QSC, kritisch betrachtet

Seite 179 von 184
neuester Beitrag: 21.11.22 16:10
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4593
neuester Beitrag: 21.11.22 16:10 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1394985
davon Heute: 355
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 184  Weiter  

20.09.22 13:08

434 Postings, 5939 Tage g.poldyNeuer Vorstand

Das ist alles Spekulation. Rixen hatte ja auch vorher eine entsprechende Funktion oder denkt ihr, das wurde alles komplett von Hermann geregelt, was Rixen jetzt entschiedet. Vor allem, was soll er kurzfristig retten? Verträge in die Vergangenheit zaubern?

Ich kann mir vorstellen, dass es grundsätzlich eine Entlastung eines Einzekvorstandes sein soll, vor allem weil auch der Punkt Akquisition etwas hakt. Vielleicht spielt auch ein Großaktionär eine Rolle, der mal ein paar Forderungen diktierte. Vielleicht auch Initiative von Rixen selbst, der sich sonst etwas anderes gesucht hätte. Oder Hermann, der selbst eine Nachfolgeregelung möchte.

Die von Dale genannte Prognose hatte ich auch in etwa im Kopf, 180 sehe ich nicht, aber irgendwie mitte 170 wäre gut. Mich persönlich würde es in dieser wirtschaftlichen Situation zwar nicht glücklich machen, aber besser als nix. Minimales Wachstum, Hermann würde endlich mal seine Prognosunfähigkeit offiziell bescheinigt werden (hoffentlich mit Konsequenzen).  

20.09.22 14:55

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@poldy

"Die von Dale genannte Prognose hatte ich auch in etwa im Kopf, 180 sehe ich nicht, aber irgendwie mitte 170 wäre gut...... Minimales Wachstum, Hermann würde endlich mal seine Prognosunfähigkeit offiziell bescheinigt werden (hoffentlich mit Konsequenzen)."
------------------
Also mal abgesehen davon , daß Hermann von seiner ursprünglichen  Prognose für 2022 ( ca. 200 Mio.  organisch)  selbst mit Zukäufen (Incloud/Datac) meilenweit entfernt ist , wären  175 Mio.  für  2022 immerhin ein Wachstum von ca.  12,5 %  im Vergleich zu 2021.
Damit könnte Hermann in Anbetracht der Makrolage  sicher noch das aktuelle  Wording nach Q2  ......"robustes Wachstum in herausforderndem Umfeld" ........... fortführen.

Die Frage ist ,wie der Finanzmarkt /der Börsenkurs  auf eine Prognoseabsenkung reagieren würde?
Der Corona-Lockdown- Downmove  bis  auf 0,78 €  aus März/2020  hat evtl.  schon ein Beispiel gegeben?
Wachstum und Cashpolster  bilden sicher ein gewisses Polster , aber  Übertreibungen an der Börse sind nun auch nicht selten!  

20.09.22 15:02

39 Postings, 473 Tage der_KoCGewinnwarnungen

kommen traditionell im November. So ein, zwei Tage vor den Zahlen. Nach dem bisherigen Vorspiel sehe ich die Chance auch deutlich >50%, dass es in diese Richtung gehen wird. Q1/2 kamen mit Gewürge auf 83M, ohne klare Tendenz nach oben. Alles in der Nähe von 170M wäre da schon überraschend. 160M im Bereich des möglichen. 180M ist jenseits des Vorstellbaren. Das würde zweimal zweistelliges Wachstum Q|Q bedeuten.  

20.09.22 15:59

467 Postings, 1361 Tage Dale77seWachstum = Wachstum ?

aus #4452
"wären  175 Mio.  für  2022 immerhin ein Wachstum von ca.  12,5 %  im Vergleich zu 2021."

Davon sind aber  netto €11,3m (7,3%) allein darauf zurückzuführen, dass die Akquistionen aus 2021 nun volle 12 Monate zum Umsatz beitragen, statt nur anteilig ab Kaufzeitpunkt. (€ 25,8m aus Akquisitionen weniger € 14,5m aus Desinvestitionen).

Das spielt aber in der Argumentation von Hrn. Hermann bzgl. profitablen Wachstums keine Rolle... wachsen ist wachsen, ob zugekauft oder nicht...
Alle Ziele erreicht, wie jedes Jahr ...
Potenzielle Akquisitionen waren ja auch schon im beyond2022-Wachstumsplan bepreist :D :D :D ...

Auf eine Prognosesenkung wird möglicherweise so diametral entgegengesetzt reagiert, wie auf den Wempe-Auftrag und die Berufung Rixens ...
;)  

20.09.22 16:15

434 Postings, 5939 Tage g.poldyDerzeit echt Pessimismus ohne Ende

Das ist ja schlimmer als die Berichterstattung in ARD und ZDF.

Eigentlich ist es hier Konsens, dass die 180 Mio. Wahrscheinlich nicht erreicht werden. Und wahrscheinlich wird man auch davon ausgehen können, dass nicht jede Kostensteigerung unmittelbar an die Kunden weitergegeben kann.

Aber genau das ist doch der Grund, warum der Kurs in diesem Jahr über 50 % verloren hat. Natürlich kann es Übertreibungen geben, aber da weiß hoffentlich jeder, wie man reagieren könnte.

Diese Jahr ist für mich abgehakt, ich erwarte da nicht mehr viel. Vor allem könnte ich tatsächlich auch etwas Verständnis aufbringen, wenn man die Prognosen nicht erreicht.

In Teilen wird q.beyond wachsen, nur wird es Bereiche geben, die rückläufig sind.

Das Problem ist, traut man die Bewältigung dieser Krise zu? Personal steuern, Kosten im Blick haben, Prognosen aufstellen, die nicht nur den eigenen Arsch retten.

Ich würde mir tatsächlich wünschen, dass es da mal frischen Wind im Vorstand gibt.  

20.09.22 16:50

39 Postings, 473 Tage der_KoCHistorisch,

und das ist dank unverändertem Personal relevant, wird der Umsatz in ertragsstärkeren Bereichen überproportional zurückgegangen sein. Die Fixierung auf Umsatz ist doch letztlich nicht allein zielführend, hat auch viel zu oft in üble Sackgassen geführt. In über 20 Jahren war der Laden nie wirklich mit gesunden Margen unterwegs, sondern immer am untersten Ende der peer group.  Ein nicht ganz unerheblicher Grund dürften die Gehälter der Thyssen Gang sein und immer wieder gebuchte externe Dienstleistungen, erbracht durch, der Unternehmensführung nahestehende, Firmen.

 

20.09.22 19:18

467 Postings, 1361 Tage Dale77se@poldy

Ich gehe davon aus, das hier langsam der Boden erreicht sein könnte... zumindest aus fundamentaler Sicht, wenn man dem Plan beyond2022 sein Berechtigung nicht absprechen möchte....

Schlussendlich wird der Kurs erst steigen, sofern das Versprechen eingelöst wird, "nachhaltig positive Cashflows" wegen Skalierung zu erwirtschaften...
M.E. ist der Aktienkurs eine Funktion von abgezinsten Nettozahlungseingängen  je Aktie (die es per se noch nicht so viel im Überschuss gegeben hat - von Einzahlungen aus dem Verkauf von Unternehmensteilen mal abgesehen)...

Ich glaube, das meinte der Bernd mal mit "lohnendes Investment" :D (der hat bei um die 0,30 €/Aktie allerdings auch ein niedriges Einstiegsniveau gefunden - eigene Berechnung aus den Jahresabschlüsse 2019-2021), da lohnt sich das Investment auch bei 0,80 €/Aktie - mehr geht ja immer !!!
:D  

20.09.22 22:56
4

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinChristoph Reif...

...geht am Jahresende von Board. Das hat Hermann in der letzten Mitarbiterversammlung verlauten lassen. Es wird ein weiterer Vorstand neben Rixen gesucht. Daher die fehlende Beförderung für den CFO.
Der nächste Geschäftsführer sieht seine Zukunft nicht mehr bei qbeyond.  

21.09.22 07:54

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@RupertPumpki

na das nenne ich News  "aus dem Flurfunk" !
Vielen Dank für diese Info!  

21.09.22 10:16

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZimmer wieder

interessant, daß   eine Firma ,die angeblich  "ausgeschlachtet ,  plattgemacht und IoT-mäßig alles weggegeben hat"  , dann auf  einer  "Industry of Things World Europe" in Berlin  ihre Expertise vortragen/vorstellen durfte!   :-)))

https://www.linkedin.com/feed/update/...activity:6977573938608381953/

Apropos, IoT ist ja neben Vorstand auch in Köln angesiedelt.
@RupertPumpki ,  gibt es zu den von Hermann im Call erwähnten zwei  IoT-Projekten in Höhe von insgesamt  4 bis 5 Mio.  auch evtl.  Infos  aus dem Flurfunk?

Fragen kostet nichts ! :-))  

21.09.22 11:14

1255 Postings, 2354 Tage v0000v@RupertPumpkin

Dann könntest du auch gleich mal erzählen was der Flurfunk so über die eigene Führung berichtet und wie die Zukunft gesehen wird. Danke!  

21.09.22 17:47

434 Postings, 5939 Tage g.poldyDiese Orderbuch ist echt erbärmlich

Brief
AnzahlStückVerkauforders
1,00 €
15.000
0,978 €
110.000
0,925 €
12.500
0,90 €
11.000
0,880 €
15.000
0,870 €
610.140
0,863 €
13.000
0,858 €
112.037
0,850 €
11.872
0,847 €
16
Geld
AnzahlStückKauforders
0,820 €
22.500
0,812 €
11.580
0,810 €
18.000
0,808 €
13.000
0,804 €
13.000
0,80 €
22.000
0,792 €
11.500
0,790 €
110.000
0,750 €
18.000
0,550 €
19.200
Summe VerkaufordersVerhältnisSumme Kauforders
50.5551 : 0,9648.780
 

21.09.22 18:11

916 Postings, 2551 Tage mimamaAlles muss raus

Erst wenn der Kurs bei 0,50 ist
kommt wieder Ruhe rein  

21.09.22 20:49
2

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinZu IOT

wurde nichts gesagt. Es war die Ankündigung der personellen Veränderungen innerhalb der qbeyond.

Das hat sich aber soweit aufgelöst und die Meisten sind bei Grandcentrix. Frank Thelen macht noch IOT SIM Karte und die IOT Resttruppe wurde mit Incloud zusammengelegt bei der Integration.
Bei Incloud laufen die Leute aber gerade alle weg, da die Führungsriege Raquet, Fay, Müller und der CTO auch weg sind. Da bleibt wohl nicht viel übrig.Hattet ihr bereits diskutiert.
Ich frage mich auch, wo die Firma strategisch hin will. Man kann nicht wirklich ein Ziel erkennen.
IOT, Energie, SAP, Cloud, produzierendes Gewerbe, Rechenzentrum, Handel?
Was jetzt genau? Ich hoffe der neue Vorstand beantwortet bald diese Fragen.
Ich bin mit einem kleinen Paket eingestiegen.  

21.09.22 20:49

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinZu IOT

wurde nichts gesagt. Es war die Ankündigung der personellen Veränderungen innerhalb der qbeyond.

Das hat sich aber soweit aufgelöst und die Meisten sind bei Grandcentrix. Frank Thelen macht noch IOT SIM Karte und die IOT Resttruppe wurde mit Incloud zusammengelegt bei der Integration.
Bei Incloud laufen die Leute aber gerade alle weg, da die Führungsriege Raquet, Fay, Müller und der CTO auch weg sind. Da bleibt wohl nicht viel übrig.Hattet ihr bereits diskutiert.
Ich frage mich auch, wo die Firma strategisch hin will. Man kann nicht wirklich ein Ziel erkennen.
IOT, Energie, SAP, Cloud, produzierendes Gewerbe, Rechenzentrum, Handel?
Was jetzt genau? Ich hoffe der neue Vorstand beantwortet bald diese Fragen.
Ich bin mit einem kleinen Paket eingestiegen.  

21.09.22 22:29
1

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@RuperrtPumpki

Das  Zusammenwachsen  von IoT und mit SaaS  soll ja in 2023 ein neues Segment münden.
Das gemeinsame Werkeln  QBY-IoT und Incloud wurde schon auf der DTIM-Veranstaltung und auf den Webseiten  vor der Verschmelzung  deutlich...."gemeinsam mit unseren Kollegen von QBY / Incloud"  ......

Steffen Müller ist zeitnah nach Zukauf gegangen, aber der "operative "  David Müller ( Bereichsleiter Development & Innovation )  ist doch noch da? Er taucht auch im neuen Firmenfilmchen auf.

Uwe Schnepf  verantwortlich  für Industrie-IoT  und Frank Thelen ist bestimmt nicht ausgelastet mit der SIM-Karte?? :-)))
Das Hauptaugenmerk  liegt doch sicher auf der  SaaS-IoT-Entwicklung  ,damit man innovative Softwarelösungen  für Handel/Industrie/ Logistik/... entwickelt und  als IP  vermarkten kann.
Mit dem "technischem Geraffel"  wird man die angestrebten Margen , die Hermann angekündigt hat nicht erreichen können.
Jedenfalls ist Hermann in der Lieferpflicht , was die im Call  angekündigten Industrieprojekte angeht für das zweite Halbjahr.
Mit  Warten kennt sich der Kleinanleger aus!  

22.09.22 08:19
4

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinDavid Müller

hat gekündigt und ist auch schon nicht mehr an Board. Deshalb gehen dort so viele weg. Durch diese Abgänge ist die Software Kompetenz der qbeyond weg. Damit ist auch der Weg zu neuen Zukunftsthemen verschlossen.Leider.
Nach meinen Informationen liegt die SaaS Entwicklung durch diese Abgänge total am Boden und ist nur noch Beiwerk, was bald eingestellt werden wird. Erfolge lassen hier auch zu wünschen übrig.
Frank Thelens IOT SIM Karte soll aber super am Markt ankommen und darauf setze ich auch ehrlicherweise. Man hofft, dass die QSC Historie hier helfen kann.
Kern Geschäft profitabel machen und ein neues Thema wie IOT SIM erfolgreich am Markt platzieren reicht aus, um die Company in die Spur zu bringen. Darauf setze ich.  

22.09.22 09:13

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZRupertPumpki

Das ist jetzt wirklich eine üble News , das gab  sein aktuelles LinkedIn-Profil auch noch nicht her.

https://www.linkedin.com/in/david-mueller-darmstadt/

Wie kann man eine Firma Incloud kaufen , mit dieser wertvollen Ergänzung rumprahlen und dann die Macher/Entwickler  anschließend vergraulen und das Asset  ruinieren??
Der Hermann ist offenbar nicht nur ein Großmaul, sondern  ein absolute Niete!

IoT-SIM als game changer??  Das bieten doch die Wettbewerber auch? - Ich kann mir nicht vorstellen , daß hier das Volumen und die Marge  ausreicht ?  Profitabel ja , aber in Summe mit einer wesentlichen Auswirkung auf den Konzernumsatz?

Vielen Dank für Deinen input hier im thread !  

22.09.22 10:49

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZ@RupertPumpki

Nach der gängigen Logik  einiger verpeilten Leute  müßte ich Dich jetzt eigentlich fragen, ob Du ein bezahlter KKR-Schreiberling bist , der hier unter dem Deckmäntelchen ( "Ich bin mit einem kleinen Paket eingestiegen.")  versucht mit desaströsen News  die letzten Kleinanleger aus der Aktie zu treiben?
:-)))))))))

QBY spricht in der Präsentation  "beyond 2022"  von über 170  Entwickler für "SaaS/New Business" und bezeichnet diesen Bereich als "Booster" für die mittelfristige Zukunft!

"Attraktiver Business-Case
- Umsatz: > 50% p.a.
- Zielmarge: > 30%"
( Seite  62)

Da hast Du jetzt aber ordentlich die Luft rausgelassen und etliche ????  hinterlassen!

 

22.09.22 11:54
2

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinNicht wirklich

Ich lese schon lange bei euch mit und kenne die Verschwörungstheorien. Nein so ist das nicht, ich kenne nur jemanden der dort arbeitet und wir sprechen darüber. Keine Geheimnisse, nur was öffentliches Wissen ist. Daher kann ich einige Dinge, bei weitem nicht alle, gut bewerten. Ich bin mit 5000 Aktien eingestiegen, nachdem ich lange gezögert habe.

170 war bestimmt etwas hoch gegriffen aber alleine Incloud hatte bestimmt schon ca. 80 von denen viele nun gehen oder schon gegangen sind. Die SaaS Komponente würde ich daher abhaken, vor allem wenn die Denker und Macher nicht mehr dabei sind.

Ich teile übrigens viele deiner Analysen und Ansichten Deichgraf.

 

22.09.22 11:54

15 Postings, 68 Tage RupertPumpkinNicht wirklich

Ich lese schon lange bei euch mit und kenne die Verschwörungstheorien. Nein so ist das nicht, ich kenne nur jemanden der dort arbeitet und wir sprechen darüber. Keine Geheimnisse, nur was öffentliches Wissen ist. Daher kann ich einige Dinge, bei weitem nicht alle, gut bewerten. Ich bin mit 5000 Aktien eingestiegen, nachdem ich lange gezögert habe.

170 war bestimmt etwas hoch gegriffen aber alleine Incloud hatte bestimmt schon ca. 80 von denen viele nun gehen oder schon gegangen sind. Die SaaS Komponente würde ich daher abhaken, vor allem wenn die Denker und Macher nicht mehr dabei sind.

Ich teile übrigens viele deiner Analysen und Ansichten Deichgraf.

 

22.09.22 14:25

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZBlog

"Hyperautomation ist der nächste Schritt nach der Digitalisierung."

"Damit diese Rechnung aufgeht, beauftragen viele Unternehmen externe, im Bereich Hyperautomation erfahrene Berater:innen. q.beyond begleitet solche Projekte mit großem Erfolg: Die Expert:innen finden sich auch in komplexen IT-Umgebungen zurecht und bringen Best Practices aus vielen umgesetzten Projekten mit. Sie kombinieren ihr Wissen mit bewährten Methoden, Tools und Applikationen und können bei Bedarf auf ein starkes Partnernetzwerk zurückgreifen."

Ein Artikel von Karsten Kriese.  - No jokes with names !

"mit großem  Erfolg" !??  - Na dann laßt mal sehen , auch gerne in Form von Aufträgen/Umsatzzahlen , ansonsten ist es nur Gackern ohne Ergebnis!

Hyperautomation: Automatisierung hilft gegen Fachkräftemangel - q.beyond Blog q.beyond Blog (qbeyond.de)

 

23.09.22 01:55
1

18 Postings, 190 Tage mercedesglEinfach nur Gut

Guten morgen alle zusammen, auf Qsc ist Verlass, zwar zu Früh verkauft aber egal. Es ist schön wenn man mit solchen Firmen Geld verdienen kann.  

25.09.22 09:08

2075 Postings, 2087 Tage Deichgraf ZZim IoT-Bereich "Smart Home"

gibt es einen neuen Platzhirsch.
Analog zu  450connect  ,wo Alliander  75% abgegeben hat an drei andere Gesellschafter(Gruppen) , hat jetzt viessmann aus  100% Eigentumsrechten an der wibutler- Technologie   ein  4 x 25%  Joint Venture gebildet.

DBT  Digital Building Technology

"Der IoT-Industriestandard kommt
Joint Venture zwischen BEGA, Eltako, Oventrop und Viessmann"

Unter dem Dach der DBT Digital Building Technology entwickeln BEGA, Eltako, Oventrop
und Viessmann die bekannte wibutler IoT-Plattform fortan gemeinsam weiter. Die
Kooperation der vier Unternehmen stärkt die Herstelleroffenheit der wibutler IoT-Plattform
und garantiert langfristige Investitionssicherheit. Damit bietet wibutler beste
Voraussetzungen, um sich als die Plattform für digitale Gebäudetechnik durchzusetzen.

https://assets.ctfassets.net/w2xcep4i3dcd/...ard-kommt_Statements.pdf

https://www2.wibutler.com/Alliance-IoT-Partner
 

Seite: Zurück 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 184  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: eintracht67