SMI 11'129 -0.2%  SPI 14'449 -0.1%  Dow 33'310 1.6%  DAX 13'726 0.2%  Euro 0.9711 0.0%  EStoxx50 3'755 0.2%  Gold 1'794 0.1%  Bitcoin 23'278 3.2%  Dollar 0.9384 -0.4%  Öl 98.9 1.9% 

QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 176
neuester Beitrag: 11.08.22 21:10
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4393
neuester Beitrag: 11.08.22 21:10 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1314393
davon Heute: 103
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  

16.03.17 10:04
7

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  
4367 Postings ausgeblendet.

09.08.22 09:46

442 Postings, 1255 Tage Dale77se13 Jahre an der Macht ...

... da sollte man den Vorstand nicht unterschätzen!! Mittlerweile ist er ja auch nur noch der EINZIGE ...
Als er übernahm waren es 4, dann ab wurden es 3 ... dann mit Baustert noch 2 und jetzt hält er selbst alle Fäden in der Hand.

Da ist ein Muster erkennbar, das ich so schon live gesehen habe:

Alle glauben, er wäre nur Senator unter dem Obersten Kanzler Dr. Schlobohm... Aber in Wahrheit ist er der Sith Lord ...
und wo das Enden - wird oh je min neee ....

Expect the next ... .Hermann as emperor  

09.08.22 09:56

442 Postings, 1255 Tage Dale77seKorrektur #4369

"seit 2013 an der Macht" oder "9 Jahre an der Macht"

sollte es im Betreff von #4369 heißen, da mischten sich 2 Gedanken zu einem zusammen...:)  

09.08.22 10:49

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZin der Pressemeldung

heißt es :
"Angesichts der Gefahr einer Rezession und hoher Inflation priorisiert q.beyond die Bedeutung der Marktreife der jeweiligen Produkte und die Fähigkeit neuer Töchter, von Beginn an positive Ergebnisbeiträge zu liefern. Unter diesen Voraussetzungen wird das Unternehmen aber auch in Zukunft gezielt Firmen erwerben, die das Portfolio stärken und erweitern."

Der Ziel Profitabilität erreichen wir nicht durch Einsparungen, sondern über skalierbares Wachstum  =  "Wirksamwerden"  des Grenzertrags  - Das war bisher die angesagte Devise.

Jetzt soll das Ziel Profitabilität  also  neben Skalierung  auch über  Sparmaßnahmen /optimiertes Kostenmanagement  und durch  Zukauf von profitablen Firmen erreicht werden?

Portfolio erweitern? - Da fällt mir im Moment spontan nur  " Augmented  Reality"  ein ?
Also eine profitable Firma  im AR-Bereich, die sowohl  Industrie als auch Logistik  als Kundschaft bedienen kann.(evtl. auch noch Großhandel/Lagerhaltung)

Wer bietet mehr? :-)  

09.08.22 11:08

442 Postings, 1255 Tage Dale77seStrategieplan

======= aus #4368 ==========

"Welcher seriöser Vorstand stellt noch nicht getätigte Akquisitionen in seine Prognose ein ???"
----------
Ich weiß es Dale  !! :-)))))   - Es  war  "Jürgen Finte"  ,

=========================

Ich halte das nicht für eine Finte oder gar eine Lüge, sondern ein Hermannscher strategischer Schachzug.... ;)

Erst musste das Wachstumspaket beyond2025 raus ... !!!
Denn im Wachstumsplan 2020plus waren noch € 200m vollmundig angekündigt! ... Und das auch noch nur ORGANISCH - bestätigt in Interviews (siehe Forumsbeiträge hier)!!!
Wie hätte er jetzt einen Umsatz von € 180m den Aktionären verkaufen sollen ???? € -20m Abgang Colocation ok ... aber was ist mit Incloud, datac, scanplus ???
Das wäre das schriftliche Eingeständnis, das der Wachstumsplan 2020plus operativ grandios gescheitert ist!!!

Im neuen Plan bis 2025 ist ja die Range für 2022 nur noch € 180 - 200m und jetzt auch inkl. Akquisitionen! Nach meiner Kenntnis wurde im neuen Plan nirgendswo geschrieben, dass es nur organisches Wachstum ist und gesagt/bestätigt wurde das verbal auch noch nicht.
Jetzt kann man sich bequem auf die untere Latte der Bandbreite legen ...

und wie immer : ALLE ZIELE ERREICHT !!!
der alte Stratege!
Bloß gibt man gibt keine Kursziele aus ...  

09.08.22 12:37

442 Postings, 1255 Tage Dale77seSAP-Entwicklung

Wie ist die Geschäftsentwicklung in Ihrem SAP-Business voran gekommen, Hr. Hermann ?

Folgende Folie aus dem Wachstumsplan 2020plus (zur Erinnerung)!

Hermann/Thull haben ja auch mal rumposaunt, man sei Corona-Profiteur (Homeoffice, Virtual workplaces etc.) - hat man davon mal was in den Unternehmenszahlen gesehen?
Andere Corona-Profiteure konnte auch Profite = steigende Aktienkurse ausweisen!  
Angehängte Grafik:
sap.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
sap.png

09.08.22 12:58

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Natürlich war der geplante E-SaaS-Zukauf keine Finte , ich habe da nur den notleidenden Erklärungsversuch der verhinderten Energie-Revoluzzer  verwendet.

Hermann hatte Anfang April zur  Investorenkonferenz nichts  "Besonderes" vorzuweisen, weder  etwas für den Edgizer noch etwas bzgl.  Industriepartnerschaft.  Deshalb hat er den E-SaaS-Zukauf   "ohne Unterschrift"  thematisiert und sogar in die Planung einbezogen.

Das ist ja bzgl.  snabble auch so!  - Auch hier fließt es schon in die offizielle Planung "beyond 2022"  mit ein , obwohl  der Mehrheitserwerb noch gar nicht getätigt wurde, sondern wenn , dann in 2023 ansteht!

Auch "beyond 2022"    ist wieder organisch gemeint von Hermann, bis auf snabble und dem  jetzt abgesagtem E-SaaS-Zukauf . (Beides war in dieser Planung enthalten)  Siehe  Echtgeld-TV-Interview  ab  Minute  40:30  !

Die ganzen Umsatzplanungen sind doch sowieso nur  "bunte  Grafiken"  mit jeweils  sehr großer Range , die dann auch  noch  wegen Ukraine/ mögliche Rezession/ sonstige Kalamitäten  , als  risikobehaftete
zukunftsbezogene Aussage  zu sehen sind.

Da kann sich Hermann immer entsprechend rechtfertigen , wenn es nötig sein sollte.
Das ist alles überhaupt nicht mehr absehbar !

QBY kann im Moment noch Wachstum vorweisen und hat derzeit  noch ein Cashpolster. Beides wirkt auf diesem Kursniveau  noch stabilisierend , aber wenn der   Gesamtmarkt  derbe abschmiert , wird auch QBY  wieder mitgehen .
Große Neukunden /Ankerkunde Industrie müssen her ,um am Finanzmarkt wieder etwas zu punkten!
Bisher ist die Nachrichtensuppe viel  zu dünn!
 

09.08.22 13:30

442 Postings, 1255 Tage Dale77seRücknahme der

Was heißt eigentlich die Aussage, die Akquisition war in den Zahlen 2022 bereits eingeplant in Bezug auf den Gesamtstrategieplan ?

Es sollte ein SaaS-Anbieter im Energy-Bereich dazukommen, richtig ?
SaaS sollte laut beyond2022 >50% Wachstum p.a. ausweisen ?
Wenn die Akquisition schon eingeplant war ? Nur im Umsatz 2022 oder auch in den Folgenjahren bis 2025 ????
Müssen dann konsequenterweise die Umsatzzahlen nicht auch für die Folgejahre nach unten angepasst werden ?

Mehr Fragen habe ich erstmal nicht zu Q2  
Angehängte Grafik:
prognose.png (verkleinert auf 20%) vergrößern
prognose.png

09.08.22 13:45

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZtja die Logik!

Es gibt nicht die Auswahl zwischen "Geheimplan"  und Zufall  , sondern es gibt die Realität =  holpriges Management bei QBY !

Nur weil Hermann völlig abhängig  ist von Schlobohm/Eickers   ( meinetwegen auch Marionette) , kann man  nicht logisch  daraus schließen , daß es im Hintergrund etwas  "anderes ganz  Großes" gibt !

Hermann bleibt und macht weiter  solange Schlobohm/Eickers  es wollen, bzw.  so lange sie sich nicht einen jahrelangen "Fehlgriff"  verantwortlich eingestehen wollen!?

Sollte sich  bei Schlobohm/Eickers   ein   "Stimmungsumschwung"  einstellen, dann wird Hermann sicherlich terminlich passend mit maximaler Abfindung  und Dank für die geleistete Arbeit  verabschiedet werden. -  Danach sah es  bei der virtuellen HV nach meinem Empfinden nicht aus.

Die Realität ist nun mal manchmal ernüchternd , Wirtschaft/Börse ist kein Fantasialand!


 

09.08.22 13:57

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Der E-SaaS-Zukauf  war   in den  geplanten  15 bis 20 Mio.  Umsatz für 2022  enthalten.
Darauf angesprochen sagte Hermann lapidar ....." mit Zukauf oberes Ende , ohne Zukauf unteres Ende".

Das gilt dann folgerichtig  natürlich auch  für  die jeweilige SaaS- Umsatz-Range  der Jahre 2023/24/25!

Auch dort jeweils jetzt "unteres Ende"  , es sei denn man kauft eine andere SaaS-Lösung mit Umsatz  hinzu.    

09.08.22 17:26

442 Postings, 1255 Tage Dale77seSkalierung ... yeah....

Die Skalierung wegen recurring kann man sehen, gell ?
... und das was noch zu tun ist ... :)

Bloß gut, wir haben Rezession - sonst wäre das für eine qby ganz schön ambitioniert ...  
Angehängte Grafik:
prognose.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
prognose.png

09.08.22 21:58

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZwas ist

an meinem Satz  nicht zu verstehen??

"Es gibt nicht die Auswahl zwischen "Geheimplan"  und Zufall  , sondern es gibt die Realität =  holpriges Management bei QBY !"

Der  schwurbelnde  notorische Lügner  behauptet doch tatsächlich  "forumsübergreifend" erneut fälschlich .........."Und das ist lt. dem Spitzenkritiker alles schöner Zufall. "  .............das ich  wirtschaftlichen Verlauf /Zukäufe bei QBY  als Zufall   deute/deklariere  !    :-)))))))

Nichts  ist Zufall , im Gegenteil !  QBY /Hermann  handelt  bewußt/zielgerichtet/meinetwegen auch "angeleitet"   und wir sehen die Ergebnisse!  Die mögen nicht jedem gefallen , aber der Kleinanleger hat  keinen  Einfluß   auf  das Geschäftsgebaren bei QBY.








 

10.08.22 09:07

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZschon interessant

wie jemand , der mit seiner "geheimen Energy-Story"  wieder einmal völlig vor die  Wand gelaufen ist und sich maximal lächerlich gemacht hat,  verzweifelt  durch Lügen und falsche Unterstellungen abzulenken  versucht vom eigenen Debakel !  :-)))

"ich hätte das erste Mal eingesehen und zugegeben , daß Hermann eine Marionette ist!"  :-)))

Ich habe immer betont, daß Hermann solange am Ruder bleibt, wie der AR, der von den beiden Gründern dominiert wird,  an ihm festhält! Mit welchem "Etikett/Ausdruck" man diese Abhängigkeit  des CEOs vom Wohlwollen  seitens  Schlobohm/Eickers  belegt,  ist jedem selbst überlassen!

Da gab es   grenzdebile  user , die haben  Bezeichnungen  wie  "Hermann Hure"  und "Hermann Hampelmann"  als Bezeichnung  verwendet , andere  mit mehr Intellekt gesegnete Forenschreiber verwenden Ausdrücke wie  " Handlanger"  , "Verwalter"  ," Marionette" , "verlängerter Arm des AR " ,oder ............

Kein Thema , nur Ablenkungsversuch von der nicht stattfindenden  Energy-Revolution! :-))))

"Jetzt müßte Hermann  die Auftragseingänge offenlegen wenn er irgendwas in Sachen Wahrheit und Transparenz gutmachen wollte."
:-))))))))))))))
Wie unendlich strunzdumm kann man sein???



 

10.08.22 10:15

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZkann

mir mal jemand sagen, was  denn das für Aktionäre sind, die angeblich in eine Falle gelockt wurden????

 " die verbleibenden, nicht dazugehörigen Aktionäre "

:-))))))))))))))))))))   sind das  "Geheimaktionäre" , die  "geheime Aktien"  halten??

Mit, oder ohne Patent?? :-))))

 

10.08.22 11:05

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZden

webcast  kann man sich schenken.

Der Umsatz in der Energie-Branche hat sich mehr als halbiert im  Halbjahresvergleich mit 2021  und keiner fragt nach den Gründen!
Edgizer / Industriepartner....?  

Fehlendes Interesse ?  

10.08.22 16:43
1

26 Postings, 367 Tage der_KoCWeil die es alle wissen.

Masterplan und so, wissen schon.

Was in dem anderen Thread abgeht, würd ich für das Werk eines hardcore Satirikers halten, der eine Reihe von Accounts angelegt hat. Wüßte ich es nach einem HV  Besuch nicht besser...  

11.08.22 09:34

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZSatire? :-))

Satire setzt eigentlich etwas  Intellekt voraus! :-)))

"Hatte die Telekom Scanplus abgesäbelt, damit Hermann gut reinkommt ?  Und die Telekom dann die AG aufhebt ?  "

Alle Milliarden-Konzerne  wie EnBW/ Telekom/ KKR/ UI...     stehen stramm und begehen seit Jahren gemeinschaftlich/im Verbund ungeheure Wirtschaftsverbrechen , damit  eine ständig wechselnde absurde Fantasy-Story  eines grenzdebilen Möchtegern-Managers  Wirklichkeit werden???? :-)))

Er kann ja auch Kurse vorhersagen, war schon an so vielen  "kriminellen Wirtschaftsdelikten" aktiv und passiv/wissend  beteiligt und kennt sich exzellent  bei den "Heuschrecken" aus!  :-)))))))

Das gibt sicher wieder "Daumen" oder "5 Sterne"  von seinen Dummpusher-Kumpels! :-)))))))  

11.08.22 10:07

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.08.22 13:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

11.08.22 12:31
2

442 Postings, 1255 Tage Dale77seGartenzaungekeile

Fantasie ist im Gegensatz zu Bilanzbetrugsbuchungen im DAX-Konzern (#1407 ff. im Nachbarthread) nicht strafbar ...
und die Gedanken sind frei (auch die des Forumsgründers nebenan)

Jeder, der das drüben vertretene Gedankengut nicht teilt, für absolut oberschwachsinnig und/oder nach seinem eigenen Dafürhalten den Threadgründer als ein Objekt eines Rektalausgangs betrachtet, kann sich ja drüben sperren lassen - dem wird mit Sicherheit Folge geleistet.

Ihm aber auch noch hier das Forum zu geben, ist tatsächlich widersinnig.

In Bezug auf QSC/qby lässt sich die früher (seit 2009) postulierten Indizienfakten mittlerweile auf deren Wahrheitsgehalt nachprüfen.
Sowohl was die Stories mit Tele2, dann UI, dann mit Vision 2016, dann EnBW und nu Telekom angeht ... die Ökosysteme wechseln sich da ja gegenseitig in beachtlicher Geschwindigkeit ab. Von den Konstrukten mit RWTA Aachen, qloud, Deutsche Glasfaser und Stadtwerken ganz zu schweigen.

Wenn dann mal ein Mitarbeiter von Microsoft mit ner Dame von Google auf der QBY-Präsenz-HV quatscht, geht's nebenan ab...
und wenn schon : Spekulationen sind in alle Richtungen erlaubt!!!
Wenn dann noch die lang ersehnte Übernahme in 2055 anvisiert UND durchgezogen wird, kann man sich dort auf die Schulter klopfen (Man(n) hatte das ja schon 2013 gewusst/angesagt - und RECHT behalten!!!) ... auch wenn dann der Kaufpreis von 1,55 € / Aktie ein 30%-Aufschlag auf den zuletzt gehandelten 3-Monatsschnitt enthält - man hatte Recht (das ist des Pudels Kern, worum das Forum drüben kreist)

Da dies ein "Börsenforum" ist, sollte es hier vorrangig um die Indifferenz von Wert und Preis einer Firma, ausgedrückt in einem Stückpreis je Aktie gehen.
Also lasst uns doch bitte  sinnvollerweise darüber diskutieren.

Um die von QBY "angesagten" untere Spanne der Umsatzerlöse zu erreichen, sind in den kommenden beiden Quartalen jeweils € 48m Umsatz nötig.
Hält das hier jemand für machbar/glaubwürdig?
Kann der gute Auftragseingang Ursache für einen solchen Umsatzschub sein ?  

11.08.22 13:34

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Wenn ich bessere Ergebnisse (SAP/allgemein) für Q3  unterstelle , also  z.B.  12%  Wachstum im Vergleich zum Vorjahr, dann wären wir bei 44,8 Mio.  für Q3.

Damit blieben für Q4    (  180  - 41,2  - 42   - 44,8  )   52 Mio. als Mindestziel übrig .
Prozentual ist für Q4  sehr viel drin, weil letztes Jahr  dort  der Colo-Umsatz fehlte  und dieses Jahr der scanplus-Umsatz voll  zu Buche schlägt , absolute Zahlen in erforderliche Zielhöhe zu erwirtschaften , ist dann  sicher etwas schwieriger.
Wenn in Q3 ( ist schon halb gelaufen) noch ein Zukauf gelingt , der auch für Q4 schon  nennenswerten Umsatz  beisteuern würde  und  zusätzliche SaaS-Projekte  abgerechnet werden könnten.......

Die Latte wurde ja nun schon trotz Zukäufe (Incloud/Datac)  von  ursprünglich 200  auf  180  Mio. abgesenkt, da kann man diesmal nichts mehr "runtertricksen".

Möglich ist vieles , aber ausgehend von der bisherigen Performance  Q1/Q2  und der allgemeinen Makro- Lage  ist die Wahrscheinlichkeit aus heutiger Sicht nicht sehr groß. - Es müßten schon mehrere positive Faktoren Realität werden , je eher desto besser!

 

11.08.22 14:07

1232 Postings, 2248 Tage v0000vBrn

Das Großmaul live.
Herr Jürgen Hermann (CEO) im Gespräch mit Andreas Groß
 

11.08.22 18:13

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZzum Thema

Gründer  Schlobohm/Eickers  dominieren den AR  und damit letztendlich auch die  "große Geschäftslinie" .....kann ich ein Posting empfehlen vom  1. Sept.  2017  ,als es Richtung Ausgründung TK gehen sollte.

"Die geplante Maßnahme bedarf insbesondere noch der Zustimmung des Aufsichtsrats sowie der nächsten ordentlichen Hauptversammlung."

Damals schrieb ich  ( Posting # 222)  :  
"Da muß man schon schmunzeln .  Als wenn der Vorstand ohne Kenntnis/Einverständnis von  Schlobohm/Eickers etwas derartig Grundlegendes beschließen könnte. :-))"

Wer  hat mir wohl schon damals dafür ein "gut analysiert"  bescheinigt?????? Richtig , der notorische Lügner , der heute behauptet  ,daß  ich  diese Einsicht/ Meinung bisher nicht vertreten hätte!

:-))))))))))))))))))))))))))))))  Der notorische Lügner wieder! :-)))

 

11.08.22 19:26
2

12772 Postings, 4152 Tage crunch timeegal was der CEO zu den Hj.1 22 Zahlen schwurbelt.

... der Kurs gibt die wahre Antwort bzw. zeigt die Realität. Und da muß man objektiv sagen, daß QSC  (oder wie immer man den Laden jetzt inzwischen nennen will) seit den enttäuschenden  Hj.1 22 Zahlen klare Verkäufe in einem parallel festen Gesamtmarkt aufzeigt. Die etwas blauäugigen Zocker, die vor den Zahlen die Aktie kauften in der Hoffnung die Zahlen würden vielleicht besser sein, wurden wie fast immer bei QSC/q.beyond am Ende dann doch enttäuscht. Heute zudem nochmal sehr hohes Volumen auf Xetra (dort alleine fast 500.000 Stk. die geworfen wurden) und dadurch auch frisches Verkaufsignal im MACD.  Also hier ist weiterhin der Weg in den Penny-Stock Bereich nicht mehr weit entfernt, weil seit Jahren das Dilettanten-Management so ziemlich alles falsch macht was man falsch machen kann.  
Angehängte Grafik:
chart_free_qbeyond---.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_free_qbeyond---.png

11.08.22 19:31

442 Postings, 1255 Tage Dale77seUmsatzplausibilität

Umsatz 31.12.21: € 155,2m
dazu datac : € 2,4m (Jahresumsatz '21 = € 6,4m, davon € 4,0m bereits in 21 enthalten, ab 01.06.21)
dazu logineer (ehem. Röhlig) : € 8,4m (Jahresumsatz '21 = € 13,0m, davon 4,6 bereits in 21 enthalten, ab 01.09.21)
dazu scanplus: € 26,1m (Jahresumsatz '21 = € 26,7m, davon € 0,6m bereits in 21 enthalten, ab 23.12.21)
davon ab Colocation: € 15,0m (Jahresumsatz '21 = € 20,0m davon € 15,0m noch in 21 drin gewesen
(Angaben entnommen aus Jahresabschluss 2021, Anhang, Pkt. 2 Konzernkreis und gesellschaftliche Veränderungen, S.69 bis 77)

= Umsatzbasis 2022 : € 177,1m (oder € 44,3 m je Quartal)
und das ohne Wachstumseffekte (einfach nur den 21er Umsatz wieder machen!)

Demnach müsste QBY OHNE Wachstum je Quartal € 44m machen allein nur durch die Akquisitionen 2021 !!!
Nun haben wir ja ein skalierbares Geschäft mit recurring revenues ... und denn noch lagen die Umsätze für Q1 und Q2 bei € 41,2m und € 42,0m

Saisonkurve ??????  

11.08.22 19:55

442 Postings, 1255 Tage Dale77seWo ist der AE denn hin ???

Wo sind die die super AE aus 2020 (ich glaube > € 160m) und 2021 (ich glaube > € 180m) hin ???
 

11.08.22 21:10

1978 Postings, 1981 Tage Deichgraf ZZ@Dale

der gemeinsame  große Kunde mit Bechtle (Anfang April erwähnt) könnte nach Anlaufzeit  ab Q3  noch Umsatz beisteuern, wobei  nicht klar ist ,wie das im Einzelnen mit Bechtle arrangiert wurde.

Kann man den Jahresumsatz von scanplus/2021  einfach  fortschreiben?  QBY  gibt doch immer nur ein > 20 Mio. an?
Könnte sein, daß ein Teil der Kundschaft  sich  mit der Insolvenz  anderweitig umgesehen hat?

Q4  wird es am Ende  wieder richten müssen, wenn es überhaupt gelingen sollte mit den 180 Mio. Umsatz.
Eine Umsatzwarnung wird Hermann  so lange wie es irgendwie geht vermeiden wollen.

Umsatz auf Xetra mit 475 K ist im Vergleich zu den Vortagen bemerkenswert!  -  Wir brauchen einen Sammler mit 3%  , dann gibt es auch ein neues Schwurbelthema  "Schwelle" ! :-))
3 Schwellenmeldungen (Käufe)  gab es ja schon seit 2016 , aber geändert hat das jetzt auch nicht viel am Gesamtbild.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, zokkr