Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 14332 von 14340
neuester Beitrag: 08.02.23 16:45
eröffnet am: 19.09.17 22:52 von: tom.tom Anzahl Beiträge: 358499
neuester Beitrag: 08.02.23 16:45 von: noenough Leser gesamt: 79199093
davon Heute: 3374
bewertet mit 316 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14330 | 14331 |
| 14333 | 14334 | ... | 14340  Weiter  

27.09.22 18:52

5831 Postings, 4734 Tage noenoughLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.22 10:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

28.09.22 16:03

5831 Postings, 4734 Tage noenoughLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.09.22 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

11.10.22 22:59
4

2086 Postings, 1103 Tage dermünchnerjetzt ist der Sündenfall

bei Steinhoff eingetreten, es geht wieder los, gehe zurück zu Los und beginne von neuem. Bei 5 cent steige ich wieder ein......wer ist dran mit Würfeln.... :-)  

30.10.22 15:58
1

778 Postings, 3025 Tage 1Engel5 ct na

ob das klappt ?  

30.10.22 16:00

778 Postings, 3025 Tage 1Engelund immer das gleiche....

30.10.22 16:06
1

778 Postings, 3025 Tage 1Engeloh alle Freunde sind noch da

ich auch,.

gefällt mir - echte Zocker braucht das Land.

Und welche Tippps gibt es  

18.11.22 17:21
1

1 Posting, 203 Tage thehoffTermine

Welche relevanten Termine stehen bis zur nächsten HV noch an?  

06.12.22 09:27
5

1314 Postings, 2183 Tage TheseusXNatürlich sind wir (fast) alle

noch da - wenn auch weit weniger aktiv und konzentriert als früher* - und harren der Dinge die da kommen.

* dafür aber nach wie vor genau so optimistisch und geduldig wie früher, allen Widrigkeiten zum Trotz!  

14.12.22 16:58
1

1250 Postings, 1514 Tage NaggamolWulf was sagt uns dein Video.....?

15.12.22 08:46
1

13993 Postings, 4867 Tage Geldmaschine123Steinhoff!

EQS-Ad-hoc: Steinhoff International Holdings N.V. / Key word(s): Miscellaneous Steinhoff International Holdings N.V.: UPDATE ON PROPOSALS TO EXTEND UPCOMING MATURITIES OF THE GROUP SERVICES DEBT 15-Dec-2022
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022-12/57848539-eqs-adhoc-steinhoff-international-holdings-n-v-update-on-proposals-to-extend-upcoming-maturities-of-the-group-services-debt-023.htm  

15.12.22 09:36

13993 Postings, 4867 Tage Geldmaschine123Steinhoff etwas viel Abschlag!

STEINHOFF: AKTUALISIERUNG DER VORSCHLÄGE ZUR VERLÄNGERUNG ANSTEHENDER FÄLLIGKEITEN DER KONZERNDIENSTLEISTUNGSSCHULDEN

Steinhoff International Holdings N.V. wird als "SIHNV" oder die "Gesellschaft" und mit ihren Tochtergesellschaften als "Steinhoff" oder die "Gruppe" bezeichnet; "Schulden aus Konzerndienstleistungen" sind die Schulden aus (i) den von SIHNV eingegangenen Contingent Payment Undertakings ("CPUs") und (ii) den von Steenbok Lux Finco 1 S. à.r.l. ("LuxFinco 1"), Steenbok Lux Finco 2 S.à.r.l. ("LuxFinco 2") und Hemisphere International Properties B.V. ("Hemisphere") abgeschlossenen Kreditfazilitäten (die Instrumente zusammen die "Group Services Debt Facilities"), jeweils in ihrer jeweils gültigen Fassung.

Steinhoff hat mit seinen größten Finanzgläubigern eine Rahmenunterstützungsvereinbarung ("Unterstützungsvereinbarung") in Bezug auf die Unterstützung der Finanzgläubiger abgeschlossen, um die erforderlichen Zustimmungen zur Verlängerung der Fälligkeit der Group Services Debt vom derzeitigen Fälligkeitsdatum 30. Juni 2023 auf mindestens den 30. Juni 2026 zu erhalten, zusammen mit Schritten und Transaktionen zur Reorganisation des Eigenkapitals (die "Fälligkeitsverlängerungstransaktion").

Die Fälligkeitsverlängerungstransaktion führt zu folgenden Ergebnissen

Eine Verlängerung des Fälligkeitsdatums der Group Services Debt Facilities, der zugehörigen CPUs des Unternehmens und der konzerninternen Darlehen auf mindestens den 30. Juni 2026, mit zwei zwölfmonatigen Verlängerungsoptionen, die mit der Zustimmung der Mehrheit der Kreditgeber im Rahmen jeder der Group Services Debt Facilities verfügbar sind;
Die Refinanzierung oder Änderung und Verlängerung der SEAG-Fazilität A1 und der SEAG-Fazilität B1, wobei die Darlehensgeber der SEAG-Fazilität A2 danach den vollen Nutzen der SEAG-CPU erhalten. Die Darlehensgeber der SEAG-Fazilität A2 werden auch von einer Umwidmung der bestehenden Fazilität A2 in ein Instrument profitieren, das vollständig durch die SEAG-CPU abgedeckt ist (in Höhe von 87 % der bestehenden SEAG-Fazilität A2), wobei der überschüssige Teil (13 %) in die SEAG-Fazilität B2 oder eine neue Tranche, die mit der SEAG-Fazilität B2 fungibel ist (für die keine CPU gilt), umgewidmet werden soll. Dies bedeutet eine Erhöhung der CPU-Deckung für die Darlehensgeber der SEAG-Fazilität A2 von 80,3 % auf 87 %.
Kreditgeber mit Zusagen von mehr als 100 Mio. EUR für die SFHG-Fazilitäten, die SEAG-Fazilitäten und die Hemisphere-Fazilitäten, die am oder vor dem 31. Dezember 2022 Vertragspartei der Unterstützungsvereinbarung werden (und die in der Folge nicht gegen die Bedingungen der Unterstützungsvereinbarung verstoßen), profitieren von einem ROFO und ROFR auf anteiliger Basis in Bezug auf die Refinanzierung der SEAG-Fazilität A1 und B1.  

15.12.22 09:50

3452 Postings, 2064 Tage iramostoshier lockt das zocken

also bei 0,038 werde ich mir ein paar steinies ins deppenpot legen
nicht umsonst sagt man "die hässlicheste pflanze hat oft  die schönste blüte"  

15.12.22 10:18

7838 Postings, 554 Tage Highländer49Steinhoff

15.12.22 10:35

2678 Postings, 916 Tage HonestMeyerNeue Anteile für Aktionäre, Delisting

"The remaining 20% of economic interests in the post-closing equity of the Group will be issued to existing shareholders in the form of a new instrument ranking economically pari passu with the equity instruments issued to the financial creditors, provided that the equity re-organisation is approved by shareholders at a general meeting to be held in Q1 2023."

"The ultimate holding company of the restructured Group is anticipated to be an unlisted company."

= Going private.

https://www.finanznachrichten.de/...regulation-eu-no-596-2014-023.htm

 

15.12.22 11:23

28257 Postings, 3561 Tage Max84wird das Unternehmen also von der Börse

genommen? Und die Aktionäre gehen leer aus?  

15.12.22 12:09
1

2678 Postings, 916 Tage HonestMeyerZeit für die Aktionäre abgelaufen

https://www.news24.com/fin24/companies/...et-to-take-control-20221215

"Der CEO von Protea Capital Management, Jean Pierre Verster, sagte, die Ankündigung von Steinhoff mache deutlich, dass "die Zeit für die Aktionäre abgelaufen ist" und dass die Kontrolle über die Gruppe durch die vorgeschlagene Transaktion nun auf die Gläubiger von Steinhoff übergehen werde."
 

15.12.22 12:13
2

13993 Postings, 4867 Tage Geldmaschine123@Max

Ich bin mir nicht so sicher ob dies so ohne weiteresgeht.
Ich versteh nicht warum Finanzierung nicht bei niedrigem Zins gewandelt wurde wardoch eigentlich alles in trockenen Tüchern.
Diejenigen die damals nicht zugestimmt haben sind zu belangen.
Nicht die Klein Aktionäre.

Keine Kauf Verkaufempfehlung.
Anleger handeln in eigenem Interesse!  

15.12.22 12:28
5

28257 Postings, 3561 Tage Max84Selbst Zocker müssen aufpassen:

"In den vergangenen Jahren war die Steinhoff-Aktie ein beliebtes Instrument zum Zocken. Doch wer hier jetzt weiterhin aktiv werden will, muss höllisch aufpassen. Denn in letzter Konsequenz könnte ein De-Listing erfolgen."  

15.12.22 13:14

53 Postings, 752 Tage Harle777Geht nicht

Gibt es nicht. War damals Aktionär von Thomas Cook. Die Aktien wurden von einen auf den anderen Tag von der Börse genommen. Nicht mehr handelbar und nach 2 Jahren wertlos ausgebucht. Alles an die Gläubiger gegangen. Und die Fluggesellschaft fliegt immer noch, die ja theoretisch nur mit gehört.  

15.12.22 13:15

15223 Postings, 5708 Tage Romeo237Verbilligt ihr heute ordentlich ihr

15.12.22 13:26

2678 Postings, 916 Tage HonestMeyerAuch hier kann mit Pech schnell Schluss sein

Darauf muss man sich seit heute einstellen. Ganz richtig, Harle777.  

15.12.22 13:31
1

3118 Postings, 1316 Tage Investor GlobalSteinhoff

#358300
"WulfBley: wieder ein neues Video"

Hallo Wulf,
früher habe ich mir deine Videos ja ganz gerne angeschaut.
Bei deinem neuen Video habe ich abgebrochen es mir weiter an zu schauen.
Sorry, aber so einen Müll war ich von dir bisher nicht gewohnt.

Es mag für mich eine gewisse Genugtuung sein, mit meiner damals sehr kritischen
aber ehrlichen Einschätzungen bei Steinhoff Recht behalten zu haben.
Von den Puschern wurde ich ja sehr angefeindet, auch was das reinlocken mit den
Lemmingen betrifft.

Deshalb auch kein bedauern was diese Anleger betrifft.

Die Führung hat die Aktionäre sehr gut gefickt. Respekt.


Gläubiger sollen Mehrheit an Steinhoff übernehmen
Das südafrikanische Unternehmen wollte eigentlich durch Verkäufe Schulden abbauen. Jetzt sollen Gläubiger 80 Prozent des Konzerns bekommen und dafür ihre Kredite verlängern.
15.12.2022 - 11:29 Uhr
München Der hochverschuldete südafrikanische Handelskonzern Steinhoff soll künftig zu 80 Prozent seinen Gläubigern gehören. Darauf habe sich das Unternehmen mit knapp zwei Drittel der Kreditgeber geeinigt, teilte Steinhoff am Donnerstag in Stellenbosch bei Kapstadt mit. Im Gegenzug seien sie bereit, die Kredite über insgesamt zehn Milliarden Euro um drei Jahre bis Juni 2026 zu verlängern.

Den Aktionären des Konzerns mit deutschen Wurzeln blieben dann nur noch 20 Prozent des Eigenkapitals. Die angespannte Lage an den Finanzmärkten, habe die ursprünglich geplante Entschuldung durch einen Verkauf operativer Einheiten verhindert, räumte Vorstandschef Louis du Preez ein.

Die wesentlichen Beteiligungen von Steinhoff sind die in Osteuropa und Großbritannien aktive und an der Warschauer Börse gelistete Billigladenkette Pepco sowie die afrikanische Einzelhandels-Holding Pepkor. Das einstige europäische Kerngeschäft mit Möbeln – Beteiligungen an „Poco"- Möbelmärkten in Deutschland, den „Kika"- und „Leiner"-Möbelhäusern in Österreich sowie der französischen Einrichtungskette „Conforama“ – wurde nach einem Bilanzskandal bereits verkauft.

Steinhoff hatte Ende 2017 ein milliardenschweres Bilanzloch einräumen müssen. Das einst mit 20 Milliarden Euro bewertete Unternehmen ist heute an der Frankfurter Börse nur noch einen Bruchteil wert. Am Donnerstag brachen die Papiere in Frankfurt um 46 Prozent auf 4,8 Cent ein.

„Wenn man die wirtschaftlichen und anderen Herausforderungen für den Konzern berücksichtigt, ist das ein sehr guter Deal für uns“, sagte du Preez. „Die Verlängerung erlaubt es uns, den tatsächlichen Wert unserer Investments auf kontrollierte Weise zu realisieren.“

Wenn die Aktionäre nicht zustimmten, drohten sie komplett leer auszugehen. Dann würde ein Sanierungsverfahren nach niederländischem Recht eingeleitet. Der juristische Sitz von Steinhoff ist in den Niederlanden.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...uebernehmen/28869860.html  

Seite: Zurück 1 | ... | 14330 | 14331 |
| 14333 | 14334 | ... | 14340  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben