Nemetschek - Klasse Zahlen

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 25.01.23 18:20
eröffnet am: 04.08.04 10:49 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 921
neuester Beitrag: 25.01.23 18:20 von: dreherth Leser gesamt: 230817
davon Heute: 51
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  

04.08.04 10:49
13

107451 Postings, 8355 Tage KatjuschaNemetschek - Klasse Zahlen

Dividende von 0,45 € bestätigt, und Überschuss vor Goodwill bei 0,33 € pro Aktie! Die Cashposition hat sich weiter auf 34,6 Mio erhöht, was wieder zeigt, das man bei Nemetschek vor allem den CashFlow zur Unternehmensbewertung heranziehen muss! Einfach beeindruckend! Die haben einen Cashzufluss von über 2 Mio. € Quartal für Quartal, und können es sich daher locker leisten, die Hälfte des jährlichen CashFlows als Dividende auszuschütten! Und die Prognosen sind auch gut, zumal nächstes Jahr nach IFRS bilanziert wird!






DGAP-Ad hoc: Nemetschek AG  deutsch



Nemetschek wächst weiter bei Umsatz und Ertrag

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Nemetschek wächst weiter bei Umsatz und Ertrag


Umsatz steigt um 2,8 % / Betriebsergebnis und Jahresüberschuss wachsen um mehr
als 25 % / Liquidität weiter verbessert / Ausblick: leicht steigende Umsätze,
weiterer Ergebniszuwachs und Dividende von ca. 0,45 EUR für 2004

München, 4.8.2004. Der Nemetschek Konzern, einer der führenden Anbieter von
Software und Consulting im Bereich Planen, Bauen, Nutzen von Bauwerken und
Immobilien, setzt im 1. Halbjahr 2004 seinen Wachstumskurs fort und legt sowohl
im Umsatz als auch im Ergebnis weiter zu. So wuchs der Konzernumsatz zum 30.6.
um 2,8 % auf 46,4 Mio. EUR (Vorjahr: 45,2 Mio. EUR). Wachstumsmotor waren
insbesondere die Auslandsgesellschaften. Das Konzern-Betriebsergebnis stieg um
31 % auf 2,5 Mio. EUR (Vorjahr: 1,9 Mio. EUR). Diese positive Entwicklung setzte
sich auch im Jahresüberschuss durch, den Nemetschek auf 1,6 Mio. EUR verbessern
konnte (Vorjahr: 1,2 Mio. EUR; + 26 %). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich
damit von 0,13 Euro auf 0,16 Euro. Vor Firmenwertabschreibungen beträgt das
Ergebnis je Aktie 0,33 Euro (Vorjahr: 0,30 Euro)

Die liquiden Mittel konnte der Technologiekonzern seit Jahresbeginn um 4,8 Mio.
EUR auf 34,6 Mio. EUR steigern (31.12.2003: 29,8 Mio. EUR). Die Bilanzsumme
beträgt 87,9 Mio. EUR (31.12.2003: 83,7 Mio. EUR). Das Eigenkapital liegt bei
56,2 Mio. EUR; die Eigenkapitalquote bei 64% (31.12.2003: 65%). Diese soliden
Reserven schaffen dem Konzern die Möglichkeit, für das laufende Geschäftsjahr
eine Dividende in Höhe von ca. 0,45 Euro auszuschütten. Nemetschek bietet damit
eine Dividendenrendite von rund 6%.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß in
Deutschland mit einem weiteren Rückgang der Bauinvestitionen. Wachstumschancen
sieht der Vorstand daher in erster Linie im Auslandsgeschäft. Deutlich positive
Umsatzbeiträge werden neue Softwareversionen leisten, die vor allem im vierten
Quartal zu Buche schlagen werden. Für das Gesamtjahr geht der Vorstand weiterhin
von leicht steigenden Umsatzerlösen sowie einem weiteren Ergebniszuwachs aus.

Kennzahlen 1. Halbjahr 2004:

30.06.2004 30.06.2003 Veränderung
Umsatzerlöse (Mio. EUR) 46,4 45,2 2,8%
EBITDA (Mio. EUR) 6,1 5,8 4,4%
EBIT (Mio. EUR) 2,5 1,9 31,4%
Jahresüberschuss (Mio. EUR) 1,6 1,2 25,7%
Ergebnis je Aktie (Euro) 0,16 0,13 25,7%


Den Quartalsbericht wird die Gesellschaft am 13. August 2004 veröffentlichen.

Kontakt: Investor Relations, Herr Richard Höll, Nemetschek AG, Konrad-Zuse-Platz
1, 81829 München, Tel. 089/92793-1219, Fax 089/92793-5520,
Investorrelations@nemetschek.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 04.08.2004
--------------------------------------------------
WKN: 645290; ISIN: DE0006452907; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart




DGAP Autor: import DGAP.DE, 10:09 04.08.04    
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
895 Postings ausgeblendet.

08.03.22 16:53

89 Postings, 1829 Tage heanmaeles geht doch noch tiefer...

... wahrscheinlich alle Verkäufer heute bei GFG eingestiegen :-)

ariva.de  

22.03.22 10:46
1

7581 Postings, 542 Tage Highländer49Nemetschek

Hervorragendes Jahr 2021 - Zweistelliges Wachstum bei hoher Profitabilität im Jahr 2022 geplant
https://www.nemetschek.com/de/news-media/...lliges-wachstum-bei-hoher  

22.03.22 11:10
1

996 Postings, 8265 Tage königNemetschek

Allen süffisanten KGV-Nörglern zum Trotz, Unternehmen wie Nemetschek, Hypoport, Rational, CTS oder Amazon haben sich einzigartige Marktstellungen erarbeitet und sind durch alle Konjunkturphasen hindurch einfach eine Bank.  

22.03.22 17:27

7581 Postings, 542 Tage Highländer49Nemetschek

23.03.22 19:52

19 Postings, 4666 Tage mingardoNemetschek

wird wieder auf alte Höchststände laufen...mit etwas Geduld...  

04.05.22 08:39

2727 Postings, 3410 Tage Bilderbergin den news wird aktuell

auf die Cavalleri gewartet.
Hallo gehts noch?
Bei einem KGV von 96 ist aus meiner Sicht mit einem Kursrückgang durchaus zu rechnen.  

12.08.22 11:49
3

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek will 2024 mehr als 1Mrd € Umsatz

Nemetschek will bereits 2024 Umsatz von einer Milliarde Euro erzielen

12.08.2022 09:55 von dpa-AFX 


MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Softwareanbieter Nemetschek (Nemetschek Aktie) will im übernächsten Jahr die Marke von einer Milliarde Euro Umsatz knacken.



Der Spezialist für Bau- und Designsoftware würde damit etwas schneller die symbolische Schwelle erreichen, als Analysten im Schnitt derzeit schätzen. "Ich bin zuversichtlich, dass wir früher mehr als eine Milliarde Euro umsetzen", sagte Vorstandschef Yves Padrines im Interview dem Magazin "Euro am Sonntag" (Freitag).



Derzeit haben von Bloomberg erfasste Experten für das Jahr 2024 einen Erlös von 985 Millionen Euro auf dem Zettel. Viel würde dem Konzern also nicht fehlen. Nemetschek hat in den letzten Jahren auch einige Firmen aufgekauft, um zu wachsen. Ende 2020 hatte der damalige Interims-Chef Axel Kaufmann bereits angekündigt, beim Umsatz die Milliardenschwelle knacken zu wollen, dabei aber keinen Zeitpunkt genannt.



Nemetschek setzt darauf, dass sich angesichts von Kostensteigerungen bei Bauprojekten der Druck hin zur Digitalisierung der Branche fortsetzt - was dem Unternehmen mit seiner Bau- und Kostenplanungssoftware in die Karten spielen würde. "Bei 90 Prozent aller großen Bauprojekte gibt es Verzögerungen oder deutliche Überschreitungen des Budgets", sagte Padrines.



In diesem Jahr peilt Nemetschek ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 12 bis 14 Prozent an. Ohne Wechselkurseffekte wären das für dieses Jahr 763 bis 777 Millionen Euro Erlös. Doch der zuletzt schwache Euro gibt derzeit kräftig Rückenwind. Im ersten Halbjahr wuchs Nemetschek auch ohne diesen Effekt bereits stärker als in der Jahresprognose veranschlagt. Der Vorstand blieb aber bei seinem Ausblick wegen des trüberen Konjunkturumfelds und weil das Unternehmen im zweiten Halbjahr bei der wichtigen US-Marke Bluebeam auf das Abo-Erlösmodell umstellt.



Nemetschek ist vor allem auf Software im Bauwesen ausgerichtet, etwa mit Konstruktions-, Architektur- und Bauplanungssoftware. Diese Angebote machen den Löwenanteil des Geschäfts aus, die Sparten Design und Build stehen für über 80 Prozent des Gesamterlöses. Darüber hinaus gibt es auch Software zur Gebäudeverwaltung.



Allerdings wächst die Sparte mit Programmen für die Medien- und Unterhaltungsindustrie am schnellsten. Hier bietet Nemetschek über die Tochter Maxon 3D-Animations- und Simulationssoftware unter anderem für die Videospiel- und Filmindustrie an.
 

16.09.22 20:37

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek Software-Schmiede mit Tradition

16.09.22 20:44

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news

Nemetschek Group ernennt neuen Chief Division Officer für Operate & Manage und Digital Twin


München, 1. September 2022 – Die Nemetschek Group (ISIN DE 0006452907), ein global führender Anbieter von Softwarelösungen für die Bau- und Medienbranche, gibt heute bekannt, dass

César Flores Rodríguez

mit sofortiger Wirkung zum Chief Division Officer (CDO) für Operate & Manage und Digital Twin der Nemetschek Group ernannt wurde. 

In seiner Rolle wird er Nemetscheks neues Geschäftsfeld Digital Twin leiten und aufbauen, die Entwicklung der Lösungen und Services vorantreiben und als Thought Leader für dieses Thema fungieren. Darüber hinaus übernimmt er die Verantwortung für die Division Operate & Manage, wobei er einen besonderen Fokus auf Go-to-Market, Wachstumsbeschleunigung und Cross-Selling legt.

"César ist eine hoch angesehene Führungspersönlichkeit im Technologiebereich mit umfassender Erfahrung, operative Exzellenz in globalen, wachstumsstarken Unternehmen voranzutreiben", sagt Yves Padrines, CEO der Nemetschek Group. "Mit seinem Hintergrund und seiner Erfahrung bringt er einen immensen Mehrwert – sowohl für den Erfolg unserer Operate & Manage Division als auch für die Entwicklung unseres Digital-Twin-Geschäfts. Wir freuen uns, ihn in der Nemetschek Group begrüßen zu dürfen", so Yves Padrines weiter. 

"Ich freue mich sehr, Teil der Nemetschek Group zu werden und mit einem Team zusammenzuarbeiten, das bereits eine großartige Basis geschaffen hat, auf der ich aufbauen kann. Ein wichtiger Teil meiner Rolle wird es sein, das große Marktpotenzial im Bereich Operate & Manage auszuschöpfen. Gleichzeitig möchte ich unsere Kompetenz im Bereich Digital Twin ausbauen und dieses Geschäft global gestalten", betont César Flores Rodríguez.

César verfügt über mehr als 23 Jahre Erfahrung im Cloud-Bereich, insbesondere bei Lösungen für die AEC/O-Industrie. Bevor er zur Nemetschek Group kam, war er Managing Director von Radius Telecoms Europe und CSO der NFON AG. Während seiner Zeit bei NFON ging das Unternehmen an die Börse und wurde zum führenden Cloud-PBX-Anbieter in Europa.

Davor war er Co-Gründer und Geschäftsführer der conject Holding GmbH, dem damals führenden Common-Data-Environment(CDE)-Anbieter für die Bauindustrie in Europa, das er erfolgreich an Aconex (jetzt Teil von Oracle) verkaufte, wo er COO EMEA wurde. Seine frühe Karriere begann er in der Strategieberatung bei Mercer Management Consulting (heute Oliver Wyman). Er hat ein deutsch-spanisches Doppeldiplom in Betriebswirtschaftslehre von der Universidad Pontificia Comillas (Madrid), ICADE und ESB Reutlingen.
 

27.09.22 18:20

21534 Postings, 6198 Tage JorgosNemetschek

ist momentan sehr preiswert.
Oder was meint Ihr ?
-----------
"Lebbe geht weiter"

29.09.22 17:39
3

107451 Postings, 8355 Tage Katjuschana ja, im Vergleich zu den letzten Jahren ja, aber

im Vergleich zum Marktumfeld Nein.

Die letzten Jahre hatte man ständig KGVs von 80-100, jetzt fürs laufende Jahr von etwa 35-38.
Nemetschek ist sicherlich stark positioniert und will auch 2023/24 weiter wachsen, aber das Umfeld wird auch nicht leichter. Bei KGV von 20-25 würde ich zugreifen, aber jetzt nicht. Dafür sind einfach viele andere Aktien von klasse Unternehmen mittlerweile so stark gefallen und weit günstiger bewertet.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.10.22 09:46

1949 Postings, 3554 Tage Lumpilewächst ordentlich - Ausblick bestätigt

27.10.22 09:47

1949 Postings, 3554 Tage Lumpileauf zu alten Höhen?

27.10.22 10:03

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news

Softwareanbieter Nemetschek wächst weiter ordentlich - Ausblick bestätigt



MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Bausoftwarespezialist Nemetschek (Nemetschek Aktie) hält nach einem ordentlichen Wachstum im dritten Quartal an seiner Jahresprognose fest.

In den Monaten Juli bis September stieg der Umsatz um ein knappes Fünftel auf 202,8 Millionen Euro, wie das MDax -Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Ohne den kräftigen Schub vom schwachen Euro wäre der Erlös um 11,8 Prozent gewachsen.

Die Münchener bleiben bei ihrem Ziel, in diesem Jahr währungsbereinigt zwischen 12 und 14 Prozent zulegen zu wollen.

Nach neun Monaten stehen 15,2 Prozent zu Buche.

Nemetschek-Chef Yves Padrines war hier auch bisher schon vorsichtig, weil die wichtige US-Bausoftwaremarke Bluebeam im zweiten Halbjahr auf Abo-Modelle umstellt, was tendenziell zunächst den Erlös belastet.

Mit den Zahlen aus dem dritten Quartal übertraf Nemetschek die Schätzungen von Analysten leicht.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte um 15,7 Prozent auf 62,9 Millionen Euro.

Die entsprechende Marge lag mit 31 Prozent 1,1 Prozentpunkte unter Vorjahr.

Unter dem Strich verdiente das Unternehmen mit 38,8 Millionen Euro 13,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.
 

27.10.22 10:10
1

1949 Postings, 3554 Tage LumpileKurse um 70 sollten in Kürze wieder möglich sein

27.10.22 11:14

1949 Postings, 3554 Tage Lumpilekräftige Unterstützung bei 48

27.10.22 12:18

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news

Nemetschek sacken ab nach Quartalsbericht



FRANKFURT (dpa-AFX) - Sorgen über die weitere Geschäftsentwicklung von Nemetschek (Nemetschek Aktie) haben am Donnerstag die Aktien des Software-Anbieters für die Bauindustrie schwer belastet.

Sie sackten am späteren Vormittag um knapp sieben Prozent auf 48,92 Euro ab.

Damit fanden sie Halt an der dort aktuell verlaufenden 21-Tage-Linie.

Sie gibt charttechnisch interessierten Anlegern den kurzfristigen Trend an.

Analysten sprachen unisono von "soliden Quartalszahlen", wobei Experte George Webb von der US-Bank Morgan Stanley einschränkte, dass er etwas mehr erwartet habe.

Pavan Daswani von der Citigroup (Citigroup Aktie) sieht nach dem "weitgehend positiven" Quartalsbericht die Jahresziele als "weniger risikobehaftet" an und verwies dabei auch auf den zuletzt unterdurchschnittlichen Kursverlauf der Aktie.

Allerdings dürfte nun auf die Telefonkonferenz am frühen Nachmittag gewartet werden, um mehr über die Nachhaltigkeit der Nachfrage bei dem Softwareunternehmen zu erfahren.

Baader-Bank-Analyst Knut Woller meinte, es bleibe die Frage, inwieweit das sich abschwächende gesamtwirtschaftliche Umfeld das Wachstum von Nemetschek im kommenden Jahr belasten werde.
 

27.10.22 15:13

1949 Postings, 3554 Tage LumpileTelefonkonferenz scheinbar erfolgreich

07.11.22 17:54

2727 Postings, 3410 Tage Bilderbergseit dem geht's nun bergab

uiuiui wer konnte das nach den Zahlen ahnen.
Habe sie seit langem auf der Warteliste aber steige dann doch lieber bei Unternehmen ein die mehr Größe in ihrem Segment haben.  

07.11.22 21:12
2

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche CAD-Softwareanbieter Nemetschekgab heute eine wichtige personelle Veränderung im Management des Unternehmens bekannt.

Der Finanzvorstrand verlässt das Unternehmen.

Die Nemetschek S.E. (ISIN: DE0006452907) kündigte heute an, dass der amtierende Chief Financial Officer (CFO) Dr. Axel Kaufmann das Unternehmen überraschend verlassen wird.

Der Grund für die Personalie ist unklar, es hieß lediglich, dass man sich „im besten Einvernehmen“ trennt und Kaufmann sich „neuen Herausforderungen“ stellen will.  Kaufmann ist erst drei Jahre im Unternehmen und war auch Vorstandsmitglied.

Erst im März dieses Jahres wurde Yves Padrines zum neuen Vorstandsvorsitzenden (CEO) bestellt. Er soll zusätzlich den Geschäftsbereich Media & Entertainment (M&E) und Nemetschek Venture Investments verantworten sowie die Fusions- und Akquisitionsaktivitäten steuern.

Nachfolgerin von Kaufmann als CFO wird indes Louise Öfverström mit Wirkung zum 1. Januar 2023. Sie soll Finanzprozesse im Unternehmen optimieren, Synergien ausbauen und auch für die Bereiche IT und Recht verantwortlich sein.

Öfverström war zuletzt CFO bei Rolls-Royce Power Systems AG und hatte Finanzpositionen bei thyssenkrupp Steel Europe AG, Clariant International Ltd. und bei der Linde AG inne. Von 2007 bis 2014 war sie im Finanzbereich der MAN S.E. tätig.
 

19.11.22 23:05
1

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek 10-Jahres Performance

Nemetschek-Aktien haben in den vergangenen zehn Jahren per saldo 

+1294,0% 

an Wert gewonnen,

was einer jährlichen Performance von im Mittel 

+30,1% 

entspricht.



Aus einem Investment in Höhe von 10.000 Euro wären 139.397 Euro geworden.   

02.12.22 10:21

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news

Nemetschek-Chef rechnet mit weniger Marge 2023 - Wachstumstrend bleibt



MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Bausoftwarehersteller Nemetschek geht im derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfeld von verkraftbaren Belastungen aus.

"Für das kommende Jahr sind wir noch in der Budgetplanung,
erwarten aber weiterhin Umsatzwachstum und ein operatives Ergebnis auf hohem Niveau",
sagte Nemetschek-Vorstandschef Yves Padrines im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Dass die Münchener ihre Software-Angebote derzeit stark auf Abonnements umstellen, wird die Geschäfte beeinflussen.

"Wir werden kommendes Jahr eine etwas niedrigere operative Marge haben als in diesem Jahr", kündigte Padrines an.

Den Wachstumstrend für Nemetschek und bei Software für das Bauwesen sieht er aber ungebrochen - und hält weiter Ausschau nach attraktiven Zukäufen.

"Offensichtlich trifft die konjunkturelle Lage auch die Baubranche", räumte Padrines ein.

"Speziell in Europa haben sich vor allem in der Design- und Planungsphase einige Entscheidungen der Kunden etwas verzögert."

In Asien und Nordamerika habe es in dem Bereich aber weiter ein starkes Wachstum gegeben.

"Dieser Trend setzt sich auch im vierten Quartal fort",
sagte der seit März amtierende Manager.

Auch die anderen Segmente liefen momentan weiter stark.

Zuversicht versprüht Padrines auch darüber hinaus - trotz des aktuell konjunkturellen Gegenwinds insbesondere Europa: "Als Softwareunternehmen für die Bauindustrie glauben wir, sehr viel widerstandsfähiger zu sein als andere, insbesondere weil der Digitalisierungsgrad in der Bauwirtschaft noch sehr gering ist."
 

23.01.23 12:02
1

936 Postings, 662 Tage Mr. MillionäreNemetschek news


Die Aktie hat ein schwaches Jahr 2022 hinter sich. Die Misere scheint jetzt aber vorbei sein.

2023 legte das Papier bisher kräftig zu und bildete damit einen Boden aus.
 

24.01.23 16:34
1

2727 Postings, 3410 Tage Bilderbergschnee von gestern

sollte die in die Region von 45€ kommen bin ich dabei.
wollte sie immer mal kaufen.
Irgendwas kam immer dazwischen.  

25.01.23 18:20
1

1011 Postings, 5441 Tage dreherth#Bilderberg

die 45 ist zwar verlockend, aber die GD200 Linie ist doch deutlich unterschritten und es sieht  in den letzten Wochen noch dem Abwärtstrend zu folgen. Bodenbildung wie es der Millionär sieht sehe ich noch nicht. Deshalb werde ich erst bei ca. 40 einsteigen und auf warte noch auf eine deutliche Aufwärtsbewegung.
Mal schauen wie es rauskommt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben