SMI 10'391.1 -0.8%  SPI 13'317 -0.7%  Dow 29'927 -1.2%  DAX 12'471 -0.4%  Euro 0.9703 -0.1%  EStoxx50 3'433 -0.4%  Gold 1'714 -0.2%  Bitcoin 19'849 0.3%  Dollar 0.9907 0.8%  Öl 94.8 1.1% 

Delticom AG

Seite 1 von 34
neuester Beitrag: 03.10.22 19:43
eröffnet am: 17.10.06 15:11 von: EveningStar Anzahl Beiträge: 836
neuester Beitrag: 03.10.22 19:43 von: Bo222 Leser gesamt: 269129
davon Heute: 279
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  

17.10.06 15:11
18

3104 Postings, 6068 Tage EveningStarDelticom AG

Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006


Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006

- Angebotsfrist für Delticom-Aktien vom 24. bis 25. Oktober 2006
- Öffentliches Angebot von bis zu 1.132.610 Aktien
- Zulassung im Prime Standard beantragt

--------------------------------------------------
ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der
Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.
--------------------------------------------------

17. Oktober 2006 - Die Delticom AG, der führende
Internet-Reifenhändler Europas (gemessen an über das Internet
erzielten Umsatzerlösen), wird voraussichtlich ab dem 24. Oktober
Investoren bis zu 1.132.610 auf den Namen lautende Stammaktien ohne
Nennbetrag (Stückaktien) zur Zeichnung anbieten. Ein entsprechender
Wertpapierprospekt wurde am 16. Oktober 2006 von der Bundesanstalt
für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt. Ab dem heutigen Dienstag
begibt sich das Management des Unternehmens bereits auf
Investoren-Roadshow. Die Preisspanne, in der Aktien gezeichnet werden
können, soll voraussichtlich am 20. Oktober nach Beschluss des
Vorstandes und des Aufsichtsrates in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt
gegeben werden. Im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse
wird die Notierungsaufnahme für den 26. Oktober angestrebt. Dies
gaben die Vorstände des Unternehmens Rainer Binder und Dr. Andreas
Prüfer sowie die mandatierten Investmentbanken Dresdner Kleinwort und
Lehman Brothers heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt am
Main bekannt. In Deutschland ist Delticom bekannt durch den
Internet-Shop www.reifendirekt.de.

Bis zu 850.000 Aktien, d.h. rund 75% des Angebots, stammen aus einer
Kapitalerhöhung sowie bis zu 179.645 Aktien aus dem Eigentum der
Altaktionäre. Zudem stehen bis zu 102.965 weitere Aktien aus dem
Eigentum der Altaktionäre im Hinblick auf eine eventuelle
Mehrzuteilung ("Greenshoe") zur Verfügung. Die Angebotsfrist beginnt
voraussichtlich am 24. Oktober und endet voraussichtlich am 25.
Oktober 2006 um 12.00 Uhr (MESZ) für Privatanleger und um 16.00 Uhr
(MESZ) für institutionelle Investoren. Betreut wird die Transaktion
von den Investmentbanken Dresdner Kleinwort und Lehman Brothers als
Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Als Selling Agent
ist die NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale mandatiert.

"Wir wollen mit www.reifendirekt.de und unseren internationalen
Webseiten weiter wachsen", erläutert Delticom-Vorstand und Mitgründer
des Unternehmens Andreas Prüfer die Ziele des IPO's. "Hierzu planen
wir Investitionen in den Bereichen Lager und Logistik sowie in die
IT-Infrastruktur der Delticom AG. Zudem möchten wir international
zusätzliche Internet-Shops eröffnen sowie die Bekanntheit unserer
bestehenden Domains erhöhen. Mit der gestärkten Eigenkapitalbasis
schaffen wir zudem die Möglichkeit für eventuelle Akquisitionen", so
Prüfer weiter.

Unter Annahme der vollständigen Platzierung des Angebots sowie der
Ausübung der Greenshoe-Option wird der Free Float 28,7% betragen.
71,3% des Grundkapitals werden weiterhin von den Altaktionären
gehalten. Diese haben sich verpflichtet, bis sechs Monate bzw. soweit
die Aktionäre Binder GmbH und Prüfer GmbH betroffen sind, zwölf
Monate nach Notierungsaufnahme ohne schriftliche Zustimmung der
Konsortialbanken keine Aktien der Gesellschaft zu verkaufen.

Im Rahmen der Pressekonferenz erläuterten die Delticom-Vorstände
Rainer Binder und Andreas Prüfer zudem die Kennzahlen des
Unternehmens. Demnach lag das Vorsteuerergebnis (EBT) im
Geschäftsjahr 2005 bei ca. EUR 5,6 Mio. und damit um rund 66% über
dem Vorjahreswert (2004: ca. EUR 3,4 Mio.). Der
Konzernjahresüberschuss konnte von ca. EUR 2,1 Mio. im Jahr 2004 um
ca. 58% auf ca. EUR 3,3 Mio. im Jahr 2005 gesteigert werden.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Das Angebot in
Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines
Prospektes. Der Prospekt ist bei der Gesellschaft (Fax: +49 (0)89
208081148), der Dresdner Bank AG (Fax: +49 (0)69 713-25002) und
Lehman Brothers International (Europe) (Fax: +49 (0)69 15307-7496)
sowie der Börsenzulassungsstelle (Fax: +49 (0)69 211-13991) zur
kostenlosen Ausgabe erhältlich.

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren
noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der Delticom
AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S.
persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act
of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act")
definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft
werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der
Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien
sind nicht, und werden nicht, gemäß dem Securities Act registriert.

Unternehmensprofil:

Die Delticom AG ist seit dem Jahr 1999 als Großhändler und seit 2000
zusätzlich als Online-Händler für Reifen tätig. Die Delticom-Gruppe
verkauft im Geschäftsbereich eCommerce über mehr als 60 Online-Shops
in über 25 europäischen Ländern sowie je einen Shop in den USA und
Kanada ein Produktprogramm an Privat- und Geschäftskunden, je nach
Marktgegebenheiten bestehend aus folgendem Produktmix oder Teilen
daraus: PKW-Reifen, Motorradreifen, LKW-Reifen, Busreifen,
dazugehörigen Felgen, Kompletträdern (Felgen mit Reifen), ausgesuchte
PKW-Ersatzteile und -Zubehör, Motorenöle und Batterien. Geliefert
wird je nach Kundenwunsch direkt an den Kunden, an einen der
Servicepartner, d.h. Werkstätten, mit denen die Delticom-Gruppe
kooperiert und die teilweise eine Direktlieferung von Reifen an ihre
Adresse zur Montage am Kundenfahrzeug ermöglichen, oder an eine
andere gewünschte Lieferadresse. Des Weiteren verkauft die
Delticom-Gruppe im Geschäftsbereich Großhandel Reifen an Großhändler
und große Einzelhändler im In- und Ausland.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
810 Postings ausgeblendet.

19.08.22 08:34

33 Postings, 320 Tage MirunSehr gute Frage @BigBen 86

Eine Frage, die man auf der HV stellen sollte, wobei man sich sicher mit einem BlaBla wie Liquiditätspolster rauswindet.

In der Bilanz kann ich nicht erkennen das der Kredit überhaupt zwingend nötig ist.

Für mich sieht das eher danach aus, dass man sich eine Leistung überlegt hat, die man gut bezahlen kann. Voila, alles legal.  

19.08.22 11:21

13 Postings, 50 Tage Norbert NebenwerthKredit

Entweder fällt es potentiell unter eine mögliche Kategorie "Vetternwirtschaft" oder aber das Unternehmen braucht dringend einen Kredit, bekommt aber keine besseren Konditionen auf dem freien Markt.

Ersteres ist nicht vertrauenserweckend, letzteres wäre ein Alarmzeichen.

@BigBen 86
War vor Äonen mal bei W:O aktiv. Habe aber meine Login-Daten vergessen. Die Benutzeroberfläche dort sagt mir inzwischen auch nicht mehr zu.  

19.08.22 11:43

33 Postings, 320 Tage MirunBrauchte man Geld?

Ich glaube nicht das man zwingend Geld brauchte, schon gar nicht zu den Konditionen. Man hat ja vorher schon Geld von Banken bekommen - und da war die Finanzdecke nur noch ein dünnes Leibchen - jetzt ist man ja regelrecht solide aufgestellt.

Außerdem gab es Chash für das US Geschäft:

"Hannover, den 14. Januar 2022 – Die Delticom AG [...] hat am heutigen Tag [...] den Verkauf ihrer Anteile an der Delticom North America Inc. abgeschlossen. Für ihre Beteiligung an der Delticom North America Inc. in Höhe von 75 % erhält die Gesellschaft einen Betrag zwischen 7 Mio. und 8 Mio. USD.".

Fragen über Fragen.

Wie gesagt: Das Managment kann noch besser werden. Betrachten wir es als Upside-Möglichkeit.  

19.08.22 11:47

11 Postings, 48 Tage fbo|229413625nein

 nicht kredit 

 

19.08.22 12:20

33 Postings, 320 Tage Mirun@fbo

Dann halt Darlehen (ugs. auch "Kredit").

"Herr Rainer Binder hat der Delticom AG im Januar 2022 über die Binder GmbH ein endfälliges Darlehen
über 1,0 Mio EUR mit einer Laufzeit von 24 Monaten, einem Zinssatz von 7,25% und einer „Signing
Fee“ von 4,0% der Darlehenssumme gewährt." Quelle H1 Bericht Seite 31.  

19.08.22 13:03

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86Verkauf US Geschäft

Ist jetzt rückwirkend zwar auch egal. Es wird ja bekanntlich die Zukunft gehandelt. Dies war mir damals nur aufgefallen..
Anfangs sprach man von 7 bis 8 Mio Dollar.
Im Q1 Bericht las ich dann was von 2,5 Mio Euro...

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?  

19.08.22 13:26

33 Postings, 320 Tage Mirun2,5 mio

Hast Recht BigBen.

"Zu Beginn des laufenden Geschäftsjahres hat die Delticom AG ihre 75%-Anteile an der Delticom North America Inc. verkauft. In diesem Zusammenhang wurde ein Einmalertrag in Höhe von 2,5 Mio. € realisiert sowie zusätzlich 0,9 Mio. € aus dem Abgang der Minderheitsanteile im Eigenkapital."

Mir kam noch ein - außnahmsweise mal positiver - Gedanke:

Wenn Binder (als Großaktionär) mit seiner GmbH der Delticom 1 Millionen pumpt, dann wird er wohl kaum glauben, dass die Delticom in die Pleite geht. Ich glaube das auch nicht, aber genau genommen ist das nach Jahren das erste Mal das ich ein echtes Commiment vom (Ex-) Vorstand sehe. Da könnte man glatt bullish werden :D


 

19.08.22 14:48

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86Versprechungen

Ich will jetzt ja nicht lästern..

Aber das sind dann so Sachen, die dem Kapitalmarkt nicht gefallen.
Man berichtet dem Markt von einem möglichen Verkauf inklusive Summe, obwohl man dies noch gar nicht musste. Und am Ende des Tages kommt knapp die Hälfte dabei rum.

Man hat ja jetzt schon 2 mal von möglichen Zukäufen gesprochen.
Ich hoffe dies ist diesmal gut durchdacht.
durchdacht  

19.08.22 14:50

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86Fortsetzung

Man wird ja wohl aus dem fatalen Ausflug in die Lebensmittel Branche gelernt haben.

Hoffentlich bleibt der Schuster bei seinen Leisten.. ;-))  

19.08.22 15:57

33 Postings, 320 Tage MirunEin bisschen Tratsch ist ok

Und wenn die Performance noch nicht im hochtourigen Bereich ist, so wird doch wenigsten Popcorn geliefert.

Btw @delticom:
1. Irgendwie las ich neulich was von Erweiterungen des Geschäftsfelder, im IR Bereich konnte ich dazu wenigstens nix finden.

2. Lasst den Praktikanten mit seinem Android-Smartphone mal Eure IR Seite testen. Dann kann er Euch zeigen dass sowohl auf Chrome als auch Firefox das Menue nicht funktioniert.  

19.08.22 17:13
1

33 Postings, 320 Tage MirunNeuausrichtung

Hab gefunden wo ich das mit der Neuausrichtung gelesen habe:
HINTER EINER PAYWALL:

"Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutern die Vorstände Torsten Pötzsch und Alexander Eichler, wo Europas größter Onlinereifenhändler bei seiner strategischen Neuausrichtung steht und wo er hin möchte."

https://reifenpresse.de/2022/06/16/...ende-der-zentrallagerstrategie/

Vielleicht ist der Vorstand ja irgendwann so gnädig und informiert auch die Aktionäre um was es geht. Vielleicht haben DIE ja Interesse an der Firma.  

19.08.22 21:21

6 Postings, 78 Tage DelticomboyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.08.22 11:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.08.22 21:21

6 Postings, 78 Tage DelticomboyQuirin

geht von einer ebit marge von 0,81 aus, EBITDA 13,3. EPS 0,28
und für das ganze ein ziel von 6,9.

wtf  

19.08.22 22:02

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86Kursziel Quirin

Ich glaube es wären alle zufrieden, wenn ihr Kursziel innerhalb der nächsten 12 Monate erreicht würde.
Dann sehen wir weiter..  

29.08.22 14:05

5536 Postings, 3381 Tage dlg.Mirun

Mirun, danke für den Hinweis mit dem Darlehen. Meine 50 Cents dazu:

Ich kann mir kaum vorstellen, dass man hier einen Anfängerfehler gemacht hat und einen solchen Kredit nicht zu „arm’s length“ Prinzipien vergeben hat. Da waren so viele Berater und Banken bei Delticom und dann vergeben die einen Zinssatz, der viel zu hoch ist? Für mich wenig wahrscheinlich. Ich habe im JA nicht nachgeschaut, aber könnten die Konditionen evtl. identisch sein mit denen, die Delticom auch den Banken zahlen muss? Und mal gesponnen: war das evtl. ein von den Banken gefordertes Commitment, sprich: die wollten sehen, dass auch das Management/die Anteilseigner zusätzlich ins Risiko gehen?

Wenn ich wie Hr. Binder 15% an dem Unternehmen halte, dann will ich lieber, dass der Kurs sich erholt und nicht, dass ich durch einen fragwürdigen Kredit, der mir 70k zu versteuernden Zinseinnahmen bringt, das Risiko eingehe, dass ein zu hoch angesetzter Zinssatz zu einem Skandal und einer Kursbelastung wird.

Zur Höhe: wenn ich mich recht erinnere, dann lag die Cash-Position am 30. Juni bei 5 Mio Euro. Also wird ein 1 Mio Kredit rund 20% der gesamten Cash-Reserven entsprechen. Also für mich ist das schon ein Betrag, der in der Höhe für Delticom relevant sein könnte.

P.S. Schade, dass die 100k Kauforder bei 2,20 Euro heute bedient wurde – war so eine Art Puffer nach unten, zumindest mental :-)

P.P.S. Metzler hat sich scheinbar noch gar nicht auf die letzten Q-Zahlen gemeldet.  

29.08.22 19:09

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86@dlg

Ganz kann ich deinen Gedanken nicht folgen.
Dann hätte Binder der Delticom einen zinsfreien Kredit gewähren sollen. Dies wäre für den Kapitalmarkt ein aussagekräftigeres Zeichen gewesen..  

30.08.22 08:13

5536 Postings, 3381 Tage dlg.BigBen

Ich glaube, das ist ein bisschen viel verlangt, was Du da schreibst. Das wäre ja quasi eine 200k Euro Schenkung an das Unternehmen über die zwei Jahre und man muss auch steuerlich erklären können, warum zwei evtl ähnliche Darlehen (Bank vs Binder) völlig anders bepreist sind. Ich kann auch jeden verstehen, der persönlich ins Risiko geht und sieht, was den Banken an Zinsen gezahlt wird, dass derjenige sagt, dass er zumindest eine ähnliche Kompensation bekommen will.

Am besten eignet sich die nächste HV für solche Fragen :-)  

30.08.22 15:38

2914 Postings, 1885 Tage BigBen 86Zinsen

Also für mich wäre dies schon stärker Tobak, wenn Delticom trotz erfolgreicher Restrukturierung den Banken solche Wucherzinsen zahlen müsste..  

30.08.22 15:45

10 Postings, 37 Tage BrudanonaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.08.22 16:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

31.08.22 13:08
2

5536 Postings, 3381 Tage dlg.BigBen

Ja, "erfolgreiche Restrukturierung" hört sich gut an, aber man darf trotzdem nicht das Risikoprofil einer Delticom (aus Bankensicht) vernachlässigen. Delticom hatte per Jahresende einen EK-Quote von unter 18% und hat in 2021 gerade einmal eine Nettorendite von 1,x% erzielt (inkl. der Projekterträge) - die "margin for error" ist da mE relativ gering. Ich gehe schon davon aus, dass die Banken für das Risiko, das sie genommen haben, sich eine ordentliche Risikoprämie ausbedungen haben. Ob das 7,x% waren, weiß ich natürlich nicht. Ich weiß aber, dass ich Delticom für 7% kein Geld leihen würde. Mittlerweile notieren BB- geratete Unternehmensanleihen mit jenseits der 8% (habe aber keinen Gesamtüberblick).  

09.09.22 17:31
1

13 Postings, 50 Tage Norbert NebenwerthDanke dlg

Da hast Du den Kern der Sache gut getroffen. Die niedrige EK-Quote habe ich gar nicht so beachtet.

Unter den Voraussetzungen und beim aktuellen Gesamtsetting könnte es noch weiter runter gehen. Aus meiner Sicht sollte das Management sich transparenter und fokussierter aufstellen. Für einen Kauf ist es m.M. noch zu früh.  

16.09.22 11:26

4 Postings, 56 Tage Bo222KBV

Frage an die Profis:
Ist nicht das KBV welches unter 1 liegt das was die Aktie eigentlich so wahnsinnig interessant machen sollte.
Dazu ist Delticom profitabel, wenn auch keine sonderlich hohen Gewinne verzeichnet werden.

Warum dann unter Buchwert bewertet?  

01.10.22 19:19

676 Postings, 1132 Tage trustoneBo222

das ist reicht einfach,
Delticom hat noch hohe Schulden, berücksichtigt man die ist die Aktie schon nicht mehr wirklich günstig bewertet,
außerdem dürften die aktuell kleinen Gewinne nicht ausreichen um die Schulden abzubezahlen,
 

03.10.22 19:08

4 Postings, 56 Tage Bo222hohe Schulden?

ich finde die Schulden mal ins Verhältnis gesetzt gar nicht so viel...

langfristige Schulden von 47 bei einem Anlagevermögen von 87 Mio (+15 sonstige) , durchaus ok .

kurzfristige Schulden insgesamt 144 mio.
davon 97 Mio für das Warenlager, hier steht ein Warenwert von 84 mio sowie von Forderung 39 mio  von entgegen. In summe 123 Mio.
also mehr als nur psoitiv. Für den Reifenhandel schonmal durchaus gute Werte.

Bleiben 24 mio kurzfristige Finanzschulden und 19 mio sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten.
Sollte das das Problem sein?  
Delticom geht von einem positiven Cashflow von mindestens 10 mio aus. Also gehe ich mal davon aus , dass auch das nicht das Problem ist.




 

03.10.22 19:43

4 Postings, 56 Tage Bo222operations-center

Ich stolpere gerade über den Posten "Operations-Centre"  in den sonstigen betrieblichen Aufwendungen.
"Hotline und Teile der Auftragsbearbeitung sind an Operations-Center ausgelagert."
ca. 9 mio p.a. was in etwa 1,5% des Umsatzes. Bei den Margen ein durchaus großer Posten.

Soweit mir bekannt ist befindet sich dieses in Osteuropa (korrigiert mich), zumindest hatte es den Anschein aufgrund des Akzentes als ich dort selbst mal anrief. Deutsch wird dort meines Wissens nach auch nicht gesprochen.

Mir kommt der Betrag auch im Vergleich zu den eigenen Personalkosten (11 mio) wirklich sehr hoch vor.
Ist da etwas bekannt wer dieser "Dienstleister" ist?
Was meint ihr dazu?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben