schnelltest-portfolio

Sollte der VitaminD Test funktionieren umso besser, Laborkosten von 35 € plus und Warten aufs Ergebnis wären passé.
Der Markt checkt es mal wieder nicht oder wird das naja nicht so berauschende Ergebnis des Diabetes Test abverkauft?  

Seite: Zurück 1 | ... | 272 | 273 |
| 275 | 276 | ... | 277  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben