Cannabis ein sicherer mid-bigcap- Hafen?

Seite 1 von 157
neuester Beitrag: 17.06.20 18:15
eröffnet am: 15.05.17 16:06 von: Scrappy Anzahl Beiträge: 3906
neuester Beitrag: 17.06.20 18:15 von: Whatson Leser gesamt: 860875
davon Heute: 47
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  

15.05.17 16:06
14

183 Postings, 1320 Tage ScrappyCannabis ein sicherer mid-bigcap- Hafen?

Hallo zusammen,

Mich würde mal interessieren, was ihr über den Cannabis-Boom denkt!
Beim stöbern bin ich über das Unternehmen Cannabis Wheaton Income Corp. gestoßen.
Dessen CEO Chuck Rifici ist Gründer von Canopy Growth und bescherte frühen Investoren einen Gewinn von 53.700%

mit Cannabis Wheaton möchte er nun diese Erfolgsgeschichte wiederholen.

Zudem startet Cannabis Wheaton mit einer Produktionsfläche von 1,3Mio Quadratfuß und wäre demnach der aktuell größte Produzent. Auch neue Streaming-Deals sollen entstehen, mit denen das Unternehmen ihre aktuelle Ausgangssituation untermauern möchte!

Ich habe hier mal ein paar links bereit gestellt:)

[url]http://www.cbc.ca/beta/news/business/...ing-financing-1.4106715[/url]

[url]https://www.youtube.com/watch?v=bBJIc51hb0k&feature=youtu.be[/url]

[url]http://www.bnn.ca/commodities/video/...twitter&_gsc=wQ4UV6P[/url]


es würde mich freuen wenn hier eine nette Diskussionsrunde entstehen würde!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
3880 Postings ausgeblendet.

02.06.20 08:52
2

490 Postings, 142 Tage Whatson#3883

und worauf begründet sich deine Meinung? Auxly hat vieles falsch gemacht (FSD, Streaming, Uruguay), aber auch vieles richtig, vor allem nicht auf Teufel komm raus auf Wachstum gesetzt - Qualität statt Quantität. Aurora & Co haben sich mit der Strategie, alle Märkte zu erobern, völlig übernommen. Ich denke, dass Auxly die besten Voraussetzungen hat, an allen anderen vorbeizuziehen. Warte mal 2 Quartale ab!  

02.06.20 09:12
1

490 Postings, 142 Tage Whatsonwie gesagt

05.06.20 09:55
1

13 Postings, 1226 Tage frank7373:-)

Bin ja auch schon länger dabei und es ging in denn letzten Jahren immer weiter runter. Habe mir da etwas mehr versprochen , Aurora ging im Gegensatz zur Auxly mehr ab .Bin mal gespannt auf die nesten Zahlen von Auxly , wenn die gut sein sollten , sollte es rasant rauf gehen , da ,das Wachstum bestätiget worden ist . Warten wir mal ab ??.was kommt ?....meist kommt es anders als man denkt  

06.06.20 10:09

8645 Postings, 4086 Tage MulticultiDie meisten

Canabis Aktien steigen wie verrückt nur diese Lusche verliert wieder 10%,sie wird in Kürze
bei 0,001 landen u.dann ganz verschwinden m.M  

10.06.20 00:48
1

13 Postings, 1226 Tage frank7373.....

Auxly schließt dritte Finanzierungstranche in Höhe von 3 Millionen US-Dollar ab E-Mail Print Friendly Freigeben 09. Juni 2020 07:30 ET | Quelle: Auxly Cannabis Group Inc. TORONTO, 09. Juni 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Auxly Cannabis Group Inc. (TSX. V: XLY) (OTCQX: CBWTF) ("Auxly" oder das "Unternehmen") hat im Rahmen seiner 25 Millionen US-Dollar ungesicherten Wandelanleihe-Standby-Fazilität mit einem institutionellen Investor (dem"Investor") weitere unbesicherte Wandelschuldverschreibungen im Wert von 3 Millionen US-Dollar (zusammen die" Dritte Tranche") ausgegeben, wie bereits am 28. April 2020 angekündigt (das " UrsprünglicheAngebot"). Im Rahmen der dritten Tranche haben die an den Investor ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen einen Wandlungspreis von 0,38 USD pro Stammaktie der Gesellschaft (jeweils eine"Stammaktie"), und der Investor erhielt Optionsscheine für den Erwerb von 4.342.105 Stammaktien bis zum 8. Juni 2022 zu einem Ausübungspreis von 0,46 USD je Stammaktie. Jede wandelfertige Schuldverschreibung reift am 8. Juni 2022 und wird ab dem Ausstellungsdatum zu 7,5 % pro Jahr garantiert, die halbjährlich am 30. Juni und 31. Dezember eines jeden Jahres fällig werden, und die gleichen Bedingungen wie im ursprünglichen Angebot und den Transaktionsdokumenten, die auf dem SEDAR-Profil der Gesellschaft abgelegt sind, haben. Im Zusammenhang mit der Fertigstellung der dritten Tranche hat sich die Gesellschaft bereit erklärt, bestimmte ihrer Direktoren und leitenden Angestellten für alle Verluste, die nicht anderweitig von den Sicherheiten des Investors für die Stammaktien des Investors gemäß den Bedingungen der Investitionsvereinbarung zur Verfügung gestellt werden, zu entschädigen (die "Entschädigung". Die Entschädigung kann eine Transaktion mit nahe stehenden Personen im Rahmen des Multilateralen Instruments 61-101 ? Schutz von Minderheitsaktionären bei Sondertransaktionen ("MI 61-101") darstellen, ist aber ansonsten von den formalen Bewertungs- und Minderheitsgenehmigungsanforderungen des MI 61-101 ausgenommen. Die Entschädigung wurde von den unabhängigen Direktoren der Gesellschaft genehmigt. Im Zusammenhang mit dem ursprünglichen Angebot, der Fertigstellung der dritten Tranche oder der Gewährung der Entschädigung wurde kein Sonderausschuss eingesetzt, und es wurde keine materiell entgegengesetzte Meinung oder Enthaltung von einem Direktor der Gesellschaft in Bezug darauf geäußert oder vorgenommen. Weitere Einzelheiten werden in einem wesentlichen Änderungsbericht enthalten sein, der von der Gesellschaft im Zusammenhang mit der Fertigstellung der dritten Tranche eingereicht wird. Die Gesellschaft hat den wesentlichen Änderungsbericht nicht mehr als 21 Tage vor dem erwarteten Abschluss der dritten Tranche vorgelegt, da die Einzelheiten der dritten Tranche und die Bedingungen der Entschädigung erst kurz vor Abschluss der dritten Tranche beglichen wurden und das Unternehmen die dritte Tranche aus soliden geschäftlichen Gründen zügig abschließen wollte. Alle von der Gesellschaft im Rahmen der Dritten Tranche ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer gesetzlichen Viermonatshaltefrist gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen und der endgültigen Genehmigung der TSX Venture Exchange. AltaCorp Capital Inc. handelt als Exklusivagent in der dritten Tranche. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf eines der hier in den Vereinigten Staaten genannten Wertpapiere dar. Die hierin genannten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der geänderten Fassung(u.S. Securities Act) oder staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen nicht innerhalb der Vereinigten Staaten oder an US-Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem U.S. Securities Act registriert und es gibt geltende staatliche Wertpapiergesetze oder eine Ausnahme von dieser Registrierung. IM NAMEN DES VORSTANDS "Hugo Alves" CEO        Kommen da noch mehr Finanzierungstranche , Die 3 ???  

10.06.20 02:14

10 Postings, 25 Tage AnnetilisaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.06.20 12:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

11.06.20 09:27

490 Postings, 142 Tage Whatsonvon Andrew Rowell

am 11.6.2020 bei Facebook. Meiner Meinung nach eine gute Zusammenfassung der aktuellen Situation. Warum der Kurs sich nicht nach oben bewegt liegt wohl daran, dass die Investoren zu ungeduldig sind. Und die Dillution ist auch nicht gerade schön für Aktionäre. Aber langfristig steckt hier  viel drin.

"The majority of the first floor of the two-story, 52,000 square foot facility is licenced for production, storage and sale of Cannabis 1.0 Products and 2.0 Products. Licencing amendments for the next phase of the first floor have been submitted to Health Canada and are currently under review. Construction on the second floor of the Dosecann facility is ongoing, and the Company anticipates that construction will be completed and related licencing amendments obtained in 2020, which will increase storage space and triple the total addressable production area, significantly increasing product manufacturing for existing product formats as well as enabling Dosecann to manufacture additional product formats at commercial scale. We continue to tailor our assets and capabilities in order to be a dominant player in the derivative products market by focusing resources towards Dosecann. (Let?s hope the entire facility is complete and licensed THIS YEAR)
KGK has also applied for additional Cannabis Research licences which are currently under review by Health Canada. (Will be interesting to see what the licenses are for, I?d assume something with 3.0)
Sunens Farms Inc. (?Sunens?) is the Company?s large-scale joint venture with partner Peter Quiring, CEO of Nature Fresh Foods. The 1.1 million square foot greenhouse project is currently under construction in Leamington, Ontario. The project will be licenced in multiple phases throughout 2020, the first portion of which included the submission of an evidence package to Health Canada in March 2020, followed by harvest and delivery of cannabis anticipated to commence in the latter portion of 2020 from such initial licenced area. The Company anticipates that the additional licence amendments for the remaining phases will be submitted throughout the course of 2020, and upon receipt of such amendments, the entire cultivation footprint for the project will be licenced. We contributed approximately $98.5 million towards the project. (So they plan to have license amendments for all phases submitted by the end of 2020, I wonder how long the approval process will take and when we can expect the entire facility to be running)
We expect our strategic partnership with Imperial Brands PLC (?Imperial Brands?, see ?Recent Developments? below), will further advance our capabilities in relation to Cannabis 2.0 Products. Under the partnership, Imperial Brands has granted Auxly global vape IP licences for cannabis use. Imperial Brands? subsidiary, Nerudia, has a growing scientific team dedicated to cannabis research and a facility licenced for R&D activities with cannabis.
In addition to its vape IP and R&D, Auxly is leveraging Imperial Brands? complementary expertise to spur new product development and global expansion, including: commercial expansion into new jurisdictions where Imperial Brands? sales and distribution reach is strongest; global brand building in highly regulated markets; consumer insights and intelligence capabilities; product commercialization expertise; scalable operational excellence and supply chain management; and best-in-class governance practices. (Can?t wait to see what products come from this deal along with when we can expect them to hit the market and all the locations/countries they?ll be distributed to)
Capsugel Inc. (?Capsugel?), a subsidiary of Lonza Group Ltd. (?Lonza?), designs, develops and manufactures a wide range of innovative dosage forms for the biopharmaceutical and consumer health & nutrition industries. Capsugel will provide Dosecann with a complete line of equipment for capsule filling and sealing, including a state-of-the-art LEMS® machine, Lonza?s proprietary liquid-filled Capsugel® Licaps® capsules and rights to its capsule filling and sealing LEMS® technology. Dosecann and Lonza will also work collaboratively on new product formulations for cannabis capsule products (This may be a 3.0 play with the Ahiflower oil)
Inverell S.A. (?Inverell?), the Company?s 80%-owned subsidiary based in Montevideo, Uruguay, is one of the largest cannabis cultivators in the region. Due to the slow pace of political and regulatory change in Latin America (?LATAM?) and slow progression of sales opportunities over the past 6-12 months, we chose not to proceed with the development of Inverell?s extraction capabilities. We are evaluating opportunities in respect of extraction services or partnerships for Inverell in Uruguay as well as exploring sales channels into other markets in LATAM and other legal jurisdictions. As of the date of this MD&A, the harvest has commenced for the 2020 growing season. We are also focused on additional opportunities in Europe and North America, in markets with legal cannabis regimes. We are collaborating with Imperial Brands to leverage their regulatory, sales and distribution channels, as well as any other resources available to assess viable markets for our cannabis products. (Mexico could be legalizing soon so I wonder if that could be a target for Inverell. Also wonder if they?ll give an update on extraction and the amount that?s been harvested for 2020 grow season. Additional opportunities in Europe and North America huh, USA anyone??)
We achieved the following milestones to date in 2020:
Continued to ship and sell Cannabis 2.0 Products to the Canadian market, earning net operating revenues of $9.0 million from cannabis related sales.
Received required licence amendment which allows Robinsons to sell dried cannabis to provincial boards and retail stores.
Received approvals to enter into public contracts in Quebec and are exploring listings for certain products in the province.
Entered into key partnerships and agreements with each of Medical Cannabis by Shoppers Drug Mart and OCAD University, and acquired exclusive global rights to omega- rich Ahiflower® oil from Natures Crops International (?Natures Crops?).
(I wonder what products their developing for Quebec. Hopefully they look into Namaste?s Cannmart platform as another online medical market to Shoppers)"  

15.06.20 12:04

490 Postings, 142 Tage Whatsongo Auxly!

High Intentions: Auxly Is Improving its Operations and Supply Chain
Alan Dorich June 10, 2020
Headquartered in Toronto, Auxly strives to be a leader in the ?cannabis 2.0? sector of the market. Pictured here is Auxly?s Prince Edward Island manufacturing hub, Dosecann.
When building a business, it can be easy to lose sight of the original mission and get distracted by new demands. But Auxly Cannabis Group Inc. thrives by keeping its attention focused on the goals set by its management team.
?We have a laser focus on our vision and how we develop and manufacture products,? Vice President of Domestic and International Supply Chain and Operations Alan Cooke says. ?[We want to] be the best at what we do.?
Headquartered in Toronto, Auxly (TSX.V ? XLY OTCQX: CBWTF) specializes in cannabis products for the wellness and recreational markets. The firm, which originally started operations as Cannabis Wheaton Income Corp., strives to be a leader in the ?cannabis 2.0? sector of the market, which consists of cannabis derivatives products such as edibles and concentrates used in vaping.
?We have strived to build a business ready to go on day one of 2.0, which we achieved last December,? Cooke says. He notes that Auxly has built up an array of assets, including advanced manufacturing operations and a research arm. ?It?s about taking every element, blending it together and getting this very well-balanced business.?
Its research and development, processing and manufacturing assets include its Dosecann LD Inc. subsidiary on Prince Edward Island, where it manufactures derivatives such as chocolate and chewable products. Auxly also has its KGK Science Inc. subsidiary in London, Ontario, where it researches cannabis and its effects. Kolab Project is another Auxly facility, based in Ottawa, Ontario, facility, which processes cannabis pre-rolls.
On the cultivation side, Auxly has Robinsons, a 27,700 square foot, purpose-built facility in Nova Scotia, which is also expanding to include a massive outdoor growing operation. Auxly is also building a 1.1 million-square-foot greenhouse facility in in Leamington, Ontario, that will be a joint venture with Sunens Farms Inc. ?It?s going to be one of the most state-of-the-art cultivation facilities in North America,? Cooke predicts. ?We?re always looking at new and better ways to do things.?
On a Good Path
Auxly aims to make its supply chain more flexible and agile. ?That?s one of our big projects this year,? Cooke says. ?We?re taking the company from the inbound and outbound and streamlining it. We?re going to have a world-class supply chain function in every area.?
As part of this focus, the company invested in new ERP technology that it is currently rolling out, as well as equipment it is adding to the Sunens location. Cooke is pleased in the company?s progress so far. ?I?ve been in the industry for three years and I can?t tell you how impressed I am with this facility,? he declares. ?This will be an incredibly automated facility that will give us the ability to grow the best quality cannabis.?
This reflects the standards the company set with its Dosecann facility; Cooke says. ?We have always looked through the lens of where is the best place to go for the technology,? he says. ?Everything we do is based around innovation and we believe we are on a very good, strong path for both of these facilities.?
?A Beneficial and Rewarding Relationship?
Auxly has benefited from its recent partnership with Imperial Brands PLC, one of the largest tobacco companies in the world. More than a year ago, the firm invested in Auxly. ?It brought membership from the Imperial team to our board, which brings expertise from a different sphere of the industry,? Cooke says.
It also has given Auxly a partner for potential development, manufacturing and commercialization around the world. ?They give us access to a completely different field to play on,? he continues. ?They have been incredibly supportive.?
?It?s been a beneficial and rewarding relationship for both businesses,? he states. ?It gives us access to a mature R&D, branding, marketing and manufacturing expertise that exists globally, along with the ability to tap into some of the best minds in the consumer-packaged-goods industry. We?ll continue to see that grow over time.? In just one part of the partnership with Imperial Brands, Auxly gains access to Imperial?s global licenses for vaping technology.
Incredible Work
Auxly?s key assets include its staff, which consists of people who are ?focused on being No. 1 at what we do,? Cooke says. Auxly?s co-founder and CEO, Hugo Alves, is an industry pioneer who has assembled the right mix of experience and talent to ensure that Auxly executes on its strategy. The commercial team at Auxly, headed by Chief Commercial Officer Jeff (J.J.) O?Neill, brings experience in consumer-packaged-goods to this new industry. Cannabis is also a heavily regulated industry in Canada, and Cooke highlights the contribution of key members including Vice President of Regulatory Affairs and Associate General Counsel Vladimir Klacar.
?He not only does an incredible job with his team and making sure we?re always compliant, but also that we are operating at the highest quality level in every single thing we do,? Cooke says. ?He is an incredible guy who drives that agenda every single day.?
Going forward, Auxly will pursue its vision of being a global leader in branded cannabis products that deliver on the company?s consumer promise of quality, safety and efficacy. The company came out of the gates strong for 2.0, posting the highest first quarter cannabis 2.0 sales of its peer group, beating out big players like Canopy Growth, Aphria and Aurora. ?That was through great planning, great innovation and great teamwork,? Cooke says. The company continues to work hard to keep up with strong consumer demand.
?As we grow, it?s not just about how we scale,? he states. ?It?s about how we meet that demand and how we continue to push the envelope, get faster and more productive whilst continuing to maintain our extremely high standards on the quality of our products and introducing new, exciting additions to our product offering.?
However, the company has no intentions of limiting itself to the Great White North. As it pushes its boundaries, ?We will look at new geographical options when the opportunities arise,? Cooke says. ?We expect our products will be well received in many countries across the world.?  

15.06.20 17:18

13 Postings, 1226 Tage frank7373Es ist 0,01?



Auxlys Joint-Venture-Partner Sunens Farms erhält Anbaulizenz in Großanlagen






E-Mail Print Friendly Freigeben
15. Juni 2020 07:30 ET | Quelle: Auxly Cannabis Group Inc.


TORONTO, 15. Juni 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Auxly Cannabis Group Inc. (TSX. V - XLY) ("Auxly" oder das "Unternehmen"), ein Konsumgüterunternehmen auf dem Markt für Cannabisprodukte, freut sich bekannt zu geben, dass sein Joint-Venture-Partner Sunens Farms Inc.("Sunens") eine Standard-Anbaulizenz von Health Canada für die erste Phase seiner vollautomatischen, eigens errichteten, 1,1 Millionen m2 großen Gewächshausanlage in Leamington, Ontario, erhalten hat.
Die Sunens-Anlage ist in Betrieb und das Team wird sofort mit dem Anbau von hochwertigem Bio-Cannabis innerhalb des lizenzierten Gebiets beginnen. Diese Standard-Anbaulizenz ermöglicht sunens, nach der Ernte ohne zusätzliche behördliche Genehmigungen mit dem Massenverkauf von Cannabis zu beginnen. Sunens hat sich eine große und vielfältige genetische Bibliothek gesichert, die aus über 200 einzigartigen Stämmen besteht. Cannabis, das aus der Sunens-Anlage geerntet wird, wird die Produktion von Auxlys Markenderivaten-Cannabisprodukten unterstützen, die in der Dosecann-Anlage des Unternehmens in Prince Edward Island hergestellt werden.
Ein Medienausschnitt, der diese Ankündigung begleitet, steht ihnen zur Verfügung, indem Sie auf das Bild oder den untenstehenden Link klicken:

Diese erste Phase des lizenzierten Gebiets umfasst ca. 360.000 m2 Anbau-, Verarbeitungs- und Lagerfläche. Das Unternehmen geht davon aus, dass die zusätzlichen Lizenzänderungen für die verbleibenden Phasen im Laufe des Jahres 2020 eingereicht werden und nach Erhalt solcher Änderungen der gesamte Anbaufußabdruck für das Projekt lizenziert wird.
"Nachdem wir mehrere Jahre damit verbracht haben, Cannabis-Anlagendesign und optimale Anbauumgebungen zu erforschen und mehr als 25 Jahre Erfahrung mit dem Bau von Tausenden Von-A0-Hektar-Gewächshäusern von Weltklasse in ganz Nordamerika zu haben, haben wir das gebaut, was wir für die ultimative Cannabis-Anbaueinrichtung halten. Wir haben auch hart daran gearbeitet, ein sehr erfahrenes Team zusammenzustellen, von Anbau, Betrieb und Compliance, um Sunens zu ermöglichen, ein Führer in der Branche zu sein. Unser Ziel ist es, Bio-Cannabis von höchster Qualität zu den geringstmöglichen Kosten zu produzieren", sagt Peter Quiring, CEO von Sunens.
Hugo Alves, CEO von Auxly, fügte hinzu: "Der Erhalt dieser Anbaulizenz für die erste Phase des Sunens-Projekts ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Auxly. Die Geschwindigkeit, mit der das Joint-Venture-Projekt im Vergleich zu seinen Kollegen entwickelt, konstruiert und lizenziert wurde, zeugt von der harten Arbeit und dem Engagement eines sehr fokussierten und fähigen Teams. Sunens wird Auxly eine konsistente, qualitativ hochwertige und kostengünstige Quelle für Bio-Cannabis bieten, was uns eine größere Rückverfolgbarkeit und Flexibilität bei der Entwicklung und Herstellung unserer Markenprodukte bietet. Wir konzentrieren uns auf die Umsetzung gegen unseren Businessplan und Sunens ist ein wichtiger Teil unserer Strategie. Dies ist ein sehr glücklicher Tag für alle bei Auxly."
IM NAMEN DES VORSTANDS
"Hugo Alves" CEO
Über Auxly Cannabis Group Inc. (TSX. V: XLY)
Auxly ist ein internationales Cannabis-Unternehmen, das sich dafür einsetzt, innovative, effektive und hochwertige Cannabisprodukte auf den Märkten für Medizin, Wellness und Erwachsenen zu bringen. Auxlys erfahrenes Team aus Branchen-Erstbewegern und unternehmungslustigen Visionären hat sich ein diversifiziertes Angebot an Roh-Cannabis, starke klinische, wissenschaftliche und operative Fähigkeiten und führende Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur gesichert, um vertrauenswürdige Produkte und Marken in einem expandierenden globalen Markt zu schaffen.
Erfahre mehr bei www.auxly.com und bleibe auf Twitter auf dem Laufenden: @AuxlyGroup; Instagram: @auxlygroup; Facebook: @auxlygroup; LinkedIn: unternehmen/auxlygroup/.
Investor Relations:
Für Investorenanfragen wenden Sie sich bitte an unser Investor Relations Team:
E-Mail: IR@auxly.com
Telefon: 1.833.695.2414
Medienanfragen (nur):
Für Medienanfragen oder zur Einrichtung eines Interviews wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: press@auxly.com  
Hinweis zu zukunftsgerichteten Informationen:
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne des anwendbaren kanadischen Wertpapierrechts. Zukunftsgerichtete Informationen werden häufig durch Wörter wie "Plan", "Fortsetzung", "erwarten", "Projekt", "beabsichtigen", "glauben", "vorwegnehmen", "schätzen", "kann", "will", "potenziell", "vorgeschlagen" und andere ähnliche Wörter oder Informationen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen "können" oder "werden" auftreten gekennzeichnet. Diese Informationen sind nur eine Vorhersage. Verschiedene Annahmen wurden verwendet, um die Schlussfolgerungen zu ziehen oder die Projektionen zu erstellen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Diese Informationen sind nur eine Vorhersage. Verschiedene Annahmen wurden verwendet, um die Schlussfolgerungen zu ziehen oder die Projektionen zu erstellen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter, aber nicht beschränkt auf: den geplanten Betrieb der Sunens-Anlage; den Zeitpunkt für die Fertigstellung und Lizenzierung der zusätzlichen Phasen der Sunens-Anlage; die Umsetzung der Produktentwicklungs- und Vermarktungsstrategie durch das Unternehmen; Verbraucherpräferenzen; politischer Wandel, künftige legislative und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis und Cannabisprodukten; Wettbewerb und andere Risiken, die insbesondere das Unternehmen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.
Eine Reihe von Faktoren könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von einer Schlussfolgerung, Prognose oder Projektion abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, ob: Sunens ist in der Lage, seine Anbaulizenz zu behalten und ist in der Lage, alle anderen erforderlichen behördlichen und behördlichen Genehmigungen und Genehmigungen für den Betrieb seiner Anlage und des Geschäfts zu erhalten und aufrechtzuerhalten. , und ob solche Genehmigungen und Genehmigungen rechtzeitig eingeholt werden können; und die allgemeinen wirtschaftlichen, finanziellen, regulatorischen und politischen Bedingungen, unter denen das Unternehmen tätig ist, bleiben unverändert. Weitere Risikofaktoren werden in der jahresinfos-Form der Gesellschaft für das am 31. Dezember 2019 abgelaufene Geschäftsjahr vom 13. Mai 2020 ausgewiesen.
Von Zeit zu Zeit ergeben sich neue Faktoren, und es ist dem Management nicht möglich, alle diese Faktoren vorherzusagen oder im Voraus die Auswirkungen jedes solchen Faktors auf das Geschäft von Auxly oder das Ausmaß zu beurteilen, in dem ein Faktor oder eine Kombination von Faktoren dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den ergebnissen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Version basieren auf Informationen, die derzeit verfügbar sind und was das Management für vernünftige Annahmen hält. Zukunftsgerichtete Informationen sprechen nur für solche Annahmen ab dem Datum dieser Veröffentlichung. Darüber hinaus kann diese Veröffentlichung zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die Externen Branchenquellen zugeschrieben werden und deren Richtigkeit von Auxly nicht überprüft wurde. Der Zweck zukunftsgerichteter Informationen besteht darin, dem Leser eine Beschreibung der Erwartungen des Managements zu liefern, und solche zukunftsgerichteten Informationen sind möglicherweise für keinen anderen Zweck geeignet. Leser sollten sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung verlassen.
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind durch die vorstehenden Vorsichtshinweise ausdrücklich qualifiziert und erfolgen ab dem Datum dieser Veröffentlichung. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, verpflichtet sich Auxly nicht, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung widerzuspiegeln oder das Auftreten unvorhergesehener Ereignisse widerzuspiegeln, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder auf andere Weise.
Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung.  

15.06.20 17:33

13 Postings, 1226 Tage frank7373Es ist 0,01?

Du glaubst doch nicht da rann , es werden immer mehr Aktien ausgegeben , eine Verwässerung findet stad und immer so weiter .  

15.06.20 17:55

490 Postings, 142 Tage Whatsondoch

ich glaube da rann (nette Auslegung der Rechtschreibregeln ;-) und das ist keine Verwässerung die da stad (wieder nett ausgelegt ;-) findet, sondern eine Finanzierung zu einem unglaublich günstigen Zinssatz. Die wissen schon, was sie machen. Und sie werden sehr sehr erfolgreich sein.
Aber ohne dich, frankie7373.  

15.06.20 21:43

13 Postings, 1226 Tage frank7373Leider habe i sie zu 1? gekauft

So bin i leider mit meiner Auslegung der Tatsachen in Schriftliche Formen . Das gute daran , es wird nie langweilig  ;-)    

15.06.20 21:46
1

13 Postings, 1226 Tage frank7373Habe da noch was .....

Für dich ??? kann da nur für mich sprechen. Ich beobachte die legale Betrugsmasche an deutschen Kleinanlegern nun seit mehr als 10 Jahren. Das Gerüst ist immer dasselbe, selbst der Aufbau der Argumentation hat dasselbe Schema. Es fehlt immer nur die letzte Lizenz zum Gold, Silber, Kupfer schürfen bzw. inzwischen eben der letzte Stempel zum Cannabis anbauen und dealen. Oder eben die letzte Unterschrift der Bank oder oder oder. Und während des Wartens kauft man frisch gegründete Firmen, deren Wert niemand nachvollziehen kann, mit neu ausgegebenen Aktien. Deren ehemalige Besitzer bringen diese Aktien dann an den Markt und der Preis fällt und fällt, während man die Anleger in D hinhält und weitere Versprechungen verkauft. Dazu bedient man sich der bekannten Börsenblätter. Der Fantasie bei der Hinhaltetaktik sind da keinerlei Grenzen gesetzt. Ich habe Spaß daran, das zu beobachten. Ich lese mich dann in eine Aktie ein, bohre im Umfeld herum, denke mir meinen Teil und poste manchmal auch etwas dazu. Und ab und an mal nehme ich auch eine Welle mit, wenn absehbar wird, dass der Kurs gepusht wird. Irgendwann wird es dann langweilig, dann lese ich die Threads nur noch mit und schreibe seltener was. Zuletzt (vor Halo) hab ich übrigens Cannabis Wheaton alias Auxly Cannabis "begleitet" und wurde von den Pushern im dortigen Thread hier und in einem anderen Forum übelst beschimpft. Das Ende vom Lied: Der Kurs liegt sogar noch weit unter der von mir 2017 prognostizierten Schwelle und alle Dummpusher aus den Foren sind inzwischen abgemeldet. Dem Schema nach fehlt nun übrigens noch ein Wechsel des CEO, ein neuer Name der Aktie und ein Resplitt. Ansonsten passt Halo perfekt ins Bild der letzten 10 Jahren des Kanada Pump and Dump. Und im Anschluss verläuft auch dieser Thread im Sande. Die frischen Accounts werden sich abmelden, sich einen neuen Nick zulegen und ihren Job in anderen "Werten" weiter erledigen.

Aber Halo ;-)  

16.06.20 11:41

1364 Postings, 1102 Tage H. BoschFrank

Mit deinen Dummfang Aktien und Schema F hast du recht.
Gutes Beispiel im Sektor ist Cannabis science.
Bei Auxly war von vornherein klar, dass erst ab 2020 das Geschäft anläuft. Das wurde hier auch mehrfach 18/19 geschrieben.
Mit ihrem Geschäftsmodell sind sie nicht im direkten Verkauf wie die Konkurrenz tätig.  

16.06.20 22:37

490 Postings, 142 Tage Whatson#3897 Frank, oh Frank...

Habe mich schon gewundert, wo deine ganzen Rechtschreibfehler geblieben sind.
Dann war schnell klar, dass du das vom Wichel kopiert hat. Schäm dich!

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...81-22490/cannabis-halo  

16.06.20 23:45

13 Postings, 1226 Tage frank7373Genau so ist es

Und du bist der Yeorno ,da  ?
Hast nichts zu tun ,  oder wirst bezahlt gewissen Firmen ?
Nicht Böse sein , interessiert mich halt grade .  

17.06.20 00:20

13 Postings, 1226 Tage frank7373Hast ja zeit Whatson ;-) Copy

Ist Auxly Cannabis ein Kauf?
Keith Speights, Motley Fool beitragender Investmentanalyst | 5. März 2019

Foto: Getty Images
Die Aktie von Auxly Cannabis (WKN:A2JNSX) verlor 2018 mehr als die Hälfte ihres Wertes und ist damit eine der bislang 10 schlechtesten Cannabisaktien des Jahres. Im Jahr 2019 ist die Aktie bisher um fast 20 % gesunken, während die Aktien der meisten Wettbewerber eher steigen konnten. Aber ist Auxly jetzt ein derartiges Schnäppchen, dass langfristig denkende Investoren jetzt zuschlagen sollten?
Die guten News?
Der Aktienkurs von Auxly spiegelt nicht das enorme Potenzial des Unternehmens wider. Das ist nämlich auf jeden Fall vorhanden.
Die Märkte in Panik ? lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen ? und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.
Wie groß der globale Marihuanamarkt am Ende sein könnte, darüber gibt es mehrere Schätzungen. Prognosen von 100 Milliarden USD oder mehr innerhalb des nächsten Jahrzehnts scheinen allerdings nicht zu hoch gegriffen zu sein. Auxly selbst schätzt, dass der Gesamtmarkt bis 2024 bei fast 50 Milliarden USD liegen könnte. Das Unternehmen muss in einem Markt dieser Größenordnung dann nicht einmal ein Big Player werden, um enorm erfolgreich zu sein.
Auxly bietet seinen Investoren einen entscheidenden Vorteil, den die meisten Cannabisaktien nicht haben: die Diversifizierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die umsatzstarken Partnerschaften, Joint Ventures, Beteiligungen und Tochtergesellschaften des Unternehmens sorgen dafür, dass Auxly in den Bereichen Upstream (Anbau), Midstream (Extraktion und Verarbeitung) sowie Downstream (Vertrieb und Verkauf) im Cannabis-Biz tätig ist.
Mit seinen Upstream-Partnerschaften ist Auxly in diesem Jahr dabei, eine jährliche Produktionskapazität von rund 50.000 Kilogramm zu erreichen. Das Unternehmen rechnet damit, bis Ende 2021 dieses Niveau auf 170.000 Kilogramm anzuheben.
Langfristig könnten die attraktivsten Gewinne im Midstream-Bereich des Geschäfts erzielt werden. Die Tochtergesellschaft DoseCann von Auxly, die über Extraktions- und Verarbeitungsbetriebe verfügt, könnte ein besonders großer Gewinner sein.
Auxly konzentriert sich nicht nur auf Marihuana. Mit der Mehrheitsbeteiligung an der in Uruguay ansässigen Inverell verfügt das Unternehmen in Südamerika über einen großen Hanfbetrieb.
?und die schlechten News?
Trotz seiner beeindruckenden Bemühungen im Bereich der Abwicklung und des Handels hat Auxly noch keinen Cent Gewinn erzielt. Im dritten Quartal 2018 verzeichnete das Unternehmen einen Verlust von insgesamt fast 4,6 Millionen CAD bzw. rund 3,5 Millionen USD.
Auxlys Problem ist nicht nur, dass man viel Geld ausgibt (und das tut es); das Unternehmen macht einfach auch nicht viel Umsatz. Im dritten Quartal belief sich der Umsatz von Auxly auf insgesamt schwache 512.000 CAD ? etwa 385.000 USD.
Das Hauptproblem für Auxly ist, dass die meisten seiner Upstream-Partner gerade erst dabei sind, ihre Produktionskapazitäten weiter auszubauen. Man kann halt nur das an den Mann bringen, was man auch als Ware zu verkaufen hat.
Das zeigt, wie abhängig Auxlys Schicksal von anderen ist. Das Unternehmen stieß dabei kürzlich auf ein Problem. Auxly und FSD Pharma gründeten ein Joint Venture zur Entwicklung eines Teils der Cannabisanlage von FSD in Ontario. Das allerdings ging dann schief, weil Auxly den Partner als ?vertragsbrüchig im Zusammenhang mit Management- und Personalverpflichtungen? bezichtigte.
?und die noch schlimmeren News
Das Schlimmste an einer Investition in Auxly Cannabis ist die fast schon lächerlich hohe Menge an Verwässerung.
Auxly muss auf eine Menge Kapital zugreifen, um alle Geschäfte zu finanzieren, die es abschließt. Leider ist man dabei zu großen Teilen auf Bought-Deal-Finanzierungen angewiesen. Dabei werden neue Aktien mit Underwritern ausgegeben, die sich verpflichten, das gesamte Preisrisiko zu übernehmen, indem sie die Aktien im Voraus kaufen.
Obwohl diese Bought-Deal-Finanzierungen für Auxly genügend Mittel reinholen, reduziert die Ausgabe neuer Aktien den Wert der bestehenden Aktien. Die Marktkapitalisierung von Auxly ist im vergangenen Jahr um 48 % gestiegen ? aber der Aktienkurs ist aufgrund der Verwässerung um mehr als 50 % gefallen.
Kaufen oder nicht kaufen?
Einige der Probleme von Auxly Cannabis könnten mit der Zeit abnehmen. Die Partner des Unternehmens sollten beginnen, ihren Umsatz zu steigern, wobei Auxly dann seinen Anteil daran erhält. Und sobald Auxly mehr Geld reinholt, wird es weniger abhängig von der verwässernden Art der Finanzierung sein.
Auch wenn Auxly auf lange Sicht sehr gut erfolgreich sein könnte, bin ich der Meinung, dass es sich nach wie vor um eine Aktie handelt, die man im Auge haben, aber noch nicht kaufen sollte. Ich denke, dass es einige andere Cannabisaktien gibt, die in einer besseren Lage sind, um ihren Anlegern eher früher als später schöne Renditen zu liefern.
Kanadas Antwort auf Amazon.com!
? und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen ? bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.
Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.
The Motley Fool empfiehlt Aktien von Auxly Cannabis Group. Keith Speights besitzt keine der angegebenen Aktien.
Dieser Artikel erschien am 17.2.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.  

17.06.20 00:34

13 Postings, 1226 Tage frank7373....

Das ausgeben von vielen Aktien ist halt eine Verwässerung , auch wen Auxly in Marktkapitalisierung um 48% gestiegen ist ( laut dem Artikel ), aber im Gegenzug der Aktien Kurs um 50% gefallen ist . Heute sieht der Aktien Kurs noch desaströser aus , wie vor einem Jahr . Ist nicht zu leugnen .  

17.06.20 02:18

157 Postings, 41 Tage ScorpiannaLöschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 17.06.20 08:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

17.06.20 12:52
1

1364 Postings, 1102 Tage H. BoschFrank

Genau wie bei jeder anderen Cannabis Aktie. Warum willst du das Ding bashen?
Dann bleib weg und komm 2025 wieder, um zu sehen wie es sich entwickelt hat.  

17.06.20 13:55

13 Postings, 1226 Tage frank7373Jo.... H . Bosch

Ist nicht meine Absicht zu Puschen , bin selber investiert und habe noch mal nachgelegt . Aktie hat leider auch schon wider über ca. 60% abgegeben nach meinen letzten kauf , in diesem Jahr . Belasse es jetzt dabei , Wichel hat uns alle ja mal gewarnt , vor langer Zeit . Wenn eine Firma [ egal welche ] im Aufbau ist , braucht sie viel Geld , es würde dauern biss da was an gewinne  kommt , aber nicht nur das , rund herum muss es halt auch noch passen . Mit der Geschäfts Idee , lassen wir es mal dahin gestellt und warten noch was ab . Mfg  

17.06.20 18:15

490 Postings, 142 Tage Whatsonnows-a-good-time-to-buy-auxly-cannabis-says-raymon

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben