WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 501
neuester Beitrag: 12.07.20 18:00
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 12509
neuester Beitrag: 12.07.20 18:00 von: orpheus27 Leser gesamt: 1975788
davon Heute: 2687
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  

16.06.15 09:36
49

1127 Postings, 1887 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  
12483 Postings ausgeblendet.

10.07.20 22:22
1

2147 Postings, 2859 Tage ellshareLucasMaat

Ich rate nicht generell von ETF ab, aber man sollte sich auch hier über Risiken informieren.

Meine Strategie ist es möglichst nur im Crash zu kaufen. Also genau dann wenn keiner mehr Aktien will und alles zum Verkauf empfohlen wird. Das können Einzelaktien oder ETF sein oder auch beides.  Das fliegt alles sofort wieder raus sobald es gestiegen ist.

Long mach ich nichts mehr. Ist bei diesen Zockerbörsen sinnfrei. Wirecard hätte ich mir auch mal long als Ausnahme weggelegt. Und wie das ausgegangen ist wissen wir ja.

ETF: Diese Risiken und Nachteile sollten Sie kennen
https://www.vergleich.de/etf-risiken.html

Die größte Illusion aller Zeiten: ETFs sind keinesfalls so sicher, wie angenommen wird!
https:///nachrichten/artikel/...3D6gIVmKztCh3i1wgMEAAYAiAAEgIfIPD_BwE


Und vieles mehr findet sich auf Google.  

11.07.20 00:32
1

263 Postings, 216 Tage LNEXP@Meimsteph

Danke für Deinen Kommentar.

Es ist steuerlich gesehen wohl nicht sicher, was los ist, wenn eine Aktie wertlos verfällt, ausgebucht wird
oder aus irgend einem anderen Grund nicht mehr handelbar ist.

Obwohl der Gesetzgeber das doch völlig klar gemacht hat: wenn ich finanzielle Gewinne habe, sind die anzugeben,
und Verluste kann man dann wohl gefälligst gegenrechnen.

Wenn mir z.B. jemand Aktien vererbt, ist das keine Veräußerung, trotzdem interessiert sich das Finanzamt dafür und fährt seine Krallen aus,
auch wenn ein Hartz IV-Empfänger Geld geschenkt bekommt, und nichts "veräußert" hat.

Aber wenn eine Aktie auf 0 fällt, ist es möglich, dass sich ein Finanzamt da rauslügt und den Verlust nicht anerkennt,
weil keine Veräußerung (laut Gesetzestext) stattgefunden habe.

Das ist echt krank!

 

11.07.20 00:51
1

50 Postings, 6 Tage Meimstephwdi hat nachbörslich angezogen

sie finden die 1,9 Milliarden...alle steuerverwirrungen sind krank .
#meimerlösung Excum, Cumcum ? Wenn der STAAT seine eigenen SteuerVERTRICKSUNGEN schlechter durchschaut als "Finanzberater " ist er mitschuld. Ich P E R S Ö N L I C H bin für eine radikale Umstellung des Steuersystems. Abschaffung des Bargelds, und dann werden bei jeder Buchung 10-15 % für den Staat einbehalten. Weg mit Abschreibung und all dem Firlefanz.Weg mit Steuererklärung . Steuerberater in die Pflege ;) EINHEITLICHE VERBRAUCHSBESTEUERUNG Keine Wachstumsförderung mehr ohne Fläche .
Haushaltsdiskussionen sind auch gleich beendet . Von den Einnahmen gehen 35% in sozialhaushalt 20 in Sicherheit und Verteidigung 15 in Tilgung 10 in Bildung 10 in Infrastruktur 5 an Landkreise 5 an digitalisierte Verwaltung und Information. .#sozialbetrug #kriminalität
Alle STeuerverwirrungen sind krank  

11.07.20 01:22

1390 Postings, 1681 Tage hulkier#12486

kannst ja hier mal nachfragen vielleicht können die helfen

www.sharedeals.de/...r-dem-grossen-knall-letzte-schnaeppchen/

nmM  

11.07.20 08:48
3

550 Postings, 444 Tage LucasMaatnur mal so

Das signalisiert einen harten Wettbewerb für die Deutsche Bank bei einem möglichen Gebot für das Kreditinstitut. Die Wirecard Bank würde wahrscheinlich mit anderen Tochtergesellschaften verkauft werden, die wichtige Teile der Zahlungsverkehrstechnologie des insolventen deutschen Unternehmens kontrollieren, sagte die Person.

Eine Sprecherin von Wirecard lehnte eine Stellungnahme ab. Ein Vertreter des Anwalts, der als Insolvenzverwalter des Unternehmens fungiert, reagierte nicht unmittelbar auf einen Anruf und eine E-Mail mit der Bitte um Stellungnahme.

Ein Deal würde der Bankentochter eine Überlebenschance bieten, nachdem die Muttergesellschaft in einem der grössten Unternehmensskandale der letzten Jahre Schiffbruch erlitten hatte. Wirecard meldete letzten Monat Insolvenz an, nachdem die Gesellschaft mitgeteilt hatte, dass fast 2 Milliarden Euro, die zuvor auf Treuhandkonten ausgewiesen wurden, wahrscheinlich nie existierten.

Wirecard Bank nicht Teil des Insolvenzverfahrens
Die Wirecard Bank ist nicht Teil des Insolvenzverfahrens. Ihre Muttergesellschaft gab die Kontrolle über die Gelder des Kreditinstituts ab, nachdem die deutsche Finanzaufsichtsbehörde Bafin eingegriffen hat, um zu verhindern, dass das Geld anderswohin transferiert wird.

Die 18 Parteien sollten in der Lage sein, die Akquisition zu stemmen, sagte die Person und ergänzte, dass es sich dabei nicht um Private-Equity-Gesellschaften handelt. Transaktionen mit Beteiligungsgesellschaften können angesichts regulatorischer Beschränkungen für den Besitz einer Bank schwierig sein, hiess es weiter.

Die Deutsche Bank, die im letzten Jahr von Wirecard bezüglich einer möglichen Fusion angesprochen wurde, ist das einzige Unternehmen, das Interesse am Erwerb des Bankgeschäftes oder zumindest Teilen davon signalisiert hat.

Ein Deal wäre nur dann sinnvoll, wenn sich die Zahlungsverkehrstechnologie von Wirecard als überlegen gegenüber der von der Deutschen Bank erweise und dies sei eine hohe Hürde, sagte der Vorstandsvorsitzende Christian Sewing auf einer Bloomberg-Veranstaltung Anfang dieser Woche.

Zwar sei für die Verkäufer die Bewertung eine wichtige Überlegung, sagte die Person. Aber sie möchten eine Transaktion in wenigen Wochen und nicht in Monaten abschliessen, um zu verhindern, dass die Bank Kunden aufgrund der damit verbundenen Unsicherheit verliert, hiess es weiter.

(Bloomberg)  

11.07.20 11:36
1

1528 Postings, 650 Tage difigianoeinkommensteuer bei totalverlust


nach 20 estg ist der totalverlust anrechenbar . wenn gewinne entgegen stwhen ohnehin. bei übertragung 10 te grenze.

das problem ist nicht der steuerliche ansatz der verluste sondern rein technischer natur, da die aktien wahrs. im depot ?manuell? ausgebucht werden müssen.

somit empfphielt sich folgende vorgehensweise:

1. mit der depotbank in verbindung setzen und die dann ausbuchen lassen.

2. nach erfolgter ausbuchung diese bei den verlusten kapitaleinkünfte angeben. besonderheit: keine 25% est gutschrift erfolgt! dann sollte die ?die erstattung? mit der veranlagung erfolgen.

da ich meine est erklärung seit digitalisierung nicht mehr selbst ins formular (elster) übertragen habe, weiss ich nicht ob dies bei elster vorhesehen ist. in diesem fall mit dem veranlagungsperson vom finanzamt kontakt aufnehmen und mit dem abstimmen wie das unterzubringen ist.

ist der auch techn. ratlos. schlagt ihm vor er solle ohne verluste veranlagen und ihr legt dann ohne dem formgerüst elster via schriftsatz einspruch ein. das wäre eine technische notlösung falls elster dies nicht vorsieht.  

11.07.20 11:41

370 Postings, 2864 Tage orpheus27Österreich-Verbindungen

Interessanter Artikel heute in der Wiener "Presse":


https://www.diepresse.com/5838115/...e-wirecard-operette-dem-standort


Da wird einiges angedeutet, was die Involvierung österreichischer Stellen anbelangt.  

11.07.20 12:26
1

1387 Postings, 2901 Tage Armer Student86Spannender wie ein Krimi in

der Glotze.

Ich hoffe ja für alle Investierten noch, dass hier sowas wie versteckte Kamera dahinter steckt und die Firma eigtl. jedes Jahr 5 Milliarden Gewinn macht etc...

Spätestens als das mit dem Marihuana-Dingens in den USA aufkam dachte ich ich lese nicht recht.

Viel Erfolg,
Studi  

11.07.20 12:29
2

370 Postings, 2864 Tage orpheus2715.000 Mann - Armee

Wenn Marsalek tatsächlich das Geld gehabt haben sollte, eine 15.000 - Mann  - Armee für Libyen aufzustellen, von der die Medien seit gestern berichten, dann muss Wirecard ja was abgeworfen haben.  

11.07.20 12:48
1

148 Postings, 413 Tage Herriotzu marsalek

wenn man dieses nur teilweise von der presse nachgezeichneten lebenstil und kontakte dieses marsalek liesst,stellt sich mir nur eine frage:

und davon hat braun, als bester freund und vertrauter über jahre hin nichts gewußt ?  

11.07.20 13:29
2

50 Postings, 6 Tage MeimstephGenau!

Der Banker der das "falsche testat" ausstellte ist NUR beurlaubt , solange Situation völlig offen ist . Aber WDI muss dringendst , schnellstmöglic zerschlagen werden, weil es sonst statt lächerl 300 MIO nur noch 2,50 wert ist ;)  

11.07.20 13:34

50 Postings, 6 Tage MeimstephLybien

Von einer Armee habe ich nichts gelesen. ABER dass Marsalek in Lybien investieren wollte und , dass Gaddhafis Sohn stark in WIRECARD investiert ist . WDI hat abgeworfen.  Geldwäsche lohnt immer ;) . Der FDL muss sich nicht darum kümmern , für wen er Geld transferriert. Das Geld wird in kl Tranchen auf phillip Banken liegen . WO steht was von Armee für Lybien?  

11.07.20 15:44
4

148 Postings, 413 Tage Herriotfaz bericht zu anfragen von politikern

verweise auf einen faz-bericht vom heutigen tage aus der FAZ--- hufeld telefonierte erst 2 tage vor wircard??.,

ende letzten Jahres soll auch ein Gespräch mit einen finanzsekretär + kukies von -BaFin +braun stattgefunden haben,man möchte sich aber (wie immer,man beruf sich auf seine verschwiegenheitpflicht,was gibt es den jetzt noch zu verschweigen,wenn man nicht vertuschen will ? ) nicht weiter da zu äussern als antwort von
fm +bafin  

11.07.20 18:55

1288 Postings, 3378 Tage schakal1409#12491.....

Was bitte wird in diesen Artikel angedeutet ,daß Österreich  was damit zutun hat???
Österreichische Staatsbürger sind sie ,und das ist alles.
Deutschland mach es wieder möglich,daß Wahnsinn weiter kommt.

.Ps.Es sind JETZT sooo viele soooo oberschlau ,und wissen die Lösung,
Der Statt sol zahlen
Es gild die unschultsvermutung  

11.07.20 19:22
1

10285 Postings, 4319 Tage kalleariBafin oder das Versagen des System Merkel

Das Versagen der Finanzaufsicht bei Wirecard bestätigt erneut: Verbraucherschutz, meint Gastautor Julius Reiter, ist für die Behörde eine ungeliebte Pflichtaufgabe. 11.07.2020
 

12.07.20 10:54
4

50 Postings, 6 Tage Meimstephvon goldmanSax zur Bafin

KUKIES   Erst co chef bei Goldman SAX , dann Bafin . Na vll hat er Braun erzählt , dass FREIS bei der FED viel Erfahrung gesammelt hat und für RUHE sorgen könnte ."----- Das Ministerium kündigte dem Bundestag an, weitere Angaben zu dem Gespräch würden mit der Einstufung "VS-Vertraulich" an die parlamentarische Geheimschutzstelle übersandt. Das gelte auch für den Inhalt eines Gesprächs von Kukies mit Braun bei einer Diskussionsrunde am 4. September 2019 zur Rolle Europas bei Finanzinnovationen. Grüne und Linke im Bundestag wollen sich damit nicht abfinden.
VS steht für Verschluss-Sache. Und was so eingestuft wird, muss unbedingt verborgen bleiben. Weil dies ansonsten nämlich "den Interessen oder dem Ansehen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder abträglich oder für einen fremden Staat von Vorteil sein könnte". So ist es hier nachlesbar, auf der Seite des Bundestags.
Kukies war als Co-Chef Deutschland von Goldman Sachs einer der einflussreichsten Banker der Bundesrepublik und dann ins Finanzministerium gewechselt. Minister Olaf Scholz hat inzwischen Reformen bei der Finanzaufsicht angekündigt. Die Bafin hatte sich früh mit dem Fall Wirecard befasst, aber erst spät Strafanzeige wegen des Verdachts der Manipulation des Börsenkurses gegen den alten Konzernvorstand gestellt."  

12.07.20 12:16

2147 Postings, 2859 Tage ellshareDie erste Frage

die man jetzt bei jeder Aktie wohl zuerst stellen wird:

Nemetschek im Wirecard-Check: Alles sauber beim Disruptor des Bauwesens?

Wie bei Wirecard mangelt es auch Nemetschek nicht an großspurigen Versprechen.
Laufen Übernahmen sauber ab?
Über Zukäufe ist das Reich auf 16 Marken angewachsen.
...
https://www.fool.de/2020/07/12/...or-des-bauwesens/?rss_use_excerpt=1

Die Fragen also beim Wirecard Check: Wo betrügen Sie? Wer ist der WP? Was sagt die FT?

 

12.07.20 15:53
2

148 Postings, 413 Tage Herriotmoin,einen schönen sonntag nachmittag

mich würde nur mal interessieren wann wir den wohl endlich als Miteigentümer (oder ehemalige ) von Wirecard mal einsicht in diesen omminösen Kpmg- bericht anhang von 232 seiten !!!!!!!!!!bekommen ?.
wird hier vielleicht prof. vertuscht ? wird dieser bericht vielleicht absichtlich zurückgehalten bis unser fm scholz sich voraussichtlich am 15 .07 . im Bundestag zu wc erklären soll,oder wird dieser mittlerweile auch schon als vertrauliche verschlußsache vom finanzminsterium eingestuft und unter verschluß gehalten oder wird noch mal in form von hitler -tagebüchern eine Überarbeitung für uns Aktionäre, presse und ernst und Young vorgenommen,ob uns eichelmann oder knoop die diesen bericht als ar und vorstand wohl kennen müßten,weiterhelfen könnten oder sollten wir uns um sicher zu gehen an die ft england und mr. mccrum wenden,die ja wohl jetzt seit mind. 2 Wochen über eine Kopie verfügen.
aber vielleicht ist auch mal wieder meine fantasie mit mir durchgegangen.

guten tag  

12.07.20 16:54
1

550 Postings, 444 Tage LucasMaatAufklärung

Hmmm !
Die Frage ist, wo hat die FT diesen Bericht her? Wenn er doch "Geheimsache" oder anders ausgedrückt, unter Verschluss ist ?
Wie konnte LIlalaunebär uns so früh davon informieren, es wird keinen JA für 2019 geben?
Hatte er Informationen von Mitarbeitern von KPMG oder E&Y ?
Interessenten haben die Anleger wohl bewusst ins offene Messer laufen lassen.
Ich glaube den Politikern nicht, es hat keiner etwas schon vor dem 18.06. gewusst.
Diese Frage ist ja nicht unerheblich für die geschädigten Aktionäre !!!

Und die HF haben ja zu diesem Zeitpunkt ihre Taktik auch nicht geändert.
Die schienen ja auch besser informiert gewesen zu sein, als der REST der Aktionäre !

Da gibt es einen Grossrechner von Black Rock ! ALADIN !
Kann man sich mal mit beschäftigen.

Und Herr Hohn hat ja sein Handwerk, genau wie viele ANDERE auch,  bei Goldmann Sachs gelernt.

Mir sind es einfach zu viele Zufälle !

Ich habe ja schon viele Male die Aktionärsstruktur von Adyen und den Unterschied zu Wirecard angesprochen.

Und, wenn ich mich richtig erinnere, sind dort ja auch Stiftungen vertreten.
Warum wohl?


Man braucht ja ein Unternehmen nicht zu übernehmen, es reicht ja völlig aus, und ist viel "kostengünstiger",wenn dieses Unternehmen "von der Bildfläche" verschwindet.
Wer auch immer der wirkliche Profiteur am Ende ist !!!???

Warum hat Braun eigentlich einen Anwalt für Arbeitsrecht beauftragt ?

Die Jahresabschlüsse sollen nun wohl überarbeitet werden !!! E&Y stellt sie jetzt selbst in Frage.
Aber in dem JA für 2018 stand doch, sie hätten über Anwälte selbst schon forensische Untersuchungen getätigt.
Es bezog sich auf die Anschuldigungen zur Bilanzfälschungen.

Und das mangelnde Interesse, von deutscher Seite, zur Klärung der angeblich "nicht existenten Konten", verstehe ich nun schon recht nicht.
Es muss doch die höchste Priorität sein, diesen Umstand zu klären.

Was will man uns hier vermitteln ?





 
 

12.07.20 17:33
2

148 Postings, 413 Tage Herriotaw lucas

ja es sind leider noch sehr viele sachen ungeklärt,warten wir mal ab; was bleibt uns den anderes übrig.
und wie schnell ist doch ein usb-stick installiert und eine Datei kopiert,siehe steuerdateien die den Finanzämter angeboten werden für die Steuerfahndung gegen zahlung von geldern,wer weiss,ob die ft nicht auch was,für die akte X, bezahlen mußte,da würde sicher ein anruf eines Reporters an seinen kollegen aus England genügen um das in Erfahrung zu bringen,das würde wenigstens das Gesamtbild für Korruption vervollständigen.

blackrock ,alladin software,entwickelt vom vorstand Larry Finck,wird wohl am 18.06 wohl an seine grenzen gekommen sein,da wird wohl die Sicherung herausgeflogen sein.

und zu ,warum hat braun einen Arbeitsrecht  RA- verpflichtet,ich denke,da er ja wohl von nichts weiss in der sache wc,wird er wohl auf wieder Einstellung oder auf eine Abfindung wc von klagen und sich als gläubiger bei uns einreihen !. (haha)  

12.07.20 17:42
1

2147 Postings, 2859 Tage ellshareIm Prinzip

kann man auch gleich die Karten offen auf den Tisch legen.
Es waren wohl noch nie so viele klagenden Anleger und Anwälte an einem Fall dran wie bei Wirecard. Dazu das immer noch große Interesse der Presse.
Ich glaube da wird einiges aufgedeckt werden. Das wird schwierig für die Verantwortlichen alles als geheime Verschlusssache im Finanzministerium zu verstecken.
Bei offensichtlich so viel involvierten Leuten redet immer einer...
 

12.07.20 18:00

370 Postings, 2864 Tage orpheus27Richtig @ellshare und @herriot

In Deutschland gibt es über 250.000 geprellte Aktionäre. So etwas hat es noch nie gegeben.  Auch wenn die Politik auffällig lahm in dieser Sache wirkt - sie wird handeln müssen.
In Österreich wird in führenden Medien von engen Verquickungen zwischen WC und hochrangigen Politikern und Funktionsträgern gesprochen. Das wird sicherlich in den nächsten Tagen und Wochen noch genauer geprüft werden.

Der beste Weg wäre die Forderung nach Einrichtung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses - sowohl in Deutschland als auch in Österreich.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
499 | 500 | 501 | 501  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, BÜRSCHEN, Deriva.Opti, Freiwald., mannheim1, Stronzo1, Talismann