Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10219
neuester Beitrag: 02.07.20 18:06
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 255469
neuester Beitrag: 02.07.20 18:06 von: Lazoman Leser gesamt: 32866303
davon Heute: 26559
bewertet mit 255 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10217 | 10218 | 10219 | 10219  Weiter  

02.12.15 10:11
255

27984 Postings, 5600 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10217 | 10218 | 10219 | 10219  Weiter  
255443 Postings ausgeblendet.

02.07.20 16:14
1

6 Postings, 0 Tage joostyStimmt es, dass

für alle OTC-Derivate Eigenkapital für das CVA-Risiko vorgehalten werden?  

02.07.20 16:18

6 Postings, 0 Tage joosty@Bobby

Besten Dank. Also bezogen auf alle Sektoren, wurden knapp unter 40% erfolgreich abgeschlossen. Berücksichtigt man die noch laufenden, dann kommt man auf sagen wir 57%. Na ja immerhin. Da kann man mal sehen wie heiß das hier eigentlich gegessen wird bei Steinhoff.  

02.07.20 16:19

3037 Postings, 925 Tage Manro123@wiki jop hab ich gelesen

Schon aber im Bloomberg Artikel stand doch das von seitens SH es dazu noch mal eine Stellungnahme gibt?  

02.07.20 16:20

3754 Postings, 761 Tage BobbyTHjoosty

ich bewerte solche Zahlen nicht.  

02.07.20 16:28
1

22 Postings, 51 Tage wiki_leaks@manro123

Holding als Dachgesellschaft  äußert sich i.d.R.  nicht zum Tagesgeschäft ihrer Unternehmensbeteiligungen .  

02.07.20 16:30

588 Postings, 904 Tage Wald111Ohne Testat bleibt Steinhoff

im Dunstkreis einer "Betrügerbude", schlechter hätte die 2019 Bilanz nicht ausfallen können sonst wäre es mit Steinhoff gleich zu Ende gegangen! Ja da sucht der Dirty wieder  nach Strohhalmen wo es keine gibt,und produziert  wieder einen Haufen "Aussagemüll" !Dazu kann man nur noch sagen,mehr als "Pleite" geht nicht oder doch?
Ruhe in Frieden Steini

 

02.07.20 16:41
4

240 Postings, 434 Tage gin66CVA erfolgreich

Wenn am Ende des CVAs alle Gläubiger bezahlt  sind und der letzte macht das Licht aus, dann war es erfolgreich. Oder ?  

02.07.20 16:56
1

6 Postings, 0 Tage joostyBei scheitern des CVA

wären dann eine Fusion, eine Übernahme denkbar. Ob dann jedoch hier noch jemand mit seinen Aktien was anfangen kann... Momentan jedenfalls läuft alles gegen Alt und Neuaktionäre, weshalb es mich wundert, das Steinhoff nicht immer noch davor warnt die Aktien zu handeln.  

02.07.20 16:58
1

2826 Postings, 807 Tage Mysterio2004@Gin66

Ein CVA wird von den betroffenen Unternehmen vorgeschlagen und nicht von den Gläubigern & somit steht eben auch der Erhalt des Unternehmens im Fokus und nicht lediglich die "Befriedigung" der Gläubigeransprüche.

 

02.07.20 17:03

6 Postings, 0 Tage joostyWie gesagt, wenn es erfolgreich verläuft

Dann muss das hier  nicht bis Ende 2021 gehen. Über die Hälfte haben solche Verfahren bereits nach 18 Monaten verlassen können, so denn auch erfolgreich waren. Das Zünglein an der Waage sind halt die Kläger und der noch ausstehende IPO/oder Verkauf von Pepco. Darauf wirds ankommen und dann beginnt der Tanz der Aktie.  

02.07.20 17:07

57 Postings, 421 Tage GeldverbrennungDie Unternehmen

die so ein Verfahren nach 18 Monaten abschließen haben meisten nicht so viele Unterfirmen und kein Corona etc.  

02.07.20 17:25

3204 Postings, 1659 Tage hueyUnd es ist jetzt wirklich an der Zeit,....

..... dass sich das Management zum aktuellen Stand artikuliert!

Huey

PS: Es reicht!  

02.07.20 17:28

1574 Postings, 869 Tage LazomanManagament

Das Management furzt auf uns.
Nach 3 Jahren sollte das jeder wissen.
Ich sehe schon dass keiner mehr irgendwelche Beiträge posten kann die ansatzweise was gutes hoffen lassen kann, weil es einfach nichts gibt !
Die Klagen stehen im Weg ! Davor wird nix passieren  

02.07.20 17:30
2

240 Postings, 434 Tage gin66@Mysterio2004

Darauf liegt die Hoffnung, allerdings sagen die bisherigen Statements von Steinhoff nur:


The restructuring steps implemented pursuant to each of the SEAG CVA and SFHG CVA seek:

(i) to revise the terms of the Group's principal European debt instruments, and the guarantees of such debt instruments, to provide a common set of covenants and security package and a maturity date set sufficiently in advance (being 31 December 2021);


      (ii)§ as a result of those maturity dates, to afford the Group the opportunity to seek to improve the value of its assets for the benefit of its creditors and avoid a situation whereby SEAG's (subsequently represented by Newco 3) and SFHG's (replaced by Newco 2a) assets would be realised in a distressed scenario, potentially reducing any returns to SEAG's or SFHG's creditors;

Das Wort "shareholder" ist in den ganzen Zielen des CVA nicht zu finden. Aber es ist schon richtig. Heather Sonn wollte auf jeden Fall die Firma erhalten. Bei 'der Kurs ist mir egal' LdP/Rechtsanwalt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Und der merkwürdige Abgang von Heather Sonn hat mich nicht begeistert...


 

02.07.20 17:42
1

441 Postings, 269 Tage Terminus86Cash Halbjahr 2020

Wenn ich alle Verkäufe zusammen rechne, die nach dem Bilanzstichtag 30.09 getätigt wurden, komme ich auf eine Summe von 648 Millionen Euro. Theoretisch müsste der Cash Bestand im Halbjahresbericht 2020 dann bei ca 2,5 Milliarden Euro liegen.

Ich hab mal im Jahresbericht 2017 nachgeschaut und festgestellt dass damals beim Kika/Leiner Verkauf auch die Liabilities vom Käufer übernommen wurden. Und das war ja damals ein absoluter Notverkauf. Deshalb würde es mich schon schwer wundern, wenn das nicht auch bei den letzten Veräußerungen der Fall war. Bei den Liabilities komme ich auf eine ungefähre Summe von 600 Millionen Euro.

Könnte also bedeuten, dass im Berichtszeitraum 2020 bereits 600 Millionen Euro an Schulden getilgt wurden. Das werden wir aber wahrscheinlich erst im Jahresbericht 2020 genau nachvollziehen können.  

02.07.20 17:44
1

6 Postings, 0 Tage joostyEin CVA Verfahren

Ist nun mal auch kein Shareholder Value Ansatz. Es geht hierbei um Sekt oder Selters, solvent oder insolvent, entweder oder. Für Steinhoff und seine Mitarbeiter wird es so oder so weitergehen, da ich denke das sobald es entschieden ist hier die Geier über dem Retailer kreisen und die Bude übernommen wird. Das der Kurs sukzessive weiter ab sinken ist, lässt irgendwie nichts gutes erahnen. Vielleicht wurde auch bereits ein Basispreis für ein Aktien Paket beschlossen, dem wir uns nun langsam annähern. Alles aber reine Spekulation meinerseits.  

02.07.20 17:46

20 Postings, 68 Tage Squideye@Lazoman:

Lazoman: Managament 17:28#255458  
Das Management furzt auf uns.

Ich bitte umgehend um Addresse per BM. Habe noch eine industrielle Gasmaske (keine Covid-19) zu verschenken  

02.07.20 17:49

3754 Postings, 761 Tage BobbyTHMusst du Typ

dir extra jeden Tag eine neue Anmeldung machen damit du jedes mal den gleichen Mist posten kannst?  

02.07.20 17:50
2

3037 Postings, 925 Tage Manro123Also wenn wir weiter so sinken

Sind wir bald unter 200Mio MK Wert das ist der Wahnsinn. Da kann jeder Milliardär die Bude locker übernehmen oder auch ein anderes Unternehmen wie zum Beispiel das von Wiese. Das zahlen die doch aus der Brutto Kasse.  

02.07.20 17:53
1

498 Postings, 399 Tage CoppiKeiner kauft

sich für 200 Mio 10 Mrd Schulden. Frage ist, ob man die Bude für 10 Mrd. übernimmt. Da dies keiner macht...  

02.07.20 17:54

1972 Postings, 398 Tage immo2019Ek -3Mrd !!

wo ist denn genau euro Hoffnung?
Warum wird denn keine Inso erklärt?  

02.07.20 17:55
1

2464 Postings, 896 Tage Der Pareto@Manro "doch aus der Brutto Kasse. "

deren Brutto Kasse steht bei Netto ...

Daher der Spruch: Dann geh doch zu Netto...  

02.07.20 17:56
2

1574 Postings, 869 Tage Lazomanjoosty

So siehts aus, für die Mitarbeiter wird es sowieso weitergehen da es eine Holding ist.
Die Läden laufen ja und wie man es bei Poco / Kika Leiner / Unitrans etc. gesehen hat wird es so gut wie keinen Mitarbeiter treffen.
Wenn SH Insolvenz geht, dann trifft das uns Aktionäre nur sonst keinen, weil die Gläubiger haben alles gesichert.  

02.07.20 18:06

1574 Postings, 869 Tage LazomanProblem

Das nächste Problem ist dass wir einfach keine Lobby haben, kein starken Aktionär.
Darum kann das Management alles machen was ihm passt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10217 | 10218 | 10219 | 10219  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben