SMI 10'391.1 -0.8%  SPI 13'317 -0.7%  Dow 29'927 -1.2%  DAX 12'471 -0.4%  Euro 0.9703 -0.1%  EStoxx50 3'433 -0.4%  Gold 1'714 -0.2%  Bitcoin 19'849 0.3%  Dollar 0.9907 0.8%  Öl 94.8 1.1% 

Vonovia Aktie

Seite 135 von 156
neuester Beitrag: 07.10.22 11:14
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 3880
neuester Beitrag: 07.10.22 11:14 von: Lupin Leser gesamt: 977082
davon Heute: 702
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 156  Weiter  

09.08.22 00:27

3988 Postings, 1291 Tage Roothom@nicco

"Den Zahlen von Adler traue ich nicht."

Sag ich ja.

Aber bei TAG bist Du sicher, dass der WP da alle emails des Geschäftsjahres gelesen hat?


 

09.08.22 00:32

3988 Postings, 1291 Tage RoothomAn alle Mitleser

Bitte nicht falsch verstehen: das soll keine Verteidigung oder Empfehlung von Adler sein.

Ich will nur verdeutlichen, dass wohl bei keiner andren Immogesellschaft so viele Unterlagen eingesehen und assets geprüft wurden, wie bei Adler.

Würde man dieselben Kriterien bei allen AG anwenden, gäbe es keine testierten JA mehr.

 

09.08.22 10:27
1

560 Postings, 2793 Tage jake001Adler - unschuldvermutung

Gestern beim Wandern hab ich auch noch einmal drüber nachgedacht über folgende Thesen:
* Warum hat VNA in Adler investiert?
* Die sollen bei ihrem Kerngeschäft bleiben.
* Höhe der Abschreibungen

Und da bin ich bei den Entscheidungen der Firmenführung. Dort einzusteigen war noch bis vor einem Jahr ein guter Schachzug, um die Einflussspäre zu vergrössern. Ausser teuere Übernahmen gab es in dem Marktsegment sowieso keine andere Möglichkeit, zu wachsen/Einfluss hinzu zu gewinnen/Portfolio zu streuen.  Adler ist durchaus Kerngeschäft von VNA: Immobilien.
Die Abschreibungen betreffend Adler stehen derzeit in den Büchern. Das kann sich durchaus wieder ändern, wenn bei Adler tabula rasa gemacht wird. Substanzwert ist nämlich schon noch da. Nur der Ruf ist halt erst einmal ruiniert und der Kurs steht entsprechend.
Ein versagtes/bestandenes Testat ist erst einmal auch nichts absolutes. Wie viele Firmen bekommen ein bestandenes Testat, wo man 5 Jahre später feststellt, dass doch nicht alles sauber gelaufen ist. Dass die Wirtschaftsprüfer die Testate nun versagen ist einfach eine Risikoabschätzung. Kann es sich mein Ruf als Wirtschftsprüfer leisten, dass noch jmd anders reinschaut? Denn bissel gemogelt wird immer. Wenn jetzt aber jmd mit dem Brennglas drauf schaut, wird man sehen, dass Wirtschaftsprüfer aufgrund von Zeit/Personalmangel manchmal auch beide Augen zugedrückt haben. Und wenn das dann aufgedeckt wird, ist die Reputation des Wirtschaftsprüfers auch dahin.
Und deshalb machts jetzt keiner mehr.

Und ob das bissel Schummelei oder eine Straftat war, da wird später entschieden. Solange gilt die Unschuldsvermutung.
 

09.08.22 11:57
1

1269 Postings, 255 Tage nicco_traderVergleich Vonovia / TAG / Land Securities

Die Probleme bei Adler verunsichern den Immobilienmarkt in Deutschland.
TAG ist auch keine Alternative. Momentan ist es schwierig in Deutschland zu investieren.
Alternative GB?  
Angehängte Grafik:
vonovia_tag_landsecurities.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
vonovia_tag_landsecurities.jpg

09.08.22 12:51

3988 Postings, 1291 Tage Roothom@nicco

"Die Probleme bei Adler verunsichern den Immobilienmarkt in Deutschland."

Auch da bin ich anderer Meinung.

Die Verunsicherung bzw. sogar negative Einstellung resultiert aus anderen Dingen, wie

- Ende bzw. Pause der Geldschwemme,
- steigende Zinsen,
- Ressourcenknappheit,
- stark gestiegene Baupreise,
- potentielle Ausfälle bei den Heizkosten,
etc.

Das trifft alle Unternehmen des Sektors. Daher geht auch alles runter.

Adler ist für den Gesamtmarkt völlig unbedeutend.  

09.08.22 12:53

3988 Postings, 1291 Tage Roothom@jake

Genauso sehe ich das auch.  

09.08.22 12:54

262 Postings, 1655 Tage KlarerVerstandVonovia vis dem Untoten Adler

Adler fällt unter der Rubrik......" ich habe fertig"
Steglitz Kreisel in Berlin.....entkernte Bauruine, wird niemals mehr von Adler fertiggestellt werden, es würde doppelt so teuer wie geplant, Handwerker findet dieser Pleite Adler
                                               so und so nicht, ohne Vorauskasse würde nichts laufen
Siemens Hochhaus Offenbach
                                         ......Situation deckungsgleich mit Berlin

Düsseldorf, etc. wie oben
Selbst Teile ihres Wohnungsbestandes sind aktuell unverkäuflich, keiner kauft mehr Wohnungsbestände mit gehörigem Anteil einkommenschwacher Mieter.

Adler fällt bei Vonovia unter die Rubrik, das wars und muß buchhalterisch abgeschrieben werden.

Vonovia braucht jetzt Cash und rettet sich mit Verkauf von Wohnungsbeständen.....in Frankfurt sollen ca. 17000 Wohnung an genossenschaftliche Wohnungsunternehmen abgestoßen werden.
Da übernimmt dann die Öffentliche Hand die Ausfälle in den Nebenkosten.
Adler ist erledigt, die 20% Anteile sind jetzt nur noch eine Nullnummer  

09.08.22 13:26

3988 Postings, 1291 Tage Roothom@klarer

Du schreibst zu Adler:

"Selbst Teile ihres Wohnungsbestandes sind aktuell unverkäuflich, keiner kauft mehr Wohnungsbestände mit gehörigem Anteil einkommenschwacher Mieter."

Und dann zu Vonovia:

"Vonovia braucht jetzt Cash und rettet sich mit Verkauf von Wohnungsbeständen."

Sind denn die Vonovia-Bestände anders als die von Adler?


 

09.08.22 13:55
1

1269 Postings, 255 Tage nicco_traderVonovia short

SL rote Linie, Gegenposition zu Land Securities

 
Angehängte Grafik:
vonovia_20220809_1353.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
vonovia_20220809_1353.jpg

09.08.22 16:13
1

262 Postings, 1655 Tage KlarerVerstandVonovia

In Frankfurt will Vonovia praktisch Bestände aus ehemals öffentlichen/genossenschaftliche rücktransferieren.
Da ist die politische Bereitschaft, der politische Druck für einen Abschluss groß. Das wird wohl klappen.
Bei Adler ist gerade vor 4 Tagen der Wohnungs Verkauf an einen privaten Investor gescheitert.
Aber was soll's, ich will/wollte nur sagen
Adler ist für Vonovia ein abgeschlossenes Verlustinvestment, war ja kein freiwilliger 20% Kauf, sondern die Ausübung einer Sicherheitsleistung
....das diese jetzt eigentlich auch nichts mehr Wert ist, so isses.
Mein letzter Post zu Vonovia ( ich bin ja am 8.8. mit 31,27 € ausgestiegen)

Der Aussage eines Forum Beitrages.... Die Zukunft börsennotierter Immobilienpapiere ist düster, ist nichts mehr hinzuzufügen.
Auch im gewerblichen Bereich wird es knistern wenn nicht gar krachen.

Schade, die Russenscheisse hat dieses Anlage-Invest ins Abseits gedrängt.  

11.08.22 14:20
1

1269 Postings, 255 Tage nicco_traderAdler

Adler Group S. A. gibt den Verkauf von zwei Entwicklungsprojekten in
Frankfurt bekannt
https://www.boerse-express.com/news/articles/...ekannt-deutsch-476876

Die Situation entspannt sich etwas. Erster Rückkauf.



 
Angehängte Grafik:
vonovia_20220811.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
vonovia_20220811.png

12.08.22 02:56

306 Postings, 612 Tage marmorkuchen@nicco

"Die Probleme bei Adler verunsichern den Immobilienmarkt in Deutschland.
TAG ist auch keine Alternative. Momentan ist es schwierig in Deutschland zu investieren.
Alternative GB?"
Würde generell die Finger von Immos lassen solang die Zinsen steigen. Nächstes Jahr eventuell nochmal vorbeischaun, nen schnellen Turnaround wird man kaum verpassen.
Im Speziellen aber von sowas wie hier oder anderen Immoaktien die meinten wie verrückt Kredite für 1% aufzunehmen um Immos mit ner 3% Mietrendite oder so zu kaufen. Die Goldgrube wären Immoaktien die das nicht gemacht haben und die vom Markt jetzt mit runter gezogen werden. Irgendwas was nur wenig Schulden hat und den baldigen Immopreiseinbruch auch ausnutzen kann, wenn wahrscheinlich die anderen ihre Immos verramschen müssen um die Schuldenlast abzubauen, kann auch was neu aufgelegtes dann sein. Das hat aber noch Zeit wie gesagt, son Zyklus dauert normalnen paar Jahre.  

12.08.22 09:43
4

1269 Postings, 255 Tage nicco_trader@mamorkuchen

Den Zinsanstieg und auch die Energiepreise habe ich mit Zertifikaten bzw. Aktien abgesichert. Da die Baukosten stark steigen, bleiben m.E. Bestandswohnungen interessant. Der EPRA NTA Wert pro Aktie beträgt 62,54. Zum aktuellen Preis von ca. 31 € ist der Abstand m.E. zu hoch.

S.20
https://ir-api.eqs.com/media/document/...nkt_s.pdf?disposition=inline

Auch vom Chart ist m.E. eine Bodenbildung wahrscheinlicher.  
Angehängte Grafik:
vonovia_20220812.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
vonovia_20220812.png

16.08.22 12:43
7

14825 Postings, 8311 Tage Lalapower

jetzt noch nicht im Eigentum wohnt ..wird es auch in der Zukunft nicht ...genug Zeit war in den letzten Minuszinsjahren da ... .. aber ..alles geht mal vorbei ...daher für Vonovia sind die heutigen Mieter noch mehr die sicheren Mieter von morgen und übermorgen ... gerade in den Großstädten wo auf jede Wohnung die frei wird 100dte von Bewerbern kommen ....

Ehr man sich also als Investor jetzt noch ne Wohnung an die Backe hängt ..mit vielleicht Mietrenditen von 2,XX % vor ! Steuern und direkt mal Kaufnebenkosten von 10 %  ..... lieber die (gefallene)--- Wohnungsaktie  Vonovia ---kaufen mit Mietrendite von 6 % nach Steuern ( wenn nix verkauft ) und du musst dich um den ganzen nervigen Mist/Streß  um die Vermietung mit stressigen Mietern, Vorschriften, Auflagen , Abrechnungen , Handwerkern, Sanierungen, Modernisierungen , Mietminderung ,Nomaden   etc herum nicht kümmern ...

Einfach geht"s nicht Teil seines  Geld (auch) weiter im Immosektor zu investieren , daher wer zu viele Wohnungen noch im Bestand hat (Klumpenrisiko ) ...weg damit zu (noch) verrückten  Superverkaufskonditionen und rein in Vonovia ... :-)))  

17.08.22 10:48
1

1269 Postings, 255 Tage nicco_traderZinsen steigen

Mr. Market verkauft Immobilien. Verkauft.



 
Angehängte Grafik:
vonovia_20220817.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
vonovia_20220817.jpg

17.08.22 17:47
1

661 Postings, 1718 Tage ariv2017Chart

Hallo, habt Ihr einen schönen Chart für die Zinsen?  Ich persönlich bleibe dabei das die Zinsen nicht nennenswert steigen werden, und das die auslaufenden Verträge im schnitt nicht zu höheren Zinsen bei neuen Krediten/Anleihen führen werden.
Aber was nützt der eigene Glaube. Habt Ihr einen tagesaktuellen Chart für Baufinanzierungen?  

17.08.22 18:28
3

4302 Postings, 1684 Tage Carmelitachart

https://www.interhyp.de/ratgeber/...ss-ich-wissen/zinsen/zins-charts/

hier sieht man ganz deutlich dass die bauzinsen längst wieder fallen  

17.08.22 19:25
2

661 Postings, 1718 Tage ariv2017Zinsen

Hi Carmelita, danke. Die Anleihen die 2022/2023 fällig werden summieren sich auf 7 Milliarden. Das ist die Summe die in der Niedrigzinsphase 20221 fällig war und zu guten Konditionen neu verhandelt werden konnte. 1,5 Milliarden von den 7 Milliarden liegen bei 4% und 5%. Also ein deutlicher Vorteil/Ersparnis wenn man heute Geld Leiht(2,69% 10 Jahre am 17.8.22) Bei den 500 Millionen im July 2022 haben wir dann also fast den gleichen Zinsatz.  Bleiben also 4,5 Milliarden die dann für geschätzt 2% mehr neu eingekauft werden müssen. Das wären also 90 Millionen pro Jahr an Mehrkosten. Irgendwie steht das alles nicht in Relation. Denke das der heutige Rutsch Shortseller Aktivität war. Habe mir gerade 130 dazu gekauft.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-08-17_191206.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_2022-08-17_191206.png

17.08.22 19:32
1

661 Postings, 1718 Tage ariv20172021

Lest , danach könnt Ihr besser schlafen.
https://report.vonovia.de/2021/q3/de/finanzierung/
 

18.08.22 10:01
1

68 Postings, 2232 Tage KassaNovaDas habe ich auch mal gedacht

Zum Glück habe ich  nicht so tief geschlafen und bin letztes Jahr rechtzeitig aufgewacht. Der Kevin Kühnert und seine Kollegen haben mich mit ihren Enteignugsgedanken aufgeweckt. Hat mir ca. 55% Verlust Stand heute erspart. Damals hieß es auch der Kurs  wird bald 60-65 sein. Träumt süß.

Jetzt will der Kühnert ja schon wieder Firmen die Gewinne machen alles wegnehmen damit Leute wie er, die nie gearbeitet haben, mehr haben. Gerade heute morgen hat er wieder in den Nachrichten von seinem sozialistischen Staat geträumt in dem keiner mehr haben soll als der andere, egal ob er arbeitet oder nicht.

Will ja das Invest nicht schlecht reden. Ich bin ja hier um mich für einen eventuellen Neueinstieg zu informieren. Aber erst für sehr _deutlich_ unter 30 Euro. Ich warte mal ab wie es läuft wenn die ersten 10% der Mieter ihre Nebenkosten und Mieten nicht mehr zahlen.
 

18.08.22 11:04

661 Postings, 1718 Tage ariv2017Kommunisten

Ja der kleine Kevin und auch alle anderen Linken sind sehr präsent in den Medien.  Aber so einfach ist das mit dem enteignen nicht. Wir Bürger lassen uns ja einiges gefallen, aber nur weil unsere Interessen als Arbeitnehmer nicht vertreten werden. Aber das ist bei Vonovia sicher anders. Es geht dem kleinen Kevin doch nur um Populismus, der will ordentlich Stimmen sammeln. Aber vor Gericht da urteilen Erwachsene! Könnte mir vorstellen das es am Ende um Gesichtswahrung gehen wird, und da wird sich Vonovia teuer verkaufen. Die theoretische "Enteignung" wird der Steuerzahler bezahlen müssen, und Vonovia wird die Wohnungen verkaufen mit den Mietern die den meisten Ärger machen.  

18.08.22 11:15

1269 Postings, 255 Tage nicco_trader@ariv2017

"Chart Zinsen"

Der Buxl Future ist ein Zinsfuture für deutsche Staatsanleihen mit langen Laufzeiten (30 J). Gestern fiel der Buxl und die Immobilienaktien, die ich beobachte (LEG, Vonovia und TAG), reagierten entsprechend schwach.
Heute stabilisiert sich der Buxl etwas. Die US-Zinsfutures sind leicht positiv.
Die erste Position habe ich zurückgekauft, aber die Bodenbildung ist noch nicht stabil.

Die Einstufung von Goldman hat dem Kurs von Vonovia heute vermutlich auch geholfen.

"GOLDMAN SACHS stuft Vonovia auf 'Buy'
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Vonovia von 39,90 auf 44,50 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Analyst Jonathan Kownator begründete das höhere Kursziel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie unter anderem mit umfangreicheren weiteren Verkäufen aus dem Portfolio der Immobiliengruppe. Diese taxiert er nun bis zum Jahr 2026 auf insgesamt sechs Milliarden Euro - nach zuvor drei Milliarden Euro. Hierbei dürfte es sich vor allem um solche Liegenschaften handeln, die geringere Renditen abwerfen. Die Bewertung der Aktien weise derweil einen hohen Abschlag auf./bek/jha/

Veröffentlichung der Original-Studie: 17.08.2022 / 16:45  
Angehängte Grafik:
buxl_20220818.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
buxl_20220818.jpg

18.08.22 11:33

1269 Postings, 255 Tage nicco_traderScope Rating

Zur Kreditwürdigkeit eine fundierte Analyse von der Ratingagentur Scope

8.7.2022

Ratings & Outlook
Issuer A-/Stable
Short-term debt S-1
Senior unsecured debt A-

https://investoren.vonovia.de/assets/2022/07/...atingReport_FINAL.pdf

Auszug als Anlage  
Angehängte Grafik:
scope_rating.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
scope_rating.jpg

18.08.22 12:24
1

456 Postings, 3117 Tage carlos1kGoldman hat das Kursziel erhöht

"Goldman Sachs is positive on the stock with a Buy rating. The target price is being increased from EUR 39.90 to EUR 44.50."  

19.08.22 15:50
2

489 Postings, 682 Tage EidolonKassanova #3370

Wann ist deutlich unter 30? Jetzt? Der Kurs rauscht ja momentan wieder richtig runter. -3% alleine heute.  Ich beobachte wie du auch. Bin gespannt ob ich es durchhalte bis auf 25 Euro zu warten.  

Seite: Zurück 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 156  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben