windeln.de...reborn nach reverse-split 0.3:1?

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 23.09.20 12:44
eröffnet am: 02.01.20 11:41 von: MarketTrade. Anzahl Beiträge: 289
neuester Beitrag: 23.09.20 12:44 von: JuPePo Leser gesamt: 28147
davon Heute: 59
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

02.01.20 11:41
2

4716 Postings, 1053 Tage MarketTraderwindeln.de...reborn nach reverse-split 0.3:1?

windeln de SE Reverse Split For WDLK.DE is announced for record holders as of 2019/12/31 with ratio 0.3:1
windeln de SE Reverse Split For WDLK.DE announcement:
Stock Splits Ratio: 0.3
Declared: 08/16/2019
Payment: 12/30/2019
Record: 12/31/2019
Distribution: 12/30/2019.

Copyright Thomson Reuters.

Rank : positive  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
263 Postings ausgeblendet.

08.09.20 14:12
1

2486 Postings, 1143 Tage BigBen 86@Sagg Chatoo

Du bist so ein Witzbold. Nur weil du mit deinem Leben unzufrieden bist, musst du nicht gleich beleidigend werden ... ;-)

Warum soll die KE nicht eingepreist sein ? Ohne die Ankündigung einer möglichen KE beim Q2 Bericht, stände der Kurs jetzt über 3 Euro. Und da wird der Kurs auch sofort wieder hinschießen, falls man sich das Geld auf anderem Wege sichert.

Nach unten geht dagegen aber nicht mehr viel ...  

08.09.20 16:17
1

12267 Postings, 3465 Tage crunch time#265

#265  "...Warum soll die KE nicht eingepreist sein ? .."
=========================================
Ahhhhh.....  kurze Frage. Wann kommt zu welchem Ausgabepreis mit welcher genauen Stückzahl die KE? Das kannst du uns sicherlich exakt sagen, da es andernfalls nicht umfänglich eingepreist sein könnte (mangels elementarer Kennziffern). Ist eigentlich die KE nach der kommenden KE auch schon eingepreist? Denn bei dem Wert ist seit seinem Börsengang alle 1-2 Jahre immer wieder eine weitere KE nötig, um dem Börsentod so zu entgehen :(

Im übrigen hat es  bei dem Wert schon x-fach KEs gegeben und jedesmal schwirrten immer wieder Leute in  Windel-Foren rum, die aus vollem Glauben meinten damit wäre nun alles wunderbar final gelöst. Sie wurden von der Realität später immer wieder eines Besseren belehrt. Hier wurden defacto schon dreistellige Millionenbeträge seit dem IPO tollpatschig verbrannt, immer wieder neue Gelder nachgeschoben durch diverse KEs ( um die Inso zu vermeiden)  und trotzdem ist schon wieder kaum ausreichend Geld übrig. Die Realität hat immer wieder aufgezeigt, daß hier ein Faß ohne Boden als Aktie auf den Markt gebracht wurde. Das Problem ist halt die Firma selber und nicht die KE. Die ganzen KEs sind ja nur Folge des ewigen Cashburns und den immer wieder dazugehörigen Aussagen ( = Durchhalteparolen)  des immer wieder wechselnden Managements ( =  Märchenonkel, die über die Jahre brav ihre Millionen in die eigenen Taschen stecken durften ohne echte Gegenleistung), um leichtgläubige Anleger zu ködern. Sehe meine Aussagen von vor einem Jahr weiter bestätigt  ( https://www.ariva.de/forum/windeln-de-521475?page=24#jumppos606 ). Oder auch vor zwei Jahren ( https://www.ariva.de/forum/windeln-de-521475?page=18#jumppos452 ). Oder massig Aussagen von mir in den Jahren davor.  Von daher ist weder das Kurssiechtum für mich überraschend, noch die erneute KE vor der Tür. Das ist eben leider der Running Gag bei der Aktie.

#265 : "....Ohne die Ankündigung einer möglichen KE beim Q2 Bericht, stände der Kurs jetzt über 3 Euro.
..."
=============================================
Klar! ....sagen zumindest die Würfel, oder? Was willst du mit so einer völlig willkürlich in den Raum geworfenen Behauptung?  Mit welcher handfesten Berechnungsmethode kommst du beim verbalen jonglieren mit Kursständen dazu?

 
Angehängte Grafik:
chart_all__windelnde.png (verkleinert auf 88%) vergrößern
chart_all__windelnde.png

08.09.20 16:25

489 Postings, 3697 Tage Hallo84Man kann natürlich ...

.. immer wieder in den Rückspiegel schauen und sich bestätigt fühlen wie schlecht die Firma doch sei. An der Börse wird jedoch bekanntlich die Zukunft gehandelt. Und die Entwicklung der letzten Quartalsergebnisse zeigen eindeutig in Richtung Break-Even. Kostensparmaßnahmen greifen gepaart mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. Eine KE ist eine mögliche Form der Kapitalbeschaffung für das Working Capital des China Geschäfts. Es gibt natürlich noch eine Menge weitere Finanzierungsmöglichkeiten, die ohne weitere Verwässerung der Aktienanzahl möglich sind... Windeln.de ist derzeit mit rund 15 Mio. ? bewertet. Umsatz wird dieses Jahr bei rund 100 Mio. ? liegen. Mit dem Break-Even vor der Tür und weiterem Wachstum insbesondere im margenstarken China Geschäft (verglichen mit DACH) gibt es sicherlich schlechtere Aussichten...  

09.09.20 12:18
1

2915 Postings, 4880 Tage xoxos@borntotrade

Der Vergleich zu Amazon hinkt extrem. Kann man in keinster Weise vergleichen es sei denn man hat eine rosarote Brille an.  Amazon hat damals extrem hohe Marketingaufwendungen. Es war klar, dass die Gesellschaft bei Kürzung der Marketingaufwendungen profitabel sein würde. Anders sieht die Lage bei Windeln aus. Hier sind die Marketingaufwendungen schon bei nahe Null. Trotz dieser Kürzungen verbleibt ein negativer Cashflow. Man argumentiert mit einem Working Capital Aufbau, aber man hatte ja auch einen schönen Zufluß aus Umsatzsteuerrückzahlungen. Irgendwie dreht man sich im Kreis, Verringerung Working Capital, Verringerung Marketing führt dann zu geringeren Umsätzen. Dann muss man wieder etrhöhen und die Spirale dreht sich weiter.
Was ich überhaupt nicht verstanden habe ist, dass man die Chinesen nicht in den Aufsichtsrat gelassen hat. Hier soll ja schließlich das Hauptgeschäft laufen. Dann ist es eigentlich legitim wenn die einen entsprechenden Einfluss reklamieren. Hoffe, dass sich die Gesellschaft da kein Eigentor geschossen hat.
Ich hatte im ersten Quartal durchaus erwägt ein paar Aktien zu kaufen, aber nun bleibe ich auf der Seitenlinie. Ich möchte zunächst eine gewisse Nachhaltigkeit von Verbesserungen sehen. Nachhaltig steigender Umsatz, nachhaltige Verbesserung von Margen. Dann kauf ich lieber teurer ein. Und natürlich muss die nächste KE gelingen. Frage mich wer die kauft. Ob die Chinesen das machen nachdem man sie vor den Kopf gestoßen hat?  

09.09.20 15:27
1

2486 Postings, 1143 Tage BigBen 86Bewertung

Windeln ist ja auch nicht wie eine Amazon bewertet.

Sagen wir mal Windeln kann 2021 ein EBIT von 3-5 Mio erwirtschaften ( nicht unrealitisch ).

Wo steht dann der Kurs ?  

10.09.20 11:50

943 Postings, 953 Tage JuPePoNicht auszuschließen, ---

dass die Tiefststände von Jan / Feb. noch mal getestet werden.  Kauflaune sieht anders aus.    

10.09.20 12:35

2486 Postings, 1143 Tage BigBen 86es warten eben alle ab

niemand kauft ... aber zu den aktuellen Kursen will auch keiner seine Shares abgeben ...  

10.09.20 14:30
1

943 Postings, 953 Tage JuPePoBin mit ganz geringem Verlust bei 2,38 ? raus...

das war kurz nach Bekanntgabe der Zahlen für´s  2. Q. bzw. für´s 1. HJ. Der seitherige Kursverlauf zeigt, dass das die einzig richtige Entscheidung war.
Das Aussitzen von  Kursschwächen nach dem Prinzip Hoffnung hat mir nur ganz selten was Rentables eingebracht. Insofern war mir meine Erfahrung eine große Hilfe.

Wiedereinstieg ?  Diese Jahr eher nicht mehr.  

10.09.20 20:12

41 Postings, 699 Tage DUPLEXVerkauf Bebitus / Aktueller Kurs

Bebitus wurde im H1-Bericht aus den Kennzahlen herausgelöst, da der Verkauf bereits beschlossenen Sache ist. Es gab bereits ein Bieterverfahren!

"Der Vorstand und der Aufsichtsrat der windeln.de SE haben entschieden, ?.  Erfolgsaussichten eines möglichen Verkaufs zu beurteilen. Diese Beurteilung ist positiv ausgefallen, weshalb der Vorstand Ende März 2020 einen Plan zum Verkauf des Bebitus Geschäfts beschlossen hat."

"Im Laufe des im zweiten Quartal durchgeführten Bieterverfahrens stellte sich heraus, dass potenzielle Käufer nur einzelne Vermögenswerte aus dem Geschäftsbetrieb erwerben wollen. Aus diesem Grund wurde die Bilanzierung zum 30. Juni 2020 im Vergleich zum 31. März 2020 dahingehend angepasst, dass nur diejenigen Vermögenswerte als zum Verkauf gehalten eingestuft werden, deren Veräußerung höchstwahrscheinlich ist." Quelle: H1-Bericht

Die Veräußerung läuft auf Hochtouren und es geht m.M. nach nur noch um Wochen bis der Verkauf fixiert wurde. Der Erlös wird das WorkingCapital von windeln erhöhen. ;-)

Wartet mal auf die Verkaufsmeldung und fixiert euch nicht zu sehr auf den kurzfristigen Kurs.

Vor einem Jahr war der Kurs bereinigt bei 1,5?.
Der Unterschied mittlerweile:
  - Rationalisierungen wurde durchgeführt und weitere Laufen noch
  - das wurde Sortiment bereinigt
  - Bebitus wird veräussert
  - China zieht an
  - erstes Mal neutrales EBIT in 10 Jahren
  - neue Kooperationen

Es könnte m.M. nach schlechter Aussehen.  

10.09.20 22:58
1

89 Postings, 5854 Tage boersenmuradBebitus

Mit welchem Verkaufspreis für Bebitus rechnest Du?

Die Bude macht ca. 12 - 15 Mio Umsatz und Verlust.

Based on internal management reporting, also margin IV for Bebitus, i.e. contribution margin after channel expenses was positive with EUR 0.1 million in Q2 2020 after EUR -0.2 million in the previous year. The adj. EBIT margin of Bebitus improved to EUR -0.5 million (-12.2% margin) in the second quarter of the current year after EUR -0.9 million (-28.8% margin) in the same period of the previous year.  

11.09.20 08:52

41 Postings, 699 Tage DUPLEX@ boersenmurad

ich erwarte nicht viel, nur 1-1,5 Mio ?. Aber auch das ist weiteres Working Capital, welches sinnvoll genutzt werden kann.

Wichtig ist, dass es Bieter für Bebitus gibt und daher nicht selbst geschlossen werden muss(Restrukturierungskosten).

Bebitus wurde m.M. vor Jahren teuer zugekauft, wirkt sich seit Jahren negativ aufs Ergebnis aus und hat kein Potential in der Zukunft.

Nur ein kleiner Schritt von vielen.
 

11.09.20 09:37

89 Postings, 5854 Tage boersenmuradWer

soll die Bude denn kaufen?

Du schreibst ja selbst:  
wirkt sich seit Jahren negativ aufs Ergebnis aus und hat kein Potential in der Zukunft.

Und selbst wenn sie 2 Mio erlösen, bingt das doch kaum etwas in Hinblick auf die notwendigen Marketingausgaben, Lager-und Mitarbeiteraufbau in China, etc.

naja, wir werden sehen.
Wagt schon jemand eine Prognose zur KE?  Stückzahl, Preis?  

11.09.20 10:06
1

41 Postings, 699 Tage DUPLEXKäufer für Bebitus

da gibt's bereits Bieter -> somit dauert es m.M. nicht mehr lange bis der/die Käufer feststehen.

PS: Vor ein paar Jahren gab es auch einen Käufer für Bebitus. - Obwohl das Ergebnis noch schlechter war, wurde m.M. von Windeln damals mehr als 1-1,5 Mio. gezahlt. ;-)

 

14.09.20 21:22
2

851 Postings, 1676 Tage borntotradeAptamil läuft....

Moin, Produktverkauf von Aptamil im Online Shop von
Holland-at-home und bodyguardapotheke geht voran und wird
den Umsatz steigern....


Quelle: https://www.holland-at-home.com/en/baby-child/...n/aptamil-de-en.html
Quelle:https://www.bodyguardapotheke.com/search/...t?term=APTAMIL+Pre+Pulver

 

15.09.20 18:42

2486 Postings, 1143 Tage BigBen 86es wird an den richtigen Schrauben gedreht

man brauch nur etwas Geduld ... es gibt ohnehin wichtigeres als Börse ...  

16.09.20 17:07
1

419 Postings, 334 Tage HaraldW.heute kam diese e-mail

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

gern möchte ich Sie persönlich über einen Datensicherheits-Vorfall informieren, zu dem es bei windeln.de gekommen ist: Zwischen dem 10. und dem 23. Juni 2020 lagen Daten eines Teils unserer Kunden vorübergehend auf einem ungeschützten Server. Grund dafür war ein Fehler bei Wartungsarbeiten, der inzwischen behoben ist. Die Daten sind nun wieder geschützt.

Das betrifft Sie nur, wenn Sie sich zwischen dem 24. Mai und dem 23. Juni 2020 über die App oder einen Browser auf unserer Webseite eingeloggt haben. Der Server dient als Zwischenspeicher, der die Daten spätestens alle vier Wochen automatisch löscht. Daher lässt sich unsererseits leider derzeit nicht nachvollziehen, ob Sie individuell betroffen sind.

Nach heutigem Kenntnisstand befanden sich auf dem Server keine Angaben zu Zahlungsmitteln ? etwa Kreditkartennummern. Jedoch lagen dort unter anderem Daten wie Name, E-Mail-Adressen, Postadressen, Telefonnummern und die Bestellhistorie betroffener Nutzer sowie in manchen Fällen auch die Geburtsdaten und Namen ihrer Kinder.

IT-Sicherheitsexperten außerhalb unseres Unternehmens hatten die unsichere Stelle entdeckt. Ob darüber hinaus unbefugte Dritte Zugang zu den Daten hatten, ist derzeit noch unklar. Wir haben eine umfassende Untersuchung eingeleitet und arbeiten mit Hochdruck daran, die Fakten mit Hilfe externer IT-Forensiker zu ermitteln.

Generell ist Vorsicht geboten, wenn Sie in Zukunft verdächtige Mails erhalten, die den Anschein erwecken, Sie kämen von windeln.de. Bitte überprüfen Sie stets den Absender, öffnen Sie Links und Anhänge im Zweifel nicht und geben Sie keine vertraulichen Daten weiter, wie etwa Ihre Passwörter. In E-Mails oder am Telefon würden wir Sie nie nach solchen Details fragen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat auf seiner Webseite Hinweise veröffentlicht, wie Sie sich vor Phishing-Attacken schützen können.

Wir bedauern diesen Daten-Vorfall sehr und bitten Sie um Entschuldigung. Wir nehmen den Schutz von Nutzerdaten sehr ernst. Jetzt geht es für uns darum, die Details zu klären, aus den Geschehnissen zu lernen und Schaden von betroffenen Kundinnen und Kunden soweit wie möglich abzuwenden.

Aktuelle Informationen zu dem Vorfall veröffentlichen wir stets auf unserer Webseite. Darüber hinaus steht Ihnen auch die Firma Datenschutzexperte.de, unser Datenschutzbeauftragter, unter datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Peuckert
CEO windeln.de SE
 

16.09.20 18:40

1059 Postings, 905 Tage Sagg Chatooeben unprofessionell

wie die sonstigen Firmensparten auch!
In 6 Wochen drückt die Liquidität um aufgefüllt zu werden.
 

16.09.20 19:30

851 Postings, 1676 Tage borntotrade@Sagg Chatoo

Moin, die IT wurde nach Rumänien und China aus Kosten und
Effizients Gründen (Neuere IT) verlagert.

P.S. An den Themen Net working capital financing und KFW etc
       und Verkauf Bebitus wird m.M.n. gerade gearbeitet....  
       

21.09.20 20:04

851 Postings, 1676 Tage borntotradeGeduld Geduld Geduld

Moin, wie immer ist in so einer Phase Geduld, Geduld und Geduld m.M.n. angesagt.

P.S.: Ich glaube eine evtl. zweite Corona Welle wird sehr positive für das Online Geschäft
       von Windeln sein...
       MF Holdings Inc. hat jetzt erst bekannt gegeben das Sie 31,04% voting rights(Stimmrechte)
       aber keine Aktien besitzen, evtl. ist hier jemand m.M.n. short gegangen....
       Dann müssten m.M.n.  aber 2532940 Aktien (31,04% x 8160245) fehlen...und diese müssen
       dann eingedeckt werden, dies könnte m.M.n. einen extremen shortsqueeze verursachen...
       Wie immer nur meine persönliche Meinung und beinhaltet keine Empfehlung jeglicher Art...

Quelle: https://www.finanznachrichten.de/...-objective-of-europe-wide-023.htm  

21.09.20 20:39

1059 Postings, 905 Tage Sagg Chatooshort gegangen ;-))

ist klar,.... für diese  Klitsche gibt es leider keinerlei  Short-Papiere!
 

21.09.20 20:46

2486 Postings, 1143 Tage BigBen 86Stimmrechtsmitteilung

Die erste Meldung (75 % ) ist von Ende Januar 2020 und die zweite Meldung (31 % ) ist von Mitte Februar 2020, d.h. kalter Kaffee ...

professionell sieht leider anders aus ... windeln.de hat mal wieder geschlafen ... man hat es versäumt die Meldung rechtzeitig an den Kapitalmarkt weiterzugeben ...  

22.09.20 11:33

1741 Postings, 7546 Tage fwsMan kann als Unternehmen sicher nur melden,

wenn man auch eine entsprechende Mitteilung des Anteilseigners oder Leerverkäufers erhält - es sei denn es gibt Namensaktien. Die MF Holdings Inc. denkt vielleicht, sie müssen sich nicht so genau an deutsche Gesetze halten. Der Zeitverzug für diese Meldungen ist m.E. jedenfalls nicht akzeptabel. Sollte man eigentlich mal der BAFIN melden. Es würde mich auch mal interessieren, wie MFH angesichts der Mehrheitsverhältnisse am 28 Jan 2020 auf mehr als 75 % der Stimmrechte kommen konnte. Das müssen ja die Stimmrechte fast aller Großaktionäre gewesen sein.  

22.09.20 11:49

1741 Postings, 7546 Tage fwsEventuell auch ein gescheiterter Übernahmeversuch

Vielleicht gab es mit den Großaktionären schon diesbezügliche Vereinbarungen mit Übertragung der Stimmrechte und angesichts der Coronasituation bekam die MF Holdings Inc. die Finanzierung nicht mehr gebacken. Oder aber der Verleih aller Aktien durch alle Großaktionäre - theoretisch ebenfalls möglich. Jedenfalls alles ziemlich mysteriös.  

22.09.20 12:49

1059 Postings, 905 Tage Sagg ChatooFreunde ab 30% Stimmenanteil

muss ein Pflichtangebot abgegeben werden.
Ab Besitz der Aktienmehrheit kann jederzeit ( Zeitfenster) ein Boersendelisting erfolgen.
Die restliche Aktionaere koennen dann ihre Aktien zum Preis X andienen oder aber sie lsufen Gefahr, dass die Aktie dann nicht mehr gehandelt wird.
Aber bei dem Wert, wenig wahrscheinlich.  

23.09.20 12:44

943 Postings, 953 Tage JuPePoVon L&S runtertaxiert...

auf aktuell 1,585 ?.  Wo ist der Boden ? Gibt´s den überhaupt bei dieser Aktie ?

" The trend is your friend " - ist eine der wichtigsten Börsenwahrheiten. Also weiter shorten das Teil ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben