SMI 10'221 0.9%  SPI 13'098 0.7%  Dow 29'562 1.5%  DAX 12'183 0.4%  Euro 0.9502 -0.1%  EStoxx50 3'335 0.2%  Gold 1'660 1.9%  Bitcoin 19'067 0.6%  Dollar 0.9768 -1.5%  Öl 89.1 4.0% 

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 590
neuester Beitrag: 28.09.22 18:27
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 14749
neuester Beitrag: 28.09.22 18:27 von: Moritz2 Leser gesamt: 2780124
davon Heute: 1058
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
588 | 589 | 590 | 590  Weiter  

02.05.17 17:36
6

651 Postings, 2268 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
588 | 589 | 590 | 590  Weiter  
14723 Postings ausgeblendet.

23.09.22 23:01

285 Postings, 1981 Tage Jayt91Ende Auswertung

Weiß jemand, ob direkt nach der erfolgten Auswertung eine Publizierung der Ergebnisse folgt?

Angenommen, ab Juli 2024 werden die Werte direkt von Epigenomics veröffentlicht, dann behaupte ich ganz salopp, dass der Invest Fantasie Motor wieder anspringt, weil der Rest dann "nur" noch die Zulassung ist. Zumindest wird zu diesem Zeitpunkt defenitiv Fantasie im Kurs erfolgen...
Ich gehe nicht davon aus, dass Epi die Ergebnisse wieder in einem wissenschaftlichen Journal veröffentlichen wird, weil das ja sowieso gemäß der FDA-Zulassung von offizieller Stelle bestätigt wird.

 

24.09.22 07:13

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3Jay

Da bin ich mir sicher dass das so ist, also sofortige Veröffentlichung. Das ist üblich so bei einer Zulassungsstudie.  

24.09.22 10:32

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3Studie

Die beiden internen Studien die jetzt die Basis der Veröffentlichung im Journal sind wurden meines Wissens mit zwei Biomarkern durchgeführt, Septin9 und ein Zweiter. Daraus ergeben sich Werte von denen EPI sagt dass sie die geforderten Werte der CMS erfüllen, also 74/90. In der PM jetzt über den Beginn der Studie ist die Rede von mehreren zusätzlichen Biomarkern, also Septin9 plus mindestens zwei Weitere. Das heißt der Test wurde nach den beiden internen Studien weiter verbessert, liefert also noch bessere Werte als die Werte der internen Studien. Man ist dann da auf Augenhöhe mit der gesamten Konkurrenz wie Guardant Health usw. Zur Erinnerung: Prof. Megan Hitchins hat in einer eigenen Studie Septin9 mit zwei weiteren Biomarkern kombiniert und dabei sehr gute Werte erreicht. Sie hat dann Epigenomics empfohlen vor ca. 2-3 Jahren diese Biomarker- Kombination weiter zu verfolgen. EPI hat das nicht kommentiert sondern lediglich festgehalten dass man an 2.0 festhält, das war vor dem negativen CMS-Entscheid! Damals wohl eine Ausrede und man gleichzeitig im Labor weiter geforscht.  

24.09.22 10:37

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3voov

Die FDA hat einer PMA der Klasse III nach Antragsannahme 180 Tage Zeit für einen endgültigen Entscheid. Geht also nicht sofort nach Studierende und Bekanntgabe der Daten und Einreichung des Antrags.  

24.09.22 10:58

1247 Postings, 2295 Tage v0000vMogli

Du hast recht. Die Erstattung ist garantiert nach FDA Zulassung. Also dann vermutlich 2025.

Dank
unserer Bemühungen gibt es nun klare Erstattungsvoraussetzungen für zukünftige blutbasierte
Darmkrebstests. Jeder von der FDA zugelassene blutbasierte Test, der eine Sensitivität von 74 %
und eine Spezifität von 90 % erreicht, wird automatisch von den CMS erstattet. Wir sind sehr zu-
versichtlich, dass Epi proColon „Next-Gen“ diese Kriterien erfüllen wird.
https://www.epigenomics.com/wp-content/uploads/...2021_220323_sec.pdf  

24.09.22 11:01

5285 Postings, 3082 Tage Guru51nochmals HJ-bericht 2022

" blick in die zukunft.
 wir sind auf dem besten weg, durch den beginn der klinischen studie
 und die  baldige   bekanntgabe von vorläufigen studienergebnisse unsere
 ziele bezogen auf    next-gen    für 2022 zu erreichen ".

die studie wurde inzwischen gestartet, warten wir also auf eine
zeitnahe bekanntgabe der vorläufigen daten.
 

24.09.22 13:56

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3Biomarker

Erinnert sich noch jemand an die Diskussion der Kombination von verschiedenen Biomarkern und Empfehlung M. Hitchins??  

24.09.22 21:01

3247 Postings, 4447 Tage nuuj@guru u.a.

habe mir erlaubt hier wieder eine kleine Position mit 2500 shares einzurichten. Könnte vielleicht mehr werden.  

24.09.22 22:14

250 Postings, 5403 Tage BundesheinzBuy and Hold...

war bei Epigenomics wohl der falsche Ansatz. Liege hier fast 90% hinten. Ob das nochmal was wird?  

24.09.22 22:19

285 Postings, 1981 Tage Jayt91bundesheinz

"you'll never walk alone" ;)
traurig, aber leider wahr...  

25.09.22 09:49

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3BH

Epi hat ein massives Glaubwürdigkeitsproblem.  Die Firma ist bei 16 Mio Aktien gerade mal 6 Mio wert, bei allen 27 Mio (Rest aus WA) sind es 10 Mio. Das ist völlig unterirdisch.  Die Werte die demnächst im Journal veröffentlicht werden werden zeigen wohin die Reise geht. Wenn der AR und der Vorstand nicht gelogen haben dann erfüllen diese Werte  alle Bedingungen für Zulassung und Erstattung . Wird der Zeitplan wie in ClinicalTrials aufgeführt eingehalten dann ist die Firma ab 2025 voll vorne dabei in einem riesigen Markt. Eine knappe halbe Milliarde ist dann die untere Grenze an Börsenwert sofern die Welt bis dahin nicht zusammenbricht . Epi würde an 1 Test ca. 40-50 $ verdienen ( Vergütung pro Test brutto 192$), der Rest lässt sich vermuten und ausrechnen.  

25.09.22 11:08

454 Postings, 3672 Tage orpheus27@bundesheinz & Jayt91

Ich glaube, Verluste von 70 - 90% sind bei den meisten, die EPI im Auge haben, normal.

Mogli3 hält aber die Hoffnung hoch!  

25.09.22 11:21

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3Orp

Die Blackbox ist nicht NextGen selbst sondern die Ausgestaltung der nächsten Kapitalmassnahme. Bei NextGen bin ich mir relativ sicher, bei einer KE relativ unsicher was da auf uns zu kommen wird.  

25.09.22 11:47

1247 Postings, 2295 Tage v0000vKapitalmassnahme

oder US-Listing oder beides?
Man will eine Tochtergesellschaft an die US Börse bringen. Ist das dann Epigenomics.Inc oder eine neue gegründete? Was bedeutet das dann für uns und unsere Anteile?  So ganz klar ist mir das nicht.  

25.09.22 12:56

454 Postings, 3672 Tage orpheus27Kapitalmaßnahme

Richtig: Soweit die nächste Kapitalmaßnahmen allen offensteht, besteht die Gefahr einer ordentlichen Verwässerung. Kleinaktionäre wären gezwungen mitzugehen.  Aber wer hat denn noch die Liquidität dazu?
Jeder möge die Rechnung anstellen: Ausgabepreis 1, Bezugrecht 1 neue Aktie für 2 alte. Was das an Liquidität beanspruchen würde.  

25.09.22 12:59

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3v00

USA Listing scheint mir fast sicher. Alle Werte und Patente liegen bei der AG in Deutschland. Die Inc ist zur Zeit nicht mehr als eine leere Hülse mit ein paar Mitarbeitern. Ein Konstrukt AG/Inc könnte es aber schon geben.  

25.09.22 13:03

16 Postings, 50 Tage Diabolo2022...

Um einer potentiellen Verwässerungen entgegenzuwirken kann man ja auch bereits jetzt verbilligen...bei 40 Cent muss man sehr wenig investieren um ordentliche Stückzahlen zu bekommen um dann den durchschnittlichen Einstand zu drücken!  

25.09.22 13:19

1247 Postings, 2295 Tage v0000vMogli

Wenn ich das im letzten Call richtig verstanden habe, soll das noch in 2022 passieren um Eigenkapital zu beschaffen.

Hab hier mal eine allgemeine Definition.

Der Börsengang von Tochtergesellschaften

Der Börsengang einer Tochtergesellschaft eröffnet einer diversifizierten Unternehmensgruppe eine interessante Alternative in der Eigenmittelbeschaffung zur über die Muttergesellschaft abgewickelten Eigenkapitalhervorbringung.

Die Etablierung einer eigenständigen Kapitalmarktadresse erlaubt es dem Konzernmanagement, jeweils durch die Gesellschaft Eigenmittel aufzunehmen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation einen aktuellen Kapitalbedarf hat.

Ferner führt die rechtliche und organisatorische Ausgliederung von Tochterunternehmen in der Regel zu einer Effizienzerhöhung , da Entscheidungskompetenzen dezentralisiert werden. Auch trägt die Verselbstständigung einer Tochtergesellschaft als eigenständige Kapitalmarktadresse zur Ausprägung einer eigenen Unternehmenskultur und damit letztlich zu einer erhöhten Attraktivität der Management- Positionen bei.

 

25.09.22 13:39
1

3408 Postings, 2278 Tage Mogli3v00

Da die derzeitigen Mittel bis Sommer 2023 reichen und die Studie läuft, nehme ich an dass auf alle Fälle das Journal abgewartet wird. Man wird auf einen deutlich höheren Kurs spekulieren da man die Werte aus der Studie ja kennt. Sicherheitshalber hat man den Kapitalschnitt in der Hinterhand. Wenn sich abzeichnet dass in 2025 ein Bluttest mit Zulassung und Erstattung vorliegt dann wird es 2 Jahre vorher auch Investoren in den USA geben.  

25.09.22 15:29
1

454 Postings, 3672 Tage orpheus27@diabolo

Gute Idee - nur - wer von den Kleinaktionären hat jetzt noch die Liquität und auch die Risikobereitschaft zum Aufstocken, wenn gleichzeitig zahlreiche Dividendentitel locken und sich die Anzeichen für einen perfekten Börsensturm mehren?  

27.09.22 17:54

1847 Postings, 1580 Tage keinGeldmehrHallo in die Runde..

Bin noch in Norwegen (zZ Kristiansand).
Eben die Nachricht bekommen, dass die letzten Aktien heute „angekommen“ sind. 50.000 Stück zum Durchschnitt von knapp über 37 Cent.
Nun auf das ein oder andere Schnäppchen unter 30 Cent warten.

Ansonsten einfach ein paar Monate auf die Ergebnisse der internen Studien warten und dann alles rauswerfen.

Beginn der Studie war der erwartete „Non Event“ für die Aktie (auch wenn andere was anderes erwartet haben).
Kapitalschnitt, wie kommt neues Geld und Studienergebnisse könnten was bringen.
Den  Kapitalschnitt eventuell für weitere Käufe nutzen. Bei 4:1 würde Epi bei rund 1,50€ liegen. Das reicht nicht um eine KE bei über 1 Euro zu schaffen.

1. wird’s nach Durchführung einen Verfall geben
2. müssen viele viele Millionen neue Aktien geschaffen werden
3. reicht der Abschlag der neuen Aktien nicht dafür aus

Deswegen wird’s irgendwas positives geben..nicht nur Daten.

Dann aber das Verkaufen nicht verpassen.
 

28.09.22 10:59

1847 Postings, 1580 Tage keinGeldmehrOha..

Kaum wird bei 36-38 Cent nicht eingesammelt, gehts direkt weiter runter.
Bei 25-28 Cent kauf ich wieder.  

28.09.22 17:09

107 Postings, 1067 Tage Moritz2Kgm

Ich glaube H von P ist auch noch immer dabei. Er hat vor Jahren auch tüchtig eingesammelt.
Würde mich freuen wenn CEO oder leute von AR jetzt Aktien Epigenomics kaufen.  

28.09.22 17:17

250 Postings, 5403 Tage BundesheinzManagers Transactions

Warum sollten sich Vorstand und Aufsichtsrat durch Aktienkäufe (noch mehr) ins finanzielle Unglück stürzen?  :-)  

28.09.22 18:27

107 Postings, 1067 Tage Moritz2Bh

Ich war zo Dumm. Wenn ich mir den Kurs von Epi anschaue tut es jeden Tag noch  Weh.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
588 | 589 | 590 | 590  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben