SMI 11'138 -0.2%  SPI 14'442 -0.4%  Dow 33'337 0.1%  DAX 13'796 0.7%  Euro 0.9665 -0.6%  EStoxx50 3'777 0.5%  Gold 1'802 0.7%  Bitcoin 22'712 0.7%  Dollar 0.9414 0.0%  Öl 98.3 -1.2% 

Evotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Seite 267 von 275
neuester Beitrag: 13.08.22 11:23
eröffnet am: 19.04.17 21:23 von: Byblos Anzahl Beiträge: 6856
neuester Beitrag: 13.08.22 11:23 von: Berndthc Leser gesamt: 2203358
davon Heute: 545
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 265 | 266 |
| 268 | 269 | ... | 275  Weiter  

22.06.22 11:44
3

168 Postings, 248 Tage evo222news

München und Frankfurt a. M., Deutschland, 21. Juni 2022:
Ein Konsortium aus starken Partnern hat den CARMA FUND I als neues Vehikel für die Umsetzung vielversprechender Life-Science-Projekte in der Frühphase ins Leben gerufen: Die Initiatoren, die Ascenion GmbH, ein Life-Science-fokussiertes Technologietransferunternehmen der LifeScience Foundation und die Goethe- Universität Frankfurt am Main mit ihrer Technologietransfergesellschaft Innovectis GmbH gemeinsam mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF), dem Life-Science-Unternehmen Evotec SE und weiteren Investoren. Der Fonds wird von der CARMA FUND Management GmbH verwaltet, die von ihren persönlich haftenden Gesellschaftern Christian Leikert und Martin Raditsch geleitet wird.

Der Fonds mit einer Zielgröße von 60 Mio. € und einem First Closing von 47 Mio. € wird in vielversprechende Start-ups oder akademische Projekte mit hohem Potenzial im Bereich Life Science von Partnerinstitutionen von Ascenion und Innovectis investieren. Aber auch herausragende Innovationen oder Ausgründungen aus anderen deutschen oder europäischen Forschungseinrichtungen kommen als Investitionsziele in Betracht. Die Projekte werden aufgrund ihrer wissenschaftlichen Exzellenz und ihres Potenzials ausgewählt, herausragende gesellschaftliche oder patientenbezogene Vorteile und finanzielle Erträge zu erzielen. CARMA ist offen für die gesamte Bandbreite der Life-Science- und medizinischen Innovationen, einschließlich neuer therapeutischer und diagnostischer Ansätze, Plattformtechnologien, medizinischer Geräte und digitaler Gesundheit. Neben der Finanzierung profitieren die Projekte vom Netzwerk der Partner aus angesehenen hochkarätigen Branchenvertretern und Experten.

 

22.06.22 12:13
4

168 Postings, 248 Tage evo222news lesbar zur hv 22 auf android smartphone

evotec.com eingeben, unter 22 jule view details anklicken, dann management speech in german anklicken und pdf 4.6 mb runterladen, alle relevanten delails werden in Deutsch erklärt, es bleibt keine frage unbeantwortet, viel spass beim lesen und staunen  

22.06.22 12:45
4

168 Postings, 248 Tage evo222wenn man

sich die zeit genommen hat alles zu lesen und dann auf den aktuellen kurs sieht, wie er nachhaltig manipuliert wurde , fragt man sich , was aus der börse geworden ist. innovationen, investitionen in die zukunft, visionen, permanente news, völlig ignoriert, der trent zählt, das unternehmen, egal wie kompitient, komplett es auftritt wird ausgeblendet  

22.06.22 17:02
2

1077 Postings, 1291 Tage qmingodas nenne ich mal ein Intradayreversal bei EVO am

Tag der HV...

Hoffentlich ein gutes Zeichen für die nächsten Tage.
Eindeutig LOOOOOOOOOOONG!  

22.06.22 17:59
4

5409 Postings, 7087 Tage KleiEVOTEC - Extra-Long

Es war mir ehrlich gesagt sowieso ein Rätsel, wieso der Kurs der Evotec Aktie so stark mit all den anderen Technologiewerten runtergezogen wurde.

Na klar ist das KGV sehr hoch aber man sollte doch auch darauf achten, dass man sich gerade in diesen Zeiten, etwas vernünftiges ins Depot legt.

Evotec erfüllt die Kriterien eines soliden Investments voll und ganz.

- Der Vorstand ist glaubhaft und Kompetent.

- Ziele werden erreicht und der Cashbestand ist stark.

- Eine Finanzierungsnotwendigkeit, die technologiewerte in der nun teureren Zinsphase zurückwerfen könnte, besteht bei EVOTEC nicht. Die Liquidenmittel genügen voll und ganz und es kommen sogar schon neue liquide Mittel hinzu, statt dass (wie bei vielen technologiewerten) Liquide Mittel verbrannt würden.

- Eine Abhängigkeit bei zurückgehender Konjunktur und gemindertem Konsum besteht nicht. EVOTEC ist also selbst von einer Rezession nicht so stark getroffen, wie viele andere Unternehmen.

Wo also soll der Nachteil sein?

Ich denke, da hat der Markt wohl nicht richtig nachgedacht.

Ich wünsche mir, dass die Aktie zumindest wieder in den Bereich von 35 - 40 läuft und auch bald darüber hinaus. Verdient hätte man es zumindest!  

24.06.22 12:28
2

168 Postings, 248 Tage evo222wenn

man bedenkt das projekte bis zur markteinführung mittlerweile 2.5 milliarden an investitionen verschlingen, wird es immer schwieriger ein projekt überhaupt zur marktreife zu führen, wenn man wie evo kaum datenbanken unterhält und mit unis zusammenarbeitet. es  wird es für die grossen big player immer schwieriger ein neuwertiges , gewinnträchtiges medikament an den markt zu führen. evo erfüllt diese wünsche. sollte ein medikament in den markt einfliessen, sind nur etwa 40% gute eigenschaften im mittel, der rest passt nicht zum patienten und hat immer irgendwelche nebenwirkungen, patientenabgestimmte medikamente sind die zukunft und die können in j-pods hergestellt werden in beliebiger menge, der spatenstich für toulouse wird mitte q3 erfolgen und europa abdecken, weitere sind geplant. mit ihren topaktuellen datenbanken und maschinellem denken und lernen führt evo weltweit, eine tolle inovative firma die völlig verkannt wird, visionen brauchen zeit und viele investitionen, anders geht zukunft nicht, das manchen die zahlen nicht passen, muss man zwangsweise in kauf nehmen   wird sich aber sicher zeitnah bessern  

24.06.22 14:29
1

1077 Postings, 1291 Tage qmingoweiß jemand, warum die Eva heute

6 Prozent zulegt?  

24.06.22 14:37

127 Postings, 1814 Tage BerndthcGestiegen?

Warum sind die die letzten Tage gefallen? Was fällt das steigt oder verfällt.  

24.06.22 15:00

1077 Postings, 1291 Tage qmingoBernd hats drauf, messerscharfe

Analyse... also 7% Anstieg heute ohne Nachricht sind für dich normal... einfach so?  

24.06.22 15:01

4806 Postings, 4288 Tage philipoverfällt

das wollen wir mal für unsere eva nicht hoffen/wünschen,aber ja,was fällt das steigt auch wider.  

24.06.22 15:02

1077 Postings, 1291 Tage qmingodie Eva wird schon richten... echter

Kaufdruck heute!
Why?  

24.06.22 15:57

168 Postings, 248 Tage evo222eine hv

ist immer ein ausblick ins q3 und 4, nicht nur eigene aktionäre sind im Webcast, sondern auch grössere investoren, analysten, die beraten, ich denke es war ein toller fingerzeig, der die richtung 2025 vorgibt und entsprechend honoriert wurde  

24.06.22 16:05
1

6014 Postings, 1747 Tage AMDWATCHÜbernahme

Fieber...
Viele innovative Start ups sind jetzt unterfinanziert und reine Schnapper.
Die neu entfachte, testbasierte Corona Panik treibt Pharmawerte an.
Die vielen Krankheitsbilder der Impfnebenwirkungen werden immer deutlicher und sind auch durch Abrechnungsdaten der GKV unterlegt.
Die Abrechnungsposition "Impfnebenwirkung",wird nicht leichtfertig vergeben, weil du sonst einen Regress hast.
Nur die aufwändigen Formulare dazu werden nicht abgeschickt.

Zynisch, aber wie ein Perpetuum mobile für die Pharmaindustrie.
Jetzt hat man einen riesen Markt vor sich und stochert...nach der Nadel im Heuhaufen.

 

25.06.22 07:52
1

168 Postings, 248 Tage evo222amd

jetzt geht es mit affenpocken den selben weg. mutationen werden folgen, schnelle Eindämmung nicht in sicht, wer profitiert?  

26.06.22 16:15
3

45 Postings, 1606 Tage ProEvoÜbernahme eher nicht

Ich glaube nicht das Evotec demnächst übernommen wird , Fakt ist die richtig dicken Jahre stehen uns noch bevor!!

….was möchte Evotec ?? Präzisionsmedizin ! Was brauche ich dafür ?  ….Big Data…wer sammelt durch immer wieder neue Kooperationen und Allianzen diese ? Evotec…. Wer hat die größte Datenbank an z.b Nierenerkrankgungen oder ips Zellen ? …evotec… wer baut in Europa / Amerika Produktionsanlagen zur Produktion von biologika ??? …..EVOTEC

Alles in allem mit BIG DATA perfekt aufgestellt für die MEDIZIN von morgen !!!

oder warum sammeln Google , Amazon und co soviele Daten ? Um unser Kauf verhalten vorherzusagen !! Und genau das möchte Evotec schon im Vorfeld vielversprechende Ansätze ausfiltern welche dann schnell und erfolgsversprechend in die Klinik gebracht werden !  

26.06.22 22:30
2

6014 Postings, 1747 Tage AMDWATCHGebe dem Vorredner volle Zustimmung

Die "mögliche " Übernahme, die im Raum stand, hätte 2016 erfolgen müssen.

EVOTEC wird sicher an der fraglichen Corona Politik der EU profitieren.
Den wenigsten haben auf dem Schirm, das EVOTEC EU Mittel bekommen hat, bezogen auf die Entwicklung von Antibiotika gegen resistente bakterielle Keime.

Ich bin kein Corona Leugner, kein Impfgegner, weiß aber, daß viele Schwersterkrankte eine bakterielle Superinfektion,begleitent hatten.

Eine mono Corona Mortalität sehe ich bei unter 10%......

Es ist ein ein Schlag ins Gesicht von allen Forschern und Anlegern,wenn Herr SAHIN, KEINE klinische Studien für weitere "Impfstoffe " fordert.

Dies ist ein Paradigmenwechsel einer evidenzbasierten Forschung, die auch Big Pharmaforschung betrifft, die Milliarden Dollar/Euro eindampft...jedes Jahr....

Selbst der Dümmste müsste doch nur mitbekommen, das die Impfung nicht schützt.

Viele haben Angst und jeder sollte entscheiden, ob er sich impfen lässt.

Eine Impfpflicht ist obsolet, aber jeder der daran glaubt, kann/sollte sich weiter "impfen " lassen.
Jetzt verstehe ich auch die Aussage von WL, das EVOTEC kein Impfstoffhersteller ist.

Man bedenke, das er von INTERCELL kam, ein Impfstoffhersteller....
Finde den Fehler

Wir werden steigende Kurse bei EVOTEC sehen, weil sie gesellschaftlich angstgetrieben wird.  

30.06.22 17:20
2

168 Postings, 248 Tage evo222nun wird

es ernst, der kurs wird abverkauft, mit deutlichem abschlag zum dax. ich rechne mit ca 430 mill. euro bis 2025 an aufwendungen für j-pod toulouse, beteiligungen und eigene forschung, ein gutes polster ist vorhanden, aber es wird aufgezehrt. wie bekannt wurden die zahlen von wl für 2022 bestätigt, das sagt auch aus das q2 am 11, 8 mit weniger guten zahlen aufwartet, wie institutionelle anleger eigendlich erwarten, es folgen schwierige zeiten, wenn nicht noch ein vorhandener aktionär den kurs stützt, ansonsten sehe ich kurse unter 20 euro, was ein witz wäre  

01.07.22 10:14
1

1077 Postings, 1291 Tage qmingo@222, warum

bist du immer so negativ bezüglich Evotec?
Ja richtig, das Umfeld ist schlecht und in Zeiten von Zinserhöhungen tun sich Wachstumsaktien wie Evotec traditionell schwer und normal ist es auch, das diese dann an verlustreichen Tagen, wie gestern auch mehr verlieren als der MDAX-Index, allerdings ist das umgedreht genau so, was man heute gut sehen kann, MDAX pari und Evo aktuell schon gut im plus.
Außerdem finde ich, das sich Evo in dem Umfeld noch ganz gut hält und normal sogar davon noch profitieren wird (Pharma)!  

01.07.22 11:33
1

168 Postings, 248 Tage evo222qmingo

ich bin realist, der die momentanen probleme offen anspricht  

01.07.22 12:11

168 Postings, 248 Tage evo222qmingo

um es deutlicher zu erklären, evo braucht eine kapitalspritze um in den nächsten jahren ihre Ziele zu finanzieren, j-pod kosten viel geld, beteiligungen, eigene forschung , über 4300 mitarbeiter alles muss bezahlt werden. steigende zinsen, inflation tun ihr weiteres dazu  um mehrkosten zu verursachen. man kann nicht voll investieren und die eigenen zahlen so vernachlässigen, das verschreckt
vielen institionelle und kleinleger . viele werden gerade jetzt,  genau abschätzen in welche firmen sie investieren. in zeiten wie jetzt gehen viele in dax dividendentitel und nicht in evo, deshalb braucht es noch einen ankeraktionär, der auch einen teil über die börse kauft und den kurs damit pflegt, sonst sehen wir hier andere regionen. weil bis 2025 nicht sichtbare erfolge eingehen, ausgenommen evt201, da erwarte ich im herbst mehr aussagekraft und das alles hat mit negativer einstellung nichts zu tun  

01.07.22 12:14
2

1077 Postings, 1291 Tage qmingowas für Probleme hat Evotec denn...

Das Unternehmen hat die Hausaufgaben gemacht, hat genug Cash und ist strategisch und für die Zukunft gut aufgestellt und daher kommen die Probleme nicht von der Unternehmensseite!
Das es Problem am Gesamtmarkt (Inflation, Zinserhöhungen, Krieg etc.) gibt ist offensichtlich und diese ziehen natürlich aktuell leider auch solide Werte wie Evotec, wie auch allen anderen Werte und Klassen z.T. auch richtige Cashkühe derzeit mit runter, was auch ganz normal ist, wenn die Gesamtstimmung schlecht ist oder es einen sog. "Bärenmarkt" gibt.

Wenn du dies dann speziell für Evotec als Risiko anführst und immer schwarz malst, kann man hierzu genauso gut die Vorteile oder Stärken von Evotec aufführen die das Unternehmen in dem derzeitigen Strudel resistenter oder stärker machen, als viele viele andere Aktien, die da wären:
- hohe Eigenkapitalquote
-gut durchfinanziert
-stetige Einnahmen aus Lizenzen, Beteiligungen etc.
-auf Jahresbilanz gesehen positiver Cashflow
-2 Partnerschaften kurz vor Q3-Zulassungen (Meilensteine) noch in 2022 mit Umsatzbeteiligungen
- kein Kreditbedarf und somit keine Auswirkung der Zinserhöhungen
-mit hoher Datenbankqualität für die Zukunft und Wettbewerb gerüstet
-mit nahezu allen großen Pharmafirmen bestehen Entwicklungs- und Kooperationsverträge
-große Pharmafirmen lagern ihre Entwicklungen weiter aus und suchen Partner
-keine Abhängigkeit von einzelnen oder großen Partnern
-Businessmodel mit nicht vielen ähnlich aufgestellten Wettbewerbern
-Marktkorrektur im Biotechbereich mit aktuell schon 40% Verlust schon gelaufen

Und mir fallen dazu noch fast ein Dutzend mehr positive Argumente ein und und jetzt sag mir, warum Evotec noch weiter fallen sollte!

Natürlich ist ein weiter stark fallender Gesamtmarkt ein Restrisiko, aber wenn der dreht, sind wir mit dem Potential auch vorne beim Anstieg wieder dabei und daher Fazit:
GGf. weiter nachlegen und LONG... jetzt noch zu verkaufen, macht keinen Sinn mehr, da Chancen deutlich höher, als das Risiko hier bei EVO!  

01.07.22 12:23

1077 Postings, 1291 Tage qmingozu 12:11h, genau

diese Probleme hat nahezu jedes Wachstumsunternehmen und nach deiner Theorie, dürfte man dann nur noch in Dividendentitel investieren, nur verlieren die gerade auch mehr als 2-stellig!
Im Vergleich zu vielen andern Wachstumstiteln ist Evo immer noch mehr als solide aufgestellt und neues Kapital schadet nicht.
Genau dafür ist man an der Börse und die sog. Verwässerung ist doch schon längst eingepreist bei Kursen von 45Euro (Balse) auf nunmehr 23 Euro.
Sorry < 20 Euro sehe ich never und wenn dann nur temporär bei einem DAX < 10000!  

01.07.22 13:36

1077 Postings, 1291 Tage qmingohttps://www.ariva.de/news/berenberg-sieht-evotec-a

01.07.22 15:53

1077 Postings, 1291 Tage qmingower sagts denn... Evo kann auch

Anstieg, allen Unkenrufen von  222 zum Trotz!  

Seite: Zurück 1 | ... | 265 | 266 |
| 268 | 269 | ... | 275  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben