SMI 11?909 0.4%  SPI 15?302 0.4%  Dow 34?394 -0.3%  DAX 15?775 0.7%  Euro 1.0895 -0.1%  EStoxx50 4?157 0.6%  Gold 1?867 0.0%  Bitcoin 36?180 -0.6%  Dollar 0.8971 -0.3%  Öl 73.2 0.1% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 389 von 418
neuester Beitrag: 15.06.21 09:47
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 10429
neuester Beitrag: 15.06.21 09:47 von: JohnnyWalke. Leser gesamt: 1561575
davon Heute: 2759
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 387 | 388 |
| 390 | 391 | ... | 418  Weiter  

15.05.21 09:51
1

31 Postings, 367 Tage SokratisLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 13:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

15.05.21 11:30

84 Postings, 188 Tage klaus1234Jungs entspannt bleiben

Hab die Website als allgemeine Info gepostet da sie recht übersichtlich ist und frei recht viele Daten zur Verfügung stellt... was der allgemeine Anleger nun in diese Daten interpretiert bleibt ihm dann doch selbst überlassen... was das short squeeze Potential angeht daran glaub ich auch nicht, das short Volumen ist mittlerweile ordentlich zurückgegangen und wenn es einem Fond gelingt an einem Tag 6mio Aktien zu kaufen ohne das der Kurs sich gross bewegt sollte es auch kein Problem sein die letzten paar mio zu covern! Ob das put Volumen das leerverkaufsvolumen darstellt kann ich nicht sagen, zählt man alle put Volumen zusammen kommt man etwa auf 2.6 mio, wir werden es sehen bei der Aktualisierung zum 15.05 ;) @naga: wäre schön wenn es den Kollegen von susquehanna die Weihnachtsfeier verdirbt aber die verwalten 600mrd ich befürchte 100mio hin oder her ist denen ziemlich egal :(  

15.05.21 13:05

545 Postings, 320 Tage detwinLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

15.05.21 13:35
1

141 Postings, 450 Tage doetsch84Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

15.05.21 13:37
1

3655 Postings, 1430 Tage NagartierKosto

Was soll da bei den Shorter abgesichert sein.
Aus fallende Kurse bei Biontech setzen und dann erzählen es ist alles abgesichert
weil wir unsere Wette mit Puts gesichert haben.
Von Biontech sind Millionen von Aktien leer verkauft und dafür gibt es kaum Scheine.
Einfach mal auf yahoo gehen und sich ansehen was an Put Scheinen angeboten wird.
Noch besser man schaut sich die Umsätze bei den Scheinen an.
Das ist nur eine Wette ohne Netz und doppelten Boden.


https://de.finance.yahoo.com/quote/BNTX/...date=1639699200&p=BNTX  

15.05.21 14:36
2

831 Postings, 2086 Tage KostoLeninSchwieriges Unterfangen...

...@Nagartier, mit Anlegern zu diskutieren welche nicht den Unterschied zwischen put-Optionen und Leerverkäufen kennen. Deswegen sende ich Dir einfach mal einen Link.

https://talkingofmoney.com/...e-between-short-selling-and-put-options

Nicht die Anzahl der postings zählt sondern die Qualität und Richtigkeit der Informationen die geteilt werden, trennen Spreu vom Weizen.

Noch eine kleine Hausaufgabe für das Wochenende @Nagartier. Wenn ihr schon so scharf darauf seit die Leerverkaufsquote zu ermitteln.

Biontech ist an der amerikanischen Börse notiert, und dort werden Leerverkäufe häufig OTC gehandelt, die werden auch nicht im Bundesanzeiger angezeigt, also informiert euch erst mal über die oben genannten Unterschiede, dann über OTC Handel.

 

15.05.21 15:31
1

3655 Postings, 1430 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.05.21 15:54
14

15 Postings, 35 Tage joabehrBioNTech Aussichten

moin zusammen,
ich bin als Impfarzt tätig und weigere mich trotz 120 Euro Honorar pro Stunde sowas wie AstraZeneca zu spritzen - was sollte ich denn antworten wenn mich der Patient fragt, ob das da in der Spritze 'was Gutes ist: Lügen oder schimpfen?? Außerdem bin ich selbst mit Comirnaty geimpft.

Ich bewundere Prof. Sahin, der eben zusammen mit seiner Frau Türeci nicht nur ein exzellenter Biochemiker mit großen Visionen ist, sondern auch noch ein sehr gutes Händchen mit der Auswahl von Zulieferern (Evonik, Dermapharm etc. - deutsche Firmen, die auch liefern, was sie versprechen) und Partnern bewiesen hat: Die Zulassungsstudie von Comirnaty mit Pfizer zusammen liest sich glatt überzeugend im Gegensatz zu dem fachlich schwachen und lückenhaften Papier von AsraZeneca imlancet, dass von den USA auch prompt als unzureichend zurückgewiesen wurde. Für Mediziner ist eine Studie ohne Placebo-Arm wie bei AZ ein absolutes no-go!

Die Gewinnaussichten von BioNTech sind nach den Q1-Zahlen schon unglaublich gut: BioNTech erwarten 2021 von 1,8 Mrd Dosen einen Umsatz von 12,4 Mrd Euro = 6,9/Dosis.
Der Nettogewinn betrug im Q1 1,13 Mrd. Euro; es gibt von dem Laden 246,3 Mio Aktien - haben also im ersten Quartal 1,13/0,246 = 4,4 Euro je Aktie verdient - aufs Jahr gerechnet wären das 17,2 für 155 Euro momentanen Kurs = KGV ca 9 - die Kapazität für Comirnaty liegt aber bei 3-4 Mrd Dosen 2021 und es spricht alles dafür, dass die noch jemand kaufen wird.
Die EU hat für 2022 und 2023 noch eine knappe Milliarde Dosen fest bestellt für 19,5 Euro/Dosis (vom bulgarischen MP geleakt) bei doch wohl eher fallenden Kosten durch laufende Massenproduktion.
Wenn dann Lizenzgebühren für Nachahmer anfallen (Patente liegen bei BioNTech!) kann das noch nett steigen.
Allerdings werden sie, wenn der Verlustvortrag aufgebraucht ist, irgendwann auch mal Steuern bezahlen müssen - aber BioNTech ist auch nach Steuern eine wahre Goldgrube - wie lustigerweise schon ihre Adresse: An der Goldgrube in Mainz sagt.
Die Diskussion über die Freigabe der Patente geht - wie sogar das "rote Tuch" hier: Prof.Lauterbach klar gesagt hat - an diesen hochkomplizierten mRNA-Impfstoffen locker vorbei: Ohne Kooperation kann die in dieser Pandemie niemand mehr rechtzeitig "nachkochen" - mögen die Inder AstraZeneca oder Sputnik herstellen - für Länder der ersten Welt sind die wegen geringerer Schutzwirkung und mangelnder kurzfristiger Anpassbarkeit an Mutanten eh' höchstens zweite Wahl. Seltene aber bei den Affenviren-Impfungen wohl systemimmanente tödliche Nebenwirkungen mal noch außer Acht gelassen.
Ich glaube, dass sich mit BioNTech die nächsten Jahre gut Geld verdienen läßt.

 

15.05.21 16:09

60 Postings, 34 Tage TechandRenewableJoabehr

Guter Kommentar. Wie beurteilst Du als Arzt zusätzlich noch die Pipeline in der Onkologie und bei anderen Mrna Anwendungen?  

15.05.21 16:47
4

15 Postings, 35 Tage joabehran TechandRenewable

alles recht unklar.
Ich denke, dass sich Krankheiten wie z.B. die Hämophilie=Bluterkrankheit mit der mRNA-Technik behandeln lassen müßten: Das Gen für den fehlenden Faktor 8 in Muskelzellen transportieren - nur wie das gesteuert wird wäre dann unkalr, weswegen es auch gegen Diabetes (Insulin muß fein dosiert werden und das kann nur das original-Organ Bauchspeicheldrüse) nicht gehen wird - wäre ein noch viel größeres Riesengeschäft.
Wie das gegen den sehr heterogenen "Krebs" gehen soll ist noch sehr nebulös - immerhin gibt es ein paar Blutkrebsvarianten mit bekanntem Gendefekt, bei dem es klappen könnte -.sehr interessant, aber im Moment überhaupt nicht deren Brotgewerbe - hingegen Impfstoffe werden wir jahrelang brauchen - schon mal gegen CoViD vermutlich in 6-9 Monaten wenn z.B. die indische Variante so aggressiv ist, wie befürchtet.
Eine dritte Booster-Impfung steht uns allen bevor und dafür (und noch eine weitere ) sind die 900 Millionen Dosen, die die EU fest bestellt hat (für ca 17,25 Mrd-Euro Umsatz für BioNTech) gemeint.
Noch ein paar Nachträge: Es ist kein Zufall, dass BionTech/Pfizer die ersten sind, die gute Daten für Jugendliche aufweisen können und an einer Kinderstudie arbeiten - Pfizer ist zwar ein bekannt hemdsärmeliger US-Pharmariese aber eben jahrzehtelang im Impfgeschäft tätig - die wissen, wie es geht! - im Gegensatz zu Astra, deren erster Versuch dieser Affenviren-Impfstoff ist.
..und dann noch das Bild, dass Prof Sahin morgens mit dem Fahrrad zum Dienst fährt, obwohl er sicher auch schon sehr gut mitverdient hat...  

15.05.21 17:45
3

315 Postings, 492 Tage Nachdenker 2030Biontech: Nächstes Quartal. Deutlicher Anstieg.

Ich wage mal eine Prognose für die nächsten Quartalszahlen. Anhand der Liefermengen (tatsächliche und geplante) sehe ich deutliche Hinweise für eine wesentliche Verbesserung der nächsten Quartalszahlen. Ich verwende hier eine aktuelle Prognose des Bundesgesundheitsministeriums (Quelle: Siehe unten).

Siehe Abbildung: Das entspricht einer Vervierfachung der Liefermenge im zweiten Quartal 2021 im Vergleich zum ersten Quartal. (50,2 : 12,4 = ca. 4). In Deutschland. In Europa wegen der festgelegten Quoten wohl analog. Unklar, ob man dies auf weitere Regionen übertragen kann.

Meines Erachtens können wir (Stand: jetzt) davon ausgehen, dass im zweiten Quartal die Liefermengen 2 bis 4 mal, also vorsichtig gerechnet 3 mal höher sind als im ersten Quartal. Meine Einschätzung. Werde diese in den nächsten Tagen ggf. mit weiteren Zahlen untermauern.

Der Gewinn des 2. Quartals wird also 3 mal so hoch sein wie im 1. Quartal (Der Nettogewinn betrug im Q1 1,13 Mrd. Euro). Also Gewinn von ca. 3,4 Mrd. Euro für das Q1. Wegen der Fixkostendegression dürfte der Gewinn pro Quartal höher sein.

Quelle der Abbildung: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/...-covid-19-impfung.html , ansonsten: Eigene Überlegungen. Keine Kaufempfehlung.
 
Angehängte Grafik:
2021_05_12_lieferprognosen_bundesbeh__rde_....jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
2021_05_12_lieferprognosen_bundesbeh__rde_....jpg

15.05.21 21:29

70 Postings, 1062 Tage McMuffinErgänzung

In der News auf n-tv steht, dass es sich um Biontech handelte. War bei der WP nicht erwähnt...  

15.05.21 21:46

372 Postings, 2420 Tage BudFoxxxEin älterer Mann mit Vorerkrankungen

Scheint ein sehr sensibler Patient gewesen zu sein...und bei mittlerweile hunderte Millionen verabreichter Impfdosen eher unwahrscheinlich, dass der Kurs davon Notiz nimmt.  

15.05.21 22:38
1

292 Postings, 172 Tage Denker1979Problem ist erst einmal da

Fakten werden zeigen, ob es überhaupt verantwortlich, diesen Mann zu impfen.

Da steht, er hatte Vorerkrankungen, das müssen jetzt die Mediziner, Pathologen klären  

15.05.21 22:41
2

545 Postings, 320 Tage detwin@McMuffin

Ich habe noch kein einziges mal bemerkt, dass der BioNTech-Aktienkurs davon Notiz genommen hätte, wenn jemand nach der Impfung gestorben ist.
Das liegt daran, dass der Impfstoff mittlerweile bereits erprobt ist und sich bisher nie herausgestellt hat, dass der Impfstoff schuld sei. Also wird es höchstwahrscheinlich auch in Zukunft keine plötzliche Überraschung geben (denken sich fast alle).

Wir sind auch in einer besonderen Situation. Es schaut sozusagen die ganze Welt genau auf die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe. Pharma-Konzerne können kaum etwas unter den Teppich kehren. Politiker sind sehr daran interessiert die unbedenklichsten und wirksamsten Impfstoffe zu bekommen, damit die Impfquote möglichst reibungslos hochgetrieben werden kann. So transparent war die Sache wahrscheinlich noch nie.

 

15.05.21 23:26

292 Postings, 172 Tage Denker1979Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

16.05.21 01:51
5

332 Postings, 383 Tage Robert321Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

16.05.21 09:29
2

3655 Postings, 1430 Tage NagartierNachdenker 2030

Schöne Berechnung zum Gewinn nach Steuern zum Q2/21.
Wie ich schon geschrieben habe, rechne ich auch mit einer
Umsatzsteigerung zum Q1 von mehr als 100% was in die
Richtung deiner Zahlen geht.

Im Vergleich zu Finanzen.net oder yahoo liegt dein Gewinn
nach Steuer über den Umsatzschätzungen der Analysten
was keinen wundern sollte.

Mit deiner Schätzung (Gewinn) zum Q2/21 liegst du in
dem Bereich den Daimler für das Gesamtjahr 2020 erwirtschaftet hat.

 

16.05.21 09:45
5

3655 Postings, 1430 Tage NagartierBiontech

Nicht die ganze Welt schaut nach Deutschland wegen den Impfungen
sondern wegen den Impfstofflieferungen.
Das was Biontech in der Studie 3 gezeigt hat ist danach bei den Impfungen
in Israel auch 1:1 eingetreten.
Die Welt wird sich an den Kopf greifen und sich fragen warum man in
Deutschland noch Vektorimpfstoffe verimpft, bei dem Wirkungsgrad
und den Nebenwirkungen.    

16.05.21 10:02

3655 Postings, 1430 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.05.21 11:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16.05.21 10:26
1

315 Postings, 492 Tage Nachdenker 2030Lauterbach: Regelmäßige Covid-19-Impfungen

Biontech


Lauterbach:  Regelmäßige Covid-19-Impfungen


+++ 08:05 Lauterbach: Corona-Schutzimpfungen werden zur Routine +++
Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet damit, dass Corona-Schutzimpfungen in den kommenden Jahren zur Routine werden. "Ich gehe davon aus, dass die Immunität nach einer Impfung gegen Covid-19 rund sechs Monate hält. Die erste Auffrischung wird deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein." Generell gelte: "Es wird mit Sicherheit nicht bei einer Auffrischung bleiben. Das Coronavirus und seine Mutanten werden uns noch auf absehbare Zeit beschäftigen. Wir werden in den nächsten Jahren regelmäßig gegen Covid-19 impfen müssen."


https://www.n-tv.de/panorama/...ce-treu-bleiben--article21626512.html

 

16.05.21 10:43
2

372 Postings, 2420 Tage BudFoxxxMal unter uns

Das heißt wir sprechen über dauerhafte Einnahmen für Biontech auch über 2023 hinaus...plus weitere Einnahmen aus zukünftigen Medikamenten z.B. Grippe und Krebs...und wo stehen wir beim KGV....10...für einen Biotech Wert, der jetzt schon Geld verdient wie verrückt?!  

16.05.21 10:45
1

372 Postings, 2420 Tage BudFoxxxIch glaube ich

platziere da wohl noch ne Kauforder morgen früh :-)  

16.05.21 10:48
2

315 Postings, 492 Tage Nachdenker 2030Biontech: Wiederholungsimpfungen

Biontech: Wiederholungsimpfungen: Weiterer Artikel auf ntv


Die aktuellen Corona-Impfungen werden deswegen nicht die letzten sein", sagte der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Grundsätzlich müssen wir uns darauf einstellen, dass möglicherweise im nächsten Jahr alle ihren Impfschutz auffrischen müssen."

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet damit, dass die Immunität nach einer Impfung zuverlässig rund sechs Monate hält. Die erste Auffrischung werde deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein, sagte er den Funke-Zeitungen. Sollten sich in Deutschland Mutationen verbreiten, gegen die die aktuellen Impfstoffe nicht so stark wirksam seien, müsse man möglicherweise auch schon früher mit einem angepassten Impfstoff beginnen. Gegen die südafrikanische Variante etwa wirkten die Vakzine von Astrazeneca und Johnson & Johnson nicht so gut. "Sollte sich diese Variante bei uns stark verbreiten, sollten die betroffenen Personen dann als erste besser immunisiert werden."
https://www.n-tv.de/panorama/...mpfungen-faellig-article22556491.html

 

Seite: Zurück 1 | ... | 387 | 388 |
| 390 | 391 | ... | 418  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Byblos, Medipiss, Lucky79, SachenTrade