das muß ich jetzt mal loswerden:

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.03.01 14:11
eröffnet am: 15.02.01 14:23 von: mischek@gm. Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 07.03.01 14:11 von: mischek@gm. Leser gesamt: 3771
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

15.02.01 14:23
2

90 Postings, 7993 Tage mischek@gmx.atdas muß ich jetzt mal loswerden:

Wenn ich mir einige ARIVA bzw. WO-Postings durchlese, dann wundert mich nicht, wieso der Nasdaq steigt und der NM50 fällt -> bei soviel Schwachsinnspostings wird der gesamte Neue Markt schlechtgeredet.

Genau diese User wundern sich dann aber auf der anderen Seite, wieso der NM eine schlechte Performance hinlegt -> merkt Ihr nicht, daß Ihr viele potentielle Anleger verunsichert die dann lieber in den DAX investieren (hoffentlich nicht in Dt.Telekom) ???

In jeder Adhoc-Meldung wird ein Haar in der Suppe gefunden -> wenn ich zB.die CE-Consumer Geschäftszahlen hernehme: die waren hervorragend (obwohl ich ACG-Aktionär bin) -> und trotzdem gibt's viele negative Postings.

Kritik ist gut und soll auch sein, aber die andauerende Panikmache und den Dauerpessimismus halte ich für sehr kontraproduktiv. Im Prinzip sind wir doch (fast) alle an einem steigenden NM-Index interessiert.

Vielleicht müssen wir ja erst wieder lernen mit positiven Unternehmensnachrichten besser umzugehen.  

15.02.01 14:26

4009 Postings, 8522 Tage erzengelBist Du neu an der Börse? o.T.

15.02.01 14:40

90 Postings, 7993 Tage mischek@gmx.atNein...

Ich bin seit ca.10 Jahren in Aktien investiert - bis vor ca. einem halben Jahr in Wien -> aber dieser Börsenplatz ist mir zu langweilig geworden bzw. ist er tot...

Mein aktuelles Depot beinhaltet folgende Werte:

Sanochemia
AT&S
ACG


Ich bin mit meinem Depot eigentlich sehr zufrieden, bei Sanochemia und AT&S bin ich sogar im plus - ACG enttäuscht zwar im Moment aber was soll's: ich glaube an das Unternehmen und falls die prognostizierten Unternehmenspläne in die Tat umgesetzt werden, dann sehe ich ACG schnell wieder bei 50€...  

15.02.01 17:13

9 Postings, 7967 Tage SamyJoshVertrauen

Kann man ACG trauen?
Der eine siehts so der andere so. Ich weiß jetzt gar nicht mehr was ich glauben soll.
Mit der Patentverletzung habe ich mitbekommen aber vieleicht findet ACG auch eine andere Lösung. Die Zahlen waren doch gut. Irgendwas schlechtes finden die Analysten doch immer.
Irgendwann muß es doch mit dem Markt wieder nach oben gehen und ACG kann doch dann nicht immer noch auf 29 stehen oder wie sieht ihr das.
 

20.02.01 13:45
ACG hält sich zumindest in den letzten paar Tagen gegen den Trend ganz gut - im Moment wird gerade mit der 30€-Marke gekämpft -> bis zur Quartalszahlenveröffentlichung im März wird wohl nicht viel passieren...  

20.02.01 13:47

59073 Postings, 8045 Tage zombi17tipp des tages

20.02.01 13:53

324 Postings, 8353 Tage Suzie WongACG

ACG wird die Planzahlen um nochmals mindestens 20% uebertreffen.Trust me!

brgds

Suzie Wong  

20.02.01 14:02

293 Postings, 8142 Tage Garribaldidu hast Recht Mischke. Genauso läuft es

Erst wird versucht alles schlecht zu machen um dann untern auf zu steigen. Diese Masche läuft besonders oft beim Nemax und Smax ab.

Gruß Garribaldi  

20.02.01 15:27

4579 Postings, 7978 Tage tom68Neues zu ACG

GSM Pioneer Joins Bluefish Technologies

Bernd Deutschmann, widely acknowledged to be one of the leading lights of the smart card industry has now officially joined SIM solutions provider Bluefish Technologies.

Having started his own software company in the early 1980`s Bernd`s work centred around pioneering the development of the world`s first microprocessor smart card with reusable memory; this is the technology at the core of all SIM cards in use today. Later he co-founded Orga Kartensysteme, formed to take advantage of the growing interest that the Banks and Telecoms companies were showing in smart card technology.

Bernd`s most significant achievement has been his contribution to the development of GSM. As a founding member of the SIM standardisation committee, his involvement led to the award, to Orga, of the first worldwide contract for GSM smart cards.

Bernd`s team was also responsible for the development of various SIM operating systems, test tools and billing systems, including pre-paid and eventually additional features like SIM updating Over The Air (OTA).

Bernd`s extensive knowledge of smart card applications is in many markets including banking, health, ID, and of course GSM. This will prove invaluable as Bluefish pioneers its virtual approach to SIM manufacture. As a co-founder of Bluefish and a member of the Main Board he will be responsible for investor relations and will be closely involved with strategic partnerships for the development of Value Added Services.

Notes for Editors:
Bluefish Technologies is a SIM solutions provider founded in 2000, with backing from ACG AG*, and is the only smart card supplier to focus entirely on the wireless telecommunications industry. With offices in Germany and the UK, and more to follow worldwide, Bluefish pioneers a "virtual" approach to SIM card production and draws upon over 150 years experience of the GSM sector.

SIM applications are currently in their infancy but are already a key differentiator and revenue generator for network operators. As mobile networks progress from providing predominantly voice based services (2G) towards third generation (3G) technology the nature of applications and services will change radically. It will be these SIM enabled applications at the heart of the wireless future, operating on open platforms with high levels of security. Visit www.bluefish-tech.com for further information.

*ACG AG is a high-tech broker for chips and smart cards and a market and technology leader for contactless chip applications. The company employs more than 400 people and has a presence at 32 international locations in 17 countries. In 2000 ACG achieved a preliminary turnover of 310 million Euro and a profit (EBITDA) of 11.7 million Euro.

Bluefish contact for further information:
Scott Allen
Head of Marketing
Bluefish Technologies Limited
400 Thames Valley Park Drive
Thames Valley Park
Reading
Berkshire, RG6 1PT
UK

Tel: +44 (0) 700 2000 900
Fax: +44 (0) 118 965 3527
E-mail: scott.allen@bluefish-tech.com







Bluefish Announces SIM Platform

SIM card supplier Bluefish Technologies has announced that it will be using the Logos Smart Card operating system SIM iMP™ in part of its SIM product range. This will mean that Bluefish can now offer a wide range of SIM solutions from simple 8Kb cards through to more sophisticated secure multi-application environments.

Logos Smart Card, based in Denmark, and Bluefish are both part of ACG AG and have been working closely in order to make SIM iMP™ the operating system of choice for Bluefish`s SIM solutions. SIM iMP™ allows multiple applications to be loaded and run simultaneously, either during personalisation or via OTA (Over The Air) during operation. New applications can be added to the card, even when other applications have been previously loaded.

Fully SIM Toolkit compliant, SIM iMP™ is also designed for easy portability to new types of silicon, allowing Bluefish freedom of choice with regard to chip manufacturers. Porting to a new chip platform can take as little as four weeks.

"Working with Logos Smart Card and adopting SIM iMP™ has enabled us to pursue our `virtual` approach to SIM card supply. This allows us to choose both the chip platform and manufacturer independently and so provide our customers with the best possible service." Said Jon Twigg, Managing Director of Bluefish UK.

"Realising that committing to new business relationships represents a challenge, we are happy to say that the strategic alliance between Bluefish and Logos Smart Card has proven successful and is highly valued by our mutual customers. The cultures of the two companies complement each other perfectly, with a balanced focus in the short term, on fast customer service and in the long term, development of unique solutions." Said Mads Pii, Managing Director of Logos Smart Card.

Notes for Editors:
Bluefish Technologies is a SIM solutions provider founded in 2000, with backing from ACG AG*, and is the only smart card supplier to focus entirely on the wireless telecommunications industry. With offices in Germany and the UK, and more to follow worldwide, Bluefish pioneers a "virtual" approach to SIM card production and draws upon over 150 years experience of the GSM sector.

SIM applications are currently in their infancy but are already a key differentiator and revenue generator for network operators. As mobile networks progress from providing predominantly voice based services (2G) towards third generation (3G) technology the nature of applications and services will change radically. It will be these SIM enabled applications at the heart of the wireless future, operating on open platforms with high levels of security. Visit www.bluefish-tech.com for further information.

*ACG AG is a high-tech broker for chips and smart cards and a market and technology leader for contactless chip applications. The company employs more than 400 people and has a presence at 32 international locations in 17 countries. In 2000 ACG achieved a preliminary turnover of 310 million Euro and a profit (EBITDA) of 11.7 million Euro.

Logos Smart Card is an independent supplier of software solutions for smart cards, with a focus on the software embedded within smart cards. Their goal is to provide operating system software for a significant percentage of the growing global smart card markets, including GSM applications, financial applications and the emerging combinations thereof. See www.logossmartcard.com for further information.

Bluefish contact for further information:
Scott Allen
Head of Marketing
Bluefish Technologies Limited
400 Thames Valley Park Drive
Thames Valley Park
Reading
Berkshire, RG6 1PT
UK

 

20.02.01 16:04
1

48 Postings, 8317 Tage ey2buy@mischek@

in diesem gesamten umfeld ist es nicht einfach positiv zu denken,
aber ich gebe dir uneingeschränkt recht. fast jede meldung die kommt
wird schlecht gemacht und in der luft zerrissen, und auch das ist noch
nicht alles, die postings haben an qualität massiv abgebaut. ich kann
mich noch gut an user wie kicky, dgromm, nase, preisfuchs, cap blaubär usw.
erinnern, die ja teilweise noch aktiv sind, aber die anzahl ihrer
posting hat sich stark reduziert. wobei es immer wieder gute statements
sind. aber wie gesagt quantität statt qualität scheint hier priorität
zu haben, es kommt viel zu viel flaches gelaber rüber. manchmal habe ich
das gefühl, ich bin im chat für pupertäre neurotiker gelandet.
(aber bitte, bevor es jetzt schwarze sterne hagelt, jeder zieht sich nur
den schuh an der ihm passt)
die kleinanleger, also ein grossteil von uns, die sich von solchen,
teilweise auch dummen, postings leiten lassen, werden immer mehr der
spielball der grossen anleger. zugegeben "die" saßen schon immer am
längeren hebel, nur wenn wir uns jetzt auch noch den "jocker"
-gemeinsam sind wir stark- aus dem ärmel ziehen lassen und die schar
der anleger durch gezielt bewusstes schlechtmachen einzelner werte
zum rückzug oder "lege das geld lieber unters kopfkissen" bewegt werden,
verbrennt sein eigenes geld.
es gibt genügend fundamental gute werte (auch am nm) die wieder
nach oben kommen werden, es ist nur eine frage der zeit.
dieser zeitraum verlängert sich mit jeder negativmeldung, besonders
wenn sie aus den "eigenen reihen" kommt.

auge/hamburg
   

20.02.01 16:09

20520 Postings, 8050 Tage Stox DudeAlte Faustregel beim Aktienhandel!

Wenn der letzte Kleinanleger an den Untergang des Marktes glaubt und
anfaengt Puts zu kaufen, wird es Zeit sich auf einen Call zu konzentrieren!  

20.02.01 16:39
1

1737 Postings, 8316 Tage Hans DampfAriva kills the NEMAXstar!

Tut mir leid, finde ich ziemlich lächerlich, diese Behauptung.
Wenn man sich die endlose Folge von Negativmeldungen ansieht, die tagtäglich über die Ticker kommen, dann ist doch wohl klar, dass das Misstrauen tief sitzt. Wer will schon eine weitere Metabox, EMTV oder Intershop in seinem Depot erleben.

Ich finde es äußerst positiv, wenn auch Unternehmensmeldungen, die auf den ersten Blick ok sind, auf Schwachpunkte hin durchdiskutiert. So bleibt einem die eine oder andere böse Überraschung erspart.
Gerade in Zeiten wie diesen, ist vorsichtiges agieren allemal sinnvoller, als sofort wieder Hurra zu schreien und alles in den Markt zu werfen.

Außerdem überschätzt ihr wohl den Einfluss, den Ariva auf die Entwicklung des Nemax nehmen kann! Hier spiegelt sich vielmehr ab, was einen Großteil der Anleger im NM bewegt.
Gruß Dampf  

20.02.01 17:16
1

2504 Postings, 8420 Tage fosca@Hans

das nur negative Meldungen von den Unternehmen kommen stimmt so nicht.
Wenn ein Unternehmen in diesen Zeiten die Zahlen um 1 Cent verfehlt, verliert es gleich 50% an Boersenkapitalisierung. Es liegt nicht an den Unternehmen, sonden an der Psycholgie der Aktionäre. Gestern gab es beispielsweise eine Reihe sehr guter Meldungen von Unternehmen. Es bleibt jedoch ungehört. Ich habe den Eindruck, die Leute suchen förmlich nach Gründen um zu verkaufen. 1998 gab es wenigestens noch Gründe. Der Kursrutsch war im Vergleich dazu relativ gering. Was geht nun heute ab. Seit einem Jahr fallende Kurse. Aktien verlieren ueber 90% ihrer Boersenkapitalisierung. Die Inizes schwanken wie Penny-Stocks. Der Neue Markt-Index hat bald 80% verloren! Auch Unternehmen, die durchgehend mit sehr guten Zahlen überraschen verlieren prozentual wie der Index.
Es gibt dafür keine wirtschaftlichen Gründe. Die halte ich für gering. Als der Crash begann ,für mich ist das ein riesen Crash, suchte man nach Gründen. Jedesmal komische Erklärungen. Für mich war der einzige Grund die wirklich ungerechtfertigt hohe Bewertung. Nun nach einem Jahr ist
die Angst der Anleger einfach größer als ihre Gier. Schon ein Hüsteln verleitet die Anleger alles raus zu schmeißen was sie haben. Absolut irrational. Ohne auf die zum Teil bereits extrem niedrige Bewertung zu achten. Ein Tollhaus. Nein besser, ein Spielkasino, in dem man vielleicht mal etwas gewinnen kann. Unter dem Strich wird man garantiert ein Verliere sein.  

20.02.01 17:28

48 Postings, 8317 Tage ey2buy@ pauli fan / hans dampf

aber diese lächerlichkeit sollte mal differenzieren. es ist nichts
dagegen einzuwenden wenn meldungen kritisch durchleuchtet und
beurteilt werden, es ist jedoch auffällig, dass auch werte wie
ce consumer, acg, singulus usw. heruntergeprügelt werden.
(entschuldige bitte den ausdruck)diese firmen sind keine "drei mann buden"
im gegenteil, sie bestechen mit zum teil sehr guten zahlen und einem
hervorragenden managment.
selbstverständlich ist eine objekitive kritik dieser firmen immer ratsam,
denn auch diese leute haben ihre "leichen" im keller.
es sollte nur darauf hingewiesen sein, dass mit postings wie:
- ...ich glaube sap wird im märz bei unter 100,- euro stehen!!
oder- ...ich habe gehört, nokia bestellt bei balda keine gehäuse mehr!!

mit solchen und anderen meldungen, kann!! ich wiederhole KANN ganz
schnell eine lawine losgetreten werden.

auge/hamburg
 

20.02.01 17:44

1737 Postings, 8316 Tage Hans Dampf@fosca

Ich habe nicht gesagt, dass nur schlechte Nachrichten kommen.

Dass ein Unternehmen 50% an Wert verliert, liegt bestimmt nicht daran, dass das Ergebnis um einen Cent niedriger liegt - da geht es bestimmt auch um andere Sachen.

Die hohen Bewertungen sind im übrigen noch lange nicht überall abgebaut. Auch wenn es jetzt schon wieder günstige Unternehmen mit annehmbaren KGVs gibt, so ist die Kursentwicklung doch vor allem von der Wirtschaft in den USA abhängig. Sollten sich die Märkte erholen, werden diese Unternehmen prozental am meisten zulegen können. Sollte sich jedoch die Rezession vertiefen, könnte sich der Nasdaqindex durchaus noch mal halbieren, bevor angemessene KGVs erreicht werden - analog natürlich beim "Wurmfortsatz" NM.

Also, warum etwas riskieren und in fallende Kurse hineinkaufen? Da kann ich noch so überzeugt von einem Unternehmen sein. Wenn ich die Papiere noch günstiger kriegen kann, stört es mich auch nicht.



Gruß Dampf  

20.02.01 17:51

1737 Postings, 8316 Tage Hans Dampf@ey2buy

Selbstverständlich sind solche Statements a la BWLer kaum geeignet, eine Kauf- oder Verkaufsentscheidung zu treffen. Da werden bestimmt keine Lawinen losgetreten, so lange nicht auch eine stichfeste Begründung folgt.

Crashpropheten gab es schon immer - wenn der Markt dreht, ist nichts mehr von ihnen zu hören, aber jetzt haben sie halt Hochkonjunktur.

P.S. Gerade die Diskussion um Singulus finde ich äußerst interessant.



Gruß Dampf  

20.02.01 18:05
1

6422 Postings, 8548 Tage MaMoeO.K., dann geh ich mal kurz für 5 Mrd einkaufen.

Ich schätze mal, das dürfte für eine winzige Marktbewegung reichen ...

????????????????????????????????????
MaMoe. ?????????  

20.02.01 18:41

1152 Postings, 7988 Tage borglingWißt ihr denn nicht, dass der Markt nur von...

Spielern so überschwemmt ist. Wie Kostolany so schön sagt:

Worin unterscheidet sich Spiel von Spekulation?

Der Spieler hat keine tiefliegenden Motivationen, er möchte, wie schon erwähnt, einen schnellen Schnitt machen, von heute auf morgen, maximal in einigen Tagen oder in einigen Wochen. Er denkt und handelt auf ganz kurze Sicht. Er folgt schnell Tips, die herumgeflüstert werden, begnügt sich mit kleinen Gewinnen, läßt die Chancen von eventuell steigenden Kursen außer acht und handelt wie ein Spieler im Roulettsaal, der von einem Tisch zum anderen rennt, um ein paar Münzen zu gewinnen, indem er auf Rot oder Schwarz setzt. Er handelt nicht intellektuell, sondern emotionell.
Die Spieler schwimmen mit der Masse. Sie können sich der vorherrschenden Stimmung nicht entziehen, da sie ja selber ein Molekül der Masse sind. Sie kaufen, weil ihr Nachbar kauft, und dieser kauft wiederum, weil sein Nachbar kauft, und auch umgekehrt: Er verkauft, weil der Nachbar verkauft- Solche Spieler machen 90 Prozent des Börsenpublikums aus. Sie bilden die Masse, deren psychologische Reaktionen etwas ganz anderes sind als die Überlegungen der Spekulanten Sie zu analysieren ist eher die Aufgabe eines Fachmannes, der in der Massenpsychologie spezialisiert ist, als die eines Volkswirtes. Wenn man hundert besonders intelligente Menschen in einem Raum einschließt, dann wird diese Masse nicht intelligent, sondern irrational reagieren. Wenn in einem vollbesetzten, dunklen Kino einer laut schreit :»Feuer!«, dann wird eine Panik ausbrechen, in der Leute verwundet, vielleicht sogar zu Tode getrampelt werden, obwohl nicht einmal ein Streichholz gebrannt hat. Und so geschieht es auch an der Börse: Wenn zu viele Spieler auf die Hausse spekulieren und mit Aktien übersättigt sind, läuft die massenpsychologische Wirkung in entgegengesetzter Richtung genauso. Sir Isaac Newton, der berühmte Physiker, der ein leidenschaftlicher Börsenspieler war und sein ganzes Vermögen in dem Londoner South-Sea-BubbleKrach verloren hat, kennzeichnete am besten die massenpsychologischen Phänomene : »Ich kann die Bahn der Himmelskörper auf Zentimeter und Sekunden berechnen, aber nicht, wohin die verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann.«

Ich muß mich wohl leider auch dazu zählen (zu den Spielern), da ich mich
schon zu oft habe hinreißen lassen. Doch mit jeder Minute versuche ich dazu zulernen um wenigstens die gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen.

Denn:" Weise ist der Börsenspekulant ,der auch die Sprache der Dummköpfe versteht."(André Kostolany, Kostolanys Börsenseminar, Econ Verlag GmbH Düsseldorf 1986)

Gruß
Borgling  

20.02.01 18:51

116 Postings, 8049 Tage muräne@ Suzie Wong

I trust You "Suzie"...

...because I now who's Parents are living across the Street.
 

21.02.01 05:14

324 Postings, 8353 Tage Suzie WongMuraene

Kurzer Identifikationshinweis wuerde mich freuen. Ansonsten bitte Anonymitaet waren...!

brgds

Suzie  

21.02.01 09:51

2385 Postings, 8303 Tage Bronco@mischek: Habe ich das richtig verstanden ?

Seit 10 Jahren machst Du das Trauerspiel in Wien mit, und kurz bevor es zu Ende ist und es stramm aufwärts geht, steigst Du aus ? - Und jetzt versuchst Du den gleichen Masochismus am NM ? (10 Jahre halte ich auch da für möglich)  

21.02.01 11:46

90 Postings, 7993 Tage mischek@gmx.at@Bronco: korrekt

und zwar aus Überzeugund: die Wr.Börse ist tot und ich bereue nicht den Schritt an den NM-Markt.

Ich bin zwar im Moment im minus, aber das Jahr dauert noch lange und die Erholung am NM-Markt wird kommen - falls nicht dieses Jahr dann eben nächstes Jahr (bin ja ein Langfristinvestor).

Ich fühle mich mit meinem Aktienbestand sehr wohl (mein Depot hat übrigens den NM50-Index in den letzten 10 Tagen mit über 10% outperformt) und wenn ich mir den heutigen Tag so anschaue, dann gefällt mir besonders die Performance von Brokat und Singulus:

Beide adhoc-Meldungen waren nicht wirklich berauschend, trotzdem steigen diese Werte: für mich eindeutig ein Indiz, daß schon (fast) alle schlechten Nachrichten in den Kursen eingepreist sind.

Und wenn ich mir eben Werte wie ACG, Singulus, AT&S, CE Consumer anschaue, dann sind die jetzigen Kurse wirklich lächerlich: da werden Wachstumswerte mit teilweise über 100% Gewinn-/Umsatzwachstum unter den durchschnittlichen KGV's von DAX-Werten (mit 10% Wachstum) bewertet...



 

07.03.01 14:11

90 Postings, 7993 Tage mischek@gmx.atohne Worte...

Up!

Wenn ich mir ACG-Kommentare in den div.Board's durchlese, dann wird wieder mein 1.Posting bestätigt -> da wird soviel Schwachsinn gepostet, daß einem schlecht wird.

Finde es aber ganz lustig, wie Zahlen interpretiert werden können -> bestes Posting ist im Moment im WO-Board zu lesen, wo ACG für das Jahr 2001 eine Kapitalrendite von 2,4% bescheinigt wird - anbei der Auszug:


>> von tech-investor 07.03.01 13:45:40   3047431
                                                                         
>> langsam habe ich doch Bauchschmerzen
>> ein geplanter Umsatz in 2001 von 550 Mio mit
>> 36 Mio EBITA ca. 6,8%
>> 13 Mio Nettogewinn ca. 2,4%
>> wozu machen die das Geschäft überhaupt ???

>> jede Bank würde mehr Zinsen auf das eingesetzte Kapital
>> zahlen und das ist ohne Risiko
>> und bei 6,8 % Marge darf nichts, aber auch garnichts mehr, passieren!
>> Denkt mal drüber nach!


Fazit: Erstens erwartet ACG einen Nettogewinn von ca.25-27Mio.€ (Rendite von ca.4,5%) und das ist dann auch nicht die Kapital- sondern Umsatzrendite -> armes Börsenland Deutschland...  

   Antwort einfügen - nach oben