QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 184
neuester Beitrag: 21.11.22 16:10
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4593
neuester Beitrag: 21.11.22 16:10 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1394931
davon Heute: 301
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  

16.03.17 10:04
7

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  
4567 Postings ausgeblendet.

09.11.22 09:46

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZZeitenwende

auch in den Schwurbelforen! :-)
Was früher von langer Schlobohmhand "beauftragte Entwicklungsarbeiten waren mit Vorkaufsrecht" :-)))) , wird  neuerdings zu einer fintenreichen  Überbrückungszeit umgedeutet, die den letzten Kleinanleger aus der Aktie vertreiben soll!  
Ständig irgendwelche Zukäufe/Verkäufe  als Zeitvertreib inklusive Geldverbrennenei! So machen es die Heuschrecken im Hintergrund!!  :-)))))

Der Satz aus der neuen Präsi  ..."Kommerzielle Nutzung der bisherigen Investitionen geplant"  bzgl.  SaaS  ,wird umgedeutet als Eingeständnis , daß  vorher eine Vermarktung der Saas-Produkte keine Priorität gehabt  hätte!  :-)))
Dabei steht wenige Zeilen oberhalb ......  "Vermarktung unter widrigen Rahmenbedingungen" .......  was ja bedeutet , daß man sich bemüht hat und durchaus auch zum Teil erfolgreich war:

- Schütte (Edge)
- Fressnapfauftrag bzgl.  StoreButler
- zigtausend Verkaufte SIM
- zahlreiche PoC/ Pilotprojekt/ größere Projekte im Industriesektor # Ob daraus ein Folgeauftrag wird, ist natürlich abhängig davon , welche Prioritäten die Kunden zur Zeit haben!

Man sollte schon kapieren, daß eine Präsi auf die Zukunft ausgerichtet ist und jetzt  "kommerzielle Nutzung" der vorhandenen Produkte im Vordergrund steht und Entwicklung nur noch  in Kundenprojekten erfolgen soll und damit sofort monetarisiert werden kann!

Natürlich muß  das Risiko auch der Makrolage irgendwie angepaßt werden, sonst hätte man ja auch ,gedungen von den Heuschrecken  :-))  ,  mit Gewalt  die noch vorhandene Kohle in Neuentwicklungen für den Energiebereich versenken können! :-)
Man hat angeblich "fertig entwickelt"  und steht mit leeren Händen im zukunftsträchtigen Energiebereich dar!! :-))) - Wie dumm ist das denn??

Die virtuelle Bedeutung/Teilnahme  von QBY  an 450connect  scheint nicht gut zu laufen, es muß schon wieder eine neue Fantasy-Version her! :-)

Alle ,die seit Jahren behauptet, daß der "normale Umsatz" nicht wichtig wäre , sondern der zukünftige  Umsatz aus dem "Fantasy-Big-Deal" , werden wahrscheinlich nächstes Jahr wieder "aufspringen wollen" , wenn es über die 200 Mio.  gehen sollte! :-)) Dann wird dieser Umsatz wieder für "geheime Dinge " im Hintergrund beansprucht werden , darauf kann man sich jetzt schon einstellen.

 

09.11.22 11:51
1

467 Postings, 1361 Tage Dale77seFazit Q3.2022 ?!

Same procedure as every time (quarter, year, day - it doesn't matter)

negatives Ergebnis ("profitables Wachstum" :D )
negativer Cashflow ("erst muss investiert werden , bevor man erntet" ;) )
Ausgangslage immer schwierig - aber Zukunft wird besser, jetzt Fokus auf Profitabilität - aha
steigende Mitarbeiterzahl bei geringeren Zuwachsraten (Umsatz, Segmentbeitrag) - dadurch erst in Zukunft skalierbare Gewinne

passt scho ...

ich denke es wurden Überraschungen angekündigt - wo denn ???  

09.11.22 12:41

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZwer

hätte das gedacht , daß das Leben zahlreiche Überraschungen parat hält!? Da muß man jetzt wirklich nicht  seit Jahren angekündigte  Zukäufe als Überraschung abfeiern und sich als "Seher" feiern! :-) - Na gut , strunzdümmer geht immer , obwohl man sich wundern muß!

Daten spielen eine Rolle bei der Digitalisierung in allen Bereichen ! Wer hätte das gedacht? Ohne Schlobohms Visionen wäre die Welt noch im analogen Neandertal? - Wer würde da nicht gerne zustimmen und sich als "großer Seher" feiern , wenn sich das mit den Daten  bestätigt :-))

Für jemanden , der Kurse vorhersagen kann, mit "Supertrades"  glänzt und sonstige aktive/passive Heldentaten/Kenntnisse  im Dunstkreis  der Heuschrecken  zum Besten gibt,  ist das ein willkommener Aufhänger um sein  "Ego"  zu promoten! :-)))

Nein, ich muß weder widerlegen was Schlobohm/Eickers einmal gedacht/geäußert haben  und ich muß schon gar nicht widerlegen was verzweifelte Fantasten sich ständig aus den Fingern saugen, damit die Story nicht verreckt!!

Es ist immer noch so , daß  Behauptungen  vom Urheber derselben  zu belegen sind!

Das ganze Geschwurbel kann man pauschal unter   "20-finger-postings"  abheften  , wenn man den derben Begriff  "Dünnpfiff"  vermeiden möchte! :-)

Energie ist bei QBY  offiziell aus dem Fokus ! Umsatzmäßig schon länger und was aktuell innovative Produkte angeht , da steht  QBY  mit leeren Händen dar  und Entwicklungen SaaS-E   wurden offiziell verneint!
Wer Gegenteiliges behauptet hat es zu belegen , so einfach ist das!

 

09.11.22 14:07

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Mit den "Überraschungen" ist es so eine Sache .
Natürlich ist der Vorgang "Zukauf"  keine Überraschung , weil ja Zukäufe seit Jahren thematisiert werden von Hermann  und zuletzt auf  "profitable" Ziele eingegrenzt wurden.

"productive data"  ist jetzt nur überraschend im Sinne von "neu" / vorher unbekannt.

Das Lächerliche an der ganze Geschichte ist , daß sich hier jemand diesen Zukauf als Beweis seiner "seherischen Fähigkeiten " ans Revers  heften möchte , obwohl er vor wenigen Tagen  dem user Horst.P  noch zugestimmt hat, daß   "Cash is King"   zur Zeit die richtige Wahl wäre!(Also lieber keine Zukäufe!)  

So gesehen, ist da tatsächlich jemand wieder einmal voll auf die  Klappe  gefallen und "überrascht" worden ! :-))))))))))))))))))  

09.11.22 16:50

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZwie

geht es jetzt weiter mit QBY?
Das Gröbste ist in der neuen Präsi schon enthalten (Strategieänderungen u.a.) , vielleicht wird es noch bzgl.  AE  und snabble   konkretisiert werden und auch wenn man aktuell auf eine Mittelfristplanung verzichten möchte, sollte doch ein vorsichtiger Ausblick nach 2023 möglich sein!?

" Erprobtes Geschäft: gut 10 Mio. € Umsatz  pro Jahr bei positivem Jahresüberschuss"  heißt es bzgl. Zukauf  in der Präsi.
Wenn ich ausgehend von 174 Mio.  diese 10 Mio. addiere + "normales Wachstum " Cloud + Erholung SAP  +  evtl . Zukauf  ....dann sollten die 200 Mio.  Umsatz überschritten werden können in 2023 ?

Scanplus soll 2023 zweistelliges  EBITDA liefern, wurde gesagt. Das ist zwar immer noch erheblich weniger als vormals im Colo-Geschäft , aber immerhin eine Verbesserung.
Ob man die bisherigen, unvollständigen SaaS-Entwicklungen aus 2022 wenigsten noch für Projekte kommerzialisieren/verwerten kann , muß sich zeigen.
Kosten/Aufwand müssen auf jeden Fall runter , sonst werden wir noch ein Jahr mit negativem Ergebnis sehen.

Sollte die Flurfunkagenda.........  Reif hört auf , neuer Manager kommt, Rixen wird CEO  und Hermann  geht ...........Realität werden , dann macht es natürlich auch Sinn , daß das neuformierte Management dann in Q1 die Mittelfristplanung präsentiert und verantwortet!
Das muß sich erst noch zeigen!

Zeigen muß sich auch noch  das starke Q4 , insbesondere der letzte Punkt ................Umsatzstarkes Q4 2022 erwartet: Organisches Wachstum + erstmalig Umsätze mit productive-data + Realisierung von Projekten.

Wenn das nicht die von Hermann mehrfach avisierten Industrieprojekte ( 4 bis 5 Mio.) sind, dann muß man ihm erneut Großmäuligkeit vorhalten. Noch ist  aber Zeit für Vollzug!  

09.11.22 17:19

467 Postings, 1361 Tage Dale77seWachstum = Gewinn ???

bzgl. des Wachstums gieße ich ungern Wasser in den Wein...
sofern PD nachhaltig Gewinne abwirft und enormes Wachstumspotenzial entfaltet (QBY-Synergies) ... fällt auf die QBY-Aktionäre nur 51% zurück - trotz Vollkonsolidierung in der GuV ...

siehe Röhlig... vom Konzernergebnis Jan-Sep 2022 in Höhe von € -9.396k entfallen auf QBY-Anteilseigner € -9.890k und auf die Minderheiten € +(PLUS!!!) 494k, also auf andere Gesellschafter (Quartalsbericht Q3.2022 S.10)  

09.11.22 18:05

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Ja , bei  logineer und productive- data  gehen vom Ergebnis 49%  weg,  da muß man sich keine Illusionen machen.
Trotzdem, der feste Kostenblock muß auf mehr Umsatz verteilt werden , damit es sich irgendwann rechnet.  Der in 2022  temporär herbeigeführte  immense Kostenblock für  SaaS-Entwicklung ( fast nur Personalkosten laut Hermann) wird 2023  so nicht mehr vorhanden sein, wenn viele das Weite suchen laut Flurfunk.  - Worst case wäre, wenn man die Entwickler  mit Abfindungen fortloben  müßte ,aber das glaube ich jetzt nicht.

Umsatzwachstum wird sicher die  "Gewinne bei QBY" nicht sprudeln lassen in 2023  , aber wenn dieser Weg hin zur Profitabilität (wird seit Jahren propagiert) nicht konsequent in Angriff genommen wird , dann wird es für den Aktienkurs auch in 2023 nicht sehr rosig aussehen.  Paladin wird sicher in dieser Sache auch auf der Matte stehen bei QBY.
Stagnation ist keine Alternative.  

10.11.22 18:56

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ:-)))))))) Fantasialand lebt!

"Die tollsten Aktionäre  verfassen hoffnungsvolle Märchengeschichten über wertlosen Umsatz und der  "Tollste" will eigenmächtig  epilot kaufen!  :-))))))
-----------

Wie ich schon sagte ..."strunzdümmer geht immer" ! :-))

Die Realität sieht wohl so aus:

- Hermann wollte SaaS-E  zukaufen
- ich habe (wie andere auch) einen Vorschlag gemacht,welche Firma es sein könnte , mit  "epilot"   ##  diesen Vorschlag finde ich auch heute noch gut!

- waren nicht zwei aus der Schwurbelabteilung  seinerzeit ziemlich angetan von diesem Vorschlag? :-))
- ich kann mich sogar entsinnen, daß der Oberschwurbler  damals sogleich wieder eine große "Öko-System-Story"   herbei fantasieren wollte , nur weil auf einer Roundtable-Veranstaltung von epilot als Teilnehmer   EnBW  auftauchte !! :-))))))  
Wer war da  wohl der "Tollste" ??  :-))))))

Der Kurs wird sich in 2023  nicht in Richtung 2€  bewegen weil  "eingelocht"  ist , sondern  weil QBY  aus normaler Geschäftstätigkeit  + Zukauf  an Umsatz zulegen wird und sich hoffentlich auch dabei in Richtung  schwarze Zahlen hin bewegen wird!
Je besser beides  gelingt, umso leichter  fällt der Kursanstieg!

Mit "eingelocht" und Fantasy-Umsatz hat das überhaupt nichts zu tun!  Dummdreister Versuch , den  diffamierten  "wertlosen Umsatz"  gleichzeitig  für eine absurde Story zu vereinnahmen .
Die  Schwurbler stehen mit völlig leeren Händen dar und üben sich schon wieder als "Aufspringer". :-))

Ich empfehle doch bitte auf den Big Bäng mit dem Geheimkonstrukt   zu warten,  es muß ja  angeblich nur eine Anwendung sein für dieses Riesenkonstrukt!!  
Vielleicht ist es der intelligente  Mülleimer ,oder sein Bruder , der intelligente Gullydeckel??  Ich bin da zuversichtlich und fiebere mit Euch ! :-))))))))))))))))))))))))))))))

 
Angehängte Grafik:
roundtable.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
roundtable.jpg

11.11.22 09:20

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZWettbewerber/Partner Bechtle

hat zwar auch mit Problemen der Makrolage  (Lieferketten) zu kämpfen ..........."Fehlende Komponenten für Projekte behindern die Umsetzung von Aufträgen beim Kunden. "..................aber insgesamt heißt es : "Bechtle bleibt nach starkem Umsatzwachstum bei Zielen"

Leichter Gewinnanstieg auf 63,4  Mio.  in Q3    ist doch passabel in schwierigen Zeiten! So sah es auch der Finanzmarkt , die Aktie legte gestern am Ende zu mit + 2,69 % !
Auch wenn ein allseits bekannter Troll im grünen Forum meint , daß  ca.  10 Mio.  Verlust bei  QBY  nach 9 Monaten  besser wären  :-)))  , muß man doch feststellen , daß das Management bei Bechtle wesentlich erfolgreicher  agiert , als  es bei QBY der Fall ist!

https://www.bechtle.com/ueber-bechtle/investoren/publikationen

 

11.11.22 10:44

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ:-))))))) ich liege immer falsch

drollig !! :-))
Sagt der , der die 2,80 zum Jahresende mit Fakten unterlegt gesehen hat .
Bei ca.  1,75 ?   wurde ich von ihm  noch als Contra-Indikator betitelt....:-)

Man merkt schon wieder den nächsten Schwenk.  Teilhabe an  450connect  ist langsam hoffnungslos ....die ehemaligen HVT  ziehen auch nicht mehr so richtig.....  Energie-Szenario mit EnBW/QBY  ist völlig  geplatzt......  "Industrieauftrag"  YouCharge.me  liegt auf Eis :-))  .....  aiXbrain  mit RWTH -Connection war auch ein Flop.....usw., usw. .  
Jetzt liegt die Hoffnung auf Rixen ! - Nur weil er mal bei der Telekom war , muß  er natürlich eine von langer Schlobohmhand  eingefädelte Schlüsselrolle einnehmen in einem geheimen Riesenkonstrukt! :-))))

The Fantasy-show must go on , auch wenn die Komparsen kaum hinterher kommen und schon seit Langen einen "Arzt  empfehlen" !!

 

11.11.22 15:10

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZKundenbesuche

und damit erzielbarer (Mehr-)Umsatz werden wieder  Normalfall? Das sollte  nicht nur bei Datac  Normalität werden , sondern auch SAP/Consulting allgemein wieder in die Spur  zurück helfen.

https://www.linkedin.com/feed/update/...activity:6996801441868718080/  

14.11.22 15:28

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZsieh an

es hat sich was getan bei den Analysten!

Warburg reduziert KZ  auf  1,80   , dort hat offenbar Felix Ellmann seinen  Vorgänger mit den hohen Kurszielen abgelöst!  :-)

Stifel  weiterhin zuversichtlich  bis wagemutig  mit einem unveränderten  KZ auf Jahressicht  von 2,60  !

https://www.qbeyond.de/investor-relations/aktie/analysten/  

14.11.22 18:27

467 Postings, 1361 Tage Dale77seTolles Analystenvotum

4x BYE ... da kann ja nix schief gehen  

14.11.22 19:03

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZwenn

das kein Tipp- / Übertragungsfehler ist ,dann muß man sich schon etwas wundern.
Die Analystenkollegen  kappen nach der Prognoseabsenkung/ Einzug der Mittelfristplanung  massiv die Kursziele  und Stifel sieht keine Probleme?

Tagesschlusskurs heute  0,821   und  Yannik Siering (Stifel)   sieht auf Jahressicht ein Bewertungsgap  von  über 200% ?
Da sollte es in der  Stifel- Gruppe,  mit Hundertschaften von Invest-Beratern,  doch möglich sein  einen Investor zu überzeugen , doch mal  3% vom  Markt  zu nehmen ? :-)

Dagegen spricht das große  Investitionshemmnis  "Pennystock"  , zumal vorher auch  schon die Marktkapitalisierung von 200 Mio.  =  Kurs  ca.  1,60  als Investitionsgrenze  galt!

QBY  braucht positive News  , Aufträge  ----->  wachsender Umsatz , einhergehend mit verbessertem EBITDA  müssen  her ! Fantasy-Umsatz wird es nicht   geben , weder 2023 noch 2025 ff. !

@Dale    ....nicht "bye"  sondern "buy" !  - War das Absicht , oder eine freudsche Fehlleistung? :-)))
 

15.11.22 08:22

39 Postings, 473 Tage der_KoCWas die "Analysten" schreiben

und die Berater sagen muss nicht übereinstimmen.


Da sollte es in der  Stifel- Gruppe,  mit Hundertschaften von Invest-Beratern,  doch möglich sein  einen Investor zu überzeugen , doch mal  3% vom  Markt  zu nehmen ? :-)

Vielleicht wollen noch einige Kunden raus, die mit dem Topinvest in die Q-Bude nicht so ganz 100% zufrieden sind.


 

15.11.22 11:47

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@KoC

Vielleicht wollen noch einige Kunden raus, die mit dem Topinvest in die Q-Bude nicht so ganz 100% zufrieden sind.
--------------------
Sollte der Kurs in 2023 erheblich anziehen, stellt sich irgendwann die Frage , wie Paladin reagieren wird.
Geht Paladin nochmal voll mit , oder nutzt man die erstbeste Chance +- Null aus diesem Investment herauszukommen?
Die werden wenig Lust haben, ein weiteres Mal mit ca. 6,8  Mio.  Aktien (Stand Ende März) "festzuhängen", sollte der Kurs aus irgendwelchen Gründen erneut den Rückwärtsgang einlegen ?
"Schnee von morgen" , da muß vorher noch viel passieren.  

16.11.22 16:09

39 Postings, 473 Tage der_KoCWarum sollte der Kurs 2023

erheblich anziehen? Keinerlei USP, absolut overstaffed, vernichtender track record. Ein Abgang des CEO würde vielleicht zu einem kurzen Strohfeuer führen. Mehr sehe ich nicht.    

16.11.22 21:59

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZeinen

Tipp- / Übertragungsfehler  hatte ich schon vermutet ,  das bestätigt sich jetzt wohl!

Stifel aktuell mit Kursziel  1,70  , das paßt auch besser zu den anderen Erwartungen!

https://www.qbeyond.de/investor-relations/aktie/analysten/  

17.11.22 08:27

916 Postings, 2551 Tage mimama4xBUY

Wenn das mal kein Statement ist!!!!!  

17.11.22 17:42

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@mimama

Manche Statements sind schön anzusehen , haben aber kaum realen Wert!

Vor drei Monaten Ende Q3  gab es auch 4x "buy" ! Das hat niemandem geholfen , im Gegenteil , ein Schaden an der Reputation kann man zumindest in drei Fällen eher vermuten!
Kurs und Xetra- "Umsatz"  zeigen deutlich die Bedeutung  dieses Statements für den Börsenmarkt.  
Angehängte Grafik:
analysten_ende_q3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
analysten_ende_q3.jpg

18.11.22 18:33

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@KoC

Warum sollte der Kurs 2023  erheblich anziehen?
-----------------------------
Da gibt es nur einen Weg.  Das große Gap  zwischen Ankündigungen  und der realen Entwicklung muß endlich geschlossen werden!

- starkes 4.Quartal
- AE  > 200 Mio.
- "Wir werden 2023 im SAP Bereich zu starkem Wachstum zurückkehren!"

All das muß belegt /unterlegt werden

Wenn man die erwähnten  SAP- Großaufträge  als Teil des  AE> 200  bekannt machen würde und die oftmals avisierten Industrieprojekte endlich auch mal reale Gestalt annehmen würden, dann sollte  QBY den Pennystock verlassen können.

Ob ein neues Management mit einer neuen mittelfristigen Planung in Q1 dieses Momentum dann verstärken kann , muß man dann abwarten.
Mehr Umsatz , relativ dazu weniger Aufwand , d.h.  besseres EBITDA ..... evtl. unterstützt durch Zukauf  ..... nur so geht  wirtschaftlich  und kursmäßig aus der Talsohle !
Best case wäre natürlich , wenn die  9 Mio.  Escrow  auf dem Depositkonto  wieder frei verfügbar würden , aber da hieß es zuletzt nach einer nochmaligen Nachfrage  meinerseits .... "dass die Entscheidung über den Escrow erst mit der Betriebsprüfung fällt. Diese hat gerade erst begonnen."

Der 4.April 2022 / "beyond 2022 " mit vielen bunten Folien ohne Wert , darf sich auf keinen Fall wiederholen!

Auf welche Zahlen  sich  folgende  Aussage stützt , ist mir allerdings auch völlig rätselhaft!??
04.11.2022
" Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Experten bei q.beyond mit einem Verlust je Aktie von 0,04 Euro. 2023 soll es einen Gewinn je Papier von 0,01 Euro geben."

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=166080


 

18.11.22 18:43

13 Postings, 8 Tage nickfury55Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.11.22 11:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

18.11.22 18:43

13 Postings, 8 Tage nickfury55Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.11.22 12:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

21.11.22 10:55

39 Postings, 473 Tage der_KoCUm Ankündigungen

und große Pläne war man noch nie verlegen bei Qirgendwas. Da man mir ja immer eine gewisse Rückwärtsgewandtheit unterstellt, Erfahrungen muss ich hier gar nicht bemühen: Der Personalaufwachs seit dem Netzverkauf ist enorm, damit liegt das Ziel profitabel zu werden schon wieder in weiter Ferne, die Umsatzzuwächse die jetzt projiziert werden, halten ja kaum beim Personalwachstum mit.  Man müßte den Begriff Skaleneffekte vielleicht noch mal erklären, in Köln.
Und, was hat Qx was andere nicht haben oder können? Da fällt mir nix ein, insbesondere die Bereiche die jetzt vorgeschoben werden. Das können 100 andere auch, überwiegend wesentlich erfolgreicher.  

21.11.22 16:10

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZwas es alles gibt,

der Consensus zu Q3  fiel aus , dafür gibt es Mitte Q4  schon einen sehr frühen  Consensus für Q4/ full year 2022!

Drei von vier   Analysten sehen sogar das neue Mindestziel  von 174 Mio.  in Gefahr  , damit  liegt der Consensus bei  einem erwarteten Jahresumsatz von  173,3  Mio.  und ca.  46,9  Mio.  Umsatz für Q4 .

Jahresverlust von  ca.  11 Mio. !!  erwartet  und auch für 2023  noch ein Minus von ca.  5,2  Mio.  !
Erst für 2024  erwarten die Analysten einen  Jahresgewinn von ca.  1,8  Mio. !

Auf dieser Grundlage muß sich wohl  kein Investor unbedingt beeilen , sofern er sich engagieren möchte. Diese Zahlen werden auch Paladin mißfallen!
Es würde sich sicher mal  gut machen , wenn QBY  auch mal in der Lage wäre den Consensus zu schlagen, aber mit "Minusmann" Hermann am Ruder  scheint das kein leichtes Unterfangen!?

Zuversicht läßt sich so kurzfristig nicht wecken!

https://www.qbeyond.de/investor-relations/aktie/analysten/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, zokkr